Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5689
neuester Beitrag: 31.03.20 12:42
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 142210
neuester Beitrag: 31.03.20 12:42 von: USBDriver Leser gesamt: 16309284
davon Heute: 4446
bewertet mit 453 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5687 | 5688 | 5689 | 5689  Weiter  

20.02.07 18:45
453

60791 Postings, 5808 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5687 | 5688 | 5689 | 5689  Weiter  
142184 Postings ausgeblendet.

31.03.20 10:57
4

60791 Postings, 5808 Tage Anti LemmingAmis versuchen, die Animal Spirits zu wecken,

nachdem die Fed die "Billionen-Steilvorlage" geliefert hat:

Crude-oil prices top $21 a barrel, continuing bounce from 18-year low (MW)

"US-Öl ist ab 18-Jahrestief um 5 % gestiegen", frohlockt Marketwatch. Das hört sich ganz toll an, aber ab 20 Dollar bringt 5 % Anstieg den Preis eben nur auf 21 Dollar. Vor zwei Wochen (NACH dem 25 % Rutsch!) notierte WTI noch bei 30 Dollar (siehe Chart unten).

Zu den Rätseln und Wundern der Prozentrechnung hatte ich bereits vor kurzem anlässlich der "schönen" Preisanstiege bei stark geshorteten Schrottaktien wie Carnival um 16 % und mehr geschreiben. 16 % Plus ab 20 Dollar hob Carnival auf 23 Dollar, aber vor zwei Monaten kostete die Aktie eben noch über 100 Dollar.

-----------------------

FAKT BLEIBT:

Die Saudis und Russen wollen die US-Fracker plattmachen. Dazu nutzen sie die Nachfrageschwäche der Corona-Krise und setzen mit Förderungssteigerungen (geht ab 1. April erst richtig los) "noch einen drauf". Das Ganze stellen sie öffentlich so dar, als wäre es eine Fehde zwischen Russland und Saudi-Arabien. Tatsächlich kämpfen beide insgeheim gegen die Amis.

Wenn die Fracker und Teuerproduzenten aus Texas pleite sind, wird Öl nämlich wieder auf 60 Dollar steigen. Davon haben die Russen/Saudis langfristig mehr, als sich ewig über der lästige Frackingkonkurrenz zu ärgern.

Kurzfristig nehmen die Russen/Saudis dafür eine Durststrecke in Kauf. Zum Überbrücken haben sie Reserven gebildet: Russland hat einen Staatsfonds, der zur Not für 1,5 Jahre das Überleben auf niedrigem Niveau sichert. Und die Saudis haben Aramco gerade in einem Riesen-IPO die Börse gebracht. Die Kursverluste aus der Ölschwemme gehen jetzt auch zu Lasten der Aramco-Aktienkäufer.

Es ist ein "nice try" der Amis, ihre Traderhorden mit Animal Spirits und hohen "Kurszielen" ("Öl hat jetzt sein Tief erreicht und wird bald wieder auf 50 Dollar steigen") dagegen anzusetzen. Aber die "geplante" Ölschwemme ist ein fundamentales Phänomen. Alle Trader-"induzierten" Erholungen am Öl-Markt dürften in den nächsten Monaten Strohfeuer bleiben.
.  
Angehängte Grafik:
hc_2964.jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
hc_2964.jpg

31.03.20 11:04

1769 Postings, 1371 Tage MyDAX@walter.e

"ja, my dax, im edeka wollen sie geld sehen. aktuell aber sowieso lieber mit mit karte und kontaktlos. aber im edeka sind die leute eine halbe stunde und den rest vom tag surfem sie im internet weil sie nicht zur arbeit dürfen. das ist auch konsum, und der wird eben so gar nicht erfasst von der antiquierten berechnungsmethode.. "

Surfen muss auch nicht erfaßt werden, genau so wenig wie wenn man ein Buch liest in der Zeit.
Gerade das Internet sorgt durch die mehr oderr weniger vorhandene Preisvergleichbarkeit dafür, dass die Preise eher unten bleiben.  

31.03.20 11:05
3

60791 Postings, 5808 Tage Anti Lemming# 184

Danke für deinen Kommentar. Ich habe das Posting in der Zwischenzeit neu verfasst, weil es zu viele Flüchtigkeitsfehler enthielt. Es ist jetzt in # 186.

Du hast recht, dass es mit dem US-Fracking weitergehen kann, sobald der Ölpreis wieder auf 50 Dollar oder höher gestiegen ist. Aber es werden dann andere Investoren sein, die das Fracking betreiben. Die jetzigen werden dann pleite sein.

Es stehen auch Erdrutsche bei den Junkbond-Finanzierungen in Haus. Womöglich spicken die Russen/Saudis darauf, dass die Junkbond-Blase endgültig platzt und gebrannte Investoren-Kinder künftig eher das Feuer scheuen.

Mit dem Platzen der Junkbond-Blase könnte sogar eine Systemkrise ausgelöst werden, deren Reformen spätere Junkbond-Finanzierungen gar nicht mehr möglich machen (so wie nach 2009 die US-Banken auch keine Subprime-Hypotheken mit schnüren durften...). Auf jeden Fall bringt die Attacke den Russen und Saudis Zeit - und wer weiß, ob Öl in 20 Jahren (E-Autos) immer noch ein so begehrter Rohstoff sein wird.  

31.03.20 11:06

577 Postings, 650 Tage birkensaft@walter.eucken

Ohne jetzt die Gehälter von Bänkern und Hedgefondsmanagern rechtfertigen zu wollen, finde ich, dass man unterscheiden muss: Es gibt Jobs, die langfristig nützlich sind, in Krisenzeiten kurzfristig aber verzichtbar (z.B. nicht direkt anwendbare Forschung). Und welche das sind hängt auch von der jeweiligen Krise ab. Wenn zum Beispiel statt Corona Lepra ausgebrochen wäre, wäre die Forschung zu billigeren und schnell herstellbaren Beatmungsgeräten kurzfristig nicht systemrelevant. Wenn in einem anderen Szenario eher die jungen Menschen betroffen wären und die Arbeitnehmer ihre Kinder zu den Großeltern schicken könnten, wären vermutlich auch Erzieher nicht systemrelevant.  

31.03.20 11:07
2

61333 Postings, 7460 Tage KickyCuomo und Trump parallel gestern auf CNN und n-tv

man wunderte sich doch,denn Cuomo,Gouverneur des Staates New York sagte wie schlimm es inzwischen sei 1218 Tote bis gestern und alle 6Tage eine Verdoppleung der Covid19-Fälle
Trump dagegen versicherte es werde bald wieder alles wie zuvor und er habe gerade mit mehreren Firmen gesprochen:Abbott Labs ,Roche.. sie machen einen guten Job....und er schickt für 100 Millionen Beatmungsgeräte und Schutzkleidung nach IItalien,( aber nicht nach New York gestern sagte er, erst wenn der Peak da ist)  was Cuomo schon heftig kritisierte

ein unglaublicher Wahlkampf ist das !
https://www.zerohedge.com/geopolitical/...reports-rash-new-cases-live
"Update (1325ET): NY Gov. Andrew Cuomo is delivering his latest press update, confirmed another 7k cases bringing NY's total to 66,497, with 1,218 deaths so far, up from just under 1k yesterday.
Cuomo explained that were are currently seeing  the number of hospitalizations for COVID-19 double every six days or so.

Trump's self-congratulatory presence marks stark contrast with death toll
https://edition.cnn.com/2020/03/31/politics/...20-election/index.html
"It is falling to President Donald Trump to lead America into its most tragic month in decades, as experts say the coronavirus pandemic could kill more citizens than the Vietnam and Korean wars combined.
But the President's bullish, self-congratulatory rhetoric -- a staple of a presidency that has divided the nation -- is still jarring with the desperate reality of a fast-worsening pandemic that is running out of control.
On the day that heralded another grim new record in reported deaths -- more than 500 -- and that the fatality toll was roughly on par with those killed on September 11, 2001, Trump opened his daily news conference with a stark message......"  

31.03.20 11:14
2

14157 Postings, 2594 Tage NikeJoeWarum Konsumentenpreise nicht steigen?

Weil es eben keine Verknappung gegeben hatte und weil der Mitbewerb globalisiert wurde. Das alles wurde durch das Internet möglich. Die GLobalisierung machte es auch möglich immer effizienter und kostengünstiger Lieferketten aufzubauen. Immer mehr Spezialisierung entstand.

Das verstehen diese Politiker (und deren Berater ??) nicht. Wenn sie die Lieferketten unterbrechen (Angst und Panik), dann bricht das komplette System nach einer Weile zusammen! Wie lange es dauert weiß man nicht, aber wenn es passiert, dann ist Feuer am Dach, das sollten wir annehmen. Dann triften wir tatsächlich in die Dark-Twenties ab.


 

31.03.20 11:17
4

60791 Postings, 5808 Tage Anti LemmingRückblick ins analoge Zeitalter

Tipp: Das digitale Zeitalter unterscheidet sich davon weniger, als Walter Eucken lieb ist.

 
Angehängte Grafik:
b-w_living-1937-bread-lind-during-louisville-....jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
b-w_living-1937-bread-lind-during-louisville-....jpg

31.03.20 11:20

2460 Postings, 696 Tage walter.euckenmeine güte, mydax...

ich zitiere ein interview mit dem kapitalismuskritiker graeber. wieso denkt ihr gleich, dass sei meine denkweise? ich hab den artikel als denkanstoss hier eingestellt. macht draus was ihr wollt.  

31.03.20 11:22
3

61333 Postings, 7460 Tage KickyIn Deutschland ist Durchschnittsalter d.Toten 80

das der Infizierten läge bei 48 Jahren, sagte Wielen v.RKI vorhin

kein Wunder, die Stimmen mehren sich, es sei Aufgabe der Politiker abzuwägen....!
Altenheime in Niedersachsen nehmen keine Alten mehr auf, Besucherverbot und Kontaktsperre
die Gesundheitssenatorin von Berlin verlangt Quarantäne für alle über 70 !

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/...-0001-0000-000170213656
"Je länger das künstliche Koma der Wirtschaft andauert, desto lauter wird die Frage, ob es das eigentlich wert ist. Es ist eine Frage, die in weniger existenziellen Zeiten mit einem Tabu belegt ist, die Frage, welchen Preis eine Gesellschaft zu zahlen bereit ist, um Menschenleben zu retten.

und Maas , der Aussenminister will Atemschutzmasken für alle ....und lässt 10000de Deutsche ungeprüft zurückfliegen...

während das RKI schon mehrfach betonte. diese Selbstgenähten bieten keinen Selbstschutz, sie schützen die anderen, wenn man Husten hat !  

31.03.20 11:27
2

61333 Postings, 7460 Tage KickyKonsumentenpreise steigen nicht?

ich ahbe gestern für meine grünaktive Schwester  16 Rollen Klopapier ersteigert für 10 Euro plus 6,99 Porto, seit Tagen fährt sie morgens nach Templin um welches zu bekommen nada
da müssen einige jetzt ihre Solidarität teuer bezahlen!  

31.03.20 11:28

60791 Postings, 5808 Tage Anti Lemming# 190

Trumps selbstbeweihräucherndes "Krisenmanagement", wenn man dies überhaupt so nennen will, spottet jeder Beschreibung.

Es könnte ihn sogar die Wiederwahl kosten, falls die Demokraten sich noch aufraffen, Cuomo aus New York statt dem senilen Biden ins Rennen zu schicken.
 

31.03.20 11:34
1

60791 Postings, 5808 Tage Anti LemmingAngeblich verhelfen bessere China-PMI-Daten

den Börsen weltweit zu neuem Aufschwung.

Was sind die Fakten?

- Bislang standen die Fabriken im Westen still, weil Zulieferer-Teile aus China fehlten.

- Nun kommen zwar die Teile aus China, aber die Fabriken im Westen sind wegen der Seuche geschlossen.

Obendrauf kommt jetzt auch noch die Todeswelle in USA, weil die Amis viel zu schlampig Schutz betreiben.

https://www.marketwatch.com/articles/...fts-global-stocks-51585646149
 

31.03.20 11:34
3

61333 Postings, 7460 Tage Kickyauch der Preis der Drogen steigt

weil jetzt 6 Wochen kein Nachschub kommt, obwohl die Leute wie verrückt kaufen in London
https://www.zerohedge.com/health/...e-and-weed-cope-covid-19-lockdown

"...The drug dealer, who has 20 dealers out on the street and 200 regular customers, told the Guardian, ?People are panicking ? the amounts of cannabis they?re buying is ridiculous ? so we are just dealing to regulars now.?He says that the price of cocaine is set to surge because there are no new shipments coming in from abroad for at least 6 weeks...."  

31.03.20 11:36
1

5750 Postings, 1124 Tage USBDriverBörsen Oma gestern Sageberatung ?5k, dann 10k und

Heute 20k Euro. Übermorgen kommt dann die HartzIV-Beratung der Bild-Oma oder ?  

31.03.20 11:37
1

60791 Postings, 5808 Tage Anti LemmingHier der Schmarren auch bei Marketwatch

Kritik daran: siehe # 197

https://www.marketwatch.com/story/...th-in-new-virus-cases-2020-03-31

Data coming out of China bounced back. The manufacturing purchasing managers index jumped to 52.0 for March, up from 35.7, and the services PMI rose to 52.3 from 29.6. Other measures of Chinese activity aren?t as robust. On Tuesday, for instance, Beijing traffic congestion was 34% lower than usual, according to mapping service TomTom.

?We continue to believe in a China led economic rebound [LOL, A.L. China ist nur die Werkbank...]  and this process is in its early phases and should amplify helped by some pent-up consumer demand,? said Sebastien Galy, senior macro strategist at Nordea Asset Management.  

31.03.20 11:41
3

60791 Postings, 5808 Tage Anti LemmingDie Börsen-Oma

ist long Futures auf den SP-500 (mit engem Stop-Loss) und hat als Hedge einen Credit Default Swap auf Hypotheken-Finanzierer im US-Gewerbeimmobiliensektor  gekauft.

Typische Kleinanlegerin eben.  

31.03.20 11:44
1

61333 Postings, 7460 Tage KickyIm Teufelskreis der Schutzmassnahmen

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/...kreis-der-schutzmassnahmen/

...."Und dennoch steht schon ein grundlegendes Problem im Raum. Es betrifft die zweite Phase der Pandemie, in der eine Art Stellungskrieg stattfindet. Die Pandemie ist dann noch nicht im Auslaufen, aber es ist eine erste Abwehrlinie errichtet. Diese zweite Phase, in der das Virus noch nicht besiegt ist, kann recht lange dauern. Es kommt also darauf an, die Maßnahmen auf diese lange Dauer einzurichten. Das bedeutet, dass die Stellungen differenzierter, zielgenauer und damit auch für das gesellschaftliche Leben tragbarer angelegt sein müssen. Geschieht das nicht, nimmt das wirtschaftliche, kulturelle und politische Leben dauerhaft Schaden. Existenzen, Betriebe, Infrastrukturen, Kultureinrichtungen und die vielfältigen Formen der demokratischen Entscheidungsfindung werden in ihrer Substanz getroffen. Das Land blutet aus. Die zweite Phase ist also eventuell weniger dramatisch, aber sie ist noch gefährlicher als die erste Phase...."

Dr Fauci in USA wies heute darauf hin, dass im Herbst eine schlimmere Phase der Erkrankungen droht  

31.03.20 11:57
1

60791 Postings, 5808 Tage Anti LemmingHeutige Suppenküchen-Warteschlangen bilden

sich auf Amerikas Schnellstraßen.

In Duquesne nahe Pittsburgh, PA, warten Amis in ihren Autos auf Essenzuteilungen von der Greater Community Food Bank (Foto unten).

 
Angehängte Grafik:
hc_2965.jpg (verkleinert auf 99%) vergrößern
hc_2965.jpg

31.03.20 11:59
1

60791 Postings, 5808 Tage Anti LemmingZitat der Woche

https://www.kleinezeitung.at/international/corona/...liarden-Menschen

"Wir sind im Pandemie-Marathon bei Kilometer zwei von 42", sagt der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit vom Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM) in Hamburg. "China ist etwa bei Kilometer zehn."

 

31.03.20 12:00
1

14157 Postings, 2594 Tage NikeJoeWarum gibt es in Ischgl (AT)

....bisher keinen einzigen Toten? Ischgl steht aber wegen der vielen Infizierten unter Quarantäne!

http://www.msn.com/de-at/nachrichten/coronavirus/...11WXb1?ocid=ientp

***
Eine Erklärung für die hohe Sterblichkeitsrate in Oberitalien könnte laut Laer die häufige Verwendung von ACE2-Hemmern, also Bluthochdruckmitteln, sein.
***

Ich vermute auch, dass "falsche" (wenig Erfahrung mit diesem Virus) Behandlungen an den hohen Todesraten beteiligt sind, und vermutlich auch das alte Problem 'resistente Krankenhauskeime', die besonders bei Chronisch-Kranken und Alten kritisch sein können.

 

31.03.20 12:02
1

3 Postings, 42 Tage SchatteneminenzDie Richtung sollten dann diese Woche die

Arbeitslosenzahlen vorgeben.  Letzte Woche war schon der erste Schocker. Was sich da Auftut kann für die Kaufkraft nicht gesund sein.  

31.03.20 12:12

3 Postings, 42 Tage Schatteneminenz#142203

Pre Apokalyptisches Erste Welt Szenario,  stehen da in ihren fetten SUV Karren und sind am Lebensmittel schnorren. Haben die ein Glück sas Öl grad soviel wert ist wie Wasser  

31.03.20 12:16

14157 Postings, 2594 Tage NikeJoe#203: Suppenverteilung?

Also das dicke Auto inkl. Betriebskosten können sie sich noch leisten, aber nicht mehr die Suppe ??
Oder wie ist das zu verstehen?


 

31.03.20 12:24

5750 Postings, 1124 Tage USBDriverZu Arbeitslosenzahl vorsichtig mit USA

Die USA zahlen die nächsten 8 Wochen die Löhne für alle Angestellten von Kleinbetriebe.
 

31.03.20 12:42

5750 Postings, 1124 Tage USBDriverJim Rogers: Markets overbought - debt is skyrockin

Jim Rogers: Markets overbought - debt is skyrocking - US dollar bubble - Bitcoin will disappear
The Coronavirus continues to move markets around the world through the worst weeks since the financial crisis. Governments and central banks have announced hundreds of billions of stimulus packages. Is that leading to a blow-off rally? "No question that markets were overbought before?, says Jim Rogers (77). The American investor thinks: ?The debt is skyrocking in the end. I can't think of a single central bank that is completely independent.? Will our currencies survive? "Not as we know them now. Certainly not the euro. The US dollar will go much higher. Turning to a bubble.? And Bitcoin? "That will go to zero. All of those cyber currencies will disappear.? Why? Watch the interview with the legendary investor and Inside Wirtschaft chief editor Manuel Koch. More information on www.inside-wirtschaft.de ?? YouTube?? https://www.youtube.com/channel/UC234wdhgU4NVDqYBRkkVkfQ MANUEL KOCH ? TV Journalist ????? CEO ? Producer ? Berlin ? Instagram: https://www.instagram.com/manuelkochtv/ ? Facebook: https://www.facebook.com/Manuel-Koch-1918657995022408/ ? Twitter: https://twitter.com/manuel_koch ?? LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/manuel-koch-b2697981/ INSIDE WIRTSCHAFT ? Online-Sender https://inside-wirtschaft.de ?Berlin & Frankfurt & NYC ? Interviews ? Medientraining ?? Event-Moderation ? Instagram: https://www.instagram.com/insidewirtschaft/ ? Facebook: https://www.facebook.com/InsideWirtschaft/ ? Twitter: https://twitter.com/iwirtschaf  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5687 | 5688 | 5689 | 5689  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Afila, afila10, Drattle, Ergebnis, Geldmaschine123, MM41, Romeo237, Shenandoah, SzeneAlternativ, WALDY_RETURN