Unverbindliche Ersteinschätzung

Seite 1 von 43
neuester Beitrag: 06.04.20 20:36
eröffnet am: 05.02.19 10:10 von: MM41 Anzahl Beiträge: 1068
neuester Beitrag: 06.04.20 20:36 von: MM41 Leser gesamt: 48472
davon Heute: 18
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
41 | 42 | 43 | 43  Weiter  

05.02.19 10:10
3

8071 Postings, 1936 Tage MM41Unverbindliche Ersteinschätzung

Ich suche täglich nach möglichen Tradingideen und versuche mit den Derivaten schöne Gewinne zu erzielen. Reger Austausch zu Trading-Idee ist erwünscht.  Gegenseitige Beschimpfungen und Beleidigungen sind absolut fehl am Platz und werden sanktioniert.

Alle Investment-Ideen sind lediglich unverbindlich und dienen der Information!!!

Happy Trading

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
41 | 42 | 43 | 43  Weiter  
1042 Postings ausgeblendet.

30.03.20 11:02
1

8071 Postings, 1936 Tage MM41S&P500 darf die Marke

von 2350 P. nicht stark unterschritten sonst wird es ziemlich übel. Ich bin trotzdem davon überzeugt, dass die Märkte weit nach unten abschmieren werden. Ob das noch in dieser Woche kommt, weiß ich nicht, aber dieses worst case scenario darf man nicht ganz ausschließen.
Die lockere Geldpolitik kann definitiv die Probleme nicht lösen, demzufolge wachsen Probleme nochmal deutlich an und eines Tages wird es alles noch mehr Pleite als gerade.

Meiner Bemerkungen nach positionieren sich viele Kleinanleger in DAX-Aktien, deswegen müssen wir nochmal mit Halbierung der Kursen rechnen. Erfahrene Börsianer wissen, dort wo die Masse der Kleinanleger einsteigen, die Kurse müssen fallen oder langer zeit stagnieren.

Die Börse ist nicht geschafft damit wir Geld verdienen sondern das wir Pleite-Wirtschaft mit dem Geld am Leben halten. Wäre es anders, würde man nichts anderes machen außer an der Börse das Geld leicht verdienen.

Ich sage nur eins: wer immer noch denkt, dass die Aktien gerade jetzt billig sind, der wird sicher ihr Geld verlieren.  

30.03.20 14:28

8071 Postings, 1936 Tage MM41Die westliche Politiker

wussten seit Jahren, dass man auf Dauer mit ultralockere Geldpolitik die Wirtschaft auf Wachstumskurs nicht bringen kann. Deswegen haben sie immer wieder die Russen und Chinesen provoziert und versucht beide Länder wirtschaftlich zu zerstören. Die Westen inbesondere die Amerikaner (Deep State) brauchen einen großen Krieg um ihre eigenen Positionen zu befestigen. Petrodollar als Garant für USD und US-Schuldenorgie wurde von Tag zu Tag schwächer weshalb die Amerikaner immer nervöser wurden. Putin & co wussten das und haben deswegen 2018 neue Waffensysteme gezeigt was die Amerikaner und ihre Verbündeten zunehmend nervös gemacht hat. Darum sehen wir aktuelle Wirtschaftsstillstand, weil das unausweichlich war. Also mit oder ohne Krieg musste die Wirtschaft gestoppt werden, weil die Überkapazitäten enorm angewachsen haben, während die Gesamtschulden in die Höhe schossen. Ein übersättigter Gesamtmarkt kann so viele Waren und Gütern nicht mehr annehmen was für der Zombiwirtschaft Riesenprobleme verursacht hat. Jetzt versuchen zwar die Zentralbanken das gleiche Methode um Wirtschaft zu stabilisieren. Das kann aber nicht mehr helfen, weil dieser Art von wirtschaften nicht mehr möglich ist.
Ich befürchte das Schlimmste und was wir gerade sehen, ist eine Ruhe vor dem Sturm.

Crash wurde zwar vorübergehend gestoppt, aber das ist nicht mehr zu verhindern und wahrscheinlich noch ein paar Monate haben wir Zeit um Vorsorgen zu treffen. Im Internet gibt es viele gute Ratschläge wie man sich gegen den Crash absichern kann.  

30.03.20 20:10

8071 Postings, 1936 Tage MM41Die bullishe Stimmung?

Ich will Börsendienste widersprechen die über bullische Stimmung berichten, weil ich bullishe Stimmung überhaupt nicht sehe, sondern eine Enthebelung von Wettscheine die gegen den US.Indizes abgeschlossen wurden. Da wird algorithmisch also vollautomatisch der Markt nach oben gejagt, damit die Shortscheine-Besitzer verlieren.  
In Wirklichkeit ist die Lage katastrophal wo globale Wirtschaft lahmgelegt ist, wo Panik und Angst herrscht wo die Menschen massiv Lebensmittel lagern, aus die Städte aufs Land ziehen. Immobilienpreise fallen dramatisch oder Gesamt-Immomarkt ist zusammengebrochen. Viele Firmen produzieren nicht mehr, Fluggesellschaften fliegen nicht mehr, die Menschen haben viel Angst, weil sie außer Schulden kaum Ersparnisse haben. Ich befürchte das Schlimmste und deswegen versuchen Zentralbanken zu retten was zu retten ist und halten die Börsen nach wie vor im Blasenmodus und hoffen, dass die Kleinanleger massiv im Markt einsteigen was wirklich zu beobachten ist. Deswegen erwarte ich nach wie vor eine starke zweite Welle nach unten. Das dürfte sich meiner Meinung nach zunehmend beschleunigen, weil gierige Kleinanleger greifen "immer" ins sogenannte fallende Messer.
Ich wiederhole nochmal - ich erwarte weiter fallende Märkte, weil ich eine Pleitewelle erwarte und Massenarbeitslosigkeit. Irreführungen und grundlose Optimismus wird geschürt, dass es später besser wird, was aus meiner Sicht gelogen wird. Ich verstehe zwar weshalb die Regierungen und bezahlte Experten das sagen, aber man soll langsam etwas mehr Klarheit schaffen. Es muss gesagt werden, dass die Märkte seit Jahren zu viel und zu schnell produzieren um Wachstum zu generieren um gierigen Investoren Dividenden zu bescheren. Die Firmen müssten einfach gute Zahlen ausweisen damit sie besser Unternehmensanleihen platzieren können. Bei diesen Aktionen war jedes Mittel recht, es wurden sogar eigene Aktien auf Pumo zurückgekauft um die Börsenkurse nach oben zu treiben. jetzt sind alle pleite und betteln bei den Staat ums Geld. Sie werden durch Staat unterstützt werden, aber die Überkapazitäten sind enorm groß und nochmal Produktion hochzufahren führt früher oder später zu Crash. Die menschen sind verschuldet und nach der Krise werden sie nicht mehr leicht Kredite an Menschen zu verkaufen. Kaum jemand ist bereit sich weiter zu verschulden um "Blödsinn" aus China oder USA zu kaufen. Die Zeiten sind vorbei.
Die Politiker müssen sich global absprechen und das System neu zu ordnen. Aktuelle System ist definitiv tot. Es müssen Derivate verboten und andere Mechanismen die enormen Schaden für Wirtschaft verursachen. Wer braucht so was??? Die Wettscheine gehören sofort verboten und das kommt sonst werden wir nie wieder normal wirtschaften können. Die Börse darf nicht mehr Casino bleiben!!!

Darum erwarte ich Mega-Crash - die größter Crash aller Zeit muss her, denn nur so können wir alle zu Normalität zurückkehren.  

30.03.20 23:09

8071 Postings, 1936 Tage MM41Deutschland ist riskanter

als Italien und bin mir sehr sicher, dass Eurobonds kommen und Deutschland wird für alles Schulden von EU-Pleitestaaten Haftung übernehmen. Frankreich hat sich zwar auch verpflichtet über Euro-Rettungsfond  (EFSF) Gemeinschaftswährung und schwache EU-Staaten finanziell zu helfen, nun es gibt da ja ein Problem: Frankreich ist auch pleite und selbst braucht viel Geld um kollabierende Wirtschaft vor dem Untergang zu retten. Noch ist alles okay. Nach der Krise wird EU zerfallen, nicht weil diese Union ein Fehlkonstruktion war sondern wegen Schulden. Jeder jedem schuldet viel Geld und gerade jetzt machen sie alle wegen Coronavirus nochmal astronomische Schulden mit ungewissem Ausgang, denn es wird immer mehr und mehr Geld benötigt um Gesamtwirtschaft und Länder vor dem Kollaps zu retten.
Ich sage nur eins: die schwere Zeiten kommen auf uns zu.
..................................
Die dritte Welle - Der Finanztsunami ist da (mit Ernst Wolff) | 28. März 2020
https://www.youtube.com/watch?v=3CWr7_3SRyg&t=54s  

31.03.20 08:17

8071 Postings, 1936 Tage MM41Schockstarre bei Investoren

Die Märkte werden voll automatisch nach oben gezogen, weil die Experten mit eine V-förmige Erholung der Wirtschaft rechnen. Eine Berechnung den zukünftigen Marktverlauf ist zwar möglich, wir haben aber noch nie eine solche Situation wie heute gehabt. Die Coronavirus-Pandemie hat Wirtschaft fast auf der ganzen Welt lahmgelegt.Seit Wochen herrscht Stillstand und kein Ende in Sicht. Owohl wir am Rand des Abgrund sitzen, hören wir von Politik und Experten ausschliesslich optimistische Stimmen und Durchhalteparolen was in diesem Moment den Sinn macht. Das reicht aus meiner Sicht nicht, weil wir innerhalb des Gesamtsystems unlösbare Riesenprobleme haben wie zunehmende Gesamtverschuldung, massive Überkapazitäten aus Überproduktion, aufgeblähte Zombiwirtschaft (Zombi-Firmen und Zombi-Banken), Umverteilung des Reichtums von Unten nach Oben, durch Überproduktion gesättigte globale Märkte, Allesblase wie Kredit- und Immobilienblase, Aktienblase etc.
Diese Probleme begleiten uns seit Jahren, anstall gelöst zu werden, schafft Politik und Zentralbanken immer mehr neue Probleme was direkt zum Crash führt.
Wir haben in letzten 10 Jahren gesehen, dass die Zentralbanken mit ultralockere Geldpolitik kein einziges Problem gelöst haben. Heute sind systematische Probleme nicht nur verdoppeln, sondern vervielfacht und die Zentralbanken versuchen mit gescheiterte Geldpolitik die Welt zu retten.
Im Voraus muss ich sagen, sie können nicht mal ja ein Problem damit lösen, wir steuern immer tiefer in das Problem hinein woher es kein Zurück mehr gibt.

Crash kommt  

31.03.20 09:54

8071 Postings, 1936 Tage MM41Vollautomatisierte Handelssysteme

treiben die Kurse hoch, obwohl im Wirtschaft Stillstand herrscht und die Firmen wie im Krieg ums Überleben kämpfen, zumal melden sie sogenannten Börsenexperten zu Wort und erzählen uns wie die Aktien gerade jetzt billig sind. Whaattt???

Was ist jetzt billig???? Ganze Welt mit Milliarden Menschen steht still, die Menschen befinden sich in häusliche Quarantäne, die Firmen generieren kaum Umsätze, Millionen Firmen haben "überhaupt" nicht die Umsätze und diese Experten erzählen uns, das man gerade jetzt im Markt einsteigen soll.
Ich bin da irgendwie geschockt, weil in einer aussichtslosen Situation empfehlen sie Aktien zu kaufen.
Was werden diese Firmen für Quartalszahlen vermelden damit sie bei Anleger punkten können???

Die aktuelle Situation ist nicht eingepreist und die Börsen befinden sich nach wie vor im Blasenmodus, insbesondere US-Aktienmärkte sind zu stark aufgebläht. Die FED, PPT etc. versuchen mit allen Mitteln kollabierende Wirtschaft zu retten. Sie treiben die Schulden extrem hoch, während Durchschnitt -Amerikaner nicht mal ja Autoservice sich leisten kann! Die Kreditkarten sind zu stark überzogen, während die Arbeitslosigkeit in die Höhe schießt.
Es ist wirklich ein Wahnsinn was da draußen abläuft. Das Gesamtsystem steht vor dem Kollaps und sicher sind die Aktien nicht richtige Geldanlage, weil meisten die Firmen faktisch vor dem Konkurs stehen.
Wenn das System zusammenbricht, dann verlieren auch Aktien, weil da handelt sich auch um Papier. Nur Gläubiger können etwas retten Aktionäre dagegen verlieren wenn das System kollabiert.
Darum sollte man sich nicht wie in Casino benehmen sondern mit klaren Kopf gut nachdenken was man gerade tun soll.
Aktuell sehe ich nur Abzocke wo die Profis absichtlich die Aktienkurse hochtreiben um gierige Kleinanleger im Markt zu verlocken.
Seien Sie deswegen wachsam


 

31.03.20 12:55

8071 Postings, 1936 Tage MM41Die Inszenierung perfekt?

Die Inszenierung scheint fast perfekt zu sein, nun weshalb ist aktuelle Alles-Inszenierung nicht ganz perfekt wie es sich die Regierende erwünscht haben?
Das ist nicht ganz schwer zu beantworten. Wer meine Posten in Foren folgt, der hat festgestellt, dass ich immer wieder schwere Vorwürfe gegenüber der Politik und Aktien erhebt habe. Habe dafür öfter durch die Moderation verwarnt oder einfach gesperrt.
Warum schreibe ich gerade über Inszenierung?
Uns wurde seit Jahren gesagt, dass die Wirtschaft gut läuft, das die Firmen Milliarden verdienen etc. und nach jeden Meldung stiegen die Börsenkurse hoch. Gleichzeitig stiegen die Schulden, die Lügen wurden immer aggressiver, ich sagte aber, dass die Firmengewinne durch IFRS-Bilanzierungen möglich waren, aber in Wahrheit das sind nur Scheingewinne. In Wahrheit alles war ziemlich pleite, weil die Lager voll waren und die Märkte gesättigt, faktisch mit allen Gütern überschwemmt. Wegen Investoren müssten sie weiter immer mehr produzieren obwohl sie kaum was verkaufen könnten. Das wurde verschwiegen und sogenannte Experten haben uns weiterhin Märchen erzählt und die Algorithmen haben das belohnt. Die Großinvestoren wussten das und trotz steigende Kurse haben sie Börsen regelrecht boykotiert.
Wäre es anders, dann ist Jammern und Betteln der Firmen noch eine Inszenierung? Ich sage aber, sie inszenieren nicht, sie haben kein Geld weil sie längst pleite sind. Ohne Staatshilfen ist Gesamtwirtschaft tot. Die banken wissen das so wie das hier schreibe und werden sicher nicht jedem Geld hinterwerfen. Viele Firmen werden trotz einmaligen Hilfen pleite gehen, weil jede Fabrik weltweit zu viel ist. Also mindestens 25% aller Firmen müssen pleite gehen damit sich die Wirtschaft zumindest auf schwarze Null bewegen kann. Warum schwarze Null nach so vielen Pleiten? WEIL die Überkapazitäten zu hoch sind und die Märkte massiv gesättigt, während die Konsumenten verschuldet und mindestens 90% aller Länder sind in Wahrheit bankrott das wird aber über IWF kompensiert und aufgefangen. Warum? Weil über IWF die USA herrschen und sie wissen das diese Länder keine Chance haben, sie werden aber irgendetwas anderes von allen verlangen. Sie sind einfach durch IWF und die USA versklavt und wird es deshalb nicht schwer eine neue Weltregierung zu installieren.

Wenn ich das alles so öffentlich hier schreiben kann und sicher ist eine große Mehrheit davon überzeugt, dann kann man sagen - Inszenierung ist doch nicht perfekt!  

31.03.20 16:25

8071 Postings, 1936 Tage MM41Inflation kommt

Ich erwarte eine zunehmende Inflation, die aber nicht Realwirtschaft betreffen wird, sondern Aktien werden inflationiert. Das bedeutet, stark steigende Aktienkurse. Ob das gewollt ist, weiß ich nicht, aber nach Coronavirus kommen wahrscheinlich starke Wachstumsschübe. Die Unternehmen werden gerade massiv mit dem Geld versorgt was viel Spielraum für Unternehmen verleiht. Das Geld ist da, jetzt müssen die Regierungen langsam aus hausgemachte Panik raus. Es fehlt aber die Strategie dafür. Politiker wissen, dass die Menschen das Spiel mit Coronavirus durchschaut haben und haben viel Angst vor Journalisten an unangenehmen Fragen zu beantworten.
Deutschland flutet die Märkte bzw Schlüsselindustrie mit dem Geld, viel kleinere Firmen werden pleite gehen was ich gut finde, weil die Märkte bräuchten eine Bereinigung damit die Wirtschaft wieder wachsen kann.
Die Märkte hatten noch nie so viel Geld zur Verfügung wie jetzt. In den USA wird so viel Geld im mark gesteckt wie je zuvor und das ist für Großinvestoren ein guter Grund gerade jetzt im Markt einzusteigen.

Alle sowie ich erwarten eine neue starke Welle nach unten um investieren zu können. Nun was wenn diese Welle ausbleibt???


 

31.03.20 18:38

8071 Postings, 1936 Tage MM41Was mich am meisten nervt

ist Jammer-Nation die Deutschen. Egal was in Deutschland passiert ob gut oder schlecht, sie finden einfach alles schlecht und bösartig und sehen überall nur Untergangsszenarien. Woran liegt das, soll man die Befragung verschiedener Experten durchführen um eine klare Antwort darüber zu bekommen.
Wenn der Staat kriselnden Unternehmen hilft, sofort wird es angeschrien und umgekehrt wenn sie nicht helfen. Sie sagen Deutschland ist besetzte amerikanische Zone, was zum Teil stimmt aber zugunsten Deutschlands, weil Deutschland dank den USA wirtschaftlich so stark ist.
Aber das alles ist vollkommen egal, will aber damit was anderes sagen. Alle sagen wir lieben unser Land, aber nur wenige sind richtige Patrioten. Die Gesamtwirtschaft ist lahmgelegt, wenn sie Patrioten sind, dann sollen sie deutsche Aktien kaufen, weil SIE GELD HABEN, und auf diese Art und Weise eigenes Land zu helfen.  Die Stunde der Patrioten ist gekommen. Die Amerikaner sind anders, sie investieren "immer" in US-Aktien wenn es schief geht. Wenn es in den USA schlecht geht, ziehen sie emotionslos die Gelder aus Ausland und unterstützen eigene Märkte darum sind Amis so erfolgreich.

Was machen die Deutschen????

JAMMERN!!!
 

01.04.20 08:53

8071 Postings, 1936 Tage MM41Die Inszenierung geht in die

nächste Runde. Die USA sind bekannt dafür tolle Filme zu drehen. Das Coronavirus scheint ein Bestseller zu werden. Das Drehbuch wird in Zukunft auf der Schauspielakademie studiert und darüber gelernt. Trump war bereits vor seiner Präsidentschaft ein Showman, Wrestler u.v.m.
Er hat Ausbruch der Coronavirus-Krankheit zuerst als harmlos bezeichnet, dann als China-Virus und letztendlich als eine Lüge, aber das Coronavirus scheint, obwohl Coronavirus wütete, laut Trump  kein US-Problem zu sein. Er hat dabei was Wichtiges vergessen, dass die Welt vernetzt ist und wenn eine Krankheit irgendwo ausbricht, breitet sich wegen Globalisierung schnell aus und die ganze Welt trifft.
War Trump`s anfängliche Verneinung der Krankheit gewollt um dadurch andere Ziele zu erreichen?
Meiner Ansicht nach ist meine Vermutung nicht ganz ausgeschlossen!?
Nun, die Fakten sprechen für sich. Momentan breitet sich das Coronavirus in den USA ziemlich schnell aus und trifft hart auf marodes Gesundheitssystem des Landes. Ob die US-Fallzahlen will ich hier nicht spekulieren, aber dass das US-Gesundheitssystem auf eine Epidemie schlecht gewappnet ist, ist wahr. Jetzt merken die Amerikaner, dass das amerikanische Gesundheitssystem sich in einer schweren Krise befindet und muss reformiert werden, um auf einen möglichen Krankheitsausbruch in Zukunft gut vorbereitet zu werden.
Möchte noch eine Bemerkung zu Corona-Sterberate in den USA zu sagen. Trotz fast 200 Tsd Infizierten ist Sterberate ziemlich niedrig, Trump-Team prophezeit aber von 100 Tsd bis zu 2,5 Mio. Tote. Das ist wirklich eine totale Übertreibung, oder sie wissen mehr oder etwas was die Öffentlichkeit nicht weiß???
Alles in Einem: Das Coronavirus wird, da bin mir sicher, für andere Ziele genutzt; wofür genau werden wir bald erfahren.

Was die Aktienmärkte angeht, da läuft meiner Meinung nach "strikt" nach Charttechnik und das Coronavirus ist nur ein Begleitsymptom damit Fibonacci-Charttechnik funktioniert.
S&P500 Index dürfte nach Fibonacci 2350 P. testen um die Kurve nach oben zu kriegen. Wenn diese wichtige Marke nach unten durchbricht, müssen die Märkte mit neuen Tiefs rechnen.
 

01.04.20 17:52

8071 Postings, 1936 Tage MM41Aktuell läuft eine

neue und aus meiner Sicht letzte Welle nach unten, was wir als eine Bodenbildung sehen können. Es darf natürlich die Marke von 2350 P im S&P500 nicht stark nach unten verlassen werden. Ab diese Marke rechne ich mit einem Bärenmarktrally. Ob wir dann noch in diesem Jahr ein neues Börsenhoch sehen werden, weiß ich nicht, bin aber durchaus sehr optimistisch  wenn es um Aktien angeht. Momentan gibt es zu viel Liquidität, gleichzeitig wird auch bewusst Panik geschürt. Wer mutig ist, soll jetzt schon erste Positionen ins Depot legen.

Eine neue Welle nach oben wird mit guten News Flow begleitet, wie stufenweise Aufhebung des Shutdowns, volle Auftragsbücher beim Konzerne, möglicherweise gute Nachrichten um Impfstoff gegen Coronavirus usw usw. Alles läuft nach Drehbuch und das finde ich perfekt, weil danach wird globale Wirtschaft stark wachsen und der Firmen gute Gewinne bescheren.    

01.04.20 21:34

8071 Postings, 1936 Tage MM41S&P500 geht Richtung 1600 Punkte?

Die Corona-Krise spitzt sich weltweit dramatisch zu. Die Weltwirtschaft ist komplett zusammengebrochen, die Lieferketten sind dramatisch gestört,. dass wir mit eine neue Weltwirtschaftskrise auf allen Ebenen rechnen müssen. Wie lange wird aktuelle Lage aufrecht bleiben, kann derzeit kaum jemand beantworten. Die Politiker haben Angst, die Medien ununterbrochen mit Angst spielen, dass wir tatsächlich mit em Schlimmsten rechnen müssen. Falls die wichtige charttechnische Marke im S&P500 fällt, dann werden die Kurse ins Bodenlose fallen.

Es bleibt abzuwarten, aber worst case scenario ist schon da. Die USA sind ein tief gespaltenes Land wo die Bürger massiv Waffen und Munition bunkern. Ob wir einen Bürgerkrieg in den USA sehen werden, bleibt abzuwarten. Falls die Arbeitslosigkeit tatsächlich auf 30% steigt wie manche Experten prophezeien, ein Bürgerkrieg ist unausweichlich. Noch ist die Lage stabil, aber die FED obwohl entmachtet ist, hat Potenzial einen großen Krieg anzuzetteln.  

02.04.20 12:18

8071 Postings, 1936 Tage MM41Die Profis haben die Börsen

ein wenig verholfen damit sie sich von gestrigen Tief etwas erholen können. Die steigende Kurse wurden für Exit genutzt. Momentan gibt es nichts Positives zu vermelden. Das Coronavirus breitet sich wie pest aus und die Probleme steigen rasant an. Viele Menschen unterschätzen Corona-Gefahr, weil sie glauben, das es sich hier um normale Coronavirus handelt. Die Politiker und Eliten wissen, dass wir nicht mit natürlichen Coronavirus angegriffen werden, laufende neuartige Coronavirus ist wahrscheinlich eine Biowaffe und diese Krankheit kann sich später rasend schnell ausbreiten und viele Menschen umbringen. Ob das gewollt ist, scheint es so zu sein, sonst weshalb würden die Länder sich selbst zerstören?
Meiner Bemerkung nach seit Anfang dieses Jahres hatten wir sehr milde Temperaturen mit wenig Niederschlag. Das Luft ist wegen Feinstaub und andere Verschmutzungen total ungesund für Mensch und Tier gewesen und ist immer noch. Das ist aus meiner Sicht auch durch HAARP-Manipulationen künstlich erzeugt um aktuelle worst case scenario ins Leben zu rufen. Die Eliten haben einen Plan um Weltbevölkerung zu reduzieren. Mag sein dass das Coronavirus einer der vielen Szenarien ist.

Alles läuft irgendwie ungewöhnlich ab. Die Wirtschaft ist fast komplett lahmgelegt,,,, nicht weil es gewollt ist, sondern weil durch unverantwortliche Massenproduktion auf Pump enormen Überkapazitäten erzeugt wurden und die Gesamtmärkte total übersättigt sind. Deswegen das Alt-System ist versagt und kann man nicht mehr umsonst Ressourcen vernichten um die Überproduktion einzufahren damit die Investoren Dividenden kassieren können. Das ist unverantwortlich und davon hat kaum jemand was nützliches.
Die Börsen in den USA sind weiterhin extrem aufgebläht. Eine neue schwere krise ist da und die Börsenkurse sind im Blasenmodus. Wohin die Reise hinsteuert, weiß kaum jemand, aber das wie bisher kann nicht mehr länger laufenn

 

02.04.20 15:08

8071 Postings, 1936 Tage MM41Jetzt spitzt sich die Lage

in den USA dramatisch zu. Gerade vermeldete Arbeitslosenzahlen deuten auf eine schwere Rezession und vielleicht eine neue Große Depression. Diesmal wird es viel viel schlimmer als 1929 weil die Welt jetzt vernetzt ist und das war nicht 1929 so wie heute.

Die Verschuldung ist außer Ruder geraten, erwarte deshalb einen totalen CRASH  

02.04.20 16:22

8071 Postings, 1936 Tage MM41Heute erwarte ich nochmal

mindestens 4%-tige Abgabe bei US-Indizes. Die Gründe dafür müssen wir nicht lange suchen. Die Arbeitslosigkeit in den USA stieg alarmierend an. Innerhalb 2 Woche über 10 Mio. Amerikaner haben sich als arbeitslos angemeldet. Das scheint nur der Anfang zu sein, denn die Lage spitzt sich weiter zu, weil die Gesamtwirtschaft nicht nur in der USA sondern global stillgelegt ist. Wann sich die Lage entspannen kann, bleibt abzuwarten, aber alles deutet auf eine lange Krise hin. Laut Experten ist aktuelle Krise  schlimmer als 1929, weil wir Allesblase haben, während die Märkte extrem gesättigt sind. Damals hatten wir Weltkriege und könnten schneller Überkapazitäten absorbieren, heute herrscht Frieden und gibt es mehrere Großplayer die militärisch und wirtschaftlich gleichstark wie die USA. Darum erwarte ich noch mal Zuspitzung der Krise und einen Megacrash  

02.04.20 17:54

8071 Postings, 1936 Tage MM41Sogar Goldman Sachs übertroffen

Morgan Stanley hat mit 4,5 Millionen Arbeitslose gerechnet, Goldman Sachs hat ca. 5,5 Millionen erwartet, nun aktuelle Zahlen sind fast 7 Mio ausgefallen und Wallstreet-Anleger waren regelrecht erschrocken davon.
Die aktuelle Lage im Welt insbesondere im Westen kann man nicht mehr schön reden. Die Wirtschaftsschäden sind enorm. Ich persönlich sehe keine leichte Aufgabe für Politiker und Zentralbanken. Alles ist lahmgelegt und komplett gestört, dass wir ein neues System ins Leben rufen müssen. Heutige System ist kollabiert und das muss man auch dem Volk sagen.

Ich erwarte einen finalen Crash und heftige Börsenabverkauf!

 

02.04.20 21:50

8071 Postings, 1936 Tage MM41Skandal: Die US-Senatoren vor Coronavirus

ihre Aktien verkauft, obwohl sie gewusst haben was da baldpassiert. Gleichzeitig haben sie eigenes Volk belogen und betrogen, alles sei in besten Ordnung zu sein. Trump hat auch gewusst was bald auf USA zukommt, uund hat die Menschen bewusst irregeführt mit dem Behauptungen alles ist in besten Ordnung: USA ist wirtschaftlich stärkster Land der Welt. Alles war bewussten Lug und Betrug, während die Senatoren und andere Reiche wie Bezos Amazon-Chef Aktien verkauft haben. Sie wussten ganz genau wie die Lage ist und was in Kürze kommt. Das dürfte bald an die Öffentlichkeit kommen.
Ab 25. Minute in diesem Video können sie darüber mehr erfahren >
https://www.youtube.com/watch?v=TZN3AGySS3A  

03.04.20 07:47

8071 Postings, 1936 Tage MM41Europa: Corona-Bilanz

Laut John-Hopkins-University die Zahl der Corona-Tote in Italien in den letzten 24 Stunden liegt bei 760, insgesamt 13915.
In Spanien aber 915 mehr als in Italien. Ich vermute deswegen, dass die Corona-Pandemie nicht in wenigen Wochen vorbei ist wie es die manche Politiker ankündigen. Bill Gates hält es für möglich, dass das Coronavirus nochmal in zwei Wellen zurückkommt und dann müssen wir alle mit viel mehr Toten rechnen. Darum ist wichtig sich an Massnahmen einzuhalten um das Schlimmste zu verhindern. Meiner Vermutungen nach Politiker und Eliten wissen was sich im Welt abspielt und wie das Coronavirus tatsächlich gefährlich ist. Ich bin ein Skeptiker wenn es um Corona angeht, aber langsam sehe ich Virus sehr gefährlich wer Vorerkrankungen hat.

Die wirtschaftliche Schäden könnten deswegen noch gravierender werden als bisher angenommen. Ich schliesse deswegen wort case scenario nicht mehr aus. Die Pleitewelle können Regierungshilfen nicht aufstoppen.  

03.04.20 14:36

8071 Postings, 1936 Tage MM41Das Coronavirus ist eine Scheinkrankheit

Ich bin der Meinung, dass es sich momentan um politisch motivierte Corona-Krankheit handelt. Nichts als SHOW!!!
Sweden liefert ein guter Beweis dafür, wenn man keine Panikmache betreibt, alles bleibt in Ordnung.
----------------------------
BMI Seehofer: "Die gewählt sind regieren nicht - und die regieren, sind nicht gewählt."
Welt nicht von Trumps, Merkels & Macrons beherrscht
global vernetzte Konzernkartelle = Zusammenschluss von Konzernen zur gemeinsamen Durchsetzung von Interessen
2 bis 3-stellige Milliardäre großer Einfluss
US-Universität Princeton ? Prof. Martin Gilens
USA = Oligarchie
Glattfelder, ETH: Studie:
147 Unternehmen beherrschen 40% des globalen Handels
ALLE Banken weltweit bilden EIN Kartell
Finanzkartell beherrscht die Welt: Jean Ziegler
Kartell wegen: Zins- und Schuldgeldsystem: von erfundenem Geld Zinsen kassieren: bei Entfall 2.-größter globaler Reichtumsschub
Krach mit RT Deutsch (hier die meisten Links!)
Andere Kartelle: Medien: USA: 90% von 5 Konzernen
Gleichlautende Schlagzeilen bei strittigen Ereignissen: 9/11, Flugzeugabschuss MH17 Ukraine etc. ? jetzt: Corona
faschistische Machtergreifung mit erfundener Seuche
Bürger weiß nicht:
US-Biowaffenlabor Fort Detrick ? August 19
Event 201 ? Oktober 19,
Pirbright Institute: Gates-Mio - + Patent
internationale Militärfestspiele Wuhan November 19 ? USA 360 Teilnehmer, weniger Medaillen als Tunesien
Deutschland: 2 große Zeitungen: SZ + FAZ, 3 große TV-Anbieter: ÖR: ARD+ZDF + 2x privatwirtschaftlich: Pro7/Sat1 + RTL
Pharma/Chemie: 10 größte Pharma: weltweit: 1,7 bio ? 10 Chemie: 2 bio ? mit Gesundheit nichts zu tun, verdienen an Krankheit ?erfinden gesundheitsschädliche Medikamente: giftige Hilfsstoffe in allen Impfungen, Pillen mit Nebenwirkungen: Virus-Ideologie: sinnvolle Viren/Bakterien werden bekämpft, statt Körper in Balance zu bringen
Chemie mit Nebenwirkungen
Energie: Ende 2019: Exxon Mobil: 309 mia, Royal Dutch Shell: 235 mia: Kartell verhindert neue Energie-Technologie, Erfinder bedroht/getötet oder ?marginalisiert?: US-Ingenieur Tesla
Sagenhafter, 3.-größter globaler Reichtumsschub: freie Energie
Rüstung: erste 3: US-Konzerne: 4: BAE Systems + 2 US-Firmen: /: Airbus: verdienen an Krieg ? ohne Krieg: größter globaler Reichtumsschub
Große globale Konferenzen: Davos/CH: Weltwirtschaftsforum/World Economic Forum ? Sponsor berühmter ?Event 201?
USA: Trilaterale Kommission, CFR ? Schnittpunkte zu Logen, die wichtige Drahtzieher in ihren Listen haben
Wichtiger Transmissionsriemen für die Rothschild-Machtausübung: Business Roundtable ? solche gibt es heute in den USA und überall
Balfour-Erklärung an britische Rothschilds wg. Heimstatt in Palästina, alles sehr schwierig wegen Judenhass ? und mit mir nicht zu machen
Rothschilds wollten Staat um Bank Leumi herum
Johannes Rothkreuz: internationale Logen - Ralph Tegtmeier/E. R. Carmin: ?Das Schwarze Reich? ? gelegentlich ungenau: lieber Gerücht stehen lassen als erklären: schwer zu erhärten
Hitler ist ohne hunderte Mio. Reichsmark von Wallstreet-Banken unter zionistischem Einfluss NICHT DENKBAR
nicht nur: Warburg & Schroeder
wie finanziert man eine 6-mio-Bewegung mit unter 50 mio?
Hitlers Installierung kostete hunderte Millionen Reichsmark
Preußen-Innenminister Braun ließ Hitler-/NSDAP-Akten vernichten ? warum?
Hitler-Stellvertreter Rudolf Hess: Englandreise, Haft + Tod
Logenboss Aleister Crowley nachforschen
jetzt schon Angst vor berufsmäßigen Besserwissern: weiß wenig
Wissen: Vorurteile stehen Faktensammlung im Wege
Wichtigstes Ziel: Finanz und Intrigen: Konflikte schüren, führen, beenden ? und jedes Mal verdienen
Wenn endlich weltweit der Frieden ausbräche: größter globaler Reichtumsschub!
Lenin: Mit der Eisenbahn zur Revolution?
Kerenski: durfte nicht stoppen: Logen
?zig Millionen von zionistisch beherrschten Wallstreet-Banken
Macht: Bill Clinton: lud Lynn Forester und Sir Evelyn de Rothschild nach deren Hochzeitsdinner ins Weiße Haus ein: 2000
Deutschenhasser Winston Churchill: letzter britischer Gast
Rothschild Investment Trust ? RIT: 1-stelliger Milliardenbetrag = ?Schaufenster-Dekoration?
Rothschild-Familie nicht monolithisch
Untersuchen: Illuminati: auf meinem YouTube-Kanal: Illuminati wife tells all - nur Anhaltspunkte: Generäle/Oberste nur Spielfiguren
Untersuchen: Vatikan: Macht, weltweites Netz sexuellen Missbrauchs bis heute beschützen ? Schuld als Bindungskraft
NIEMALS Gruppenvorurteile, keine religiösen Vorurteile! Menschen schützen!

Wir wollen, dass Frieden, Wohlstand und Glück weltweit regieren, nicht das heutige Schurkenpack!

Kümmern Sie sich um Ihre Gesundheit ? Bleiben Sie gesund!
https://www.youtube.com/watch?v=O_V6eH-srCw  

06.04.20 08:24

8071 Postings, 1936 Tage MM41Nach Depression

kommt,  eine Jahrhundertrally. Die Zentralbanken verliehen gewaltige Geldmengen, die Wirtschaft wird diesmal (nicht wie 2008 als nur die Banken Geld bekamen) auch viel Geld bekommen, deswegen erwarte ich einen wahren Wirtschaftsboom. Diese Aktionen der Zentralbanken und Regierungen werden leider für die Zukunft negativen Folgen haben, kurzzeitig werden wir starken Wirtschaftserholung sehen aber auch einen Jahrhundert-Börsenrally.

Darum sehe ich Aktien als alternativlos und zur Zeit beste Geldanlage ever.

Wer cash hat, kann jetzt schon spekulativ im Markt einsteigen um später davon zu profitieren. Meiner Vermutung nach werden wir auch eine galoppierende Inflation sehen, weil das Geld nicht wie zuletzt in einem geschlossenem System BÖRSE bleiben sondern fließt in die Realwirtschaft ein. Deswegen müssen wir mit Inflation rechnen.  Die Allesblase wird also weiter aufgebläht werden, bis sie mit lautem Knall platzt.

Aktuell sollten wir auf Trend setzen, weil es keine Alternative hat. Die Börse und Aktien aus Standard Segment werden durch Zentralbank-Geld und Regierungskonjunkturpakete überdurchschnittlich profitieren.

Das ist meine unverbindliche Einschätzung der Lage.  

06.04.20 13:27

8071 Postings, 1936 Tage MM41The best statement

Andreas Popp über die aktuellen Geschehnissen: Er ist eine fachlich kompetente Person!!!

Die politische Korrektheit kann nicht mehr das Maß der Dinge sein. Andreas Popp benennt die Ursachen und Wirkungen dieser völlig aus dem Ruder gelaufene Corona-Psychose. Anhand der Analyse der Vergangenheit lässt sich der jetzige Umbruch der globalen Menschheit ableiten. 1907 / 1929 / 2008 waren ökonomische Stresszeiten die zum 1. Weltkrieg, dem 2. Weltkrieg und der heutigen Corona-Psychose führten. Es geht um die Erkenntnis der Hintergründe und der individuellen Vorbereitung auf eine völlige Neuordnung, wie sie der Planet Erde noch nie erfahren hat.
https://www.youtube.com/watch?v=L3f7L6adp3U

 

06.04.20 13:31

8071 Postings, 1936 Tage MM41ET: Das Coronavirus über Atemluft?

FORSCHUNG
Epoch Times: Warnung von National Academy of Sciences an US-Regierung: Infektion mit Covid-19 über Atemluft wahrscheinlich
https://www.nap.edu/read/25769/chapter/1#3

Anm: Wenn das tatsächlich stimmt, dann werden wir einen Megacrash und eine neue Große Depression sehen!  

06.04.20 13:47

8071 Postings, 1936 Tage MM41Das Coronavirus wird bewusst verharmlost?

...unglaubliche Geschichte einer Infizierten aus Deutschland!
https://www.youtube.com/post/Ugx88Z7OuQUFrBARW5F4AaABCQ
Ich poste das mal hier, weil ich diesen DJ persönlich kenne und in Kontakt mit ihm stehe. Ganz offensichtlich wird in Deutschland bei der Erfassung der Corona-Infizierten manipuliert, um die Zahlen zu schönen oder politisch zu mißbrauchen. Letztendlich bezahlte er nicht nur fast mit seinem Leben dafür, sondern auch für den Corona-Test. Wozu also diese Pseudo-Corona-Hotline, wenn einem Bundesbürger bei dringendem Verdacht nicht geholfen wird? Das erklärt dann wohl auch, warum die Todeszahlen in Deutschland vergleichsweise niedrig ausfallen. Hier wird bewusst verharmlost, was nur so zu deuten wäre, dass das Massensterben hier unter Corona erwünscht ist.

https://www.bild.de/regional/hamburg/...otaufnahme-69822178.bild.html  

06.04.20 16:19

8071 Postings, 1936 Tage MM41Die Börsen stehen vor dem Crash

Massive Verluste der Firmen kann kein Staat der Welt auffangen. Die Zentralbank- Finanzunterstützungen sind angesichts der aktuellen Situation zwar kurzfristig hilfreich, aber real funktionierende Wirtschaft braucht mehr als nur frisches Geld. Solange die Warenabnehmer pleite sind und das sind viele Länder weltweit, dennoch massenweise normale Konsumenten sind extrem verschuldet und können kaum etwas konsumieren, dann hilft auch kein Geld dieser Welt um nachhaltige Wirtschaftswachstum ankurbeln zu können. Das ist nicht mehr möglich, weil aktuelle System nicht mehr relevant ist und muss mit einem neuen System gewechselt. Darum erwarte ich einen Big-Crash. Aktuelle Börsenrun ist aus meiner Sicht eine Ausstiegsstrategie von professionellen Anleger. Globale Wirtschaft ist weiterhin gestört und extrem bankrott, nicht weil wir Stillstand haben, sondern weil zu viel produziert wurde und die globale Märkte voll gesättigt. Die Überkapazitäten sind so groß, dass man das nicht mehr schön reden kann. Ich bin zwar bei einigen Unternehmen investiert, erste Gelegenheit und verkaufe alles.

Jeder handelt natürlich für sich, aber ich bleibe bei meiner Meinung, dass wir zuerst eine Kapitulation an den Märkten sehen werden bevor der Markt überhaupt nachhaltig steigen kann.
Eine schwere Rezession wird kommen und aktuelle Statistik-Fälschungen damit naive Anleger daran glauben, sind meiner Ansicht nach noch ein versuch kaputte System zu retten.

Die Zentralbanken und Regierungen werden schlicht und klar scheitern, weil mit gleichen Methoden wie seit 11 Jahren sie konstant machen, sind zum Scheitern verurteilt.

Darum muss zuerst ein Big-Crash her und alles auf Null kommen, damit die Welt mit neuem System neu starten können.

 

06.04.20 20:36

8071 Postings, 1936 Tage MM41Verlassen die Ratten das sinkende Schiff?

Die heutige Börsenrally ist in vollem Gange. Ein Blick hinter die Kulissen verrät uns, dass die Lage der Weltwirtschaft katastrophal ist. Schuld daran ist das Coronavirus NICHT, sondern eine künstlich aufgeblähte Schulden- und Kreditwirtschaft. Demnach wurden in letzten 11 Jahren die Überkapazitäten zu stark gestiegen, während die Warenabnehmer unter einer hohen Schuldenlast und zu lang anhaltende Wirtschaftsflaute litten, dass die Regierung das Coronavirus nutzten um überhitzte Wirtschaft zu bremsen. Die Panikmache wurde bewusst medial geschürt, zumal griffen Regierungen weltweit zu drastischen Maßnahmen wie Wirtschaftsstillstand und Ausgangsbeschränkungen um sogenannte tödliche Virus zu bekämpfen. Langsam fliegt der Corona-Schwindel auf und die Regierungen melden sich plötzlich zu Wort und kündigen ein Ausstieg aus Coronamassnahmen an. Die Börsen haussieren deswegen wieder und blähen sich unvermindert weiter auf als ob alles längst ausgestanden sei.
Die Lügen sind entlarvt, darum sehe ich nach wie vor keine Überlebenschance für unser System, weil es auf Lügen, Betrug und Statistik-Fälschungen basiert. Die Zombi-Wirtschaft ist so groß geworden, dass wir nie wieder realen Wirtschaftswachstum sehen werden. Die Wirtschaft die seit 11 Jahren trotz vielen durch Regierungen Rettungsprogramme, Konjunkturpakete, Finanzspritzen, QE-Programme usw. nicht überlebensfähig ist, sondern nur mit neuen Hilfsprogrammen am Leben erhalten wird, kann nie wieder selbstständig funktionieren. Die globale Märkte sind massiv gesättigt und mit Waren und Güter überflutet, gleichzeitig sind Verbraucher massiv verschuldet und kaum Kreditwürdig. Dennoch haben wir eine Jahrhundert-Allesblase, die vor Platzen steht. China erhofft sich wieder wachsen zu können, das kann aber nach 9 Geisterstädte und Millionen leerstehende Wohnungen die faktisch unverkäuflich sind, weil die Preise zu stark aufgebläht sind, nicht mehr möglich ist, wegen obigen Gründen. Es gibt zu viel Ware die faktisch unverkäuflich ist. Darum müssen wir mit einem Crash rechnen.
China wird crashen und globale Wirtschaftskrise auslösen. Das ist leider unausweichlich!

Seien Sie deswegen wachsam....  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
41 | 42 | 43 | 43  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben