Welche Fonds bei monatlichem Sparplan?

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 06.03.07 02:16
eröffnet am: 26.02.07 23:42 von: ernie0012 Anzahl Beiträge: 44
neuester Beitrag: 06.03.07 02:16 von: ernie0012 Leser gesamt: 8931
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

26.02.07 23:42
2

26 Postings, 4618 Tage ernie0012Welche Fonds bei monatlichem Sparplan?

Hi,

ich möchte gerne regelmäßig 25 Euro monatlich in einem Sparplan anlegen. Anlagedauer ist variabel--dachte so an 12 Jahre +-

Welche Fonds sollte man aussuchen bei denen man zwar mit weniger Rendite aber mehr Sicherheit wirtschaftet? Ich habe bisher noch ein normales Tagesgeldkonto mit momentanen 3,3 % Zinsen.

Bei dem Sparplan dachte ich so an mind. 4,5 % und mehr, aber mit Sicherheit. Also keine 12-13% bei denen ich nachher weniger Geld raus bekomme als ich eingezahlt habe :-)

Danke für Eure Hilfe  
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
18 Postings ausgeblendet.

27.02.07 12:54

58269 Postings, 7296 Tage Kickyich denke Du nimmst uns hier auf den Arm

mit solchen Minibeträgen
und glaube mal nicht,dass die Leute, die Studentenunterstützung gewähren, nicht die Banken abfragen,die dürfen das nämlich. Der Sohn einer Bekannten in Potsdam hatte ein Sparkonto über 3000.-Euro ,das ihm seine dussligen Eltern eingerichtet hatten.Das haben sie gefunden und ihm für den Betrag keine Unterstützung mehr gegeben!  

27.02.07 12:58

6858 Postings, 5327 Tage nuessaernie

25 ? / Monat gehen bei Comdirect, ich würde aber mind. 50 - 75 ? machen. Auf Sicht von 10 oder mehr Jahren würde ich in jedem Fall einen Aktienfond wählen, soll ja auch was bei rüber kommen! Ganz einfach halte Dich an die Ratings also S&P Stars (höchste 5 Stück) und Feri-Rating (A oder B).

Hier mal ne WKN 847101 ist der Cominvest Fondak mit 50% Rabatt bei Comdirect!

Gruß

nuessa


http://www.chartchancen.eu

 

27.02.07 13:06

26 Postings, 4618 Tage ernie0012...

also es kommt darauf an wieviel Vermögen man hat---- als Bafög empfänger darf ich maximal 5200,- Euro haben und max. 360 Euro pro Monat dazu verdienen.........Den Verdienst habe ich zirka aber das vermögen nicht.....Von daher können die nix wollen :-)

Wenn ich also in einen Sparplan einzahle z.B. 25 Euro pro Monat gilt der Betrag für 1 Fond oder?  Wenn ich nun einen 2. Fond auswähle muss ich da auch wieder 25 Euro einzahlen oder werden die 25 Euro auf beide Fonds aufgeteilt?

Was sollte man noch zu dem Fondak nehmen?? irgendeinen Rentenfond?? hab ja genug zur auswahl geschrieben? Nehm auch gern andere Vorschläge an :-)  

27.02.07 13:11

26 Postings, 4618 Tage ernie0012im übrigen..

..nehme ich niemanden auf den Arm..Es gibt schließlich auch Leute die keine Millionen geerbt haben oder reiche Eltern haben..........Also wär ich dankbar wenn ich Antworten auf meine Fragen bekomme und keine Sachlosen Kommentare (@ Kicky)

Wie schon gesagt, lieber klein und früh anfangen .. Rechne mal aus wieviel Geld man z.B. für eine Privatrente mehr investieren muss wenn man nur 8 Jahre später einzahlt aber das selbe raus haben möchte wie jemand der früher mit kleinen Beträgen los legt und diese später steigert!  

27.02.07 13:14

31571 Postings, 6106 Tage Börsenfan@ernie

ich hab nen Sparplan zu 50,00 EUR in den Templeton Growth (WKN 941034). Das ist ein recht konservativer Font, hat aber eine gute Performance die letzten 2 Jahre hingelegt. Soweit ich weiß kannste aber erst ab 50 EUR nen Sparplan anlegen, drunter geht nicht.  

27.02.07 13:17

6858 Postings, 5327 Tage nuessa25 ? aufteilen? Bleib bei einem ...

Halt Dich an die Ratings und fertig ... Wenn die Börsen runter gehen, verlieren natürl. auch die Fonds aber der Fondak ist recht gut. Der älteste Fond und einer der größten in Deutschland mit einer durschnittl. Rendite von 8% seit 1950 rum irgendwie ...

Gruß

nuessa


http://www.chartchancen.eu

 

27.02.07 13:26

12598 Postings, 7169 Tage Timchen@ernie0012

Du nimmst hier wirklich niemanden auf den Arm ?

Dann beantworte mir mal folgende Fragen.
Warum bist du als Pfennigfuchser bei Direktbanken und "hoppst" zwischen den Festgeldkonten hin und her, um ein paar Cent rauszuschlagen ?

Gleichzeitig hast du als Student eine völlig überflüssig KLV mit BUZ.
Wen oder was willst du absichern für so viel teures Geld ?
10% Dynamik ? Was studierst du ? Philosophie ? Rechne mal aus wie sich dein Beitrag über die Jahre entwickelt ?
Da freut sich doch nur dein Versicherungsvertreter über die Provisionen.
Eine einfache RLV hätte es getan, sofern man sie wirklich braucht.

Und nun 25? für einen Sparplan. Sieh die mal die Gebühren an, die die Fonds jährlich, neben dem Ausgabeaufschlag kassieren und was deine Bank für den Sparplan kassiert.
Auch hier gibt es Mindestgebührensätze. Kauf dir lieber ein paar Bundesschatzbriefe,
da hast du mehr davon.  

27.02.07 13:27

26 Postings, 4618 Tage ernie0012...

...und was sollte man noch dazu nehmen wenn die rate 50 Euro im monat ist?? für später?damit ich die mal beobachten kann  

27.02.07 13:34

26 Postings, 4618 Tage ernie0012...

informier dich lieber im i-net----gibt noch weit aus besser anbieter als die bank um die ecke--davon bin ich sowieso lange ab.

eine berufsunfähigkeit brauch ich eh und wenn ich mir den kram jetzt getrennt anlegen würde, kommts finanziell aufs gleiche raus.ausserdem läuft das schon über 3 jahre..mag ja sein das es angebote gibt wo man weit aus mehr rendite schlagen kann, aber auch weit aus mehr verlust.......ich mags nun mal gern sicherer..........einen berufsunfähigkeit für mein alter kostet mich rund 41 euro pro monat---- + eine kapital-leben mit garantierten 130.000 Euro mit 65 rund 211,- euro im Monat . Wenn sowas für weniger Geld genauso sicher geht bin ich offen für Tips....  

27.02.07 13:36

26 Postings, 4618 Tage ernie0012im übrigen...

..bin ich kein normaler student sonder habe eine ausbildung und meherer jahre arbeit hinter mir und bin keine 19 mehr sondern 27 :-) ich denke das ist die wahl nicht so schlecht  

27.02.07 13:43

1894 Postings, 6581 Tage JudasAlso da kannst du doch bestens diversifizieren

ändere es doch auf zweimonatlich 50 Euro und schau dir mal den UniRak von UnionInvestment an, klassischer Mischfonds Renten und Aktien in einem, oder Uniwertsparplan 5+ bzw 10+ oder du überweist 25 Euro monatlich in den UniRak und den UniFavorit Aktien auch von UnionInvestment.  

27.02.07 13:53

12907 Postings, 5344 Tage WoodstoreSParplan hin oder her

DE0008474511
seit 2002 mit mnatlich 50,-? bespart.
aktuell 43% Performance, dass nenne ich eine Altervorsorge.
Niemanden dem du zu Füßen griechen musst,
kein stress, Ausgabeaufschlag hast überall, da kommst net drum
rum!
Was wichtig ist, dass man es durchhält und nicht wegen jedem
Paar neuer Schuhe meint, ich verkauf mal fix 3 Teile.

Selbstdiszipin und Obacht haben noch aus niemanden einen
armen Schlucker gemacht!

Woodstore
-----------------------------------
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.  

27.02.07 15:05

26 Postings, 4618 Tage ernie0012Nene

...ich will auch nicht alle paar monate wechseln oder verkaufen :-)

der AriDeka ist nicht Sparplan geeignet .. naja .. bleibt also der Cominvest Fondak - SEB immoinvest - Tempelton Growth Euro - Allianz dit flexi Balance

 

27.02.07 15:13

26 Postings, 4618 Tage ernie0012Ach ja...

....da vorhin meine Kapital-Leben kritisiert wurde......welche Möglichkeiten gibt es denn noch für die Rente vorzusorgen (ausser Riester) wenn man momentan ein kleines Budget hat, aber später mehr investieren will (Dynamik) um keine wertvolle Zeit zu verschenken??

Wichtig wie gesagt ein garantierter Mindestbetrag den man Ausgezahlt bekommt- so 100.000 aufwärts und eine Berufsunfähigkeit brauch ich ja auch--vorallem wenn man wie ich wieder studiert und noch nicht viel in die kasse eingezahlt hat. Bin ja wie gesagt keine 19 und in "mal schauen was wird" laune.....

Also wie gesagt bei meiner momentanen Kapital-Leben zahle ich insgesamt zirka 86.000 Euro in 41 Jahren ein incl. Berufsunfähigkeit und bekomme zirka 100.000 raus - Garantiert - nach oben hin mal schauen.Man muss von den 86.000 natürlich die Raten für die BUZ abziehen - schätze mal so 1/3 ungefähr......

Bin mal gespannt was an Tips kommt, vorallem vom Kritiker :-) Im Moment 40 Euro/Monat f. Riester und 35 Euro f. Kapital Leben/BUZ  

27.02.07 22:42

12598 Postings, 7169 Tage TimchenDen Tip hast du doch bekommen

Bei dem kleinen Budget rechnet sich ein Fondssparplan nicht. Da sind die direkten und indirekten Kosten zu hoch. Bundesschatzbriefe sind sicher und flexibel und zu geringen Beträgen kaufbar und kostenlos bei der Bundesschuldenverwaltung lagerbar.
Ich kann ja nichts dafür, dass du dir eine Zahlungsverpflichtung in Form einer KLV für 41 Jahre bei Minimalrendite und 10% Dynamik hast andrehen lassen. Und das noch ohne Job als Studi. 41 Jahre sind lang. Da kann Familie, Arbeitslosigkeit, Hauskauf, Scheidung und vieles mehr dazwischen kommen. Und dann wird es lustig.
Glückwunsch an deinen Versicherungsvertreter. Der versteht sein Geschäft.  

28.02.07 00:34

26 Postings, 4618 Tage ernie0012,,,

,,,,erstens hab ich mir das nicht andrehen lassen und zweitens haben hier irgendwie alle schlechte laune weil ich keine 100.000 euro anlegen will......dennoch sind hier viele ziemlich inkompetent wie ich merke...z.B. müsste der schlaue timmy doch wissen, das es mitlerweile kostenlose depots gibt und wenn man einen anderen fondvermittler nimmt - also z.B. von der Comdirect) der 100% auf AA gibt bleiben nur noch--in meinem fall beim SEB ImmoInvest 0,5% Gebühr----wo sind da also kosten???? es sind mehr als die 3,0 o. 3,3 % und trotzdem erstmal sicher--der lag bisher immer weit über 4 Prozent - ausser schlechte laune scheinen hier nur sehr wenige mal konstruktive sachen und ideen los zu werden - traurig für eine seite namens "Fondscheck" :-)

 

28.02.07 00:36

26 Postings, 4618 Tage ernie0012sorry..

...das sollte (z.B. NICHT von der comdirect) heißen :-)

Gib doch mal ein paar Ideen für eine andere Anlagemöglichkeit ausser KLV - sichere-mit garantiere Summen - das wär mal was  

28.02.07 08:08

4328 Postings, 6540 Tage GuidoHallo Ernie

ich stand vor einem Jahr auch vor einem ähnlichen Problem.
Abschluß eines VL Vertrages 40 Euro montalich.
Ich persönlich habe mich dann für den Uni Rak von Unionfonds entschieden. Ist ein Mischfonds, der sowohl in Aktien wie auch in Renten, international anlegt. Die Performance erschien mir ganz passabel und auch die Volatilität ist nicht so hoch wie bei reinen Aktienfonds.
Ausgabeaufschlag 3%. Die 25 Euro monatlich, die du erstmal anlegen willst, zu splitten finde ich, wenn überhaupt möglich, nicht gut, ist aber nur meine Meinung.
Guido  

28.02.07 12:40

26 Postings, 4618 Tage ernie0012...

.....na die 25 euro kann ich ja nicht splitten-----ich würde also z.B. 25 Euro in den SEB ImooInvest jeden Monat zahlen und später dann noch einen anderen Fond wählen und dort auch 25 oder 50 Euro im Monat bezahlen  

28.02.07 14:43

12598 Postings, 7169 Tage Timchen@ernie0012

Also hatte ich doch recht.
Dein Versicherungsvertreter hat ganze Arbeit geleistet. Meinen Glückwunsch !
Zudem braucht jeder eine Buz, zumindest, wenn er einen Beruf hat.

Der Fondssparplan ist genauso kostenlos wie deine KLV.
Du willst als 12 mal im Jahr einen Minibetrag fondsgebunden ansparen. 300 ? jährlich.
Dazu willst du ein kostenloses Depot, einen Jahresdepotauszug, eine Steuerbescheinigung und eventuell eine Bescheinigung über die jährliche  Fondsausschüttung. Und alles für umme.
Ja ist denn heut scho Weihnachten.
Also ich zahle für meinen Fondssparplan bei einer Direktbank den halben Ausgabeaufschlag oder alternativ mindestens 2,5? pro Einzahlung. Zudem kassieren die Fonds selbst fürs Management bis zu 2 % jährlich auf die gesamte Fondsanlage.
Bei 25? Einzahlung monatlich rechnet sich das nicht. Überprüf mal genau die Kosten, die bei dir anfallen und wenn du es unbedingt willst, dann mach den Sparplan mit jährlicher Einzahlung. Oktober ist ein netter Monat.

timchen  

28.02.07 14:52

26 Postings, 4618 Tage ernie0012...

...ich hab mich doch schon schlau gemacht....bei der comdirect ein kostenloses depot-dazu sparpläne ab 25 öre - die fonds kaufe ich über einen anderen vermittler bei dem man den AA zu 100% spart--zumindest bei meinem Fond--somit zahle ich am Ende nur 0,5% Managmentgebühr--mehr nicht--auch keine Steuern, da ich als student nicht über den freibetrag raus komme---so einfach is das--- :-) wenn ich den gleichen kram bei meiner hausbank mache, zahle ich jedes jahr 39,- depotgebühr-- 5 % Ausgabeaufschlag pro Monat auf den Sparplan und nochmal 0,65% Managmentgebühr am Jahresende----für den gleichen Fond--dann kommt dazu das ich bei meiner Hausbank keine Sparpläne machen kann bzw. erst ab 75 euro.

alle meckern über die Kapita-Leben, aber keiner hat einen anderen Vorschlag ??!! - komisch -

 

28.02.07 15:11

26 Postings, 4618 Tage ernie0012also....

.....diese "managmentgebühr" auch genannt - total expense ratio - liegt bei meinem fond z.B. bei 0,5% - diese wird aber nicht am ende des jahres einfach bei jedem fond abgezogen sondern dem fondvermögen entnommen=der aktuelle fondkurs wird quasi um 0,5% verringert-  

02.03.07 00:45

4644 Postings, 6056 Tage KleiOK Ernie !

Du schreibst Du hast eine Kapitalleben mit BU!

1. checke diesen Vertrag und mache neue (nackte) BU, kündige dann alte (kombinierte BU) BU!

2. durch freigesetztes monatliches Kapital mache 25 weitere Euro frei für Sparplan, um 50 ?Schwelle zu erreichen und größere Fondsauswahl zu haben.

3. Ruf mich an! ;-) (wäre jetzt zu intensiv hier - aber an Punkt 1+2 solle man erkennen, was schonmal völlig FALSCH gelaufen ist! NIEMALS Kapitalbildung mit BU in einem Vertrag kombinieren! Kardinal- und Beratungsfehler!)

Viele Grüße,

Michael

www.erfolgreich-beraten.de

 

03.03.07 00:31

26 Postings, 4618 Tage ernie0012Hi....

..... ja ich weiß das die idee nicht so toll war--leider wusste ich das vor 2 jahren noch nicht---KLV wird gekündigt und eine BU separat abgeschlossen

da ich allerdings eine sichere anlageform gern hätte (wenn auch weniger rendite)--neben den Fondsparplänen--überlege ich alle 7 Jahr Bundesschatzbriefe zu ordern--hier könnte ich dann z.B. die aus der KL freiwerdenden Beträge monatlich auf meinem Tagesgeldkonto sparen (gibt dann auch über die 7 Jahre zinsen) und dann das Geld in Bundesschatzbriefe oder Festgeldkonten für 5-7 Jahre fest anzulegen--da gibt es ja auch ganz nette zinsen zw. 3,5-4 % - wär eine ecke mehr als bei einer KL und ich habe das Geld in eigener Verwaltung....wär doch nicht die schlechteste variante so neben Fondssparplänen und Riester  

06.03.07 02:16

26 Postings, 4618 Tage ernie0012keine..

...anmerkungen zu meinem vorschlag??  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben