Chartverlauf Drillisch 554550

Seite 3 von 3
neuester Beitrag: 11.10.06 10:06
eröffnet am: 29.03.06 19:53 von: Franke Anzahl Beiträge: 58
neuester Beitrag: 11.10.06 10:06 von: daxbunny Leser gesamt: 9323
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 |
Weiter  

31.05.06 14:38

39829 Postings, 4954 Tage biergott...

work sucks, moneyworks too...

vom chart her war´s das eventuell erstmal.

 
Angehängte Grafik:
drillisch.gif
drillisch.gif

31.05.06 15:22
1

1529 Postings, 6545 Tage TigerRja money

aber ich will über 10? für Drillisch haben und die bekomme ich auch..
T.

 

02.06.06 18:29

8297 Postings, 5434 Tage jucheChart o. T.

 
Angehängte Grafik:
dri1.PNG (verkleinert auf 85%) vergrößern
dri1.PNG

05.06.06 15:49
2

96296 Postings, 7153 Tage KatjuschaCool juche, genau das meinte ich letztens

man zeichnet sich halt immer neue Trends ein, sobald der andere Trend gebrochen wurde. Ist ja kein Vorwurf, sondern total normal. das ist Börsenpsychologie. man versucht immer das Positive zu sehen.

Was Drillisch anbelangt sind Charts einfach Quatsch. Ich hab letztens mal versucht alle Trends, die wir hier seit 12 Monaten immer mal wieder eingezeichnet haben, übereinander zu legen. Man hat den Kursverlauf kaum noch gesehen, weil die Trendlinien so zahlreich waren. Ist doch wirklich so. Bei Drillisch wurde doch bisher noch jeder Trend (ob aufwärts oder abwärts) gebrochen, nur um danach doch wieder einen neuen Trend zu bilden.


Derzeit könnte man z.B. auch einen relativ negativen Chart einzeichnen (siehe Anhang), der ziemlich sicher Kurse von 4,1 ? bedeuten würde. Die gleitenden Durchschnitte sehen sogar noch schlechter aus als je zuvor in den letzten 2 Jahren, wenn man den Abstand zum Kurs betrachtet. Aber genau as ist es ja. Für mich hat auch das keine bedeutung, da die Charttechnik noch nie bei Drillisch ne Rolle gespielt hat. Wer wegen gebrochener Aufwärtstrend bisher verkauft hat, hat immer zu Tiefstkursen verkauft. Wer nach gebrochenen Abwärtstrends gekauft hat, wurde auch oft verarscht. Und Indikatoren hatten fast nie Aussagekraft.


 
Angehängte Grafik:
dri3j.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
dri3j.png

05.06.06 16:06

1302 Postings, 5051 Tage Aktienwolfschön juche,

dass ich hier wenigstens meine Meinung zu Drillisch kund tun kann (bin bei Deinem 100% Beitrag von Dir gesperrt):

Drillisch ist in einer Branche, in der sich die Mitbewerber durch einen Preiskampf gegenseitig das Leben schwer machen.

Mit Gewinnsteigerungen durch Verwaltungsabbau (leider), bzw. mit Internationalisierung tut sich Drillisch vermutlich schwer.

Wünsche trotzdem allen Drillianern, dass die Unternehmensgewinne weiter steigen.

Ich kenne da sicherere Unternehmen, z.B. Allianz die aber bestimmt zu poblig für Dich, juche ist.

Habe ich im übrigen schon einmal etwas gelesen, wo Du Dich für Deine Fehleinschätzung zur Kursentwicklung Drillisch geäußert hast?

Sorrry, dass ich mich hier über meine Sperrung von Dir ein wenig räche aber es tut mir gut.

Aktienwolf

 

12.06.06 18:38

8297 Postings, 5434 Tage jucheChart o. T.

Indikatoren sind alle am Tiefststand der letzten 12 Monate angelangt; Zeit zur Umkehr!  
Angehängte Grafik:
dri.PNG
dri.PNG

01.07.06 16:07

8297 Postings, 5434 Tage juche38-Tage-Linie

erstmals seit April wieder zurück erobert:

 
Angehängte Grafik:
bigchart.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
bigchart.png

11.10.06 10:06
1

13451 Postings, 6958 Tage daxbunnyda fällt mir nichts mehr ein

Einem Zeitungsbericht zufolge will der Mobilfunk Service Provider Drillisch seinen viel größeren Konkurrenten mobilcom übernehmen. Die Banken seien bereit, Drillisch einen größeren Kreditrahmen einzuräumen, um ein Übernahmeangebot zu unterbreiten, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Unternehmenskreise. Erst am Montag wurde bekannt, dass Drillisch mit gut 9 Prozent bei mobilcom eingestiegen ist. Der Kauf des Aktienpaketes, das an Börse rund 100 Millionen Euro wert ist, wurde größtenteils fremdfinanziert. Mit einer Übernahme von mobilcom könnte Drillisch seine Kundenbasis um einen Schlag um mehr als 5 Millionen auf dann knapp 7 Millionen Mobilfunknutzer steigern. Finanziell wäre die Übernahme machbar, hieß es in Finanzkreisen. Indem sich Drillisch nach dem Kauf von der Mehrheitsbeteiligung an Freenet trennt, könnte der Kaufpreis auf rund 500 Millionen Euro reduziert werden, so das "Handelsblatt".  

Quelle: BoerseGo
Artikel drucken






Gruß DB

+++------------~~~~~~~~~~-----------------------~~~~~~~~~~~~~~~~+­+++
Als du auf die Welt kamst lächelten alle und nur du weintest.
Lebe deshalb so, dass wenn du stirbst, alle weinen und nur du lächelst.  

Seite: Zurück 1 | 2 |
Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: aktienhandel, crunch time