Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 3867 von 3935
neuester Beitrag: 22.10.19 18:41
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 98361
neuester Beitrag: 22.10.19 18:41 von: ibri Leser gesamt: 13724158
davon Heute: 3441
bewertet mit 102 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 3865 | 3866 |
| 3868 | 3869 | ... | 3935  Weiter  

17.09.19 00:32
7

621 Postings, 3560 Tage iBroker@631 - Orientierungshilfe für neue Ultrakonservati

#96615, Fill: Die Sache hat auch sein gutes. Der entleerte Begriff des Konservativen erlaubt nun den Popkulturellen, sich das verwaiste Feld anzueignen und neu zu bepflanzen. Das wird aber mehr als nur ein simpler Rollentausch - der Ex-Konservative wird zum Punk, der Ex-Punk zum Konservativen - sein. Jedenfalls sind wir frisch gebackenen Konservativen voller Hoffnung.

#96631, Fill: Das imponiert sogar Ultrakonservativen wie Fill.

..nach letzter "Neuronen-Umpolung" ("links und rechts" Verwechslung #2194) bist wieder mal in der Identitätskrise? Von "Popkultureller" zum "Libertärer" (#243) und nun ein "Ultrakonservativer"?

Oder nur deine "rosarote-linke Pop"-Brille aus Unachtsamkeit verloren? Wenn das der Fall ist, hier eine freundliche Orientierungshilfe wie die Welt im Jahre 2019 aussieht:

  • "Demokratie" bedeutet abstimmen bis das richtige Ergebnis erzielt wird.
  • Mediale Fake News haben keine Konsequenzen, sogar sehr trendy in bestimmten Kreisen.
  • Temperaturwechsel ist eine Klimakrise.
  • Frauen haben Penisse, Männer haben Perioden.
  • revolutionäre Entdeckung von unendlichen "Multi-Gender"-Sapiens.
  • sexuelle Anschuldigungen gelten als "wahr" auch ohne Beweis.
  • Realsozialismus wurde noch nie ausprobiert.
  • Autoritarismus ist der neue Liberalismus.
  • Gegenüber "Weißen" kann man aus Prinzip nicht rassistisch sein.
  • Klima und Social Justice Warriors (und Antifanten) werden als Helden in vielen Lebenslagen promotet (inkl. Hollywood-Produktionen).
  • generell, wenn man nur anderer Meinung ist, ist man automatisch "ultrakonservativ" "Nazi".

Jedenfalls, als "frisch gebackener Ultrakonservativer", welcome to the real-real 2019 reality.

PS: du besitzt mehr "Diffusionspotenzial" als man dir wirklich zugedraut hätte, aber nur aufpassen, dass du dich nicht zum "The Real Hanswurst" entwickelst.

 

17.09.19 01:02
1

3812 Postings, 787 Tage Shlomo Silbersteinrichtig ibroker

allerdings als postmoderner remixed fill die begriffe nur. sie mit inhalt zu füllen vermag er nicht. wäre er trendy, würde er sich als nazi bezeichnen. nazi ist der neue punk. wir erleben also einen begrifflichkeitswandel. das problem: für echte nazis fehlt nun ein begriff. das zweite problem der linken. wer gefühlt 50% rechts der mitte als todfeind behandelt, übernimmt sich und macht sich zur witzfigur.  

17.09.19 01:19
4

41824 Postings, 4154 Tage Fillorkillund nun ein "Ultrakonservativer"

Das sucht man sich ja nicht aus, das fällt einem zu. Das ist so wie mit dem verwaisten Gemüsegarten von Walter Eucken. Irgendwann kommt jemand vorbei und denkt sich, da könnte man eigentlich mal was schickes hinpflanzen. Muss man nur noch gründlich umpflügen und los gehts. Persönlich hab ich die alten Konservativen als Feind immer gemocht. Schon dieser heilige Ernst, dieses pre-ironische und fastsakrale, dazu die demonstrative Bescheidenheit im Stil,  wirklich berührend. Die findet man heute nur noch in der Geronto. Wenn man die fragt was sie wirklich hassen, dann sagen die einem: die 'Konservativen' von heute.  
-----------
it's the culture, stupid

17.09.19 07:31
1

1400 Postings, 637 Tage yurxWalter

Zitat:ich red vom kleingarten, familiengarten wies in der schweiz heisst.
selbstversorger wäre was anderes. bitte keine unterstellungen und absichtliche verwechslungen.

Ich wollte dir nix unterstellen.
Schrebergärten sind sicher eine sehr sinnvolle Sache. Habe selber ein Stückchen Land auf dem ich etwas Obst, Beeren und Gemüse habe.
Doch die Erträge sind überschaubar im Verhältnis zum Bedarf an Lebensmitteln, der Aufwand eher ein Hobby.

Mir ging es mehr allgemein um so romantische Vorstellungen, wie sie da und dort auftauchen, die von einem ganz bescheidenen und armen Leben als gesellschaftliches Model träumen, dabei aber die Realität und Komplexität der heutigen Gesellschaft und auch der eigenen Ansprüche nicht ganz einbeziehen.

 

17.09.19 07:31
1

3812 Postings, 787 Tage Shlomo SilbersteinGröhlemeyer sagt

"Keinen Millimetääärrr nach Rrrrrääächts"

Jetzt wird der fill Ultrakonservativ, d.h. die rechts von ihm liegendenen 98% der Bevölkerung rutscht er noch weiter nach rechts. Da ist aber kein Platz mehr, sagt Gröhlemeyer.

Sagt ein nun politisch heimatloser Shlomo.  

17.09.19 07:51
2

1400 Postings, 637 Tage yurxfill

Sorry, hätte ein Interessant werden sollen.

Ich weiss nicht ob ich konservativ bin.
Wahrscheinlich sind das alle in irgend einer Weise.
Interessant ist die Entwicklung bei den Rentnern.
Früher (in meiner Jugend) waren sie der Inbegriff des Konservativen im Sinne von die Zeit konservieren und gegen jeden Verstoss von Konventionen.
Heute hat sich das verändert mMn. Nach uns die Sintflut, scheint da und dort in Mode gekommen zu sein. Rebellion im Rentenalter.
Das war doch früher eher das Gebiet der Jugend.
Jugendlichen nehme ich Rebellion jedoch eher ab.
Bei Rentnern hingegen geht es mir auch schnell mal auf den Geist.
Sie leben von einer funktionierenden Gesellschaft und Staat und sind auf die Allgemeinheit und die Jungen angewiesen, doch fehlt es manchmal an jeglicher Dankbarkeit und Verständnis, dass nicht alle so kurzfristig und egoistisch denken können.
Will niemanden kränken damit, mein Eindruck ist ua. auch eher geprägt vom anderen Faden.
 

17.09.19 08:09
2

41824 Postings, 4154 Tage Fillorkillrutscht er noch weiter nach rechts

Rechts ist ja eigentlich ein Marker aus dem politischen Raum. Das Unbehagen an Zivilisation, der Zweifel an der eigenen Erziehung und Herkunft, das Hadern mit der kapitalistischen Produktionsweise, die gerade die nächste Transformation durchläuft, die Sinnfindung in gewaltschwangerer Exklusion und kollektivem Amok, nicht zuletzt ein überwältigendes und letztlich gegen sich selbst gerichtetes Strafbedürfnis, mithin der Wunsch, endlich einmal selbst den grossen Schredder bedienen zu können, der kleinbürgerliche Milieus erfasst hat, ist jedoch wesensmässig ein vorpolitischer Drang auf der Instinktebene.

Politisch wird es erst dann, wenn die Kraft reicht, es zu echten Konsequenzen in der Gesellschaft bringen zu können. Bei uns ist das glücklicherweise nur in einigen dank Massenauswanderung versteppenden Enklaven im Osten der Fall. Diese Einschränkung des politischen gilt tatsächlich auch für die kleine Elite, die sich explizit politisch gebärdet, den Erben des klassischen Faschismus, wie man sie in Kameradschaften und NS-Kleinstparteien finden kann. Auch die sind längst von Postmoderne zersetzt, man sieht da von oben bis unten tätowierte Typen mit Zopf und Ziegenbart, die (braunen) Hiphop, Metal oder Punk hören, die also den autoritären Benimm längst hinter sich gelassen haben und damit einen Charakter vorstellen, der bei Adolf mit als erstes ins KZ gewandert wäre.

-----------
it's the culture, stupid

17.09.19 08:25
2

417 Postings, 158 Tage SEEE21Die EU hat's ver..........

Plumpe Propaganda. Boris kommt ohne irgend einen Vorschlag und beschwert sich darüber, dass Europa nicht seinen Job macht.
Genauso wenig kann man der EU vorwerfen, dass sie ihren Job gemacht hat. Sie hat ihre Interessen vertreten und einen Deal mit der Regierung May ausgehandelt. Nun gefällt nicht jedem, was die damaligen Volksvertreter ausgehandelt haben und nun soll so lange nachverhandelt werden bis es dem blonden Pausenclown passt?
Aber noch ist ja nicht der 31.10. Sollte jedoch keiner der Player noch ein Ass im Ärmel haben, wäre das ein Armutszeugnis und auf Seiten der Brexiteers lediglich das Ausleben eines verqueren Glaubensbekenntnis.
Johnson kommt es sicher nicht darauf an, dass sein Land einen guten Deal bekommt. Es geht im darum eine gute Figur zu machen und dies auf Kosten anderer. Nur spielen die anderen da nicht so mit wie er es gerne sähe. GB ist nun mal nicht USA!
Die rosige Zukunft von GB wird ziemlich normal aussehen, aber was interessiert diese Typen ihr Geschwätz von gestern!  

17.09.19 08:34

41824 Postings, 4154 Tage FillorkillInteressant ist die Entwicklung bei den Rentnern

Echte Konservative sind aus jener Generation hervorgegangen, die den grossen Schredder noch am eigenen Leib erfahren hat und folgerichtig eine effektive immunabwehr gegen kollektiven Amok entwickeln konnte. Für die war und ist es wichtiger, den Amok aus dem eigenen Leben und dem der Gesellschaft herauszuhalten als nachfolgenden Generationen die selbst entbehrten hedonistischen Optionen krumm zu nehmen. Eben das, das Gefühl selbst etwas entscheidendes verpasst zu haben, was sich andere 'leistungslos' abgreifen, ist ein grosse emotionale Bedürfnis unter 60+ (aber nicht 80+).  
-----------
it's the culture, stupid

17.09.19 08:35

41824 Postings, 4154 Tage Fillorkillmal was anderes

Hat einer von euch einen effektiven Popup-Blocker ?
-----------
it's the culture, stupid

17.09.19 09:06
3

41824 Postings, 4154 Tage Fillorkillhabs schon

hiermit gehts: uBlock Origin. Kann man auch passend modifizieren
-----------
it's the culture, stupid

17.09.19 16:12
3

621 Postings, 3560 Tage iBroker@653, unfreiwillig im Gemüsegarten von Walter Euck

#96653, Fill: Das sucht man sich ja nicht aus, das fällt einem zu. Das ist so wie mit dem verwaisten Gemüsegarten von Walter Eucken.

..das Korrelat mit dem Gemüsegarten von Walter Eucken kann ich zwar nicht ganz nachvollziehen, aber meinst jemand hat dir etwas heimlich ins glas gemischt, like "red pill"?

Das ist wiederum verständlich, das kann man sich wirklich nicht aussuchen.

Persönlich bin schon länger auf der Suche nach einer "rosarote-linke Pop"-Brille, sodass ich auch den "real left-pop vibe" erleben kann, damit erhoffe ich mir eine realitätsnahe Simulation um mehr "real left-pop mood"-Eindrücke für meine Beobachtungen sammeln zu können.

Bitte lass uns wissen, wenn du deine Brille wieder findest, wäre interessant zu wissen, ob das Mixtum "rosarote-linke-Pop-Brille + red pill" good stuff ist bzw. Nebenwirkungen hat. Danke.

 

17.09.19 16:17
4

105 Postings, 4026 Tage Styl#622 Was zeigt die Grafik? Dass auch Europas

Ich halte den Vergleich mit den USA für den am relevantesten, da der US-Anteil unverändert geblieben ist, obwohl "deren durchschnittliche Wohlstand immer noch viel tiefer (höher als in der EU) liegt" (s. Graphik unten)

Obwohl ich der Meinung bin, dass die hohen Energiekosten den Europäern schaden werden, zeigt der Anteil am globalen Wohlstands nicht das gesamte Bild. Insgesamt wird weltweit mehr Wohlstand geschaffen als in China, der europäische Wohlstand wächst auch ein bisschen, glaube ich, aber extrem viel langsamer als in China und den USA. Es ist wie bei meiner Familie, als meine Kinder trotz steigender Löhne in neuen Branchen zu arbeiten anfingen. Mein Anteil am Familienvermögen sank rapide.


 
Angehängte Grafik:
europes_falling_share_of_global_wealth.jpg
europes_falling_share_of_global_wealth.jpg

17.09.19 16:22

105 Postings, 4026 Tage Styl#625 sehr pessimistisch styl

Wenn man in ein paar Wochen den ankommenden Brexit miteinbezieht, wird "der fallende Anteil der EU am "Global Wealth" leider noch viel schlimmer als in der Graphik unten sein...
 
Angehängte Grafik:
europes_incredible_falling_share_of_global_weal....png (verkleinert auf 89%) vergrößern
europes_incredible_falling_share_of_global_weal....png

17.09.19 16:25
3

3812 Postings, 787 Tage Shlomo Silbersteingood stuff ist bzw. Nebenwirkungen hat.

Sind schon witzige Zeiten im remixed Postliberalismus oder sowie post....

Da gelten liberale Politclowns plötzlich als knallhart rechts, aber nun neuerdingsl auch linksintellektuelle Leninisten als Ultrakonservativ. Kein Wunder, wenn einst Konservative nun Nazis und Linke nun grün-großbürgerlich sind und einer CDU-Kanzlerin zujubeln.

Politische Heimaten gibt es nicht mehr, wenn CDU-Wähler eine grüne Regierung und SPD-Wähler eine neoliberale bekommen.

Verrückte Welt. Aber nur konsequent im Anything-Goes-Zeitalter. Auf jeden Fall will ich auch die Pillen haben, die fill gestern schluckte. Nicht Red, aber wohl Geiles Zeug....  

17.09.19 16:30
5

105 Postings, 4026 Tage StylChina verängstigt vom Extinction Rebellion Mob ;-)

Der Menghua Railway, Chinas längste Transport-Eisenbahnlinie, die im Oktober öffnet. Die 1.837 km lange Eisenbahn wird 200 Mil Tonnen Kohle jährlich von Nord-Chinas Innen-Mongolien zu Ost-Chinas Jiangxi transportieren (siehe Video im Bild-Link unten in People's Daily, China).


 

17.09.19 19:02
3

3812 Postings, 787 Tage Shlomo SilbersteinWer Briten wie Idioten behandelt

muss sich nicht wundern, im Chicken Game den kürzeren zu ziehen. Schon armselig, was für Vollidioten in Luxemburg in höchste Ämter gelangen können. Politik ist vor allem eines: Psychologie. Wer einem zu recht stolzen Volk den Mittelfinger zeigt muss sich nicht wundern wenn die keine Lust mehr haben, in diesem Loserclub EU mitzumachen.

Es ist einfach katastrophal, der EU bei ihrer Chaosstrategie zuzusehen, wenn sie abseits der Häme und der Hetze überhaupt eine hat. Am 1.11. ist das Gejammer dann groß. Ja, hätte man mal den Briten die Hand gereicht, statt sie wegzuschlagen, dann wäre vieles nicht so weit gekommen. Vermutlich hätten sogar die Remainers das Referendum haushoch gewonnen.

-----------------

Eklat bei Johnson-Besuch: ?Armseliges Verhalten des Luxemburger Angebers?
Die Brexit-Kritik des Luxemburger Premiers beim Johnson-Besuch erzürnt britische Politiker und Medien. Sie fühlen sich bestätigt, dass der EU-Austritt richtig sei.

https://www.handelsblatt.com/politik/...burger-angebers/25023658.html  

17.09.19 20:26
1

3317 Postings, 2376 Tage gnomonsich für seinen anteil

am global wealth interessieren,  ist wie das gras in nachbars garten mit dem eigenen vergleichen.
selbst wenn china zehn mal so reich würde wie die eu,  minus die freiheit ist jeder vorsprung wertlos.  

17.09.19 20:42
2

417 Postings, 158 Tage SEEE21Ist schon ein wenig seltsam,

wenn sich die Brexiteers seit Jahren gegenüber der Eu alles mögliche herausnehmen und sofort angepisst sind, verliert ein EU Politiker mal die Contenance!
Die Typen mit den EIERN AUS STAHL sind doch sehr dünnhäutig.
Pussys würde ich nicht behaupten wollen, um den weiblichen Teil der Menschheit nicht herabzusetzen.  

17.09.19 20:54

3317 Postings, 2376 Tage gnomonhört hört

"Denn was gibt es feineres, als sich mit einem frisch gebühten Kaffee morgens an Ariva zu setzen und den Mitforisten digital die Fresse zu polieren? "

ohne digital ist viel feiner!  

17.09.19 20:57
2

3812 Postings, 787 Tage Shlomo Silbersteinminus die freiheit ist jeder vorsprung wertlos.

Es gibt in der EU zunehmend mehr Leute, die sich so unfrei wie die Chinesen fühlen. Kenne auch einige Chinesen, und die fühlen sich nicht unfreier als wir Europäer, haben jedenfalls kein Verlagen, hier zu bleiben.

Insofern kürzt sich das mit der Freiheit raus. Bleibt noch der Wohlstand und der ist in China in der Mittelklasse (abseits der Wanderarbeiter) höher als in Deutschland. Die obere Mittelklasse kann sich in China Riesenhäuser, tolle Autos und mehrere Bedienstete leisten. Ich gehöre in Deutschland zur oberen Mittelklasse und kann davon nur träumen.



 

17.09.19 20:58

3812 Postings, 787 Tage Shlomo Silbersteinohne digital ist viel feiner!

Komm rüber, wir tragen es aus wie Männer mit Klöten aus Stahl. Falls du ein Mann bist und kein Lauch.  

17.09.19 21:02

3812 Postings, 787 Tage Shlomo Silbersteinverliert ein EU Politiker mal die Contenance

Boris bleibt im Vergleich dazu immer wohlerzogen und britisch höflich. Selbst Leute, die ihn öffentlich anpissen nennt er noch ganz ruhig "Gentleman".  Kein Vergleich zu luxemburger Schnöseln, die meinen mit ihrem lachhaften Miniland dem Great Britain das Wasser reichen zu können. Insofern ist die Kritik berechtigt.  

17.09.19 21:08

3317 Postings, 2376 Tage gnomonIch gehöre in Deutschland zur oberen Mittelklasse

hielfe ich bin eine maus! ich bin eine maus! es will mir nur keiner glauben!
und so etwas läuft frei herum und darf womöglich wählen und autofahren...?  

17.09.19 21:15
2

1400 Postings, 637 Tage yurxShlomo

Es gibt in Europa zunehmend viele Leute, die sich so unfrei fühlen wie in China?

Ich hoffe du gehörst nicht dazu.
Für deine öffentlichen Aussagen gegen die Regierung in D wärest du wohl schon lange abgeholt worden von zuhause, Mittelschicht hin oder her, die sind da nicht zimperlich, kann auch Milliardäre treffen, fast schon wieder gerecht.
Doch rumjammern kannst wohl dort vergessen, was meinst weshalb die (meist Chinesen) in Honkong so einen Aufstand machen.
 

Seite: Zurück 1 | ... | 3865 | 3866 |
| 3868 | 3869 | ... | 3935  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben