Apple , das erste Billione-MK Unternehmen?

Seite 1 von 1411
neuester Beitrag: 18.11.18 08:22
eröffnet am: 04.02.13 21:03 von: XL___ Anzahl Beiträge: 35260
neuester Beitrag: 18.11.18 08:22 von: Otternase Leser gesamt: 3996072
davon Heute: 291
bewertet mit 42 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1409 | 1410 | 1411 | 1411  Weiter  

04.02.13 21:03
42

11400 Postings, 2116 Tage XL___Apple , das erste Billione-MK Unternehmen?

Bei einem Kurs von ca. 1060 USD ist Apple 1 Billion USD wert. Ich denke das kann Apple innerhalb der nächsten 3 Jahre schaffen. Das Wachstum ist intakt.


Marktkapitalisierung : 416 Milliarden USD
Cash  :ca. 137 Milliarden

Ohne Cash ist das Unternehmen also in etwa so hoch bewertet wie Google. Apple macht aber etwas soviel Gewinn wie Google Umsatz.

m.E. eine krasse Unterbewertung.

Mein Kursziel für Ende 2013 : 750 USD , die 1060 knacken wir m.M.n. innerhalb der nächsten 36 Monate  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1409 | 1410 | 1411 | 1411  Weiter  
35234 Postings ausgeblendet.

13.11.18 10:24
1

24417 Postings, 2454 Tage Otternase@Porstmann klingt recht gut ...

... aber wenn man auf die Short Interest Rate schaut, dann stellt man fest: sie war zum 31. Oktober so niedrig wie schon lange nicht mehr.

https://www.nasdaq.com/symbol/aapl/short-interest

Ich denke, dass einige Große die Gelegenheit genutzt, und mit ihren Algos den Markt nach unten geprügelt haben - künstliche Volatilität. Deswegen hat es auch z.B. Amazon, Tesla, Nvidia etc erwischt, und die sind in komplett verschiedenen Sparten unterwegs.

 

13.11.18 13:19

5829 Postings, 1430 Tage MM41Apple

ist wirklich ein Traumunternehmen. Charttechnich aber ist Potenzial nach unten groß, nicht weil Apple schlecht ist oder sonst, sondern weil Anleger durch Apple-News verunsichert sind. Hier gilt Folgendes: Man glaubt an Unternehmen oder nicht!!!! Wer glaubt an Story der kauft sich jeden Rücksetzer, wer dagegen nicht, der kauft nicht. ich bin nicht investiert, weil ich davon überzeugt bin, dass die Kurse weiter fallen werden und später für weniger geld wertvolle Aktien kaufen.

Grüße

p.s. Apple hat so viel Crash, das es locker wäre 30% aller DAX-Aktien Bar zu kaufen :) Also so schlecht ist Apple:) :)  

13.11.18 13:38

5829 Postings, 1430 Tage MM41Will noch ein posting

schreiben bevor weg bin.
Hier muss man im Grunde nichts schreiben. Die Fakten sprechen für Apple und das reicht.
Viele labern z.B. Apple verkauft weniger i-Phone vergessen aber, dass die höhere Preise diese Lücke ausgleichen. je teurer die Produkte umso steigt das Interesse an Apple-Produkte. Jeder Mensch träumt mal ja Apple-Gesamtproduktportfolio zu besitzen. Das nennt man Gier. Ich bin auch gierig und plane ganze Apple-Palette zu kaufen :) Das ist kein Schmäh, es wird mein Weihnachtsgeschenk. Will mein Büro verschönern.

LG  

14.11.18 10:40

5829 Postings, 1430 Tage MM41verkaufsdruck verstärkt sich

weiter. Viele sind bei FAANG-Aktien long; rücksetzer wird massiv gekauft was fallender Kurs zusätzlich beschleunigt. Das ist für die aktie nicht gut. Bleibe investiert, aber bin nicht ganz sicher ob wir bald eine stabilisierung des kurses sehen werden :(  

14.11.18 16:39

3187 Postings, 731 Tage dome89@mm41 ziel sind 180 Doller Bereich.

14.11.18 19:34
1

56 Postings, 1179 Tage Raily2000Langsam nervt?s...

Immer wieder das gleiche Spiel. Wohl dem, der noch Cash hat und jetzt nach kaufen kann. Long Apple!  

14.11.18 21:58

1 Posting, 4 Tage GarrinchaApple Aktien Sturz mit System?

Hat Apple bewusst dazu beigetragen,daß die Bewertung heute so aussieht um anschließend Ihre eigene Aktien auf niedrig Niveau zurück kaufen zu können?
 

14.11.18 23:14
2

24 Postings, 276 Tage Warren2018Parallelen zum Kursverlauf 2017?

Also wenn ich mir den Chart vom letzten Jahr ansehe ging es bis Mitte November auch Berg ab, nachdem jeder kritisiert hatte, das iPhone X wird ein Flop. Falls ich mich nicht täusche wurde auch damals behauptet Zulieferer senken die Prognosen.
Ich habe das dumpfe Gefühl das ist beinahe künstlich provoziert...anschließend geht?s zum Jahresabschluss steil bergauf und jeder Fonsmanager kann sich feiern der Apple im Depot hat....windowdressing. Dann kommen die Weihnachtszahlen und alles ist wieder im Butter.

Nur meine Gedankengänge und keine tiefgründige Analyse ;-)  

15.11.18 05:30
2

1024 Postings, 2185 Tage PorstmannGlück mit Apple

Warum verfolgt man ein Forum wie dieses? Weil man sich aus unterschiedlichsten Meinungen und Erfahrungen fürs eigene Handeln an der Börse Grundlagen und Ideen verschaffen möchte. Abgesehen von bösartigen Bashern und Pushern kann man von den vielfältigsten Erfahrungen der Foristen profitieren, wenn man deren Hintergrund mit berücksichtigt. Anonym gesagt ohne Profilneurose: Mich hat Apple schon jetzt mit dem realisierten Gewinn aus der verkauften Depothälfte wohlhabender gemacht als meine 30jährige Manager-Karriere. Und ich habe fast alle eisernen Börsenregeln missachtet:

Ich habe fast 20 Jahre nur auf eine einzige Aktie (Apple) gesetzt
Ich habe mich in die Aktie und Produkte von Apple verliebt
Ich habe anfangs im großen Stil Apple-Aktien auf Kredit gekauft

Nicht nachmachen, bitte. Aber ich habe mich eigentlich nur analog zu einem Unternehmensgründer verhalten und alles auf eine Karte gesetzt, weil ich auch in schlechten Zeiten - mit viel schlimmeren Kursrückschlägen als momentan - immer an mein Apple-Invest geglaubt habe. Das hatte schlaflose Nächte zur Folge, allein schon wegen der Kredite damals, die ja im Kurstief leider nicht mit dem Depotwert schmolzen. Ich hatte nur einen Nachteil gegenüber einem Unternehmer: ich konnte die Unternehmenspolitik nicht mitgestalten. Zum Glück, denn Jobs und Cook sind geniale Lenker (gewesen).

Hätte ich das gleiche Kapital in ein eigenes Unternehmen gesteckt, wäre ich vielleicht längst bankrott, oder hätte mich in der Exekutive gesundheitlich aufgerieben. Andererseits würde ich gesellschaftlich heute ganz anders dastehen. So bin ich nur einer von vielen kleinen Neureichen, ein Parvenü mit ein bisschen Berufserfolg als Abhängiger. Aber kein stolzer Mäzen unter Honoratioren von Golfclub bis Stadtmuseum. Einfach nur ein Apple-Aktionär mit dem richtigen Riecher, der sich ab und an ganz still im AppleStore an schönen neuen Apple-Geräten erfreut und sie sich trotz hoher Preise mit nach Hause nehmen kann. Wie das von Konsumrausch befallene Parvenüs so machen. Für eine neue Kita kann ich trotzdem spenden. Auch wenn ich dabei nicht gleichzeitig Werbung für ein eigenes Unternehmen machen kann und als dessen Gründer in den Medien groß gefeiert werde. Und sie heißt nicht Porstmann-Kita, selbst wenn ich sie allein bezahlen würde.

Ich hoffe, meine Zufriedenheit wird nicht als Angeberei ausgelegt. Zumal nicht wenige ähnlich und viele noch erfolgreicher an der Börse waren. Aber einer von uns sollte mal offen darüber berichten. Vor dem Apple-Glück gehörte ich übrigens zu den Verlierern der Internet-Blase der Jahre 2000ff und der Telekom. Seitdem sehe ich immer rot statt magenta.

Hauptgrund meiner Offenlegung: mein glückliches Apple-Invest soll andere hier bestärken, jetzt nicht gleich zu verkaufen. Selbst wenn es demnächst noch weiter runter geht - wie ich vermute. Denn kurzfristig ist Börse zu 90% Psychologie - momentan mit ausgeprägter, ansteckender Apple-Neurose. Irgendwann gibt es aber wieder Alltime-Highs und einiges mehr. Nur braucht man dazu einen längeren Anlagehorizont. Nicht so lang wie meiner war und ist. Aber 3-5 Jahre von jetzt an gerechnet wäre schon gut. Viel Glück!  

15.11.18 06:57

474 Postings, 738 Tage Starlord@garrincha & Warren 2018

Beides interessante Gedankengänge. Normal ist dieser Absturz nicht, die Firma. Macht mrd Gewinne- jedes Quartal.... der Kursverfall wäre eher der eines Rohstoffexplorers....:-( (Sorry, bin da auch mit drin- der musste sein)
@porstman: ich finde dein geschriebenes weder arrogant noch hochtrabend- es zeigt einfach auf, dass man - wenn man Vertrauen, Geduld und Geld in eine gute Firma steckt- damit gut fahren kann. Ich halte es ebenso- hoffe deinen Text in 10 - 15 Jahren einfach kopieren zu können.:-) Apple hat auch bei mir eine mehr als deutliche Übergewichtung im Depot, und trotz aller Rückgänge kaufe ich in kleinen Beträgen seit 2013 stets nach- und freue mich daran.... weil ich das Vertrauen in die Anlage habe.  

15.11.18 07:29

474 Postings, 738 Tage StarlordEiner noch....

Ich denke, dass rationale charttechnick und die fundamentals bei diesem Verlauf nicht aussagekräftig sind. Apple soll eben runter und für die zukünftige Geheimhaltung der iPhone - Verkäufe bestraft werden...  

15.11.18 08:54

630 Postings, 405 Tage John WalkerApple zur Zeit keine Option

Apple ist nicht mehr so innovativ wie früher und wieso sollen Kunden immer tiefer in die Tasche greifen, wenn die Unterschiede zwischen den Anbietern nur noch marginal sind, Displaygröße kann auch unendlich erhöht werden, langsam werden die Dinger unhandlich, besitze selbst IPhone X
Huwai ist auch mittlerweile zu einem globalen und ernstzunehmenden Player herangewachsen, Viele werde aufgrund Prestige sicher immer Apple kaufen, aber Andere nicht

die Schlangen vor den Apple Stores bei Neuerscheinungen haben meines Erachtens deutlich abgenommen und wieso verheimlicht Apple die Absatzzahlen ....
und gleichzeitig wurde die Prognose von Zulieferer runtergenommen ....

Asien ist als Markt auch herausfordernd, weil die Mittelklasse ein viel geringeres Einkommen hat wie in der westlichen Welt, da spielt der Preis eine größere Rolle...  

geringere Mengen zu höheren Preis zu verkaufen, wird nicht auf Dauer funktionieren, um Gewinne zu erhöhen, jedes Unternehmen, welches nur geringes Wachstum vorweisen kann, wird auch keine Kursgewinne realisieren... die allgemeine Stimmung an den Börsen wirkt hier auch negativ...

deswegen bleibe ich an der Seitenlinie und warte ab  

15.11.18 09:48
1

24417 Postings, 2454 Tage OtternaseDenke, dass des Rätsels Lösung ...


... eher wieder im Derivate Markt liegt, aber das ist eher ein Bauchgefühl.

Begrünfet wird das ja mit gekürzten Aufträgen von Zulieferen - was Analysten ihrerseits gleich zu Prognosenürzungen veranlasdt.

Mal angenommen, dass es tatsächlich gibt, also Auftragskürzungen im laufenden Quartal:

These 1: Das XR oder XS oder XS max verkauft sich wirklich schlechter, was beim X ebenso und mit fen selben Argumenten begründet wurde.

- Beim XS lag man falsch, im Weihnachtsquartal wurde mehr verkauft.
- Weitere Informationen ausser die über Zulieferer liegen nicht vor.
- Man weiß nicht, wieviele zuvor bestellt wurden, man kennt nur die Kürzung.

These 2: Alle neuen iPhones verkaufen sich nicht schlechter, und die Argumente sind nicht stichhaltig.

- Erneut: Beim XS lag man falsch, im Weihnachtsquartal wurde mehr verkauft.
- Wer die Apple Stores besucht, wird sehen, dass der Andrang ungebrochen ist, man beachte auch China
- Und wer sich überlegt, welche bestehenden Kunden aktuell für eine neue Generation in Frage kommen (iPhone 6 und 6s, also 4 bzw. 3 Generationen/Jahre zurück), und sich dann deren Stückzahlen ansieht (>200 Mio Stück), der könnte an dieser These zweifeln.  
- Geht man von einem erneuten Kauf bei 80-90% der bestehenden Kunden aus, dürfte Apple inkl neuer Kunden die Vorjahreszahlen locker erreichen - tendenziell sind es eher 90%
- Selbst wenn prozentual mehr Kunden zum iPhone 8 greifen sollten - auch da ist die Marge hervorragend - und das Delta zum XS etc. wird durch den höheren Verkaufspreis ausgeglichen
- UND: Cook betont seit Jahren immer wieder, dass man aus einzelnen Zuliefererzahlen nicht auf das iPhonr Volumen schließen kann.

These 3: Was, wenn das nichts weiteres ist, als ein normaler Vorgang?
- Apple bestellt eine ausreichende Zahl vor, um den ersten Andrang inkl Weihnachtsgeschäft zu sichern
- Apple reduziert die Zahl, sobald die erwartete Zahl für den ersten Andrang erreicht wurde
- Die Hersteller produzieren andere Aufträge weiter
- Unwahrscheinlich, dass Apple erst zu Weihnachten die Zahlen senkt, weil dann ja 1-2 Monate länger auf Hochlast produziert würde.

These 4: Apple holt nach, was die Großen mit Amazon, Netflix und Co getan haben - also 25% Abschlag.
- Möglicherweise Umschichtung von Aktien zu Zinslastigen Invests
- Politisch größerer Einfluss der Demokraten lässt Trump-'Aufschwung' platzen
- Man geht davon aus, dass DJI und Nasdaq nach langer Rekordfahrt langsamer steigen könnte
- Man nimmt Gewinne mit, um die starken Kursanstiege in 2018 nicht zu gefährden
- Aus Apple würde also schlicht ebenso Kapital abgezogen, wie bei Amazon, Netflix etc., weil man skeptidcher ist
- Was demnach nicht direkt mit Apples Zahlen/Verkäufen zu tun hätte.

Für mich sieht es so aus, als würde auch dieses Jahr die selbe Sau durchs Dorf getrieben, die man jedes Jahr um die selbe Zeit durchs Dorf treibt. Ein normaler Vorgang wird überbewertet, um künstlich für Volatilität zu sorgen. Also These 2 und 3. wahrscheinlichkeit m.E. bei 70-80%.

Allerdings denke ich, dass auch These 4 möglich ist - man stellt sich auf einen Rückgang des Wachstums ein, und geht an die Seitenlinie. Da ich in den USA aber keine ernsthaften Signale für einen Abschwung erkenne (ich bin natürlich kein Experte) und der Dollar zurzeit eher für einen starken US Markt spricht, sehe ich dafür nur etwa 30% Wahrscheinlichkeit, würde ich einen einzigen Grund nennen müssen.

Na, und dass Warren Buffett auch im letzten Quartal deutlich zugekauft hat, und zum drittstärksten Aktionär aufgestiegen ist, empfinde ich als recht beruhigend:

https://iphone.appleinsider.com/articles/18/11/14/...o-is-apple-stock

Ergo: Ich halte das weiterhin für das übliche Spiel, was gespielt wird, um die Unsicheren rauszukicken. Und ich vertaue darauf, dass das ARP Schlimmeres verhindert, und dass wir keine Wiederholung erleben, wie beim letzten Schweinezyklus.

Man wird sehen, wie weit es gertrieben wird. Ich hab genügend Cash, um zu warten, obwohl es auch mir schwer fällt. Da ich die größten Ausgaben (Hausfinanzierung, Umbau) bereits hinter mir habe, Und mein Finanzbedarf eher gering ist, sehe ich dem zwar etwas angespannt, aber doch recht zuversichtlich entgegen.

Bestenfalls würde ich mich von einer kleineren Stückzahl trennen. Für höhere Stückzahlen steht Apple zu gut da, ich wüede die Steuerfreiheit meiner Altaktien verlieren, das ARP ist weiterhin eine scharfe Waffe - und mit Warten Buffett im selben Boot zu sithen, ist zwar keine Garantie, aber beruhigend.

Das war meine Einschätzung.

PS: Sollte es wie bei den älteren Schweinezyklen verlaufen, dann würde das worst case Szenario bedeuten: etwa 30% (da ARP) vom letzten Maximum, das entspricht also 30% von 230 Dollar etwa 75 Dollar Minus, also einem Kurs von $165.

Mal schauen. :-]  

15.11.18 09:54

24417 Postings, 2454 Tage OtternasePS: Ah, ein Punkt fehlte noch ...

... weil jemand China erwähnte:

Wie erwähnt hat Apple mit seinen iPhones bei Alibabas Singles Day alle anderen, also auch Huawei und Xiaomi getoppt. Es wurden also mehr iPjone gekauft, als von Huawei oder Xiaomi, obwohl deren Geräte deutlich günstiger sind, und obwohl iPhones für Chinesen doch sehr kostspielig sind.

Für mich ist das a. ein Zeichen, dass es in China gut läuft, b. dass die iPhones sich insgesamt sehr gut verkaufen, unnd c. dass meine These, dass aktuell iPhone 6 und iPhone 6s für hohe Nachfrage sorgen, sich bewahrheitet.

Man erinnere sich: Mit dem iPhone 6 begann Apples Höhenflug in China, das 6 Plus wurde zum Verkaufsschlager, gefolgt vom 6s Plus. Und beide sind nun 4 bzw. 3 Jahre/Generationen alt und reif dafür ersetzt zu werden.

In China dürfte es aktuell, allen Analysten zweifeln zum Trotz, sehr gut laufen.

Over.
 

15.11.18 09:58

24417 Postings, 2454 Tage Otternase@Garrinha Warum sollte Apple seine Aktionäre


... nurzzeitig derart abstrafen? Sie müssen ja keine Aktien zurückkaufen.

Und andererseits: wenn das tatsächlich so wäre, dann kann Apple mehr Aktien für die selbe Summe zurückkaufen - und sobald das endet, wäre klar, welche Richtung der Kurs nehmen würde.

Ich halte das für sehr weit hergeholt. Für das Geschwafel der Analysten sollte man nicht Apple verantwortlich machen. ;-)

 

16.11.18 03:29

15 Postings, 30 Tage SpeedJasminNaja...

Ich habe meine Apple Aktien letzte Woche verkauft (es blieben immerhin noch 28% Gewinn).

Der Sektenstatus von Apple bröckelt gewaltig.

An Innovationen kommt schon länger nichts mehr, .... dazu noch das hohe KGV gegenüber den Konkurrenten.

Wer einen objektiven Blick hat, der erkennt schnell, Apple hat die besten Zeiten hinter sich.

Erfolg durch den "Namen", geht lange gut, aber die Welt dreht sich weiter...
 

16.11.18 05:44
1

1495 Postings, 1112 Tage Vaioz,...,..

@Speedjasmin 5 Sätze und nur der erste entspricht vielleicht der Wahrheit. Der Rest ist Schwachsinn...  

16.11.18 07:08

29 Postings, 1459 Tage anal_ystHuawai

Ist sicherlich kein schlechtes Gerät - aber es ist und und bleibt neunmal eine billige Android-Quäke. Das kannst Du drehen und wenden wie du willst  

16.11.18 07:30
1

24 Postings, 276 Tage Warren2018Hohes KGV?

Mit welchen Konkurrenten hast du verglichen?  

16.11.18 08:57
1

2159 Postings, 4476 Tage brokersteveApple..dasselbe Schauspiel wie immer Kaufchance

Schaut euch das Muster an.
Apple ist kerngesund, der Münchner Laden war mal wieder übervoll, lange Schlangen und viele Käufer.

Für mich alles wieder nur das übliche Bächen, um den Kurs nach unten zu bekommen.

Apple ist ein glasklarer Kauf, sie haben zu dem massiven kursgaranten noch das ganze healththema und autonomes Fahren.

Die Aktienist massiv unterbewertet und deshalb bietet sich jedem jetzt eine Einstiegschance, die in wenigen Tagen weg sein wird.

Buffet hat sie genutzt und Aplle wird sein Rückkaufprogramm nach der VerbotsPeriode auch wieder aufnehmen.

Meine Meinung.  

16.11.18 09:31

54 Postings, 821 Tage APL6000Hallo Jasmin

Nicht "Speed", sondern "Durchhaltevermögen" ist meines Erachtens im Aktienmarkt gefragt.

Ein wenig frage ich mich auch, wie jemand mit deiner Einschätzung bzgl. Apple überhaupt deren Aktien kaufen konnte ...

Ich persönlich glaube ja, dass es noch sehr viele Möglichkeiten geben wird, Computertechnik in Bereichen einzusetzen, in denen diese bisher nicht verwendet wurde - und diese damit zu verbessern oder zu ganz neuen Funktionalitäten zu verhelfen. Und Apple hat in der Vergangenheit bereits gezeigt, dass sie dazu hervorragende Ideen haben (HomePod, Watch, Kopfhörer usw.)

Deshalb könnte man genauso gut argumentieren, dass Apple die besten Zeiten noch bevorstehen ;-)  

16.11.18 18:20

752 Postings, 236 Tage neymarWann liefert Apple Strom?

17.11.18 12:03
1

11400 Postings, 2116 Tage XL___MM41

Seit 7 Jahren schreibt MM41 massiv gegen Apple, warnt vor einer Blase und jetzt nach so einer kleinen Korrektur wird er zum Superbullen. Für mich sind das alles Warnzeichen...  

17.11.18 15:51
1

1495 Postings, 1112 Tage Vaioz.......,

@XL____ Ja das macht mich ebenso traurig. Manche Menschen haben einzig einen egoistischen Anreiz potentielle Kursreaktionen auszulösen. Auch wenn ich glaube, dass Apple zu groß dafür ist, dass der Kurs in diesem kleinen Thread beeinflusst werden kann. Deshalb ist es nur umso lächerlicher.

Kaum ist die Aktie etwas runter kommen wieder die "Meinungsmacher"...  

18.11.18 08:22

24417 Postings, 2454 Tage OtternaseSehe ich nicht so ...

... seit Jahren macht er sich nur lächerlich, aber das sieht ja jeder. Wer wissen will, was echte "Meinungsmache" ist, sollte einen Blick in die Tesla Threads werfen.

Da wird einem mitunter übel, ob der Verlogenheit, mit der argumentiert wird. Und drei von denen haben jahrelang zuvor gegen Apple geätzt, nun sind sie weitergezogen.

Da ist unser Jojo-Kumpel doch eher niedlich. ;-)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1409 | 1410 | 1411 | 1411  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsianer1