Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1 von 1048
neuester Beitrag: 17.09.19 10:20
eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 26186
neuester Beitrag: 17.09.19 10:20 von: gelberbaron Leser gesamt: 2927889
davon Heute: 1614
bewertet mit 45 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1046 | 1047 | 1048 | 1048  Weiter  

21.05.14 21:51
45

15483 Postings, 3665 Tage BiJiDeutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Da mittlerweile kein wirklich moderierter Deutsche Bank-thread mehr existiert und der Wunsch nach einem solchen vermehrt aufgetreten ist, gebe ich nun hiermit die Möglichkeit sich sachlich, fundiert und informativ zu äußern.

Vorab ist jeder herzlich willkommen, der sich zur Thematik Deutsche Bank äußern möchte.

Es soll kein "Rosa-Brillen-thread" sein, Kritik ist ebenso willkommen, nur sollte diese sachlicher Natur sein.

Wichtig ist hier auch das Miteinander: Pöbeleien, unsachliche Beiträge, Spams werden nicht geduldet und führen nach erfolgter Ermahnung zum Ausschluss.

Ich hoffe, damit den an mich herangetragenen Wünschen gerecht zu werden und freue mich auf viele gute Beiträge und zahlreiche Diskussionen!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1046 | 1047 | 1048 | 1048  Weiter  
26160 Postings ausgeblendet.

16.09.19 23:41
1

185 Postings, 792 Tage chrzentrale...aber

Sewing hat noch nie geliefert...mal am Rande erwähnt!!1  

16.09.19 23:48

6617 Postings, 3029 Tage DrEhrlichInvestorDoch hat er .... schon sein ganzes Leben lang

er hat dort schon seine Ausbildung gemacht.

Hat da Tag für Tag im Schatten dieser aufgeblasenen Versager Anshu und Ackermanns immer seinen Job gemacht..

und ist wohl damals klein gehalten oder als Idealist abgetan worden.


Kann mir gut vorstellen wie wenig Chancen jemand GUTES wie Sewing in dieser Alt-Banken-Lobby hatte.

Jetzt ist seine Zeit gekommen - Sewing wird zeigen wie viel besser eine RICHTIGE Unternehmensführung ist und wie man Vertrauen zurück gewinnt.
-----------
Grüße

Ehrlich

16.09.19 23:49

892 Postings, 4190 Tage MasterleLeider

wieder runter, aber war klar zu erwarten, vergleicht man CoBa mit der DeuBa, hat sich die DeuBa sehr gut gehalten.

Was mich aber gerade viel mehr aufregt, wollte Spielgeld in Exporo investieren. Da ich kein deutscher bin (ja habe nur den dänischen Pass) kann ich da aktuell nicht investieren?! Hätte nicht gedacht, dass eine Firma die so viel Werbung macht, noch EU Bürger diskriminiert....

Nun wieder zurück zur DeuBa, wenn Sich die Situation nicht aufschaukelt (hier haben wir wieder das Trumpeltier als Risiko) könnten wir vielleicht die Verluste wieder wettmachen, aber meine Tendenz für diese Woche, eher negativ.  

16.09.19 23:51
1

955 Postings, 476 Tage telev1db

was soll er liefern wenn das geschäftsmodell zerbröselt. zaubern kann er eben nicht. werni2 für 50? im monat bekommst du ein rudel an geschäftkonten bei der sparkasse.  

17.09.19 00:24

4565 Postings, 937 Tage gelberbaronder meinte wohl eher 5 Euro

so viel kostet ein Konto zur Zeit privat...Depot extra wenn man nicht
handelt vierteljährlich, wenn man handelt nichts!

Die Banken verdienen am Aktienhandel eine Menge Geld, ich hatte 2017
2000.- Gebühren und nur 4000.- Gewinn, hin und her war nicht hilfreich.

Das macht Banken reich. Aber ohne SL nun bin ich schlauer....das war
noch mehr Mist.

Nun seit 2 Jahren zittern.....Brexit, Zollkrieg, Kim jong un  und nun Iran.
Es ist immer was und wenn nicht sind es die Leerverkäufer.

Werde so langsam Geld von der Börse abziehen immer was sich erholt
und in die Gewinnzone geht.

Aber wenn es in der Schublade liegt wie es dann einzahlen und wieder
Aktien kaufen?  

17.09.19 00:30

217 Postings, 6496 Tage Werni2@gelberbaron

ich sprach von einem Geschäftskonto mit Buchungen frei !
Was nutzt mir ein billig Konto bei der Volksbank/Sparkasse die zwar ein konto für 10-15 ? geben,
um dann mit jeder Buchung sich Dumm und Dämmlich zuverdienen.....

Habe mir die Hacken wund gelaufen und umsonst gibts bei den Bankkasis nix !  

17.09.19 00:43

217 Postings, 6496 Tage Werni2@gelberbaron

trotzdem Danke !
für die Bestätigung das Banken an jeden "Furz" verdienen.  

17.09.19 01:18

955 Postings, 476 Tage telev1@Werni2

mein geschäfts konto kostet 10-12?, online überweisungen kosten nichts, papier überweisungen 10-15 umsonst. mit deinen 50,00? bist du da wohl in einer möchtegern blase.

 

17.09.19 01:44

217 Postings, 6496 Tage Werni2@telev1

bei meinen Geschäfts-Konto geht es um Zahlungseingänge !
und nicht um Überweisungen für Gas,Wasser und Strom.
Sag mir bitte wie die Bank heißt ? die 250-300 Buchungen im Monat umsonst macht !
Noch besser war die Cobank die von 0,50 Cent pro Buchung fabulierten.....

Ansonsten können ja die "Blasen" bei der Deutschen selbst anfragen.  

17.09.19 02:23

955 Postings, 476 Tage telev1@Werni2

zahlungseingänge kosten bei deinem konto? die kosten doch nie was. du möchtest mir doch nicht erzählen das eingänge auf deinem konto kosten. kann ja zu viel rotwein gewesen sein, aber zahlungseingänge kosten doch nichts.  

17.09.19 03:00

217 Postings, 6496 Tage Werni2@telev1

eigentlich ist mir das zu DOOF !
Wahrscheinlich muss ich mal mein Stirntattoo mit Vollidiot wechseln ?
Hier noch ein Sparkassenlink mit Kontokosten:

https://www.berliner-sparkasse.de/content/dam/...2eb0e4b08b0864a6c143  

17.09.19 03:19

217 Postings, 6496 Tage Werni2@telev1

und hier noch die günstige Kontenführung der Deutschen Bank.
Sind wirklich keine 50 ? sondern nur 49,90 ? !

https://www.girokontovergleich.eu/deutsche-bank-geschaeftskonto/  

17.09.19 08:00

98 Postings, 40 Tage KK2019Werni2

moin, der Weltuntergang ist lt. Krall nicht 2020 sondern ca. 2022. 2020 beginnen die Banken zu kippen weil zu wenig EK für die Vergabe neuer Kredite vorhanden. Dann wirds ca. 1,5-2  Jahre dauern bis Euro auseinanderfliegt. Der Untergang it kein einmaliges Ereignis sondern ein Prozess und das mit der durchgehenden Belegbarkeit macht für mich diese Vorhersage so besonders und vermutlich korrekt. Und in allen Phasen des Prozesses kann man zocken und/oder sein Vermögen retten. Nur zum Ende wirds schwierig. Es wird niemand zum Untergang klingeln  

17.09.19 08:03

98 Postings, 40 Tage KK2019Werni2

Krall empfiehlt englische Banken, u.a. wegen der rechtl. Situation, ausserhalb EU und das Pfund steht auch gut.

Und wenns eine deutsche Bank sein soll, warum nicht DKB, Comdirect, Diba, Consors und Co.?

 

17.09.19 08:05

281 Postings, 72 Tage cavo73Die Zeugen J.

verschieben ihren Weltuntergangstermin auch ständig  

17.09.19 08:40
1

364 Postings, 611 Tage ducki2812Krall empfiehlt englische Banken?

Super Empfehlung! Wenn es Johnson erreichen sollte, dass England wirklich ohne Abkommen austritt, dann hat er bald ?grünende Landschaften?, allerdings ohne Industrie! Ist zwar ein prima Beitrag zum Klimaschutz, dürfte allerdings zum wirtschaftlichen Kollaps Englands und somit auch der englischen Banken führen. Und der internationale Bankenstandort London ist doch jetzt schon fast "weg".
Wie immer: Nur meine Meinung  

17.09.19 09:13

98 Postings, 40 Tage KK2019ducki

Hast du die youtube Vorträge vom Krall nicht angeschaut oder nicht verstanden? Du musst dich von dem Gedanken lösen, der Euro-verbund wäre ein stabiles System. GB/UK ist ein relativ homogener Staat (ich gehe nicht von einer erneuten Volksabstimmung zur Abspaltung Schottlands aus).

Das heutige EU-Gebilde ist viel zu schwach und heterogen. Malta hat im EZB Rat so viel Stimmrecht wie Deutschland.

Die EU ist ein Gebilde von Politikern für Politiker und Bürokraten!

Der Euro ist eine italienische Lira!  

17.09.19 09:14

98 Postings, 40 Tage KK2019Ducki

Englische Banken zum Deponieren von Vermögen, nicht zum Kauf. Ist das so schwer zu verstehen  

17.09.19 09:18

98 Postings, 40 Tage KK2019@cavo

Ich halte die Kausalkette beim Krall für etwas belegbarer als irgendein Religionsgedöhns. Aber wenn du das meinst es ist gleich, dann ist es so. Man sollte sich dann aber nicht wundern.

Was mich wundert, ist, dass so wenig Menschen Ahnung von VWL Makroökonomik und Keynes und Hayek haben. Cavo, die Stammtischwissenschaftler sind jetzt bei Facebook  

17.09.19 09:37

364 Postings, 611 Tage ducki2812@KK

Keine Sorge, ich habe Dich schon verstanden. Aber mein Vermögen bei englischen Banken zu deponieren halte ich für grob fahrlässig. Allerdings gehe auch ich davon aus, dass der Euro irgendwann (!!!) "fallen" wird. Aber nicht heute und nicht morgen und (zumindest aus jetziger Sicht) auch nicht bis 2022. Und ich habe für den Worst Case auch schon Vorkehrungen getroffen und werde dies auch weiterhin tun. Aber im Übrigen werde ich weiterhin ganz normal leben und arbeiten und sogar Aktien kaufen...
Wie immer: Nur meine Meinung  

17.09.19 09:39

364 Postings, 611 Tage ducki2812@KK - Nachgang

Und Weltuntergangspropheten halte ich für genauso nutzlos und gleichzeitig gefährlich wie Populisten!
Wie immer: ...  

17.09.19 09:41
1

572 Postings, 586 Tage ewigeroptimistwissen Sie eigentlich was Sie schreiben?

Offenbar halten Sie viel von Dr. Krall und sind auch Anhänger von Keynes.
Ist Ihnen nicht bewusst das Dr. Krall ein Kritiker von Keynes ist?

Dies lässt darauf schliessen, daß Sie weder die Thesen von Dr. Krall noch von Keynes  kennen bzw. verinnerlicht haben.

 

17.09.19 09:42

572 Postings, 586 Tage ewigeroptimistdas war eben an KK2019 gerichtet

17.09.19 10:05

4565 Postings, 937 Tage gelberbaronviele neue Schreiber

die Alten sind fast völlig verschwunden....haben sich hier die Zähne
ausgebissen.....gebracht hat es wenig die Veränderungen waren zu
krass negativ.

Ab 10 kamen die Untergangs Philosophen und Crash Befürworter....
die hämischen Bankenhasser vertrieben die auf Erholung Hoffenden.

Denkt mal an den 16.September 2008.....seitdem standen alle Baustellen still
auf der Erde.....lange Zeit. Hunderttausende Schiffe lagen auf Reede und
Flugzeuge bleiben am Boden.....Zeltstädte wuchsen wie Beduinenlager.

Und von dem hat sich die USA erholt und unsere Banken nicht ist doch komisch?

Weil die USA die Finanzinstrumente weiter nutzte um leerzuverkaufen das brachte
den Reibach......wir Deutsche haben kein Geschäftsmodell in der Größenordnung.

Unser Ding ist die Produktion von Maschinen Autos und Gütern was ja auch
ehrlicher ist.

GB und USA mit Canada und Australien auch Island machen ihren Reibach mit
zocken und tricksen zum Schaden der restlichen Welt....China mischt mit
und wahrscheinlich Hacker in vielen Ländern....das ist die Bedrohung.

Da kann ein Volk noch so viel schuften es nützt nichts wenn sich andere
daran bereichern.



 

17.09.19 10:20

4565 Postings, 937 Tage gelberbaronJohn Maynard Keynes

hat versucht den Kapitalismus zu bändigen auch es hat es nicht
geschafft. Die Märkte können länger irrational sein als man
zahlungsfähig ist.....d,h. man kann ewig nachkaufen und es geht
immer weiter runter...warum weiß Keiner!

Die Börse ist irrational gewesen aber heute wird sie irrational gemacht
von a.)Strategen b)Insidern c)Leerverkäufern d) von Gemeinschaften
(Politikern in Zusammenspiel mit LV und HF).....

Krisen werden herbei geredet so lange bis sie da sind....und Kriege
werden künstlich erzeugt auch der Zollkrieg.....

dazu finanzieren dunkle Kanäle Aktivisten gegen alles um Unruhen
und Wirtschaftskrisen zu schüren und herbei zurufen.....

eine gefährliche Mischung die es vielleicht auch schon früher gab?

Die uns aber alle bedroht und von der Krall und Co leben.

Was geht in den Köpfen der EZB vor? Schuldenstaaten wie Italien so
mit Geld weiter zu fluten und wir stehen mit 1 Billion Euro Gewehr
bei Fuß? Es wehrt sich doch keiner dagegen! Alle machen doch mit!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1046 | 1047 | 1048 | 1048  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben