Potential ohne ENDE?

Seite 1 von 1489
neuester Beitrag: 01.04.20 17:44
eröffnet am: 11.03.09 10:23 von: ogilse Anzahl Beiträge: 37208
neuester Beitrag: 01.04.20 17:44 von: BOS67 Leser gesamt: 5336847
davon Heute: 1328
bewertet mit 69 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1487 | 1488 | 1489 | 1489  Weiter  

11.03.09 10:23
69

19 Postings, 4077 Tage ogilsePotential ohne ENDE?

Kann mir mal jemand erklären warum dese Aktie in Deutschland so weinig gehandelt wird?
Wenn ich das richrig raus gelesen habe ist der Laden doch nen halbstaatlicher Immobilienfinanzierer, das heißt doch er kann defakto nicht Pleite gehen. Und bauen werden die Leute in den USA wenn der Spuck vorbei ist auch wieder. Also müsste der Laden doch in eins zwei Jahren wieder richtig abgehen! Oder was meint Ihr?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1487 | 1488 | 1489 | 1489  Weiter  
37182 Postings ausgeblendet.

31.03.20 12:48

7276 Postings, 5432 Tage pacorubioapropos fnma

ich gehe heute wieder von tieferen Kursen auf, die Goldmänner müssen den Markt mal alngsam in die andere Richtung schieben, auffällig war gester dass fnma gar nicht mit dem Markt mitgelaufen ist......
 

31.03.20 14:21
3

1812 Postings, 3199 Tage oldwatcherEs geht gar nicht darum,...

...dass Fully fehlt, weil er VORHERSAGEN machen soll.
Es geht darum,  dass MIT ihm an Bord eine bessere Stimmung ist.
OHNE ihn tauchen so nach und nach etliche Schwachmaten auf, die zum Teil nicht den mindesten Anstand haben und die Netiquette nicht kennen oder nicht beachten.
 

31.03.20 15:15
2

83 Postings, 2321 Tage Helmut DietrichHallo Oldwatcher,

Fully fehlt!  Ob er rechtzeitig abgesprungen ist oder nicht, wissen wir nicht.
Egal wie. Welche Antworten soll er uns geben?  Abwarten oder verkaufen?
Seine Meinung würde in der jetzigen explosiven Phase zu viel Sprengkraft besitzen, weil viele ihm auch vertrauen.  Er will bestimmt nicht Schuld an Verlusten anderer sein.  Ich meine, deshalb hält er zwischenzeitlich den Mund.
 

31.03.20 16:52
4

261 Postings, 734 Tage The_ManFannie

ist momentan deutlicher schwächer als der Gesamtmarkt (Dow Jones z.B.). Gestern gab es da Kursgewinne und Fannie hat trotzdem im Minus geschlossen. Die Börsen werden mit Sicherheit Ihre Gewinne die Tage mitnehmen müssen, weil die Fabriken bleiben ja erstmal dicht. Ich hoffe, dass Fannie da mal ein Eigenleben entwickelt und nicht genauso stark wieder Richtung 1$ geht!

Bzgl. fully versteh ich die Diskussion nicht. Er hat es ja angekündigt und muss ja auch nicht hier schreiben! Seine ganze Arbeit und Denkweise dürfen wir gratis mitlesen! Jeder ist doch selbst verantwortlich für sein Investment und das Fannie keine sichere Bank wie Beiersdorf und Co. ist, sollte inzwischen jeder mal kapiert haben!

Es wäre für das Forum unwahrscheinlich schade, wenn er sich wegen unverschämten Aussagen nicht mehr meldet. Momentan gibt es ja auch nicht viel zu berichten, die Regierung muss gerade selbst schauen, wo sie bleibt!

Einfach mal abwarten und es wird ganz sicher eine Welt nach Corona geben! ;-)  

31.03.20 17:12
2

1544 Postings, 1007 Tage FrühstückseiSchon mal überlegt

das zahlreiche Amerikaner bei länger andauernder Corona-Krise ihre(n) Job(s) verlieren.
Da viele dort drüben traditionell finanziell schwach auf der Brust sind können dort sicher etliche
ihre Hypotheken nicht mehr bezahlen......wen trifft es da auch?  Richtig - Fannie Mae.
Daher dürfte der Zug kursmäßig weiter Richtung Süden unterwegs sein....  

31.03.20 18:08

1544 Postings, 1007 Tage Frühstücksei@supra1

Frage mich was daran witzig ist.    

31.03.20 18:42

905 Postings, 3561 Tage BOS67herzlichen glückwunsch paco,

dann hast du echt alles richtig gemacht !  

31.03.20 18:42
1

7276 Postings, 5432 Tage pacorubioSupra

Findet alles was naheliegend ist witzig  

31.03.20 18:43

7276 Postings, 5432 Tage pacorubioBos

Ja aber leider nur bei fnma und ein paar anderen werten
Bei einigen Sachen habe ich leider auf die Nuss bekommen  

31.03.20 20:45
1

392 Postings, 3486 Tage supra1Ei und Paco

Schau doch mal etwas zurück und lies die eingestellten Nachrichten..
Paco meint es interessiert hier irgend jemanden, was er wann gekauft oder verkauft hat - finde ich witzig, dass einer so naiv ist!
 

31.03.20 21:04
3

2645 Postings, 2424 Tage FullyDilutedpersönliche Auszeit fast abgeschlossen

Einschätzung der Lage folgt die Tage.
Danke für euer Interesse.  

31.03.20 23:27
1

43 Postings, 684 Tage Tante FunnyWelcome back Fully

Tut richtig gut mitten im Sturm ein Lebenszeichen von Dir zu sehen.  

01.04.20 01:42
1

905 Postings, 3561 Tage BOS67paco !

Glückwunsch,  hast alles richtig gemacht ! und supra: bist du etwa neidisch auf Paco? warst du etwa genau so ein siebenschläfer und hast nichts verkauft wie alle anderen,  inklusive mir ? scheint so ! bitte tu uns einen Gefallen: HEUL LEISER ! Danke  

01.04.20 08:26

1812 Postings, 3199 Tage oldwatcherFully

01.04.20 09:22

7276 Postings, 5432 Tage pacorubio@old

Ich mich auch die goldmänner haben gestern mal den Süden eingeschlagen
Heute kaufe ich mir wieder vielleicht ein paar da der Kurs ja nachgelassen hat
.......
Welcome back fully hoffe du warst nicht unter Quarantäne........  

01.04.20 11:05

34 Postings, 2997 Tage acciraFully

01.04.20 11:12

905 Postings, 3561 Tage BOS67Löschung


Moderation
Moderator: NHWO
Zeitpunkt: 01.04.20 13:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Wortwahl

 

 

01.04.20 11:47

7276 Postings, 5432 Tage pacorubioBos67

hassen sollte man fnma erst wenn wir unter einem 0,90 eurocent Kurs stehen oder gar richtung 0,20 laufen,
aber ob die Zwillinge schnell frei gelassen werden?!......  

01.04.20 11:48

7276 Postings, 5432 Tage pacorubioist ja die Gretchenfrage

mit schnell meine ich noch vor den Wahlen?  

01.04.20 14:33

7276 Postings, 5432 Tage pacorubioso zwar ot

aber vielleicht für den einen oder anderen interessant inwiefern davon fnma betroffen sein wird , kann sich jeder selbst ausmalen:

https://www.fpri.org/article/2020/03/...-covid-19-on-the-u-s-economy/
 

01.04.20 15:02
6

2645 Postings, 2424 Tage FullyDilutedFannie, Freddie und die Coronakrise

Wohl dem, der Fannie und Freddie hat!

Die USA haben zwei Felsen in der Brandung - Fannie und Freddie. Sie bescheren dem Land nicht nur in guten Zeiten einen gesunden Häusermarkt. Gerade in Krisenzeiten wird ihre Systemrelevanz ganz deutlich: Mit ihrer fast grenzenlosen Liquidität halten sie nicht nur den Häusermarkt aufrecht, den Häuslebauer in seinen vier Wänden, sondern stützen zudem die Finanzmärkte. In unserer globalisierten Welt gibt es gerade keine Firma, die auch nur annähernd so wichtig ist!

FnF gewähren den Kreditnehmern jetzt Zahlungsaufschübe oder passen bestehende Kredite an, um Zwangsversteigerungen zu vermeiden. Sie versorgen den Häusermarkt weiterhin mit Liquidität. Und ihre 4 Billionen Dollar schweren Wertpapiere genießen nach wie vor eine implizite Staatsgarantie, was sie so sicher wie US-Staatsanleihen macht.

Während es für Banken von Interesse sein kann, Zwangsversteigerungen vorzunehmen, würden FnF sich dabei selbst ins eigene Fleisch schneiden. Denn ihre Kapitalanforderungen und somit ihre Existenz hängen stark von den Immobilienwerten ab. Und sie haben keine anderen nennenswerten Einnahmequellen, welche von sinkenden Immobilienpreisen profitieren könnten. Nebst der Liquidität  ist das der Grund, warum sie von der Politik ins Leben gerufen wurden. Und das ist der Grund, warum es sie immer noch gibt und auch in Zukunft geben wird.
Denn wenn der amerikanische Häusermarkt kollabiert, stürzen die USA in eine tiefe Krise und mit ihnen die gesamte Weltwirtschaft. Das kann und wird man nie und nimmer privaten Finanzinstituten überlassen.  Das Modell der (zwei) regierungsgeförderten Unternehmen ist hier federführend und gewährt der Politik entscheidenden Einfluss, ohne gleich den nationalen Notstand ausrufen zu müssen.

Können FnF pleite gehen?
Jede Firma kann pleite gehen. Aber FnF würden die letzten sein. Das Finanzministerium und auch die FED werden alles tun, um dies zu verhindern. Den beiden Unternehmen stehen nach wie vor Rettungsschirme über ca. 200 Milliarden Dollar zur Verfügung. Und den Firmen drohen zunächst einmal nur Buchverluste, die sich bei normalisierenden Märkten wieder aufheben. Es muss schon sehr hart kommen, damit den "Twins"dauerhafte Verluste aus ihrem operativen Geschäft entstehen. Zudem haben sich die Firmen in den letzten Jahren auf Risikotransfergeschäfte spezialisiert, welche gut ein Viertel ihres Geschäftsvolumens ausmachen und den Vertragspartnern die ersten 10% des Verlustes zuweisen.

Werden FnF verstaatlicht?
Bauen Die Grünen Atomkraftwerke?!
Und selbst ein neuer Präsident kann FnF nicht verstaatlichen, sobald sie per Consent Decree aus den Conservatorships entlassen werden. Das kann Calabria praktisch jederzeit veranlassen, wenn Mnuchin mitspielt, um den Rettungsschirm aufrecht zu halten.
Natürlich kann jede Firma prinzipiell verstaatlicht werden - zum fairen Marktwert.

Hat sich etwas fundamental an Fully's alten Analysen und Prognosen geändert?
Nein. Consent Decree wird Ende des Jahres kommen. Vielleicht werden die zu vermutenden Kapitalerhöhungen erst später durchgeführt. Aber das könnte sogar im Interesse der Stammaktionäre sein.

Ist die Coronakrises vielleicht sogar eine Chance für FnF und ihre Aktionäre?
Wir haben jetzt eine reale Stresstestsituation. Wenn FnF diese meistern, woran ich nicht zweifle, wirkt sich das positiv auf ihr Image aus und schafft Vertrauen in die Firmen. Zudem wird ersichtlich, wie hoch die Kapitalanforderungen tatsächlich sein müssen und an welchen Schrauben noch gedreht werden muss. Calabria wird sich die Ereignisse genau anschauen, bevor er seine Capital Rule herausbringt.

Bleibt gesund, Fully  

01.04.20 16:28
1

392 Postings, 3486 Tage supra1BOS

Dass gerade Du das sagst ist witzig - Du bist doch die größte Heulsuse hier in diesem Forum!
Hey Paco, ich habe übrigens gut getradet und so meinen Bestand erheblich ohne Mehraufwand erhöht!
Falls Dich das interessiert....  

01.04.20 17:15

7276 Postings, 5432 Tage pacorubiosupra1

ach ich habe ja auch nicht angezweifelt das du gut getradet hast, geschweige ein wort darüber verloren...
das war wenn schon Bos67;-)......


@fully : "Ist die Coronakrises vielleicht sogar eine Chance für FnF und ihre Aktionäre?"
eindeutig , siehe Kurs!......
Eines hat sich an der Sache geändert für mich persönlich, und zwar der Zeitpunkt wann sich etwas ändert, den sehe ich jetzt etwas später, vielleicht irre ich mich, aber darin sehe ich die größte chance günstig fnma anteile zu kaufen, da möglicherweise Verschiebungen entstehen ,was den zeitlichen Ablauf bei den Zwillingen betrifft........
solange wir nicht von einem auf den anderen Tag 100% steigen kann ich beruhigt bleiben......  

01.04.20 17:36
1

905 Postings, 3561 Tage BOS67ja supra , du spinner.

wenn ich wie DU nur 5 oder 10k an Papieren hätte würde es mir auch leichter fallen meine Fresse zu halten. Du bist aber leider nur ein kleiner Vollidiot und sitzt bei Penny an der Kasse. dann könnte ich mir auch leisten hier den dicken fachzampano raushängen zu lassen. dabei hast du wahrscheinlich mit 2 Ameisen gepokert und deren resthirn gewonnen ! deswegen gibst du nur geistigen Dünnschiss von dir. also halt besser den Mund du Bettnässer!  

01.04.20 17:44
1

905 Postings, 3561 Tage BOS67ist ja n nettes statement herr fully

Nur bekam ich gerade aus San Diego eine Nachricht die alles in den Schatten stellt. allein in New York werden laut NBC mit 4000000 infizierten gerechnet und davon mindestens 100000 wo es nicht gut ausgeht. jetzt ist der Coronascheiss auch in den letzten Winkel von California angelangt. die Nationalgarde patrouilliert 24/7 ! 3 Krankenhäuser mussten schon schließen weil das equipment fehlt. dort spielen sich Szenarien ab , da sind wir in der Schweiz oder bei euch in Deutschland noch weit entfernt. Arbeitslosigkeit steigt rasant , damit fehlt auch die Liquidität um die Raten fürs Haus zu bezahlen ! das heißt die Häuserblase wird schlimmer platzen als 2008/9 !!! Frage: wie soll DA noch das Papier steigen wenn dort jeder ums Überleben kämpft. sei es ums Dach überm Kopf, den Job oder sonst was ???  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1487 | 1488 | 1489 | 1489  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben