AEZS vs. KERX

Seite 1 von 363
neuester Beitrag: 25.04.19 17:03
eröffnet am: 01.08.16 21:07 von: Gropius Anzahl Beiträge: 9072
neuester Beitrag: 25.04.19 17:03 von: Moneyplus Leser gesamt: 960495
davon Heute: 47
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
361 | 362 | 363 | 363  Weiter  

01.08.16 21:07
8

4806 Postings, 3148 Tage GropiusAEZS vs. KERX

Die Entwicklung der ehemaligen Partner soll hier Bestandteil des Forum sein.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
361 | 362 | 363 | 363  Weiter  
9046 Postings ausgeblendet.

24.04.19 11:15

578 Postings, 724 Tage Olt ZimmermannHeißt - man geht von einem Übernahmeangebot aus?

24.04.19 11:56

51 Postings, 640 Tage stier68EX-5 6 99.5 AKTIONÄRSRECHTE

Der Verwaltungsrat der Gesellschaft hat bei der Wahrnehmung seiner treuhänderischen Pflichten gegenüber der Gesellschaft entschieden, dass es ratsam ist, einen Aktionärsrechtsplan zu implementieren, um sicherzustellen, dass alle Anteilinhaber der Gesellschaft soweit möglich fair behandelt werden mit einem Übernahmeangebot oder einem anderen Erwerb der Kontrolle der Gesellschaft;  

24.04.19 13:16
5

1357 Postings, 1558 Tage Pappkameradvor wenigen tagen

ist folgender artikel publiziert worden:

https://obgyn.onlinelibrary.wiley.com/doi/pdf/10.1111/jog.13980

"Our results show that inhibition of glycolysis using 2DG can reduce viability of human TNBC cells and
can enhance the antitumor efficacy of GnRH receptortargeted chemotherapy using Zoptarelin Doxorubicin. Therefore, a therapy using both, the antitumor activity of Zoptarelin Doxorubicin and the specific inhibition of glycolysis using 2DG might be suitable therapy for GnRH receptor-positive TNBCs. Using lower and even better tolerable concentrations of Zoptarelin Doxorubicin would help to reduce possible side effects. 2DG as glycolysis inhibitor represents an attractive option for different combination therapies and will help to use lower dosages of the cytotoxic components of the main antitumor therapies."

Scheinen brandneue ergebnisse zu sein. Ist das noch von relevanz für uns? Demnach wäre auch zopt noch ein asset, das man gewinnbringend für weitere studien an andere player , die hier weitermachen wollen, verkaufen könnte. Ist zwar nur eine studie an mäusen, aber immerhin. So fangen schließlich alle einmal an.

 

24.04.19 16:58

6417 Postings, 3400 Tage paioneerpappkamerad: das ist ja...

eine unserer grossen hoffnungen, dass es nochmal so richtig zopt...

ganz ist dieser wirkstoff noch nicht vom tisch, wurde ja schon von unseren klugen köpfen in frage gestellt,
das damalige ergebnis der studie, vor allem die auswahl der probanden...

dann wäre aeterna gerade nochmal ne andere hausnummer, umso unverständlicher dieser wühltischkurs, denn hier ist jede menge fantasie vorhanden...

haugen? grüsse an unser threadmitglied...  

24.04.19 16:59

312 Postings, 254 Tage Zwergnase68Das ist ja wohl der Hammer

https://obgyn.onlinelibrary.wiley.com/doi/pdf/10.1111/jog.13980

Zoptrex lebt und es funktioniert.......
Clint........ich glaube du hattest recht mit deiner These  

24.04.19 17:00

312 Postings, 254 Tage Zwergnase68Übersetzung

Abstrakt
Ziel
Ein Merkmal von Krebszellen, einschließlich dreifach negativer Brustkrebsarten (TNBC), ist eine erhöhte aerobe Glykolyse für die ATP-Produktion, die ein selektives therapeutisches Ziel darstellt. Über 70% der TNBC exprimieren Gonadotropin-Releasing-Hormonrezeptoren (GnRH-R). Diese Rezeptoren können für eine gezielte Chemotherapie mit zytotoxischen GnRH-Agonisten wie Zoptarelin Doxorubicin eingesetzt werden, bei denen Doxorubicin kovalent an [D-Lys6] GnRH gebunden ist. In dieser Studie haben wir analysiert, ob die Hemmung der aeroben Glykolyse die Antitumorwirksamkeit einer GnRH-R-zielgerichteten Chemotherapie mit Zoptarelin Doxorubicin verbessern kann.
Methoden
Die dreifach negativen Brustkrebszelllinien MDA-MB-231 und HCC1806 wurden mit Zoptarelin-Doxorubicin, Glykolyse-Inhibitor 2-Desoxy-D-Glucose (2DG) oder der Kombination beider Wirkstoffe behandelt. Die Lebensfähigkeit der Zellen wurde unter Verwendung von Alamar-Blau gemessen. Die Induktion der Apoptose wurde durch Messung des Mitochondrienmembranpotenzials gemessen. In vivo-Experimente wurden mit Nacktmäusen durchgeführt, die Xenotransplantierte MDA-MB-231-Tumore trugen.
Ergebnisse
Die Behandlung von TNBC-Zellen mit Zoptarelin-Doxorubicin oder mit 2DG führte zu einer signifikanten Abnahme der Zelllebensfähigkeit und einer signifikanten Zunahme der Apoptose. Die Behandlung mit Zoptarelin-Doxorubicin in Kombination mit 2DG führte im Vergleich zu Behandlungen mit einem einzelnen Wirkstoff zu einer signifikant reduzierten Lebensfähigkeit und verbesserten Apoptose. Die Kombinationsindex (CI) -Analyse ergab, dass der Co-Behandlungseffekt synergistisch ist. Die Antitumorwirkungen von Zoptarelin Doxorubicin oder 2DG wurden in Nacktmäusen bestätigt. Die tumorreduzierenden Wirkungen von Zoptarelin Doxorubicin wurden durch Kombination mit 2DG verstärkt.
Fazit
Der glykolytische Phänotyp von TNBC kann zur Verbesserung der Antitumor-Therapien verwendet werden. Die gleichzeitige Behandlung von Zoptarelin-Doxorubicin mit dem Glykolyse-Inhibitor 2DG könnte eine geeignete therapeutische Option für GnRH-Rezeptor-positive TNBC sein.  

24.04.19 17:02

312 Postings, 254 Tage Zwergnase68Sorry

Nicht gesehen......doppelpost.....lass es löschen !!  

24.04.19 17:36

919 Postings, 918 Tage Unicorn71Löschung


Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 25.04.19 08:19
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

24.04.19 19:09

312 Postings, 254 Tage Zwergnase68Und genau

Da lag damals der Fehler......in der o.g. Studie wurden eben die richtigen Probanden ausgewählt....und Zack ......Zopt wirkt !!!
Damals wurde eben die falsche  Gruppe selektiert. Entscheidend ist die Bindung von Dox an GnRH !!
 

24.04.19 19:12

2299 Postings, 2024 Tage Benz1Ja jetzt bin ich aber

überrascht, Zoptrex lebt noch......Ob es noch was bringt?  

24.04.19 19:23

3489 Postings, 2241 Tage MoneyplusZop lebte die ganze Zeit,

war nur im Kryo-Schlaf :-)

Event. schafft es das neue Management das Potential zur Entfaltung zu bringen oder das Potential bei etwaigen Buy-out-Verhandlungen entsprechend zu vermarkten.  

24.04.19 19:41

4806 Postings, 3148 Tage GropiusAlle Patente für Zopt oder ähnlichen...

Verbindungen liegen bei AEZS.

Wer ein Scharfschützengewehr ähnlich Zopt möchte, braucht eine Lizenz;-)  

24.04.19 19:45

3489 Postings, 2241 Tage MoneyplusQuasi

die Lizenz zum Zopen  (frei nach James "gerührt und nicht geschüttelt" Bond ;-)  

24.04.19 20:06

919 Postings, 918 Tage Unicorn71Vielleicht...

ist das ja der game changer bei möglichen Verhandlungen, der uns ne S-Klasse o.ä. einbringt ;0)  

24.04.19 20:17

2299 Postings, 2024 Tage Benz1Sorry kann mich nimmer

erinnern, in welcher Phase sind wir damals durchgefallen? War es in Phase3?  

24.04.19 20:44

4806 Postings, 3148 Tage GropiusPhase 3

24.04.19 20:52

3489 Postings, 2241 Tage MoneyplusUnd

der "Durchfall" hatte im wahrsten Sinn des Wortes ein Geschmäckle (rückwirkend betrachtet)

Bin mir ziemlich sicher, bei anderer Probantenauswahl wäre das besser gelaufen.  

25.04.19 10:18
4

4806 Postings, 3148 Tage GropiusUnd noch einmal, weil es Mut macht !

Ich möchte mal die grauen Zellen, der aktuellen Diskussion um die Zop-Studien geschuldet, etwas auffrischen.

Das Patent zur Herstellung und daher zum Herstellungsprozess ist sehr stark und weltweit patentiert laut Dodd.
Nach Dodd ist durch das Patent alle Herstellungen von toxischen Konjugenten abgedeckt die nach dem selben Prinzip funktionieren wie Zoptrex.
Das bedeutet, wenn eine Firma z.B. eine targeting Therapie wie Zoptrex erfindet, aber eine andere Chemo mit einem anderen Peptid für ein anderen Rezeptor statt LHRH erfunden hat, kann diese Firma es nicht produzieren. Da AEZS die weltweiten rechte an der Produktion von targeting Therapien hat die mit der Verknüfung eines Zytostaikum mit einem Protein zur Rezeptorbindung hat."

Ergo: Egal wer ein Chemoscharfschützengewehr auf den Markt bringen möchte, kommt nicht an AESZ vorbei ;-)  

25.04.19 11:43

2299 Postings, 2024 Tage Benz1Gropius

Ja langsam erinnere ich mich, ich glaube das hat Herr Dodd sogar es im Video erwähnt.

Aber ich meine trotzdem müßte man die Phase 3 komplett erneut durchführen, oder sehe ich es falsch?  

25.04.19 14:33
4

1357 Postings, 1558 Tage Pappkameradnicht nur die phase 3

man müsste komplett von vorne anfangen, was jahrelange forschung mit hohen ausgaben bedeuten würde.  Allerdings  gibt es für "Triple-Negative Breast Cancer" noch keine standardbehandlung  und somit sehr, sehr viel zu gewinnen bei einer erfolgreichen studie.

https://www.persistencemarketresearch.com/...cer-treatment-market.asp

Die wohl weltweit angesehenste wissenschaftliche zeitschrift ist nature. Wer den nobelpreis mal haben möchte, sollte dort schon mal publiziert haben.  Auch dort ist vor ein paar tagen ein artikel veröffentlicht worden, der die inhibierende wirkung von 2-Deoxy-D-Glucose aufzeigt und hier große chancen vermutet.

https://www.nature.com/articles/s41598-019-39789-9

Der von mir gestern verlinkte artikel zeigte ja auf, dass die kombination mit zopt synergien liefert. Also eine noch bessere wirkung entfalten kann. Sollte ein big pharma im triple-negative-breast-cancer-bereich eine große studie starten wollen, wäre der einbezug von zopt sinnvoll. Wie gropius schrieb, ist die alte studie zwar gescheitert, aber alle patentrechte natürlich nach wie vor vorhanden.

Firmen, die im bereich des dreifach negativen Brustkrebs forschen sind:

AstraZeneca PLC, Pfizer, Inc. , F. Hoffman - La Roche Ltd. , Bristol-Myers Squibb Company, Novartis AG, Mylan N.V. , Eli Lilly and Company, Celgene Corporation, Sanofi S.A., and Johnson & Johnson Services, Inc.  

25.04.19 14:50
1

48 Postings, 229 Tage jason152Dann

sollen die sich mal alle kloppen um an AEZS und die Patente zu kommen :-)))  

25.04.19 16:24

6417 Postings, 3400 Tage paioneerdoch erst einmal sind wir im hier...

und jetzt. soll heissen, die mac jungfer muss unter die haube gebracht werden. zopt ist das sahnehäubchen und ich hoffe doch stark, dass dies nicht nur den mitgliedern dieses threads bewusst ist. hier verlangt es schlitzohrigkeit und ein gehöriges mass an verhandlungsgeschick. nicht einfach, daher hat man sich ja wohl auch unterstützung von profis geholt...  

25.04.19 16:48

2299 Postings, 2024 Tage Benz1Pappkamerad

Unter den erwähnten Firmen ist auch mein Favorit dabei, siehe Novartis AG, mal schauen wer es wird........  

25.04.19 16:55

1357 Postings, 1558 Tage PappkameradNovartis? Ich glaube, es

wird jemand anders...:-)  

25.04.19 17:03

3489 Postings, 2241 Tage Moneyplusmir ist es

ehrlich gesagt egal wer es sein könnte, Kohle haben die alle mehr als genug und das ist gut.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
361 | 362 | 363 | 363  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben