ABB !!!

Seite 4 von 6
neuester Beitrag: 12.08.19 16:13
eröffnet am: 30.04.03 09:47 von: rotezahl Anzahl Beiträge: 141
neuester Beitrag: 12.08.19 16:13 von: alpenland Leser gesamt: 92466
davon Heute: 12
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 Weiter  

05.07.09 09:55
1

1056 Postings, 3787 Tage bufraAusbruch nach oben wird schwirig

Werde ABB ab 16.70 bis hinab auf 15.-- in Transchen zurück kaufen. Verkaufsgewinne von 5-10% sind in der heutigen Zeit nicht schlecht. Unter den Börsenmotto: Kleinvieh macht auch Mist: Der Börsenfuchs:  Bufra  

01.08.09 14:58
1

1056 Postings, 3787 Tage bufraDas Sommerrally ist bei ABB gut bekommen

Werte Herren Börsianer,das Rally hat auch ABB gut noch 15 % in die Höhe gehieft. Wir sind noch mit einem Bein dabei. Ab 20.-- ist dann doch Ende der Fahnenstange. Der Börsenfuchs:  Bufra

 

14.09.09 21:36
1

1056 Postings, 3787 Tage bufraMuss die Fahnenstange noch höher setzen

Durch das zukunftsträchtige Chinageschäft wird ABB in den nächsten 2 Jahren sehr gross wachsen. Der Titel muss man unbedingt haben. Mein Kursziel nächstes Jahr Fr. 32 Der Börsenfuchs:  Bufra

 

19.10.09 09:40
1

15535 Postings, 3954 Tage digger2007ABB rechnet mit einer Milliarde Dollar Gewinn im

..dritten Quartal
Montag, 19. Oktober 2009, 07:41 Uhr  

Der ABB-Konzern hat eine positive Gewinnwarnung vorgelegt.
Nach Angaben des Konzerns vom Montag werden Ende 2008 vorgenommene Rückstellungen angepasst, was in der Summe zu einem Rückgang der Rückstellungen um 380 Millionen Dollar führt. ABB gehe deshalb davon aus, dass im dritten Quartal ein Gewinn von rund einer Milliarde Dollar ausgewiesen werden könne, hiess es weiter. Im Dezember 2008 waren die Rückstellungen für erwartete Aufwendungen bei Compliance-, Steuer- und Restrukturierungsangelegenheiten vorgenommen worden. Im zweiten Quartal 2009 hatte ABB einen Gewinn von 675 Millionen Dollar erzielt.

Zurückgefahren hat ABB den Angaben zufolge die Rückstellungen für mutmasslich wettbewerbswidrige Praktiken. Hier wirkte sich unter anderem die Anfang des Monats gefällte Entscheidung der EU-Kommission zum Transformatorengeschäft aus.

Angehoben wurden die Rückstellungen für das Russlandgeschäft, einschliesslich einer Belastung durch laufende Steuerangelegenheiten. "Aufgrund dieser Entwicklung analysiert ABB weiterhin die Situation und überprüft auch das Geschäftsmodell in Russland", hiess es weiter.
Quelle: > http://de.reuters.com/article/companiesNews/idDEBEE59I02Q20091019 <
-----------
oratio pro domo - Rede in eigener Sache
das ist keine Empfehlung für Handlungen jeglicher Art

19.10.09 21:45
2

1056 Postings, 3787 Tage bufraWir sind beim nächsten Rally dabei

Werte Börsianer, wir sind heute noch zusätzlich wieder eingestiegen bei 21.70. Hoffen auf das gute Quartals- Ergebnis hin auf sehr gute Kurse vielleicht bis ca 24 wäre eine geile Sache. Die Voraussetzungen stimmen: Qur.Ergebnis über 1 Miliarde. Der Börsenfuchs:  Bufra

 

09.11.09 17:35
1

2310 Postings, 5291 Tage Energieim Moment grad kurzfristig sehr interessant

bin 2005 ein großer ABB und Alstom fan gewesen  

23.04.10 19:44
1

609 Postings, 3713 Tage saknabb ...

interessant!?

interessierte oder auch investierte da?

 

 

27.04.10 11:54
1

568 Postings, 3636 Tage rp75interessiert schon aber jetzt noch nicht

würde mal sagen bei 19,8 chf bin ich höchstwahrscheinlich mal dabei  

05.04.11 10:12

5655 Postings, 5673 Tage alpenlandZiel auf 24 CHF

Charttechnischer Ausblick:

Die Aktie von ABB sollte kurzfristig auf 23,18 und später auf 24.08 CHF ansteigen. Ein Rücksetzer in den Bereich 22,06 - 21,95 CHF wäre noch einmal eine Einstiegschance. Ob es allerdings zu einem solchen Rücksetzer kommt es fraglich. Sollte die Aktie sogar unter 21,95 CHF abfallen, droht eine erneute Verkaufswelle in Richtung des Aufwärtstrends sei Juli 2010, was zu Kursverlusten bis 20,60 CHF führen könnte.

derzeit 22.51

 

 

05.04.11 11:09

5655 Postings, 5673 Tage alpenlandhier noch was zum Auftragsbestand

Ich habe mal die auf der Homepage publizierten Aufträge zusammengezählt:

Jahr 2011: Total 2949 Mio. 

Jahr 2010 (1 Q): Total 1663 Mio.

Sieht doch gut aus

--------------------------------------------------

und noch

Zitat:
DJ ABB Wins $40 M Order To Power Saudi Arabia's Najran University

 

08.04.11 10:43

5655 Postings, 5673 Tage alpenlandhier drauf Fokussieren

Fokussieren will sich Wallenbergs Mrd Imperium Investor AB

ABB LTD N 22.45 0.22 (0.99 %) Very Happy

Investor said it will also increase its focus on its long-term Core Investments, which currently comprises holdings such as ABB Ltd. (ABB), AstraZeneca PLC (AZN) and Electrolux AB (ELUX-B.SK) and will also include the listed companies Nasdaq OMX (NDAQ) and Swedish Orphan Biovitrum AB (SOBI.SK) and the wholly owned unlisted subsidiaries Molnlycke Health Care, Aleris and Grand Hotel.

 

08.04.11 11:49

5655 Postings, 5673 Tage alpenlandHöheres Ziel

ABB - JP Morgan geht auf 23.5  mit kaufen.

Ring sieht erste Händlerkäufe und institutionelles Interesse. Wichtig: ABB ist nicht mehr Atomfirma, sondern immer stärker in erneuerbaren Energien.

 

11.04.11 13:48

5655 Postings, 5673 Tage alpenlandein weiterer Auftrag !

11-04-2011 10:07 ABB erhält Auftrag über 58 Mio USD aus Australien Zürich (awp) -

ABB hat einen neuen Auftrag erhalten. Für 58 Mio USD soll der Industriekonzern integrierte Automations-, Sicherheits- und Telekommunikationssysteme sowie zugehörige Ausrüstung für ein neues Kohleflöz-Gasprojekt in Australien bereitstellen. Dieses Projekt zähle zu den grössten Infrastrukturprojekten des Kontinents, heisst es in einer Mitteilung vom Montag.


Das Projekt werde in mehreren Phasen durchgeführt. Die ersten Lieferungen sind für 2011 geplant, und das gesamte Projekt soll 2014 abgeschlossen werden

 

28.04.11 19:02
1

5655 Postings, 5673 Tage alpenlandneues Ziel

ABB - Analysten starten mit Höherstufungen.

Deutsche Bank setzt Aktie neu auf kaufen (halten), sieht Kursziel 27  (23).CHF

 

13.10.11 10:03
2

4704 Postings, 4889 Tage proximaNeuer Vorstandsvorsitzender der deutschen ABB

Dr. Peter Terwiesch (45) ist seit Sommer Vorstandsvorsitzender der deutschen ABB AG in Mannheim. Zugleich wurde er Leiter der Region Zentraleuropa.

Terwiesch löste als Vorstandsvorsitzender Peter Smits ab, der ABB auf eigenen Wunsch verlies; Smits war seit Anfang 2006 für die deutsche ABB tätig, zuvor war er Mitglied im Konzernvorstand und verantwortlich für das weltweite Energietechnik-Geschäft.

Der neue Vorstandsvorsitzende war zuvor Chief Technology Officer des ABB-Konzerns. Er begann seine Karriere 1994 als Wissenschaftler im Schweizer ABB-Forschungszentrum. Danach war er in unterschiedlichen Managementfunktionen in der Schweiz und in Deutschland für ABB tätig. Terwiesch studierte Elektrotechnik an der Universität Karlsruhe und promovierte an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich.  

25.10.11 20:16
1

5298 Postings, 3344 Tage cyphyteCitigroup - ABB "buy"

12:54 25.10.11

New York (aktiencheck.de AG) - Mark Fielding, Natalia Mamaeva, Martti R. Palosuo und Mallika Shah, Analysten der Citigroup, bestätigen das "buy"-Rating für die Aktie von ABB (ABB Aktie). Das Kursziel werde bei 23 CHF belassen. (Analyse vom 24.10.2011) (25.10.2011/ac/a/a)


Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Quelle: Aktiencheck  

28.10.11 22:53
2

4704 Postings, 4889 Tage proximaDie jeweils letzten Analysen im Oktober

Mark Fielding, Analyst der Citigroup, stuft die Aktie von ABB mit "buy" ein. Das Kursziel werde bei 23 CHF gesehen. (Analyse vom 10.10.2011) (11.10.2011/ac/a/a)

Die Analysten von Jefferies International stufen die Aktie von ABB von "hold" auf "buy" hoch. Das Kursziel werde bei 22 CHF gesehen. (Analyse vom 10.10.2011) (11.10.2011/ac/a/a)

Simon Smith, Analyst der Credit Suisse, stuft die Aktie von ABB unverändert mit "outperform" ein. Das Kursziel werde weiterhin bei 19,00 CHF gesehen. (Analyse vom 11.10.11) (11.10.2011/ac/a/a)

Die Analysten der Deutschen Bank stufen die Aktie von ABB weiterhin mit "buy" ein. Das Kursziel werde nach wie vor bei 23 CHF gesehen. (Analyse vom 12.10.2011) (12.10.2011/ac/a/a)

Die Analysten von BofA Merrill Lynch Research stufen die Aktie von ABB nach wie vor mit "buy" ein. Das Kursziel werde von 21,00 CHF auf 19,00 CHF gesenkt. (Analyse vom 12.10.2011) (13.10.2011/ac/a/a)

Die Analysten der UBS bestätigen ihre Einschätzung "buy" für die Aktie von ABB. Das Kursziel werde unverändert bei 20 CHF gesehen. (Analyse vom 19.10.2011) (19.10.2011/ac/a/a)

Analysten der Citigroup, bestätigen das "buy"-Rating für die Aktie von ABB. Das Kursziel werde bei 23 CHF belassen. (Analyse vom 24.10.2011) (25.10.2011/ac/a/a)

Analysten von Nomura Equity Research, stufen die Aktie von ABB weiterhin mit "buy" ein. Das Kursziel sehe man unverändert bei 19 CHF. (Analyse vom 25.10.2011) (26.10.2011/ac/a/a)

Analysten der Société Générale, stufen die Aktie von ABB mit "hold" ein. Das 12-Monats-Kursziel werde weiterhin bei 16 CHF gesehen. (Analyse vom 27.10.2011) (27.10.2011/ac/a/a)

Analysten von UniCredit Research, bewerten die Aktie von ABB unverändert mit "sell". Das Kursziel sehe man weiterhin bei 18 CHF. (Analyse vom 27.10.2011) (28.10.2011/ac/a/a)

Alessandro Migliorini, Analyst von Helvea, stuft die Aktie von ABB mit "buy" ein. Das Kursziel werde von 30,00 CHF auf 27,50 CHF gesenkt. (Analyse vom 28.10.2011) (28.10.2011/ac/a/a)

Die Analysten von J.P. Morgan Cazenove stufen die Aktie von ABB unverändert mit "overweight" ein. Das Kursziel werde von 18,50 CHF auf 19,00 CHF angehoben. (Analyse vom 28.10.2011) (28.10.2011/ac/a/a)

 

13.03.12 20:32
2

4704 Postings, 4889 Tage proxima100-Millionen-Dollar-Auftrag !

ABB gab am Dienstag  bekannt, dass sie vom britisch/australischen Bergbaukonzern Rio Tinto Aufträge in Höhe von rund 100 Mio. US-Dollar für 17 Verteilstationen  erhalten hat, mit denen die Produktivität in den westaustralischen  Eisenerzminen erhöht werden soll.

Wie aus einer Pressemitteilung  hervorgeht, wird mit der Modernisierung und der Installation neuer  Energieinfrastrukturen das Spannungsniveau der vorhandenen  Verteilstationen erhöht und die Stromversorgung verbessert. Damit soll  der Ausbau der Eisenerzminen in der Region Pilbara vorangetrieben  werden. Der Lieferumfang von ABB umfasst elektrische Schalträume,  Schaltanlagen, Kabel, Transformatoren und Ringkabel-Schaltanlagen.  Zusätzlich wird ABB verschiedene Komponenten bereitstellen, darunter ein  SCADA-System (Fernwirk- und Datenerfassungssystem) sowie Schutz- und  Kommunikationsanlagen, die der weltweit geltenden Norm IEC 61850  entsprechen. Damit kann Rio Tinto in seinem Remote Operations Centre in  Perth die Energietechniksysteme seiner verschiedenen Standorte über eine  Entfernung von über 1.000 Kilometer hinweg fernüberwachen und -steuern.

Im  Rahmen des Auftrags übernimmt ABB die Planung, Konstruktion und  Lieferung der Anlagen, die für die Aufrüstung und die Installation der  neuen elektrischen Infrastruktur der Verteilstationen erforderlich sind.  Die Projekte sollen bis 2013 abgeschlossen werden und sind Bestandteil  des mehrstufigen Kundenprojekts zur Erneuerung der elektrischen  Infrastruktur (Electrical Infrastructure Replacement - EIR), hieß es.

 

31.07.12 11:36
2

15 Postings, 2631 Tage christa2proxima

Es gibt viel neues zu berichten   Warun tut sich hier nichts????

 

01.08.12 19:16
2

164 Postings, 2767 Tage navigatorsWatch it

Der Chart zeigt sich bullisch!  
Angehängte Grafik:
abb.png
abb.png

03.12.12 15:47
1

146 Postings, 2544 Tage Kalles zendlich gehts hier auch los

..war ja ne lange Trockenzeit. Großaufträge und gute Nachrichten wirken nun endlich wieder positiv.  

 

01.02.13 19:52
1

4704 Postings, 4889 Tage proximaKaufempfehlung mit detaillierter Begründung

Panagiotis Spiliopoulos, Analyst von Vontobel Research, stuft die ABB-Aktie in der aktuellen Ausgabe von "Vontobel Morning Focus" unverändert mit "buy" ein.

Die  Analysten hätten ihre Schätzungen geändert, um verschiedene Posten zu berücksichtigen: Zum einen Aufwendungen in Höhe von insgesamt USD 350  Mio. im 4Q 2012 für die Umpositionierung der Division Power Systems, zum  anderen niedrigere Margen aufgrund des im Dezember bekannt gegebenen  Ausstiegs aus dem EPC-Geschäft (Engineering, Procurement, Construction),  drittens vorsichtigere Einschätzung der Margenexpansion aufgrund  niedrigerer Wachstumsprognosen in Lokalwährung, und viertens die  aktuellen Kassakurse am Devisenmarkt. Insgesamt würden sich die  Auswirkungen auf die bereinigten EPS-Schätzungen der Analysten auf -5%  für 2013 und -0,5% für 2014 belaufen.

Die Analysten würden ABB  weiterhin auf der Grundlage des EV/EBITDA für 2014 bewerten, das einem  Abschlag von 17% gegenüber der Konkurrenz entspreche (22% Abschlag nach  bereinigter P/E-Ratio für 2014). Dies würden sie für ungerechtfertigt halten, da die bessere geografische Aufstellung, das Wachstum und das  Margenprofil im Vergleich zur Konkurrenz unberücksichtigt bleiben  würden. Die Abschläge gegenüber den historischen Kennzahlen würden 16%  beim EV/EBITDA und 28% bei der P/E-Ratio betragen. Das DCF-Modell der  Analysten ergebe einen Fair Value von mehr als CHF 26, da das  Unternehmen weiterhin ROICs von über 20% generieren werde.

Den nächsten Kursimpuls könnten die Ergebnisse des 4Q 2012 am 14. Februar (=) liefern.

Die  Anlagebeurteilung der Analysten basiere auf widerstandsfähigen Margen  in den meisten Divisionen (Talsohle 2011), steigenden Trends bei den  Power-Products-Margen (Preisdruck nehme ab), den Auftragstrends in  wichtigen Schwellenmärkten, der Widerstandsfähigkeit des größten  ABB-Marktes, der USA und der unterschätzten Nachfrage im Bereich  Automation in den Schwellenmärkten aufgrund Lohninflation trotz kurzfristigen Gegenwinds bei den Aufträgen.

Die Analysten von  Vontobel Research bestätigen ihr "buy"-Rating für die ABB-Aktie und erhöhen das Kursziel von CHF 21,50 auf CHF 22,50. (Analyse vom  01.02.2013) (01.02.2013/ac/a/a)

 

15.02.13 20:19

4704 Postings, 4889 Tage proximaDa hat sich das Warten doch gelohnt

Mitten in der Konjunkturkrise hat der Schweizer Elektrokonzern  ABB mit steigenden Umsätzen und Aufträgen überrascht. Zwar schrumpfte  der Gewinn im vierten Quartal wegen der laufenden Sanierung der  Energietechniksparte um ein Viertel. Umsatz und Auftragseingang  kletterten aber um jeweils vier Prozent - anders als bei vielen  Konkurrenten, die mit sinkenden Umsätzen kämpfen. "Wir haben ein  weiteres Mal gezeigt, dass wir über den gesamten Konjunkturzyklus  stabile Ergebnisse liefern können", pries ABB-Chef Joe Hogan am  Donnerstag seine Arbeit.

Die geografische Expansion und die Anpassung  der Produktpalette habe sein Haus vor Rückgängen bewahrt. Die Einnahmen  kletterten im Schlussquartal um vier Prozent auf elf Milliarden Dollar.  Die Summe der Neubestellungen nahm im gleichen Umfang auf 10,5  Milliarden Dollar zu - Analysten hatten im Schnitt hier mit einem  Rückgang um drei Prozent gerechnet. Damit schlug sich ABB - auch  gestärkt durch zahlreiche Übernahmen in den letzten zwei Jahren - besser  als Siemens und Philips, die im Kampf mit der Konkurrenz häufig  schlechter abschnitten.

Analysten  lobten, ABB habe mit seinem kontinuierlichen Sparkurs den anhaltenden  Preisverfall in der Elektrobranche wettmachen können. "Die Sorgen um das  kurzzyklische Geschäft erwiesen sich als unbegründet und die Margen  sind durch die Bank stabil", urteilten die Experten von Barclays. "Wir  erwarten, dass ABB 2013 an Fahrt gewinnt. Das Unternehmen hat einen  starken Auftragsbestand, die Kunden in der Energiewirtschaft investieren  und der Konzern hat ein Auge auf die Kosten und  Produktivitätszuwächse."

Für das laufende Jahr kündigte ABB-Chef  Hogan an, die Gesamtkosten seines Hauses um drei bis fünf Prozent zu  drücken. Im abgelaufenen Jahr summierten sich die Einsparungen auf 1,1  Milliarden Dollar. Auch auf der Einnahmenseite sehe ABB gut aus,  urteilten die Analysten von MainFirst. "ABB zeigt ein besseres  organisches Wachstum als Siemens oder Schneider."

Obwohl der  Jahresgewinn wegen des Sondereffekts um 15 Prozent auf 2,7 Milliarden  Dollar schrumpfte, will ABB seine Aktionäre mit einer um drei Rappen auf  0,68 Franken steigenden Dividende beglücken. Die Anteilseigner zeigten  sich zufrieden: Die Aktie der Eidgenossen legte um knapp vier Prozent  zu.

Eine konkrete Prognose für das laufende Jahr scheute Hogan. "Die  Nachfragesituation für das Jahr 2013 wird voraussichtlich maßgeblich  durch kurzfristigere Trends wie die wachsende Industrieproduktion und  staatliche Maßnahmen bestimmt werden", erklärte er. Der Konzern werde  beweisen, dass er auch in turbulenten Zeiten stabile Umsätze und Erträge  erwirtschaften könne. Regional fielen die Aussichten unterschiedlich  aus. Während die Nachfrage in Europa und dem arabischen Raum stagnieren  werde, dürften die Geschäfte in Asien und Amerika etwas besser laufen,  prognostizierte Hogan. Langfristig sähen die Aussichten für ABB weiter  gut aus.

Energieeinsparungen, Stromtechnik und die weiter  zunehmende Automatisierung der Industrie spielten den Schweizern in die  Hände. "Die längerfristigen Chancen für ABB dürften dank eines großen  Nachholbedarfs bei der Infrastruktur in den Schwellenländern und des  Erneuerungsbedarfs in den reifen Märkten weiter vorhanden sein",  sekundierten die Analysten der Notenstein Privatbank. Für weiteres  Wachstum vertraut ABB vor allem auf seine eigene Kraft.

Es werde zwar weiter Zukäufe geben, allerdings  nicht mehr in dem Umfang wie in den vergangenen Jahren. Hersteller von  elektromechanischen Komponenten und von Industriesoftware seien mögliche  Ziele. Spekulationen, die Züricher könnten sich auf den US-Konkurrenten  Rockwell stürzen, dementierte Hogan. "Um es gleich zu sagen: Es wird  vielleicht GE, aber bestimmt nicht Rockwell", scherzte der Texaner.

 

Handelsblatt - 14.02.2013

 

22.04.13 18:33
1

26242 Postings, 4246 Tage brunnetaABB übernimmt Power-One !!

ABB übernimmt Power-One -- Genentech und ...
-----------
Keine Kauf-Verkaufsempfehlung.   "Das Glück des einen ist das Unglück des anderen"

22.04.13 20:19

4704 Postings, 4889 Tage proximaInteressanter Artikel dazu

ABB kauft US-Wechselrichter-Hersteller – schlechte Nachrichten für Aktionäre von SMA Solar | Die Börsenblogger
Es dürfte wohl die Meldung des Tages sein: Der Schweizer Energie- und Automationstechnikkonzern ABB (WKN 919730) übernimmt für rund 1 Mrd. Dollar die US-Firma Power-One. Das Unternehmen bietet so genannte Photovoltaik-Wechselrichter an. Mit dem Zukauf würde ABB laut eigenen Angaben in diesem Bere ...
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben