Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse

Seite 1 von 37
neuester Beitrag: 18.08.17 10:21
eröffnet am: 16.08.16 22:35 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 909
neuester Beitrag: 18.08.17 10:21 von: HamBurch Leser gesamt: 79799
davon Heute: 8
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 | 37  Weiter  

86680 Postings, 6371 Tage KatjuschaBorussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse

 
  
    #1
8
16.08.16 22:35
Sooo, in diesem Thread hier darf wirklich JEDER schreiben, ohne Sperrungen. Ist ja leider in allen anderen BVB-Threads (außer dem Sportlichen) nicht mehr möglich. Vielleicht ist nach der langen Seitwärtsbewegung des Aktienkurses ohnehin mal ein neuer Thread angebracht.

Hier sollte es möglichst um Fundamentalanalyse sowohl des Unternehmens als auch der BVB-Aktie gehen, also alles was mit Kursverläufen und Kennzahlen zu tun hat. Ergänzt werden darf das auch mit Chartanalyse. Diese Trennung der Threads hab ich hier noch nie verstanden, abgesehen vielleicht von Kaderdiskussionen.

Xetra Schlusskurs = 4,012 ?
MarketCap = 369,1 Mio ?

Vorab erstmal die Daten der Geschäftsjahre 2011/12 bis 2014/15. Am kommenden Freitag werden die Daten des Geschäftsjahres 2015/16 präsentiert, von denen ich eine deutliche Steigerung bei allen wesentlichen Kennzahlen erwarte.

 
Angehängte Grafik:
bvb-jahre.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
bvb-jahre.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 | 37  Weiter  
883 Postings ausgeblendet.

257 Postings, 92 Tage HamBurchSolange...

 
  
    #885
13.08.17 19:15
keine endgültige Entscheidung in der Causa Dembele gefallen ist,
wird die Aktie nicht aus ihrem Quark kommen...schade, schade...  

398 Postings, 777 Tage Dr. MoneyDembele

 
  
    #886
14.08.17 09:21
Der Vorstand einer Aktiengesellschaft hat stets im Sinne der Aktionäre zu handeln! Und zwar der Aktionäre, die weniger emotional handeln als vielmehr wirtschaftliche Interessen verfolgen!

Ist es dann überhaupt zulässig, ein Angebot für einen Spieler über 120 Mio in der Gefahr auszuschlagen, dass der Transfer dann nicht zustande kommt? Unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten ist nämlich ein einzelner Spieler nicht so viel wert! M. E. hat der Vorstand ein großes rechtliches Problem, wenn er ein solches Angebot nicht annimmt und das Geschäft im Anschluss nicht zustande kommt.
 

3577 Postings, 2886 Tage Thyron24@dr money...

 
  
    #887
1
14.08.17 09:42
... sehe ich anders. In der Adhoc haben sie es sehr gut begründet. Sehe ich genauso. Er hat noch lange Vertrag, ist 20 Jahre und wird schon als zukünftiger Weltfussballer gehandelt. Da muss Barcelona schon kräftig die Hosen runterlassen und schon einen ordentlichen Batzen Aufschlag bezahlen . Bvb ist auch den Aktionären verpflichtet, sich nicht erpressen zu lassen und auch das Maximum rauszuholen. Wenn er dieses Jahr nicht wechselt dann halt nächstes Jahr. Das Wettrüsten der Milliardäre hat begonnen.  

257 Postings, 92 Tage HamBurchDer "Wert" geht ja nicht verloren...

 
  
    #888
1
14.08.17 09:55
Ob jetzt Barcelona 140 Mio auf den Tisch blättert oder ob Dembele weiterhin "für" Dortmund
aufläuft spielt, finanztechnisch betrachtet, keine Rolle...
Im Gegenteil, sollte er bleiben und sich früher oder später wieder voll reinhängen, könnte sein Wert
weiter steigen...die WM wird er nicht verpassen wollen...

Letztendlich liebt er ja den Fußball, nur intellektuell ist er mit den ganzen Spots, die auf ihn gerichtet sind total überfordert.....das spricht natürlich auch gegen seine Berater, der hier eine gewisse
"Fürsorgepflicht" vermissen lassen......naja, das alte Geld&Gierthema halt.....  

251 Postings, 622 Tage Tiefstseetaucher@ dr.money

 
  
    #889
2
14.08.17 11:18
Eher schwache Argumentation, zudem ohne genaue Kenntnis der Fakten.

Beispielsweise berichtet der Kicker (und auch andere Quellen), dass das Barca-Angebot bei 80 Mio (fest) plus 25 Mio Boni gelegen hat, also deutlich weniger als 120 Mio. Bei den Boni kommt es ja immer auch darauf an, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass sie ausgezahlt werden.

Und wie will man bitteschön den Wert eines Spielers bestimmen? Du siehst doch gerade an den Top-Spielern, dass selbst 200 Mio. nicht die Obergrenze sind. Und dass Dembele das Zeug hat, in die Klasse eines Neymar aufzusteigen, sieht eigentlich jeder, der eine Ahnung von Fußball hat.

Wenn also Dembele in ein oder zwei Jahren einen Wert von z.B. 180 oder 200 Mio. (oder mehr bei der aktuellen Inflation der Spielerwerte) haben kann, wäre es doch auch aus Aktionärssicht völlig widersinnig, ihn jetzt für knapp über 100 Mio zu verkaufen. Klar gibt es zwar das Risiko, dass der Spieler sein Niveau nicht halten bzw. weiterentwickeln kann, aber weshalb sollte man das nicht eingehen?  

3589 Postings, 2910 Tage velmacrot#874 @baerenstark

 
  
    #890
14.08.17 18:05
gemäss deines Postings sollten wir hier alle aufhören zu schreiben, oder wie du schreibst zu quatschen.

Mir passt das Verhalten Dembélés gar nicht, also schreibe ich das auch. Da es sich innnert 2 Jahren wiederholt, liegt es also auch eindeutig an seinem Charakter. Wie gesagt, mir kommt da Balotelli in den Sinn.

Mit den Summen - ihn sollte ja nur das geboten Gehalt an sich interessieren und nicht die Summe die von Barça an den BVB fliesst - sind auch andere 19-22 Jährige konforntiert worden. Dass es ihm eben über den Kopf steigt, und nicht den dutzenden anderen bestätigt meine Meinung. Dass er, als einer der Leistungsträger der Mannschaft dafür bis auf Weiteres suspendiert wird ebenso.

Und greif mich bitte nicht persönlich an, dann fang ich auch nicht damit an. Ich kommentiere nur das, was ICH aus den Medien mitbekomme und vergleiche es mit dem, was ICH aus meiner Sicht für richtig halte. Hypothesen was ICH an der Stelle mit 17 Jahren weniger und einem Millionenangebot machen würde, ist nicht die Debatte.

Mir ist auch bewusst, dass das eine "Fan-Meinung" ist, oder Fanboy-Posting ist, wie es halbgott sagen würde. Aus Sicht der Aktie ist mir das Angebot an sich schon das Wichtigste, da es die Dinge in Sachen Spielerbewertung gerade rückt. Mir war vor Anfang an bewusst, dass es in Richtung 130 Mio. gehen muss beim aktuellen Markt. Und ich bin nur froh, hat Watzke und Co. auch diesen Standpunkt.  

2761 Postings, 2276 Tage Der TschecheHalbgottt sperre doch den Nikolaus in Deinem Threa

 
  
    #891
17.08.17 11:43
d. Ist ja echt krass, wie er immer wieder die Pogba-Geschichte verdreht und das auch noch in Dauerwiederholungen. *Ironie*  

108 Postings, 489 Tage Nikolas_Sperre im Thread "für alle"

 
  
    #892
17.08.17 12:19
ist schon passiert... Wohlgemerkt der Thread, in dem "Niemand durch den Thread Ersteller ausgesperrt" werden wird, wenn nicht eine Mehrheit darüber abstimmt...

Aber interessant, wie schnell es anscheinend nervt, dass ich ein paar Mal (und das längst nicht jedes Mal wenn sie geschrieben wurde...) etwas zur Sinnhaftigkeit der Phrase
- "Nach dem Pogba Wechsel hatte sich der Aktienkurs von Juventus verfünffacht!!!" -
geschrieben habe.

Das zeigt leider, dass halbgott an keiner echten Diskussion zur Aktienentwicklung von Juventus und den Schlussfolgerungen zum BVB interessiert ist. Im letzten Herbst - als ich vor der Kursexplosion das enorme Potenzial der Juve-Aktie ansprach -  kam das reflexhafte Gebashe der Juve-Aktie ("nicht mit der Kneifzange anfassen"). Jetzt nach der "Verfünffachung" des Kurses (der Kurs ist übrigens mittlerweile auch wieder signifikant zurückgegangen, nur um das auch mal zu erwähnen...) kommt immer nur der Hinweis, dass dieser Anstieg ja im Jahr des Pogba-Verkaufs passierte und nie davor. Als wenn diese Korrelation mit einer Kausalität gleichzusetzen wäre...
Inbesondere da die Juve-Aktie bis ins folgende Frühjahr, also über ein halbes Jahr, relativ ergebnisarm dahin dümpelte...

Es ist besonders deswegen schade, weil ich glaube, dass halbgott es an manchen Stellen eigentlich besser weiß. Aber naja, dieses Vorgehen wird schon seine Gründe haben...
 

2761 Postings, 2276 Tage Der Tscheche"Eigentlich besser weiß" hört sich nach bewusster

 
  
    #893
17.08.17 12:36
Irreführung an, was ich bei ihm ausschließen zu können glaube. Er macht sich die Welt einfach ein Stück weit wie sie ihm gefällt, aber ohne dass es ihm selbst auffällt.  

1452 Postings, 142 Tage SzeneAlternativNikolas

 
  
    #894
2
17.08.17 12:48
Du hast in diesem Jahr ausschließlich zum Thema "Juve" in den BVB.Threads geschrieben gespickt mit persönlichen Nickeleien Richtung HG.
Nervig-Off-Topic.
 

2761 Postings, 2276 Tage Der TschecheBei SzeneAlternat. ist es eher so, dass er es

 
  
    #895
17.08.17 13:21
eigentlich besser weiß, aber einfach mal dreist dahin fabuliert wie in #894.
Da gleicht er ganz genau dem User Astragalaxia bei Wallstreet Online.  

1452 Postings, 142 Tage SzeneAlternativDu solltest besser etwas Sinnvolles zum Thread

 
  
    #896
2
17.08.17 13:54
beitragen, als ständig gegen andere User herumzustänkern.
Auch das nervt.
Wäre schön, wenn das einstellen könntest.
Danke.  

390 Postings, 419 Tage MisterTurtleWenn es nicht mit Pogba zu tun hatte

 
  
    #897
17.08.17 14:49
was war es denn dann?
eine Korrelation mit Pogba würde ja auch den Rückgang nach dem Hype ganz gut erklären, insofern bin ich auf Gegenthesen gespannt, die ihr sicherlich vorzuweisen habt, wenn ihr mal kurz damit aufhören könntet mit Förmchen zu werfen. So würden das jedenfalls die Erwachsenen machen...  

2761 Postings, 2276 Tage Der TschecheManchmal habe ich den Eindruck, dass Du manchmal

 
  
    #898
17.08.17 18:30
unter Drogeneinfluss postest, MisterTurtle.  

2761 Postings, 2276 Tage Der TschecheMorgen Vorabzahlen zum GJ 16/17?

 
  
    #899
17.08.17 19:32
Kann sehr gut sein, dass morgen die Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr gemeldet werden.

Letztes Jahr kamen sie am  Freitag, dem 19.08., 2015 am Freitag, dem 21.08. ...  

2761 Postings, 2276 Tage Der TschecheWobei allerdings die Vorankündigung fehlt, die es

 
  
    #900
17.08.17 21:02
letztes Jahr am Mittwoch davor gab inkl. Hinweis auf Bilanz-PK.

Vielleicht haben Sie's wegen der Transfer-Stress-Situation auf nächste Woche geschoben...?  

1452 Postings, 142 Tage SzeneAlternativDie Zahlen sind angesichts

 
  
    #901
3
17.08.17 21:04
des bevorstehenden Monster-Transfers, der gestiegenen CL-Prämien sowie vor allen Dingen explodierenden Zuwächse durch den neuen TV-Vertrag, der ab dieser Saison greift und der damit verbundenen Umsatz-/Gewinnexplosion im laufenden Geschäftsjahr schon fast egal.

 

6185 Postings, 2396 Tage halbgotttsehe ich auch so

 
  
    #902
17.08.17 21:21
nur für Ersatzspieler hat man im laufenden ersten Quartal vermutlich ungefähr so viel Transfereinnahmen wie letztes Jahr bei Toptransfer Miki. Falls aber Dembele wechselt, würde die Sache förmlich explodieren.

Wettquote für Dembele Wechsel liegt bei betfair bei 1,16

Falls das nicht stattfindet: Die Analysten werden kaum die stillen Reserven weiterhin so absurd niedrig bewerten, Dembele 21 Mio, Pulisic 12 Mio, Kursziel 7 Euro....  

108 Postings, 489 Tage Nikolas_Pogba

 
  
    #903
1
17.08.17 22:38
ist Anfang August 2016 gewechselt. Die Juve-Aktie ist ab Anfang März 2017 - also ca. 7 Monate später - rasant gestiegen (verfünffacht hat sich der Kurs übrigens nie...). Ab Ende Mai 2017 - also knapp 10 Monate nach dem Wechsel - ist sie z.T. wieder eingebrochen. Da seh ich schon keinen unmittelbaren zeitlichen Zusammenhang.

Warum die Juve-Aktie gestiegen ist? Ich denke, es sind letztlich die ähnlichen Gründe, die auch für die BVB-Aktie sprechen. Ich hatte es ja im letzten Herbst mal erläutert, warum ich Juventus in einigen Punkten sogar noch ein Stück besser aufgestellt gesehen habe als den BVB und warum ich in der Aktie zum damaligen Zeitpunkt großes Potential gesehen habe. Ich halte z.B. die Verschuldung von Juve aus Aktionärssicht für nicht so problematisch, weil die Schulden zu einem Großteil schlicht Investitionen in den Verein widerspiegeln. Natürlich kann man da auch anderer Meinung sein und kann darüber diskuktieren. Aber solche Diskussionen finden hier ja letztlich nicht statt.
Natürlich hat auch der Pogba-Transfer Einfluss auf die Kursentwicklung gehabt, das hab ich ja nie bestritten. Die Situation bei Juve unterscheidet sich in dieser Hinsicht aber voraussichtlich wesentlich von der beim BVB und der Einfluss war halt mitnichten unmittelbar.

Aus den von mir genannten Gründen, halte ich daher die (hier und woanders) laufend(!) wiederholte Feststellung
- "Nach dem Pogba Wechsel hatte sich der Aktienkurs von Juventus verfünffacht!!!" -
für in dieser Form nicht zutreffend und nicht auf die Dembele-Situation bei BVB passend.
Schon alleine deswegen, weil ich gar nicht weiß, wann sich der Kurs eigentlich überhaupt verfünffacht haben soll. Vielleicht auch ein nicht ganz unwesentlicher Aspekt...

Und ja, ich hab in letzter Zeit hier nur noch was zum Thema Juve und den Schlussfolgerungen daraus zur BVB-Aktie geschrieben. Ist das verboten?
Wenn man hier gewisse Zeit mitliest, merkt man, dass hier tagein tagaus (wahrscheinlich seit mehreren Jahren) die selben Leute schreiben, die sich tagein tagaus letztlich dieselben Sachen an den Kopf werfen. So kann man natürlich seine Lebensjahre verbringen, mir macht sowas aber wenig Spaß. Daher schreib ich zu sonstigen Themen nur noch wenig.  

2761 Postings, 2276 Tage Der TschecheDas finde ich aber sehr schade, ich habe Deine für

 
  
    #904
17.08.17 23:01
längere Zeit versiegten Beiträge schon früher sehr geschätzt und mit dem Pogba-Hinweis hast Du daran nahtlos wieder angeknüpft.  

6185 Postings, 2396 Tage halbgotttPogba

 
  
    #905
1
17.08.17 23:52
"Natürlich hat auch der Pogba-Transfer Einfluss auf die Kursentwicklung gehabt, das hab ich ja nie bestritten. Die Situation bei Juve unterscheidet sich in dieser Hinsicht aber voraussichtlich wesentlich von der beim BVB"

nie bestritten, aha. Nun denn. Der Einfluss von einem 100 Mio Transfer  ist natürlich gewaltig gewesen, geht ja gar nicht anders. Nur weil Juve mit Higuain einen extrem teuren Spieler gekauft hatte, was das zukünftige Risiko bei sehr sehr hohen Abschreibung erhöhte, wartete der Markt erst mal ab, wie sich die Sache sportlich entwickelte und die Aktie zog erst deutlich später an. Daß der Aktienkurs nach Toptransfers deutlich später anzieht, kennt man ja von der BVB Aktie zur Genüge.

Stimmt, falls Dembele tatsächlich wechseln sollte, gäbe es da erhebliche Unterschiede. Geht damit los, daß der BVB einen krass höheren Gewinn machen würde, zudem würde BVB niemals das viele Geld komplett reinvestieren, BVB würde mehr Geld erhalten, BVB geht extrem weniger Risiko ein, was die Abhängigkeit von sportlichem Erfolg erheblich mindert.

Du hältst die gigantische Verschuldung von Juve für nicht problematisch? Nun denn. Juve ist von sportlichen Erfolg extrem abhängig, falls sie sich mal nicht für die CL qualifizieren sollten, hätten sie ein ungleich höheres Risiko. Mit der Verschuldung wollen sie den sportlichen Erfolg sicher stellen, genau das ist das Kernproblem einer Fussballaktie und genau deswegen würde ich Juventus nie mit der Kneifzange anfassen, auch wenn der Aktienkurs naturgemäß bei klar höherem Risiko auch eine größere Chance hat, ich also von dieser höheren Chance ggf. nicht profitieren kann.

Wie Juve finanzielle eventuelle Schieflagen ausgleicht ist ja auch bekannt, da wird einfach eine Kapitalerhöhung durchgezogen und der Kurs geht 40% runter und bleibt viele Jahre unten. Bei der 50% Kapitalerhöhung von BVB ging der Kurs erst mal 36% hoch und die anschließende Konsolidierung aufgrund sportlicher Turbulenzen bzw. aufgrund 150% Plus nach zwei Jahren, war dennoch relativ "schnell" beendet, zumindest wenn man das mal mit der Juve Aktie vergleicht.

Das alles hat dann die Folge, daß die BVB Aktie in den letzten 10 Jahren klar besser performte, obwohl der Aktienkurs von Juventus in der letzten Saison sehr gut lief. Ist nicht sooo schwierig eine Prognose zu wagen, wie es da jeweils in den nächsten 10 Jahren weiter gehen könnte.

Zeitverschwendung sind solche postings in der Tat. Denn das wurde alles endlos mit Dir durchgekaut. Meine These war damals sehr simpel: Die Gewinnverfünffachung und Rekordumsatz muss zu klar steigenden Aktienkursen führen. Mit so einfachen Aussagen hattest Du große Schwierigkeiten.

Mit der Juventus Aktie haben solche ganz grundsätzlichen Aussagen eh nichts zu tun.

Denn bei Juventus ist jeder Aktionär extrem vom sportlichen Erfolg abhängig, wenn die Einnahmen durch die CL wegbrechen, droht viel größeres Ungemach als es jemals bei Borussia Dortmund der Fall sein könnte. Bei Borussia Dortmund gibt es eben keine gigantische Verschuldung und sündhaft hohe Abschreibungen für Higuain und co.

Wenn der BVB Spiele verliert, dann passiert nichts nennenswertes, wenn Sonderabschreibungen für Spieler kommen, passiert ebenso nichts gravierendes. Beim Verpassen der CL wurden die Analystenschätzungen haushoch übertroffen, so viel dazu.

Die Creditreform hat Borussia Dortmund als eines der solventesten Unternehmen Deutschlands bewertet: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...nitaet-a-1109672.html

Davon ist Juventus so wie fast jede andere Fussballaktie LICHTJAHRE entfernt. Ich mache mich nicht zum Fanboy, indem ich wie der Tscheche jedes Spiel anschaue und dazu tausende postings verfasse, als ob es wichtig wäre. Es ist eben nicht wichtig. Die Saison könnte gründlich in die Hose gehen, die Prognosen werden trotzdem übertroffen. Davon kann bei Juventus natürlich nicht die Rede sein.
 

108 Postings, 489 Tage Nikolas_Zu erwarten

 
  
    #906
1
18.08.17 00:10
war, dass als Antwort reflexhaft auf die Juve-Aktie eingeschlagen wird und die BVB-Aktie verteidigt wird. Als wenn man nicht in beide Aktien gleichzeitig investieren könnte. Naja, ist auch egal.

Spannend würd ich aber einen Beleg für deine auf unzähligen Boards verteilte Aussage finden, dass sich der Juve-Kurs nach dem Pogba-Transfer verfünffacht(!) habe.  

6185 Postings, 2396 Tage halbgotttder Aktienkurs von Juventus hat sich verfünffacht

 
  
    #907
18.08.17 00:33
Tiefstkurs im Kalenderjahr 2016 0,201
Höchstkurs 1,05

Eine Verfünffachung, die ohne den Pogba Transfer nie im Leben passiert wäre, in den Jahren, bzw.  Jahrzehnten davor war die Kursentwicklung von Juventus Turin das Grauen pur.  

108 Postings, 489 Tage Nikolas_Tiefskurs im Kalenderjahr 2016

 
  
    #908
18.08.17 00:52
ist von wann?  

257 Postings, 92 Tage HamBurchEnde der Sommerpause...

 
  
    #909
18.08.17 10:21
und die Aktie ist zwischenzeitlich um 7% gestiegen...
Die Entwicklung bis zur HV sollte, vorausgesetzt der Gesamtmarkt spielt nicht
" Rumble in the Jungle ", langsam und stetig diesen Weg fortsetzen...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
35 | 36 | 37 | 37  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben