Thomas Cook (A0MR3W) - Rebound nach Kurssturz?

Seite 1 von 784
neuester Beitrag: 22.10.19 16:12
eröffnet am: 22.11.11 18:38 von: Rudini Anzahl Beiträge: 19590
neuester Beitrag: 22.10.19 16:12 von: BaerStierPan. Leser gesamt: 2369870
davon Heute: 174
bewertet mit 55 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
782 | 783 | 784 | 784  Weiter  

22.11.11 18:38
55

11361 Postings, 3144 Tage RudiniThomas Cook (A0MR3W) - Rebound nach Kurssturz?

Die Thomas Cook Group (TCG) vermeldete heute, dass man mit den Banken in Verhandlung über höhere Kredite stehe.

http://www.ariva.de/news/...oehere-Kredite-Aktie-im-Sturzflug-3900387

Dies wurde von der Börse mit einem Kurssturz um über 70% aufgenommen. M.E. sind die Kursverluste deutlich übertrieben, und der zur Zeit nervösen Stimmung an den Börsen geschuldet.

Ich setze daher auf einen Rebound und bin zu ? 0,128 gerade rein...  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
782 | 783 | 784 | 784  Weiter  
19564 Postings ausgeblendet.

17.10.19 05:26
2

633 Postings, 685 Tage BaerStierPanther@Roothom

Was sagst du dazu:
Fosun kauft Ving, die deutsche Thomas Cook, intourist und unzählige für Fosun erbaute und geöffnete Hotels da diese zu med. gut passen?
Er bietet einfach mehr als seine Mitbewerber da er ja 18% falls was über bleibt wiederbekommt von dem Insolvenzverwalter. Condor und Co kaufen die Türken selbes Prinzip.
Win Win Situation^^  

17.10.19 08:52

651 Postings, 2401 Tage cash-money-brotherFazit:

Keine Wiederaufnahme des Handels, keine Erlöse aus der Insolvenzmasse, keine Geltendmachung der Verluste.

Worst Case für Aktionäre !!!  

17.10.19 09:19
5

55 Postings, 2764 Tage kiessiSteht das schon in Stein

Gemeißelt??? Das kannu will ich einfach noch nicht wahr haben.
Allen mitleidenden weiterhin starke Nerven. Und denen die den Verlust verschmerzen können haben alles richtig gemacht. Hut ab. Ich leider nicht !  

17.10.19 11:27

560 Postings, 211 Tage Roothom@bear

Wenn man sich anschaut, wo Fosun zuletzt so investiert hat, ist ja vieles vorstellbar.

Aber ein wenig rechnen können die wohl schon.

Und 100% hinlegen, um eventuell 18% zurück zu bekommen, ist nicht so wirklich rational.

Wie gesagt, Investoren stecken das Kapital lieber ins op. Geschäft. Was auch Sinn macht. Und die Strukturen lassen dies hier zu.  

17.10.19 14:10

2812 Postings, 2885 Tage cango2011Brexit

Der Deal ist sicher aber leider zu spät fur uns. Hätte man heute handeln können wären es bestimmt 20 Prozent Plus für uns geworden. Aber wie sagt man so schon hätte hätte Fahrerkette....  

17.10.19 22:45
1

633 Postings, 685 Tage BaerStierPanther@Kiessi

Hoffnung kann man auch noch als Investierter haben, wir werden sehen ob am Ende was für uns überbleibt.
Bisher sind weder die genauen Schulden bekannt noch die Vermögen durch Verkauf der Vermögensteile.
Fosun kann wesentlich höhere Gebote machen als der Rest vielleicht bleibt deswegen am Ende was für uns übrig...
aber 12 Monate Leidenszeit musst du rechnen...
 

18.10.19 09:14

2 Postings, 1951 Tage Oldtimer65Hallo

Kurz vor der Aussetzung der Aktie gingen ja noch
Millionen von Aktien über den Tisch. Habe es leider nicht geschafft bei 0,04? meinen Bestand zu veräußern. Aber es muss doch Käufer gegeben haben, die die bei 0,04 -0,008 zugeschlagen haben. Hat die Aktionärsstruktur sich nicht maßgeblich geändert???
 

18.10.19 09:36

51 Postings, 34 Tage jannis83Das Thomas Cook

Den Kredit in Deutschland zurückgezogen hat macht mich stutzig. Irgendwas wird noch passieren  

18.10.19 10:53
1

258 Postings, 550 Tage Helmut84Artikel Euro am Sonntag - Anleihen - kiessi:

@kiessi. Deine Geschichte wie der von Klaas tut mir sehr leid. Eventuell gibt es ja noch etwas zu holen durch die Verrechnung der steuerlichen Verluste. Eventuell hattest du heuer realsierte gewinne. Am Ende habe ich dazu einen Artikel eingestellt der die aktuelle Situation widerspiegelt.
Wichtig ist nach solchen NIederlagen (so schwer sie auch sind) wieder auzustehen, aus den Fehlern lernen und dann mit neuem Geld dann vernünftiger und breit gestreut investieren. Ich habe früher auch viel Geld verloren durch Fehlinvestitionen in gefährliche Aktien ode Hebelprodukte. Mein Fazit daher am besten um Firmen die in einer schwierigen finanziellen Situation stecken einen Bogen machen und auch keine Hebelprodukte kaufen bzw. wenn solche Geschichten immer nur ein Bruchteil vom Depot. Zwar off topic hab mir aber zB. Wacker Neuson (Baumaschinenhersteller) nach der Gewinnwarnung im Detail angesehen und finde ich attraktiv bewertet mit KGV von ca. 10, schöne Divi Rendite, EK-Quote von über 60%, notiert unter Buchwert je Aktie und der Ausblick mit gut laufender Baukonjuktur und auch mit möglichen Infrastruktur Investionen in Deutschland ist für mich sehr attraktiv. Wenn man dann auch noch in verschiedene solcher Titel investiert kann man langfristig nicht viel falsch machen.
Alles Gute für deine Zukunft. Und wenn bei dir hoffentlich familär, gesundheitlich ... alles passt dann ist es zumindest nur Geld was verloren wurde.

Ich habe mir die Anleihen von Thomas Cook vor kurzem mal angesehen. Aber aufgrund der unsicheren Lage nicht getraut zu investieren. Hatte man zum Zeitpunkt für 4% der Nominale kaufen können. Aktuell notieren die 2 Anleihen bei ca. 8% der Nominale.

https://www.bondboard.de/51-Details?wkn=A1895A

Da die Anleihen aber auch nur bei 8% notieren ist es nahezu ausgeschlossen, dass für den Aktionär was übrig bleibt. Speziell da auch THomas Cook und der CEO selbst bestätigt haben das mit keiner Rückzahlung zu rechnen ist. Auch im Zuge der Restrukturierung (Fosun, Gläubiger) war ja der Verkaufspreis der Vermögenswerte nicht wesentlich höher als die Schulden. Da die Vermögenswerte seit der Insolvenz aber auch stark an Wert verloren haben. Condor zb. muss für den Kredit wohl auch ordentlich Zinsen zahlen bzw. den Kredit muss  ein Erwerber dann auch rückführen. Dadurch wird der Kaufpreis auch entsprechend niedriger ausfallen. Außerdem betreiben die Konkurrenten wie Tui auch aggressive Strategien um Kunden abzuwerben. Bei Neckermann Reisen als nur ein Bespiel ist die Homepage per heute immer noch nicht verfügbar. Das alles führt zu deutlichen Abschlägen auf den Kaufpreisen. Deswegen ist auch ein Investment in die Anleihen mit sehr hoher Unsicherheit behaftet. Obwohl 8% der Nominale ( da die Schulden von Thomas Cook auch nicht so massiv sind) relativ attraktiv ausschaut kann man halt von außen leider null abschätzen wieviel an Vermögen übrig bleibt. Deswegen mache ich um die Anleihen weiterhin einen Bogen. Speziell auch bei News von der Insolvenz in Österreich sieht man auch wie wenig Substanz bei Thomas Cook vorhanden ist. Auch mit dem Notkredit der Regierung denke ich mir wäre es nicht einfach geworden für Thomas Cook. Die Firma ist einfach im Vergleich zur Konkurrenz vom Geschäftsmodell deutlich schwächer aufgestellt.
Thomas Cook Austria Insolvenz:
Sämtliche Gläubiger könnten komplett durch die Finger schauen: Denn aus heutiger Sicht steht laut KSV1870 nicht fest, ob es am Ende des Insolvenzverfahrens überhaupt zu einer Quotenausschüttung, also einer Teiltilgung der Schulden, kommen wird
https://www.diepresse.com/5700438/...ook-austria-so-gut-wie-besiegelt

HIer noch ein aktueller Artikel bzgl. dem Umgang mit den steuerlichen Verlusten.
https://www.finanzen.net/nachricht/...oser-aktien-als-verkauf-7416821

Vor längerer Zeit hatte ich Aktien von Dalian Wanda (ISIN: US 234 48P 106 6) gekauft. Leider wird der Titel nicht mehr an der Börse gehandelt. So kann ich, wie es scheint, meine Aktien nun nicht mehr auf regulärem Weg verkaufen. Eine Mail an das Investor-Relations-Team von Dalian Wanda, was nun zu tun sei, blieb leider unbeantwortet. Mein Broker sagt, dass die Aktien aus meinem Depot wertlos gestrichen werden können. ­Allerdings ist fraglich, ob und wie ich dann den Verlust zumindest steuerlich geltend machen kann. Haben Sie eine Lösungsidee hierfür? Oder gibt es eine aktuelle Rechtsprechung, die eine ­Anerkennung des steuerlichen Verlusts bei einer Ausbuchung aus dem Depot absichert?

Aufgepasst: Die neuen Must-Haves für den Herbst
?uro am Sonntag: Leider ist der Abschied von Depotleichen meistens schmerzhaft - den Fiskus an den Verlusten zu beteiligen, wäre da immerhin ein gewisser Trost. Das Bundesfinanzministerium ist bislang allerdings der Ansicht, dass eine Ausbuchung wertloser Titel aus dem Depot keinen Verkauf darstellt. Unterstützung für diese Position kommt durch ein Urteil des Finanzgerichts Düsseldorf (Az. 7 K 2175/16 F), das einen steuerlichen Verlust verneint. Hier ist jedoch Revision beim Bundesfinanzhof anhängig (Az. VIII R 34/16).


Sie können mit Verweis darauf Einspruch einlegen und ein Ruhen des Verfahrens beantragen. Alternativ können Sie versuchen, Ihre Aktien an einen fremden Dritten zu verkaufen. Ein Urteil des Finanzgerichts München (Az. 7 K 1888/16) besagt, dass Verluste aus wertlosen Aktien, die auf einen fremden Dritten übertragen werden, mit Aktiengewinnen verrechnet werden dürfen. Dagegen hat die Finanzverwaltung Revision beim Bundesfinanzhof eingelegt (Az. VIII R 9/17). Will das Finanzamt die Verluste aus dem Verkauf nicht anerkennen, können Sie auch hier Einspruch einlegen und das Ruhen des Verfahrens beantragen.

 

18.10.19 18:22
1

4289 Postings, 3529 Tage noenoughalso ganz ruhig

die  63 Mio. ?  Marktkap. möchten doch noch an uns verteilt werden
ich denke mal, die werden nicht richtig wissen wer wo und wer was und wie viel jeder bekommt oder nicht bekommt irgendwo liegt ja noch das Geld!

da kommt schon noch was............ das Jahr ist ja noch lang!

isch doch richtig oder!?  

19.10.19 09:23
6

826 Postings, 6021 Tage guniOldtimer65: Kurz vor Aussetzung der Aktie...

Zitat:
Aber es muss doch Käufer gegeben haben, die die bei 0,04 -0,008 zugeschlagen haben. Hat die Aktionärsstruktur sich nicht maßgeblich geändert???
Zitat Ende:

Natürlich gab es da viele Käufer...ich zum Beispiel habe auf diesen Moment gewartet und auf einen guten Ausgang gewettet.

Freitagabend rein und am Montagmorgen war alles verzockt. :-))

Das war die Wette...hat leider nicht geklappt.

Ob du es glaubst oder nicht, aber ich musste lachen... so schnell habe selbst ich es noch nicht geschafft mein Geld aus dem Fenster zu werfen.

Schönes WE


-----------
when nothing goes right... go left!

20.10.19 07:12
1

51 Postings, 34 Tage jannis83Guten Morgen zusammen

Es weis keiner hier was passieren wird. Wir können eh nur warten.  

20.10.19 23:56
2

116 Postings, 99 Tage USS Prometheus@ all

Hallo liebe Leidensgenossinnen/Genossen...
Der einzige Spruch, der hier jetzt noch greift ist : Abwarten und Tee trinken... !
Zu mehr sind wir hier alle nicht mehr in der Lage. Es ist möglich, dass sich noch Dinge tun...
Aber ehrlichgesagt ginge ich persönlich eher von einem Totalverlust hier aus.
Das ist einfach die realistischtste Aussage und keine Augenwischerei. Es tut mir in der Seele weh, was uns allen durch diese dubiosen Vorgänge widerfahren ist. Aber es ist so und ich kann auch nix dran machen.
Aber ich sage auf jeden Fall:  jetzt erst Recht... ! Wer sich durch diesen Rückschlag nun beleidigt von der Börse abwendet, der ist selbst schuld... ;-)  

21.10.19 06:25
Intourist geht an Neset Kockar hat Fosun überboten 1:0.  Leider wurden keine Summen genannt trotzdem Interessant. Dachte eigentlich das Fosun sich die Lachs Stücke schnappt  

21.10.19 08:01

283 Postings, 1289 Tage GardiunMoin Baer

Hast du für uns auch eine Quelle ?  

21.10.19 08:03

283 Postings, 1289 Tage GardiunMoin Baer

Hast du für uns auch eine Quelle ?
Filetstück gekauft, glaube nicht das ihn die Aktien die er in den Sand gesetzt haben interessieren, 1-2 Jahre weiter und er hat die 5.mio längst wieder drin.  

21.10.19 08:07

283 Postings, 1289 Tage Gardiun...

Thomas Cook hat damals für 50% 40mio bezahlt. Naja was sollen die jetzt noch wert sein ? 20. Mio  

21.10.19 15:15

633 Postings, 685 Tage BaerStierPantherquelle

einfach Intourist und neset kockar in Google schreiben.

https://turizmdays.com/tr/news/...our-intouristi-satin-aldi-5382.html


Anex Tour hat seine Macht durch die Akquisition von Intourist, einem der größten Reiseveranstalter in Russland, gestärkt.

TUR?ZMDAYS.COM - Intourist, das letztes Jahr von Thomas Cook gekauft wurde, aber eine unabhängige Struktur hat, ist ein Überraschungskäufer.  Anex Tour, im Besitz von Ne?et Koçkar, einem der größten Reiseveranstalter in Russland, wandte sich an die gegenüberliegende Ecke und strebte nach Intourist und kaufte es.

Anex Tour erhöhte seinen Marktanteil auf dem russischen Markt durch die Akquisition von Intourist durch Ne?et Koçkar, der sich auch für Chinese Focus interessiert, der auch als Kaufen bekannt ist.

Bekanntlich hatte Ne?et Koçkar 8 Prozent der Anteile von Thomas Cook übernommen, bevor er die Insolvenz von Tohomas Cook bekannt gab.  Es ist jedoch bekannt, dass Koçkar diesen Kauf in letzter Minute aufgab und einen großen Verlust verhinderte.

übersetzt mit google.

interessant auch der letzte Satz...vielleicht übersetzungsfehler  

21.10.19 19:32

42 Postings, 166 Tage Mokka@BearStier...

Deine Übersetzung ist 200% Richtig!

Habe Webseite angeschrieben und gefragt was seine Quelle ist und woher diese Info Kommt?! usw.

werde Berichten ....Stay Tuned...  

21.10.19 21:12
2

42 Postings, 166 Tage Mokkaupdate....

der Schreiber ist sich nicht sicher ob diese info stimmt! er wird das direkt morgen erste Hand von Kockar erfahren. und mir dann über WhatsApp schreiben was koscar mit seine 8% gemacht hat / oder jetzt machen will!  

22.10.19 12:15

16 Postings, 36 Tage bernd1980wenn

Koçkar seine 8 Prozent verkauft hätte, müsste es doch eine extra Meldung gegeben haben, diese gab es aber nicht.  

22.10.19 14:32

42 Postings, 166 Tage Mokkaupdate....

kockar hat denn Reporter gesagt das er nichts bezahlt hat und sich last Minute vor der Insolvenz gegen die Beteiligung / Aktie entschieden hat!

Quelle: TurizimDays / Emir Demir ( angeblich erster Hand von Kockar persönlich gehört )  

22.10.19 15:24
2

42 Postings, 166 Tage MokkaUpdate....

Der Reporter hat sein Text angepasst/ gelöscht!!!

info hat nicht gestimmt bezgl. Verkauf/ storno vom 8% Aktien kauf Kockar!

https://turizmdays.com/tr/news/...our-intouristi-satin-aldi-5382.html  

22.10.19 16:12

633 Postings, 685 Tage BaerStierPanthersuper Mokka

Wäre auch seltsam gewesen, da er Insiderinfos hatte und sich mit dem Verkauf Strafbar gemacht hätte.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
782 | 783 | 784 | 784  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Der_Held, Ebi52, Floretta, Gartenzwergnase, harry74nrw, Maydorn, michelangelo321