COOP News (ehemals: Wamu /WMIH)

Seite 1 von 3178
neuester Beitrag: 20.01.19 15:00
eröffnet am: 20.03.12 19:41 von: Pjöngjang Anzahl Beiträge: 79429
neuester Beitrag: 20.01.19 15:00 von: Bauernfeind Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 1270
bewertet mit 156 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3176 | 3177 | 3178 | 3178  Weiter  

20.03.12 19:41
156

4422 Postings, 3468 Tage PjöngjangCOOP News (ehemals: Wamu /WMIH)

WMI Mortgage Reinsurance Company abzuwickelnde (WMMRC) Versicherung und Finanzdienstleistungen, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von WMI, mit Sitz auf Hawaii soll später zur Abwicklungerlösen der runoff notes dienen.

Die WMI Holdings Corp.
ist Ausgestattet mit 75 Millionen Dollar an Eigenkapital, und einer Kreditlinie von 125 Millionen Dollar.

Dieses Geld soll und (kann) für evtl. Übernahmen genutzt werden.

Geleitet von
Michael Willingham,

Unterstützt von
Diane Glossman, Mark Holliday, Gene Davis, Timothy Graham, Steve Scheiwe und Michael Renoff.

Registration der Neuaktien:
http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/933136/.../mm03-1812_8a12g.htm

Charter WMI Holdings
http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/933136/...03-1812_8a12ge31.htm

Bylaws WMI Holdings
http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/933136/...03-1812_8a12ge32.htm  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3176 | 3177 | 3178 | 3178  Weiter  
79403 Postings ausgeblendet.

10.01.19 14:14
10

337 Postings, 3042 Tage PlanetpaprikaCOOP

$437.15 Million in Sales Expected for Mr. Cooper Group Inc (COOP) This Quarter
Jan 5th, 2019

Mr. Cooper Group logoWall Street brokerages forecast that Mr. Cooper Group Inc (NASDAQ:COOP) will post $437.15 million in sales for the current fiscal quarter, Zacks Investment Research reports.
Two analysts have provided estimates for Mr. Cooper Group?s earnings, with estimates ranging from $404.00 million to $470.30 million.
Mr. Cooper Group reported sales of $1.96 million during the same quarter last year, which indicates a positive year-over-year growth rate of 22,203.6%. The company is expected to issue its next earnings report on Thursday, March 7th.

Anm.:  also die nächsten Zahlen am 7 März !! Und um diese Zeit evtl. noch ein Abschluß FDIC / WMB ?

On average, analysts expect that Mr. Cooper Group will report full-year sales of $1.97 billion for the current financial year, with estimates ranging from $1.93 billion to $2.01 billion.
For the next year, analysts expect that the firm will report sales of $1.69 billion.

Anm.:  Zukünftige Ergebnisse COOP`s werden eher höher sein, Zack rechnet mit einem Durchschnitt, Acquisen noch nicht berücksichtigt....mMn.

Zacks? sales averages are an average based on a survey of research firms that follow Mr. Cooper Group.
https://pressoracle.com/news/2019/01/05/...inc-coop-this-quarter.html  

10.01.19 18:22
3

337 Postings, 3042 Tage PlanetpaprikaDer non-bank US-Markt Teil II

Aus dem Untersuchungsbericht non-banks
an Senatorin Elisabeth Warren....next US-president 2020 ?

.....A growing number of the largest servicers are nonbank servicers.
As of June 2015, the 20 largest servicers accounted for nearly 63 % of all mortgages serviced.

Table 1 shows the shares of mortgages serviced by the 20 largest servicers for the first quarter of 2012
and the second quarter of 2015. As an indicator of their larger role in the market, the number of nonbank servicers among the 20 largest mortgage servicers increased from 6 in the first quarter of 2012 to 9 in the second quarter of 2015.
1. Wells Fargo    2. chase   3. BOA    4. Nationstar  5. Ocwen       siehe S.16

Nonbank servicers with more diversified operations can also earn revenue from a range of lot
activities, including loan origination, investment, and consulting..........(!)

S.40 zeigt an, daß die US-Staaten Lizensen erteilen............ Wußte ich gar nicht bisher.
1 Staat verlangt sogar Services für Fannie o.ä. conservatorship für die Lizenzerteilung, um dort tätig werden zu dürfen.........

Danach wirds eher langweilig. ,...... hauptsächlich die Regulierungspolitik und deren Agenturen.
S.93 zeigt 641 non-banks im Mortgage-Sektor an. ........Viel Spaß beim Einkaufen, Mr.Cooper......:-)

https://www.gao.gov/assets/680/675871.pdf




 

10.01.19 18:48
11

337 Postings, 3042 Tage PlanetpaprikaElisabeth Warren

die furchtlose Lobby -Wallstreet-Hochfrequenztrading- und Schmiergeldbekämpferin über Wells Fargo, die FED, und am Rande Washington Mutual....Levin, Bair, Coburn.........war da mal was :-)

Die San Francisco Fed wurde mit den Folgen der Wells Fargo-Problemen konfrontiert. (hatten mal eben 3,5 Millionen accounts kreiert ohne Wissen der Kunden)
Außerdem war Washington Mutual, das in der Gerichtsbarkeit von San Francisco lag, einer der bekanntesten Bankenzusammenbrüche während der Finanzkrise, und ein Großteil der Spar- und Kreditkrise der späten 80er Jahre drehte sich um die Region.
https://www.cnbc.com/2018/03/27/...-john-williams-on-wells-fargo.html
Sheila Bair ( Rep. ) und Elisbeth Warren ( Democr. ) scheinen sich sehr zu verstehen....erstgenannte ist ja auch wieder am FDIC Tisch.....aufpassen, daß die FDIC-Restabwicklung ihres WAMU-Raubes weiterhin still und heimlich geschieht ?  Hmmmmmm.......komischkomisch........

Zu Verbrechen + Korruptness passend noch eine kleine Erinnerung :
Washington Mutual: Here's Why Bankers Should Go to Jail for Fraud
https://www.cbsnews.com/news/...-bankers-should-go-to-jail-for-fraud/
 

10.01.19 22:52
5

2850 Postings, 2187 Tage KirroyalServus @all...

Noch eine kleine Info :


Initial Statement of Beneficial Ownership (3)

https://de.advfn.com/p.php?pid=nmona&article=79032685  

14.01.19 15:46
9

5125 Postings, 3650 Tage lander...Schlussfolgerungen 1

https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=13412.msg235223#msg235223
Zitat Dmdmd1:
Schlussfolgerungen vom 16. November 2018:

Fakten:
1) Bonderman et.al. Eigentum von Commons und Preffereds (TPS: Preferred Series I, J, L, M, N; und Series R) nach der Beschlagnahme (Dokument 301 eingereicht am 17. November 2008)

http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229081117000000000005

2) Bonderman et.al. Freigegeben: Commons, und ich nehme an, sie haben auch eine gute Menge ihrer bevorzugten Positionen freigegeben.
(IMO...tabelliert unter dem Straßennamen ihrer Maklerfirmen anstelle des eigenen Namens)

3) Die Underwriter (Morgan Stanley, Credt Suisse, Goldman Sachs) haben im März 2013 (etwa ein Jahr nach der Entstehung von BK Chapter 11 im März 2012) einer Vereinbarung zugestimmt, die eine Forderung der Klasse 18 in Höhe von 24 Millionen Dollar ablehnte, aber stattdessen eine Eigenkapitalforderung der Klasse 19 in Höhe von 72 Millionen Dollar (die ursprüngliche Forderung der Underwriter betrug 96 Millionen Dollar) durchführte.

https://www.boardpost.net/forum/...3044.msg233891#msg233891#msg233891

4) Jetzt wird Rosen unter Druck gesetzt, die BK-Fälle so schnell wie möglich zu schließen.

5) Rosen behauptete im Laufe des 16. Oktober 2018, dass er eine "Sonderausschüttung im November" vornehmen wolle und dass er nachrangige Forderungen einbeziehen wolle.

Meine Damen und Herren....das sind die Fakten...ziehen Sie Ihre eigenen Schlüsse!!!!!!!!!
--------------------------------------------------
Zitat Dmdmd1 am 28. Dezember 2018, 03:49:33 Uhr:
Ich möchte diese Liste der Fakten ergänzen:

6) Pro Dokument #12563, eingereicht am 19. November 2018:


http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229181119000000000001

"BESCHEINIGUNG DES RECHTSBEISTANDES IN BEZUG AUF DIE ANGEFOCHTENE ANORDNUNG (A) (I) DIE ABLEHNUNG DER ANSPRÜCHE BESTIMMTER KLÄGER, (II) DIE GENEHMIGUNG DER AUSSCHÜTTUNG BESTIMMTER GELDER IN DER STRITTIGEN SCHADENRESERVE UND (III) DIE ENTLASSUNG BESTIMMTER GEGNERVERFAHREN DES WMI LIQUIDATING TRUST UND (B) DIE ABLEHNUNG DES ANTRAGS BESTIMMTER ARBEITNEHMERKLÄGER AUF ORDNUNG ZUR BESTIMMUNG DES ANWENDBAREN RECHTS.
UM DEN PLAN DES SCHULDNERS KAPITEL 11 UMZUSETZEN".

Dies war ein von Rosen vorgeschlagener Beschluss zur Anpassung des DCR und zur Verteilung an die verbleibenden Gläubiger, der auf einen Bankbefehl von Richter Walrath vom 16. Oktober 2018 zurückgeht, der die Ansprüche auf den "goldenen Fallschirm" verbietet und die "überlebenden Ansprüche" der weiteren Prozessführung vor dem Konkursgericht überlässt.

PDF Seite 11 von 13:

"iv. Alle Ansprüche der Anspruchsberechtigten als Inhaber von unverfallbaren Beteiligungen, die gemäß dem Plan zum Erhalt einer Ausschüttung berechtigt sind."

______________________________

Fakten:

7) Die Kläger der Arbeitnehmer haben ihre Frist für weitere Anträge zur weiteren Verfolgung der "überlebenden Ansprüche" verpasst (18. Dezember 2018).

______________________________

IMO....meine Schlussfolgerungen vom 28. Dezember 2018:


1) Die "Hinterbliebenenansprüche" umfassten die :

"iv. Alle Ansprüche der Anspruchsberechtigten als Inhaber von unverfallbaren Beteiligungen, die gemäß dem Plan zum Erhalt einer Ausschüttung berechtigt sind."

Dies bedeutet, dass die Kläger weiterhin hart für die Beibehaltung ihrer Freizügigkeitsrechte kämpfen würden, da nach POR7 davon ausgegangen wird, dass diese Freizügigkeitsrechte eine Ausschüttung erhalten, wenn es Rückflüsse an die WMI Escrow Marker Holders gibt.

Wer kennt die genauen Wiedereinziehungen von WMI Escrow Marker Inhabern besser als die eigentlichen Top-Führungskräfte (Ex-Mitarbeiter-Kläger).

2) Derzeit sind es genau 10 Tage seit dem Terminüberschreitung (18. Dezember 2018).  Dies würde bedeuten, dass eine festgelegte Regelung ausgehandelt wird.  Nach der öffentlichen Bekanntgabe wird das vereinbarte Settlement endgültig sein, sobald Richter Walrath es unterzeichnet hat. Nach der Unterzeichnung werden die Konkursfälle geschlossen.

3) Nachdem die Konkursfälle geschlossen sind, kann die FDIC mit der WMILT/Klasse 17 einen Vergleich schließen, der es der Insolvenzverwaltung ermöglicht, die Insolvenz zu schließen. "Change In Control" wird stattfinden, und JPMC wird für die WaMu-Portfoliokredite (231 Milliarden Dollar) bezahlen.

4) Der Abschluss der Insolvenz ermöglicht es der FDIC, die Nichtbankaktiva der WMI freizugeben (d.h. Immobilien, Mineralrechte, wirtschaftliche Anteile an MBS-Trusts, die von WMI-Tochtergesellschaften gegründet wurden, CDS-Vertragszahlungen usw.).
--------------------------------------------------
Zitat Dmdmd1 January 05, 2019, 12:04:34 PM :
Dokumente eingereicht ab dem 04. Januar 2019:

Doc #12573, #12574, #12576, #12577, #12578 sind ergänzende Anmeldungen für Ansprüche.  Doc #12575 ist eine Ergänzung.

Die Aufstellung aller Ansprüche der Mitarbeiter und der dokumentierten Anwaltshonorare ist wie folgt:

Beachten Sie, dass nicht alle Anwaltsgebühren in den eingereichten Dokumenten aufgeführt sind.

Ansprüche von ehemaligen Mitarbeitern ohne Gerichtsgebühren = $22.003.047,24
 
Anwaltskosten über = $3.121.194,19
 
Alles zusammen, einschließlich der obigen Anwaltskosten = $25.124.241,43
 
WMILT DCR a/o 9-30-18 = $67.991.094,00
 
Total Verbotene Golden Parachute Ansprüche = $42.866.852,57
 
WMILT Gesamtvermögen am 30.9.18 = $87.606.833,00

Gesamter DCR-Ausschnitt nach unzulässigen Golden Parachute Ansprüchen = $62.482.591,57

Gesamt PIERS (Klasse 16) ab 9-30-18 = $50.642.797,00
 
Gesamtüberbleibsel nach Erfüllung der Klasse 16 = $11.839.794,57


__________________

IMO....Meine Schlussfolgerungen vom 05. Januar 2019:

1) Die oben genannten Ergänzungsanträge haben die Nichtanerkennung der Ansprüche "Goldener Fallschirm" nicht bestritten, weshalb Richterin Walrath am 16. Oktober 2018 über die Nichtanerkennung der Ansprüche "Goldener Fallschirm" entschieden hat, sobald sie den überarbeiteten Auftrag unterzeichnet hat.

2) Das angepasste DCR wird die Zahlen berücksichtigen, die von den oben genannten ehemaligen Arbeitnehmern eingereicht wurden.

3) Nachdem der Ausschnitt aus dem angepassten DCR abgeschlossen ist, wird es viel Geld geben, um die PIERS (Klasse 16) Ansprüche zurückzuzahlen, und es wird 11.839.794,57 $ übrig bleiben, um andere Ansprüche als die Klasse 16 zu bezahlen.

4) Wir warten jetzt nur noch auf Rosens Einwand gegen die oben genannten Zahlen, die gestern eingereicht wurden, und Richter Walrath wird die endgültige Entscheidung über die angepasste DCR-Ausschnittszahl treffen.

5) Nachdem Richter Walrath die Nichtanerkennung der Ansprüche "Goldener Fallschirm" endgültig erklärt hat, kann die FDIC mit der Schließung der Zwangsverwaltung fortfahren!

6) Die ungefähren "surviving claims" = $25.124.241,43, die die unbekannten Freizügigkeitsanteile beinhalten.
--------------------------------------------------
Zitat CSNY:
Ich glaube nicht, dass das der richtige Weg ist, um zu berechnen, was im DCR verbleiben soll.  Was im DCR verbleiben sollte, ist (a) die Ansprüche auf den goldenen Fallschirm plus (b) der Betrag, der über das hinausgeht, was den Mitarbeitern rechtmäßig geschuldet wird.  Wenn die Mitarbeiter nur geschuldet sind, sagen wir $3MM in Anwaltskosten plus $8MM in anderen Ansprüchen, dann sind sie nur $11MM geschuldet, und das ist alles, was sie bekommen werden.  Die Tatsache, dass der LT über den Wert der goldenen Fallschirmmenge hinaus angereichert ist, ist irrelevant.

Die $25MM-Nummer ist das, was die Mitarbeiter sagen, dass sie geschuldet sind, so dass der korrekte Betrag, der ihnen zusteht, irgendwo zwischen $0 und $25MM liegt.  

Meine Vermutung ist, dass die tatsächliche Zahl deutlich unter dieser Zahl liegt.  Unter der Annahme, dass die Anwaltskosten gleich bleiben, wird der LT, wenn er ein Angebot macht, einen reduzierten Betrag erhalten.  Zum Beispiel, wenn die Mitarbeiter einen 50%igen Haarschnitt akzeptieren, wird der LT $14MM herauskommen und kann $53MM verteilen.  Ich weiß nicht, welchen Haarschnitt die Mitarbeiter akzeptieren würden, aber ich bin sicher, dass sie nicht erwarten, 25 Millionen Dollar zu bekommen.
--------------------------------------------------
Zitatende
MfG.L:)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

14.01.19 15:46
9

5125 Postings, 3650 Tage lander...Schlussfolgerungen 2

https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=13412.msg240373#msg240373
ZItat Dmdmd1 vom January 05, 2019, 12:04:34 PM:
Pro Dokument #12573, das von ehemaligen Arbeitnehmern am 04. Januar 2019 eingereicht wurde:

http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229190104000000000001

PDF Seite 20 von 1014:

"G. Die FDIC hat unverfallbare Beteiligungen im Rahmen des WaMu Equity Incentive Plans nicht abgelehnt.

Inhaber von unverfallbaren Beteiligungen haben nach dem Chapter 11 Plan Anspruch auf eine Ausschüttung. Die Aktionäre waren nicht zur Vorlage von Forderungsnachweisen verpflichtet.

Die FDIC vertrat nicht die Auffassung, dass "unverfallbare" Beteiligungen unter Teil 359 fallen. Tatsächlich stellte die FDIC fest, dass nach Ansicht der FDIC nur die Zahlungen auf der Grundlage des Equity Incentive Plans, bei denen "die Übertragung dieser Aktien aufgrund der Liquidation von WMI oder des Scheiterns von WMB beschleunigt wird", Teil 359 unterliegen würden. Dementsprechend sollten solche Kapitalansprüche, soweit einer der Kläger Inhaber von unverfallbaren Beteiligungen ist, von jeder Anordnung über den Entlassungsantrag ausgeschlossen werden, da unverfallbar gewordene Kapitalansprüche von der FDIC weder berücksichtigt noch abgelehnt wurden. "

______________________________

IMO....meine Schlussfolgerungen vom 07. Januar 2019:

1) Die ehemaligen Anspruchsberechtigten halten die WMI Escrow Marker nicht für wertlos. Sie kämpfen hart darum, ihre "Vested Equity Interests" zu halten. Nur um es klarzustellen, "Vested Equity Interests" = WMI Escrow Markers.

2) Die ehemaligen Anspruchsberechtigten sind die Personen, die den genauen Betrag der Rückforderung kennen würden, den die WMI Escrow Markers produzieren würden.

3) IMO....die WMI Escrow Marker sind wertvoll!
______________________________

Per Formular 3, eingereicht am 21.11.2008 (im Namen eines der ehemaligen Anspruchsberechtigten (Robert Joab Williams, Jr.)))

https://www.otcmarkets.com/filing/...6268204&guid=TAv8UHdDAs7qX3h

Gehen Sie direkt auf den Link, es ist einfacher zu lesen, aber hier ist der Text:

"Tabelle I - Nicht-derivative Wertpapiere im wirtschaftlichen Eigentum
1. Titel der Sicherheit
(Instr. 4)
2. Betrag der Wertpapiere, die sich im wirtschaftlichen Eigentum befinden
(Instr. 4)
3. Eigentumsformular: Direkt (D) oder indirekt (I)
(Instr. 5)
4. Art der indirekten wirtschaftlichen Eigentümerschaft
(Instr. 5)
Stammkapital  
134804.798  
D  

1. Titel der Derivate-Sicherheit
(Instr. 4)
2. Ausübungsdatum und Verfallsdatum
(MM/DD/YYYYYYY)
3. Titel und Betrag der den derivativen Wertpapieren zugrunde liegenden Wertpapiere
(Instr. 4)
4. Wandlungs- oder Ausübungspreis von derivativen Wertpapieren
5. Eigentumsform der derivativen Sicherheit: Direkt (D) oder indirekt (I)
(Instr. 5)
6. Art der indirekten wirtschaftlichen Eigentümerschaft
(Instr. 5)
Datum ausübbar
Verfallsdatum
Titel
Betrag oder Anzahl der Aktien
Aktienoption (Kaufrecht)  
 (1)
9/10/2015  
Stammkapital  
44000  
$2.32  
D  
 
Aktienoption (Kaufrecht)  
 (2)
1/22/2018  
Stammkapital  
113636  
$14.77  
D  
 
Aktienoption (Kaufrecht)  
 (3)
3/15/2015  
Stammkapital  
27300  
$41.75  
D  
 
Aktienoption (Kaufrecht)  
 (4)
1/20/2016  
Stammkapital  
30000  
$43.33  
D  
 
Aktienoption (Kaufrecht)  
 (5)
1/19/2017  
Stammkapital  
37129  
$44.67  
D  
 

Erklärung der Antworten:
(1)  
Die Option wird in drei gleichen Jahresraten ab dem ersten Jahrestag des 10. September 2008 ausgeübt.
(2)  
Die Option wird in drei gleichen Jahresraten ab dem ersten Jahrestag des 22. Januar 2008 ausgeübt.
(3)  
Die Option ist voll ausübbar.
(4)  
Die Option wird in drei gleichen Jahresraten ab dem ersten Jahrestag des 20. Januar 2006 ausgeübt.
(5)  
Die Option wird in drei gleichen Jahresraten ab dem ersten Jahrestag des 19. Januar 2007 ausgeübt. "

_______________________

IMO....Meine Schlussfolgerungen vom 13. Januar 2019:

1) Robert Joab Williams, Jr. war der letzte Ex-Mitarbeiter-Kläger, der sein Eigeninteresse angemeldet hat, das ihm am 13.11.2008 (fast zwei Monate nach der Beschlagnahme am 25.09.2008) verliehen wurde.

2) Das letzte Formular 3, das zwischen der Beschlagnahme und dem Inkrafttreten (19. März 2012) eingereicht wurde, war von Robert Joab Williams, Jr. (Link zum Formular 3 oben).

3) Am selben Tag, an dem das obige Formular 3 eingereicht wurde, reichte John Maciel auch ein Formular 3 ein und ernannte ihn zum Chief Financial Officer von WMI ab dem 13.11.2008. So wurde Maciel das Recht eingeräumt, "Attorney-in-Fact" für Robert Joab Williams, Jr. und am 14.11.2008 für Maciel zu sein.

https://www.otcmarkets.com/filing/...6268203&guid=TAv8UHdDAs7qX3h

4) Gemäß dem Formular 3 von Robert Joab Williams, Jr., besaß er Stammaktien = 134.804.  Außerdem erhielt er am 13.11.2008 (fast zwei Monate nach der Beschlagnahme) "Stock Option (Right to Buy)" für Stammaktien. Die Gesamtanzahl der Optionen auf Aktien von Common, wenn Williams alle seine Beteiligungen übertragen worden wären, beträgt 252.065 Stammaktien.
5) Beachten Sie, dass unter der letzten der 44.000 Stammaktien unter "(1)", die besagt:
"Die Option wird in drei gleichen Jahresraten ab dem ersten Jahrestag des 10. September 2008 ausgeübt."

Das bedeutet, dass das Los von 44.000 Stammaktien erst am 10. September 2009 und das gesamte Los erst am 10. September 2011 ausübbar wird.

6) Ich habe nicht nach den Informationen der anderen Ex-Mitarbeiter-Kläger über ihre Freizügigkeitsanteile gesucht, da es offensichtlich ist, dass sie Robert Joab Williams, Jr.'s Formular 3, ähnlich sein würden.  Es ist wichtig darauf hinzuweisen, dass die ehemaligen Anspruchsberechtigten den Rechtsstreit über den "Goldenen Fallschirm" und die Fragen des Pensionsplans so lange wie möglich hinauszögern und hinauszögern mussten, bis alle Optionen auf Aktien vollständig übertragen wurden.

7) Wie Sie sehen konnten, war das letzte Verfallsdatum für die Ausführung von Optionen "1/22/2018".  Wenn Ex-Mitarbeiter wie Robert Joab Williams, Jr. die Vorteile der WMI Escrow Markers nutzen wollten, mussten sie daher warten, bis alle Aktien übertragen wurden.  Im Falle von Herrn Williams wurden die letzten Optionen zum 10. September 2011 übertragen.

8.  Nun wissen die ehemaligen Antragsteller, dass die Stammaktien (Klasse 22) überlebt haben und tatsächlich eine Verteilung der Rückforderungen erhalten werden. Sie kämpfen hart, um ihren Anspruch auf diese Freizügigkeitsbeteiligungen aufrechtzuerhalten, weil sie wissen, wie wertvoll die WMI Escrow Marker sind.

9) Ohne die Freizügigkeitsanteile und "goldener Fallschirm" Ansprüche beanspruchte Herr Robert Joab Williams, Jr. 1.317.538,00 $ (Doc #12577, S. 3; eingereicht ab 04. Januar 2019).
--------------------------------------------------
Zitatende
MfG.L:)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

14.01.19 16:01
1

213 Postings, 2567 Tage versuchmachtklugArbeiten die Gerichte überhaupt während des

14.01.19 17:12
6

337 Postings, 3042 Tage Planetpaprikaversuchmachtklug

die Bundesgerichte durften vor Weihnachten noch etwa 3 Wochen weiter arbeiten, im Gegensatz zu Nationalparks oder Finanzbehörden z.B..........den heutigen Stand weiß ich nicht. Mary hat auf jeden Fall heute und demnächst einige - nicht gecancelte -  Termine...... also ja.

http://www.deb.uscourts.gov/sites/default/files/moveit/MFW.html
 

14.01.19 17:17
2

213 Postings, 2567 Tage versuchmachtklugPlanetpaprika

Danke für den Link  

14.01.19 18:08
4

337 Postings, 3042 Tage Planetpaprikaversuchmachtklug

Gerne. Apropos Links:

Einen Link zu WMIH habe ich gefunden, sehr interessant. A vs. L, financials, long term debt .....

https://www.macrotrends.net/

Einen anderen Link,  für jeden, der sich über die Hintergrundbasics von Mr. Cooper Group Inc. informieren möchte:

https://csimarket.com/stocks/at_glance.php  

15.01.19 23:06
13

447 Postings, 3006 Tage silverjohn-ecuadorVerwaltung der Washington Mutual Bank


ItsMyOption Dienstag, 01/15/19 03:57:41 PM
Re: Keine 0
Beitrag #  
555174
von 555174
FDIC FOIA Log #19-0062 - Bestätigung der Anfrage

15. Januar 2019

Sehr geehrter Herr ME:

Ihr Antrag auf eine aktualisierte 3(a) Vermögensliste aller Vermögenswerte, die JPMC im Zusammenhang mit der geschlossenen Verwaltung der Washington Mutual Bank übergeben wurden, und Ihre E-Mail vom 11. Januar mit Fragen wurden von der FOIA/Privacy Act Group der FDIC empfangen und mit der Protokollnummer 19-0062 versehen.  

16.01.19 10:55
11

5125 Postings, 3650 Tage landerS&P Downgrades Mr. Cooper Group Deeper Into Junk,

S&P Downgrades Mr. Cooper Group Deeper Into Junk, Outlook Stable
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=13639.msg240589#msg240589
Zitat:
Herr Cooper Group Inc. Herabgestuft von "B+" auf "B" bei steigendem Hebel; Ausblick stabil

Wir gehen davon aus, dass der Verschuldungsgrad auf das 6,0x-6,5-fache steigen wird, verglichen mit unserer früheren Erwartung von 5,0x-5,25x aufgrund der Akquisitionen von Seterus und Pacific Union Financial, LLC.
Wir senken die langfristige Emittentenbonität von Herrn Cooper Inc. auf "B" von "B+".
Gleichzeitig senken wir auch das unbesicherte Debt Rating auf "B" von "B+".
Der stabile Ausblick spiegelt unsere Erwartung wider, dass der Verschuldungsgrad unter dem 6,5-fachen liegt, kein wesentliches Integrationsrisiko im Zusammenhang mit Akquisitionen besteht und dass Herr Cooper Inc. seine Marktposition im Hypothekengeschäft halten oder ausbauen wird.
NEW YORK (S&P Global Ratings) 15. Januar 2019-- S&P Global Ratings sagte heute, dass es sein langfristiges Emittenten-Rating für Mr. Cooper Group Inc. gesenkt hat. (COOP) nach'B' von'B+'. Der Ausblick ist stabil. Gleichzeitig haben wir unser Emissionsrating für die ungesicherten Schuldverschreibungen von COOP von "B+" auf "B" gesenkt. Das Recovery-Rating von "3" bleibt unverändert, was auf unsere Erwartung einer signifikanten (65%) Erholung im Falle eines Ausfalls hinweist. Die Herabstufung spiegelt unsere Erwartung wider, dass der Leverage in den nächsten 12 Monaten auf das 6,0x-6,5-fache steigen wird. Der Anstieg des Leverage ist auf die jüngsten Akquisitionen und die Absicht des Unternehmens zurückzuführen, die Transaktionen mit der Finanzierung seiner Hypotheken-Servicerechte (MSRs) und Barmittel zu finanzieren. Im Januar 2019 gab COOP seine endgültige Vereinbarung bekannt, Servicerechte zu erwerben, die 24 Milliarden Dollar an staatlich geförderten Unternehmenshypotheken (GSE-Hypotheken) zugrundeliegen, einen Wartungsvertrag über weitere 24 Milliarden Dollar an Hypotheken abzuschließen und die Hypotheken-Service-Plattform Seterus von IBM zu erwerben. Darüber hinaus gab das Unternehmen im November 2018 die Übernahme von Pacific Union Financial bekannt. Beide Transaktionen werden voraussichtlich bis zum ersten Quartal 2019 abgeschlossen sein. Im August 2018 erwarb COOP auch die Assurant Mortgage Solutions Group, einen globalen Anbieter von Risikomanagementlösungen, für 35 Millionen US-Dollar in bar unter zusätzlicher Berücksichtigung bestimmter Leistungsziele. Der stabile Ausblick auf COOP und seine Tochtergesellschaften spiegelt unsere Erwartung wider, dass der Leverage in den nächsten 12 Monaten 6,0x-6,5x betragen wird. Unser Ausblick berücksichtigt auch kein Integrationsrisiko im Zusammenhang mit der Übernahme von Seterus and Pacific Union LLC und der wachsenden Marktposition des Unternehmens als größter Nonbank-Hypothekendienstleister. Eine Herabstufung ist in den nächsten 12 Monaten unwahrscheinlich. Im Laufe der Zeit könnten wir die Ratings herabsetzen, wenn das Unternehmen mit einem Leverage von über 6,5x arbeitet oder wenn die Verschuldung des Sachanlagevermögens nachhaltig über 2,0x steigt. Obwohl es unwahrscheinlicher ist, könnten wir unser Rating auch herabsetzen, wenn das Unternehmen wesentliche regulatorische oder Compliance-Fehler offen legt, die sich auf seine operative Rentabilität oder Marktposition auswirken. Wir könnten die Ratings in den nächsten sechs bis zwölf Monaten anheben, wenn das Unternehmen auf wesentliche Akquisitionen zurückgreift und den Verschuldungsgrad unter 5,0x hält und gleichzeitig seine günstige Marktposition als Hypothekendienstleister und -geber beibehält.
------------------------
Moody's bewertet weiterhin COOP B2 Spekulative Investitionen aufgrund der stark verschuldeten Bilanz. Wenn sich die Bilanz verbessert, wird auch die SP.      Semper Fi!
Zitatende
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

MfG.L:)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

16.01.19 11:01
6

5125 Postings, 3650 Tage landerIBM cuts 310 jobs in Durham after sale

https://www.bizjournals.com/triangle/news/2019/01/...-after-sale.html
IBM cuts 310 jobs in Durham after sale
Zitat:
Big Blue reduziert mehr als 300 Arbeitsplätze in Durham, Nachrichten nur wenige Tage nach dem angekündigten Verkauf seiner Seterus-Hypothekenplattform.

Eine Entlassungsmitteilung an den Staat stellt fest, dass die 3039 Cornwallis Road Anlage "dauerhaft" geschlossen wird, was sich auf 310 Arbeitsplätze auswirkt.

"Mit dem erfolgreichen Abschluss des Hypotheken-Dienstleistungsvertrages, durch den Seterus, Inc. (eine hundertprozentige IBM-Tochtergesellschaft), die unserem Kunden geholfen hat, die Auswirkungen der Finanzkrise 2008 zu bewältigen, hat IBM eine endgültige Vereinbarung über den Verkauf von Seterus an Mr. Cooper, Inc. unterzeichnet", heißt es in der Mitteilung, und fügt hinzu, dass IBM alle Mitarbeiter am Standort Cornwallis "kündigen" wird.  

Die von Tim Humphrey, Senior State Executive bei IBM in North Carolina, unterzeichnete Mitteilung fügt hinzu, dass der letzte Arbeitstag für die Mitarbeiter am Standort "frühestens am 11. März 2019 sein wird".

Ein Sprecher von IBM (NYSE: IBM) sagte in einer E-Mail, dass die Einrichtung "aufgrund der Anforderungen des Verkaufs" geschlossen werde.

Die Mitarbeiter wurden am Mittwoch informiert, fügte er hinzu.

Der Mitteilung zufolge haben Vollzeitbeschäftigte, die vertrieben werden, Anspruch auf Unterstützungsleistungen wie "Auszahlung und Weiterführung von Leistungen sowie Zugang zu Outplacement-Dienstleistungen".

Das Unternehmen bietet auch Umschulungshilfe, persönliche Finanzplanung und Karriereberatung an, heißt es in der Mitteilung.

Herr Cooper Group, die Firma, die früher als Nationstar bekannt war, kündigte den Kauf letzte Woche an.

Laut Mr. Cooper Group fügt der Deal Servicerechte zu 24 Milliarden Dollar in Hypotheken hinzu, sowie einen Subervicing-Vertrag über weitere 24 Milliarden Dollar in Hypotheken. Die Unternehmen haben die Transaktionsbedingungen nicht offengelegt.

Herr Cooper Group hat keine Anfrage zurückgeschickt, um sich zur Schließung von Durham am Freitag zu äußern.

Es ist die erste Entlassungsoffenbarung, die der Staat 2019 erhalten hat. Aber es ist nicht der erste Ausverkauf für IBM, die ihr Geschäft auf nachfrageorientierte Bereiche wie Cloud Computing ausrichtet. Vor Ort verkaufte IBM sowohl seine PC- als auch seine Serverabteilung an Lenovo, was die Präsenz des chinesischen Elektronikriesen im Dreieck begründete.
Zitatende
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

MfG.L:)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

16.01.19 12:54
9

337 Postings, 3042 Tage Planetpaprika#lander

Das wundert mich nicht.....in meinem letztem Post habe ich auf die Backgroundzahlen von COOP /Wmih hingewiesen, u.a. die long-term-debts kommen durch die Aufkäufe auf ein hohes Niveau, daß auch da Geduld angesagt ist, bis sich das amortisiert, rechnet, auszahlt.......dazu gehört logischerweise auch ein Abbau von Personal und das Zusammenfügen von Synergien.......also alles im Grünen.......
 

16.01.19 14:41
6

337 Postings, 3042 Tage PlanetpaprikaDividenden im mortgage sector

Das wäre in Zukunft doch mal was, eine Dividende mit Counter-Uhr.........
https://www.dividend.com/dividend-stocks/...-american-capital-agency/

Die American Capital Agency ist im mortgage-investment / consumer services (reit!) tätig, aber liegt in der Kursrange ähnlich....... wie es eigentlich auch COOP sein sollte...... ?  
2,16 $ sind da an Dividende genannt, vor ein paar Jahren war sie doppelt so hoch ( ! )- wie auch immer das funktioniert.....
https://www.boerse.de/dividenden/American-Capital-Agency/US02503X1054
.......DAS wär mal  ( irgendwann ) was.......

Leider wird das bei COOP bei den -  positiv wie negativ -  unruhigen Zeiten ( Resplit, Namensänderung, Zukäufe, Personalien, Marktumfeld usw ) eher dauern bis gar-nie-nicht.......naja, wir sind in guter Gesellschaft ( Berkshire, Amazon, Ebay, Facebook, .....= andere market-caps.... I know.... )  :-)

Und da noch etwas Zeit bis zur US-Eröffnung ist, hier die Top 18 / mortgage sector / dividends:
https://www.dividend.com/dividend-stocks/...cial/mortgage-investment/

Anmerkung: Es wird Zeit, daß uns allen hier endlos-Gutes widerfährt....... Klonk !  

16.01.19 16:53
2

2 Postings, 5 Tage IchhaltedurchBarclays erhöht Kursziel für Mr. Cooper Group

Barclays erhöht Kursziel für Mr. Cooper Group von $1,50 auf $17 und bestätigt mit Underweight.  

Heute bei Guidants NEWS

 

16.01.19 16:57
2

2 Postings, 5 Tage IchhaltedurchSorry war vom 16.10.18

17.01.19 15:41
9

5125 Postings, 3650 Tage landerWSJ:Fiserv to Acquire First Data in $22 Billion Al

https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=13646.msg240663#msg240663
WSJ:Fiserv to Acquire First Data in $22 Billion All-Stock Deal Transaction combi
Von AnnaMaria Andriotis und Micah Maidenberg
Aktualisiert 16. Januar 2019 15:13 Uhr ET
?
Zitat Benutzer igroup222:
FISV -3,29% Fiserv Inc. hat einen Deal abgeschlossen, um First Data Corp. für 22 Milliarden Dollar zu kaufen. Dabei handelt es sich um zwei Unternehmen, die zwar den Verbrauchern weitgehend unbekannt sind, aber einen Großteil der Finanztechnologie, die die Wall Street mit der Main Street verbindet, anbieten.

Der Allstock Deal unterstreicht die wachsende Bedrohung durch aufstrebende Finanztechnologieunternehmen für ein lukratives, aber obskures Geschäft, das lange Zeit von reiferen Unternehmen kontrolliert wurde. Fiserv und First Data bieten eine Reihe von Technologiedienstleistungen für Banken, Händler und andere Unternehmen, die im Bereich des Geldtransfers tätig sind.

Hauptsächlich unter diesen Dienstleistungen: Zahlungen. Fiserv verarbeitet Kredit- und Debitkartentransaktionen für Banken, während First Data die Händlerseite der Gleichung übernimmt. Square Inc. und andere Fintech-Unternehmen haben sich in den letzten Jahren auf dem Markt etabliert, locken potenzielle Kunden weg und bedrohen eine wichtige Einnahmequelle.

"Sie haben all diese Makrofaktoren, die sich verschwören, um die Art und Weise zu ändern, wie Menschen und Unternehmen Geld und Informationen bewegen... Dinge, von denen wir noch nicht wissen, dass sie auftauchen werden", sagte Fiserv Chief Executive Jeffery Yabuki. "Wir wollen uns nicht einschränken lassen."

Der Deal bringt das Private-Equity-Unternehmen KKR & Co. dem Ausstieg aus seiner Beteiligung an First Data ein Stück näher, die es 2007 in einem der größten Leveraged Buyouts aller Zeiten privatisiert hat. Der 26 Milliarden Dollar Deal war lange ein Albatros für das Unternehmen, das einen Teil seiner Anteile verkaufte, nachdem First Data 2015 an die Börse ging, aber immer noch etwa 39% des Unternehmens besitzt. Es ist die größte Investition in der Bilanz von KKR.

Die Aktien von First Data stiegen am Mittwoch Mittag um rund 19%, während die Aktie von Fiserv um rund 5% fiel.

Das Abkommen bewertet erste Datenanteile bei $22.74, eine 29% Prämie, die auf Preisen in den letzten fünf Tagen basiert, die Firmen, die Mittwoch gesagt werden. KKR wird 16% der Anteile an dem fusionierten Unternehmen halten.

First Data-Aktionäre erhalten 0,303 Fiserv-Aktien für jede ihrer eigenen First Data-Aktien. Fiserv-Investoren werden 57,5% der Anteile an der kombinierten Gesellschaft halten, wenn die Transaktion abgeschlossen ist, während First Data-Aktionäre den Rest halten. Die Unternehmen gehen davon aus, dass der Deal in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen werden kann.

Herr Yabuki wird als Chief Executive und Chairman des fusionierten Unternehmens, das den Namen Fiserv tragen wird, fungieren. Frank Bisignano, CEO von First Data, wird als President und Chief Operating Officer fungieren.


Die Transaktion könnte Fiserv helfen, mehr seiner Produkte an die wichtigsten Handelskunden von First Data zu verkaufen und umgekehrt.

Fiserv mit Sitz außerhalb von Milwaukee verkauft Systeme an Banken, Kreditgenossenschaften und andere Finanzinstitute. Walmart Inc., Valero-Tankstellen und das Fahrgemeinschaftsunternehmen Lyft Inc. gehören zu den Einzelhändlern, die die Point-of-Sale-Produkte von First Data aus Atlanta verwenden, wie beispielsweise Kreditkartenautomaten.

Fiserv und andere "Kernanbieter", wie sie genannt werden, stellen einen Großteil der technologischen Infrastruktur zur Verfügung, die Tausende von kleinen und mittleren Banken versorgt und ihnen hilft, den Überblick über die Konten zu behalten, Zahlungen abzuwickeln und Mobile-Banking-Dienstleistungen anzubieten.

Auch Großbanken setzen stark auf die Technologie von Fiserv und First Data, die das Debitkartennetzwerk Star betreibt. Die Bank of America Corp. und Wells Fargo & Co. haben sich beispielsweise mit First Data zusammengetan, um ihren Kunden im Bereich Commercial Banking Dienstleistungen anzubieten.

Doch die wachsende Zahl der Zahlungsoptionen für Händler hat begonnen, das Geschäft zu belasten. First Data verlässt sich seit langem auf Banken, um Händlerkunden ihren Weg zu weisen, doch viele Unternehmen wenden sich an Square und andere aufstrebende Konkurrenten. Die Zahlungsstation Clover von First Data konkurriert mit den White-Card-Lesegeräten von Square, die an Smartphones angeschlossen werden.

"Es steht außer Frage, dass Clover im harten Kampf um den Titel in Sachen Cloud-basierter Point-of-Sale-Systeme steht", sagte Bisignano.

Darrin Peller, Analyst bei Wolfe Research, sagte, die Kombination könnte es den Unternehmen ermöglichen, ihren Kunden ergänzende Dienstleistungen anzubieten. Fiserv könnte seinen Kunden, die Karten ausstellen, das Star-Netzwerk von First Data anbieten, zum Beispiel eine potenziell attraktive Option für Händler, die eine kostengünstigere Alternative zu Visa Inc. und Mastercard Inc. suchen.

Das kombinierte Unternehmen plant, über einen Zeitraum von fünf Jahren 500 Millionen US-Dollar zu investieren - für Risikomanagement, Händlerlösungen und Zahlungstechnologien - und im gleichen Zeitraum 900 Millionen US-Dollar an Ausgaben zu sparen.
--------------------------------------------------
Zitat-Benutzer Scott Fox:
Danke Igroup.   "Der Deal bringt das Private-Equity-Unternehmen KKR & Co. dem Ausstieg aus seiner Beteiligung an First Data, die es 2007 in einem der größten Leveraged Buyouts aller Zeiten privatisiert hat, ein Stück näher. Der 26 Milliarden Dollar Deal war lange ein Albatros für das Unternehmen, das einen Teil seiner Anteile verkaufte, nachdem First Data 2015 an die Börse ging, aber immer noch etwa 39% des Unternehmens besitzt. Es ist die größte Investition in der Bilanz von KKR." Ich hoffe, sie haben dies getan, um sich auf COOP zu konzentrieren, da es sich um eine Art Konkurrent handelt.

Zitatende
-Telis Demos und Miriam Gottfried haben dazu beigetragen.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
MfG.L:)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

17.01.19 17:44
5

337 Postings, 3042 Tage PlanetpaprikaFirst Data hatte intensive Beziehungen zu

Washington Mutual, allerdings schon ein paar Jahre her.....

Nach einer Vereinbarung, die am 5. Januar 2005 bekannt gegeben wurde, wird Washington Mutual Inc. seine wichtigsten Kartenprogramme auf die Marke MasterCard International verlagern. Die Unternehmen gaben die Vertragsbedingungen nicht bekannt.

Washington Mutual wird bis Ende des Jahres mit der Ausgabe von MasterCard-Marken-Debitkarten beginnen. Kunden von Washington Mutual können ihre Karten an Unterschriften (offline) und an PIN-Verkaufsstellen (online) und an Geldautomaten verwenden.

Washington Mutual hat ungefähr 9 Millionen Inhaber von Unterschriftenkarten und 1,5 Millionen PIN-Karteninhaber. Sie betreibt derzeit fast 1.900 Bankstellen und mehr als 3.200 Geldautomaten in 14 Bundesstaaten.

In einer weiteren Ankündigung vom 6. Januar wählte Washington Mutual die FIRST DATA Corp. aus, um die Abwicklung und Autorisierung des Debitkartenportfolios zu übernehmen, und verlängerte die Vereinbarung, die Washington Mutual bereits mit dem STAR Network von First Data für die Abwicklung von Transaktionen einschließlich PIN Debit POS und ATM-Verarbeitung bestand.

http://www.greensheet.com/...?emagazineIssueNumber=050102&story=7

Ebenfalls interessanter Akteur :  KKR.....  

18.01.19 16:11
1

143 Postings, 3170 Tage sailor888OT zum Thema shutdown

Fallen da eigentlich auch die Personenschützer von Trump drunter?
Sie müssen weitermachen, weil sicherheitsrelevant, kriegen aber kein Geld dafür.........  

18.01.19 18:59
6

7036 Postings, 2562 Tage rübiWann wird

zwischen Mr. Cooper  und  Fanny Mae die Fusion erfolgen ,
damit dann  endlich die Escrow bedient werden können ?
Wir brauchen solche Turbulenzen ,
damit der kleine Mann
nicht mehr durchsehen kann .  

18.01.19 19:31
11

1806 Postings, 3104 Tage GerusiaMontag Börsenfeiertag NY

Martin Luther King Tag
21.01.2019
New York
geschlosse
 

18.01.19 21:54
14

11548 Postings, 2965 Tage SchwarzwälderZu: Teilstillegung der US - Bun T esregierung :

Alle Mitarbeiter des Bundesgerichts Delaware
erklärten wesentliche Punkte zur Webseitenstillegung:


Laut Memos, die am Mittwochnachmittag veröffentlicht wurden, würden alle Angestellten des Gerichts als "notwendig und unverzichtbar" für Gerichtsfunktionen angesehen, und Zivil- und Strafverfahren würden wie geplant vorgehen.

Von Tom McParland | 16. Januar 2019 um 18:04 Uhr
Chief Judge Leonard Stark vom US-Bezirksgericht für den Distrikt Delaware.Foto: Jason Doiy / ALM

Die Bezirks- und Konkursgerichte von Delaware werden während der verbleibenden Teilstilllegung der Bundesregierung offen bleiben, wobei erwartet wird, dass sich alle Gerichtsmitarbeiter normal melden, selbst wenn nächste Woche keine Notfallkassen mehr zur Verfügung stehen.

https://www.law.com/delawarelawweekly/2019/01/16/...s-shutdown-looms/

 

19.01.19 09:28
2

1989 Postings, 1344 Tage s1893@rübi

Ja, das wäre eine win, win, win, win, win Situation.  

20.01.19 15:00
11

189 Postings, 2358 Tage BauernfeindTeilstilllegung Justiz

Bin gerade im Großraum New York beruflich unterwegs und hab mal einige Amikollegen
gefragt.Alle sagten,das die Justiz augeschlossen sei vom Shut down,aber viele in den Krankenstand gehen würden.
Nur mal so als Info.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3176 | 3177 | 3178 | 3178  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben