Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1006 von 1318
neuester Beitrag: 07.04.20 13:48
eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 32937
neuester Beitrag: 07.04.20 13:48 von: tagschlaefer Leser gesamt: 3675863
davon Heute: 1829
bewertet mit 46 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1004 | 1005 |
| 1007 | 1008 | ... | 1318  Weiter  

18.08.19 11:41

59 Postings, 239 Tage SchoenlingLöschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 18.08.19 14:56
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

18.08.19 12:20
1

270 Postings, 1000 Tage juergen200000Löschung


Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 20.08.19 14:10
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

18.08.19 12:41
1

13770 Postings, 3255 Tage Maxxim54mann...

und ich dachte user gelberbaron wäre schlimm. User Schoenling übertrifft Alles...Kannst Du bitte einen eigenen Thread aufmachen und diesen Thread nicht zumüllen?  

18.08.19 13:33
2

1331 Postings, 2520 Tage contemuss das sein?

in der letzten Zeit ist hier leider eine Unsitte entstanden, dieses Forum völlig zu themenfremden Bereich gesellschaftspolitischer Thematiken zu machen. Nicht, dass eine wenn auch extrem aggressive Debatte zu diesem Themen nicht auch möglich sein sollte, aber es ist gleichwohl ungezogen gegenüber all den usern, die sich über das Thema Deutsche Bank unterrichten wollen und ihre Meinung darlegen wollen. Es ist ja nicht so, als ob die hier sachfremden Themen nicht in andern Foren diskutiert werden kann. Und genau darum möchte ich mal bitten. Gerade für diejenigen, die auch ernst genommen wollen. Dies ist ein Themenforum Deutsche Bank !!!!!!!!!!

und da kommt meine aktuelle Meinung. Fakt ist , dass die Aktie zuletzt ja doch ein Spielball der Spekulaiton gewesen ist und die Sprünge von unter 6 Euro auf deutlich über 7 E ebenso viel oder wenig begrndet waren, die die Rücksetzter erneut unter 6 Euro und jetzt wieder über diese Marke.

Richtig ist sicher, dass die aktuellen rezessiven Tendenzen in der weltweiten Industrie wenig förderlich sind, ebenso richtig ist , dass die aktuelle Zeinsdiskussion auch nicht wirklich hilft.  Und schliesslich die allgemeine Börsenbaisse hinzu kommt.

Auf der anderen Seite   muss man natürlch sehen, dasss es wohl sehr sehr wenige Aktien gibtg mit einem Buchwert von über 30 E, die man zu Kursen von 6 E und niedriger kaufen kann. Und dies, obwohl die Gesellschaft nach wie vor investement grade hat.

Die riesigen Probleme der Deutsche Bank sind bestens bekannt, waren auch schon bekannt als die Aktie deutlich höher stand. nun gibt es- und das sehe ich auch aus dem miserablen ERgebnis der Organe bei der Entlastung auf der letzten HV immerhin drastische Massnahmen, die dafür sprehcen, dass es einen grundsätzoichen Wandel geben könnte, der tatsächlich auch operativ mit zeitlichen Vorlauf Ergebnisse zeitigen wird.
nun ist der Abbau von Belegschaft natürlich ein sehr sehr teurer Prozess und das haut natürlich erst mal stärker durch, als man sich als Aktionör wünschen würde. Allerdings ist es eine Massnahme, die erforderlich ist, wenn überhaupt die Wende geschafft werden soll. nun gibt es immer solche, denen ist es zuviel oder zu wenig, klar- aber es geschieht nun mE wirklich auf unterschiedlichen Ebenen etwas , was auch mittelfristig ERfolge zeitigen sollte. Die Frage ist natürlich, wie man so einen Wert wie Deutsch eBank bewerten soll, jedenfalls in der Zeitspanne wo das Hoffen da ist, aber nicht belegt ist, dass diese Hoffnung auch aufgehen wird.
Das muss letztlich jeder für sich selbst befinden. Ich will auch gar  nicht auf allzu optimistisch machen . Allerdings ist es für mich auch klar, dass wenn der turnaround gelingen sollte, Deutche Bank ein super outperformer werden könnte.
und das sollte man auch nicht unterschätzen. letztlich ist jede Anlage, ob kurz-oder langfristig immer Spekulaiton. Gilt auch für Investements in deutlich profitablere Unternehmen.  

18.08.19 13:55
1

360 Postings, 1247 Tage Nudossi73Mensch Conte...

Was Du schreibst ist ja richtig....nur sorry das hättest Du mal vom Kurswert abzusehen schon vor 10 Jahren schreiben können.
Meine Meinung nach ist der Zug schon lange abgefahren für die DB.
Das einzige was bleibt ist eine massive deutliche Verkleinerung der Bank.
Am besten wären eine Kapitalzusammenlegung von 10zu1.
Aber bis sich da was tut wird der Kurs noch die 4 Euro sehen.  

18.08.19 16:02
1

717 Postings, 275 Tage cavo73Kapitalzusamnenlegung 10:1

warum dann nicht gleich Insolvenz anmelden?  

18.08.19 16:36
2

5162 Postings, 398 Tage Gonzodererstewie wäre

es denn einmal darüber nachzudenken eure fürstlich bezahlten Nichtsschaffer zu entlassen, 14 Monatsgehälter, 35 Tage Urlaub, Tarifverträge und fürstliche Provisionen :-)) bei 0 Einnahmen.....wow.

Schritt 2, weniger Personal, weniger Platzbedarf, ran an den Speck Immobilien veräussern.......auch im Ausland.....

Schritt 3 Dividende aussetzten dann verliert ihr auch noch die letzten Sypthisanten, aber immerhin

muss nicht wieder der Steuerzahler eure korrupten Machenschaften finanzieren......  

18.08.19 19:38
1

5771 Postings, 3910 Tage tagschlaefermeine these ist, dass die nächsten 10+ jahre der

fed-leitzins ins negative geht, da der usd immer stärker aufwerten wird. diesen effekt hatten wir ja schon während der ersten 10+ jährigen börsenhausse ~ 1990-2000... dabei hatte ostblock-geld nicht nur den usd aufgewertet, sondern dazu noch die börse...
sollte das zinsregime der fed die nächsten 10+ jahre nach trumps vorgabe tendieren, dann könnte es eine sehr regelmäßige zinssenkung werden, bsw. jedes jahr zur jahresmitte, wo die bankster idr eine börsenflaute fabrizieren, indem sie das geld wieder abziehen (?)...
dass epstein im ny-gefängnis gestorben ist untermauert nochmal, dass die geldbonzen wohl angst haben vor veröffentlichungen, also erpressbar sind. dabei gehe ich vom suizid aus, um den masterplan, den epstein auch kannte, zu schützen...
und ich denke trump wird auch nach seiner amtszeit die zügel der fed festhalten ... weil dieser vermutlich nicht umsonst 20+ jahre diesen plan ausgearbeitet habe?
in ca. 5 jahren oder so wird die fed ohnehin auf den geschmack gekommen sein, die zinsen zu senken, da die anhaltende börsenhausse auch durch kreditgeld von kleinaktionären angefacht natürlich auch die taschen der wallstreet füllen wird - noch mehr als von 1990 - 2001...
am ende erwarte ich einen kollaps von den üblichen kreditkarten-firmen. da dann vor allem jeder ami alle seine kreditkarten belasten wird bis zum abwinken... weil ja die börse unendlich hoch steigt ;)
und damit die wertpapiere als kreditsicherheit zunehmen - ein neues enormes poncy-schema für die kreditwirtschaft (mehrheitlich visa und mastercard).
der masterplan ist ja, diese kredit-wegelagerer wie mastercard, visa und ggf. amex los zu werden?
sprich, der selloff der börse wird bei diesem kreditcrash noch größer als 2000 und 2008 - aber: die kurse werden auch extrem viel höher stehen bis dahin.
wer diese entwicklung antizipiert geht u. a. in aktien, die auch mit konsum zu tun haben.
apple, sony, nvidia, amd, microsoft, samsung etc ;)
mfg
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

18.08.19 20:00
2

37 Postings, 745 Tage Kappa9Insiderkäufe

Achleitner kaufte vor einigen Tagen für knapp 1mio Euro Aktien. Jetzt kommt das Gerücht auf, das er eventuell ersetzt werden soll. Irgendwie kommt mir der Gedanke das das alles geplant ist und das es schon fest steht und nach Veröffentlichung der Kurs stark nach Norden gehen könnte.
 

18.08.19 20:59
1

717 Postings, 275 Tage cavo73Insiderkäufe

glaube nicht das Aichleitner mit seiner Investition in die DB auf sein Rücktritt gesetzt hat, er tat es eher um die Großinvestoren zu besänftigen.  

18.08.19 21:32
3

169 Postings, 476 Tage NaggamolAichleitner

ist kein Manager er ist die größte Flasche die in der deutschen Wirtschaft Fuß gefasst hat.Noch viel dümmer sind Aufsichtsräte die so eine Gurke noch als Chef wählen.Wenn er dann noch über so lange Zeit da oben sitzt taugen die kompletten Großaktionäre noch weniger wie der Korrupte Sauhaufen zusammen von daher ist alles gesagt.  

18.08.19 22:52
2

13770 Postings, 3255 Tage Maxxim54Ich sehe da

Divergenzen in den Charts über einen längeren Zeitraum...anscheinend Shortseller-Spiele....das Ding hier gehört auf die 20 Euro und wird auch schnell dahin gehen, wenn das Management keinen Unsinn mit Resplits macht...

Die Leute denken immer, das Management wäre an höheren Kursen interessiert. Die sind temporär da und es geht darum, soviel wie möglich abzusahnen. Wenn ich wie Achi vor der Rente stünde, würde ich den Kurs herunterprügeln wollen, wie es geht. Schliesslich stehen denen über die
Variablen Vergütungen Aktienoptionen zu. Sie kriegen mehr Optionen, je tiefer der Kurs liegt. Und irgendwann sind die auch das Mehrfache wert.

Dass Achi X Aktien selbst gekauft hat...naja...Augenwischerei...spekuliert er über seinen eigenen Abgang? Ha! Mann, wenn ich soviel verdienen würd, wie er, würd ich alles in die Aktie investieren, um den Markt deutliche Signale zu geben.

Wenn er dem Markt deutliche Signale geben wollte, daa hätt er kündigen müssen.

Eigentlich ist das Ganze ein Paradebeispiel von Bad Governance. Vergütungen des Managements müssten immer mit Performance des Aktienkurses bzw. Marktkapitalisierung gekoppelt werden. Dann würden die wenigstens auch was für Shareholder tun.  

18.08.19 22:55

270 Postings, 1000 Tage juergen200000hurra deutschland....

so langsam gefällt es mir hier mitzulesen...
ich sehe daß hier nun so langsam die teilnehmer aufwachen und dieses korrupte system durchschauen...

wörter wie flaschen,gurken,verräter,korrupter sauhaufen,überbezahlte betrüger,ect lese ich erst seit einer woche hier...
prima,weiter so...

ich bin schon immer der meinung daß ein einzelner mensch gar nicht soviel schaden anrichten kann (weder politisch noch finanziell) und unterstützer haben muß.  

18.08.19 22:58
1

13770 Postings, 3255 Tage Maxxim54Die Bank

an sich ist eine Cash Maschine...wird nur mismanaget...
Es ist mir ein Rätsel, wie das Investmentbanking keine Gewinne ausweisen kann. Ist das vielleicht, weil die derzeitigen Investmentbanker nur bescheissen und manipulieren können, und weil sie das nicht mehr machen können weil unter Beobachtung, können die keine
normalen Sachen machen weil unfähig?

Eigentlich unmöglich, dass die Investmentsparte Verlusste macht. Die US Indizes sind auf Allzeithoch...wo investieren die Deb Bankerdenn eigentlich? Was machen die seit Jahren?  

19.08.19 01:05

877 Postings, 6699 Tage Werni2@ Dressage

wie steht das Fähnchen ?
putt oder call me ?

Ich gehe weiter shoppen zu sexy Kursen.

Kann mit gut vorstellen das div. Investoren bei den Kursen
Schlange stehen ?
sofern der Achohweh geht.......  

19.08.19 02:10

1717 Postings, 679 Tage telev1@Werni2

mach lieber langsam. das ding kann super fallen. bin aber auf deiner seite und long. würde mich  ja auch aus dem lachen nicht mehr rauskriegen, wenn das ding weiter steigt.  

19.08.19 08:09

364 Postings, 995 Tage chrzentraleAus Erfahrung der letzen Jahre ...

...gehts bald vermutlich wieder ein paar Treppchen runter ! Aber ich lasse mich gerne überraschen  

19.08.19 08:16
2

169 Postings, 476 Tage NaggamolEcht schlimm was paar so Deppen

An der Spitze anrichten können wenn sie ihre Leute nicht in den Griff bekommen.Aber bestes Beispiel ist unsere Politik dort tummeln sich reihenweise Leute rum die in der Wirtschaft nicht einmal als Putzeimer zum Einsatz kämen  

19.08.19 09:08
1

8 Postings, 237 Tage db2022Am Freitag hatte ich den stärkeren

Anstieg vorausgesagt. Die 5,80 Euro hat gehalten, nun 6,41 Euro Realtime. Im Bereich 6,46/6,50 Euro nun ein Widerstand. Danach ist die Reise bis 7,20 Euro frei. Bis Jahresende im Rahmen des Windowdressing im Dezember dann 10,XX Euro. An dieser Prognose kann mich gerne messen. Wer jetzt noch nicht Long ist, der sollte sich sputen, denn noch fand kein (!) Shortsqueeze statt. Sollte Achleitner gehen, wovon ich ausgehe, wird ein Intradaykurssprung von über 15% vollzogen werden.  

19.08.19 09:16

7024 Postings, 3232 Tage DrEhrlichInvestorKappa9 ja richtig

der hat sich gut verkauft ...

wollte nicht weg von seinem Sessel...


Kurs wird steigen 1000 %
-----------
Grüße

Ehrlich

19.08.19 09:33
1

5691 Postings, 1140 Tage gelberbaronKindergarten

nennt man euer Geschreibsel.....euch fehlt es an Ahnung....wer ist
gelernter Banker oder hat Wirtschaftslehre studiert?

Das hier ist ein Bankenkrieg und Wirtschaftskrieg der besten Strategen
der Welt....USA, China, GB, Australien Singapur Arabische Staaten
Russland....alle mischen mit.....

BlackRock und Bridgewater und viele Hedgefonds manipulieren die Kurse.

Großelektronische Gehirne und Supercomputer überwachen die Kurse und
Programme bestimmen....

wer soll sich dagegen wehren können?

Ihr immer mit euerem Haß auf einzelne Personen das bringt gar nichts.....
die Voraussetzungen sind einfach schlecht und das Bankenwesen im Umbruch.

Wenn z.B. die Leute im Supermarkt ihr Geld holen oder jeder mit Plastik
bezahlt und Wirecard eben gefragt ist.....

wenn aber irgendwann alle Filialen dem Hype zum Opfer gefallen sind
und es gibt Probleme dann könnt ihr nur noch zur Polizei gehen....

und die hustet euch was!

Denken ist hier im Forum Glücksache....bzw denken hier viele von
12 bis Mittag.  

19.08.19 09:36

5691 Postings, 1140 Tage gelberbaronaußerdem steigt es heute

also ist Demut gefragt und Hoffnung auf Stabilität  

19.08.19 09:59
2

24556 Postings, 3780 Tage WeltenbummlerWichtig das die 6,2 ? halten als Verteidigung

19.08.19 10:05

24556 Postings, 3780 Tage WeltenbummlerWir haben bereits Stützungskörbe aufgestellt

19.08.19 10:09

24556 Postings, 3780 Tage WeltenbummlerUnd glauben sie mir, es wird reichen.

Sagte auch Mario Dragi....


cool

 

Seite: Zurück 1 | ... | 1004 | 1005 |
| 1007 | 1008 | ... | 1318  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben