Aurelius

Seite 1 von 470
neuester Beitrag: 22.02.18 10:36
eröffnet am: 18.09.06 20:23 von: dagoduck Anzahl Beiträge: 11734
neuester Beitrag: 22.02.18 10:36 von: Johnny Utah Leser gesamt: 2471398
davon Heute: 2766
bewertet mit 26 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
468 | 469 | 470 | 470  Weiter  

540 Postings, 6300 Tage dagoduckAurelius

 
  
    #1
26
18.09.06 20:23
hat schon ne gute performance hingelegt  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
468 | 469 | 470 | 470  Weiter  
11708 Postings ausgeblendet.

3 Postings, 3 Tage Digger68Ich bin seit Jahren in der Aktie. Eigene Dividende

 
  
    #11710
19.02.18 18:28

3 Postings, 3 Tage Digger68Geht nicht

 
  
    #11711
19.02.18 18:28

3 Postings, 3 Tage Digger68sorry

 
  
    #11712
19.02.18 18:34
Ich muss mich erst an die Eingabe gewöhnen.Lese zwar schon lange mit, bin aber erst seit heute registriert. Ich glaube an die Firma, sonst wäre ich nicht investiert. Der Kurs selber ist für mich zweitrangig, da spätestens im nächsten Jahr meine Investition dank Dividende kostenneutral ist.  

419 Postings, 211 Tage LupinWas ist denn hier los?

 
  
    #11713
20.02.18 13:52
Heute eher durchwachsener Markt aber Aurelius geht ab. Erfreulich aber ungewöhnlich so große Sprünge nach oben.  

247 Postings, 293 Tage ScratchiIch

 
  
    #11714
20.02.18 14:09
will 200 Aurelius Aktien , aber nicht zu dem Preis ;-) ;-)  

135 Postings, 119 Tage Lupus PecuniaeGroße Sprünge

 
  
    #11715
20.02.18 14:10
Ja, nehme ich auch mit Freude zur Kenntnis, zumal die niedrigen Volumina eher nicht darau schließen lassen, dass sich ein LV eindeckt.
Habe mich auch gefragt, ob irgendeine positive Nachricht dahintersteckt die gerade durchsickert aber ihren Weg in die Börsenblättchen noch nicht gefunden hat.

Freitag letzter Woche hat Marshall Wace nochmal aufgestockt: (Quelle: Bundesanzeiger)

Marshall Wace LLP AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA DE000A0JK2A8 1,01 % 2018-02-16
Marshall Wace LLP AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA DE000A0JK2A8 0,90 % 2018-02-12

Scheint die Börse nicht zu scheren - gut so. So kanns weitergehen.  

135 Postings, 119 Tage Lupus Pecuniae@Itchiy- nein, sorry, Scratchi

 
  
    #11716
1
20.02.18 14:14
ist immernoch günstig...
Wenn jetzt nicht der Gesamtmarkt abschmiert stehen wir bald wieder oberhalb der 60.

Aber hier muss ich sagen, dass der Dip vor Kurzem eine wilkommene Gelegenheit zum Nachkauf war, die ich gerne wahrgenommen habe.
Zum Preis, dass meine Aurelius-Position jetzt so groß ist, dass mein Depot etwas... Aurelius-lastig geworden ist. Was solls, Diversifikation wird überschätzt :-)  

80 Postings, 1613 Tage tibibiOhja

 
  
    #11717
20.02.18 14:30
Das kommt mir bekannt vor. Mein Depot besteht zu 50 Prozent aus Aurelius.
Hatte ich nie so geplant.
Heute bin ich dankbar darum.  

6063 Postings, 2185 Tage TrinkfixOb die Kurse jetzt noch günstig sind

 
  
    #11718
3
20.02.18 14:58
ist wohl schwer zu sagen. Das muss jeder für sich entscheiden, Kurse unter 60 sind für mich auf Sicht der Dividende auf jeden Fall Kaufkurse.
Wenn wir Charttechnisch den letzten Rücksetzer bis auf fast 50 nehmen, sollten wir jetzt klar die 61,80 anlaufen und das Recht zügig.

Meine Meinung  

6312 Postings, 4335 Tage charly2@Trinkfix - nochmals die Schätzungen der Hausbank:

 
  
    #11719
21.02.18 08:14
Baader Bank - 21.12.2017: Für die Jahre 2017 bis 2019 erwarten die Analysten Gewinne je Aurelius Aktie von 20,89 Euro sowie 7,15 Euro und 8,13 Euro.

Für mich ist deine Frage leicht zu beantworten. Nicht umsonst sehen mittlerweile 3 Analysten das Kursziel über 80 EURO. Ich denke wir steuern jetzt sehr schnell Richtung ? 70,00 wobei es beim Hoch aus März 2017 - ca. 67,30 - nochmals stocken könnte.  

99 Postings, 3662 Tage oranje2008Sorry charly2, da bin ich...

 
  
    #11720
1
21.02.18 09:27
...bei trinkfix. Analystenschätzungen sind wie Wettervorhersagen. Im Zweifel komplett wertlos. Scheint die Sonne prognostizieren sie weiterhin Sonnenschein. Regnet es, dann prognostizieren sie ein paar düstere Tage.

Rein fundamental gegen den Markt betrachtet ist Aurelius immer noch unterbewertet. Aber ich würde Aurelius heute nicht mehr jedem empfehlen. Außerdem muss man die ganzen "äußeren" Faktoren berücksichtigen. Damit meine ich Short-Seller, externe Einflüsse durch strategische Spielchen, die Tatsache, dass es weiterhin ein kleiner Wert ist, etc.

Nicht falsch verstehen. Ich bin signifikant in Aurelius investiert und werde es auch noch etwas bleiben. Aber man sollte dann zumindest wissen, was Aurelius für ein Wert ist ;) Und Analysten sagen da mal nix aus. Und irgendwelche hergezauberten Prognosen der Analysten auch nicht (außer woran der jeweilige Analyst vielleicht glaubt) ;)  

135 Postings, 119 Tage Lupus PecuniaeAnalysen - Wert und Problem

 
  
    #11721
1
21.02.18 09:54
So kritisch wie die meisten hier sehe ich die Bankanalysten nicht. Sie nehmen einem die mühsame Arbeit ab, die Fundamentaldaten zu analysieren und aus dem derzeitigen wirtschaftlichen Umfeld in Verbindung mit diesen Fundamentaldaten ein Kursziel zu errechnen.

Von daher ergeben die Analysen für mich sehr gute Näherungswerte. Aber auch nicht viel  mehr, denn:
Das Problem ist eben, dass die Analysen, auch die guten, immer von der wahrscheinlichsten Annahme ausgehen müssen: Nämlich dass das gesamtwirtschaftliche Umfeld in etwa so bleibt wie es ist. Plötzliche Disruptoren, die selten, aber dann doch immer wieder auftreten sind schlichtweg nicht Teil der Analyse, es sei denn der Disruptor kommt mit Ansage (wie z.B. eine Leitzinserhöhung) - was aber eher selten der Fall ist.

Wenn also die Börse crasht weil ein Mix aus Algorithmen, Stop-Loss-Orders und emotionaler Überreaktion alle Gesetzmäßigkeiten aushebelt ist die Analyse natürlich nicht mehr aussagekräftig, denn das Umfeld hat sich geändert.

Die Möglichkeit derartiger Szenarien (und damit die Änderung der Voraussetzungen auf denen Analysen erstellt wurden) sollte man im Hinterkopf behalten. Davon abgesehen sind Analysen aber gute Orientierungsmarken, die nicht alleine für Kauf- oder Verkaufsentscheidungen herangezogen werden sollten, aber auch keine reine herbeigezauberte Kaffeesatzleserei sind.  

99 Postings, 3662 Tage oranje2008@Lupus

 
  
    #11722
1
21.02.18 10:52
Sorry, das ist schlicht und ergreifend falsch bzw. unzureichend gedacht!
Equity Research Abteilungen von Banken unterstützen primär die internen Abteilungen vom PWM, AM bis hin zum IBD. Equity Research erfolgt auch immer im Interesse von Banken selber und damit gibt es bereits einen Bias zugunsten einer Positivbetrachtung.

Während meiner eigenen Research-Zeit an der Uni habe ich mal Diplomabsolventen untersuchen lassen wie die Qualität der Research Analysen ist. Dabei ging es um 1) Transparenz der Informationen, 2) methodisch korrekte Umsetzung, 3) rechnerische Richtigkeit. Es ging dabei nie darum, ob ein Analyseergebnis unserer Meinung subjektiv gut oder schlecht ist.

Für Intransparenz habe ich volles Verständnis. Für falsche Anwendung von Methodik oder üble rechnerische Fehler nicht.

Daher gilt bei mir: Ich betrachte Research Analysen. Ich schaue, ob ich z.B. gute Infos mitnehmen kann (z.B. aus Investorenkonferenzen, die dort genannt werden). Aber nicht mehr.  

1436 Postings, 702 Tage zwetschgenquetsche.Deine Ergebnisse

 
  
    #11723
21.02.18 12:00
Und:
was waren die Ergebnisse der Punkte 1-3?
Überhaupt:
Welche Ergebnisse gabs in deiner Abschlussarbeit von 2010?
Übringens:
Von #11718 an wurde durchweg unzureichend gedacht. Deswegen die Folgeposts bis #11722.
Uhr:
Die sagt Mittag. :-)

P.S.: Gibt es einen Fachausdruck für die Metrik U-Ü-Ü-U? ;-)  

99 Postings, 3662 Tage oranje2008ah, da hab ich was vergessen ;)

 
  
    #11724
3
21.02.18 13:37
@Zwetschgenq:
Die Ergebnisse waren:
1) Hohes Level an Intransparenz, wobei ich das gut verstehe; würde ich auch nicht vollumfänglich transparent gestalten. Ich glaube mich erinnern zu können, dass lediglich 20% der Stichprobe (Langreports auf selektierte DAX30-Unternehmen) wirklich transparent waren.
2) Regelmäßig methodische Fehler. Und damit sind keine Fehler im Sinne von Auslegungssachen gemeint, sondern z.B. Equity = Entity Value oder EK-Kostensatz wird für den WACC verwendet, unternehmensspezifischer Leverage wird nicht berücksichtigt, etc.
3) Erschreckend viele rechnerische Fehler. Die Quote müsste eigentlich 0,0% sein. Tatsächlich wurden regelmäßig rechnerische Fehler begangen. Ich kann mich noch erinnern, dass bei einem Unternehmen Net Debt nicht abgezogen, sondern drauf gerechnet wurde. Ok, Vorzeichenfehler. Sollte bei der Kontrolle des Reports auffallen, v.a. wenn hier einheitlich alle zum Sell raten. Der Analyst hat's nicht begriffen oder nicht kontrolliert, sein Ergebnis genommen, was um Faktor 4 des Konsensus-Ziels abweichte, und ein dickes Buy draufgepackt. An den Report kann ich mich noch heute erinnern, denn ich wollte der Diplomandin das erst nicht abkaufen, dass jemand mit der Ausbildung in einer internationalen Bank so ein Bockmist baut.

Was deine andere Frage angeht - ich musste erstmal nachschauen - welcher meiner Arbeiten sie galt (denn danach kam noch eine Dr-Arbeit und zwischenzeitlich zwischen 2008 und heute zahlreiche Paper, Kapitel und Artikel), kann ich sagen, dass man dazu etwas weiter ausholen müsste (bei Bedarf schreib ich dir gerne eine [Board]Mail dazu). Nur soviel sei gesagt: Der kulturelle Einfluss (und das beinhaltet nicht nur verhaltenskulturell, sondern beispielsweise auch regulatorische Einflüsse) bei Transaktionen ist erheblich für den kurz- und langfristigen Erfolg. Runtergebrochen auf einzelne Faktoren ist aber teilweise überraschend, was sich positiv und was sich negativ auswirkt - und warum. Wesentlich dabei waren v.a. auch Größenthemen und ob sich beispielsweise ein Großunternehmen auch auf vorteilhafte kulturelle Einflüsse eines Targets einlässt, oder ob die Belegschaft gleich abhaut. So gesehen muss man eigentlich festhalten, dass eine Orientierung Richtung Osten für langfristige Werte fast sinnvoller ist, als Richtung Westen, auch wenn ich persönlich in meiner Arbeit lieber Richtung Westen (z.B. mit Amerikanern) arbeite.  

241 Postings, 1406 Tage keule16weiter so

 
  
    #11725
21.02.18 14:26
je mehr philosophiert wird desto weiter steigt sie stillklammheimlich :)  

99 Postings, 3662 Tage oranje2008Wenn das so einfach wäre...

 
  
    #11726
2
21.02.18 14:30
...dann würde ich mich noch dicke Eindecken - ausschließlich mit Aurelius - und hier mit Zwetschgenq und co Romane schreiben bis das Forum brennt. Man würden wir auf einfache und sichere Art und Weise reich :D  

6063 Postings, 2185 Tage TrinkfixFinde ich gut solche Philsosophische Gespräche,

 
  
    #11727
1
21.02.18 16:04
kann da leider nicht mithalten, da schon in 8. von der Schulbank.
Doch was einige Reserche Abteilungen so von sich geben ist wohl
sehr nahe an Lobbyarbeit finde ich.
Ich habe vor vielen Jahren mal einer Bank für mich viel Geld anvertraut,
Unmengen an Provision bezahlt und mein Geld halbiert.
Habe es dann selber angelegt und habe lange gebraucht bis ich wieder im Plus war,
vieleicht auch deshalb meine Abneigung gegen dies gescheiten Leut!

Bitte auf jeden Fall NICHT persönlich nehmen.

PS: auf zu neuen Hochs!  

6063 Postings, 2185 Tage Trinkfix#11727 bin auch dabei!

 
  
    #11728
21.02.18 16:05

1436 Postings, 702 Tage zwetschgenquetsche.Oranje,

 
  
    #11729
1
21.02.18 16:40
für deine Publikationsliste unterziehe diesem Thread doch bitte eine Contentanalyse. Gibt ein weiteres Paper :-) Wäre mir auch egal, ob das Attribut "Oberlehrerhaftigkeit" eine abhängige, unabhängige oder eine Moderatorvariable wäre.
Und bitte als Open Access veröffentlichen ;-)  

43 Postings, 107 Tage Glùcksdedetrinkfix

 
  
    #11730
1
21.02.18 16:53
mir ging es mit der sparkasse àhnlich.
ausser spesen nur minus gewesen.
habe mich vor 5 jahren aufgemacht
die boerse zu erlernen.
bin....toi toi...
Immer in grùnen bereich(durchschnitt).
immer meine 3 flugurlaube jàhrlich.
natùrlich last minute...gùnstig😉  

1145 Postings, 1907 Tage kyron7htxRecht

 
  
    #11731
22.02.18 09:38
stabil heute.  

6063 Postings, 2185 Tage TrinkfixMal sehen ob die Pust hält,

 
  
    #11732
22.02.18 10:23
eigentlich warte ich noch auf ein Nachkaufgelegenheit !  

1145 Postings, 1907 Tage kyron7htxWar

 
  
    #11733
22.02.18 10:29
doch bei TG 50 ?. Wer da nicht nachgekauft hat wann dann?  

1992 Postings, 1738 Tage Johnny UtahGlücksdede # 11730

 
  
    #11734
1
22.02.18 10:36
"bin....toi toi..."

Du bist Toi Toi? Die mitlesenden Drillianer werden an dieser Stelle schmunzeln. :-)

Verzeih mir das kleine OT.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
468 | 469 | 470 | 470  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben