BMW 2.0

Seite 1 von 127
neuester Beitrag: 18.11.19 11:55
eröffnet am: 15.01.11 18:08 von: mamex7 Anzahl Beiträge: 3160
neuester Beitrag: 18.11.19 11:55 von: Artikel 14 Leser gesamt: 607534
davon Heute: 134
bewertet mit 17 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
125 | 126 | 127 | 127  Weiter  

15.01.11 18:08
17

3592 Postings, 3793 Tage mamex7BMW 2.0

Dieser Tread sollte jedem dazu dienen durch Call- und Short News
den Kurs von BMW transparenter zu machen.
Das Geschäft mit Autos boomt. Weltweit wurden 2010 mehr als 60 Millionen Fahrzeuge verkauft, ein Plus von 12 Prozent zu 2009.
In Russland, Brasilien, Indien und China ist die Nachfrage nach Neuwagen groß,
wie lange noch ?

Es gibt auch andere einschätzungen:
Peking begrenzt die Zahl der Autos in der Stadt. Nur jedes zehnte wird noch zugelassen. Eine Wachstumsbremse auch und vor allem für die deutschen Autobauer. Vertreter von Audi, BMW,Daimler ...  versuchen dennoch jede Aufregung zu vermeiden. Für die Automobil-Industrie war China zuletzt der wichtigste Wachstumsmarkt.

Immer größer, immer breiter, immer schwerer: Nach 50 Jahren ist dieser Trend gebrochen. Die Autos haben ihr Limit erreicht - und werden künftig wieder kleiner. Schuld sind die verstopften Megastädte.
http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/...ss-abspecken/50214046.html

ANALYSTEN Ziele abgegeben Januar 2011:
-Credit-Suisse-Experten 70,00 Euro
-Independent Research, Sven Diermeier 65 Euro
-UBS 60 ?
-Berenberg Bank erhöht Kursziel für BMW auf ?67. Buy.
-Barclays erhöht Kursziel für BMW auf ?71. Overweight.
-equinet Accumulate ?60

http://www.finanznachrichten.de/...bmw-auf-71-euro-overweight-322.htm
http://www.finanznachrichten.de/...l-fuer-bmw-auf-67-euro-buy-322.htm
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/...ag-stuft-bmw-auf-neutral
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/...mbh-stuft-bmw-auf-halten
http://www.finanznachrichten.de/...cus-list-bmw-durch-porsche-016.htm
http://www.godmode-trader.ch/nachricht/...-stuft-BMW-ab,a2378629.html

Wer sollte von den Analysten recht behalten in den nächsten Monaten, wir werden sehen...
Was meint Ihr, lohnt sich der einstig hier bei 60 Euro ?
Ich denke BMW-Put Optionsscheine (bei einem KURS über 60 Euro) dürften hier sehr interessant werden.
Meine einschätzung (unter anderem)  folgt diesen Artikeln:
http://www.autogazette.de/unternehmen/301063.html
http://www.focus.de/finanzen/news/...chwaecht-sich-ab_aid_587190.html
http://de.reuters.com/article/companiesNews/...ase,a2433836,b117.html

Um den KGV besser errechnen zu können sind folgende zahlen interessant:

Gewinn pro Fahrzeug 2010 ca. 2300 Euro

http://www.welt.de/wirtschaft/article10989793/...rzeug-verdienen.html
http://www.focus.de/finanzen/news/porsche_aid_123118.html
http://www.bild.de/BILD/auto/2010/07/21/...ersteller-bmw-hyundai.html

BMW St 602,0 Mio. (Stand: 18.08.10)
BMW Vz 52,2 Mio. (Stand: 18.08.10) Info www.ariva.de

2010 hatte BMW einen KGV von 13,09
http://www.boersen-zeitung.de/...p?l=0&li=5&isin=DE0005190003

Wie geht es weiter mit BMW, werden die Aussichten 2011-2012 erfüllt ?

Euere Meinung ist gefragt!
-----------
Die Gedanken hier geben nur meine Meinung wider.
Sprecht mit eurem Finanzberater darüber...
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
125 | 126 | 127 | 127  Weiter  
3134 Postings ausgeblendet.

18.10.19 14:25

1047 Postings, 3723 Tage Kurvenkratzer45geschönt

wie alle absatzzahlen der automobilbauer.  

28.10.19 19:23

838 Postings, 529 Tage gdchsPrognose für Oktober US Verkäufe

von Autos sehen nicht schlecht aus für BMW, siehe

https://seekingalpha.com/news/...pected-gain-u-s-market-share-october

man prognostiziert hier + 5,9 Prozent für BMW und das bei einem schrumpfenden Gesamtmarkt.  

30.10.19 20:07

999 Postings, 1651 Tage phre22Neues zu BMW

04.11.19 13:59

215 Postings, 415 Tage Artikel 14BMW: USA-Absatz +9,4% - Verzicht auf US-Autozölle

Oktober 2019: BMW steigert US-Absatz um 9,4%
https://www.bimmertoday.de/2019/11/04/...rt-us-absatz-dank-suv-um-94/

Die US-Regierung hat einen möglichen Verzicht auf Strafzölle für Importwagen angedeutet.
https://boerse.ard.de/aktien/...fzoelle-treibt-daimler-bmw-vw100.html

US-Handelsminister deutet Verzicht auf Autozölle an
https://www.zeit.de/wirtschaft/2019-11/...apan-autozoelle-wilbur-ross

BMW führt Mildhybrid-System im normalen 5er ein - Normverbrauch minus 0,3
https://de.motor1.com/news/358621/...omatik-mildhybrid-plugin-hybrid/
https://de.motor1.com/news/371296/...ferral&utm_campaign=msn-feed
Wenn man die Ampeln kennt und rechtzeitig vom Gaspedal geht,
kann man eine Menge Treibstoff und CO2 einsparen, weil der Starter-Generator die
Bremsenergie für das nächste Beschleuigen speichert. Endlich.

Testbericht:
"Weit vorn mit dabei ist BMW auch bei Assistenz und Unterhaltungselektronik. Der Schildererkennung kann man wirklich über den Weg trauen, ihre Trefferquote würde ich ähnlich hoch einschätzen wie die eines aufmerksamen Fahrers ? auf dieses Niveau muss ein Assistent erst einmal kommen. Auch die adaptive Geschwindigkeitsregelung, die das Tempo anhand der Schildererkennung und Daten aus dem Navi regelt, funktioniert nahezu tadellos. Der Fahrer kann einstellen, dass das anvisierte Tempo bis zu maximal 15 km/h über dem Limit liegt."
Quelle:
https://www.heise.de/autos/artikel/...t-BMW-745e-4553482.html?seite=2

 

05.11.19 11:31
1

215 Postings, 415 Tage Artikel 14Autogipfel 3M Konjunkturprogramm BMW Charttechnik

Autogipfel 2019:
Mehr Förderung / ein Milliarden-Konjunkturprogramm - Autobauer im Plus
https://www.n-tv.de/politik/...el-Eine-Ubersicht-article21373927.html
5000-6000? Förderung - Ladenetz: viel mehr öffentliche Ladepunkte - eine Million langfristig - Förderung auch Plug-in-Hybrid.
Es entfällt die bisherige Deckelung bei einem Listenpreis von 60.000 Euro, die einige Elektroautos und Plug-in-Hybride der Ober- und Luxusklasse von der staatlichen Förderung ausgeschlossen hatte. Die Prämie wird wie bisher zu 50 Prozent vom Staat und zu 50 Prozent von den Autobauern selbst getragen.
Vom Bund kommen mehr als drei Milliarden Euro.

Bisher:
Stärkster Profiteur des Umweltbonus war bisher die BMW Group. In den aktuellsten Zahlen des zuständigen Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle werden alle Anträge bis Ende September 2019 ausgewertet. Demnach wurde bisher der Kauf von 94.144 Elektroautos, 47.187 Plug-in-Hybriden und 96 Fahrzeugen mit Brennstoffzelle gefördert. Davon entfielen 22.965 Anträge auf die Marke BMW, hinzu kommen noch knapp über 1.000 MINI. Beim Blick auf die geförderten Modelle kommt der BMW i3 in seinen verschiedenen Varianten auf eine stattliche Anzahl von 11.919 per Umweltprämie geförderten Fahrzeugen, aber auch Plug-in-Hybride wie der BMW 225xe Active Tourer wurden bereits vielfach gefördert. xdrive45e &745e und mit neuen Modellen wie BMW 330e, X1 xDrive25e, MINI Cooper S E und BMW X3 xDrive30e haben die Münchner noch einige weitere Pfeile im Köcher, die in den nächsten Monaten stark von der Umweltprämie profitieren könnten. Außerdem 5er und 3er Touring als Hybrid. Die Dienstwagen-Förderung (habe steuerliche Anrechnung) läßt grüßen.

https://www.bimmertoday.de/2019/11/05/...r-hybrid-suv-ab-56-900-euro/
"Möglichkeit zum lokal emissionsfreien Fahren. Dank des 12 kWh großen Lithium-Ionen-Akkus schafft der X3 xDrive30e bis zu 55 Kilometer rein elektrisch und kann damit im Alltag vieler Pendler ohne einen einzigen Tropfen Spritverbrauch bewegt werden."

BMW - ein Hersteller, der bereits Strom-Erfahrungen gesammelt hat:
BMW ist führend bei elektrifizierten Fahrzeugen in Deutschland +60% +++ Drei der fünf meist verkauften Plug-in-Hybrid Fahrzeuge in Deutschland sind von der BMW Group +++ Mehr Reichweite durch neue Generation elektrischer Antriebe +++ Alle elektrifizierten Modelle der BMW Group sind E-Kennzeichen berechtigt
https://www.press.bmwgroup.com/deutschland/...eberholspur?language=de

Chartechnik:
https://broker-test.de/direktbroker-fx/...o-sieht-ein-kaufsignal-aus/

 

05.11.19 22:28

838 Postings, 529 Tage gdchsQ-Zahlen bei BMW stehen an

und nach all den guten Meldungen der letzten Wochen (wie gestiegene US Absätze) sollten zumindest die Umsatzzahlen recht ordentlich ausfallen. Da sich momentan auch wieder eher Entspannung beim US Zollthema abzeichnet, gibt es einen weiteren Punkt der für steigende Kurse sprechen sollte.
Mal schauen wie bei den anstehenden Q-Zahlen die Margen aussehen werden,  das war ja in den letzten Quartalen leider ein Schwachpunkt.  

06.11.19 10:51
1

215 Postings, 415 Tage Artikel 14BMW-Umsatz und Überschuss in Q3 deutlich gestiegen

BMW Group konnte im dritten Quartal 2019 bei den Auslieferungen ihrer drei Premiummarken BMW, MINI und Rolls-Royce mit 613.361 Einheiten einen neuen Bestwert für diesen Zeitraum erzielen (2018: 592.303 / +3,6%). Unverändert hatte dabei das Joint Venture BMW Brilliance Automotive in China großen Anteil an der positiven Entwicklung. Der Konzernumsatz stieg auf 26.667 Mio. ? (2018: 24.715 Mio. ? / +7,9%). Das Ergebnis vor Finanzergebnis (EBIT) stieg um rund ein Drittel auf 2.289 Mio. ? (2018: 1.722 Mio. ? / +32,9%).
Quelle und Details: https://www.bmwgroup.com/content/dam/grpw/...BMW_Group_Q3_2019_DE.pdf

Auch im Conferenz-Call hat BMW einen sehr positiven Ausblick für den Rest von 2019 und für 2020 gegeben mit signifikant steigenden Marktanteile. Die BMW Group hat sich auch in Q3 2019 gegen die Trends der Branche gestemmt und ihren Absatz und die Marktanteile weiter gesteigert. Im Quartalsbericht melden die Münchner außerdem, dass sie im Vergleich zum Vorjahr auch den Umsatz, das Ergebnis und die Profitabilität verbessern konnten. Basis des Erfolgs sind die Absatz-Rekorde, die die BMW Group regelmäßig erzielt: In Q3 2019 wurden weltweit 613.361 BMW, MINI und Rolls-Royce verkauft ? mehr als jemals zuvor in einem dritten Quartal.
Quelle und Details:
https://www.bimmertoday.de/2019/11/06/...roup-meldet-starkes-quartal/
 

06.11.19 11:02

215 Postings, 415 Tage Artikel 14Barclays belässt BMW auf 'Overweight' - Ziel 90?

Barclays Analystin Dorothee Cresswell sprach von einem ordentlichen Zahenwerk. Der Autobauer sei auf Kurs zu seinen Jahreszielen.
https://www.focus.de/finanzen/boerse/...ziel-90-euro_id_11316731.html  

06.11.19 12:22
1

1524 Postings, 603 Tage neymarBMW steigert Gewinn überraschend deutlich

06.11.19 19:38
2

838 Postings, 529 Tage gdchsQ3 Zahlen von BMW gefallen mir

hier gibt es noch die Slides der Q3 Präsentation, wie immer bei BMW sehr umfangreich und  schick aufbereitet :
https://seekingalpha.com/article/...esults-earnings-call-presentation

Ein interessantes Detail von Folie 5 : man möchte die Zahl der verkauften  "elektifizierten" Autos von  2019 auf 2021 verdoppeln ; geschätzt dürften das dann gut 300.000  E-Autos in 2021 sein wenn man das schafft.
Der iX3 wird da wohl  einen signifikanten Anteil haben.  

07.11.19 08:50
2

215 Postings, 415 Tage Artikel 1490?? Gedanken zur BMW-Aktie


Folie 33 finde ich auch sehr interessant. Das China-Geschäft läuft seit Jahren allen Krisen zum Trotz.
90? noch in 2019 oder doch erst 2020? Einige Analysten und Gedanken dazu:

Die DZ Bank hat den fairen Wert für BMW nach Quartalszahlen von 76 auf 87 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Analyst Michael Punzet hob in einer am Mittwoch vorliegenden Studie die Schätzungen für 2019 nach soliden Zahlen zum dritten Quartal an. Für das kommende Jahr rechnet er mit einer stabilen operativen Marge (Ebit) im Kerngeschäft Automobil.

Die NordLB hat das Kursziel für BMW nach Zahlen von 70 auf 72 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Halten" belassen. Das Absatzwachstum sei durch die sogenannten Stadtgeländewagen getragen worden, schrieb Analyst Frank Schwope in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Das Unternehmen habe bereits einige Effizienzsteigerungen bewerkstelligt, bei denen in den kommenden Quartalen noch Ausbaupotenzial bestehe.

Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für BMW nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 83 Euro belassen. Analyst Franz Schall konstatierte in einer ersten Reaktion am Mittwoch ein solides Quartal mit einer Verbesserung der Marge im Autogeschäft.

Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für BMW nach Zahlen für das dritte Quartal auf "Overweight" mit einem Kursziel von 90 Euro belassen. Analystin Dorothee Cresswell sprach von einem ordentlichen Zahenwerk. Der Autobauer sei auf Kurs zu seinen Jahreszielen, schrieb sie in einer am Mittwoch vorliegenden Studie.

Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für BMW auf "Market-Perform" mit einem Kursziel von 65 Euro belassen. Die ersten Ergebnisse unter dem neuen Chef Oliver Zipse seien etwas besser als gedacht ausgefallen und zeigten eine Trendbelebung, schrieb Analyst Max Warburton in einer ersten Reaktion am Mittwoch. Der Ausblick lasse auch ein sehr starkes Schlussquartal erwarten.

Die Schwäbische Zeitung berichtet:
In der BMW-Fabrik Spartanburg in den USA komme man mit der Produktion ?nicht ganz hinterher?.

2019 sind Absatz, Umsatz und operativer Gewinn auf Rekordniveau (ohne einmalige Sonder-Effekte).

2019 >100 Milliarden Umsatz
2018 97,5
      2017      98,3
      2016      94,2 
      2015      92,2 
      2014 80,4
§
Jedes Jahr 2014 bis 2018 war der BMW-Aktienkurs jeweils zumindest einmal im Jahr über 90 Euro gestiegen. Das ist nach meiner Meinung auch in den nächsten Monaten wieder möglich.
Da BMW kein Diesel-Problem hat, die Schwäche des UK-Marktes erfolgreich kompensiert wird, marktführend bei der Elektromobilität in Deutschland und im Premiumsegment ist, einen sehr starken Ausblick auf Q4 und 2020 gegeben hat, die Chance besteht nachträglich das beste Gewinnjahr der Unternehmensgeschichte zu erreichen (Rücknahme der EU-Rückstellung) es ansonsten in Q1/2020 einen gewaltigen Basiseffekt (Vergleich zu Q1/2019) gibt, denke ich, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis Aktienkurs und Geschäftszahlen in frühere Verhältnisse zurückkehren (KGV, KUV) oder diese sogar übertreffen.
In den Quartalskonferenzen am Mittwoch hat der BMW-Vorstand klare Andeutungen und Ansagen für einen gesunden und starken Geschäftsausblick gegeben:

"Wie erwartet haben sich die Finanzkennzahlen im laufenden Geschäftsjahr von Quartal zu Quartal besser entwickelt."

"Im dritten Quartal liegen die Umsatzerlöse im Konzern mit 26,67 Mrd. Euro wie erwartet solide über Vorjahr."

"Dank der starken Performance unserer Modelle in einem überwiegend rückläufigen Marktumfeld liegt die EBIT-Marge im Automobilsegment im dritten Quartal trotz nach wie vor hoher Vorleistungen bei 6,6%."

"zum Segment Finanzdienstleistungen, das im dritten Quartal
erneut eine starke Performance hingelegt hat. Neben dem guten
Portfoliowachstum haben sich auch Währungseffekte positiv ausgewirkt. Auch
die Risikosituation hat sich weiter sehr stabil entwickelt. Zum 30. September
wurde ein Bestand von rund 5,4 Mio. Verträgen mit Endkunden betreut. Mehr als
500.000 Neuverträge mit Endkunden wurden allein im dritten Quartal
abgeschlossen. Diese erfreuliche Geschäftsentwicklung spiegelt sich auch im
Ergebnis vor Steuern wider. Es ist im gleichen Zeitraum um 8,7% auf fast 600
Mio. Euro angestiegen. Per September kletterte das Vorsteuerergebnis um
5,4% auf knapp 1,8 Mrd. Euro."

"Auch das Segment Motorräder hat das dritte Quartal erfolgreich abgeschlossen. Bei einem Absatzplus von 9,9%"

"Auch für die verbleibenden Monate des Jahres erwarten wir eine weiterhin stabile Geschäftsentwicklung in allen Segmenten. Wir bestätigen daher unsere Guidance für das Gesamtjahr."

"Wir wachsen gegen den Trend ? und haben sowohl im dritten Quartal als auch in der Neun-Monats-Betrachtung einen neuen Bestwert erreicht. Das gilt ebenso für die Marken BMW und Rolls-Royce. Auch MINI konnte wieder zulegen. BMW Motorrad steuert auf das neunte Rekordjahr in Folge zu.  Die M GmbH steuert erneut auf ein sehr erfolgreiches Jahr zu."

"Insgesamt befinden wir uns trotz aller Herausforderungen im derzeitigen Umfeld im Wettbewerbsvergleich in einer starken Position."

"CO2-Strafzahlungen sind für BMW keine strategische Option. Allein in Europa haben wir in den
vergangenen 20 Jahren den CO2-Ausstoß unserer Fahrzeugflotte im Durchschnitt um 40 Prozent verringert." (Hinweis: Elektrifizierung /Hybrid)

Bis zum Zeitraum um die nächste HV herum kann ich mir gut vorstellen 90 Euro Aktienkurs wieder zu erreichen, wie bereits 2018, 2017, 2016, 2015 und 2014.  
 

07.11.19 14:11
1

102 Postings, 261 Tage finanzhansBewertung bei Gewinnrückgang -30% gerechtfertigt

Habe mich bei BMW erst vorgestern durch SL zur Absicherung des Gewinns von 12% rauskegeln lassen. Schade, heute wären nochmal paar Prozente mehr drin gewesen. Ich habe vor Veröffentlichung der Q3 Zahlen mit einem Gewinnrückgang um 20-30% gegenüber Vorjahr gerechnet und deshalb auch überhaupt einen SL gesetzt. Die aktuellen Zahlen sehen jedoch vielversprechend aus. Wenn im 4. Quartal ebenfalls diese Ergebnisse erzielt werden können, schafft BMW evtl. auch eine Nullrunde im Gewinnwachstum, dann sollten Kurse von 90 drin sein. Sollte der Kurs doch noch mal unter die 70 rutschen, erwäge ich ernsthaft einen Neueinstieg, da die Q3 Zahlen überraschend und - für mich unerwartet - gut aussahen.  

07.11.19 17:50

215 Postings, 415 Tage Artikel 14Credit Suisse: BMW 93 Euro

Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für BMW nach Quartalszahlen von 90 auf 93 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Das Quartal sei mittelmäßig gewesen, schrieb Analyst Daniel Schwarz in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Der Optimismus des Autobauers bezüglich der Reduzierung der CO2-Emmissionen stimme ihn jedoch zuversichtlich.
 

07.11.19 22:46
1

215 Postings, 415 Tage Artikel 14Peergroup sowie Markenwerte von Mini & Rolls-Royce

BMW (grün) kann sich seit den guten Q3-Zahlen und dem Q4-Ausblick von Daimler (orange) und VW (hellblau) erkennbar absetzen.

Und auch die Fundamentalanalyse hat Ihre Berechtigung. Dort ist es ein Kernthema den tatsächlichen Wert eines Unternehmens zu bewerten.
Zum Markenwert von "BMW" kommen übrigens auch die Marken "Rolls-Royce" und "Mini".
Zu den Bilanzwerten kommen massive stille Reserven wie Grundstücke, BBA-China und vieles mehr.
https://www.welt.de/print-welt/article580739/...-stille-Reserven.html
"Price is what you pay Value is what you get"
Sobald bei BMW
"Buchwert" + "Ertragswert" + "stille Reserven" + "Markenwert" = X
gerechnet wird, dann wird es erst richtig spannend.

 
Angehängte Grafik:
bmw_dai_vw.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
bmw_dai_vw.png

08.11.19 09:17

215 Postings, 415 Tage Artikel 14Auch Q4 startet positiv für BMW

Absatz der Marke BMW legt um 3,0% auf 176.291 Fahrzeuge zu +++ BMW i3 setzt Erfolgsstory fort mit 19,9% Zuwachs im Jahresverlauf +++ Luxussegment mit knapp 60% Absatzplus per Oktober +++ Marke BMW in den USA im Oktober plus 9,4% gegenüber Vorjahr +++ Nota: ?Solider Zuwachs bei elektrifizierten Fahrzeugen von 8,6% im Monat Oktober? +++

https://www.press.bmwgroup.com/deutschland/...z-bestwerten-im-oktober  

08.11.19 18:43

215 Postings, 415 Tage Artikel 14BMW : Neue Absatzrekorde - Dienstwagenboom '20

BMW: Nach guten Q3-Zahlen meldet BMW nun auch für Oktober neue Absatz-Rekorde

Wichtigster Wachstumstreiber ist und bleibt Asien, wo der Absatz um 6,5 Prozent auf 77.434 Einheiten gesteigert wurde.
https://www.bimmertoday.de/2019/11/08/...en-weltweiten-absatz-rekord/
... gegen den Markttrend

Bei der Verfügbarkeit und besseren Effizienz der Hybrid-Antriebe zahlt sich die Erfahrung der letzten Jahre für BMW aus. Steuerlich kosten die nur die Hälfte - Dienstwagen-Boom?
https://www.heise.de/autos/artikel/Test-BMW-330e-4575801.html
https://www.kicker.de/762165/artikel
https://www.autosieger.de/...plug-in-hybrid-antrieb-article38131.html
https://www.firmenauto.de/...prozent-fuer-privatnutzung-10328791.html
Details wie Anhängerkupplungen und Allrad runden das Hybrid-Angebot inzwischen ab.

Trump wird wohl keine Autozölle verhängen, verlautet es aus gut unterrichteten Kreisen.
https://seekingalpha.com/news/...impose-tariffs-european-cars-juncker
https://www.welt.de/newsticker/news1/...ne-Autozoelle-verhaengen.html
BMW bald auf 90 Euro, wie bereits 2018, 2017, 2016, 2015 und 2014?

 

08.11.19 18:51

3696 Postings, 259 Tage Gonzoderersteich kann es kaum glauben

ich hätte nie gedacht das sich die Aktie überhaupt nochmal bewegt, schon garnicht Richtung Norden, die Gründe sind mir nach wie vor unklar, ich meide BMW, ich finde kein Modell was mir gefällt, ich hasse dein Autohaus, Werkstatt, Verkäufer, Dummschwätzer, aber die anderen machen es ja auch nicht besser, ich habe jetzt einen 2002 ins Auge gefasst, mal schauen ob ich jemanden finde der noch Lust auf Autos hat, Dialogannahme und Dummschwatz für 130? die Stunde sind nicht meine Welt! Da wird man in ein Gespräch verwickelt das anschließend in der Rechnung auftaucht mit 100? zzgl.Mwst. das grenzt an Betrug!  

10.11.19 22:45

215 Postings, 415 Tage Artikel 14BMW Aktien auf dem Weg zu 90 Euro?

Warum steigt die BMW Aktie? Positiver "Newsflow":

Der BMW i3 führt im Oktober die Bestsellerliste für Elektroautos an.
https://www.welt.de/motor/news/article203303482/...er-im-Oktober.html

In China hat BMW 587.417 Autos 2019 in den ersten 10 Monaten verkauft (+13,8%).
Nun plant BMW in China zusätzlich eine große Elektro-Offensive.
https://www.onvista.de/news/...se-elektrooffensive-in-china-294511601
BMW X3 (SUV) und BMW iX3 (neuste E-Antriebe) laufen in Kürze in China nach Bedarf vom gleichen Band. Dort wurde recht leise eine dritte Produktionsstätte gebaut und rechtzeitig die Beteiligung an BBA erhöht.
https://emobilitaet.online/news/wirtschaft/...joint-venture-bba-china

Zur Kampfansage von VW, mit dem ID3 ein massentaugliches Elektroauto zu bauen, sagte BMW-Vorstand Zipse: "Das sind Ankündigungen. Unser Elektroauto ist schon seit sechs Jahren auf der Strasse. Der i3 ist immer noch das einzige Elektroauto in diesem Segment."
"Das ist Physik, erstes Semester: Wenn ein Auto 300 Kilogramm leichter ist, hat es Verbrauchsvorteile und kommt mit kleineren Batteriespeichern aus. Der i3 bleibt von seiner Bauweise das innovativste Grossserienfahrzeug der Welt."
https://www.finanzen.ch/nachrichten/aktien/...elt-gegen-vw-1028612484

"... Angriff auf Marktführer Mercedes. Natürlich ist es Anspruch einer Marke wie BMW, die Nummer eins zu sein. Die Stückzahl ist dabei nicht allein ausschlaggebend. Wir wollen die Kunden begeistern und wir wollen unseren Investoren wieder eine Rendite zwischen 8 und 10 Prozent zeigen. Ganz klar gilt: Die Zeichen stehen auf Angriff."

Aber was kaufen derzeit die meisten Kunden? Womit verdient BMW das beste Geld?
"Exakt 4,5 Liter quittiert der Bordcomputer. Damit liegt der Münchener Plug-in-Hybrid über der versprochenen Norm. Wer allerdings jemals ein herkömmliches Fullsize-SUV bewegt hat, der weiß was sein Koloss so verschlingt und kann von einem solchen Wert nur neidisch träumen. 82,4 Kilometer mit Strom unterwegs..."
Gut im Griff hat BMW auch aktuelle Benziner sowie Diesel mit einem Technologie-Vorsprung seit Jahren. Im Diesel-Skandal gilt BMW weitgehend als "Saubermann" während Wettbewerber belastende Milliarden-Strafen zahlen mussten. Deren Vorstände haben weiterhin massive staatsanwaltliche Ermittlungen zu ertragen (auch Porsche, Daimler) und zwei Haftbefehle (Stadler, Audi) (Winterkorn, Volkswagen) erhalten. Nachfolger wurden bei VW und Audi dann jeweils BMW-Manager (ehemalige BMW-Vorstände) und das wohl kaum aus Zufall.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...bosse-a-1279809.html
Mercedes, Audi, Porsche und Volkswagen zahlen zukünftig weiter, auch noch an zigtausende Halter jeweils 3000 Euro pro Diesel-Nachrüstung (vgl. Baumot AG Aktien) während BMW ohne Betrug und Zuzahlungen auskommt. Damit hat BMW mehr Geld-Mittel, um im Wettbewerb mittels Entwicklungen und Produktionsinvestitionen Marktanteile zu gewinnen.

2019 - Aktuelle BMW-PKW, sogar Diesel, bekommen viel Lob von den Testern (320d):
https://www.youtube.com/watch?v=Pzep_KtNq2Y

Ob Elektro, Benziner, Diesel, Hybrid oder Brennstoffzelle. BMW kann liefern und im Wettbewerb punkten. Für BMW steht weiterhin ein überdurchschnittlich positiver Newsflow an.
Kurse von 90 Euro sollten bis zur nächsten HV möglich sein wie bereits 2014, 2015, 2016, 2017 und 2018.  

13.11.19 11:36

215 Postings, 415 Tage Artikel 14BMW-Erfolg: Umweltschutz & Kundenorientierung

Mit dem X7 hat BMW einen Volltreffer gelandet, der vom Markt hervorragend aufgenommen wird.
Der extrem luxuriöse Offroader hat allein in den ersten drei Quartalen über 25.000 Kunden gefunden und bewegt sich damit auf einem Niveau, das selbst hohe Erwartungen übertrifft. Mit Abstand wichtigster Markt sind wie erwartet die USA, wo seit Jahresbeginn schon über 15.000 Einheiten verkauft wurden.

https://www.bimmertoday.de/2019/11/12/...coupe-version-des-x7-wachst/
Gerüchte aus den USA scheinen nun zu bestätigen, worauf mancher SUV-Liebhaber schon länger gehofft hat: Mit dem BMW X8 könnte tatsächlich ein SUV-Coupé auf X7-Basis geplant sein.
https://www.bmwblog.com/2019/11/11/...n-m-performance-hybrid-x8-m45e/
Angeblich werden im US-Werk Spartanburg bereits erste Prototypen montiert, folglich wären auch erste Erlkönig-Fotos nur noch eine Frage der Zeit. Außerdem wird bereits intensiv über mögliche Motoren spekuliert, wobei der BMW X8 M45e der erste M Performance Plug-in-Hybrid werden könnte. Angetrieben von einem Reihensechszylinder und mindestens einem starken Elektro-Motor könnte der M-Hybrid die von 745e und X5 xDrive45e bekannte Technik auf die nächste Performance-Stufe heben.

Gleichzeitig hat sich BMW die Ökobilanz gemäß der ISO-Normen 14040/44 vom TÜV unabhängig bestätigen lassen, erfolgreich für die Hybrid-Modelle des X5 und des 7er (wie zuvor für andere elektifizierte Modelle).
https://www.bimmertoday.de/2019/11/13/...tatigen-grunen-lebenszyklus/

Für Produktion und Produkt-Lebensweg werden dabei Ströme von Roh- und Betriebsstoffen, Energie, Produkte, Abfälle, Emissionen, Einleitungen in Wasser und Bodenverunreinigung ermittelt und quantifiziert.

Der X1-Hybrid xdrive25le mit 110km E-Reichweite wird für den großen Markt in China hergestellt.
https://www.auto-motor-und-sport.de/neuheiten/...-elektro-reichweite/

Durch die technologische Stärke von BMW werden die jeweiligen Nachfragen in den Märkten bedient unter Berücksichtigung der sehr wichtigen regulatorischen Vorgaben. BMW hat eine Leistungsfähigkeit erreicht, die wichtige Mitbewerber technologisch extrem in die Enge treibt. Abwerbung von BMW-Vorständen (VW/Diess, Audi/Duesmann), Umwelt-Betrügereien, taktische Kartell-Selbstanzeigen und Nachmessungen der Verbrauchswerte  zeigen auf, welchen Vorsprung BMW im Fahrzeug- & Motorenbau erreicht hat.
https://www.manager-magazin.de/premium/...0002-0001-0000-000166559050
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...bernimmt-2020-16384674.html
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...er-konkurrenz-15257298.html
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/...450d-947a-1e4eb9cd14fb.html
https://www.swr.de/swraktuell/...l-motoren-in-untertuerkheim-100.html
https://www.br.de/nachrichten/bayern/...ogie-der-manipulation,RUUhMZG
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...el-abgase-gedicht-1.4506380
https://www.sueddeutsche.de/auto/audi-diesel-probleme-1.4561571

Mehr noch, auch sehr viele ausländische Autobauer können technologisch kaum noch mithalten und suchen zunehmend Rettung in Fusionen. Nur ein Beispiel der bereits fusionierten Automarken:
https://boerse.ard.de/anlagestrategie/branchen/...kooperation100.html

Was bedeutet dies für die BMW-Aktie?
BMW könnte im Wettbewerb Marktanteile gewinnen durch die technologischen und regulatorischen Vorteile sowie durch die Notwendigkeit Mitbewerber zur weiteren Aufarbeitung der Altlasten. Dies wird sich weiter auswirken auf Absatz, Umsatz, Gewinn und mithin auf die Entwicklung der BMW-Aktie.
 

13.11.19 13:32

2323 Postings, 1976 Tage BrennstoffzellenfanBMW und E-Mobilität

BMW zusammen mit MINI setzt voll auf E-Mobilität:

www.plugatwork.com

Go Plug Power (PLUG) go!  

13.11.19 15:44

215 Postings, 415 Tage Artikel 14BMW Group - der Mini als E-Auto bereits in 2019

BMW Group/Mini +2,X Mrd. Umsatz und 5,5 Mrd. in "Stille Reserven"?

"Over 78,000 orders have been placed on the new MINI Cooper SE" https://www.bmwblog.com/2019/11/08/...aced-on-the-new-mini-cooper-se/
Das wären zusätzlich über 2 Mrd. Umsatz im BMW-Konzern nur durch das E-Auto von Mini.

Und der Wert der Marke "Mini" steht zwar "nur" auf Nummer 90 der Welt, wird aber in Fachkreisen auf 5,5 Mrd. geschätzt.
https://www.interbrand.com/best-brands/...global-brands/2019/ranking/

Oliver Zipse (Vorsitzender des Vorstands der BMW AG): ?Seit 2016 ist die BMW Group Marktführer bei der E-Mobilität in Deutschland. Aktuell beträgt unser Marktanteil bei elektrifizierten Fahrzeugen hier 21 Prozent. Noch in diesem Jahr läuft der erste voll elektrische MINI an. Für die Marke, die im urbanen Umfeld zu Hause ist, ein großer und wichtiger Schritt. Die Kunden warten darauf. Entsprechend hoch ist die Zahl der registrierten Interessenten ? aktuell sind es 78.000.?

Die Preise für den Elektro-MINI beginnen in Deutschland je nach Ausstattungslinie bei 32.500 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Die besser ausgerüsteten Trims M, L und XL lassen den Preis schrittweise auf bis zu 40.500 Euro ansteigen. Mit der kürzlich erweiterten Umweltprämie können deutsche Kunden mit einem Zuschuss von bis zu 6.000 Euro rechnen.

Naja - mit ?Vorbestellungen? ist diese Zahl allerdings nicht vergleichbar, denn alle Interessenten haben sich zu nichts verpflichtet und können jederzeit wieder abspringen. Dennoch nimmt man das große Interesse in Oxford erfreut zur Kenntnis...
https://www.bimmertoday.de/2019/11/13/...eressenten-fur-elektro-mini/

Wenn davon bald die ersten Umsatzzahlen berichtet werden, könnten die 'unerwarteten' Umsätze Wirkungen für die BMW Aktie haben.
 

15.11.19 11:02

215 Postings, 415 Tage Artikel 14Bekommt Audi einen BMW-Chef für Vorstandsvorsitz?

Einen bei BMW erfolgreichen Vorstand könnte heute auch Audi als neuen Chef des Vorstandes bekommen (wie bereits Volkswagen). In Wolfsburg und Ingolstadt schaut man offenbar primär nach München, um Lösungen für die Zukunft zu finden. Im Rahmen der Diesel-Krise hatten Martin Winterkorn und Rupert Stadler ihre Posten verloren, Haftbefehle wurden jeweils ausgestellt und es wird Ihnen der Prozess gemacht. Durch bessere Technologien hatte BMW Vorteile und musste beim Diesel nicht betrügen. Auch deshalb sind ehemalige unbelastete BMW-Vorstände die erste Wahl und sollen es richten.
https://www.n-tv.de/mediathek/videos/wirtschaft/...ticle21396556.html
https://www.merkur.de/wirtschaft/...klage-wegen-betrugs-12877587.html

Währenddessen teilt BMW mit:
"Von der heutigen Technologie des BMW i3 ausgehend verdoppeln wir die Energiedichte unserer Batteriezellen bis 2030 und damit auch die Reichweite für unsere Kunden?, das sagt der BMW-Vorstandsvorsitznde Zipse gegenüber der FAZ.
BMW-Chef Zipse sieht das eigene Unternehmen auf dem Elektropfad weit vorn: ?Das neue Kompetenzzentrum Batteriezelle bringt uns in eine einzigartige Position"
BMW hat erfolgreich die elektrische Reichweite bereits in den letzten Jahren mehrfach erfolgreich erhöht (siehe Grafik unten). In Zukunft könnte bereits der i3 dann rund 500km (EPA) erreichen.

Als Sportwagen gewinnt der neue Toyota GR Supra das goldene Lenkrad mit extravagantem Design und einem kraftvollem BMW-Sechszylinder.
https://www.adac.de/der-adac/motorwelt/...novation/toyota-supra-test/

Der neue BMW 8er wurde ebenfalls mit einem goldenen Lenkrad ausgezeichnet als "schönstes Auto"
und der neue BMW 1er gewinnt die begehrte Trophäe in der Kategorie ?Kompaktwagen?.
https://www.press.bmwgroup.com/deutschland/...eg-fuer-bmw?language=de
 
Angehängte Grafik:
i2akku3.jpg (verkleinert auf 84%) vergrößern
i2akku3.jpg

15.11.19 13:07

1496 Postings, 1122 Tage ChaeckaBares für Rares

Also Achzsch Euro für den Prüjel is abäh noch net jut bezahlt, mei Engelsche.

(um hier mal das Niveau zu senken)
:-D

Kursziel 90 Euro!  

18.11.19 11:55

215 Postings, 415 Tage Artikel 14BMW: 5-Gen. Elektro-Technologie 530 PS / 600 km

Bei BMW geht es nach dem E-Mini Schlag auf Schlag weiter. BMW iX3 -> i4 -> i5. Weiterentwickelte Batteriezellen-Technologie ermöglicht sportliche Performance und Reichweite von rund 600 Kilometern.

Die BMW eDrive Technologie der fünften Generation wird von 2020 an zunächst im BMW iX3 und anschließend auch im BMW iNEXT sowie im BMW i4 eingeführt. Der für den BMW i4 entwickelte Elektromotor erzeugt eine Höchstleistung von rund 390 kW/530 PS und erreicht damit das Niveau eines V8-Triebwerks in aktuellen BMW Modellen mit Verbrennungsmotor. Seine spontane Kraftentfaltung verhilft dem BMW i4 zu herausragenden Performance-Eigenschaften und außergewöhnlich hoher Effizienz.

Bestandteil der fünften BMW eDrive Generation ist außerdem ein neu konzipierter Hochvoltspeicher mit aktuellster Batteriezellen-Technologie. Die für den BMW i4 entwickelte Ausführung der Hochvoltbatterie zeichnet sich durch eine extrem flache Bauweise und eine optimierte Energiedichte aus. Bei einem Gewicht von rund 550 Kilogramm weist sie einen Energiegehalt von rund 80 kWh auf. Damit erzielt der BMW i4 eine Reichweite von rund 600 Kilometern.

Die elektrische Antriebskomponente des BMW i4 wird ebenso wie die Ladeeinheit und die Hochvoltbatterie von der BMW Group in Eigenregie entwickelt.

Das umfassende Knowhow der BMW Group auf dem Gebiet des elektrifizierten Antriebs bildet die Grundlage für ein skalierbares Baukastensystem, dessen Bestandteile modular und mit hoher Flexibilität in unterschiedliche Fahrzeugkonzepte integriert werden können. Die BMW eDrive Technologie der fünften Generation umfasst ein hochintegriertes Antriebssystem, bei dem der Elektromotor, das Getriebe und die Leistungselektronik in einem gemeinsamen Gehäuse untergebracht sind. Dieses Antriebssystem ist mit allen Fahrzeugkonzepten kompatibel und wird in verschiedenen Leistungsstufen für unterschiedliche Modelle verfügbar sein. Die hochintegrierte Bauweise des Systems ermöglicht eine deutliche Steigerung der Leistungsdichte sowie eine Reduzierung des Gewichts und des Fertigungsaufwands.

Die Ladeeinheit der nächsten Generation zeichnet sich durch ein einheitliches, für alle zukünftigen Fahrzeugarchitekturen geeignetes Package aus. Sie kann sowohl in Plug-in-Hybrid-Modellen als auch für rein elektrisch angetriebene Fahrzeuge genutzt werden. Sie ist auf eine Ladeleistung von bis zu 150 kW ausgerichtet. Damit lässt sich die Hochvoltbatterie des BMW i4 in rund 35 Minuten auf rund 80 Prozent des vollständigen Energiegehalts aufladen. Dies entspricht einer Ladedauer von rund sechs Minuten für eine Reichweite von 100 Kilometern.

Die Fertigung des neuen Modells erfolgt im Stammwerk des Unternehmens in München, wo unter anderem die BMW 3er Limousine mit herkömmlichem Verbrennungsmotor sowie mit Plug-in-Hybrid-Antrieb, der BMW 3er Touring mit konventionellem sowie von Sommer 2020 auch mit Plug-in-Hybrid-Antrieb, das BMW 4er Coupé und das BMW M4 Coupé entstehen.

Mehr Details:
https://www.press.bmwgroup.com/deutschland/...-fahrfreude?language=de

In den nächsten Monaten ist mit weiterem Newsflow zu rechnen. Die langjährigen Erfahrungen mit Elektroautos als deutscher Marktführer, der nachhaltige Produkte mit nachhaltiger Wirtschaftlichkeit verbinden kann, zahlen sich in der neuen Produktoffensive aus. Mitbewerber Audi, Mercedes und VW sind durch Skandale und Staatsanwälte gebunden. Die BMW-Aktien könnten wie in den Jahren 2014 bis 2018 bald wieder 90? überschreiten.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
125 | 126 | 127 | 127  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben