Dax 6000 keine Utopie mehr....

Seite 72 von 78
neuester Beitrag: 23.10.19 12:09
eröffnet am: 15.11.05 01:06 von: lehna Anzahl Beiträge: 1935
neuester Beitrag: 23.10.19 12:09 von: Korrektor Leser gesamt: 813465
davon Heute: 44
bewertet mit 103 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 69 | 70 | 71 |
| 73 | 74 | 75 | ... | 78  Weiter  

03.06.18 13:01
1

2691 Postings, 3773 Tage tom77@Speku

@Speku
Du bist einer der größten Schwarzmaler, der sich hier seit Jahren im Forum tummelt...

Wie oft laut deinen Aussagen keine neuen Hochs in den Indizes und bei teils Einzelaktien erreicht werden sollten läst für jeden selber nachlesen, wenn er deine Post Historie mal verfolgt.

Zudem musst du mir mal eine Bank zeigen, die dir einen Kredit fürs Haus, oder Wohnung ohne gewisses Eigenkapital gibt. Das wäre mit eines der größten Eigentore, das sich Banken selber schiessen könnten.

Und zum Thema Arbeitsmarkt kann ich deiner Aussage so nicht zustimmen . Ich kenne genug Firmen im Handwerk, die Stellenausschreinungen zt seit über 1 Jahr am laufen haben. Diese Stellen aber nicht besetzt werden, weil sich kaum einer bewirbt. Das beste , diese Stellen bieten Urlaubsgeld+ Weihnachtsgeld ( weil trariflich gebunden ) + unbefristete Verträge.

Wenn ich auf den Autobahnen fahre sehe ich bei jedem 2. Auto von Handwerksfirmen , Sätze wie : " Wir stellen ein " und " Wir suchen... "

Das Problem vieler Deutschen ist nicht, das sie kein Geld haben , sondern es für sinnloses Zeug verprassen und hinterher rumjammern. Da ändert es auch nichts dran mehr Geld zu verdienen, wird mehr verdient, wird auch mehr aus gegeben.  

04.06.18 08:59
1

1825 Postings, 3156 Tage stefan1977DAX Sommer 2018

Moin,

also bei meinen Indikatoren leuchten inzwischen auch viele Ampeln rot. Deshalb könnte ich mir gut vorstellen, dass es diesen Sommer noch mal heftiger rumpelt.
Was genau uns erwartet kann ich aber nicht "Wahrsagen", vielleicht passiert auch gar nicht oder der DAX steigt wie eine Rakete.

Insgesamt halte ich es aber für sehr wahrscheinlich, dass der DAX im Sommer eher noch einmal abtaucht.


Ganz langfristig glaube ich aber bei Aktien/Börsen an die großen Zyklen. Und danach dürfte es langfristig deutlich weiter nach oben gehen.
Da alle 25-30 eine neue Euphorie entsteht, erwarte ich noch bis 2025-2030 insgesamt steigende Kurse. Und wahrscheinlich wird es auch wieder eine Art Neuer Markt geben. Was dann der Trend ist, kann ich aber leider noch nicht erahnen.


Oder Fazit in kurz:
- Der Sommer wird vielleicht heiß.
- Langfristig sind Aktien aber immer noch die erste Wahl.  

06.06.18 23:07
1

18289 Postings, 6552 Tage lehnaWooow... die Nasdaq wirbelt auf Allzeithoch

Gratulation.
Handelsstreit und Italiens Schuldenrummel intressiert Wallstreet anscheinend so wenig wie der Sack Reis in China.
Und am Freitag beim G7-Treffen in Kanada dürfte Trump den verzagten 6 wieder mal den Marsch blasen.
Dank starker US-Börsen drehte auch unser Dax heute widerwillig ins plus.
Investoren bleiben skeptisch- aber grad eine solche Gemengelage lieben Haussen.
Glückwunsch nach New York, natürlich mit Feuerwerk...





 
Angehängte Grafik:
imagesraketen.jpg
imagesraketen.jpg

10.06.18 14:01
1

18289 Postings, 6552 Tage lehnaUups-- Trump sprengt G7 Gipfel mit Tweet

als er bereits zu Kim im Flieger nach Asien sitzt.
Via Twitter zieht er seine Unterstützung des G-7-Kommuniqués wieder zurück, weil Kanada zum Abschluss "falsche Äußerungen" absonderte.
Tja, der cholerische Immobilienmann aus Queens  ist nun mal so berechenbar wie die Flugbahn eines Splitters nach einer Explosion.
Bin nun mal gespannt, wie der Markt am Montag reagiert--- ebenfalls hysterisch oder cool...


 

10.06.18 14:33

1921 Postings, 986 Tage AktienvogelIch glaube cool

... wobei unsere Bänkster Trump recht ähnlich sind  

12.07.18 22:45

18289 Postings, 6552 Tage lehnaObwohl weiter ein Handelskrieg rumgeistert

stürmt der Weltleitwolf im Technologiesektor- Nasdaq 100- auf Allzeithoch.
Gute US Konjunkturdaten stützen und  treiben. So sank die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe überraschend deutlich auf 214.000.  
Die Verbraucherpreise legten im Juni trotz Donalds Zolltheater nur um 0,1 Prozent zu.
Der Mix gefiel Wallstreet, die Kauftaste wurde gehämmert.
Die europäischen Lakaien folgten denn auch missmutig aber loyal nach oben.
Natürlich wieder von dieser Stelle Glückwunsch an die Nasdaq...

 
Angehängte Grafik:
indexsektknallen.jpg
indexsektknallen.jpg

13.07.18 14:52

2691 Postings, 3773 Tage tom77Der

Der Handelskrieg ist sowieso unheimlich aufgebauscht...

Ich empfehle dazu ein Interview mit Martin Hüfner, dem Chefvolkswirt von Assenagon. Hüfner beschreibt sehr schön , was dem DAX, bzw der Eurozone wirklich wehtun würde in diesem Interview.

https://www.youtube.com/watch?v=Oj7Qbi6EkwQ  

27.07.18 13:29

18289 Postings, 6552 Tage lehnaAuaaaaaaaa- wieder ein totaler Rekord

Land unter bei Facebook.
Junge, Junge, sinkende Nutzerzahlen bescherte Facebook 120 Milliarden Dollar Miese an nur einen Tag. Das ist mehr als der Marktwert von IBM oder SAP.
ariva.de
Lang ists her: Platz 2 passierte Intel am 22.09.2000. Sinkendes Umsatzwachstum schockte damals den Markt und sorgte für 91 Milliarden Dollar Werteverlust.
Unser Dax lässt derweil die Muskeln spielen, er steigt über den 200er Schnitt bei 12.800. Die Einigung zwischen Trump und Europa im Handelsstreit lockt Käufer an wie Weissklee die Bienen...


 

16.08.18 11:02

18289 Postings, 6552 Tage lehnaSoros wettet wieder gegen Trump

Eine florierende Wirtschaft, steigende Unternehmensgewinne und boomende Wallstreet kann Schorsch nicht beeindrucken.
Mit knapp einer halben Milliarde Dollar spekuliert er, dass Trump nur ein Strohfeuer ansteckte und folglich der Absturz folgt.
Ups-- bereits 2017 hatte sich die Investorenlegende mit 1,7 Millionen Put-Papieren vergallopiert . Mit horrenden Verlusten musste er kleinlaut kapitulieren.
Das stachelte natürlich seine Attacken gegen den Immobilienkönig aus Queens weiter an....
https://www.welt.de/finanzen/article181196800/...r-gegen-Amerika.html



 
Angehängte Grafik:
imagessoros.jpg
imagessoros.jpg

22.08.18 22:39

18289 Postings, 6552 Tage lehnaUS Bullenmarkt schreibt Geschichte

2008/ 09 wurde hier und anderswo noch Weltuntergang gepredigt. Untergangspropheten und aufgemotzte Katastrophenfuzzis schossen wie Pilze aus dem Boden.
Nebenan in ALs Bärenthread waren die Klickraten rekordverdächtig.
Und dann das:
2009 startete der US-Aktienmarkt die längste Hausse in seiner Historie. Seit März 2009 hat der S&P 500 ein Plus von 320%, der Dow Jones von 286% und der Nasdaq von 521% erzielt.
Junge, Junge-- und wir waren dabei-- wenn man nicht auf Apokalyptiker hörte.
Egal, wies jetz weitergeht-- Gratulation an Wallstreet...  
Angehängte Grafik:
indexsekt.jpg
indexsekt.jpg

27.08.18 23:54

18289 Postings, 6552 Tage lehnaWallstreet in Rekordlaune

Das nenn ich Kaufrausch.
Der breit aufgestellte S&P-500 hebt auf 2.898 Punkte ab.
Junge, Junge und der Nasdaq-Composite knackt erstmals in seiner Geschichte die  8.000. Da staunt der Fachmann und "der Wunde laiert sich".
Auch bei unserm TecDax sacken die Käufer ein und treiben ihn erstmals seit 2000 über 3000 Punkte.
Ich fass es nicht, schliesslich gilt der Spätsommer als wehleidig, wo oftmals Bären aus ihrer Höhle wackeln und auf dicken Molli machen.
Hierzulande sorgte der IFO für gute Stimmung, was auch unsern Dax gemächlich über 12500 zuckeln ließ...


 
Angehängte Grafik:
ifo-geschaeftsklimaindex-august-2018-....jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
ifo-geschaeftsklimaindex-august-2018-....jpg

30.08.18 17:33
1

2691 Postings, 3773 Tage tom77zu schön

zu schön , auch dies Jahr , als sich viele Anfang des Jahres von den " der Crash wird diesen Sommer kommen Propheten " haben bekloppt machen lassen...

nun ist der Sommer rum und die sträkste Zeit der Aktien steht vor der Tür . Herbst/Winter bis in die Anfänge des Frühlings...

Was habe ich gemacht dies Jahr Ende Mai ??? Garnichts, alles blieb wie es ist, nur der monatliche Sparplan auf die üblichen DividendenAktien lief weiter.
Mit dem Ende , das das Depot auf ATH steht und die monatlichen Dividenden immer mehr sprudeln. Schön auch , Altria gab letzte Woche bekannt, die Quartalsdividenden um +14 % zu steigern.

 

03.09.18 14:36

908 Postings, 2030 Tage OGfoxATH

Mein Depot ist leider noch ein gutes Stück vom ATH weg.

Allerdings steigen meine Dividendeneinnahmen seit Jahren, was zum einen am ständigen Nachkaufen bei Rücksetzern liegt, als auch daran das die meisten meiner Unternehmen seit Jahren die Dividende steigern.

Altria steht auch sehr weit oben auf meiner Kaufliste, allerdings will ich erst meine Position bei HeidelbergCement fertig Aufbauen. (Man kann halt nicht alles zeitgleich kaufen^^.)


Hier mein Depot im Überblick

 

08.09.18 10:53

2691 Postings, 3773 Tage tom77@OGFox

@OG

nettes Depot !
Natürlich kann man einiges zeitgleich kaufen. Diverse Direktbanken bieten mittlerweile Aktiensparpläne an, die man monatlich individuell anpassen kann. Ich kaufe zb zeitgleich am 1. jeden Monats 14 verschiedene Aktien und ETFs. Die Kosten, bzw Ordergebühren liegen gerade mal bei 1,5 % der Gesamtsumme.
Die Gesamtkaufsumme kann individuell angepasst werden, selbst für 25 € kannst du die erste Aktie kaufen, selbst wenn diese weit über 25 € kostet. Du bekommst diese dann Anteilsmässig. Wenn die Aktie 50 € kostet , bekommst du bei 25 € Kauforder eben nur 0,5 Anteil. Das gute ist aber das bei US Aktien selbst auf die 0,5 Stück die Dividende angerechnet wird.
 

08.09.18 12:49
1

5820 Postings, 2358 Tage Spekulatius1982Ich kaufe

Seit 10 Jahren im Mai short geringste Gewinn war  70% bis September.
 

08.09.18 12:53

5820 Postings, 2358 Tage Spekulatius1982Ich will damit

Sagen Bayer, BASF, Conti und viele mehr ein tiefer Griff ins Klo für die Masse. Und das kommt noch besser wartet mal ab.  

08.09.18 13:23

2691 Postings, 3773 Tage tom77@Speku

@Speku
Ich habe weder Conti, Bayer , noch BASF im Depot...

Speku du brabbelst seit Jahren vom aller Schlimmsten und bist komplett negativ eingestellt. Sei es privat, oder was finanzielle Dinge angeht. Deine Grundstimmung ist komplett negativ.
Negatives wird immer Negatives anziehen .

Mach Du es so, wie du es für richtig hälst ich so , wie ich meine.
Ich weiß, das ich all meine Ziele erreichen werde, die ich habe, egal ob finaziell, oder privat. Crasht es , oder ein Bärenmarkt kommt ; gut für mich, dann kann ich um so mehr einsammeln.
 

08.09.18 22:39

5820 Postings, 2358 Tage Spekulatius1982Ja Ebenen nicht

Du sammelst nichts ein, weil du kein Cash hast.
Die Beste Aktie ist null Wert, wenn sie keinen Käufer hat. Das sollte sich mal jeder überlegen.
Ich habe null Aktien. Ich handel nur die Dummheit von anderen aus.  

09.09.18 09:19

2691 Postings, 3773 Tage tom77Warum

Warum habe ich kein Cash ?
Ich habe jeden Monat Cash.
Von meiner Sparquote und von meinen Dividenden.

Mir ist es daher egal ob der Markt steigt, oder fällt. Cash ist immer da zum kaufen.  

09.09.18 09:55

12283 Postings, 4504 Tage Romeo237Soros ist bereits mit einer halben Milliarde

Short auf den S&P 500 und er will weiter aufstocken  

09.09.18 10:34
1

2691 Postings, 3773 Tage tom77Ach Romeo

Ob Soros nun Short ist, oder nicht. Er ist auch nur einer von vielen, der meint schlauer zu sein.

Soros hat erst letztes Jahr über 1 Millard USD mit seinen Short Wetten verloren, als er nach der Trump Wahl auf fallende Märkte setzte.

Aber wie heist es so schön: das Geld ist nicht weg, es haben nur andere.  

09.09.18 14:24
1

5820 Postings, 2358 Tage Spekulatius1982Also

Ich setz auf Zucker langfristig long.
Warum. Weil Angebot und Nachfrage nicht zwangsläufig was zu sagen haben sondern nur die Philosophie. Ist ja wie beim Ölpreis nichtwar.
Der Preis an der Börse oder eines Wertes reguliert sich durch die Idiotie der Käufer nicht durch andere Dinge. Fast immer wird das falsch dargestellt. Bestes Beispiel Tesla. Man sieht dann erst am Boden der Tatsachen was man vorher schon wusste. Mich hat man bei Südzucker für dumm erklärt. Und wo stehen wir jetzt.  

09.09.18 15:08
3

2691 Postings, 3773 Tage tom77kann ich

kann ich so nicht zustimmen !

Mich interessiert es wo geht der Kurs langfrisitg hin! Und das ist nunmal in gewissen Bereichen vorhersehbar. Sei es durch eine steigende Weltbevölkerung, oder durch gewisse Grundbedürfnisse , die der Mensch hat.

Was kurzfirstig an den Börsen passiert juckt mich erst recht nicht, weil dort zu viel politischer Schwachsinn und Geschehnisse des Tages einfliessen. Regierungen und Präsidenten kommen und gehen weltweit, gewisse Unternehmen gibt es aber bereits seit über 100 Jahren und viele von den Unternehmen wird es auch noch die nächsten 100 Jahre geben undabhänig davon was kommen mag.

Ich habe auch garkeine Zeit , oder Lust mich täglich mit Börse zu befassen. Ich schaue wenns hoch kommt 2 x im Monat auf mein Depot, das wars.

Warum also Aktien ???
Aktien sind kein Spekulationsobjekt für mich, sondern es ist eine Beteiligung an einer Firma. Ich sehe mich als Investor der jeweiligen Firma. Ich kaufe eine Aktie, weil ich Bock habe mich an dem Unternehmen zu beteiligen.
Steigen bei einer Firma langfrisitg die Umsätze und Gewinne, dann bildet der Kurs dies ab. War so, ist so und wird sich nie ändern. Ich spreche hier von Zeiträumen 10 Jahre und mehr.

Bezüglich Tesla : gerade die US Investoren lieben Technologiewerte, weil hier am meiten Geld verdient wird, sei es long, oder short. Ich besitze Tesla Aktien, allerdings nur 5 % von meinem Depot. Warum ? Weil Musk genial ist, es ist immer wieder schön an zu sehen, wie er alle an der Nase herum führt und am Ende immer am längeren Hebel sitzt. Musk als Mensch verstehen aber vorallem die Deutschen nicht.

Zu deinem Zucker Investments , wenn du sagst du gehst LONG in Zucker, dann wird dies nur per Derivat möglich sein. Du bist also abhängig von einer Bank. Was machst du, wenn die Bank dein Derivat nicht mehr zurück nimmt ? Siehe zb damals diverse Lehman Brothers Derivate, die von Freitag auf Montag nicht mehr handelbar waren.

Aktien sind bei meiner Bank im Depot gelagert, geht diese Bank pleite , gehören dennoch alle Aktien mir und ich kann sie von einer anderen Bank aus verwalten, selbst wenn ich ins Ausland auswandern würde.
Zudem sind Aktien Anteilsscheine an einem Unternehmen und gelten als Sachwert, der Staat kann mich nicht enteignen.

Als Abschluss bleibt zu sagen : es führt langfrisitg kein Weg an Aktien zum Kapitalaufbau vorbei , das wird die jeder halbwegs intilligente Mensch bestätigen , der mit Börse, oder Geld zu tun hat. Die Kunst liegt eben nur bei der richtigen Auswahl und sich nicht bekloppt machen zu lassen.



 

09.09.18 17:11

6780 Postings, 494 Tage DressageQueentom77

Sehr gute Ansichten ;)   Wenn jeder so beherzt und überlegt handeln würde ... wären viele Emittenten längst pleite.  

09.09.18 19:06

Clubmitglied, 2096 Postings, 779 Tage Andreas S.tom 1794

Dividenden fallen jedoch in Krisenzeiten teils deutlich geringer oder gar ganz aus. Wenn man dann nicht seinen Lebensunterhalt nicht ohne Dividenden bestreiten kann, wird man gar Aktien mit Verlusten verkaufen, um "über die Runden zu kommen". Das treibt die Baisse weiter an.  

Seite: Zurück 1 | ... | 69 | 70 | 71 |
| 73 | 74 | 75 | ... | 78  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben