Burns on Track

Seite 1 von 253
neuester Beitrag: 21.01.19 07:41
eröffnet am: 27.01.13 01:24 von: Monti Burns Anzahl Beiträge: 6310
neuester Beitrag: 21.01.19 07:41 von: Monti Burns Leser gesamt: 605250
davon Heute: 169
bewertet mit 74 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
251 | 252 | 253 | 253  Weiter  

27.01.13 01:24
74

10003 Postings, 3245 Tage Monti BurnsBurns on Track

Bisher habe ich meine Bilder im "Gartenthread", mit freundlicher
Genehmigung von "Gardenia", mitlaufen lassen.
Dort sind/waren sie thematisch, meiner Meinung nach, deplatziert.
Deshalb habe ich mich entschlossen einen separaten Bereich
hierfür einzurichten, in der Hoffnung, dass sich mit der Zeit eine kleine
aber feine Gemeinde finden wird, die meine optischen Dokumentationen
zu schätzen weiß. Sollte sich das, überprüfbar anhand der Klickraten, als
Trughoffnung erweisen, werde ich nach einer angemessenen
Testphase, den Thread wieder einstellen.

Als Radsportler und "Naturmensch" kann ich für regelmäßigen
Bild-Content sorgen, solange die Füße tragen. Die manchmal
launigen Kommentare sollten zu ertragen sein.

Ich "arbeite" mit einer Panasonic TZ 25 ReiseZoom, die bequem
in meine Trikottasche paßt und zur Stelle ist, wenn andere noch
ihr Equipment auspacken. Die Einbuße an Bildqualität, gegenüber
einer Spiegelreflexkamera, muss bei den Bildern berücksichtigt
werden, ferner auch der gelegentliche oder besser der ständige
Zeitdruck duch die langen Raddistanzen >200 km.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
251 | 252 | 253 | 253  Weiter  
6284 Postings ausgeblendet.

09.01.19 03:46
2

10003 Postings, 3245 Tage Monti BurnsIm Übrigen befinde ich mich natürlich

bereits wieder im Aufbautraining, gleichwohl mit einigen
Pfunden zu viel auf den Rippen.

Was kümmern mich die Wetterkapriolen ?

Ich bin tiefenentspannt, erfreue mich bester Gesundheit,
die Aktienpositionen tief grün, da schmeckt das Tasserl
Kaffee mit Kuchen, derweil die Wärmepumpe für wohlige
Wärme sorgt, bei optimierten Kosten des neuen Strom-
Anbieters, der die Tage den Bonus überwies.

Im Bild:
Ähnlichkeit nur bei den Lebensumständen !
Keineswegs eine arme Sau, eher Kategorie:
"Schwein gehabt" in diesem Leben.


 
Angehängte Grafik:
11-07.jpg (verkleinert auf 80%) vergrößern
11-07.jpg

09.01.19 04:08
1

10003 Postings, 3245 Tage Monti BurnsJeder weiß, das Lisa eine Buddhistin ist !

Heute durfte ich Ihrer Konvertierung beiwohnen, als
meine äußerst intelligente, kongeniale Gegenspielerin,
vom Christentum zum Buddhismus übertrat.

Wer die Schnauze vom Monotheismus jedweder Couleur
endgültig voll hat, der sollte sich mal mit dieser Philosophie,
die ohne ein personifiziertes, sakrales Hirngespinst auskommt,
auseinandersetzen.

Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass selbst ich die dafür
nötige Qualifikation nicht erbringen kann oder könnte. Auch
ich wäre dort nur ein Laberbert, der von Wasser predigte und
den kapitalistischen Annehmlichkeiten frönte.

Auch Buddha scheiterte zunächst auf den Weg der Erleuchtung,
der Überwindung des Begehrens, der Gier, die dieser Lehre nach
das Leid des ewigen Kreislaufs des Lebens und Vergehens
(Strafkolonie-Syndrom) verursacht und verhindert, ins Nirwana
einzuziehen, der Erlösung und Erlöschung.

Alleine durch Askese (Fasten und Leben in einer felsigen Eremitage)
nicht zu machen, was ich ihm vorher sagen hätte können.

Ohne Mampf kein Kampf !  
Angehängte Grafik:
12-08.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
12-08.jpg

10.01.19 03:11
1

10003 Postings, 3245 Tage Monti BurnsGestern also kam eine Frau ganz aufgeregt

angelaufen und bat mich im Angesicht eines schlechten
Fotos, was denn das für ein prächtiger Vogel wäre, der da
im Vogelhaus gesessen sei und sich den Magen füllte,
derweil die deutlich kleineren Hungerleider im tiefen
Schnee nach Krümel suchten.

Ich wusste natürlich sofort Rat und nach einigen zusätzlichen
Informationen zog sie beeindruckt von dannen.

Anbei ein eigenes Foto aus 2013 vom Seidenschwanz,
zusammen mit den Früchten des Gemeinen Schneeballs,
die diese kleine Kolonie in rauen Mengen verzehrte.
(Ast-Drückerkolone siehe nächstes Foto)
 
Angehängte Grafik:
08-01.jpg
08-01.jpg

10.01.19 03:29

10003 Postings, 3245 Tage Monti BurnsFreundliche, unaufgeregte, jedoch ständig

schwatzende und vor allem sichtlich gut genährte
Exemplare aus nördlichen Gefilden, die regelmäßig
in Bayern durch illegalen Grenzübertritt auffallen.

Auf Festnahme dieser gefiederten Migranten wird
regelmäßig, seitens des Bayrischen Grenzschutzes
verzichtet, weil diese Sozialschmarotzer (siehe
Vogelhäuschen-Affäre von Gestern MIT Verdrängung
deutscher Singvögel !) eh keine Papiere vor-
weisen können und überdies keine geeigneten
Abschiebelager vorhanden sind, zudem sich ganz
sicher kein sicheres Herkunftsland finden lässt,
der dieses Gratler zurücknähme.
 
Angehängte Grafik:
09-01.jpg
09-01.jpg

11.01.19 03:45

10003 Postings, 3245 Tage Monti BurnsVia beigefügtem Bild (aus 06/2018) können

sie einen virtuellen Blick in ein eng begrenztes Gebiet werfen,
dessen Hauptort (etwa 5km in Blickrichtung entfernt),das just
in diesem Augenblick von der Außenwelt abgeschnitten ist.

Hört sich allerdings schlimmer an, als es tatsächlich ist.
Die Leute dort sind gut genährt, das kann ich ihnen versichern
und können von ihren Fettreserven sicher einige Wochen zehren.

Würde ich fiktiv gerade jetzt an dieser Stelle, am Waldesrand,
stehen, so sähe man nur eine weiße Wand, und es wäre keine
Schneewehe, sondern die reale Schneehöhe.  
Angehängte Grafik:
10-06.jpg (verkleinert auf 84%) vergrößern
10-06.jpg

11.01.19 03:57

10003 Postings, 3245 Tage Monti BurnsFalls morgen die Vorzeichen wieder grün,

dann muss ich einen Teil meines Engagements schon wieder
verkaufen, denn Computer sagt: "Nicht zu gierig werden !"

>5% in weniger als 2 Wochen, das macht >100% p.a.

Ich denke, das ist ein zufriedenstellendes Ergebnis.
 

11.01.19 04:46

10003 Postings, 3245 Tage Monti BurnsGerade eben auch die Jahres-Abrechnung

für die PVA-Anlage bearbeitet und mit meinen Daten
abgestimmt. Bis auf den Cent genau.

Gute Arbeit Mister Burns !

Knapp 700 Euro Nachzahlung sind fällig. Nein, nicht
von mir, sondern von den Strom-Strolchen, die monatlich
zu niedrige Abschlagszahlungen leisten.

Verkraftbar, da der Zinsverlust durch die skandalöse
Niedrigzinspolitik der (EU)-Finanz-Strolche, sich in ganz
engen Grenzen hält.

"EU" rührt übrigens von der griechischen Vorsilbe (Präfix)
her, die den Kontinent und die dort vorherrschende Währung
als etwas Gutes,  für die dortige heterogene Bevölkerung
Einendes kennzeichnen soll.

Reaktionäre Kritiker behaupten, dass es sich hierbei um einen
EUphemismus handeln könnte.

Das Bild entstammt aus meinem Archiv, wurde rein zufällig
vom  Generator ausgewählt, und soll keinesfalls eine Anspielung
auf das "Haus Europa" zum Ausdruck bringen.

 
Angehängte Grafik:
17-10.jpg (verkleinert auf 87%) vergrößern
17-10.jpg

11.01.19 05:36

10003 Postings, 3245 Tage Monti BurnsHöre iSapiens,

der Du Dich über "die Natur" erhoben hast:

Du wurdest auf der Waage gewogen und für zu leicht befunden,
genau so wie es dereinst Belsazar wiederfuhr, der das Menetekel
nicht zu deuten wusste, so stehst auch du heute vor einem Rätsel.

Kolossos, Chronos, Solaris und auch Flora verhandeln nicht mit
dir, du elender Wicht. Ich bin der Knecht Floras und ihr Prophet.

Sie ist die einzige, die es noch gut mit euch meint. Kehret um,
mindert eueren Bestand auf humane Art und Weise, bevor
euch die Kräfte holen kommen, mit denen ihr euch,  in einem
Anfall von unglaublicher Hybris, messen wollt, indem ihr glaubt
das Klima schützen zu können, gleichzeitig aber glaubet, euch
beständig vervielfältigen zu können, bei gleichzeitiger Hebung
des Lebensstandards aller.

Ich soll euch von Flora ausrichten, dass es sich dabei um einen
Widerspruch der höchsten Kategorie handelt und von wenig
Intelligenz zeugt.

Eure Technik, mit der ihr euch erreten wollt, ist nicht die Lösung,
sondern ergänzt euch lediglich zu einem ursächlichen Zirkelbezug,
der eine exponentielle, schon heute immer stärker spürbare, negative
Wirkung auf eure klimatischen Lebensgrundlagen entfaltet.

Zur Zeit reitet lediglich der Apokalyptische Reiter mit dem
Weißen Ross, ein harmloser Zeitgenosse. Auch der mit dem
Schwarzen Ross, der für die Pest, Cholera und Ebola steht
ist beherrschbar. Der aber, der ein Rotes Pferd reitet, das
ist derjenige, der euch vernichten wird.

Die Stein-Skulptur im Bild wurde dort entsorgt, sinnigerweise
unter einem orientalischen Lebensbaum. Buddha hat es
geschafft und zog ein ins Nirwana. Der moderne Mensch
jedoch bleibt gefangen in einem endlosen Kreislauf der
Reinkarnation. Bei Robert Habeck handelt es sich wahr-
scheinlich um die neueste Variante von Rudi Dutschke.
Früher niedergeschossen, heute im Bundestag.

 
Angehängte Grafik:
12-11.jpg (verkleinert auf 56%) vergrößern
12-11.jpg

12.01.19 03:28

10003 Postings, 3245 Tage Monti Burns..... und klein "Daniela" sitzt auch

wieder im Ariva-Sandkasten und prügelt (noch) diskret
auf die Nazis ein. Ich hab Dich schon nach dem ersten
Posting erkannt, trotzdem freu ich mich, dass Du wieder
da bist, gehörst schließlich zur Familie.

Die Protagonisten (Otte, Sulik, Meuthen) im angefügten,
sehr aktuellem Video, diskutieren nicht über volkswirtschaftliche
Themen, sondern tauschen diesbezüglich nur bekannte Argumente
aus, da sie sich politisch natürlich prächtig verstehen und sich in
Sachen Euro- und Flüchtlingspolitk weitgehend einig sind. Trotzdem
sehenswert und mit einigen Passagen, die dann doch auch Gutinformierte
aufhorchen lassen, zudem kann man sich ein Bild über einen AfD-Politiker
machen, der jetzt nicht gerade wie ein Herr Wolf (im Schafspelz) auftritt,
eher einen recht vernünftigen Eindruck hinterlässt.


 

12.01.19 07:03
1

10003 Postings, 3245 Tage Monti BurnsEs besteht Grund zum Anlass !

Thema des Tages:  "Die Rende is sischa "

Anm. Burns:  
Für solche, die reich genug sind, um drauf
verzichten zu können !

--------------------------------------------------

Die wahrlich Dummen der Nation auf diesem,
und nicht nur auf diesem Terrain, das sind die
Fleißigen, zu denen ich aus taktischen, strategischen,
soziophoben  Gründen nicht gehöre. Ich pflege einen
gepflegten, pflegeleichten Minimal-Kapitalismus, der
mich durch mein Leben trägt und mich mit tiefer
Zufriedenheit erfüllt.

Die sogenannten "Fleißigen", also diejenigen,
die jeden Tag ihren Hintern zur Arbeit schleppen,
die zahlen Rentenbeiträge UND über ihre direkten
und indirekten Steuern auch noch den Bundeszuschuss
zu den aktuellen, monatlich fälligen Rentenzahlungen,
ohne den das Rentensystem, stützte es sich lediglich
auf den sogenannten Generationenvertrag, schon
längst kollabiert wäre.

Schon jetzt verschlingt diese Sauerstoffzufuhr eines
todkranken Patienten bereits etwa 1/3 des Bundes-
Haushaltes.Tendenz stark steigend.

Solange die Wirtschaft prosperiert und die Arbeits-
losigkeit nicht grassiert ist alles im Butter. Falls nicht,
dann sind Sie als derzeitiger Arbeitnehmer der Doppel-
Depp, und wenn Sie dereinst hofften mindestens ein finanziell
vitaler Rentner sein zu dürfen, dann addieren Sie noch eins hinzu,
falls Sie dann auch noch aus ihrer Wohnung rausgentrifiziert werden
sollten, weil die Rentenhöhe eher enttäuschend ausfällt, dann sind es
derer schon 4, Sie also der Deppen-Quattro.

Falls Sie Leute kennen sollten, die nie was für diese Land
geleistet haben sollten und ihnen mehr oder minder
gleichgestellt werden, dann ......... usw. usf.

Wer ehrlich arbeitet ist der Dumme, außer, und das ist
nicht selten, sie arbeiten, weil sie sonst nichts Besseres
zu tun hätten, also die Arbeit ihr Lebensinhalt ist.

--------------------------------------------------

Bundes­zu­schuss zur Rente steigt auf
100 Milliarden Euro im Jahr 2020, ein
Dank an die Steuerzahler!

https://rentenbescheid24.de/bundeszuschuss-zur-rente-steigt/

--------------------------------------------------

Im Bild mitnichten irgend ein Ross der kommenden
Apokalyptischen Reiter. Eher schon eine Allegorie auf
den Deppen-Quattro, der nach einem langen arbeitsreichen
Leben auf eine auskömmliche Rente für seinen verdienten
Lebensabend hoffte. Die Betonung liegt hier auf  -hoffte- .

 
Angehängte Grafik:
15-10.jpg (verkleinert auf 82%) vergrößern
15-10.jpg

12.01.19 07:45
1

10003 Postings, 3245 Tage Monti BurnsEin berühmt gewordenes Video, das

neben der Szene, in der Sie die Deutsche Flagge "entsorgt",
zeigt, was das für eine unfassbar naive und damit auch,
bezogen auf ein derart wichtiges Amt, das sie zur Zeit noch
bekleidet, wie schrecklich dümmlich sie nicht nur bei
dieser Podiums-Diskussion wirkt.

Auf Ängste vor dem radikalen Islam empfiehlt Madame
Rückbesinnung auf unsere Kultur und mehr Bibelfestigkeit.

Es spricht Bände über ein Land und die Bürger, wenn diese
Politikerin nach wie vor zu den beliebtesten zählt und der
ehemalige SDS und die SED salonfähig geworden sind.

Noch unterhaltsamer sind die Kommentare dazu,
durchweg auf höchstem Niveau.

Beispiel von der eher wohlwollenden Art:
Silvio Wagner schreibt:
"Die alte hat ne Macke!!Nicht ganz dicht das Dreckstück!!"

 

13.01.19 04:24

10003 Postings, 3245 Tage Monti BurnsWie verzweifelt die "Eliten" jetzt schon sind,

das beweist dieser Artikel über "Geo-Engineering", wonach
man Solaris durch Ausbringung von Schwefeldioxid in der
Stratosphäre bändigen möchte.

Ich spreche im Header ausdrücklich von Eliten, denn das
zumeist uninformierte, in Teilen desinteressierte,
in kleinen Teilen ignorante Fußvolk ist sich, der sich anbahnenden
Katastrophe noch innerhalb dieses Jahrhunderts, nicht
voll umfänglich bewusst, auch wenn es vielen, angesichts
der zunehmend seltsamer anmutenden Wetterkapriolen,
doch allmählich dämmert.

https://www.n-tv.de/wissen/...unkelung-der-Sonne-article20807902.html

Typisch  iSapiens ! Er versucht mit Technik ein Problem zu
lösen, dass er sich durch die vorhergehende Technik eingebrockt
hat, und fängt sich dadurch noch viel schlimmere Kalamitäten
ein. So wäre es auch garantiert in diesem Fall.

Wie ich schon sagte:
Mensch und seine Technik sind in Bezug auf seine ökologischen
Lebensgrundlagen ein zerstörerischer Zirkelbezug.

Mit anderen Worten:
Der eine (Mensch) verursacht durch seine massenhafte
Vermehrung in Tateinheit mit gierigem, völlig degeneriertem
Verhalten Schäden, die er mit dem anderen (Technik)
beheben will, nur um mit zeitlicher Verzögerung festzustellen,
dass nun alles noch schlimmer geworden ist   usw.
(Negativer Rückkoppelungseffekt)



 

13.01.19 04:44

10003 Postings, 3245 Tage Monti BurnsEin Bild voller Lebensfreude !

Flora hat mich geschimpft, ich solle nicht immer so
schlimme Sachen schreiben, trug mir alsdann
auf, ein Bild voller Hoffnung und ökologischer
Harmonie zu posten.

Ja Mum, so meine kurze demütige Antwort.
(Als ihr Knecht und Hof-Berichterstatter
habe ich dort nichts zu melden.)

Im Bild:
Narzissenblütiges Windröschen, ein ganz
scheues Blüten-Rehlein in Floras Reich.  
Angehängte Grafik:
50-05.jpg (verkleinert auf 80%) vergrößern
50-05.jpg

14.01.19 05:23

10003 Postings, 3245 Tage Monti Burns3-4 iSapiens wurden am Samstag

vom Apokalytischen Reiter mit dem Weißen Pferd
schnappoliert. Soll man mit diesen Menschen, ob
ihres grenzenlosen Leichtsinns, nun Mitleid haben ?

Ich meine Nein, denn sie haben sich schuldig gemacht,
im Sinne einer grenzenlosen (im wahrsten Sinne des
Wortes) Respektlosigkeit gegenüber  Kolossos
und seiner Wilden Bande, zudem die Menschen, die
nach ihnen suchten und dies immer noch tun, dazu
genötigt ebenfalls ihr Leben zu riskieren. Ich kenne
diese Art Mensch sehr gut. Sie suchen den Kick, da
es sich meist um Typen (Männer) handelt, die keine
Grenzen mehr kennen, und sich in Sicherheit wiegen,
weil sie meist gut ausgerüstet sind und alleine deshalb
glauben erhöhte Risiken eingehen zu können.

Lebt man noch wenn man verschüttet wird,
ist gar noch bei Bewusstsein, sieht eventuell noch das
Licht durch die Schneedecke, so dürfte das einer der
furchtbarsten Tode durch Ersticken sein, die man
sich vorstellen kann.

Stoßgebete an Gott helfen da eher selten, und richtete
man sie an die Trinität, dann erhielte man bestenfalls
höhnisches Gelächter, denn  mit den Naturkräften kann
man nicht verhandeln. Bei Kolossos und Solaris gibt es
bei derartigen Vergehen (Menschliche Hybris) nur eines,
und zwar die Todesstrafe mit Glückskomponente, weil
die Herrschaften gerne untereinander zocken, so wurde
mir von Flora berichtet, der das natürlich gar nicht gerne
sieht, ist sie doch vollkommen frei von Lastern.

Im aktuellen Fall hat Chronos wohl gewonnen.
Sein Adlatus schritt zur Tat, auch unter den unwirtlichen
Bedingungen. Er ist kälteresistent !


 
Angehängte Grafik:
15-04.jpg
15-04.jpg

14.01.19 05:51

10003 Postings, 3245 Tage Monti BurnsIch kann mit Tieren sehr gut,

mit Pflanzen sogar sehr gut, auch Mineralien sind
mir sehr sympathisch, eigentlich alles Dingliche,
was eine natürliche Reinheit in sich trägt und mir
im Umgang einen positiven Erlebnis-/Gefühlssaldo
aus eben diesem Miteinander vermittelt.

Welch ein Vertrauen mir dieses Tier entgegenbrachte
kann man im Bild deutlich erkennen. Gleichwohl fühlte
man, dass dem kleinen Kerl nicht ganz wohl war.

Ich aber streichelte ganz zart über seine Flügel,
und er ließ es geschehen. Freilich, ohne die lockenden
Mineralien, wäre ich gänzlich uninteressant gewesen.
Etwas Opportunismus sei ihm gegönnt, er gab schließlich
reichlich zurück, ohne zu wissen warum.

Bild:
Randring Perlmutt-Falter  
Angehängte Grafik:
15-06.jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
15-06.jpg

14.01.19 06:05

10003 Postings, 3245 Tage Monti Burns12.11.2018, über 20 Grad.

Auch einer der vielen Tage im vergangenen Jahr und all die
Jahre davor, an dem man sich als Empiriker fragte:

"Und das soll noch normal sein" ?  

 
Angehängte Grafik:
07-11.jpg (verkleinert auf 99%) vergrößern
07-11.jpg

14.01.19 07:50

10003 Postings, 3245 Tage Monti BurnsEine kleine Reihe aus meinem Schachbuch !

Die Macht der Exponentialfunktion mit der Basis 2.
Oder: Wer rechnen kann, ist klar im Vorteil.

Die Legende vom Weizenkorn.
(vereinfachte Wiedergabe aus meinem Buch)

Protagonisten sind ein Brahmanischer Weiser und
ein Indischer König, dem ersterer das Schachspiel
zur persönlichen Zerstreuung und auch Belehrung
erfunden hat.

Der König war nach einiger Zeit derartig begeistert
von diesem Spiel, als dass er dem Weisen anbot,
er möge sich seine Belohnung selbst erwählen.
Derselbe tat recht bescheiden und forderte lediglich
ein Weizenkorn für das erste Feld des Schachbrettes
und für jedes weitere eine Verdoppelung des vorher-
gehenden.

Die Dumpfbacke von König war hoch erfreut, ob einer
derartig günstigen Errungenschaft und gewährte die
gewünschte Belohnung. (Gier fraß auch früher schon Hirn)

Als die Beamten und Ratgeber des Königs aber nach
vielen Stunden des Rechnens den Lohn feststellten,
dann mussten sie erschreckt feststellen, dass soviel
Weizen nicht aufzutreiben war.

Es wären nämlich knapp 14,5 Trillionen Weizenkörner,
die Weizenernte der gesamten Erde würden dafür nicht
ausreichen.

Siehe auch Josefs-Pfennig.

Bild:
Schachblume (Nachtaufnahme)
 
Angehängte Grafik:
35-04.jpg (verkleinert auf 94%) vergrößern
35-04.jpg

15.01.19 06:33

10003 Postings, 3245 Tage Monti BurnsNachdem ich meiner Pflicht gegenüber

dem Finanzamt nachgekommen bin, meine Körper
schön langsam wieder aus der winterlichen Lethargie
durch stetig steigenden Trainingsumfang (Zirkel)
erweckte, so will ich auch der karitativen Verpflichtung
gegenüber der kleinen, verbliebenen Gemeinde noch
nachkommen.

Im Bild das schon öfter gepostete Heideröschen.
Sie verströmt einen unfassbar angenehmen Duft
und wächst hier in einem Idyll eines Waldstückes,
das früher als Truppenübungsplatz diente.

Das Narzissen-Windröschen taxierte ich als ein
scheues Rehlein, diese Pflanze dagegen ist um
Längen seltener und streng geschützt. Erst im
Laufe der Zeit, mit zunehmender Erfahrung, kann
man die Seltenheit von Pflanzen erst richtig
einschätzen.

Am warmen Südhang, einer wie durch Bomben
zerklüfteten Umgebung, wächst dieser eine
flächige (etwa 1m²) bodennah kriechende Strauch,
der sich nur ganz langsam im Laufe der Jahre
ausbreitet.

Man kniet davor und möchte am Liebsten den Kopf
mitten in diese Duftinsel  versenken, so lieblich.
Sollte man aber bleiben lassen, denn diese Tochter
Floras steht nicht auf Körperkontakt, sie ist stark
giftig. Den Rüssel kann man aber getrost hinhalten,
also die Nase, sie fällt daraufhin nicht ab, ich hab´s
ausprobiert.

Sie ist auch als Rosmarin-Seidelbast bekannt.
 
Angehängte Grafik:
01-05.jpg (verkleinert auf 66%) vergrößern
01-05.jpg

15.01.19 06:38
1

10003 Postings, 3245 Tage Monti BurnsHier zusammen mit Clusii-Enzianen

am zweiten mir bekannten Standort.

Insgesamt kenne ich derer drei, keiner davon
befindet sich direkt in den Bergen.
 
Angehängte Grafik:
46-04.jpg (verkleinert auf 58%) vergrößern
46-04.jpg

16.01.19 02:33
1

10003 Postings, 3245 Tage Monti BurnsDie eindeutig linksdominierte deutsche

Medienlandschaft hat recht.  Es herrscht Redefreiheit.

Hier oben (im Bild) da stört es niemanden, wenn ich
mich als AfD-Wähler oute, gegen illegale Einwanderung
votiere, für die Einführung der Todesstrafe plädiere,
für die (vorsichtige) Rückabwicklung des Euros, bei
gleichzeitigem Verbleib in der EU  bin .....

ICH könnte das theoretisch auch innerhalb dieser
vollkommen kranken Gesellschaft tun, denn ich bin
ziemlich unabhängig, muss mir keine Sorgen um
meinen Arbeitsplatz machen, Angst vor sozialer
Ächtung und im schlimmsten Fall Ausgrenzung
befürchten.

Zu behaupten es herrsche in dieser pseudo-toleranten
Gesellschaft Redefreiheit ist eine Farce vom Feinsten,
an Verlogenheit allerdings durchaus noch zu toppen.

Fragen Sie doch mal die bekannten Islam-Kritiker, die
nur mit Personenschutz ihre freie Meinung äußern.
Wer diesen Schutz nicht genießt der hält die Klappe.

"Hallo Herr international tätiger, mittelständischer
oder multinationaler "Arbeitgeber", ich möchte mich
um die ausgeschriebene Position in ihrem Unternehmen
bewerben, war/bin aber ein AfD-Politiker/Wähler."

Was in dieser Twitter-Plutokratie mit vorgeschaltener
Scheindemokratie, mit Tendenzen hin zu einer Kleptokratie,
(tlw. von Dirk Müller) zur Zeit mit einer Partei betrieben wird,
die  von 12-15% des wahlberechtigen Volkes,  in einem akt.
fiktiven Poll, präferiert werden würde, das grenzt  an einen
noch weitgehend gewaltlosen Gesinnungs-Pogrom.
 
Angehängte Grafik:
61-07.jpg (verkleinert auf 84%) vergrößern
61-07.jpg

16.01.19 06:29
1

10003 Postings, 3245 Tage Monti BurnsSteuerlich bin ich seit heut "a jour !"

und meine "Mandanten" gleich mit. Es lebe die Elster,
das papierlose Federvieh und meine völlig zurecht
gutgläubige Sachbearbeiterin im Finanzamt.

Die Rad/Berg-Saison kann kommen.

Im Bild:
Ein vollkommen reines Geschöpf, ohne Lug und Trug,
ohne schlechten Atem und Körpergeruch.  
Angehängte Grafik:
54-05.jpg (verkleinert auf 62%) vergrößern
54-05.jpg

17.01.19 08:39

10003 Postings, 3245 Tage Monti BurnsNeben meinem Rechner, da steht eine

beleuchtete Weltkugel. Heute rein zufällig im Blickfeld
und dort auch noch im Zentrum, die Insel St. Helena.

Britisch, wie der informierte Leser weiß, zweiter und
letzter Verbannungsort eines großen Führers, dessen
glorreiche Taten sein Volk bei Weitem nicht so
traumatisierten, wie das meine unter ihrem Führer.

--------------------------------------------------

Napoleon: ein Rassist, ein Massenmörder!

"Er ließ sie in Schiffsladeräume pferchen, in denen dann Schwefel,
das man normalerweise zum Töten von Ratten verwandte,
angezündet und zu Schwefeldioxid verbrannt wurde.
Die Menschen wurden wie Ungeziefer ausgeräuchert,
die Leichname wurden über Bord geworfen."

https://www.theeuropean.de/sebastian-sigler/...-der-schlimmsten-sorte

 

19.01.19 04:37
2

10003 Postings, 3245 Tage Monti BurnsI have seen the light (schon wieder) !

Halleluja, ich weiß jetzt, warum es mir gut geht,
und vielen anderen Menschen eben nicht.

Der Buddhismus muss falsch liegen, denn demnach
wäre mir die Wiedergeburt auf dieser Strafkolonie
sicher, und wer weiß, zu was ich beim nächsten Male
verdonnert werden würde. Mein Karma ist insgesamt
nämlich wenig berauschend. Geistig und verbal eine
einzige Katastrophe, körperlich ganz ok.

Was stimmt mich aber nun so zuversichtlich ?
Nun, es ist das christlich fundamentalistische
Wohlstands-Evangelium.

Mir geht es gut, weil Gott mich lieb hat ! Auf diese einfache
Formel lässt sich diese Glaubensrichtung reduzieren.

Wohlstandsevangelium (nach engl. Prosperity Gospel,
in anderen Sprachen auch Erfolgstheologie) ist die
theologische Auffassung, Wohlstand, vor allem
Geldvermögen und geschäftlicher wie persönlicher
Erfolg, seien der sichtbare Beweis für Gottes Gunst

Also Ihr Evolutionsbremser, dort wo ich bin, da ist vorne.
Wer, wie auch immer, abgehängt worden ist, den hat Gott
einfach nicht lieb. So einfach, und trotzdem einer präzisen
Logik folgend, ist die Welt. Es erklärt schlüssig, warum derart
viele Menschen glauben, dass ihre religiöse Inbrunst nicht
ausreichend wäre, weil sie auf keinen Grünen Zweig kommen
(Wissen Sie noch woher dieser Redewendung kommt ? Nein ?
Ein weiterer Beweis dafür, dass Gott sie einfach nicht mag)

Auch Flora mag mich, obwohl ich so vielen Menschen
unsympathisch bin. Gott liebt mich, Flora liebt mich,
Tiere lieben mich, nur die Menschen nicht.

Wenn ich ein Mensch wäre, dann käme ich ins Grübeln.

 
Angehängte Grafik:
01-08.jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
01-08.jpg

19.01.19 04:40
1

10003 Postings, 3245 Tage Monti BurnsGnadenhalber reiche ich de Namen

der Tochter Floras noch nach, denn Sie wissen es garantiert
eh nicht, was ein weiterer Beweis dafür ist ...........

Carlina vulgaris  

21.01.19 07:41
1

10003 Postings, 3245 Tage Monti BurnsSo, bin wieder da.

Der Grund für meine Absenz lag an einer Doku und
an einer Reportage im ZDF-Info, nebst harten
Trainingseinheiten.

Geschichte wiederholt sich nicht ?

Dann empfehle ich allerwärmstens die Reportage über
die Kriege im Nahen und Mittleren Osten, vom Sturz des
Schahs 1979 bis hin zu den aktuellen Konflikten dort, und die
Doku über den 30 Jährigen Krieg. Frappierende Parallelen !

Erstere Reportage und die geschichtlichen Hintergründe
waren mir weitgehend bekannt, die Doku über den 30Jährigen
dürfte selbst für Geschichts-Freaks interessant sein, meiner
Meinung nach eine Offenbarung, auch seitens der Machart.

Ich saß da stundenlang vor der Glotze, selbst den Toilettengang
nach ausgiebigem Tee-Genuss,  verkniff ich mir.

Im Übrigen nichts für Zartbesaitete, denn in diesen Doku`s
fließt dermaßen viel Blut, als dass man den Mond außerordentlich,
also unabhängig vom Kernschatten der Erde, derart erscheinen
hätte lassen können, wie er sich heute präsentiert hat.
 
Angehängte Grafik:
25-07.jpg (verkleinert auf 77%) vergrößern
25-07.jpg

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
251 | 252 | 253 | 253  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben