NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 286 von 359
neuester Beitrag: 17.11.19 00:55
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 8960
neuester Beitrag: 17.11.19 00:55 von: strabuschtag. Leser gesamt: 1474763
davon Heute: 600
bewertet mit 32 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 284 | 285 |
| 287 | 288 | ... | 359  Weiter  

20.09.19 06:03
2

3221 Postings, 635 Tage na_sowasChina braucht viele H2 Tanken ;-)

Der Landkreis Jiashan bestellt 100 Wasserstoff-Brennstoffzellenbusse!

Der chinesische Bushersteller Golden Dragon hat einen Auftrag über 100 Wasserstoff-Brennstoffzellenbusse im Wert von 148,6 Mio. RMB (21 Mio. USD) erhalten.

Die Busse werden im Laufe des nächsten Jahres an den Kunden im Landkreis Jiashan in der Provinz Zhejiang ausgeliefert.

?Um den kommerziellen Betrieb von Brennstoffzellenfahrzeugen zu fördern, hat das Land Jiashan eine Reihe günstiger Maßnahmen eingeleitet. Bis Ende dieses Jahres soll die erste Betriebslinie für Brennstoffzellenbusse in der Provinz Zhejiang gebaut werden ?, erklärte Golden Dragon.

?Um den reibungslosen Betrieb aller Brennstoffzellenbusse zu gewährleisten, hat der Landkreis Jiashan bereits große Anstrengungen beim Bau der entsprechenden Infrastruktur unternommen. Bis 2022 wird es drei bis fünf Wasserstofftankstellen geben. ?

Die 100 Wasserstoff-Brennstoffzellenbusse werden mehr als 500 km durchgehend fahren können und können in 10 bis 15 Minuten schnell wieder aufgefüllt werden.

https://www.h2-view.com/story/...orders-100-hydrogen-fuel-cell-buses/  

20.09.19 06:06
2

3221 Postings, 635 Tage na_sowas1. Oktober Tech-Talk mit Nikola

https://twitter.com/nikolamotor/status/1174788698883444739?s=19

Join Nikola Motor and @TEConnectivity for the #TETechTalks webinar on October 1st! Be part of the conversation with our engineering experts on how we're revolutionizing the future of transportation. Register here: https://t.co/n0wTIZW87s #TEConnectivity #HydrogenElectricTrucks https://t.co/3UzZgQ4cSJ  

20.09.19 06:08
1

3221 Postings, 635 Tage na_sowasNorwegen

Die weltweit ersten emissionsfreien Schnellboote in Norwegen im Jahr 2024

Sogn og Fjordane wird das weltweit erste Unternehmen sein, das emissionsfreie Schnellboote fordert und ab 2024 fossilfrei fahren wird. Der Klimawandel belastet mehr als Flugzeuge.
GRÜNE TECHNOLOGIE Diesel-Schnellboote verursachen enorme Emissionen und verschmutzen laut Bergens Tidende mehr als Flugzeuge pro Person und Kilometer. Norwegen wollte schon lange etwas dagegen unternehmen, und Sogn und Fjordane scheinen die ersten auf der Welt zu sein, die emissionsfreie Schnellboote benötigen, wenn die neuen Strecken im Landkreis ausgeschrieben werden. Am 30. April 2022 laufen die heutigen Verträge für den Betrieb der heutigen 18 Strecken aus, darunter Expressschiffe zwischen Bergen und Sogn und Nordfjord, lange Strecken, die heute Klimaschutz bieten.
Der Ausschreibungsvorschlag wurde nun zur Konsultation an die Industrie gesendet, um zu prüfen, ob eine Lieferung gemäß den Anforderungen möglich ist und bevor der Betrieb im Jahr 2024 aufgenommen wird.

- Wir stellen das Angebot zur Beratung zur Verfügung, um die Qualität zu gewährleisten und um sicherzustellen, dass die Anforderungen realistisch und angemessen sind. Es ist die Branche, die die Einrichtung hat, sagt der stellvertretende Bezirksdirektor Øystein Hunvik.

Der schnelle Schiffsverkehr zwischen Sogn und Fjordane sowie Bergen verursacht nach Angaben des Landkreises heute fast 40 Prozent der Emissionen aus dem öffentlichen Verkehr in Sogn und Fjordane.

Das endgültige Angebot wird am 20. November veröffentlicht.

https://min.e24.no/...tslippsfrie-hurtigbater-i-norge-i-2024/a/1nwxxQ  

20.09.19 07:04

3825 Postings, 801 Tage Air99Wasserstoff das Potenzial Ölindustrie zu stören

?Es scheint, dass Wasserstoff das Potenzial hat, diesen Schlüsselmarkt für die Ölindustrie zu stören, indem er den Kraftstoffbedarf durch den Wasserstoffbedarf ersetzt. Es kann nur eine Frage der Zeit sein, bis dieser Ersatz erfolgt. ?
@nikolamotor
Für den Fall, dass Sie nicht mehr weiterkommen möchten

https://oilprice.com/Alternative-Energy/...ks-Kill-Diesel-Demand.html  

20.09.19 07:11

3825 Postings, 801 Tage Air99Bundesregierung

dass der Schwerlast-Lkw-Verkehr auf Autobahnen teilweise über Oberleitung laufen soll. Gedacht wird an 4000 Kilometer bis 2030.

Wer hat denen denn ins Gerhirn......  

20.09.19 07:12
1

3825 Postings, 801 Tage Air99Aber das klingt gut ..

Die Maut für Lkw soll ab 2023 über eine stärkere Klima-Ausrichtung faktisch verdoppelt, dafür aber wiederum Prämien für den Kauf von E-Lieferwagen oder Gas- und Wasserstoff-Lkw gezahlt werden.  

20.09.19 07:21
2

1227 Postings, 891 Tage franzelsepAir

kann ich dir genau sagen, die Lobbyisten von RWE und EON ... unglaublich solche Entscheidungen und nicht mehr nachvollziehbar.

 

20.09.19 07:23
1

949 Postings, 732 Tage FjordForbes: Trump vs. California Pkw-Emissionen

Forbes: 18.9.  
Trump sagt, er werde die Kontrolle über die Emissionen in Kalifornien aufheben

Topline: Präsident Trump gab am Mittwoch auf Twitter bekannt, dass er Kaliforniens Befugnis widerrufen wird, Autoemissionsstandards festzulegen, und behauptet, seine Politik werde sicherere Autos und mehr Arbeitsplätze schaffen. Der Umzug dürfte zu einem massiven Rechtsstreit zwischen seiner Regierung und dem Staat führen.

Mehrere Berichte einigten sich darauf, dass Trump mit der Richtlinienänderung einen Rechtsstreit in Gang setzen würde.
Der Rollback mindert Obamas ökologisches Erbe, einschließlich der Regulierung des Klimawandels, die die Luftverschmutzung durch eine bessere Kraftstoffeffizienz verringern würde.
Kalifornien ärgerte Trump im Juli, als es mit vier Autoherstellern (BMW, Volkswagen, Ford und Honda) eine Einigung erzielte, um die Kraftstoffeffizienzstandards der Obama-Ära beizubehalten.
Kalifornien hatte das Recht, strengere Umweltstandards gemäß dem Gesetz der 1960er Jahre, dem Clean Air Act, festzulegen, das es zu einer starken Regulierungsbehörde für Emissionen und Effizienz von Kraftfahrzeugen gemacht hat.
Laut NBC News hat Kalifornien seine Autorität genutzt, um Autohersteller effektiv zur Produktion emissionsfreier Autos zu verpflichten, einschließlich solcher, die mit Batterien oder Wasserstoff betrieben werden.
Obwohl Trump vor einem Jahr angekündigt hatte, die Abgasnormen zurückzusetzen, berichtete die New York Times, dass die Verwaltungsbeamten nicht in der Lage waren, die rechtlichen, technischen und wissenschaftlichen Gründe dafür zusammenzuschustern. Sie kann jedoch mit dem Widerruf der kalifornischen Autorität voranschreiten.

Hauptkritiker: Jeff Alston, ein vier Jahrzehnte alter Veteran der Environmental Protection Agency. Er arbeitet jetzt für eine gemeinnützige ehemalige Agentur von Mitarbeitern. "Wenn die Gerichte diese beispiellose Umkehrung zulassen und die WPA von Trump die bundesstaatlichen Standards für saubere Autos massiv zurücknimmt, wird Präsident Trump mehr getan haben, um den Planeten zu zerstören als jeder andere Präsident in der Geschichte", sagte Alston am Mittwoch.

Worauf Sie achten sollten: Wie der Generalstaatsanwalt von Kalifornien - und die 13 anderen Staaten, die sich bereit erklärt haben, die kalifornischen Emissionsstandards einzuhalten - reagieren.
Wesentlicher Hintergrund: Präsident Obama hat 2012 seine Politik zur Reduzierung der Fahrzeugverschmutzung verabschiedet, die zur wichtigsten Klimaschutzverordnung zur Reduzierung der Kohlendioxidemissionen wurde. Obamas Plan sah vor, die Kraftstoffeffizienz bis 2026 auf 54,5 Meilen pro Gallone zu steigern. Wenn dies befolgt würde, würde die Richtlinie den Kohlendioxidausstoß über die Lebensdauer der betroffenen Autos um geschätzte 6 Milliarden Tonnen senken.

https://www.forbes.com/sites/lisettevoytko/2019/...ions/#14d5c0327173

 

20.09.19 07:50
2

3436 Postings, 4223 Tage XL10Oberleitungswahnsinn

Ist wieder nur blinder Aktionissmus der nichts bzw. kaum was bringt:

https://efahrer.chip.de/news/...ung-sparen-nur-10-prozent-sprit_10838

 

20.09.19 08:06
1

815 Postings, 653 Tage sailor53@Air99#7130: Oberleitungs-Schwerlastverkehr

Nachdem man einmal mit diesem Blödsinn begonnen hatte, muss man wohl einfach weitermachen, um sich nicht selbst ad absurdum zu führen. Und um nicht die Firmen im Regen stehen zu lassen, die an diesem ?Feldversuch? beteiligt sind und schon investiert haben !  Wenn dann auch immer mehr Brennstoffzellen-LKW auf den elektrifizierten Autobahnen fahren und die ?LKW an der Strippe? zurückdrängen (denn wer wird solch einen LKW dann noch kaufen, wenn es alternativ  LKW gibt, die überall (!) fahren können,  dann werden die Fahrer das Millionengrab als ?weltgrößtes Freilichtmuseum? bestaunen können.  

20.09.19 08:14
4

297 Postings, 408 Tage Nordborusse68Sorry...


Ich habe trotzdem kein Verständnis für diesen Wahnsinn...

Immer wieder versenken wir weitere Steuergelder, weil wir nicht wahrhaben wollen, das wir auf dem verkehrten Dampfer sind.  

20.09.19 08:17
1

304 Postings, 151 Tage effortlessIch (wir) wiederholen uns .... SL ueberdenken

Überdenkt noch einmal, ob Ihr bei der zeitweise sehr volatiler Nel Aktie mit StopLoss arbeiten wollt. An Tagen wie Heute (Verfallstag) kann es zu großen Schwankungen kommen. Das sind ?Ticks? nach unten, die reichen um Euch raus zu kegeln und sind Sekunden später schon wieder im ?grünen Bereich?

So long und gute Geschaefte Euch allen
(Shorties eingeschlossen, ich hab nen großen Korb aufgestellt).      

20.09.19 08:25

815 Postings, 653 Tage sailor53Oberleitungswahnsinn

Auch die Spediteure sind (hoffentlich) nicht dumm. Sie werden die OberleitungsLKW  natürlich unter betriebswirtschaftlichen Punkten sehen. Dazu gehört aber wohl auch, dass die Fahrzeuge dann irgendwann nicht mehr gebaut werden, und wer will schon auf ?Industrieruinen? sitzen bleiben (oder gibt?s dann neue ?Abwrackprämien? ?) . Ja, das ist Wahnsinn und blinder Aktionismus !  

20.09.19 08:32

5705 Postings, 1897 Tage Ebi52@ effortless

Da bist du nicht der Einzige, der mit einem SLPhishing rechnet! Aber wer bei volatilen Werten einen engen Stoploss setzt, dem ist nicht zu helfen!  

20.09.19 08:46
4

22 Postings, 60 Tage H2FireworkOberleitung vs Brennstoffzelle

Weis jemand was 1 km Oberleitung kostet?
Ich bin mir sicher, dass man für 4000 km Oberleitung hunderte / tausende von H2 Tankstellen bauen kann!

Das ist wieder Lobby - Politik wie die letzten 100 Jahre mit der Automobil-Industrie und eine wahnsinnige Steuerverschwendung.
Ich habe letzte Woche die Oberleitung auf der A5 von FRA nach Darmstatt gesehen. Das kann man eigentlich nicht glauben.
 

20.09.19 08:47
2

904 Postings, 670 Tage iudexnoncalculat"H2Future"-Testbetrieb bei voestalpine

"H2Future"-Testbetrieb bei voestalpine startet im Herbst
CO2-freie Stahlerzeugung soll ausgelotet werden - "Dekarbonisierung dieses Sektors nur mit Wasserstoff möglich" - Verbund will hier seine Wertschöpfungskette verlängern

Der Testbetrieb der Pilotanlage für eine Wasserstoff-Elektrolyse-Anlage zur CO2-freien Stahlerzeugung beim Technologiekonzern voestalpine in Linz wird im Herbst starten, kündigte Rudolf Zauner von Verbund Solutions am Donnerstag an. Das "H2Future"-Projekt, bei dem u.a. auch Siemens dabei ist, soll Möglichkeiten ausloten, in der Stahlproduktion Koks und Kohle durch Wasserstoff zu ersetzen.
Für eine komplette Dekarbonisierung des Voest-Konzerns wären freilich fast 30 Terawattstunden (TWh) Elektrizität im Jahr nötig - vergleichsweise rund ein Drittel des Gesamtverbrauchs Österreichs -, sagte Zauner bei der "energy2050"-Tagung des Verbund in Fuschl in Salzburg. Für ein Kilo Wasserstoff seien circa 50 kWh Strom nötig. Das auf viereinhalb Jahre angelegte Vorhaben mit 18 Mio. Euro Budget (12 Mio. Euro EU-gefördert) sieht die Errichtung und den Betrieb einer 6-MW-PEM-Wasserstoff-Elektrolyseanlage vor. Für die gesamte Voest müsste die Anlage freilich um den Faktor 500 größer sein, also eine Leistung von 3 Gigawatt (GW) haben, sagte Zauner.

Weltweit würden jährlich 1,8 Mrd. t Stahl erzeugt, davon mit 160 Mio. t ein knappes Zehntel in der EU. Mit jeder Tonne Stahl entstünden rund 1,6 t CO2. "Deshalb muss man hier ansetzen", um Stahl auf eine CO2-freie Basis zu stellen, so Zauner, Head of Hydrogen Center bei Verbund Solution. Nur mit Wasserstoff könne man diesen Prozess dekarbonisieren - indem Koks und Kohle durch Wasserstoff als Reduktionsmittel ersetzt werden.

Der Verbund mit seinem 95-prozentigen Grünstrom-Anteil sei prädestiniert für "grünen Wasserstoff", sagte Zauner. Wasserstoff habe eine hohe Energiedichte und sei über lange Zeit gut speicherbar, und Wasserstoff könne über weite Strecken transportiert werden. Noch sei Wasserstoff aber teuer, auch fehlten die Infrastruktur und der regulatorische Rahmen. Der Verbund wolle mit Wasserstoff seine Wertschöpfungskette verlängert, so Zauner: "Jetzt müssen wir die Kuh vom Eis holen und Projekte umsetzen."

EU-Energie- und Klimakommissar Miguel Arias Canete hatte die voestalpine vor genau einem Jahr anlässlich einer Sitzung des EU-Energierats in Linz besucht und dabei die geplante Wasserstoffanlage "H2Future" als "europäisches Flagship-Projekt" gewürdigt.

https://aktien-portal.at/forum/...;topic_id=196686&mesg_id=211755  

20.09.19 08:54

459 Postings, 163 Tage Stakeholder2SL-Phishing ist das nicht!!

Das ist Normaler "Großer Verfallstag"
also Hexensabbat. Der fällt halt zufällig Heute auf diesen Freitag.
Montag werden dann neue Emissionen ausgegeben.
Diese die Jetzt verfallen sind 3 Monate alte "Spekulationen".
 

20.09.19 08:57
2

3221 Postings, 635 Tage na_sowas6 km Irrsinn beiDarmstad haben14 Mio gekostet!

https://edison.handelsblatt.com/erleben/...die-autobahn/23105416.html

daran festzuhalten ist einfach Wahnsinnig!

Dafür hätte man eine HD Station inkl. Elektrolyseure von NEL bekommen für 8t H2 am Tag....  

20.09.19 09:00

22 Postings, 60 Tage H2Firework6 km Irrsinn von Oberleitung

das sind dann bei 4000 km 9.000.000.000 EUR (9 Milliarden)
Was haben denn unsere Politiker eingenommen?

9 Mrd für Elektrolyseure und Tankstellen, das wäre mal ein schöner Auftrag für NEL :-)  

20.09.19 09:02

304 Postings, 151 Tage effortlessShortis.... erste Welle läufft

20.09.19 09:06
1

3825 Postings, 801 Tage Air99FDP Herr Lindner

Ich halte zum Beispiel die Fixierung auf batterieelektrische Antriebe für einen Irrweg. Wasserstoff und synthetische Kraftstoffe haben die gleiche Chance verdient, werden aber politisch abgewürgt.

https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...xCgCgy1M6Bfof9rqU  

20.09.19 09:07

354 Postings, 3237 Tage marathon400Shortpositionen

wurden auf 3,06% weiter reduziert.  

20.09.19 09:11

821 Postings, 4188 Tage zakdirosa@ na_sowas -Wann

sind eigentlich News von Lokke & Yield zu erwarten?
 

20.09.19 09:11

22 Postings, 3279 Tage HuehnerdiebKosten 1km Oberleitung

Die Kosten für den Ausbau der 5km Autobahn auf beiden Seiten werden mit 14,6 Mio angegeben. Das bedeutet der Bau von 1km Oberleitung der  einseitig kostet 1,46 Mio!!! (Quelle: https://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/...5-erste-bilanz/).
Laut Wikipedia sind für den Bau einer Wasserstofftankstelle mit Kosten von 1-1,5Mio zu rechnen.  

20.09.19 09:24

815 Postings, 653 Tage sailor53@Huehnerdieb@alle

D.h., für die Kosten von 4000 km Oberleitungen kann man bis zu 4000 H2 - Tankstellen bauen, für eine flächendeckende Versorgung reichen aber schon 1000 Tanken. Und auch PKW könnten tanken (wir können ja auch Oberleitungs-PKW bauen, haha), und die LKW könnten nicht nur auf Autobahnen fahren, und Oberleitungen müssten nicht gewartet werden, und anspruchsvolle Arbeitsplätze blieben mit Brennstoffzellenfahrzeugen erhalten bzw. Würden geschaffen, und wir wären auf den Weltmärkten konkurrenzfähiger, und.......

Haben ?wir? diese Politiker verdient ? Naja, gewählt zumindest......  

Seite: Zurück 1 | ... | 284 | 285 |
| 287 | 288 | ... | 359  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: derwahrewerner, derwaahrewerner, Heute1619, Huslerjoe