Albireo neuer big player im Pharma-Milliardenmarkt

Seite 203 von 211
neuester Beitrag: 09.04.20 19:04
eröffnet am: 04.11.16 08:15 von: RoStock Anzahl Beiträge: 5265
neuester Beitrag: 09.04.20 19:04 von: dingDong69 Leser gesamt: 613786
davon Heute: 64
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 201 | 202 |
| 204 | 205 | ... | 211  Weiter  

11.02.20 08:27
1

2738 Postings, 4361 Tage chrisebAktienpower

BlackRock vom 7.2. hatte dort mehr Anteile. Hat ihre Beteiligung  jetzt um 1% reduziert. Also von über 5 auf unter 5%.

https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1322505/...45p1066_020620.txt  

11.02.20 19:20
1

889 Postings, 1380 Tage MisterTurtledas erklärt dann wohl auch den Kurssturz

Wenn die dann mit abgeben fertig sind,sollteder Weg nach oben frei sein.
Bescheuerte Idee, diese Firma jetzt aus der Hand zu geben. Aber Blackrock baut auch einfach eine Menge Mist.  

11.02.20 19:25
1

2738 Postings, 4361 Tage chrisebIch denke mal

Das hat einfach damit zu tun, dass Vermögensverwalter wie Blackrock bestimmte Limits bei early stage Unternehmen fahren. Ihre wichtigsten Assets befinden sich ja noch im klinischen Stadium. Insgesamt bleiben sie ja noch engagiert und das nicht mal so knapp.  

12.02.20 08:08
2

889 Postings, 1380 Tage MisterTurtleschon klar, aber...

was hat sich denn getan, das man jetzt verkaufen musste? Die Bewertung war schon mal höher, als das Ganze noch spekulativer war als jetzt.
Was soll der Sinn dahinter sein?
Es wirkt einfach sehr Random. Aber so kenne ich Blackrock von anderen Papieren. Die haben schon mehrfach mit Macht das Gegenteil von mir gemacht und ich bin dabei immer mit solidem Plus aus der Nummer raus :D  

12.02.20 12:33
2

2738 Postings, 4361 Tage chrisebWas hat sich geändert?

Die Wahrscheinlichkeit, dass der Readout positiv verläuft, hat sich aufgrund der letzten Daten etwas verbessert. Das kann auch jederzeit floppen. Kommen negative Daten steht Albo binnen Minuten bei 5-10$. Sind die Daten super, gibt es voraussichtlich einen kurzen Hype. Will man sicher gehen steigt man davor mit sattem Gewinn aus oder lässt, wenn man auf Nervenkitzel steht oder einen die Gier überkommt, eine kleinere Gewinnposi spekulativ weiter laufen.  Also alles in allem immer noch sehr spekulativ.  

12.02.20 15:54

608 Postings, 1697 Tage Glatzenkogelsehe das etwas

differenzierter. Risiko (aber auch Chance) ist bis zum Readout definitiv vorhanden und Gewinnmitnahmen schaden nie. Die Ankerinvestoren scheinen hier aber sehr überzeugt zu sein, und besitzen eine andere Informationslage, als wir Retail Investoren. Will das Risiko nicht kleinreden. Will nur sagen, dass bei es klein(st) kapitalisierten Bios ungleich höher ausfallen sollte.
Ist der Read Out entsprechend den Erwartungen, wird das als "Proof of Concept" gelten. ALBO dürfte dann auch (jedenfalls "more likely than not") in anderen Indikationen etwas auf die Beine stellen. Zudem will man (mindestens in PFIC) ohne Partner selbst vertreiben. Die Firma wandelt sich somit zukünftig von einem Bio, welches lediglich Cash verbrennt in ein Unternehmen, welches ertragstark ist und Cash generiert.
Cooper (und vermutlich auch der ein oder andere Ankerinvestor) ist nicht alleine wegen PFIC hier. Man will hier "DIE" Bile Acids Firma aufbauen, die in mehreren Indikationen unterwegs ist.
Sicherlich werde auch ich (je nach Kursbewegung zum PFIC-Readout) eine Gewinnrealisation abwägen. Ich plane aber derzeit keinen dauerhaften Abschied aus dem Wert. Meines Erachtens eignet sich dieses Bio auch für eine Ulta-Long-Position. Ich sehe in Albo im Ergebnis mehr ein Investment als einen Zock, wie ich es vielleicht bei 2-3 anderen Bios betreibe.
Ich werde mir aber ansehen, wie sich die Ankerinvestoren nach dem Readout verhalten. Wenn wesentlichen Player dabei bleiben, werde ich das ggfs. auch tun.
Okay, ggfs. kommt noch AstraZeneca um die Ecke. Und mag sein, dass ich zu überzeugt hier bin und damit auf die Schnauze falle. Wie immer nur meine Meinung. Wir werden sehen......
 

12.02.20 16:46

4366 Postings, 1540 Tage aktienpower....

Also läuft super.....  

13.02.20 07:49
2

889 Postings, 1380 Tage MisterTurtleGewinnmitnahmen

sind für mich noch so eine Königsdisziplin bei unterbewerteten Aktien. Weil man einfach weiß, dass man unter Wert verkauft und dann Bammel hat, der Zug fährt ohne einen weiter. Über die Jahre habe ich gelernt, dass das Ganze keine Einbahnstraße ist. Aber es bleibt schwer, zumal das Forum bei Hochflügen auch gerne entsprechend euphorisch ist und als Kursziel gerne die "dausend" ausruft.
Gerade bei Arrowhead geschehen, die hatten eine Fahnenstange von 30 auf 60, danach ist das Ding wieder auf unter 40 eingebrochen. Dabei war allen völlig  klar, das bis Jahresmitte die 100 noch kommen muss. Da werden einige kotzen, dass sie zu gierig waren und jetzt mit läppischen 2 Aktionen ihren Aktienbestand hätten x1,5 haben können. Möge uns das erspart bleiben, aber es wird wohl auch hier so kommen. bzw. mit dem Absacker von 30 auf 15 runter hatten wir das Ganze ja auch schon. Aber hat wer bei 30 € verkauft? Vermutlich die wenigsten. Auch hier redeten wir uns das mit "ich bin eh ultralong" schön, das wir einen Haufen Kohle haben vorbeiwehen lassen :(  

13.02.20 09:22
2

608 Postings, 1697 Tage Glatzenkogelalso ein guter Trader

hatte hier die letzten Jahre bestimmt seinen Spaß. Ich gehöre leider nicht dazu, habe mir zwar immer meine Blöcke zwischen 16-18 USD eingekauft, aber nicht bei 30 USD teilrealisiert. Leider nicht!
Wenn der Kurs nachdem Readout auf über 80 ? geht, werde ich auch vermutlich (teil) realisieren. Um später unten wieder nachzulegen. So ist der Plan. Wahrscheinlich kommt es aber anders....
Was das ganze schwierig macht, ist der Umstand, dass der P3 Readout in PFIC und die P2 Daten in NASH (wobei ich in NASH eher pessimistisch bin) in einem engen zeitlichen Zusammenhang kommen könnten. Da kann weiss der Geier was mit dem Kurs passieren. Egal, wie man sich entscheidet, es wird womöglich nicht die optimale Entscheidung sein.....  

13.02.20 15:07
5

1336 Postings, 3570 Tage AdvamillionärIch habe über die Jahre gelernt...

....-auch aus eigener früherer schmerzlicher Erfahrung-, das man große Kurssprünge (meist nach Daten, guten News etc,) mitnehmen sollte, zumindest teilweise. Und da können die Leute in den Foren meinetwegen die abenteuerlichsten Kursziele ausgeben und Phantasien bzgl. der Zukunft der Aktie haben.
In aller Regel gibt es danach wieder einen (großen)  Kursrücksetzer. Prozentual ausgedrückt ist das in über  80 % der Fälle so.
Und was ist denn daran so schlimm, wenn es trotzdem wirklich weiter hochgeht? Beispiel PTC, eine der wenigen Aktien, wo es damals nach einem Kursverdoppler (den ich sofort realisiert habe) weiter hochging und wo ich heute das fünffache hätte haben können? Gar nichts! Ich habe binnen kürzester Zeit mein Geld verdoppelt und war damit restlos glücklich. Und habe und ärgere mich null über den weiteren Anstieg. Ich habe die damalige Verkaufsentscheidung nie bereut und würde immer wieder genauso handeln, weil es eben nur ganz wenige Ausnahmen dieser Art gibt.

Wir sollten uns doch nicht selber so unter Druck setzen, immer den günstigsten Einstiegsmoment und den besten Verkaufsmoment zu erwischen. Das ist nahezu unmöglich!

Was Albo betrifft: Das war eigentlich eher als Longinvestment bei mir gedacht. Aber auch hier gab es für mich etwas überraschend ein ziemliches Auf und Ab. Daraus habe ich jetzt meine Lehren gezogen und eine Tradingposition zu günstigen Einstiegskursen aufgebaut. Und die werde ich ohne wenn und aber auch bei Erreichen einer bestimmten Kursmarke verkaufen. Die andere Hälfte aber bleibt bis zum Readout, wo ich dann hoffentlich mit einem (mind.) Verdoppler hier ganz raus gehe. Ich werde ganz sicher nicht den Vermarktungsprozess abwarten, sowas habe ich nie gemacht und werde es auch nie tun. Was dann passieren kann sah/sieht man bei Palatin, wo ich den Zulassungshype sofort zum Komplettausstieg nutzte.

Gruß vom
Advamilionär  

13.02.20 17:27
2

889 Postings, 1380 Tage MisterTurtleweise Worte Adva

perfektes Timing gibt es praktisch nicht und wenn man zufällig mal sehr gutes Timing hatte, dann ist das eine sehr schöne Geschichte. Aber eben auch Zufall, sich dafür selbst auf die Schulter klopfen wäre falsch. Jeder hat wohl seine 2 oder 3 Anekdoten, wo er gut abgestaubt oder fies verloren bzw. zu wenig rausgeholt hat. Auch dafür machen wir das vermutlich. Auf den besonderen Gewinn spekulierend den Verlust ein kauf nehmen. Solange es sich insgesamt lohnt ist es in Ordnung, auch mal ins Klo gegriffen zu haben. Sonst könnten wir auch einfach bausparen.  

13.02.20 17:29

10 Postings, 57 Tage SunnyLady17Löschung


Moderation
Moderator: ARIVA.DE
Zeitpunkt: 13.02.20 17:40
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

13.02.20 21:32

43 Postings, 1893 Tage stromer2015Bin auch

mit einer kleinen Posi  dabei  

14.02.20 10:39

3726 Postings, 6563 Tage diplom-oekonomkleine Posi = 100 Euro ?

14.02.20 11:44
3

608 Postings, 1697 Tage Glatzenkogelder diplo.-oekon

ist wohl mit Haus und Hof in Mirum drin....  

14.02.20 16:06

608 Postings, 1697 Tage Glatzenkogelder Artikel

stellt auch Mirum und ALBO bezüglich PFIC gut in einen Kontext.
Und wieder einmal die Umsatzprognose für PFIC in USA+EU von gut 1 Milliarde USD / anno. Da halte ich einen Fair Value von 600 USD für die Firma dann aber für eine sehr (!) defensive Betrachtung. Die gesamte übrige Pipeline ist da natürlich komplett ausgeblendet, ebenso der PRV, der fällig werden dürfte.



 

14.02.20 18:39

1 Posting, 113 Tage oldguy2Black Rock

steht in meinen Listen (heutiges Datum) per 31.12. für Albo so:
BLACKROCK INC.   12/31/2019   709,381   33,916  5.021%   $17.515,
https://www.nasdaq.com/market-activity/stocks/...onal-holdings​

bzw.
8/13/2019  BlackRock Inc.  658,767  $21.24M  0.0%  +14.7% 5.193%  ​​https://www.marketbeat.com/stocks/NASDAQ/ALBO/...l-ownership/​, also verringert, jedoch noch über 5%?!

nur Goldmann Sachs hat sich heute von 2/3 seiner Anteile getrennt (sind aber auch nur 6.000 St). 





 

14.02.20 20:59

2738 Postings, 4361 Tage chrisebOldguy

Meldepflichtige ownership immer über 13G. Nasdaq Seite ist I.d.R zeitverzögert  

14.02.20 22:37

2738 Postings, 4361 Tage chrisebSorry

Natürlich S13 Buchatabe ist unterschiedlich  

15.02.20 10:53
2

2738 Postings, 4361 Tage chrisebSorry war vorher eines doppelt

Hier noch Ergänzung mit veränderten Stimmrechten als Beispiel

https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1224962/...d673887dsc13ga.htm (Alt 31.12.2018)

https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1224962/...d881967dsc13ga.htm (Neu von gestern)

Den Rest dürft ihr selber recherchieren. Die Anzahl der Aktien hat sich erheblich verändert in der Zeit , das müsst ihr berücksichtigen.  

16.02.20 20:39

2304 Postings, 1228 Tage Renegade 71das

liest sich top.  

Seite: Zurück 1 | ... | 201 | 202 |
| 204 | 205 | ... | 211  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben