Apple , das erste Billione-MK Unternehmen?

Seite 1 von 1332
neuester Beitrag: 12.12.17 10:22
eröffnet am: 04.02.13 21:03 von: XL___ Anzahl Beiträge: 33288
neuester Beitrag: 12.12.17 10:22 von: Porstmann Leser gesamt: 3224808
davon Heute: 1613
bewertet mit 42 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1330 | 1331 | 1332 | 1332  Weiter  

11228 Postings, 1775 Tage XL___Apple , das erste Billione-MK Unternehmen?

 
  
    #1
42
04.02.13 21:03
Bei einem Kurs von ca. 1060 USD ist Apple 1 Billion USD wert. Ich denke das kann Apple innerhalb der nächsten 3 Jahre schaffen. Das Wachstum ist intakt.


Marktkapitalisierung : 416 Milliarden USD
Cash  :ca. 137 Milliarden

Ohne Cash ist das Unternehmen also in etwa so hoch bewertet wie Google. Apple macht aber etwas soviel Gewinn wie Google Umsatz.

m.E. eine krasse Unterbewertung.

Mein Kursziel für Ende 2013 : 750 USD , die 1060 knacken wir m.M.n. innerhalb der nächsten 36 Monate  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1330 | 1331 | 1332 | 1332  Weiter  
33262 Postings ausgeblendet.

18695 Postings, 2113 Tage Otternase@Gilbertus Wer kauft denn Dialog?

 
  
    #33264
07.12.17 00:06
Habe ich etwas verpasst? Da wurde doch ?nur? der Anteil aufgestockt? Oder nicht?
 

2901 Postings, 5935 Tage Gilbertus@Otternase,

 
  
    #33265
07.12.17 01:25
Sorry ich hätte ein ? setzen sollen. Meine Überlegung dabei war, dass Apple selber kein allzu grosses Interesse daran haben kann, Dialog als Lieferanten fallen zu lassen solange Dialog
so hochtechnische Teile liefert, die der Konkurrenz noch weit voraus sind. Dies hilft auch wesentlich dazu bei dass Apple diesbezüglich bis heute seine direkten Konkurrenten in den Schatten stellt.

Selbstverständlich wurde "nur" der Anteil aufgestockt, doch ich denke die Chinesen werden so auch immer mehr Einfluss auf Dialog nehmen, resp. sind sehr interessiert an ihrer Technologie vor allem auch was die erhöhte Speicherfähigkeit betrifft.

lb Gruss
Gilbertus
-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

18695 Postings, 2113 Tage OtternaseIch mache mir da keine Sorgen ...

 
  
    #33266
07.12.17 08:36

... wobei ich einerseits die chinesische Regierug zwar politisch nicht gerade als toll ansehe, aie aber andererseits wirtschaftlich bisher doch eher für eine hohe Stabilität gesorgt hat. Am Ende sind die chinesischen Konzerne eben das, was man ihnen nachsagt - eine zuverlässige Werkbank.

Und wenn der Anteil eines chinesischen Konzerns an Dialog steigt, ist das kein Drama.

Ob das immer so sein wird, bzw. ob sie nicht irgendwann mal die Daumenschrauben anziehen, und die Rahmenbedingungen zu ihren Gunsten verändern werden, kann ich natürlich nicht sagen. Nimmt man aber die Dominanz bei Solarzellen als Beispiel, passiert disbezüglich wenig.

Na ja. Und wenn da was dran sein sollte, dass Apple selber Chips entwickelt, dürfte das mittelfristig für Apple eher egal sein.

In der Zwischenzeit wird Dialog sehr wahrscheinlich weiter über jedes Geschäft mit Apple erfreut sein, weil sie damit einfach große Umsätze erzielen.

Denke ich. Vielleicht sehe ich das aber auch nur zu positiv.

 

18695 Postings, 2113 Tage Otternase$47 Milliarden Ersparnis?

 
  
    #33267
07.12.17 09:15

?Apple currently has $252 billion in foreign cash and investments. The $47 billion figure is based on the company repatriating all of that under the Senate?s current tax proposal, which would lower the corporate tax rate to 14.5% from 35% for overseas earnings. (It also takes account of a 7.5% rate for overseas earnings that have been reinvested and assumes Apple will not recover a disputed 13 billion euros in back taxes it owes to Ireland).?

http://fortune.com/2017/12/06/tax-reform-apple/

?If the tax law is passed, it would also raise the question of how much of the potential tax savings are baked into Apple?s current share price?a question explored in detail by colleague Shawn Tully here.?

Here ist unter diesem Link zu finden:

http://fortune.com/2017/10/17/apple-tax-reform-trillion/

?How Tax Reform Could Make Apple a $1 Trillion Company?
 

18695 Postings, 2113 Tage OtternaseAus dem zweiten Link ist das hier interessant ...

 
  
    #33268
1
07.12.17 09:29

Da ja nun anscheinend die 15% gesetzt sind, dürften die Geschäftszahlen in 2018allein durch die geringere Steuer deutlich steigen - Apple würde ein Drittel weniger Steuern, also nur noch 7,1 Milliarden Dollar insgesamt bezahlen. 45% dessen, was sie 2016 insgesamt gezahlt haben.

Alles in allem dürfte sich das als ein ordentlicher Schub für die Apple Aktie erweisen. Umso mehr, als Apple anscheinend geundsätzlich seine Steuern bei 26% recht hoch angesetzt, und Möglichkeiten Steuergewinne ins Ausland zu schieben (laut diesem Artikel) nicht maximal angewendet hatte.

Als Vergleich: Microsoft hatte beim letzten Mal, als ich mir das anschaute, eine Steuerlast von 22-24%, Google lag sogar bei unter 20%.

?further boost by funding buybacks, special dividends? würde mir gefallen.

?Using Meyer?s numbers, at a 15% rate and no minimum tax, Apple would pay just $7.1 billion in all income taxes in FY 2018, 45% of its bill in 2016, and one-third less than at the 20% rate.?

?Where are the these two big breaks?the rate reduction and the influx of foreign cash?likely to steer Apple?s stock price? If FY 2018 earnings suddenly jump to $51.4 billion, and Apple keeps its relatively modest PE of 17.7, its market cap would soar by $111 billion, from $808 million to $919 billion. The $90 billion-plus windfall could provide a further boost by funding buybacks, special dividends or a suite of new products. In a short time, tax reform could make Apple America?s first $1 trillion company.?  

18695 Postings, 2113 Tage OtternaseEine kleine Ergänzung noch ...

 
  
    #33269
07.12.17 09:44
Der zweite Link ist von Mitte Oktober 2017, und entsprechend liegt die Market Cap bei 808 Milliarden Dollar.

Stand heute liegt diese aber bereits ohne die US Tax Reform bei 867,7 Milliarden Dollar. Kämen die geschätzten 111 Milliarden (bei einer PE von 17,7 sollte das dann m.E. sogar mehr werden) Dollar hinzu, ergäbe das bereits eine Marktkapitalisierung von etwa 979 Milliarden Dollar - also nur noch 21 Milliarden Dollar entfernt von der Billion Dollar Marke.

Gute Quartalszahlen im Weihnachtsgeschäft dürften allemal gut sein, um diese 21 Dollar Lücke zu schließen. Oder die Ankündigung allein einer 5% Sonderdividende dürfte den Kurs bereits deutlich über die 1 Billion Dollar schubsen.

Alles in allem halte ich diese Rechnung für durchaus realistisch.

Der Thread hätte sein Prognose Ziel dann endgültig erreicht. :-)  

18695 Postings, 2113 Tage OtternaseUnd um das Bild komplett wiederzugeben ...

 
  
    #33270
1
07.12.17 09:53

Der Autor des ersten Artikels ist am Ende doch skeptischer:

?That?s the sunniest scenario, and it?s being pushed hard by Apple?s many fans on Wall Street. It?s more likely that while Apple?s fundamentals would improve substantially, its share price might not follow. The reason is basic: In the past 12 months, Apple?s shares have gained 31%, while its earnings for its first three quarters rose just 2.6%. It?s not clear that a new 20% levy and minimum tax package is favorable enough to justify the huge rally in Apple?s stock.?

Ich denke, dass er da irrt. Der Grund für den Anstieg ist zwar a. nicht nur bei Apple zu beobachten, und hat sicher auch mit der Steuerreform zu tun, aber ist b. bei Apple in der Erwartung exorbitant guter Geschäfte begründet, und damit der Tatsache geschuldet, dass Apple durch das iPhone X drei iPhones am Start hat - Stichwort ?Superzyklus?.

Na ja, und eben dadurch, dass Apple Services durchstarten. Ich erwarte allein durch die Neubewertung von Apple Services einen ordentlichen Schub, von der man bisher nur sehr wenig liest. Würde Apple einen Video Streaming Dienst ähnlich Netflix ankündigen, wäre allein das einen 20 Milliarden Aufpreis in der MK gut.

Die Steuerreform dürfte nun noch für zusätzliche Impulse sorgen.

Ok, das war?s. Klingt es zu optimistisch? Mal schauen. In den nächsten zwei Monaten werden wir es erfahren. Denn in diesem Zeitraum wird sich das mit großer Wahrscheinlichkeit abspielen.

Sobald das Gesetz verabschiedet ist, und sobald die Quartalszahlen inkl. iPhone X auf dem Tisch liegen.

Im Februar wissen wir, was los ist.

 

654 Postings, 771 Tage Vaioz@otternase

 
  
    #33271
1
07.12.17 20:57
Gut recherchiert. Habe mich auch schon vor längerem mit den Steuerlasten der Tech Konzerne in den USA beschäftigt und halte es für völlig abartig niedrig...
Als Aktionär freut es mich zwar ein Stück weit aber meine (mehr oder weniger) soziale Ader ist am glühen...

Eine Sonderdividende halte ich für unwahrscheinlich. Würde etwas der sparsamen Corporate Identity widersprechen.  

@Gilbertus Apple wird sich auf Übernahmen von Dialog schon mit dementsprechenden Lieferverträgen abgesichert haben. Halte es auch für wahrscheinlich, dass an den "Gerücht" was dran ist und Apple sich mittelfristig selbstständiger machen wird.
Würde auch zum Gerücht passen, dass Apple "bald"eine neue Batterietechnik einsetzen wird, da wären neue Chips notwendig und eine eigene Entwicklung nahe liegend.
 

829 Postings, 1844 Tage Porstmann@Vaioz

 
  
    #33272
08.12.17 08:21
Völlig richtig. Es wird keine Sonderdividende geben. Eher ist die Rückführung der Auslandsguthaben Anlass für eine generelle Erhöhung der Dividende. Das erhöht die Attraktivität der Aktie nachhaltig und schont die Kasse kurzfristig. Im übrigen mag ich geizige Bosse, vor allem, wenn sie es selbst vorleben. SJ war da aus anderem Holz geschnitzt. Ich glaube nicht, dass Cook eine Mega-Yacht für sich in Auftrag gibt.  

18695 Postings, 2113 Tage OtternaseMan sieht sehr schön ...

 
  
    #33273
08.12.17 19:26

... $170 ist der Kurs, auf den einige Tage hingewirkt wurde.

http://www.nasdaq.com/symbol/aapl/real-time

http://www.nasdaq.com/symbol/aapl/interactive-chart?timeframe=5d

Offensichtlicher kann man den Schmuh kaum erkennen. Zielkorridor erfolgreich einjustiert, also einfach nur den Kurs stabil halten.

Der Markt ?will? die $170 zum Handelsschluss sehen.

Wer ist eigentlich ?der Markt??  

18695 Postings, 2113 Tage OtternaseDéjà-vu - schon wieder

 
  
    #33274
08.12.17 19:37

http://m.spiegel.de/auto/aktuell/...bulli-t6-nicht-aus-a-1182275.html

Die Geheimwaffe ?Softwareupdate? ...

?Als Reaktion bot Volkswagen dem Amt an, unverzüglich ein Softwareupdate zu entwickeln und in die betroffenen Fahrzeuge einzuspielen.?

... wird in einigen Jahren nicht helfen, wenn sie zu viele Verbrenner und zu wenige BEVs produzieren. Das KBA spielt jeden Unsinn mit, die Käufer werden da härter sein. ;-)  

18695 Postings, 2113 Tage OtternaseBewegt sich ja doch ...

 
  
    #33275
08.12.17 20:16

... na, nun bin ich aber beruhigt. ;-)  

654 Postings, 771 Tage Vaioz....

 
  
    #33276
10.12.17 09:25
Jaja unser KBA und unsere "innovativen" Autobauer... Konnte nicht anders als mich dieses Jahr von meinen Daimler mit nahe +- 0 zu trennen.
Unsere Autobauer werden meines Erachtens in ein paar Jahre echte Probleme bekommen, auch wenn die Politik Ihnen noch so viel durchgehen lässt. Eine furchtbar eingesessene verschlafene Branche...

Keiner Wunder, dass Tesla von Investoren Geld auftreiben kann ohne Ende, weil mittlerweile klar ist wer das bessere Konzept hat und man es geschafft hat ein eigenes Statussymbol, ähnlich dem Iphone damals, zu erschaffen.  

Bis unsere deutschen endlich konkurrenzfähige Modelle auf den Mark bringen, fahren auf den Straßen vermutlich schon tausende Teslas, die sich verbreiten werden wie ein Lauffeuer... Daimler hätte gut daran getan damals ihre Tesla Shares zu verkaufen, eher weiter auszubauen...

Nur mein ausgedrückter Hass gegen die deutsche Automobilindustrie...  

18695 Postings, 2113 Tage Otternase@Vaioz Ja, in der Tat fragwürdig ...

 
  
    #33277
10.12.17 10:16

... was die so treiben. Fragwürdig auch, warum ich das in diesen Thread reingestellt habe, es war eigentlich für den Tesla Thread gedacht. :-)

Sorry! Auch wegen Daimler. Ist schon bitter, dass so etwas in dem Mutterland der Ingenieure möglich ist. Da fährt sich seit Jahren eine gesamte Branche in Zeitlupe gegen die Wand.

Wie gesagt, war ein Versehen, dass der Kommentar hier gelandet ist.

Schönen zweiten Advent! :-)  

18695 Postings, 2113 Tage OtternaseSchazam zu Apple?

 
  
    #33278
10.12.17 10:23

654 Postings, 771 Tage Vaioz@otternase

 
  
    #33279
10.12.17 10:44
Daimler war nur eine Festzinsanleihe mit 5 % jährlicher Ausschüttung für mich. Ist auch nicht so schlecht. :)

Beigeistert einer Shazam Übernahme wäre ich nicht. Vor allem für den exorbitanten Preis für etwas das kein Geld verdient. Könnte im Strahl kot***...

Aber so ist anscheinend die heutige Zeit... logische Betriebs und Volkswirtschaft spielen keine Rolle mehr...
Hoffe mal Apple hat genaue Pläne zur Einbindung...  

18695 Postings, 2113 Tage OtternaseGoogle ist offensichtlich ...

 
  
    #33280
10.12.17 11:08

... mir AlphaZero eine Revolution gelungen - die mich sehr nachdenklich werden lässt.

Mir wäre es bedeutend lieber gewesen, wenn diese Entwicklung unter Federführung von Apple gelungen wäre - und nicht bei einem zu Google zugehörigen Unternehmen, weil man kein Prophet sein muss, was Google mit der KI als Nächstes anstellen wird.

Hint: sie verfügen über genügend Daten von jedem von uns, um die KI auf nahezu jede spezielle Aufgabe loslassen zu können: NSA, Geheimdienste und enormer Datenschatz personalisierte Werbung - es fröstelt mich allein bei diesem Gedanken.

Spätestens aber bei einer selbstlernenden KI für Derivatehandel kriege ich es mit der Angst zu tun. Bis zur Cyberdone Corporation und autonomen Maschinen gehört dann nur noch ein spezialisierter Chip.

Denn dann würde die Welt sehr schnell eine andere werden.

Und das in den Händen von Google. Apple soll sich sputen, dennndass Google da so weit vorne liegt, das ist für mich sehr beunruhigend.

Damit ich das nicht doppelt schreibe:
http://www.ariva.de/forum/...solardaecher-550158?page=145#jumppos3629

http://www.ariva.de/forum/...solardaecher-550158?page=145#jumppos3630

 

18695 Postings, 2113 Tage OtternaseKI Fondmanager

 
  
    #33281
10.12.17 11:21

18695 Postings, 2113 Tage OtternasePPS: Was recht gut die immer wieder ...

 
  
    #33282
10.12.17 11:26

... unerklärlichen Schwankungen an den Börsen, und bei einigen Aktien, erklären würde, die die menschlichen Marktbeobachter ratlos erscheinen lassen - weil sie eben menschlich zu analysieren versuchen.

Ui, ui, ui ... vielleicht wäre doch ?Gewinne mitnehmen, soweit es geht, und dann ... schnell laufen!? die beste Strategie. :-)

 

18695 Postings, 2113 Tage Otternase@Vaioz Zu Shazam ...

 
  
    #33283
1
10.12.17 11:50

... wenn es denn hilft den Apple Music Service zu verbessern, soll es mir recht sein. Ich fürchte, dass die Zeiten, in denen man gute Unternehmen sehr günstig erwerben konnte, sich langsam dem Ende nähern.

Ansonsen dürfte einiges von dem Know-how auch für einen möglichen Videostreaming Service gut sein.

Ich bin mir nur noch nicht sicher, wie das Thema ?möglicher Videostreaming Service? mit der neuen TV App von Apple vereinbar ist. Wer die bereits hat, der kann z.B. innerhalb der Apple App nach einem Film (weil es so passend ist, sei es mal Terminator 2 ;-)) suchen, und dann wird einem als Netflix Nutzer gleich angeboten den Film via Netflix zu sehen, auch Amazon Prime ist bereits entsprechend freigeschaltet, und man kann den Film dann auch im iTunes Store kaufen.

Ein Apple Video Streaming ließe sich problemlos integrieren, so wie der Netflix und Amazon Service. Da wirkt der iTunes Store dann im Vergleich doch etwas anachronistisch.

Ist das nun eher ein Zeichen, dass ein eigener Apple Video Streaming Service, den ich seit einem Jahr sehnlichst erwarte, in der Pipeline ist? Oder eher ein Zeichen dafür, dass Apple das eher nicht vorhat, sie also damit zufrieden sind, dass die Servides Amazon und Netflix sich auf der iOS Plattform einrichten?

Ich bin nicht sicher. Ich denke, und hoffe, es ist die erste Möglichkeit: weil es einfach Sinn machen würde, dass Apple zusätzlich zum Verkauf von Videos auch einen Video Streaming Service anbietet - wie sie es mit Apple Music getan haben.

Und wenn man dann den Kauf von Shazam in diesem Zusammenhang betrachtet, ist der Kaufpreis ein Schnäppchen.

Die Marktkapitalisierung von Netflix liegt derzeit bei etwa 81 Milliarden Dollar.

Da gilt es seitens Apple einen möglichst großen Happen abzukriegen.  

654 Postings, 771 Tage Vaioz....

 
  
    #33284
1
10.12.17 13:42
Finde es sehr schwierig zu beurteilen, wer beim Thema AI wirklich vorne ist. Worin liegt der wahre praktische Nutzen in AlphaZero?

Etwas beunruhigend finde ich, dass Apple zurzeit mit neuen Entwicklungen eher zu anderen aufschließen muss. Man wartet immer noch auf den HomePod (wobei Amazons Echo wirklich hervorragend funktioniert) und wie du schon sagst ist es auch wahrscheinlich, dass eine Streaming Plattform in den Startlöchern steht als Konkurrent zu Netflix und Co.
Die Frage ist natürlich ob man damit nicht schon zu spät ist. Wären die Leute bereit zum Apple Streaming zu wechseln?

(btw. viele Tech Aktien sind meines Erachtens überbewertet, aber Netflix ist nicht nur überbewertet sondern es ist anscheinend auch die Streamingherrschaft der nächsten 10 Jahre eingepreist...)  

18695 Postings, 2113 Tage OtternasePS: Das Problem der Musikerkennung ist alt

 
  
    #33285
10.12.17 14:08

Schon bei Al Bundy war es bereits ein Thema:

https://m.youtube.com/watch?v=1EyadKDhgBU

Solche Genies gab es früher in jedem gut sortierten Plattenladen. Als Schallplatten noch aus Vinyl bestanden. Und man selber dadurch noch Eindruck schinden wollte - und konnte.

Interpret, Anzahl und Länge der Songs, weitere Songs, meste Stelle im Song nach x Sekunden, und an welcher Stelle der Rille diese zu finden war, etc. war alles kein Problem.

Mittlerweile kenne ich nicht mal mehr die Zahl der Scheiben, die ich im Regal habe. :-)
 

18695 Postings, 2113 Tage Otternase@Vaioz Ob die Leute zu Apple wechseln würden...

 
  
    #33286
1
10.12.17 14:19

.... wenn es eine Alternative zu Netflix oder Amazon Prime gäbe?

Sofern das Angebot vergleichbar ist, sicherlich. So, wie sehr viele auch zu Apple Music gewechselt sind, obwohl die Nummer 1 am Markt sehr stark war.

Alles aus einer Hand in gewohnter Qualität, und man muss nur bei einem Anbieter seine Kontodaten hinterlegen. Ist für viele ein Kriterium.

Entscheidend dürfte aber die Qualität und das Angebot sein. Ich teste seit einer Woche, nachdem ich mich lange dagegen gesträubt habe, Netflix. Und der Test ist für meinen Geschmack bisher sehr durchwachsen verlaufen.

Die vielgepriesenen Serien interessieren mich eher wenig, die alten Serien umso mehr. Die findet man aber nur in gerigem Maße. Mit alt meine ich Serien aus meiner Jugend z.B. Raumschiff Enterprise mit Kirk und Spock (da sind alle Folgen da), Time Tunnel (nix da), Hondo (nix da), Bonanza oder Shiloh Ranch. Da würde ich gerne mal wieder was schauen. Und bei den Spielfilmen eben die vielen Hollywood Klassiker, z.B. mit Cary Grant, James Stewart, Gary Cooper, und ältere, aber von denen gibt es nicht allzu viele.

Jedenfalls finde ich ich nur sehr wenige über die Suche.

Und ansonsten wundert mich beispielsweise, warum zwar die Star Wars Episoden 1, 2, 3, 5 und 6 und aogar 7 zwar vorhanden sind - aber die 4 fehlt erstaunlicherweise.

Insgesamt also ein sehr lückenhaftes Angebot. Und ich glaube mich zu erinnern, dass das Angebot von Amazon Prime ebenfalls sehr lückenhaft sei.

Ich denke, dass ich noch die Alten Raumschiff Enterprise Folgen konsumieren, worst case einen Monat zahlender Kunde bleiben, und danach werde ich wohl meinen Test beenden.

Wer die neuen Serien mag, wird da möglicherweise besser bedient. Ist eine sehr subjektive Beurteilung.

Sollte Apple da ein dichteres Netz an Klassikern bieten, wäre ich sofort dabei.  

18695 Postings, 2113 Tage OtternaseApple pirscht sich ...

 
  
    #33287
11.12.17 18:16

... im allgemein eher positiven US Marktumfeld wieder in Richtung All Time High heran:

http://www.tradegate.de/orderbuch.php?isin=US0378331005

Aktueller Kurs:  $172.12   +$2.7502  oder   +1.62%

Aktuelles All Time High steht bei:   $176.24

 

829 Postings, 1844 Tage PorstmannOtternase ...

 
  
    #33288
12.12.17 10:22
... was soll die unnötige Hoffnungsmache? Angemessen wäre vielmehr ein Kommentar auf die fast 2 % Plus gestern etwa wie:
„Wurde aber auch Zeit! Endlich mal wieder Licht im Tunnel, aber zum nächsten ATH ist noch ein gutes Stück Weg.“

So sehe ich das zur Zeit. Bevor es heute oder morgen weiter signifikant nach oben geht, würde ich wegen einer Eintagsfliege nicht ein neues Allzeithoch von Apple beschwören. Sollte man Berufsoptimisten überlassen. Aber vor Weihnachten sind fromme Wünsche ja durchaus en Vogue.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1330 | 1331 | 1332 | 1332  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: aoegod