TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

Seite 1 von 312
neuester Beitrag: 03.04.20 21:06
eröffnet am: 23.11.06 19:09 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 7785
neuester Beitrag: 03.04.20 21:06 von: fuzzi08 Leser gesamt: 1013874
davon Heute: 2111
bewertet mit 41 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
310 | 311 | 312 | 312  Weiter  

23.11.06 19:09
41

11250 Postings, 5924 Tage fuzzi08TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

Vorab einige Worte pro domo:
Mein alter TUI-Thread (Titel: TUI) funktioniert nicht mehr. Auf Schreibversuche
erfolgt der Hinweis (in Rot), daß ich in einem "verbotenen Forum" schreibe - was immer das auch heißen mag. Anfragen an ARIVA wurden bis jetzt nicht beantwor-
tet. Wozu sich lange rumärgern - schneller kommt man mit einem neuen Thread
zum Ziel. Schade um den alten Thread, der für viele eine Hilfestellung geboten, zuletzt durch notorische Stänkerer aber doch arg gelitten hat.
Also: auf ein Neues.
Ich begrüße alle, die sich im alten Thread konstruktiv am Dialog beteiligt haben,
oder beteiligen wollen - auch wenn sie konträre Meinungen vertreten.

Wie der Titel schon andeutet, geht es um die Perspektiven des Unternehmens im kommenden Jahr, 2007. Da dürfte nämlich entscheiden, wohin im wahrsten Sinne
die Reise geht: kommt die Erholung - wofür es jetzt schon Anzeichen gibt; oder
kommt eine Zerschlagung, wofür vieles spricht?

Zur Aktie: der Kurs schmiert wieder ab. Einerseits durch die laufenden Abstufun-
gen, andererseits wegen der speziellen Situation zum Jahresende, wo schlechte
Performer eher wieder gegeben werden, da sie kein Fondsmanager zum Ultimo im
Portefeuille haben will. Und last but not least ist da der heißgelaufene Dax, der
vielen zur Vorsicht rät; da versuchen viele Marktteilnehmer, durch Stockpicking
Risikominimierung zu betreiben.

Wie auch immer: Fundamentales spielt in solchen Fällen keine bzw. nur eine unter-
geordnete Rolle. Ich habe mir deshalb eine Deadline gesetzt, die ich aktuell an das Tief, das vor 5 Handelstagen erreicht wurde, angepaßt habe: 5,90 EURO.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
310 | 311 | 312 | 312  Weiter  
7759 Postings ausgeblendet.

02.04.20 15:18
1

1320 Postings, 1950 Tage EtelsenPredatorGutschein

Verstehe zwar den Gedanken. Aber damit bin ich gezwungen, im nächsten Jahr beim gleichen Unternehmen zu buchen. Will ich das? Kann ich das noch? Je älter man ist, umso problematischer wird das... Was passiert mit Gutscheinen, die nicht eingelöst werden, weil Betroffene mittlerweile verstorben sind?
Okay, mal abwarten wie der der genaue Text des Beschlusses lautet und ob Brüssel das überhaupt genehmigt.
Ich präferiere hier keine Vorschrift, aber das Angebot einer Wahl: Gutschein oder Kohle!

Erstanträge Arbeitslose USA heute: > 6 Millionen! Und da sind wir noch nicht am Ende....
Bedeutet für die Börse(n) was?
Genau!  

02.04.20 16:02

15 Postings, 5788 Tage Chico79Ich bin fürs erste raus.

Zum späteren Zeitpunkt steige ich wieder ein, vielleicht sogar unter 3,00?.
Wir werden es sehen.  

02.04.20 16:50
1

891 Postings, 1604 Tage Trader1728Den Gutschein

können sie sich sonst wohin stecken. Ich will meine Anzahlung wieder!
Arbeitslose in den USA ohne Ende und der DOW geht hoch. Das ist krank was da abgeht. Der Knall kommt wohl später und dann heftig.  

02.04.20 18:31

1320 Postings, 1950 Tage EtelsenPredatorGutschein

Ob das rechtlich möglich ist? Zwangsweise Gutschein? Habe da erhebliche Zweifel. Würde sagen: Zivilrecht 1. Semester: Verträge sind zu erfüllen. Ist das nicht möglich, gibt's Regeln (und Kleingedrucktes).
 

02.04.20 18:37

1320 Postings, 1950 Tage EtelsenPredatorVertrag..

bezieht sich ja exakt auf die gebuchte Zeit, den gebuchten Ort und das Hotel.
Hat TUI die Schuld? Nö.
Habe ich die Schuld?
Leistungserbringung unmöglich?
Ja, wenn Reise-/Einreiseverbot besteht. Bisher kann man das nur  vermuten. Kennt jemand die Regeln für Höhere Gewalt?
 

02.04.20 18:55

891 Postings, 1604 Tage Trader1728Im

Moment ist die Gutscheinlösung nur ein Wunschgedanke der Bundesregierung. Sagt der Veranstalter eine Reise ab, dann muss das Geld zurückerstattet werden. Die Gutscheine sind nur möglich, wenn das EU Recht geändert wird. Dann kommt aber eine Klagewelle auf die Veranstalter usw zu!  

02.04.20 18:57
1

11250 Postings, 5924 Tage fuzzi08das Problem bei den Gutschriften ist,

dass die Bundesregierung die Reiseveranstalter bei ihren Gutscheinlösungen unterstützt (wohl um eine  Pleitewelle zu vermeiden). Das Kabinett soll bereits einer Lösung zugestimmt haben.

Der reisreporter.de schreibt dazu:
"Das Kabinett soll einer entsprechenden Lösung zugestimmt haben. Das sind die Eckpunkte:
Die Gutscheine sollen bis Ende 2021 gültig sein.
Die Gutschein-Lösung soll für alle Flugtickets und Reisen gelten, die vor dem 8. März gekauft wurden.
Wenn der Gutschein nicht bis Ende 2021 eingelöst wurde, muss der Veranstalter den Wert erstatten.
Für alle Kunden, denen ein Gutschein wegen ihrer finanziellen Situation nicht zumutbar ist, soll es eine Härtefallklausel geben.
Wie Gutscheine etwa bei der Insolvenz eines Unternehmens abgesichert werden können, ist noch nicht klar. Bevor die Lösung umgesetzt werden kann, muss sie erst noch von der EU-Kommission abgesegnet werden. Neben Deutschland wollen viele weitere EU-Mitgliedsstaaten eine solche Lösung.
...
Der Deutsche Reiseverband (DRV) hatte in den vergangenen Tagen stark für die Gutscheinlösung geworben. Auf diese Weise könne die Liquidität von Reisebüros und Veranstalter verbessert werden. ?Die Einigung der Bundesregierung kommt gerade noch rechtzeitig für die vielen kleinen und mittelständischen Reisebüros und Reiseveranstalter in Deutschland. Eine sofortige Rückzahlungspflicht an die Kunden hätte sehr viele Unternehmen in die Insolvenz getrieben."

Also gibt es Geld zurück, wenn
a) die Ersatzleistung/der Gutschein nicht bis Ende 2021 abgerufen/eingelöst wurde, oder
b) dem Kunden aufgrund seiner finanziellen Lage der Gutschein nicht zugemutet werden kann.
    In diesem fall allerdings nur im Rahmen einer Härtfallregelung (die es dezeit wohl noch nicht gibt).

Fazit:
Das Gutscheinmodell wird wohl von der Bundesregierung durchgewunken. Wer dennoch sein Geld zurückhaben möchte, muss bis Ende des nächsten Jahres warten.  

02.04.20 19:58
1

891 Postings, 1604 Tage Trader1728Auch,

wenn ich Aktionär bin, kann die TUI und andere Veranstalter von mir aus Pleite gehen, wenn man seine treuen Kunden mit einem Gutschein verarschen will. Zuerst Staatshilfen oder günstige Kredite kassieren und die Kunden gucken dumm außer Wäsche. Ich gehe für etwas in Vorleistung, bekomme aber keine Sicherheit, dass meine Reise überhaupt iwann stattfinden wird.
Ab zum Anwalt und tschüss. Mein investiertes Geld haben die schon verbrannt und jetzt wollen sie noch Geld ohne Gegenleistung kassieren. Nicht mit mir. Sollte die TUI die Gutscheinlösung anwenden, war es die letzte Buchung dort.  

02.04.20 20:41

263 Postings, 1271 Tage MäxlJa

Da gibt es lt  NTD noch folgenden Vorschlag:
Ich zitiere:
Philippine President Rodrigo Duerte has warned violators of the CCCP virus lockdown measures they could be shot.
Wörtlich:
Shot Them Dead . I Wont Tolerate Lockdown violaters.

Ob diese Maßnahme in der Tat den Kurs der TUI verbessert , zweifle ich mal stark an.  

03.04.20 10:02

1651 Postings, 5508 Tage langen1@Trader1728: "war es die letzte Buchung dort. "

dann buche halt woanders. Ist doch kein Problem, oder?  

03.04.20 12:33

60911 Postings, 5811 Tage Anti LemmingObacht

06:20 American Airlines to suspend 25 summer seasonal flights until 2021 Marketwatch  

03.04.20 12:57
3

52 Postings, 1941 Tage x993x@ TRADER1728

Dein Unmut ist sicher nachvollziehbar, und da bist du nicht der Einzige.

Mit den Gutscheinen ist jedoch keine Verarsche, sondern ein Versuch zu retten, was (noch) zu retten ist. Für alle Seiten!
Wenn TUI Pleite geht, kannst du deine Rückerstattung auch vergessen oder höchstens noch von der Versicherung deines Kreditkarteninstituts zurückbekommen, falls du damit bezahlt hast und die entsprechenden Leistungen mit drin sind (vergleichbar mit der Thomas Cook Insolvenz).

Ich finde deine Ansichten etwas krass. Deine Anzahlung ist eher als eine Buchungsbestätigung bzw. verbindliche Absicht zum Verreisen auch von deiner Seite aus zu verstehen. Es ist ein Vertrag - von beiden Seiten! Schau mal, wenn nur der Veranstalter bestätigen müsste, und viele der Buchenden es sich spontan doch anders überlegen, dann nicht verreisen.. die Veranstalter dann die Plätze nicht mehr belegen können.. wo soll das hinführen? Die Systematik mit den Anzahlungen ist doch historisch gewachsen und aus das aus gutem Grund.
Du möchtest doch auch einen schönen Urlaub in einem Hotel verbringen, wo die Infrastruktur alles hergibt, was du brauchst.

Wie schon erwähnt, haben wir selbst ein TUI Reisebüro.
Ich kann mich der Argumentation von davor (Fuzzi08) vollstens zustimmen! Mehr Worte bedarf es einfach nicht.


 

03.04.20 13:48
2

11250 Postings, 5924 Tage fuzzi08Trader1728 - ohne Gegenleistung?

"jetzt wollen sie noch Geld ohne Gegenleistung kassieren"

Das nenne ich GROTTENFALSCH.

Erstens wollen sie kein "Geld kassieren" - das haben sie ja schon.
Zweitens wollen sie es nicht ohne Gegenleistung behalten. Die Gegenleistung (Reise) wird eben etwas später erbracht. Zum Nachweis des Anspruchs gibt es den berühmten Gutschein. Ob er mehr Schein als gut ist, wird sich zeigen. Aber ich gehe davon aus, dass die Bundesregierung nur zustimmen wird, wenn die Korrektheit bei der Abwicklung gewährleistet ist.
Drittens hast Du die Möglichkeit, Dein Geld zurückzuverlangen. Entweder sofort - bei wirtschaftlicher Notlage. Oder Ende 2021. Letzteres ist eher ein Vorteil, denn was Du jetzt nicht hast, kannst Du schon nicht verpulvern ;-)  

03.04.20 14:00

60911 Postings, 5811 Tage Anti LemmingTrump ist auch privat verzockt

weil er zu stark im Tourismus- und Hotelgewerbe tätig ist.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/...8b6a-4191-4e49-b437-cf73c063ae05

Eigene Firma in der Coronakrise
Donald Trump ruft die Deutsche Bank zu Hilfe

Die Coronakrise drückt die US-Wirtschaft in die Rezession. Das spürt auch der frühere Immobilienunternehmer Donald Trump. In der Not ist er auf das Wohlwollen seiner Hausbank aus Frankfurt angewiesen.

...Da auch in den USA das Leben weitgehend zum Stillstand gekommen ist, seien die meisten Trump-Häuser - zumeist Hotels oder Ferienresorts - kaum oder allenfalls zu zehn Prozent belegt. Wöchentlich verliere Trumps Holding 680.000 Dollar an Einnahmen, berichtet die Zeitung....

--------------------------

Schon bitter für Trump:

Im Herbst wird Trump wegen Corona und Wirtschaftszusammenbruch nicht wiedergewählt, und "zurück in der freien Wirtschaft" steht er dann auch privat vor einem zusammengebrochenen Finanzkartenhaus.

Dann bleibt nur noch "Home Office":
.
 
Angehängte Grafik:
16205-penner-mit-laptop.jpg
16205-penner-mit-laptop.jpg

03.04.20 15:18
1

4219 Postings, 4978 Tage brokersteveSehr gute Lösung, schließlich haben die

Reisebüros ja auch eine Leistung schon erbracht und können auch nichts dafür.

Das ist mehrmals fair.  

03.04.20 15:59

1937 Postings, 840 Tage Claudimalimmer tiefer die tui.

macht markterholungen kaum mit.das kann noch viel tiefer gehen.sollte corona bis Jahresende bleiben dann wird's böse.  

03.04.20 16:04

185 Postings, 5990 Tage Salomo...und ruckzuck wieder

bei 7,xx wenn sich Ende Mai alles wieder normalisiert.  

03.04.20 16:17

1937 Postings, 840 Tage Claudimaldax richtung 6-7k.wir stecken in einer fetten

Rezession!!da kann man sich ausmalen wo die tui stehen wird.1,80-2 euro vielleicht.  

03.04.20 17:44
1

4219 Postings, 4978 Tage brokersteveSobald das Medikament raus ist, wird

Cornona seinen schrecken verlieren.

Der Durchbrich steht kurz bevor.  

03.04.20 19:09

13 Postings, 3061 Tage DerGeneralTUI = Staatshilfe inkl. neuer Rechtslage

Die TUI hat unter anderem aufgrund des vorsorglichen aufgespannten Rettungsschirms gutes Potential gestärkt aus der Krise zu kommen. Warum? Solides Geschäftsmodell, gute Dividende, schwindende Konkurrenz (Thomas Cook) und ein Bilanz die sich ordentlich liest. Klar muss der Motor und das Verlangen nach Urlaub erst wieder anspringen, denke aber das deren Zielgruppen nicht zu stark finanziell unter der Krise leiden wird. Risiko ist momentan bei jeder Aktie ein großes Thema, aber für mich hat die TUI kurz-mittelfristig gute Chancen ein gutes Investment zu sein. Ist aber nur meine persönliche Meinung, dir mich jetzt zum Invest bewogen haben. Bin mir aktuell aber noch unsicher was mein Stop-Loss Kurs wird. Tendiere aktuell zu 2,95. Schau?n wir mal dann sehen wir schon, in dem Sinne ein schönes Wochenende.  

03.04.20 19:35

1937 Postings, 840 Tage Claudimalda kommt noch ne menge auf tui zu.

Hedgefonds-Manager warnt: Markt dürfte noch um 30 % fallen

Dan Niles hat seine Anleger rechtzeitig vor dem Coronavirus-Crash gewarnt und das erste Quartal mit einem Gewinn abgeschlossen. Jetzt sagt der Hedgefondsmanager: Der Markt dürfte um weitere 30 Prozent fallen.
 

03.04.20 19:37

1937 Postings, 840 Tage Claudimaldas dauert alles noch.ich halte mein pulver

trocken.ab dax 7k werd ich
mir diverse titel zulegen.eventuell auch tui.falls sie noch da sind.(: )
in den heute-nachrichten hieß es eben dass in Wuhan die maßnahmen verschärft worden sind, da die befürchtungen für eine 2. welle zunehmen. (näher begründet wurde das aber nicht so recht...)  

03.04.20 19:48

13 Postings, 3061 Tage DerGeneralDAX 7k

Das Risiko ist definitiv gegeben, denke Ende der Fahnenstange wären 6,5k. Was mich halt positiv bei TUI stimmt ist das umgehend der Staat mit uns Boot geholt wurde. Das gibt mir doch irgendwie Sichheit das das Blutbad nicht allzu groß wird. :) Zudem hab ich es noch nie geschafft, den perfekten Einstieg oder Ausstieg zu setzten. Das wird bestimmt diesmal auch so sein.  

03.04.20 20:47

462 Postings, 975 Tage larrywilcox...

Ich denke auch das es noch ordentlich rappelt. Dax sehe ich auch noch unter 8000 Punkte. In 2 Monaten kalabiert der US Häusermarkt. Und in 2 Monaten ist Covid-19 immer noch allgegenwärtig. Zu Tui. Mit Buchungen für 2021 wird man sich zurückhalten, da man a) nicht sagen kann, welche Airlines oder Hotels es packen und b) man nicht sagen kann ob es Tui durchalten wird. Aktuelles Kursniveau zwar verlockend, aber halt nur optisch!  

03.04.20 21:06

11250 Postings, 5924 Tage fuzzi08larrywilcox - ich fürchte,

Du wirst an der Börse nie richtig Geld verdienen. Wer so denkt
"Zu Tui. Mit Buchungen für 2021 wird man sich zurückhalten, da man a) nicht sagen kann, welche Airlines oder Hotels es packen und b) man nicht sagen kann ob es Tui durchalten wird. Aktuelles Kursniveau zwar verlockend, aber halt nur optisch! "

wird bei Schnäppchenkursen niemals einsteigen, weil er sich nicht vorstellen kann, dass der Kurs jemals wieder steigt. Er wird erst dann einsteigen, wenn er jegliches Risiko entschwunden wähnt. Heißt bei TUI Kurse jenseits des Februarhochs bei 11 Euro 40. Dann aber wird der Kurs bereits eine Reise von mehr als 200 Prozent hinter sich haben und das Risiko ist enorm, erneut Geld zu verlieren.

Fazit: Wer richtig Geld verdienen will, muss ins Risiko, denn ohne Risiko kein Gewinn. Allerdings ist das Risiko beim aktuellen Kursniveau überschaubar, denn wir bewegen uns immer noch unterhalb des Buchwerts und TUI hat zwei Drittel Kursverlust hinter sich.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
310 | 311 | 312 | 312  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben