Deutsche Rohstoff AG vor Neubewertung?

Seite 1 von 93
neuester Beitrag: 14.12.17 17:25
eröffnet am: 27.08.13 16:29 von: Coin Anzahl Beiträge: 2313
neuester Beitrag: 14.12.17 17:25 von: letsplaynow Leser gesamt: 524399
davon Heute: 37
bewertet mit 25 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
91 | 92 | 93 | 93  Weiter  

363 Postings, 3269 Tage CoinDeutsche Rohstoff AG vor Neubewertung?

 
  
    #1
25
27.08.13 16:29
Kurs bei Threadbeginn: 16,25?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
91 | 92 | 93 | 93  Weiter  
2287 Postings ausgeblendet.

5077 Postings, 2843 Tage letsplaynowbislang

 
  
    #2289
2
02.12.17 10:55
bislang gab es diesbezüglich nach keine gesonderte Börsenrallye für DEUTSCHE Werte, die explizit davon profitieren (könnten).

Hier könnte eine eigene Rallye in den Medien die Runde machen: Sozusagen die größen Profiteure. Ob die DRAG mit erwähnt wird steht in den Sternen, denn bislang ist der Wert eher unbekannt und nicht auf dem Schirm für den "Otto-Normal-Aktien-Anleger".

Fraglich ist, ob die DRAG auf diesen neuen Umstand dann auch hinweisen würde...da man sicherlich sehr stark profitieren würde, wäre es wünschenswert für die gebeutelten Anleger.    

68 Postings, 731 Tage Mustang66abwarten

 
  
    #2290
02.12.17 19:25
Aktuelle macht die DRAG doch schon deutlich Gewinn, das reicht dem Markt nicht aus oder findet keine Beachtung. Warum sollte das anders sein nach dem die Steuern gesenkt werden auch wenn die DRAG davon profitieren soll.
Gehe nicht davon aus das sich nichts im Kursverlauf ändern wird mit oder ohne Steuer Senkung in den USA.  

123 Postings, 819 Tage 12ChrisNaja @Mustang

 
  
    #2291
1
02.12.17 22:27
Die DRAG würde dann wohl deutlich höhere Gewinne machen. Insofern sollte sich das früher oder später schon im Kurs niederschlagen.  

2223 Postings, 1781 Tage franz22also

 
  
    #2292
2
02.12.17 22:39
die US Steuerreform ist nun praktisch durch, es wird zwar noch ein paar Verhandlungen geben aber das Ding wird die nächsten Wochen abgesegnet und von Trump unterschrieben;
http://orf.at/stories/2417271/2417272/

ich kann mich da nur wiederholen, kein anderes Unternehmen in Deuschland, in Europa profitiert derart wie die DRAG von dieser US Steuerreform; und zwar aus zweierlei Gründen,

der Unternehmens Steuersatz wird nun von 35% auf 20% gesenkt, die DRAG wird dank der vielen neuen Ölquellen gerade in 2018 einen hohen Gewinn ausweisen, da werden dann direkt deutlich weniger Steuern fällig was den Gewinn treibt,

zweitens investiert die DRAG weitere Mio. in den USA die kommenden Jahre, und so wird man auch von neuen Abschreibungsmodellen und sonstigen Vergünstigungen bei US Investitionen profitieren;

oben drauf gab es diese Woche auch noch eine sehr positive OPEC Entscheidung, und der Ölpreis notiert an einem Mehr Jahreshoch; die Aussichten waren meiner Meinung nach nie besser was das DRAG Geschäft betrifft als aktuell;

 

5077 Postings, 2843 Tage letsplaynowgenau #2291 + #2292

 
  
    #2293
1
03.12.17 10:03
so schauts aus ;-)  

5077 Postings, 2843 Tage letsplaynownächste Monate

 
  
    #2294
1
03.12.17 15:48
PS:

Die Threadüberschrift könnte in den kommenden Monaten passender denn je sein...  

3241 Postings, 3035 Tage Versucher1es ist mir nicht begreiflich warum der Kurs

 
  
    #2295
2
04.12.17 16:01
gerade sinkt. Ausser dass Montag ist (mMn meistens eher ein schwacher Tag) ... ! Bei den Nachrichten/Steuerreform aus den USA hätte ich gerade hier das Gegenteil erwartet.  

68 Postings, 731 Tage Mustang66ich denke nicht mehr darüber nach ....

 
  
    #2296
04.12.17 17:59
die Aktie ist irgendwie zu Spielball geworden. Zumindest sieht es so aus und da ich auch der Meinung bin das erst 2019 die Aktie richtig fahrt auf nehmen wird beim Kurs ist bis dahin noch viel Zeit Ping Pong mit dem Kurs zu spielen. Damit kann man die Anleger erst mal mürbe machen in dem die Aktie in einem Range hin und her läuft. So kann man sich ziemlich drauf verlassen wenn das eine Zeit läuft die Anleger auch im Oberen Ende des Range Bereich die Aktie wieder schmeißen werden. Das macht dann nicht nur einer und man kann dann schön einsammeln, da die Mehrheit irgendwann denkt jetzt dreht Sie wieder nach unten. Das wird dann der Zeitpunkt sein wo Sie kurz darauf durch starten wird. Alles nur Theorie von mir muss nicht so kommen nur habe ich den Eindruck das es so läuft.
Ich werde nicht zukaufen oder verbilligen da ich den Verlauf nicht nachvollziehen kann. Die Anlage verhält sich wie Totes Kapital und Klammer mich deshalb an die Hoffnung das der Ausbruch nach oben dafür um so Extremer wird. Bin bis jetzt heil froh das ich nicht nach gekauft habe mehr sondern in andere Aktien gesteckt habe. Dies Depot konnte weiter zulegen wo das andere mit dem Hauptanteil DRAG sich nur Negativ entwickelt. Entsprechend des Kursverlaufes. :(
 

3241 Postings, 3035 Tage Versucher1für mich ist es auch der 3. Versuch mit der DRAG

 
  
    #2297
1
04.12.17 18:08
... die beiden früheren hab ich mit kleinen Verlusten abgeschlossen. Den Zeitpunkt zu treffen wo ich hier rein gehe und die nächste Zeit im Plus verbringe, das ist es was ich mir wünsche. Bei einigen an und für sich guten Aktien krieg ich das einfach nicht hin, schliesse daraus 'die liegen mir einfach nicht' ...  so bisher bei der DRAG. Hoffe dieser 3. Versuch jetzt bringts ... :-);  

1239 Postings, 294 Tage Jörg9Die DRAG ist für einen Fracker hoch bewertet

 
  
    #2298
1
05.12.17 20:43
Wenn man mal die Bericht für das erste Halbjahr liest und den mickrigen Gewinn. "Irrtümlich"? hat die DRAG leider "vergessen"? die Gewinnanteile der Minderheiten auszuweisen. Deshalb gab es auch kein Testat vom Wirtschaftsprüfer.

Kann ja jeder mal selbst rechnen, was tatsächlich übrig geblieben ist. Und wenn ich das dann auch noch mit der Prognose der DRAG vergleiche, na dann weiß man doch was man von diesem "dubiosen" Management zu halten hat.  

1239 Postings, 294 Tage Jörg9Hier liest man das Desaster

 
  
    #2299
2
05.12.17 20:49

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...abgestuft_Aktienanalyse-8245335

Wer den Halbjahresbericht richtig ausgewertet hatte, dem war klar, dass die DRAG wie jedes Jahr die Prognosen wieder völlig verfehlt - und das, obwohl der Ölpreis viel höher steht als ursprünglich prognstiziert. 

 

82 Postings, 2566 Tage halodri1FB

 
  
    #2300
2
05.12.17 21:30

Die Analyse der First Berlin ist doch ein Witz. Da werden an einem Bohrplatz (12 Bohrungen) die Reserven um 10% reduziert (grundsätzlich okay wegen der technischen Schwierigkeiten), aber dies bei einem Ölpreis der mittlerweile höher steht als bei der letzten Studie.

Zusätzlich das Kursziel um 15% reduziert ohne einen weiteren ersichtlichen Grund.

Interessant wäre mal ein Vergleich mit der Peergroup.

Aber es ist ja okay. Im Januar/Februar wird die FB eine der ersten sein, die das Kursziel wieder deutlich anheben. Macht zwar wenig Sinn, aber wenn die FB mit solchen Analysen Geld verdienen kann...Gerne!

 

88255 Postings, 6485 Tage Katjuschaach Jörg, nix für ungut

 
  
    #2301
1
06.12.17 01:21
aber diese Art von Dummbashing ist echt unter deinem Niveau.
-----------
the harder we fight the higher the wall

5077 Postings, 2843 Tage letsplaynow#2301

 
  
    #2303
06.12.17 17:00
der will nur wieder billig rein und dann lobt er den Wert wieder zum Himmel...



Wie jedes mal eben ;-)  

1239 Postings, 294 Tage Jörg9Ölpreis

 
  
    #2304
06.12.17 22:43

Ich habe vor über einem halben Jahr mehrfach geschrieben, dass der Ölpreis wieder steigen wird, weil die Nachfrage steigt, die OPEC die Förderungen limitiert und die Fracker in den USA nicht den Nachfrageanstieg alleine ausgleichen können.

Meine Prognose hat sich bestätigt. Ich hatte auch empfohlen, gleich in Ölderivate zu investieren anstatt in die Deutsche Rohstoff AG, weil die DRAG wieder die Prognosen verfehlt. So konnte ich an dem Ölpreisanstieg partizipieren und brauche mich heute nicht darüber zu ärgern, dass man als Anleger von dem Management in gewohnter Manier mit falschen Aussagen in die Irre geführt wird.

Da der Ölpreisanstieg zwischenzeitlich auch bei der DRAG eingepreist ist, werde ich auch weiter nicht in die DRAG investieren. Denn ich erwarte keinen weitern starken Anstieg der Ölpreise. Eher eine Seitwärtsbewegung mit starker Volatilität. Deshalb wette ich auch nun nicht mehr auf einen Ölpreisanstieg.

Es sollte auch klar sein, dass am Öl nur die Grundbesitzer verdienen und die Ölservicedienstleister. Die Fracker sind nur die "Deppen", die möglichst billig das Öl fördern müssen. Ob die Ölfelder gut oder schlecht sind ist im Grunde egal. Denn lassen die Ölfelder eine hohe Ausbeute erwarten, müssen die Fracker an die Grundbesitzer auch hohe Zahlungen leisten.

Schon vor diesem Hintergrund hätte jedem klar sein müssen, dass Fracker immer nur mit schlechten Margen arbeiten und nie eine "Goldgrube" sein werden. Wieso soll ausgerechnet eine DRAG mit einer extrem teuren Holding, die NICHTS macht außer Kapitalbeschaffung, wirtschaftlicher arbeiten können als ein professioneller US-Fracker ohne diese immensen "Overheadkosten"???

Nun meine Frage: Wieso investiert ihr ausgerechnet in die DRAG?

 

155 Postings, 1391 Tage JM_Mureau2304

 
  
    #2305
2
07.12.17 08:45
http://www.ariva.de/forum/...neubewertung-487171?page=71#jump22583970

Warum hast du im März investiert?
Den fallenden Ölpreis hast du ja sicherlich kommen sehen.

Ganz großes Tennis mit dir hier.  

140 Postings, 234 Tage xBelerofonweil

 
  
    #2306
07.12.17 16:24
nächstes Jahr ordentliche Gewinne anstehen  

180 Postings, 3696 Tage PhaetonJetzt kommen auch mal andere Nachrichten

 
  
    #2307
1
12.12.17 10:04
Es ist merkwürdig, dass in Bezug auf die DRAG, hier immer nur vom Öl geredet wird.
Das Lithium-Projekt könnte in Zukunft noch sehr interessant werden.  

30877 Postings, 5922 Tage sportsstarEs ist vor allem merkwürdig,

 
  
    #2308
12.12.17 13:02
dass der Ölpreis heute auf ein Mehrjahreshoch steigt und wir tatsächlich bislang den niedrigsten Tagesumsatz in diesem Jahr haben.

 

323 Postings, 122 Tage CoshaEs gibt Aktien

 
  
    #2309
12.12.17 13:12
die kommen am Markt einfach nicht an, in der Liga der Verschmähten spielt die DRAG...

p.s.
der Ölpreis steigt denke ich aufgrund der stets wachsenden politischen Instabilität im Nahen Osten.
Die Bedeutung der OPEC mit ihrem FörderungsBlaBla wird meiner Meinung nach schon seit längerem überschätzt.  

30877 Postings, 5922 Tage sportsstarAlso so wie das aktuell technisch aussieht

 
  
    #2310
1
12.12.17 14:44

...und man im Vergleich dem gerade Öl deutlich hinterläuft, wundern mich die Umsätze heute tatsächlich. Jetzt ist glaube ich sogar der Marketmaker schon heimgegangen.

Deutsche Rohstoff Chart

 

46 Postings, 506 Tage CatchofthedayQ4: liefern

 
  
    #2311
1
12.12.17 21:40
helfen würde hier wenn die Q4 Zahlen zeigten, dass DRAG die höheren Ölpreise in Profits umsetzen kann. Hier ist der markt aufgrund der verfehlten Prognosen der Vergangenheit offensichtlich skeptisch. Alle Hochrechnungen helfen nur, wenn ein klar positiver Trend erkennbar ist.  

2223 Postings, 1781 Tage franz22klare Steugerung

 
  
    #2312
1
13.12.17 21:13
http://www.finanznachrichten.de/...n-im-oktober-um-61-deutsch-016.htm

Deutsche Rohstoff AG: Salt Creek steigert Produktion im Oktober um 61%

DGAP-News: Deutsche Rohstoff AG / Schlagwort(e): Sonstiges Deutsche Rohstoff AG: Salt Creek steigert Produktion im Oktober um 61% 13.12.2017 / 14:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Deutsche Rohstoff: Salt Creek steigert Produktion im Oktober um 61% Nettoproduktion erstmals über 1.000 Barrel Öläquivalent pro Tag

Mannheim/Denver. Salt Creek Oil & Gas, an der die Deutsche Rohstoff AG einen Anteil von 90% hält, konnte im Oktober 2017 die Nettoproduktion auf 1.053 Barrel Öläquivalent pro Tag (boepd) erhöhen. Im Durchschnitt der ersten neun Monate 2017 hatte die Produktion bei 653 boepd gelegen. Haupttreiber für den Anstieg um 61% im Oktober sind sechs Bohrungen des Betriebsführers Hess Corporation, die im Laufe des Septembers in Produktion gegangen waren. An diesen Bohrungen ist Salt Creek mit 9,375% beteiligt.

In den kommenden Wochen plant Hess Corporation weitere fünf Bohrungen, an denen Salt Creek einen wirtschaftlichen Anteil von 12,5% hält, in Produktion zu nehmen. Insgesamt rechnet Salt Creek damit, aufgrund der bislang eingegangenen Bohrvorschläge in den kommenden Quartalen an rund 25 neuen Bohrungen beteiligt zu sein.  

5077 Postings, 2843 Tage letsplaynowSalt Creek sehr gut

 
  
    #2313
14.12.17 17:25
Wäre schön, wenn dieses Salt Creek Niveau sich in den kommenden Monaten einigermaßen halten könnte.

Das wären dann ca. 1000 x 90 Tage = 90.000 im Quartal



Für die Anfangs kleine Tochter mittlerweile sehr viel!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
91 | 92 | 93 | 93  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben