█ Der ESCROW - Thread █

Seite 3 von 181
neuester Beitrag: 17.09.19 12:11
eröffnet am: 23.01.14 13:48 von: union Anzahl Beiträge: 4514
neuester Beitrag: 17.09.19 12:11 von: speakerscorn. Leser gesamt: 1125969
davon Heute: 1812
bewertet mit 34 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 181  Weiter  

27.01.14 10:30
2

1462 Postings, 4323 Tage chris0155@zion..

Zitat:  "Die GS-Motion wurde kommentarlos zurück gezogen! Sonst nichts! "


Ganz genau! Die wurde zurückgezogen, weil Susman & Co. nichts Verwertbares gefunden haben. Alles andere ist unlogisch!

Denn:
Hätten man als Ergebnis dieser GS-Motion irgendetwas Gravierendes entdeckt, so wäre das mit Sicherheit schon medienwirksam publiziert worden. Auf jeden Fall hätte man die Motion wohl kaum "kommentarlos zurück gezogen"! Und Susman hätte für sich den Erfolg beansprucht....nebst angemessener Vergütung!

Nun sieht das Ganze eher so aus, als hätte Susman den Schwanz eingezogen, und Goldman Sachs ist wieder aus der Sache raus.
Und noch etwas:  An die sog. "Geheimverhandlungen hinter verschlossenen Türen" glaube ich ohnehin nicht. Das ist etwas für unsere Verschwörungstheoretiker...
 

27.01.14 11:10
4

300 Postings, 3030 Tage prosecution@chris

...das is aber eine sehr zweidimensionale Logik !
Hier wird ja auch sofort alles ganz akribisch der öffentlichkeit presentiert, in diesem Fall, oder?


Und dann auch heute noch so unverfroren das wort Verschwörungstheoretiker mit einfliessen zu lassen , in einer Zeit in der jeder weiss , dass es kaum noch ein Thema gibt , das als solche bezeichnet wurde und sich nicht entsprechend als Wahrheit herrausstellte, unterstreicht doch die naivität der aussage!?

Gruss  

27.01.14 11:18
4

1489 Postings, 3508 Tage koelner01Hi Christ

Deine Theorie mag ja stimmen, ich glaube jedoch das GS noch nicht aus der Sache raus ist, oder sie bezahlen xxxx Dollar.
Wenn deine Theorie richtig ist dann kann man beim Trust mal nachfragen was aus der Motion geworden ist. Gibt ja dann keinen Grund auf Geheimhaltung. Würde es  ja selber machen, aber mein Englisch reicht dafür leider nicht.  

27.01.14 11:23
2

1462 Postings, 4323 Tage chris0155nun ja..

naiv ist in meinen Augen, wer logische Zusammenhänge nicht erkennt und stattdessen in mehr oder weniger wunschgetriebene Ansichten verfällt. Und das sieht man beim Thema "Escrows" leider sehr häufig!

Warten wir mal ab, was da am Ende rauskommt.  Einverstanden...?

 

27.01.14 14:17
2

300 Postings, 3030 Tage prosecutionsehr einverstanden! ;-)

...das problem ist eigentlich immer, dass man nur einen teil der logischen zusammenhänge erkennt...  

27.01.14 16:55
9

943252 Postings, 3507 Tage unionWenn wir schon von Logik sprechen...

... dann sollte sich jeder nochmal die GS-Motion durchlesen und selbst logisch folgern. Das ist ziemlich eindeutig. Ist aber eh bedeutungslos, weil wir an den Escrows selbst nichts ändern können.



Aus der Vergangenheit haben wir noch die Aussagen zur der "recovery":

Recovery

1. Wir haben eindeutige schriftliche Aussagen vom EC, dass das EC dem POR7 zustimme und ihrer Meinung nach die „recoveries“ im bestem Sinne für die Vorzugs- und Stammaktionäre sind (www.kccllc.net/wamu/document/0812229111220000000000002).
Übersetzt: Das EC unterstützt den POR7 und glaubt an eine Wiederherstellungen für die Inhaber von Vorzugsaktien und Stammaktien, wie es der POR7 vorsieht, in bestem Interesse der Inhaber dieser Aktien...“



2. Dann haben wir aus dem Q&A eine eindeutige Aussage, dass diese Recovery nicht nur durch die reorganisierte WMIH kommen soll, sondern auch durch den LT:
www.kccllc.net/wamu/document/0812229120106000000000006 (Exihibit A Seite 2 im letzten Absatz). Der Dank geht schon wieder an den Dokumentenschnüffler „waswesichxx“.

Dort steht in diesem Absatz: „Der aktuelle Vergleich (POR7) bietet durch die Kontrolle zukünftiger Rechtsstreitigkeiten die beste Chance auf Wiederherstellung für Aktieninhaber durch den LT.“



3. Bei der Anhörung zum letzten POR am 17.02.2012 (http://www.reorgwmi.com/documents/...ranscripts/08-12229-20120217.pdf) betonte Edgar Sargent mehrmals eine Recovery für die Aktionäre.
Ein Auszug seiner Rede: Deshalb ist es umso bemerkenswerter das wir heute hier sind mit einen übereinstimmenden Plan, der eine bedeutende Wiederherstellung an die WMI Aktionäre verteilt. Und Ich denke die Wiederherstellung ist wirklich bedeutend.
Es ist nicht eine nachrangige Beteiligung in einer Auflösung von Vermögenswerten.
Wenn der Plan bestätigt wird werden die WMI Aktionäre 95% des Aktienkapitals der reorganisierten Firma erhalten.
Diese reorganisierte Firma hat 140 Millionen an Wert und das EC glaubt substanziell mehr.
Die Firma wird keine Schulden haben und einen großen NOL, das das Potential hat, zusätzliche Werte in der Zukunft zu generieren.
Das ist eine seltene Firma mit den erforderlichen Mitteln um sich selbst zu etablieren und in Gang zu kommen.
Zweifellos ist Sie viel kleiner als die alte Washington Mutual, aber das Potential für starkes Wachstum ist unverkennbar und da ist kein Deckel nach oben für die Besitzer. Das ist die Wiederherstellung eines wahren Stammkapitals für die früheren Stammhalter.“

   

27.01.14 17:59
2

1948 Postings, 3000 Tage yvonnegoUnion

Heißt das ,das die Recovery auch durch Gewinne der  neuen WMIH  kommen soll ?
Und was heißt durch den LT? Heißt das das die Escrows Besitzer die 95 Prozent des Aktienkapitals bekommen?  

27.01.14 18:14
3

1609 Postings, 3378 Tage zion666Chris

Ich denke, GS wird schon was zahlen müssen aber eben nicht als Strafe oder als Vergleich an die Escrow-Halter sondern über die KKR an die WMIH . Und da stört mich einfach, das jeder der letztes Jahr bei ein paar Cent eingestiegen ist jetzt den großen Gewinn macht! Wir, die dummen Escrow-Halter, bekommen für unsere Anstrengungen (den ohne uns würde es gar keine WMIH geben) und das jahrelange warten nichts oder nur ein paar Cent!

Gruß
Zion  

27.01.14 18:18
2

1948 Postings, 3000 Tage yvonnegozion666

Da hast du vollkommen Recht! Das kann nicht sein, das die jetzt die Gewinne einfahren und die Escrow Halter die Krümel bekommen. Ohne uns gebe es die neue Firma erst gar nicht!  

27.01.14 20:33
16

943252 Postings, 3507 Tage union@yvonnego

Die Aussagen belegen deutlich, dass das EC (vertreten durch Susman) sowohl durch die WMIH als auch durch die Arbeit des Trusts eine "Wiederherstellung" für die Aktionäre für aussichtsreich hält.
Das muss noch nichts heißen, aber wir sehen ja heute, in welche Richtung sich WMIH und LT bewegen. LT ist der Liquidating Trust, der die restlichen Abwicklungsarbeiten der alten WMI übernommen hat und sie zu ende führt. Und alles, was am Ende "in der Kasse ist", wird komplett an die Escrows verteilt... eine Grenze nach oben gibt es dabei nicht! Das gilt nur den Escrow-Besitzern!!



Die 95% beziehen sich auf die alten WMI-Aktionäre, die von der neuen WMIH 95% Aktienanteile bekamen. Nur durch diesen Deal haben wir überhaupt WMIH-Aktien bekommen. Sonst hätten wir nur die Escrows gehabt, die ja in "normalen" Insolvenzfällen am Ende nichts bekommen, weil die Konkursmasse am Schluss im Minus endet.


Und zum Thema "GS zahlt hinten rum durch die KKR an die WMIH" sage ich nur eines:

Das ist absolut illegal und strafbar!!

Niemand mit normalem Verstand würde einen solchen Deal machen. Die Gefahr ist viel zu groß, dass das raus kommt. Alle kommenden Aktionen werden veröffentlicht werden. Und da werden wir nachlesen können, wer welches Geld über die KKR in die WMIH-Geschäfte investiert hat. Die Firmen müssen das in Bilanzen nachweisen. Was meint Ihr, wie das Finanzamt oder die Firmen-Aktionäre auf die Pauke hauen, wenn da geheime Zahlungen laufen, die keiner nachvollziehen kann.

Auch ein möglicher GS-Geldsegen für den Trust wird offiziell bekannt gegeben. Deswegen zerbrechen wir uns doch den Kopf, wie die das formulieren, ohne dass jemand sein Gesicht verliert. Die Rücknahme der GS-Motion bedeutet noch lange nicht, dass der Trust bei GS nicht landen konnte. Die Vorwürfe waren derart hart gegen GS, dass die, wenn der Trust den Schwanz eingezogen hätte, sofort gegen die Verleumdungen angegangen wären. GS steht durch diese Motion ganz klar an dem Pranger und muss da irgend wie wieder weg kommen.

Und auf diese offizielle Erklärung bin ich gespannt. Diese Erklärung wird uns ziemlich genau zeigen, was im Hintergrund abgelaufen ist, zumal wir die letzten Jahre alles haarklein beobachtet haben. Und wenn da später die Fakten nicht passen, wird sich der Trust verantworten müssen... also Mauscheleien könnt ihr euch abschminken!

LG

 

27.01.14 21:35
2

1948 Postings, 3000 Tage yvonnegoUnion

Danke für deine Ausführliche Erläuterung! Da kann man nur hoffen, das die Escrows dann noch eine gute Recovery erhalten.  

28.01.14 12:49

1462 Postings, 4323 Tage chris0155@yvonnego..

Natürlich wäre das wünschenswert, gar keine Frage!

Aber für eine "wirkliche Recovery" müßten etliche Milliarden dem Trust zufließen. Und davon bekommen die commons dann 25%....(75% gehen ja an die pref's)!

Die entscheidende Frage hierbei konnte aber noch niemand in diesem Forum beantworten:

.....................WOHER SOLLEN DIE MILLIARDENSUMMEN KOMMEN ??.........................

Einige machen sich die Antwort recht leicht:  natürlich von JPM, GS und FDIC !!
Und GS hätte man ja angeblich schon "am Haken"....

Leute, denkt mal nach:  
Durch unsere Releases haben wir WMI-Aktien erhalten. Diese Firma wird sich in den nächsten Jahren entwickeln und mit etwas Glück für eine "Recovery" sorgen!

Die sog. Escrows (für viele so eine Art "Heiligtum") gibt es in solchen Insolvenzfällen fast immer. In den meisten Fällen verschwinden diese "Platzhalter" von selbst, weil es (leider) nie zu einer Vergütung kommt. Ob es ausgerechnet im Wamu-Fall eine Ausnahme gibt, weiß niemand!

Meine Überzeugung ist folgende:  Unsere "Entschädigung" heißt WMIH. Und das verdanken wir jahrelangen Verhandlungen, bei denen das EC (mit Susman & Co) unsere Interessen vertrat. Mit Gründung der WMIH hat das EC seine Arbeit eingestellt, die Aktionäre der alten Wamu sind nun die Aktionäre der neuen Firma. Das ist unsere große und wahrscheinlich auch einzige Chance, wenn man von einer "Wiederherstellung der Aktionäre" spricht...

Die Escrows bleiben als mögliche Ansprüche aus der Konkursmasse bestehen, aber eine Recovery kann und sollte man daraus nicht ableiten.
Denn der Trust (LT) hat andere Aufgaben, als eine Wiederherstellung der Aktionäre (aus der Konkursmasse heraus!) anzustreben.

LG  

28.01.14 13:10
4

27188 Postings, 4932 Tage Ananaschris0155 , die WMIH -Aktie als

Entschädigung für all die Hinterlist und den Betrug, dass wäre wohl etwas zu Dünn.
Nicht nur ich erwarte hier wohl etwas mehr an Zugeständnissen. Mir ist es vollkommen egal wo sie die Milliarden, veruntreuten oder gestohlenen Geld begraben haben,  Hauptsache sie buddeln es wieder aus.
Niemand darf mit so einer Gaunerei durchkommen. Es handelt sich bei der Wamu nicht um eine "normale" Insolvenz, hier wurde überstürzt abgewickelt und vertuscht. Es mag sein das Einige schon "Weichgeklopft" wurden, und sie deshalb alles als gegeben hinnehmen, die Wartezeit ist für viele einfach zu lang.
Das, mein lieber chris ......Durch unsere Releases haben wir WMI-Aktien erhalten. Diese Firma wird sich in den nächsten Jahren entwickeln und mit etwas Glück für eine "Recovery" sorgen!....Muss sich erst noch rausstellen.  
-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

28.01.14 14:50

1462 Postings, 4323 Tage chris0155Richtig,

@Ananas:

"Gegen eine hoffnungsbasierte Meinung ist kein Kraut gewachsen...."

Also lassen wir's dabei.

Schönen Tag noch!  

28.01.14 20:16
7

943252 Postings, 3507 Tage unionhoffnungsbasiert ?

Also die Aussage, dass durch die Kontrolle zukünftiger Rechtsstreitigkeiten beste Chancen durch die LT-Arbeit eine Wiederherstellung zu bekommen, halte ich schon mal für aussagekräftig.
Natürlich konnte damals noch niemand sagen, ob das klappt. Aber in einem können wir uns sicher sein. Das EC hatte direkte Informationen von den Zusammenhängen. Und da das "EC" die Mehrheit (Kontrolle) im Trust hat, ist es eine Aussage zur eigenen künftigen Arbeit.
Dass Stamm-Aktionäre die Kontrolle bei der Abwicklungsarbeit haben, ist die absolute Ausnahme. Und das macht mehr als Hoffnung!

Ich denke schon, dass an den Bankraub keiner ran kommen wird. Aber wenn JPM mit GS bei den illegalen Leerverkäufen in Zusammenhang gebracht werden kann, dann werden die freiwillig Schweigegeld zahlen, um dass das nicht auch noch öffentlich wird. Und bisher hat der Trust ja nur GS ordentlich Vorwürfe gemacht.

Mal sehen, ob nicht doch irgend wo zwischen den Zeilen demnächst dazu etwas zu entdecken ist?  

28.01.14 20:56
10

161 Postings, 2800 Tage sorobaWisst ihr was mich wundert

drüben im WMIH Forum spricht keiner mehr von den Escrows. Man kann richtig sehen, dass viele auf die WMIH hoffen. Aber mir geht das nicht aus dem Kopf mit der zeitnahen Absichtserklärung und der Rücknahme gegen GS.
Irgendwie habe ich das dumme Gefühl, dass die Menge mit den WMIH Aktien beruhigt werden soll nach einem möglichen Einstieg von KKR. Und die escrows Sache wird nebenbei unter den Tisch gekehrt. Die meisten wird es nicht stören, sie haben eventuell ihre Verluste ausgeglichen mit den WMIH.
Es ist sehr komisch das man nichts mehr davon hört....War das nicht unser eigentliches Zugpferd? Im Moment kommt es mir vor wie ein lahmer Gaul... Schade drum  

29.01.14 12:20
6

1609 Postings, 3378 Tage zion666@soroba

Genau das befürchte ich auch! Sie werden noch ein paar Mio´s bei den Claim´s finden und auf die Escrows verteilen (sind dann nur ein paar Cent) und dann war es das! Und schon habe die Verbrecher ein weiters Mal gewonnen!!! Das kotzt mich echt an!!!

Schönen Gruß
Zion  

29.01.14 12:43
5

27188 Postings, 4932 Tage AnanasJa zion666, so könnte es sein

uns es könnte so laufen, doch es darf nicht so weit kommen. Für mich stellt sich die Frage, warum haben wir dann noch die Escrows "Shares" im Depot. Warum wurden diese, mit der Zuteilung der WMIH- Aktien, nicht gelöscht.
Natürlich ist das nur virtuelles "Papier", doch man könnte dieses doch einfach löschen. Schluss und Aus, die Releaser wurden entschädigt, die Ränkemeister wischen sich den Mund ab und machen gute Miene zu ihrem miesen Spiel.
Nein, der Verbleib der Escrows im Depot hat einen ganz bestimmten Sinn, den wir noch erfahren werden.
-----------
Wo Angst herrscht verkriecht sich die Vernunft.

29.01.14 12:47
2

1462 Postings, 4323 Tage chris0155Damit..

bewegst du dich sicherlich auf realem Boden. Alles andere wäre ein Wunder, wir könnten ebenso gut im Lotto gewinnen!
 

29.01.14 18:30
13

943252 Postings, 3507 Tage unionJetzt aber mal Butter bei die Fische

Seid ihr ernsthaft der Meinung, der Trust kehrt die GS-Sache durch eine Veröffentlichung der Absichtserklärung der WMIH mit KKR unter den Tisch?
Wo stehen denn der Trust und die WMIH in Verbindung? Wie soll das denn der Trust rechtfertigen? Und nur weil im WMIH-Thread die Trolldiskussion etwas länger ausfällt, heißt das nicht, dass das "Ablenkungsmanöver" mit der KKR Erfolg hatte. Unser deutscher Thread existiert in der WMIH und Escrow-Welt doch si gut wie gar nicht. Und außerdem besitzen noch ganz andere Leute (zumindest wichtigere als wir) diese Escrows. Und die werden auf eine verantwortungsvolle Trustarbeit pochen.

Und wer sagt, dass die Verbrecher am Ende gewonnen haben?
Das ist doch nur eine Vermutung. Also kein Grund, die Escrows schon jetzt als lahmen Gaul zu bezeichnen. Die Trustarbeit ist nicht sehr öffentlich und der Wasserfall braucht seine Zeit, weil Rosen seine Arbeit, wie damals gegen uns, penibel vorantreibt.

Wieso die Escrows nicht bei Zuteilung schon gelöscht wurden?
Die Frage ist auch schon beantwortet worden. Die Escrows bekommen die Altaktionäre in der Regel immer... und die bleiben so lange bestehen, bis sie durch einen Wert abgegolten werden oder nach Beendigung der Abwicklungsarbeit leer ausgehen und verfallen. Die Escrows dürfen jetzt noch nicht gelöscht werden, weil die Abwicklung noch im vollen Gange ist!

Die Chancen eines Lottogewinnes ist größer, als dass die Escrows etwas bekommen?
Welchen Lottogewinn meinst Du? 3,4,5, 6 oder 6mit Zusatzzahl? Und auf welche Gründe stützt Du diese Meinung?

 

30.01.14 09:16
3

1609 Postings, 3378 Tage zion666Union

Der Trust handelt doch im Interesse der großen Aktionäre. Und zu denen zähle ich nicht und ich denke auch du nicht! Wenn also GS zum Trust sagt - Ok ihr habt Recht, es gab da einige Sachen die nicht richtig gelaufen sind! Wir können uns jetzt vor Gericht über Jahre hinweg um die Höhe der Entschädigung streiten und ihr gebt dafür viele viele Mio. an Dollars aus oder wir sorgen dafür, das die Entschädigung über die WMIH kommt und die Bigplayer ihr Geld zurück bekommen. So hat GS sein Gesicht gewahrt und die Bigplayer haben ihr Geld wieder und auch noch die Möglichkeit uns, die kleinen Aktionäre, um ihren Teil zu bringen (Kurs manipulieren und so zum Verkauf bringen - siehe OTC / Freitag erst mal nichts bekannt geben oder sagen, es hat nicht geklappt mit KKR - Kurs stürzt ab - viele verkaufen - Großen sammeln ein usw....

Glaubst du, der Trust sagt dann: Nein, wir wollen Gerechtigkeit für Union und Zion! Wir machen euch fertig! Ich leider nicht mehr! Nicht mehr seit KKR mit seinen Verbindungen zu GS auf den Plan getreten sind.

Schönen Gruß
Zion  

30.01.14 10:48
4

943252 Postings, 3507 Tage unionOk... wäre vorstellbar

Zuerst der Einwand der illegalen Vorgehensweise. Der Trust hat vom Gericht den Auftrag, die Abwicklung der WMI zu übernehmen. Und da sind ganz klare Regeln einzuhalten. Wenn die "Big Player so etwas wollten, riskiert Rosen damit seine Karriere... und alle Mitwissenden auch. Das steht schon mal dagegen.

Der Zweite Punkt ist ein Vergleich, wo eine Summe am meisten bringen würde. Nehmen wir Appaloosa mit 17Mio WMIHs und demnach etwa (x30) 510Mio Q-Escrows.
GS zahlt z.B. 2Mrd. hinten rum als Investition über KKR und handelt "als Strafe" schlechte Konditionen für diese Investition aus.

2Mrd. für die WMIH bedeuten mal ganz hoch gegriffen den gleiche Wert durch 200Mio Aktien. Also 10$/WMIH-Aktie. Mal 17Mio WMIHs wären das 170Mio$ an Aktienwert.

Bei den Escrows wären diese 2Mrd. als Strafzahlung für 510Mio. Q-Escrows runde 530Mio$. Und Appaloosa hat nicht nur Q- sondern auch P-Escrows.

Der direkte Vergleich ist so natürlich schwierig, weil 2Mrd schlecht investiert keine so große Strafe wäre, wie mal 2Mrd. $ so zu zahlen.

Ich warte zumindest auf die offizielle Stellungnahme zu der GS-Motion. Da wird sich zeigen, ob der Trust irgend was versucht, unter den Tisch zu kehren, oder ein eindeutiges Vorgehen erkennbar ist.

Im direkten Vergleich der Summen ist aber auf jeden Fall das ESCROW-Pferd das stärkere. Und das um einiges!

LG

 

30.01.14 11:22
7

943252 Postings, 3507 Tage unionDie Abrechnung vom Quartal IV 2013 ist da

www.kccllc.net/wamu/document/0812229140129000000000001

Da geht es um Honorare und Ausgaben der Beteiligten.

Weil, Gotshal & Manges LLP  haben vom 01.08.13 bis 31.10.13  über 3,3Mio. Dollar bekommen und davon 141.292,07 Dollar Ausgaben gemacht. Wieder mal teure Essen, Taxifahrten, Papier und "IPADs"

KCC hat sogar über 326.000 $ an Ausgaben angegeben. Und da sind noch keine Honorare mit drin. Sind in den USA die Stromkosten explodiert?

Wer noch ein Job sucht oder in Deutschland zu wenig verdient, kann da ja mal anfragen...

 

30.01.14 12:07
3

300 Postings, 3030 Tage prosecutionsehr interessant....

.....wofür haben die diese ausgaben ( im verhältnis zu ihrem verdienst) ?  

30.01.14 12:13
2

300 Postings, 3030 Tage prosecutionAkin Gump

...waren die die nich eher als berater für die wmih (z.b. mit der kkr invest) tätig?  

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 181  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben