Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 3934 von 3976
neuester Beitrag: 19.11.19 18:33
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 99383
neuester Beitrag: 19.11.19 18:33 von: Shlomo Silbe. Leser gesamt: 13822231
davon Heute: 2637
bewertet mit 103 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 3932 | 3933 |
| 3935 | 3936 | ... | 3976  Weiter  

21.10.19 21:33
6

1721 Postings, 1885 Tage ibribitte um Aufkläung...

Wieviel Jahre oder Jahrzehnte soll das noch so weiter gehen?

Beliebtestes Ziel ist Deutschland...

Als Hauptziel bei der Massenwanderung in Europa benennt die EASO das Land Deutschland. Im Ranking der Zielländer liegt die Bundesrepublik sehr weit vor allen anderen Staaten.

Woher kommen die meisten Zuwanderer ? und auf welchen Wegen?

Die meisten Asylbewerber sind 2019 aus Syrien, Afghanistan und Venezuela in den EU-Raum gereist. Das European Asylum Support Office hat das so formuliert: ?Syrians, Afghans and Venezuelans continued to lodge the most applications. (?) Turkey, Iraq, Colombia, Pakistan, Iran, Albania and Nigeria completed the list of the top 10 countries of origin of applicants.?

Deutschland: Die meisten Asyl-Statistiken sind wenig transparent

Zahlen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zufolge sind allein in diesem Jahr in Deutschland bis Ende September 110.282 Anträge auf Asyl gestellt worden.

Neuauflage der Refugees-Welcome-Bewegung aus dem Jahr 2015 ? ?angereichert um das Thema Klimawandel?

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...-erneut-erheblich/

Die Bundesregierung hat den Migrationspakt unterschrieben. Er ist rechtlich bindend.
Migrationspakt, Flüchtlingspakt, Zuwanderung ( legal oder illegal ), Einwanderung, Arbeitsmigration, Asyl ? egal wie sich das Kind nennt.
Eine Information an die Damen und Herren Geldverteiler: Der ganze Spaß muss auch bezahlt werden.
Die Frage ist, wie hoch Steuererhöhungen, die den Zusammenbruch der Sozialsysteme verhindern sollen, werden können, bis die Zahler revoltieren.

 

21.10.19 22:13

1407 Postings, 665 Tage yurxQasar

Zitat: noch eine Frage: Warum haben alle Typen gleich ein Handy dabei?
Viele davon mit einer kraftstrotzenden Figur aus dem Fitnessstudio.
Aber sehr oft keinen Ausweis dabei.
Kaum in D angekommen, tragen sie Marken-Klamotten, die sich viele Deutsche aus Sparsamkeit noch nie gekauft haben, bzw. kaufen konnten.
Ich bitte ebenso um Erläuterung.

Ich "kenne " dich ja schon ein wenig aus dem anderen Faden. Ich kann deine Ansichten öfter nicht teilen, sobald, sagen wir mal, völkische Theorien oder auch verschwörungstheoretische Elemente bezüglich der Schuldfrage ganz allgemein, und im Speziellen im Bezug auf die Juden, auftauchten. Ich will dir nix unterstellen, habe das einfach irgendwo gespeichert, doch nehme dich auch wahr als einer der Fragen hat, was du ja hier formuliertest.
Ich schrieb wohl schon davon, dass ich in Nachbarschaft mit einer Unterkunft für Asylanten lebe, in einem kleinem Provinz-Quartier. Auch hier ist es so, dass die jungen Männer in der Wahrnehmung dominieren, weil sie die problematischste Gruppe ist und es speziell gegen sie Ablehnung gibt ( die grösste von älteren Männern, die in ihrer Jugend noch nie einen Andersfarbigen gesehen haben), doch auch Verständnis (die grösste von Frauen, nicht von den jungen, denn die haben etwas Angst, doch nicht Hass) und pragmatischen Respekt und Mitmenschlichkeit, würde ich sagen, von der Mehrheit. Die Städter denken manchmal, in den Randregionen seinen die Leut grundsätzlich rassistisch. Doch viele Städter kommen ev. mit den Integrationsproblemen in ihrem Alltag nur selten direkt in Berührung.

Als ich ein Kind war, da gab es zwar Italienisch Stämmige und auch von anderen Ländern, doch da gab es weit und breit nur einen einzigen mit etwas andere Hautfarbe, ein adoptiertes Kind aus dem Tibet. Doch war der nicht der, der gehänselt wurde, das war der Dicke, ein Bauernkind, er hat es manchmal mit Humor genommen, manchmal auch mal einen in den Schnee gedrückt und bekam auch Applaus dafür. Der aus dem Tibet, war sehr beliebt, weil er cool und interessant war und ist es noch heut. Kinder sind nicht rassistisch, kann ich auch aus diversen anderen Beobachtungen schliessen. Dort findet die Integration statt.

Ja , die jungen Männer aus Eritrea, welche hier die Hauptgruppe stellen, sind sehr Modebewusst und sie werden diesbezüglich etwas verwöhnt, was vielleicht etwas unbeholfen ist, doch ist es halt das einzige, womit sie sich ihren Respekt glauben erlangen zu können. Sollen sie als verlumpte Gestalten rumlaufen und damit erst recht zur Projektionsfläche und zum Problem werden?
Sie sind nicht hier weil es schlechte Menschen sind, sondern weil sie die Möglichkeit genutzt haben, hier her zu kommen.
Dass man nu einen Standart geschaffen hat für Flüchtlinge aus allerlei Problemen ist wiederum gerade nun ein Problem mMn, weil es diesen Ideologische Heuchelei gibt aus den städtischen Gebieten, die denken das sei nun einfach auf alle anzuwenden und kein Problem. Doch für die Flüchtlinge aus Kurdistan, welche tatsächlich nun von einem Krieg vertrieben werden, da wird es nun keine Willkommenskultur mehr geben. Man ist zu beschäftigt mit Eritreern, Algeriern, Irakern, Nigerianern usw. und weis überhaupt nicht mehr was das Kriterium und was das Ziel sein soll. Alle sollte kommen? Fil,l übernehmen.
 

21.10.19 22:39

625 Postings, 3588 Tage iBroker@#222, #282 AL-Almighty "Spezialausführung"-Hammer

#98282, Anti Lemming: Seltsam, dass nicht iBroker sein "ziemlich bester Freund" ist.
#98222, Anti Lemming: Wirtschaftspolitik mit dem Strafsteuerhammer ist eben nicht besser als Philosophieren mit dem Hammer, wie bei Nietzsche (und iBroker).

..beinahe deine nette Aufmerksamkeit übersehen. Oder womöglich ist das nur eine rein unschuldige Verkaufspräsentation des "AL-Almighty-Spezialausführung Hammer"-Prototyps?

Either way, what a surprise and honor, AL. Aber noch immer mad bro?! Oder ist das nur some sort of quietly (wimpy) interactive theater monolog of AL-Almighty piece?

Ganz nett, dass du mich in deinen Gedanken nicht ganz vergessen hast, schon lange nicht mehr mit mir geredet - zwar jetzt peripherisch versucht, aber immerhin DANKE. Wobei ich musste mich bei dir ohnehin bedanken, dass hier teilnehmen darf, schließlich hast du mich hierher geschleppt (gezwungen), wie du weißt.

Aber warum noch immer mad bro? Also... hiermit offiziell SORRY, dass ich dein "Wirtschaft & Politik"-Verständnis kritisiert und vorgeführt habe. Zwar schaue ich in deinen (heiligen) Thread nicht rein, aber hier zeigst durchaus lobenswerte Fortschritte, soweit ich beobachten konnte.

Zwar kann auch nicht sagen, ob du in der Zwischenzeit noch immer exklusiv "Bären" magst und deine "Äpfel<>Birnen<>Ananasfrüchte"-Korrelaten besser im Griff hast (#559, #435), aber zumindest deine "Bashing"-Paraden sind nicht mehr so laut und auffällig (#568).

Auch deine (früheren tollpatschigen) Fernanalysen sind deutlich besser und durchaus objektiver geworden (ehrlich gemeint). Aber nicht allzu übermütig werden, solange deine Quellen und Lektüre noch nicht schadstofffrei ausgesondert hast. Wenn mich nicht täusche, ab und an versorgst diesen Thread sogar mit "Spiegel.de - Schadstoff"-Gratis-News noch. Also, auch daran denken.

Erlaube vllt. noch paar kleine Anregungen: deine punktuelle Analyseschärfe wird immer mehr much closer on target hin und da, aber an deinem Gesamtbild musst du noch arbeiten.

Aber viel wichtiger, auch wenn bis Nov. 2024 ein langer und (speziell auch für dich offenbar) qualvoller Weg sein wird, just keep smiling and don't let bring you down, it's not the end of the world. And bear in mind, Evel Knievel is real, Charlie Brown is not, despite what Spiegel & Co. say.

Nice talking to you again (auch wenn nur "monolog-peripherisch") and take it easy bro.

May your "AL-Almighty-Spezialausführung" hammer be mighty.

PS: always remember, if you play the hidden victim, you will be the victim, so don't be a wimpy spoilsport or at least show that you can take it.

 

21.10.19 22:51
5

2066 Postings, 1115 Tage Qasar#319 ist eine dumme Unterstellung

spar dir das.
Und Hetzer bin ich keiner. Ich schreibe nur, was ich sehe.
Ihr seid Ideologen, stellt Forderungen von der Allgemeinheit, ohne selbst etwas beizutragen.
Wieviele Flüchtlinge habt ihr schon aufgenommen?

Wie die Grünen, die für die CO2-Steuer eintreten und viel fliegen, verlogenes Pack!  

22.10.19 00:41
2

1322 Postings, 1134 Tage Katzenpirat"Eine stalinistische Kaderorganisation mit

bizarrem Personenkult kann (...) über Nacht...":

Das ist die bewährte Argumentationsformel des bürgerlichen (westlichen) Staates um die Gegenwehr der unterdrückten Bevölkerungsgruppen (im Raum Türkei/Syrien/Iran) zu diskreditieren.

Öclan sitzt seit 20 Jahren Haft und hat sich vom Ziel des kurdischen Nationalstaates abgewendet und mit dem Demokratischen Konföderalismus ein Gegenmodell zum Nationalstaat entworfen. Der demokratische Konföderalismus als Strömung des Libertären Kommunalismus ist tendenziell dem Anarchismus zuzuordnen, nicht dem Stalinismus.

Die syrisch-kurdische YPG hat zwar zweifelsohne bei der Waffenführung vom Wissen der PKK (bzw. deren militärischen Arm HPG) profitiert, auch haben HPG-Kader Führungspositionen bei der YPG inne, es gibt aber keine Beweise, dass sie von Syrien aus Anschläge auf türkischem Territorium ausführt.
Es ist nicht die PKK von 1978, die von syrischem Boden aus den Kampf gegen die Türkei führt, sondern es ist heute in Nordsyrien das Bündnis der Demokratischen Kräfte Syriens (SDF), das verschiedene Volksgruppen gegen die Aggression von Aussen verteidigt. Dieses Bündnis, dem sunnitisch-arabische, turkmensiche, armenische, christlich-aramäische und kurdische Milizen angehören ist auch nicht über Nacht entstanden, sondern ist ein Resultat des nun 8 Jahre anhaltenden Krieges. Die Frauenbrigaden bestehen nicht als hübsche Dekoration, sondern manifestieren das fortschrittliche Gesellschaftsmodell Rojavas und haben wesentlich zum Sieg über den IS beigetragen.  

22.10.19 00:53
5

747 Postings, 3894 Tage patsmelvsie war nicht bewaffnet

meiner Mutter wäre sowas mit Sicherheit nicht passiert, liebe Weintrinker und Wasserprediger seee und fill. Ihr seid ja weit und macht euch nicht die Hände schmutzig und nehmt Migranten zuhause auf und auch  in den Gefängnissen gibts ja fast nur Deutsche. Also alles in Butter für euch Schreibtischbrüder im Geiste.

....Polizisten schildern, unter welchen Umständen sie die 87 Jahre alte Frau gefunden haben - eingepfercht in einen Koffer, der im Keller versteckt war, ausgebeult vom Körper des Opfers, mit aufgeplatzter Textilhülle...

dann wird es auch noch  lustig:
..Opfer-Anwalt appelliert an den Angeklagten - vergeblich
Er schweigt selbst dann, als ihn Nebenklage-Anwalt Stephan Rochlitz eindringlich bittet, den Opferangehörigen weiteres Leid zu ersparen und zu erklären, wie es zu der ?schrecklichen Tat? kommen konnte. Keine Regung beim Angeklagten...


https://www.focus.de/politik/...ordeten-rentnerin-87_id_11257230.html  

22.10.19 01:17
2

42362 Postings, 4182 Tage FillorkillIch schreibe nur, was ich sehe

Schreib doch mal, was du von der These hältst, dieser Staat sei eine von jüdischen Großspekulanten eingerichtete und kontrollierte Aktiengesellschaft nach ausländischem Recht.  
-----------
'at any cost'

22.10.19 01:24
1

42362 Postings, 4182 Tage FillorkillKatze, man kann doch beides haben

Eine aufrichtige Sympathie und Empathie für das mit Abstand beste, was im 'islamischen Krisenbogen' zu finden ist und dennoch nicht die Augen zu verschliessen vor dem, was da an impliziter und expliziter Gewalt drin steckt. Und Wahn, denn der Öcalan-Kult ist Wahn.  
-----------
'at any cost'

22.10.19 02:02
2

42362 Postings, 4182 Tage FillorkillAlle sollte kommen? Fil,l übernehmen

Ihr tut immer so, als gebe es da welche, denen zur Fluchtmigration und Armutsmigration immer nur einfällt: 'Sollen alle kommen'. So als sei es völlig uninteressant, was der Migration vorausgegangen ist und was auf sie folgt. Als wäre das eine super Sache für die vermeintlichen Migrationsliebhaber, wenn Leute in ihrem Umfeld nicht mehr existieren können und zum Gehen genötigt werden. Dabei ist die Argumentation genau umgekehrt: Wenn soweit versagt wird, dass das Bleiben keine Überlebensperspektive mehr bieten kann, ist das mindeste worauf man drängen muss, ihnen aus dem Schlauchboot zu helfen.

...der starke Anstieg (in der Fluchtmigration) im Sommer 2015 ging wesentlich auf akute Versorgungsengpässe in Flüchtlingslagern um Syrien zurück: Nachdem Staaten ihre Hilfszusagen an das UNHCR nicht eingehalten hatten (Deutschland etwa halbierte diesbezügliche Beiträge 2014), war der auf 1,3 Milliarden angesetzte UNHCR-Plan für syrische Flüchtlinge im Frühjahr 2015 nur zu 35 % finanziert. Folglich musste das UNHCR die ohnehin bescheidenen Zahlungen an regionale Flüchtlingslager kürzen, so dass deren Versorgung großenteils den Nachbarstaaten zufiel...
https://de.wikipedia.org/wiki/...ise_in_Europa_ab_2015#Fluchtursachen

 
-----------
'at any cost'

22.10.19 06:42
4

2066 Postings, 1115 Tage Qasar#332 jetzt hast du dich als Idiot geoutet

das habe ich noch nie behauptet.
Aber ich kann dir sagen, dass die Juden, die ich kenne, die aktuelle dt. Willkommenskultur nicht gutheißen. Im Gegensatz zum Zentralrat sehen sie Islamisierungstendenzen, incl rechtsfreie Räume, denen sie und der Rest der Bevölkerung schutzlos ausgeliefert sind. Die hohe Politik und die Linke Intelligenzia hüllt sich in Schweigen.
 

22.10.19 08:20
5

1407 Postings, 665 Tage yurxfill

Zitat: Ihr tut immer so, als gebe es da welche, denen zur Fluchtmigration und Armutsmigration immer nur einfällt: 'Sollen alle kommen'. So als sei es völlig uninteressant, was der Migration vorausgegangen ist und was auf sie folgt.

Ihr? Soll ich mich angesprochen fühlen? (Tue ich nicht wirklich). Mich interessiert was auf sie folgt, doch gibt es diverse Länder in Europa, welche aus innenpolitischen Gründen keine Flüchtlinge aufnehmen wollen, ist dir das entgangen? Oder soll die Bundeswehr dort einmarschieren und sie zwingen?

Zitat: Wenn soweit versagt wird, dass das Bleiben keine Überlebensperspektive mehr bieten kann, ist das mindeste worauf man drängen muss, ihnen aus dem Schlauchboot zu helfen.

Wem? Deutschen Arbeitslosen und Frustrierten, die über den Bodensee in die Schweiz fliehen wollen?
Scherz beiseite. Kürzlich bekamen Frankreich und Deutschland eine Absage des EU-Rats, diese dann auf die Länder zu verteilen. Wenn man jemanden aus dem Boot hilft, dann muss man doch wissen was man mit ihm macht. Dafür gibt es nun nur noch die Option, dass Deutschland und Frankreich die alle übernehmen. Doch da ist eben die Scheinheiligkeit, denn die wollen das auch nicht alleine. So stranden viele Existenzen in überfüllten Lagern zB in Griechenland oder vegetieren als Halbsklaven zB als Erntehelfer in Italien. Die zwei Länder haben jedoch schon eigene Probleme, in Italien haben viele Junge keine Perspektive und leben bis ins Erwachsenenalter bei Mama. Sollen die nach D oder CH fliehen?

Es gibt sehr viele Länder, wo das Leben nicht einfach ist, die Regierungen korrupt und ungerecht, doch s gibt keinerlei Überprüfung, wer in diesen Booten sitzt und weshalb. Sind sie mal in Europa, kann man sie oft nicht mehr zurückschicken.
Du tust mAn so, als wäre jeder berechtigt sich in ein Boot zu setzen und gerettet zu werden, wer das in Frage stellt ein Unhold (oder Nazi oder Rassist). Doch ist diese Auffassung eine ideologische, nicht logische. Europa bring kein tragbares Konzept zu Stande, weil sich viele Politiker (gerade in D aber auch in CH) nicht die Finger schmutzig machen wollen, wird das Problem kleingeredet, so ist man nun konfrontiert mit der Situation, dass die Türkei in Syrien einmarschieren konnte und die EU nix zu piepsen hat, denn nach deiner und der Auffassung der Wischiwaschi-Muttertheresa-Leute ist das gar kein Problem.

Die 3,5 Millionen Syrer in der Türkei, sollen sie doch in die EU kommen und dann kann man Sanktionen gegen die Türkei aussprechen.
Aber das geht offensichtlich nicht. So muss man nun tatenlos zuschauen wie wieder Menschen vertrieben werden. Ein doofes Konzept, oder nicht?
Denn in Zukunft wird die Welt nicht besser.  

22.10.19 08:42
2

1407 Postings, 665 Tage yurxEU Kommision

Folgendes schreibt die EU-Kommision dazu. Doch wurde gerade das nicht legitimiert, weder vom EU-Parlament, noch vom Rat. Also darf man sich doch wundern, was da vor sich geht. Man müsste das gemeinsam klären und Deutschland könnte dann von sich aus so viele Flüchlinge aufnehmen wie man will, doch die Annahme oder Behauptung, dass das gemeinsam getragen wird, stimmt nicht. 

https://ec.europa.eu/commission/priorities/migration_de


  • Eine starke gemeinsame Asylpolitik

    Vollendung der Reform des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems zur Gewährleistung einer effizienten, fairen und humanen Asylpolitik auf der Grundlage eines gemeinsamen, einheitlichen Regelkanons auf EU-Ebene mit einem gerechteren, besser funktionierenden und belastbareren System zur Verteilung der Asylbewerber auf die Mitgliedstaaten. 

  • Eine neue Migrationspolitik

    Angesichts des Bevölkerungsrückgangs braucht Europa legale Zuwanderung und sollte daher seine Attraktivität durch eine Überprüfung des „Blue Card“-Systems erhöhen, in der Integrationspolitik neue Prioritäten setzen und die Vorteile legaler Migration in den Herkunftsländern greifbarer machen, unter anderem durch die Erleichterung von Heimatüberweisungen.


 

22.10.19 09:39

493 Postings, 186 Tage SEEE21Ihr rechten Pappnasen glaubt ihr

könntet Menschen die eine andere Meinung haben in die moralische Ecke Stellen, nur weil die Migrationskrise von 2015 auch Schattenseiten hat? Warum seit ihr Bratzen denn nicht an Europas Grenzen und helft den Strom abzuwehren, ihr Sesselpuper.
Fehlt noch, dass Menschen die ökologisch denken von euch aufgefordert werden sich sterilisieren zu lassen, weil ja jedes Kind mehr CO2 produziert als jeder SUV.
Wir müssen also die Klappe halten insofern wir uns nicht wie Heilige verhalten. Wenn das der Maßstab ist kann ariva den Laden dicht machen, weil dann nicht ein einzelnes Menschlein mehr einen Post verfassen dürfte.
Gibt es heute noch mehr von eurem Schwachsinn?  

22.10.19 09:59
2

42362 Postings, 4182 Tage Fillorkill'impeach him'

Zu Beginn des Impeachment-Prozesses von Nixon gab es klare Mehrheiten, die sich dagegen aussprachen. Erst als er durch eigenen Rücktritt der angekündigten Entmachtung zuvorkam, wechselte auch die Mehrheit. Bei Trump sieht das anders aus:  A new high of 51 percent wants Trump impeached and removed from office, another 4 percent want him impeached but not removed, and 40 percent oppose impeachment altogether. https://www.foxnews.com/politics/...ord-support-for-trump-impeachment
-----------
'at any cost'
Angehängte Grafik:
impeac.png (verkleinert auf 70%) vergrößern
impeac.png

22.10.19 09:59
6

1407 Postings, 665 Tage yurxSeee

Wie wäre es, du oder ein anderer user schreibst einfach mal, wie man sich das in Deutschland zukünftig vorstellt, realistisch und ehrlich, nicht von Behauptungen ausgehend, dass ganz EU-ropa mit macht dabei, denn das wird es nicht. Diese Masche, von ihr und rechten, ist billiger als günstig und ich fühle mich nicht angesprochen davon, bin eher entsetzt, dass das die einzige Formulierung und Argumentation zu sein scheint, mit welcher man andere in eine Ecke stellen will und sich selber den Heiligenschein aufsetzen will. Doch macht so eine Behauptung niemanden besser, kommt niemand ins Paradies deswegen.

Also konsequenterweise müsstest du dich klar dafür einsetzen, dass alle Flüchtlinge aus Griechenland nach Deutschland geholt werden und der Deutsche Staat Schiffe einsetzt und Bootsflüchlinge sucht und sie nach Deutschland bringt.
Bring es irgend einer zustande hier, das zu fordern? Dann bleibt wohl nur noch die Forderung die Europäischen Länder zu zwingen. Will man das in Deutschland, dass Deutschland Europa regiert und bestimmt? Bist du ein Anhänger eines neuen deutschen Reiches? Ich erlaube mir diese provokative Frage auf Grund deiner provokativen Frage.

 

22.10.19 10:22
5

18477 Postings, 4872 Tage Malko07#98330: Es ist richtig, dass die

PKK im gesamten NATO-Gebiet verboten ist. Immerhin greift sie seit Jahrzehnten immer wieder einen Bündnispartner an. Und wenn man in den Krieg zieht kann man sich blutige Nasen holen.

Einen Kurdenstaat werden wir so wenig wie einen Palästinenserstaat in absehbarer Zukunft erleben.  Und wenn die Kurden das nicht begreifen und in ihren jeweiligen Staaten mit mit den anderen  friedlich zusammen leben, werden sie zum Teil vertrieben  werden und immer der Spielball der Mächte bleiben. Nicht dass das alles richtig wäre, aber so ist nun mal die reale Welt, da hilft auch kein Klagen - nur Einsicht.  

22.10.19 10:44

18477 Postings, 4872 Tage Malko07Martin Luther und Eisleben

22.10.19 10:45
6

18477 Postings, 4872 Tage Malko07Der zugehörige Text

Der Attentäter aus Halle, Stephan Balliet, stammt aus Eisleben. Die Stadt hat eine lange Tradition des Antisemitismus - sie reicht Jahrhunderte zurück bis zu Martin Luther. Ein Ortsbesuch.
 

22.10.19 11:00
3

42362 Postings, 4182 Tage Fillorkillmit den anderen friedlich zusammen leben

In der Wirklichkeit sieht das dann häufig genug genau umgekehrt aus: Wird man als ungeliebte Volksgruppe gemassregelt, drangsaliert und exkludiert, kommt einem der naheliegende Gedanke, sich als eben diese Volksgruppe zur Wehr zu setzen. Ist die Repression nur heftig genug, werden alle in dieser Gruppe virulenten Differenzen zugunsten der Selbstverteidigung zurückgesetzt und die Idee der Nation wird geboren, die sich erstmal als essentieller Schutzraum und allgemeiner Garant darstellt. Eben das skizziert auch den Weg der PKK zur Massenorganisation. Das sie das trotz ihres aus der Welt gefallenen Stalinismus werden konnte, verdankt sie allein dem türkischen Nationalismus.  
-----------
'at any cost'

22.10.19 12:01
8

18477 Postings, 4872 Tage Malko07#98344: Kein Widerspruch.

Doch das alles ändert die Welt nicht und besonders das Gebiet auf dem die Kurden wohnen. Deshalb ist die momentane Strategie eben zum scheitern verurteilt und keiner mag und will ihnen helfen. Schon in Genf bei der Konferenz zu Syrien hat die Türkei die Teilnehme von kurdischen Gruppen verhindert. Wurde anstandslos von uns, Frankreich, Großbritannien, den USA, Russland und den anderen Teilnehmern akzeptiert.  Sie haben eben keine wirklichen Fürsprecher. Wenn die Großmächte sich auf irgendetwas einigen können ist es die Unversehrtheit von Staatsgrenzen und die Grenzen ihrer Einflusszonen.  

22.10.19 12:27
6

42362 Postings, 4182 Tage Fillorkillzum scheitern verurteilt

Was das 'freie Kurdistan' betrifft schon, denn dafür müsste man sich lang genug als Vehikel einer potenten geostrategischen Macht erhalten können. Lebenspraktisch gesehen war der engagierte, opferreiche Einsatz der PKK/YPG für viele und speziell die Jeziden die einzige Chance, dem angekündigten und in Teilen bereits wahrgemachten Ethnozid zu entrinnen. Zu glauben, die würden wieder verschwinden, wenn Erdogan und Assad/Putin sich ihr Kurdistan aufteilen, wird sich als grosser Irrtum heraustellen.  
-----------
'at any cost'

22.10.19 13:01
4

493 Postings, 186 Tage SEEE21Hälst du mich für so naiv yurx?

Es gibt mit wenigen Ausnahmen kaum jemanden, der ernsthaft fordern würde alle Menschen die nach Europa flüchten wollen ohne wenn und aber zu holen oder rein zu lassen.
Das Problem bei den Diskussionen hier und der Gesellschaft ist dass Menschen, die versuchen trotz aller Probleme, die wir aktuell mit Migration haben nicht unmenschlich zu werden gleich als dumme Gutmenschen abgestempelt werden.
Dass ich und andere Migrationskritiker gerne in die rechte Schublade stecken hängt vielfach damit zusammen, dass diese Kritiker meist auch offen mit der AfD sympatisieren und die AfD ist nun mal eine Partei, die ein Problem mit Rassismus hat.
Ich kann Migrationskritik verstehen, denn es gibt unübersehbare Probleme, wird diese Kritik jedoch mit Rassismus vermicht hört für mich jede Toleranz auf.

Ich habe auch nicht die Bohne ein Interesse daran Menschen ernst zu nehmen, die in Internetforen nichts anderes auf die Kette kriegen als die Entscheidungsträger in Deutschland oder Europa für ihre Entscheidungen zu kritisieren und anscheinend auf dem Standpunkt stehen es handelte sich nicht auch um Menschen die eventuell Fehler machen.

Ich frage mich auch ernsthaft ob diese Kritiker glauben es liefe alles besser, würde man deren Geschwätz in Politik ummünzen!

Die Masse der Probleme die wir aktuell um Europa herum sehen sind so gfoß, dass es eigentlich ein Europa mit mehr Einigkeit bräuchte, um überhaupt etwas zu bewegen. Stattdessen schicken sich einige National ausgerichtete Regierungen an Europa lahm zu legen. Das freut natürlich die Großmächte, denn dadurch haben sie ein leichteres Spiel ihre Interessen durchzusetzen. Das sollte vielleicht erst eimal Konsens in Europa sein, damit eine Basis entsteht auf der Europa seine Interessen durchsetzen kann.

Dazu gehört in der Tat den türkischen Terrorpaten an die kurze Leine zu legen, damit der Syreinkonflikt nicht weiter eskaliert wird und weitere Flüchtlinge den Weg nach Europa suchen. Eigentlich sollte das auch im Interesse Amerikas sein, denn ob Erdogan sich direkt mit Amerika und Europa anlegen möchte darf bezweifelt werden. Das Trump aber leider nicht der große Staatsmann spielt Erdogan seine Position als wichtiges Natoland aus und
Düpiert alle mit seiner neuen Putin Partnerschaft. Despoten helfen sich immer gerne untereinander! Wäre Amerika und Europa einig wäre das nicht denkbar.

In Lybien sollte sich Frankreich und Italien mal einigen, wen man dort unterstützt. Auch so eine Katasthrophe für Europa. Es braucht mehr Stabilität im arabischen Raum, damit es auch für Europa ruhiger werden kann und nicht so viele Menschen aus ihrer Heimat flüchten müssen. Ohne Frieden gibt es auch keine wirtschaftliche Entwicklung. Mehr wirtschaftliche Unterstützung wäre auch hilfreich. Warum Europa zB nicht versucht Tunesien ( die Wiege des arabischen Frühlings) zu Entwickeln und als Leuchtturmprojekt im arabischen Raum zu etablieren ist mir nicht klar. Die Chancen, dass dies dort klappen würde stünden mM nach gar nicht schlecht.

Die Flüchtlinge in Griechenland müssen besser versogt werden. Eine Verteilung an alle EU Staaten ist illusorisch.

Ein kleiner Auszug und man könnte noch mehrere Dotorarbeiten zu diesen Themenkomplex schreiben, wozu mir jedoch die Kenntnis und Zeit zur Verfügung stünde.

Abschließend sei vielleicht noch erwähnt, dass für mich einige der Zauberworte Verständnis und Kooperation sind. Das schließt Slogans wei "Amerika first" und so manche nationalistische Denkweise aus.



 

22.10.19 13:58

1407 Postings, 665 Tage yurxSeee

Gut geschriebener Beitrag und ich verstehe die Angst vor gewissen Kräften.

Zitat: Ich habe auch nicht die Bohne ein Interesse daran Menschen ernst zu nehmen, die in Internetforen nichts anderes auf die Kette kriegen als die Entscheidungsträger in Deutschland oder Europa für ihre Entscheidungen zu kritisieren und anscheinend auf dem Standpunkt stehen es handelte sich nicht auch um Menschen die eventuell Fehler machen.

Doch das müsste man ja auch den usern zugestehen, das sie in erster Linie Menschen sind und auch sie dürfen Fehler haben und machen, erst recht in einem Forum, hier wird ja nix entschieden. Werde später oder morgen noch drauf eingehen (hab gerade nicht Zeit), denn der Beitrag hat Fleisch am Knochen.

 

22.10.19 14:07
3

57829 Postings, 5675 Tage Anti LemmingBereits Karl May hat böse Vorahnungen

 
Angehängte Grafik:
00369117z.jpg
00369117z.jpg

22.10.19 15:05
5

2066 Postings, 1115 Tage Qasar#347 so viele Widersprüche in sich

aber 'ein gut geschriebener Beitrag'.

Wenn sich Europa einigen sollte, warum soll dann FR und IT 'bestimmen', wie es in Libyen weitergeht?

Warum soll sich Europa dort überhaupt einmischen? Warum hat sich Europa überhaupt dort kriegerisch betätigt.

ja, fordert nur die Einheit in Europa, alle sollen mitmachen mit der Eurorettung und den Ungleichgewichten, die lokal zur Daseinsbedrohung werden.
Warum arbeiten soviele Pfleger aus dem Balkan hier in D? Oftmals Akademiker mit einer Umschulung.
Weil sich dort das Leben seit der EU derart verteuert hat, dass man es sich mit seinem bescheidenen Gehalt nicht mehr leisten konnte und nach D gehen muss, um dort den alten Nazis den Axxx zu wischen. Vor allem die Immopreise und Mieten explodieren dort, und immer mehr, je mehr Leute auswärts arbeiten.
Das sind die Segnungen der EU. Neben Steueroasen für Großkonzerne, Transferunion, 50% Jugendarbeitslosigkeit in den Südländern und völlig unsinnigen Normen und Vorschriften, an die sich nur die Deutschen halten.

Ich brauche diesen Schxxx nicht!

Redet doch bitte mal Tacheles und erzählt aus dem Alltagsleben, statt eure ideologischen Medienkommentare über Politik abzulassen. Das kann ich überall lesen!

Statt immer nur Forderungen an die Allgemeinheit zu stellen, bitte einfach selber machen.
Gilt auch für die grünen Umweltschützer: Bitte fangt bei euch selber an, stellt die Fliegerei und Reiserei ein, das schadet der Umwelt! Und forder nicht auch noch eine Steuer von ALLEN die nichts bringt ausser der Alimentierung euer Neubürger. Nehmt sie bitte stattdessen mit nach Hause und versorgt sie.
Hört auf zu palavern und tut endlich was!
 

Seite: Zurück 1 | ... | 3932 | 3933 |
| 3935 | 3936 | ... | 3976  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben