3U Holding - ein Invest mit Perspektive!

Seite 2 von 2
neuester Beitrag: 07.04.11 19:31
eröffnet am: 13.01.10 12:06 von: RockeFäller Anzahl Beiträge: 38
neuester Beitrag: 07.04.11 19:31 von: 5555c Leser gesamt: 11738
davon Heute: 2
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 |
Weiter  

14.05.10 13:48

7692 Postings, 4660 Tage TykoSchöne Erholung...

KZ 1,-? möglich....

starke Zukäufe hier.....

endlich mal was positives....8ct Gewinn pro Jahr ....2ct/ Quartal....auch mehr möglich...

-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

14.05.10 20:18

7692 Postings, 4660 Tage TykoGesamtmarkt einfach schlecht.

selbst gute news verpufft.

ergo, Gewinnmitnahme.

schade,schade!
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

17.06.10 15:53

123 Postings, 3642 Tage PlaystarNaja, tut sich nicht viel

04.08.10 19:48

69 Postings, 5789 Tage filosofKommt darauf an, was man erwartet!

05.08.10 12:12
1

147 Postings, 3764 Tage Quirin25Ist heute Tip des Tages beim Aktionär,

mal schauen, ob da noch was geht!

Fast geschenkt

Die  3U Holding (WKN 516 790) hat die lange Umstrukturierung fast  abgeschlossen. Im neuen Geschäftsfeld und künftigen Wachstumsträger  Erneuerbare Energien sind die ersten Umsätze zu erwarten. Dennoch ist  die Aktie mit einem 2011er-KGV von knapp 7 und einem Börsenwert, der  fast komplett mit Cash unterfüttert ist, spottbillig.


Der  3U-Konzern steht derzeit auf vier Säulen: Die bisherigen Kernbereiche  sind die Festnetztelefonie, die ursprüngliche 3U Telecom und  Breitband/IP, was unter der Tochter LambdaNet Communications  zusammengefasst ist. Relativ neu unter dem Dach der 3U Holding sind die  Sparten IT/Consultung und Erneuerbare Energien, die bisher keinen  nennenswerten Beitrag zum Umsatz leisteten. Problem bei 3U war es in der  Vergangenheit immer, dass das Festnetzgeschäft rückläufig war und die  Tochter LambdaNet defizitär, während der Zukunftsbereich Erneuerbare  Energien bisher quasi nicht existierte, da kaum Umsätze erzielt wurden.  Die Probleme im Festnetzgeschäft und bei LambdaNet haben sich spätestens  mit dem hervorragenden ersten Quartal 2010 erledigt. Und auch der  Umweltbereich wird ab dem zweiten Halbjahr zum Unternehmenswachstum  beitragen. Höchste Zeit, sich bei dem Cashwert einzukaufen.

Frischer Wind durch Umweltbereich

Der  in den letzten zwei Jahren umgesetzte Ausbau des Bereichs Erneuerbare  Energien dürfte sich im laufenden Jahr erstmals auszahlen und natürlich  für Wachstumsimpulse in der Zukunft sorgen. Im vierten Quartal 2009 hat  3U die 3U SOLAR Systemhandel gegründet, die seit dem ersten Quartal 2010  operativ tätig ist. Erste Umsätze werden spätestens im vierten Quartal  2010 erwartet. Schwerpunkt der Tochter ist die Entwicklung, Produktion  und der Handel mit Modulen und Komponenten im Bereich der regenerativen  Energie- und Wärmegewinnung (insbesondere Solarenergie), die  Wärmespeicherung und Wärmeversorgung. Ein weiteres Standbein ist die  Planung, Projektierung und der Betrieb von solaren Großanlagen für  öffentliche Gebäude, Bürogebäude und größere wohnwirtschaftliche  Liegenschaften. Einen Schub für den Vertrieb dürfte das  Solarenergie-Kraftwerks auf dem Marburger Firmengelände bringen. Mit der  Fertigstellung befindet sich 3U in der Endphase. Im Gesamtjahr 2010  wird in diesem Bereich daher ein Umsatz von fünf bis sieben Millionen  Euro angestrebt. Auf der Ergebnisseite dürfte dieser Bereich aufgrund  einmaliger Anlaufkosten keinen Beitrag im laufenden Jahr leisten. Für  2011 halten die Analysten von SRC Research bereits einen Umsatz in einer  Größenordnung von 10,0 bis 12,0 Millionen Euro und ein EBITDA in einer  Größenordnung von 1,0 bis 1,5 Millionen Euro für realistisch.

Vom Sorgenkind zur Wachstumsperle?

Auch  das ehemalige Sorgenkind LambdaNet könnte zu einem wertvollen Asse  werden. LambdaNet ist seit Jahren einer der führenden deutschen Anbieter  im Bereich Breitbandservices und verfügt exzellente Kunden wie  Telefonica, Hansenet (Alice), RWE Systems und GrenkeLeasing. Durch  Trendthemen wie Cloud Computing werden  Anwendungen wie Virtuelle Private Netze (VPN), Remote Access (die  ständige Möglichkeit des Zugriffs auf wichtige Daten des Firmennetzes  und die firmeninterne Kommunikation), Sprachdienste, Speicherlösungen,  Severhousing und so weiter immer stärker nachgefragt. Der für das  laufende Jahr von SRC Research erwartete EBITDA-Beitrag von 8,0 bis 10,0  Millionen Euro dürfte künftig nachhaltig erzielbar sein.
Auch der  Festnetzbereich dürfte trotz rückläufiger Umsätze in den nächsten Jahren  noch einen hohen Umsatz- und Ergebnisbeitrag liefern. SRC Research  rechnet für die Jahre 2010 bis 2012 mit veritablen Gewinnen auf  EBITDA-Basis von 20 bis 25 Millionen Euro, wobei der Investitionsbedarf  für diese Sparte äußerst gering sein wird. Dieser Bereich fungiert daher  weiterhin als Cash-Cow für das ohnehin finanzstarke Unternehmen.

Bewertung auf Cashniveau

30,1  Millionen Euro Cash schlummern aktuell in der Kasse der 3U Holding. Das  entspricht fast der kompletten Marktkapitalisierung des Unternehmens  von aktuell 31 Millionen Euro. Das Cash generierende Festnetzgeschäft,  das sanierte Breitbandgeschäft und den ab diesem Jahr durchstartenden  künftigen Wachstumsbereich Erneuerbare Energien gibt es daher mehr oder  weniger geschenkt. SRC Research hat in einer Bewertung aller Einzelteile  des 3U-Konzerns einen fairen Wert von 1,13 bis 1,50 Euro ermittelt, je  nach angewendeten Multiple. Nicht dabei berücksichtigt haben die  Analysten dabei den Bestand an eigenen Aktien. Würden diese ebenfalls  berücksichtigt, würde sich der faire Wert je Aktie um bis zu 0,10 Euro  erhöhen.

Aktie ein klarer Kauf

Der  aktuelle Börsenwert ist zum Großteil mit Cash unterfüttert. Das  profitable Geschäft und die Fantasie aus dem in 2010 anlaufenden  Umweltbereich gibt es beim aktuellen Kursniveau fast geschenkt.  Mittelfristig wird die Newslage der Sparte Erneuerbare Energien für den  Kursverlauf entscheidend sein.

Interessant sind zudem die aktuellen Aktivitäten im Rahmen des Aktienrükkaufprogramms. Seit  dem 19. Juli 2010 bis längstens zum 27. Februar 2011 kann 3U bis zu  zehtn Prozent der eigenen Aktien zurückkaufen und mach seit dem 19. Juli  regen Gebrauch von der Rückkaufermächtigung durch die Hauptversammlung.  Für über 100.000 Euro wurden bereits Aktien zum Durchschinttskurs von 0,665 Euro zurückgekauft.

Das  aktuelle Kursniveau ist für spekulative Anleger eine echte Einladung -  das 2011er-KGV liegt bei günstigen 7. Die Empfehlung: Bis 0,75 Euro mit  Stopp bei 0,60 Euro kaufen.

 

05.08.10 14:00

4 Postings, 3337 Tage SavonarolaDividende?

Wäre schön, wenn 3U auch mal eine Dividende ausschütten würde. Auch in der Tagesordnung zur diesjährigen HV ist davon leider mal wieder nichts zu lesen...  

17.08.10 22:33
1

26242 Postings, 4282 Tage brunnetaH1'2010 fiel positiv aus

Wie erwartet seien die Umsätze im Festnetzgeschäft weiter rückläufig mit nunmehr knapp 23 Mio. EUR (2H 09: 26,3 Mio.) gewesen. Das zweite große Segment mit über 40% des Konzernumsatzes, die Breitband/IP Sparte, unter dem Dach der LambdaNet, habe nach einem verlustreichen Jahr 2009 wieder die Gewinnzone erreicht. Die zwei neuen Konzernbereiche Services und Erneuerbare Energien hätten im ersten Halbjahr noch keine positiven Ergebnisbeiträge leisten können und mit rund 1 Mio. EUR belastet

http://www.ariva.de/news/...010-fiel-positiv-aus-SRC-Research-3506606
-----------
Keine Kauf-Empfehlung!!
Wer nicht fähig ist, selber eine Meinung zu bilden und eine Entscheidung zu treffen, darf nicht zur Börse.

18.08.10 10:00

420 Postings, 5701 Tage The BrainHier die komplette Version

19.08.10 09:48

317 Postings, 4627 Tage 5555cDas Aktienrückkaufprogramm läuft jetzt an..

Wird von der BankM durchgeführt - eine Tochter der BIW. Macht die BIW nicht auch Flatex?   Ich denke, der Kurs wird sich  mit der neuen Phantasie und vor allem der immer besseren Berichterstattung plus Kaufempfehlungen zumindest auf jetztigem Niveau halten..  

Marburg (aktiencheck.de AG) - Der Vorstand der 3U HOLDING AG (Profil) hat auf Grundlage der durch die Hauptversammlung vom 28. August 2009 erteilten Ermächtigung beschlossen, in der Zeit vom 19. Juli 2010 bis längstens zum 27. Februar 2011 bis zu 10% der eigenen Aktien über die Börse zurückzukaufen.

Der Anteil der Gesellschaft an eigenen Aktien darf zu keinem Zeitpunkt 10% des Grundkapitals übersteigen. Derzeit hält die Gesellschaft mit 3.244.714 eigenen Aktien bereits rund 6,93% des Grundkapitals. Daher hat der Vorstand beschlossen, die aufgrund der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 28. August 2007 im Rahmen eines Aktienrückkaufs über die Börse und eines sich anschließenden öffentlichen Rückkaufangebots bis zum 20. Februar 2009 erworbenen Stückaktien der Gesellschaft, mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von 3.244.714 EUR, nach der Hauptversammlung vom 19. August 2010 einzuziehen.

Das Aktienrückkaufprogramm steht unter Führung der BankM, Repräsentanz der biw Bank für Investments und Wertpapiere, die ihre Entscheidungen über den Zeitpunkt der einzelnen Rückkäufe unabhängig und unbeeinflusst von der 3U HOLDING AG trifft. Der Rückkauf der Aktien erfolgt konform den Vorgaben des § 20a WpHG und der Marktmanipulations-Konkretisierungsverordnung sowie unter Beachtung der sog. Safe-Harbour-Regelungen. Die im Rahmen des Aktienrückkaufs gebotenen Kaufpreise je Aktie (ohne Erwerbsnebenkosten) dürfen den Schlusskurs der Aktie im XETRA-Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse am Handelstag vor dem Rückerwerb nicht um mehr als 10% über- bzw. 25% unterschreiten.

Kontakt:  

19.08.10 23:09

317 Postings, 4627 Tage 5555cHeute war HV

Aktie ist nach schwachem Tag trotzdem ins Plus gedreht. Wenn die Zahlen stimmen, wird die Aktie weiter nach oben laufen..  

23.08.10 21:41

1661 Postings, 4737 Tage deareiner aus dem Forum war sogar dort

26.08.10 11:12
1

317 Postings, 4627 Tage 5555cEndlich mal Dynamik ...

07.04.11 19:31

317 Postings, 4627 Tage 5555cWann fällt der Euro ?

Die letzten Tage waren ja geradezu langweilig....  

Seite: Zurück 1 |
Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben