Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 3797 von 3923
neuester Beitrag: 14.10.19 18:13
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 98058
neuester Beitrag: 14.10.19 18:13 von: gnomon Leser gesamt: 13692636
davon Heute: 3495
bewertet mit 102 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 3795 | 3796 |
| 3798 | 3799 | ... | 3923  Weiter  

16.08.19 19:07
2

41647 Postings, 4146 Tage Fillorkill( vielleicht etwas zu hart?)

Das ist vollkommen daneben, auch im Ton. Die Diskussion hatten wir schon mal. Man kann dem sich auskotzen im Internet eine Reihe impliziter und manchmal auch expliziter zivilisationsfeindliche Motive ablauschen,  darunter auch massenmörderische. Was aber nicht geht ist, diese Motive als konkrete Handlungsabsicht Usern anzuheften, über deren Real Life und damit auch Verhaltensweisen in kritischen Situationen man bestenfalls Ahnungen in der Hand hat.

Oben drauf kommt die berühmte Ambivalenz, die soziokulturell nicht Ausnahme sondern Regelfall ist. Ich erinnere an einen verblichenen User, der hier ' als Sozialdemokrat' täglich gegen Asyl, Migration und Grünlinke gehetzt hatte und gleichzeitig so anschaulich aus seiner behaupteten Arbeit in der Flüchtlingsbetreuung geschöpft hat dass man der zumindest in Teilen Glauben schenken musste. Am Ende hat ihn dieser moralische Spagat dann in die Kapitulation gezwungen, verständlicherweise, den er in seinem Abschiedsbrief irrtümlich allerdings mir selbst in die Schuhe schob.  Was aber zählt jetzt mehr - das Gehetze im Netz oder der lebenspraktische Beistand für einen minderjährigen Geflüchteten in einer Krisensituation ? Ich denke letzteres.  
-----------
it's the culture, stupid

16.08.19 19:29
1

3290 Postings, 2368 Tage gnomonWas aber nicht geht ist

was bei mir geht oder nicht geht, bestimme ich immer noch selbst.  an willkürlichen belehrungen habe ich wenig interesse, insbesondere wenn sie an den haaren herbeigezogene unterstellungen beinhalten. ("konkrete Handlungsabsicht Usern anzuheften...").  

16.08.19 20:14
6

615 Postings, 3552 Tage iBroker@Hass vs. Kritik

..ohne auf die einzelnen Personen einzugehen (nicht wirklich wert, aber auch gerade keine Zeit und besonders Lust), die Vorwürfe "Hasser" ggü. Malko sind völlig absurd und unfair, aber ebenso armselig (besonders im vorgebrachten Kontext).

Bekannterweise (de facto) "Kritik" hat Logik und Struktur, insofern denke Malko hat diese Prämisse des Öfteren bewiesen.

Auf der anderen Seite, die meisten Menschen "hassen" es, in Argumenten getestet zu werden, daher neigen sie immer irgendeine Art von Reaktionen gegen diejenigen zu zeigen, die sie mit "Fakten und Realität" provozieren, halt der menschliche Widerstand gegen die Selbstreflexion.

Meistens sind "Hasser" lediglich imaginär, sie existieren besonders in den Köpfen jeniger, die Ausreden für ihren mangelnden "Realitätsfortschritt" schaffen wollen (oder können, besonders wenn man bestimmten "Lektüren und Visionären" vertraut).

In Wirklichkeit könnte in der Debatte berechtigte Kritik stehen. Wenn das der Fall ist, nenne es nicht "Hass". Nimm es demütig an. Lerne daraus, besonders wenn es durch Fakten und Realität gestützt ist.

Im Kontrast dazu, ein "absichtliches/vorsätzliches Gehetze" sollte i.d.R. für jeden vernünftig denkenden Mensch erkennbar sein, und gleichermaßen in der Lage sein, den destruktiven "Inhalt/Botschaft" zu widerstehen.

Und zum Thema "what's wrong with Rome Grünen und Linken", hier ein paar Gedankenanstöße (vermutlich für einige hier bereits bekannt, aber just in case someone is interested in why not everybody is expected to parrot their opinions):

  • "Moral und Toleranz" sowie Konfliktlogik und Diskrepanzen innerhalb der linken Ideologien und Argumentationen -> #88316
  • Warum man den "Alarmismus und Apokalypse-Vorhersagen" kritisch gegenübersteht -> #126


Schönes WE.

 

16.08.19 22:07
2

3855 Postings, 3365 Tage MurmeltierchenParlamentarier verdienen Millionen

zusätzlich
https://www.n-tv.de/politik/...ionen-zusaetzlich-article21211488.html

kann mir doch keiner erzählen das bei denen der parlamentsitz nicht auch geschäftlich ausgereizt wird.
man muß sich wirklich nicht wundern was hier in der politik so abgeht.
wer millionen verdient soll politik für "normalbürger" machen ??  ...LOL, LOL, LOL !!

 

16.08.19 22:31
6

723 Postings, 3858 Tage patsmelvNaive Idioten aus Deutschland

Hallo fill, gnom und ähnliche Leuchten, ihr seid angesprochen ;-)

Kriminelle Clans dürften Deutschland als Selbstbedienungsladen wahrnehmen; als eine Art Disneyland, bei dem man nicht einmal Eintritt zahlen muss. Dass viele Mitglieder neben ihren kriminellen Machenschaften auch noch Sozialhilfe vom Staat beziehen, dürfte sie in ihrem Eindruck bestärken, es in Deutschland mit naiven Idioten zu tun zu haben.

https://www.nzz.ch/international/deutschland/...elle-clans-ld.1502242  

17.08.19 00:13
4

1275 Postings, 1098 Tage Katzenpirat"Ein Leitpfosten auf dem Weg bergab"

Kann man das schöner ausdrücken...?
Olaf Scholz kandidiert für die SPD-Spitze. Ein Mann, dessen Strategie im Imitieren von konservativen Hardlinern besteht. Wünschen wir der SPD, dass er scheitert.
 

17.08.19 08:04
1

57414 Postings, 5639 Tage Anti LemmingDie meinten vermutlich "Vollpfosten"

und "Weg bergauf".  

17.08.19 08:21
1

57414 Postings, 5639 Tage Anti LemmingWirklich schöner Satz in "Die Zeit"

Scholz wurde zum Generalsekretär der SPD, ausgerechnet in jener Zeit, in der die Sozialdemokraten zusammen mit den Grünen Hartz IV einführten...

Was folgte, war der Niedergang der SPD. Scholz aber verkaufte keine Würstchen, er scholzte jahrelang in großen Koalitionen mit und genoss vereinzelte Stimmen der Verzweiflung, nach denen er Kanzlerformat habe.  

17.08.19 08:26
1

57414 Postings, 5639 Tage Anti Lemmingund den noch:

2017 [wurde Scholz] Finanzminister. Er folgte auf Wolfgang Schäuble, der mit seiner Austeritätspolitik im Begriff war, halb Südeuropa zugrunde zu richten. Und die schwarze Null in Deutschland zu einem politischen Fetisch machte. Mögen die Infrastruktur kaputtgehen und die Schulen vergammeln: Hauptsache, wir geben nicht mehr aus, als wir haben. Und die anderen in Europa auch nicht.

Welch eine Gelegenheit für einen SPD-Menschen, durch die Übernahme dieses Amtes einen politischen Kontrast zu schaffen. Den Beweis anzutreten, dass Investitionen etwas anderes sind als Schuldenmacherei, vielleicht die eine oder andere internationale Kontroverse in der Frage unseres Wirtschaftssystems zu stiften. Oder zumindest mit brutaler Härte gegen die Verbrecher der Cum-Ex-Geschäfte vorzugehen. In Erinnerung von Scholz aber werden aus dieser Zeit höchstens zwei Sätze bleiben. Nämlich: "Ein deutscher Finanzminister ist ein deutscher Finanzminister." Und: "Die fetten Jahre sind vorbei." Welch ein Versagen, dieses Amt mit nichts als veratmeter politischer Luft zu befüllen.  

17.08.19 08:36
2

3812 Postings, 779 Tage Shlomo SilbersteinScholz bitte nicht

Scholz wäre zumindest vom Image her für manchen wählbar - auch wenn er in der längst grünen SPD auch als Vorsitzender ähnlich glücklos wäre wie Schmidt. oder Steinmeier.

Daher sag auch ich: Scholz bitte nicht. Besser einen aus der restlichen Freakshow. Manchmal ist es besser, die Maschinen abzuschalten und dem Schicksal seinen Lauf zu lassen. Die SPD hat diesbezüglich keine Patiientenverfügung, aber der Zusschauer ist schon längst nicht mehr geneigt, sondern nur noch genervt. Zieht endlich den Stecker, Scholz würde das Leiden nur künstlich verlängern.

SPD und Grüne vereinigen, deren intellektuelle und bürgerliche Wähler fluktuieren schon lange hin und her. Der Arbeiter- und Arbeitnehmerkreis in der SPD hat eeine Heimat in der AfD gefunden. Veränderung ist eben die einzige Konstante, Dinge kommen, Dinge gehen. Auch die SPD.  

17.08.19 08:43
4

3812 Postings, 779 Tage Shlomo Silbersteinund ähnliche Leuchten, ihr seid angesprochen

Sie fühlen sich bei sowas nie angesprochen, denn es liegt außerhalb ihrer wohlgefühlten Realität. Der eine kommt mit solchen Kreisen "nie in Berührung" weil er sich in intellektuellen Kreisen mit Vorzeigemigranten bewegt. Der andere ist Schreibtischtäter und kommt nie aus seiner Sozialwohnung raus. Somit entfällt auch hier die Berühung und das Verständnis. Dass zwei Türen weiter exakt die Zustände herrschen, die er hier verleugnet blendet er aus. Hirnschwamm drüber.

 

17.08.19 08:56
6

3812 Postings, 779 Tage Shlomo Silbersteinhat ihn dieser moralische Spagat dann in die Kapit

"hat ihn dieser moralische Spagat dann in die Kapitulation gezwungen"

Mitnichten, der fill hat ihn in die Kapitulation gezungen. Der User hat den Fehler gemacht, dieses Forum zu ernst zu nehmen, hier "Überzeugnungsarbeit" machen zu müssen. Darum geht es garnicht. Einen fill kann man weder überzeugen noch mit Argumenten zum Schweigen bringen.

Dieser Thread ist viel eher psychologische Anschauung, wie User, denen thoeretisch und - durch Links - sogar praktisch die gleichen Informationen zur Verfügung stehen, doch zu jeweils ganz anderen Schlüssen kommen und reagieren.  User wie ich haben ihr Weltbild angepasst, andere User halten krampfhaft an ihrer Lebenslüge fest während die Gesellschaft um sie herum schon längst gekippt ist.

Wenn's keinen Spaß mehr macht muss man gehen, dai hat zumindest das richtig gemacht. Ich bin sicher, er setzt einiges vom hier gelernten im Alltag rum. Die Zeit ist manchmal besser genutzt, wenn man Menschen im Umfeld überzeugt als sie hier zu verplempern.  

17.08.19 09:14
2

402 Postings, 150 Tage SEEE21Naive Idioten behaupten gerne, dass andere

naive Idioten sind. Als ob überhaupt noch jemand in Deutschland sich nicht wünschen würde, dass der Staat bei dieser Form der Kriminalität durchgreift.  

17.08.19 09:16
2

402 Postings, 150 Tage SEEE21Fill kann man weder überzeugen.......

Selbst wenn dies so wäre , wäre es eine Gemeinsamkeit mit shlomo.  

17.08.19 09:39
2

41647 Postings, 4146 Tage Fillorkillwäre es eine Gemeinsamkeit mit shlomo

Bitte bitte nicht. Ist das nicht einer, der on the frontline lebt, Tür an Tür mit kriminellen Migranten, in einer komplett vermüllten Strasse, die von Clans beherrscht wird, in einer Bronx, in der man sich als verfolgter 'Blanco' nur noch mit Schlagring und automatischer Waffe nach draussen trauen kann, wenn überhaupt ?  Der also wirklich weiss was Sache ist, der 'Realität' mit grossem R buchstabieren kann, beglaubigt durch die unzähligen Narben, die der tägliche Streetfight hinterlassen hat ? In dessen Haut möcht ich echt nicht stecken, da bleib ich lieber in meinem popkulturellem Efenbeinturm.  
-----------
it's the culture, stupid

17.08.19 10:08

3812 Postings, 779 Tage Shlomo Silbersteinwäre es eine Gemeinsamkeit mit shlomo.

..und natürlich mit seee.

Wie gesagt: Darum geht es hier garnicht. Du hast das Forum nicht kapiert. Schau mal in den Titel...  

17.08.19 10:12

3812 Postings, 779 Tage Shlomo SilbersteinIst das nicht einer, der on the frontline lebt,

Du selbst hast immer das Gegenteil behauptet. Was ja auch stimmt, als Gartenzwerg lebe ich in einer Welt die noch halbwegs in Ordnung ist.

Aber nicht trotz, sondern gerade wegen des Fehlens krimineller Migranten. Und das soll auch so bleiben. Der Anschauungsunterricht aus fills und gnomos Heimat, aber auch aus gelegentlichen Besuchen der Einkaufszonen in den Regionalzentren, ist genug, der Mensch lernt nicht nur durch Erfahrung (die beiden nicht) , sondern durch negative Anschauung.  

17.08.19 10:18
3

3812 Postings, 779 Tage Shlomo SilbersteinSPDler hat fillschen Moment

Köstliches auf n-tv.de? Gibt's nicht? Gibts doch! Wenn selbst ein sozialliberales Blatt auf die SPD eindrischt, ja was dann SPD? Auflösen? Auflösen!

" Dann zieht er die schwarze Kiste, einen mobilen Lautsprecher, über das Pflaster, nimmt ein Mikrofon in die Hand, schaltet die Geräte ein und legt los. "Meine sehr geehrten Damen und Herren, mein Name ist Martin Dulig?", schallt es über den nahezu leeren Marktplatz. Das Publikum des SPD-Spitzenkandidaten besteht im Wesentlichen aus seinen Genossen aus dem Kreisverband. Und einem älteren Herrn mit Rollator auf einer Parkbank. Der saß allerding schon da, bevor der Wahlkämpfer kam."
Die SPD könnte in Sachsen das schlechteste Ergebnis seit 1990 einfahren. Ihr Spitzenkandidat Martin Dulig spricht auf einem leeren Marktplatz und lässt sich den Optimismus dennoch nicht nehmen. Die Schwäche hat ihmzufolge vor allem zwei Gründe.
 

17.08.19 11:57
2

57414 Postings, 5639 Tage Anti LemmingScholz ist ein Apparatschik und

Anti-Sozialdemokrat (ähnlich wie Steinbrück, Clement, Schily und Consorten). Wenn er gewählt wird, dürfte die SPD unter die 5 % Klausel fallen, was ihr für eine Rundum-Erneuerung (war da nicht mal was im 19. Jhdt.?) vermutlich sogar gut tut.  

17.08.19 13:07
1

402 Postings, 150 Tage SEEE21Du hast das Forum nicht kapiert

Sagt einer der dieses Forum seit jeher mit den tagesaktuellen Erregungsmüll füllt.

 

17.08.19 13:33
1

57414 Postings, 5639 Tage Anti LemmingErregungsmüll

Schöne Formulierung, werde ich mir notieren.
 

17.08.19 14:46
4

1275 Postings, 1098 Tage KatzenpiratFather of the House

Noch ist nicht aller Tage Abend, wie ich gesagt habe. Aber - eines ist gewiss! Mit Corbyn lässt sich der Brexit nicht verhindern. Er ist ein machtgeiler Opportunist.

(Zap, wie komme ich eigentlich zu meiner Wettprämie - Bitcoin?)
Der Vorschlag von Labour-Chef Corbyn, sich zeitlich befristet zum Premierminister wählen zu lassen, stößt im Unterhaus auf Ablehnung....
 

17.08.19 17:45
2

3812 Postings, 779 Tage Shlomo SilbersteinAnti-Sozialdemokrat

Wenn "Sozialdemokrat" bei den Wählern nicht mehr zieht, weil man unter 5% kommt, dann wäre es Zeit mal mutig zu sein, und den "Anti-Sozialdemokrat" aufzustellen. Zu verlieren hat die SPD nix mehr, sie kann nur noch gewinnen.

Ebenso wie bei Trump, Orban, Boris, Salvini, ... honoriert der Wähler disruptiven Mut meist, wie er es als Verbraucher ja auch gewohnt ist, wenn er öfters mal was neues probieren möchte.

Jedoch ist die SPD der Inbegriff der Mutlosigkeit und des Verlierertums. Vom revolutionären Spirit der Gründerzeit ist spätestens seit dem Mittragen des WK1 in der Kaiserzeit und der Hochzeit mit der KPD nichts mehr übrig. Seit Merkel ist die SPD komplett nur noch ein Haufen Duckmäuser, Besitzstandswahrer und Sonntagsredner.

Ich bin also zuversichtlich, dass die SPD lieber irgendeinen unwählbaren Freak als den Scholz aufstellt. Danke, SPD.  

17.08.19 17:47

3812 Postings, 779 Tage Shlomo Silbersteinseit jeher mit den tagesaktuellen Erregungsmüll f

seit jeher mit den tagesaktuellen Erregungsmüll füllt"

Genau, nochmal: Lies den Titel, da steht "steiten". Exakt das ist das Thema. Wenn sich die Leute über mich aufregen ist das Ziel erfüllt.

Wer gepflegte Unterhaltung will geht in den Thread nebenan, z.b. "Stolz auf Deutschland sein".  

17.08.19 18:02
1

2391 Postings, 826 Tage goldikWO steht "Steiten"?

Seite: Zurück 1 | ... | 3795 | 3796 |
| 3798 | 3799 | ... | 3923  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben