DEAG "strong buy", noch ist es nicht zu spät

Seite 1 von 9
neuester Beitrag: 14.11.19 12:19
eröffnet am: 08.10.05 10:12 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 206
neuester Beitrag: 14.11.19 12:19 von: alpenland Leser gesamt: 38277
davon Heute: 47
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  

08.10.05 10:12
3

17100 Postings, 5237 Tage Peddy78DEAG "strong buy", noch ist es nicht zu spät

Erfreulich habe ich gestern die neuen Analysten Meinungen zur DEAG zur Kenntnis genommen.
Dabei sind 10 Analysten für "buy", nur 1 Analyst sagt "hold".
Die DEAG Aktie ist mit knapp 50 % zwar schon ganz gut gelaufen, aber die Bewertung ist ein Witz.
Aktuell steht die DEAG bei 2,80 ?.
Vor ein paar Monaten konnte man die Aktie zwar noch für 2,20 ? kaufen,habe sie damals schon empfohlen,aber leider nicht selber gekauft.
Ich hatte auch gehofft das ich mir noch ein paar Stücke günstig ins Depot legen könnte.
Aber die Chance ist wohl vorbei.
Das öffentliche Interesse an der DEAG nach den guten News der vergangenen Tage wächst.
Kursziele bewegen sich zwischen 3? und 4?, momentan ist die DEAG klar unterbewertet und es dürfte die 3 ? Marke in der nächsten Woche fallen.
Eure Meinung dazu?
Liebe Grüße
Peddy78

PS:
Die DEAG bewegt sich gern gegen den Markt, bei also momentan relativ hohen Daxständen kommt diese Wette noch hinzu.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  
180 Postings ausgeblendet.

16.07.19 15:08

12016 Postings, 3154 Tage crunch timePfund fällt auf 27-Monats-Tief

Kennt jemand den gegenwärtigen Stand an Umsatzanteil den DEAG in England erwirtschaftet? Die meisten Zukäufe die man in den letzten Jahren gemacht hatte, waren ja in GB. Von daher dürfte es da eine zunehmende Bedeutung der Währungseffekte geben, wenn sich das Pfund so negativ entwickelt, oder?

Britische Währung Pfund fällt auf 27-Monats-Tief - 16.07.2019
https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...s-tief/24667086.html


 

16.07.19 15:40
1

108 Postings, 1531 Tage PAULE44Der Umsatzanteil in Uk...

lag 2018 bei 44% und somit bei ca.90 mio € . Grundsätzlich kannst Du die Währungen laut der Verantwortlichen nicht hedgen. Das ist bei der £-Entwicklung nicht so gut. Dennoch rechnet DEAG mit einem Anstieg, wenn ich es richtig im Kopf habe, in Uk auf ca. 120 mio €. Insofern kostet das etwas bei der währungsseite -ist ja nachzulesen in den Bilanzen -sollte am Ende aber nicht zu dramatisch sein . Irritierender ist für mich der Abbau von apeiron/Angermayer von über 20% auf jetzt 17%. Erst wird getrommelt und jetzt abgebaut....kann nur ne kleine Anpassung sein, aber schon auffallend  

27.07.19 16:43

145 Postings, 185 Tage TnfskDEAG...

... erwache!

Die US-Börsen haussieren und die Nebenwerte in Deutschland gucken traurig drein. Was ist hier bloß los?  

05.08.19 14:37

12016 Postings, 3154 Tage crunch timewenig brauchbarer Inhalt

https://www.ariva.de/news/...-aktiengesellschaft-deag-startet-7749836

Was nützt Investoren eine Mitteilung, wo nicht erwähnt wird wieviel Umsatz dabei gemacht wurde, wieviel Prozent über myticket umgesetzt wurde, etc.?  Und am Ende ist immer die Frage was an Gewinn hängenbleibt. Gerade der Bereich Open Air war ja über Jahre wg. der ungünstigen Kostenstruktur gewinnmäßig desaströs. Da sagen also reine Zuschauerzahlen erstmal garnichts solange die Kosten nicht bekannt sind.  Bin also mal gespannt was am Ende von Q.3 wirklich an Kennzahlen zu sehen sein wird.

 
Angehängte Grafik:
chart_year_deagdeutscheentertainment.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
chart_year_deagdeutscheentertainment.png

28.08.19 11:50

2213 Postings, 6636 Tage 011178EVR hilft deag

Virtuell Reality kommt!  

28.08.19 16:32
1

108 Postings, 1531 Tage PAULE44Geht es ein bisschen konkreter...

Was genau meinst Du damit? Wie wirkt sich Deine These zahlenmässig aus bzw. woran machst Du es fest? News ahead?:-)  

29.08.19 11:59
1

108 Postings, 1531 Tage PAULE44Halbjahreszahlen sind da, aber...

wenig aussagekräftig der Umsatz, da ein Großteil der Umsatzbringer wie Ed Sheeran erst in Q3 realisiert werden.
Ebenfalls anteilig die Zukäufe in Q1 und Q2. Erfreulich die erneut gestiegene EBITDA-Marge auf nun knapp 5%.
Q3 & Q4 werden nach Aussagen der DEAG stark. Bin gespannt, ob wir dann noch einen Umsatz jenseits der 200 Mio. € Marke
sehen werden. Eher nicht ....Interessieren würde mich mal, welcher Anteil bzw. der Umsatzbeitrag und auch beim EBITDA & EBIT
aktuell die Zukäufe für 2018 liefern könnten. Analog dazu, wie groß der Einfluss der Zukäufe auf die EBITDA-Marge tatsächlich ist.
Insgesamt wird die Abhängigkeit der DEAG zumindest beim Umsatz von Acts wie Ed Sheeran schon sehr deutlich. Klar,
einen der aktuell erfolgreichsten Künstler in UK zu haben, ist klasse. Die Welttournee geht aber auch irgendwann mal zu Ende.
Wie kompensiert man das bzw. wie möchte man den saisonalen Effekt glätten. Q2 war mit einem Umsatz von 38,4 Mio. € und
einem EBITDA von 2,1 Mio. € überschaubar, wobei die EBITDA-Marge mit knapp 5,5% schon gut ist.  

04.09.19 10:08
1

108 Postings, 1531 Tage PAULE44Euro am Sonntag ...

war die DEAG zum wiederholten Male der Nebenwert der Woche. Gut, Nebenwerte führen weiterhin ein Schattendasein in Deutschland.
Kurz zu dem Inhalt des Artikels: Zahlen sind bedingt durch saisonale Verschiebungen ok, denn Q3 & Q4 werden gut bis sehr gut. Weitere Zukäufe
in 2019 sollte die Aktie noch interessanter machen, so dass sie selbst mittelfristig ein Übernahmekandidat werden könnte...
Angeblich hat sein Hedgefonds bereits positiniert. Ob dies der schon länger investierte US-Investor ist, wurde nicht erwähnt.
Weitere Updates hinsichtlich des Halbjahresergebnis gibt es leider noch nicht. Operativ läuft es gut. Die Schwankungen und Verschiebungen
werden auch zukünftig nicht vermeidbar sein. Zudem die Abhängigkeit von großen Umsatzbringern wie Ed Sheeran. Der Kurs passt leider nicht zu der insgesamt vernünftig bis guten Entwicklung der DEAG. Wie gesagt, Smallcaps sind in Deutschland nicht sonderlich beliebt....
 

18.09.19 16:52
1

108 Postings, 1531 Tage PAULE44Offensichtlich....

sind wieder Abgeber im Markt, die den Kurs massiv drücken. Gestern war Schwenkow bei der Prior Konferenz. Vielleicht konnte er wieder mal nicht alle Fragen zufriedenstellend beantworten...Ernsthaft, der Kurs hängt zum Xten Mal in den letzten 10 Jahren fest. Die Analysten und Fachzeitschriften empfehlen den Aktie und kommen mit traumhaften Kurszielen ums Eck. Leider juckt das wenige Instis, die den Kurs mal ein bisschen "pushen" könnten. Ein großes Trauerspiel....  

26.09.19 21:32

946 Postings, 1461 Tage MinusrenditeDrückerkolonne ist fertig,

nun geht es aufwärts.

Demnächst folgen wahrscheinlich News.  

27.09.19 10:19
1

108 Postings, 1531 Tage PAULE44DEAG ist heute bei Baader...

in München. Sind immer viele kleinere VVs dort. Vielleicht überrascht Schwenkow die versammelten Investoren mal, wobei es auch schon der 5.Tag der Konferenz ist ....Na ja, auf jeden Fall sollte langsam mal etwas passieren. Der Kurs war lange eingeschlafen und zuletzt auch noch unter Druck. News gibt es auch keine. Die Phantasie wird durch Schwenkows allgemeines BLABLA auch wenig angeregt. SMALL & MIDCAPS haben es ohnehin in D schon schwer, aber dieses unterträgliche ungenaue Gequatsche der Verantwortlichen, ist langsam unerträglich. Alles läuft klasse, myticket.de bekommt immer mehr traffic, die Zukäufe passen perfekt und am Ende hängt wie immer alles an Ed Sheeran und dem 4.Quartal. Dann noch immer die tollen Kursziele der Analysten und die Realität sieht kurstechnisch sehr mau aus. Beim Grundstück gibt es ebenfalls keinerlei Wasserstandsmeldungen. 2020 ohne Ed Sheeran wird auch eher schwächer werden umsatztechnisch. Hoffentlich greifen irgendwann mal die Margen ...  

02.10.19 10:11
1

108 Postings, 1531 Tage PAULE44@Minusrendite

...Das sehe ich ein bisserl anders. Bei 4,49 stehen seit Wochen immer zwischen 275000 und 290000 auf der Briefseite. Bei etlichen Smallcaps vollzieht sich der "Eigentümerwechsel" relativ offen. Im Klartext, da stellt jemand einen Block ein und zeitnah wird der "block abgeholt". Das gab es ja des öfteren schon bei DEAG. Hier offensichtlich nicht. Insofern ist die "Drückerkolonne" , die die Aktie unter 4 gedrückt hat, zwar weg, aber die Aktie nach oben ordentlich verstopft. Der Kurs dümpelt so vor sich hin. NEWS gibt es keine. Q3 & Q4 entscheiden über das Wohl der Aktie. Die Tatsache, dass die Verantwortlichen trotz des Brexit zum großen Teil auf UK gesetzt haben, ist teilweise noch erklärbar und nachvollziehbar. Das Währungsthema könnte aber ein gößeres Problem darstellen. Der Brexit -wie auch immer er aussehen wird- wird nicht dazuführen, dass es in UK keine oder deutlich weniger Konzerte gibt, aber ein kurzfristiger Rückgang scheint realistisch. Wie die fehlenden Umsatzanteile Ed Sheerans im kommenden Jahr kompensiert werden sollen, ist auch nicht geklärt. Wäre auch hilfreich, wenn man die Präsentation etwas anpassen würde. Zudem wäre es an der Zeit, dass man ein bisschen mehr über myticket.de sagen sollte. Mein Gefühl ist, dass die Entwicklung bei myticket.de doch deutlich stagniert. ansonsten würde -gerade Schwenkow- um einiges offensiver auftreten. Insgesamt sehe ich aktuell wenig bis keine Impulse für die Aktie. Die 5-euro Marke wäre sehr wichtig, aber davon sind wir meilenweit entfernt...  

10.10.19 13:37
2

108 Postings, 1531 Tage PAULE44Die Kepler Cheuvreux Studie ...

hinterlässt offensichtlich Spuren am Markt. Die Käufer sind zurück. Der Kurs zieht an. Das PT ist mit 6 EURO nicht übertrieben.
Bis dahin sind es ja noch knapp 40% und zwei schöne Hürden bei 4,49 & 5 EURO...  

31.10.19 09:22
2

12016 Postings, 3154 Tage crunch timeWoher der deutliche Absacker?

Kurs bricht ja recht schlagartig ein. News habe ich aktuell keine gefunden, außer vor einigen Tagen die Stimmrechtsmitteilung , wo QUAERO CAPITAL FUNDS (LUX) SICAV  mitteilt neu: 4,84 %, alt: 5,41 % . Vielleicht war es nur der Anfang einer mehrstufigen Abbauphase.

Stimmrechtsanteile: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung -Mittwoch, 23.10.2019 - https://www.ariva.de/news/...eile-deag-deutsche-entertainment-7921453

Könnte also hier ein größerer Aktionär weitere Anteile abbauen und angesichts der großen Marktenge dieser Aktie dabei immer wieder schnelle Rücksetzer erzeugen, weil er  sein Material offenbar nicht als Pakete außerbörslich verkauft bekommt? Oder vielleicht irgendwo Musterdepotänderung, etc ?

 
Angehängte Grafik:
chart_week_deagdeutscheentertainment.png (verkleinert auf 51%) vergrößern
chart_week_deagdeutscheentertainment.png

31.10.19 09:33
1

2575 Postings, 6913 Tage BengaliDas habe ich mich auch gefragt heute,

als ich den Kurs heute gesehen habe.  Sogar nen Gap nun bei 4,20.  

31.10.19 10:30
1

12016 Postings, 3154 Tage crunch timetechnisch betrachtet

ist mit dem Abrutscher heute auch der rote Aufw.trend nun doch  gebrochen worden, der seit Frühjahr 2018 anstieg. Hat vielleicht auch den ein oder anderen reinen Trendfolger dann heute zum Verkauf bewegt. Jetzt kommt es darauf an, ob die mehrfach getestete  Unterstützungszone 3,90/4,00 weiter  verteidigt wird. Wenn nicht, dann könnte - in welcher Form auch immer - der Kurs eventuell auch weiter konsolidieren zur Unterseite des orangefarbenen Trendkanals. Käufer wieder stärker anlocken würde im Gegenzug wohl eine Rückkehr über die heute gebrochenen rote Trendlinie bei gleichzeitigen Break der seit Frühjahr 2019 fallenden dunkelblauen Abw.trendlinie. Die nächsten Q. Zahlen kommen offiziell erst am 29.11. . Damit wohl erstmal etwas Vakuum die nächsten Wochen bzgl. neuem fundamentalen Input, falls man nicht vorläufige Zahlen schon ein gutes Stück eher rausbringt. Schauen wir also mal wie das Pendel sich bis dahin bewegt und ob es noch mehr Stimmrechtsmitteilungen bis dahin gibt.  
Angehängte Grafik:
chart_free_deag__deutscheentertainment.png (verkleinert auf 46%) vergrößern
chart_free_deag__deutscheentertainment.png

31.10.19 16:32
1

5792 Postings, 5765 Tage alpenlandBanker (oder andere) Manipulatoren

die haben heute Morgen auf XETRA gleich mit minus 6% eröffnet, :-((
dies hat dann wahrscheinlich eine Reihe von SL ausgelöst, was wahrscheinlich das fiese Ziel war.
Das Volumen ist bis jetzt mit 164k etwas das ZEHNfache des Tagesdurchschnitts.
Wenn jemand einfach günstiger rein wollte, so ist ihm dies gelungen !
Ich bin zum Glück hier direkt im Titel drin (ohne SL) was natürlich nicht immer empfehlenswert ist.
BAFIN könnte das mal anschauen.  
Angehängte Grafik:
deag_20191031.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
deag_20191031.png

31.10.19 19:58
2

946 Postings, 1461 Tage MinusrenditeLinke Tasche,

31.10.19 20:00
2

946 Postings, 1461 Tage Minusrendite... und Ausnutzung

04.11.19 20:56
3

12016 Postings, 3154 Tage crunch time#200 sieht wirklich aus wie abgestimmt

Also letzten Donnerstag wurden ca. 170.000 Stück auf Xetra gehandelt. Darunter immer wieder auch fünfstellige Pakete im Bereich 10.000 bis 50.000 Stück im Bereich um die 4? . Nach dem dicken newslosen Absacker zur Eröffnung wurde die horizontale Unterstützung bei 3,90 sauber centgenau verteidigt bzw. "geschützt". Dann im Handel die großen Mengen offenbar ausgetauscht zwischen koordinierten  Partnern und am Handelsende ging es dann mit wenigen Stücken wieder fix hoch und das Gap war zu. Da hat wohl jemand nicht außerbörslich ein Paket verkaufen wollen, sondern abgestimmt im regulären Handel. Bei so marktengen Werten ist auch sowas möglich. Am Reformationstag ohne viel "Störung". Am Freitag (Allerheiligen) wurden dann z.B. magere 3.500 Stücke gehandelt, was zeigt wie wenig an solchen Feiertagen  "normale" Leuten unterwegs ist. Und heute auch nur ca. 15.000 Stücke gehandelt auf Xetra. Scheint der Wechsel-Deal ist abgeschlossen. Aber mal abwarten was noch alles zwischendurch passiert bis zu den Zahlen. Jedenfalls gut, wenn man weiter auf SK Basis die Unterstützungsregion  3,90/4,00 verteidigt und dann vielleicht mit den nächsten Q. Zahlen und Aussagen im Rücken wieder mehr Dynamik entwickelt.  
Angehängte Grafik:
chart_week_deagdeutscheentertainment.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
chart_week_deagdeutscheentertainment.png

06.11.19 11:18

108 Postings, 1531 Tage PAULE44Aktie ist wieder mal eingeschlafen

Der Aktie fehlt wie schon so oft jegliche Dynamik. Ich denke, dass Quaero Capital Funds seine Position weiter abbaut. Das sind immerhin noch knapp 5%. Auf der 4,49 stehen weiterhin knapp 280.000 Stücke. Der Gesamtmarkt nistet sich schön über 13000 Punkte ein. Die DEAG verschläft wieder mal alles. Der Newsflow ist ebenfalls eingeschlafen. Von den stolz angekündigten weiteren Übernahmen hört man ebenfalls nix mehr.
Q3 wird daher zum Gradmesser. Hier gibt es keine Ausreden mehr. Die 55 Mio. Euro Umsatz sind Pflicht und das EBITDA sollte schon zwischen 5,0 und 5,5 Mio. EURO liegen, wenn das Gesamtjahresergebnis nocht erreicht werden soll. Bin gespannt, wie die Ergebnisse der getätigten Übernahmen sich auf das Ergebnis auswirken. Schön wäre auch mal ein konkreterer Ausblick. Es wird ein Wunschtraum bleiben. Vorher präsentiert sich DEAG auf dem EK-Forum. Einen größeren Käuferansturm hat Schwenkow dort aber auch nie entfachen können. Insofern bestimmt die Tristesse das Geschehen. Einer der Großaktionäre versprüht zwar weiterhin maximale Euphorie. Diese teile ich aber schon länger nicht mehr. Die Gründe sind bekannt. Die Kapitalmarktkommunikation ist weiterhin ausbaufähig. Die große Euphorie in den Medien und auch beim Research decken sich leider nicht mit den Zahlen und entsprechend nicht mit den Kursen. Die zahlreichen Übernahmen führen ohnehin nicht zu keiner größeren Transparenz. Interessant wird sein, wie DEAG 2021 bestreiten will ohne ihren großen Umsatzbringer Ed Sheeran, denn der geht aushahmsweise mal nicht auf Tour.  

06.11.19 18:52
1

946 Postings, 1461 Tage Minusrendite@Paule

Es bleiben sicherlich viele Fragezeichen. Der "Laden" ist schwenkowrisiert durch und durch.
Nichtsdestotrotz würde ich Ed Sheeran nicht ein Wohl und Wehe abhängig machen wollen: Es gibt Leute, wie mich, die mit dem Typen nichts anfangen können.
Es wird weitere Cash-Cows geben.  

07.11.19 10:09

108 Postings, 1531 Tage PAULE44@Minusrendite

100% richtig. Ich kann mit Ed Sheeran auch nichts anfangen. Da die UK-Tochter Kilimanjaro den Künstler exklusiv unter Vertrag hat & er 3 Jahre auf Tour gewesen ist, war das natürlich ein Riesenumsatzbringer, an dem DEAG anteilig partizipiert hat. Was da am Ende hängengeblieben ist, können nur die Verantwortlichen sagen, aber knapp 2 Mio. Tickets in 3 Jahren sind mal ne Hausnummer.
Die Margen bei einem expandierenden Christmas Garden sind sicherlich interessant, aber DEAG braucht natürlich auch im Rock & Pop Bereich ein paar Umsatzgrößen, um auch myticket.de oder das UK-Pendant zu etablieren. Mir ist bislang nicht klar, was ich von den in 2019 Zukäufen halten soll bzw. wie sich das aus die Rentabilität des Gesamtporfolios auswirkt. Die Rentabilität einer CTS ist schon bemerkenswert. Ok, die company hat eine andere Größe und ein etwas anderes Geschäftsmodell, aber es insgesamt berechenbarer. Finden 5-6 größere Events der DEAG anstelle in Q2 in Q3 statt, krachen die Halbjahreszahlen zusammen. Bei der Reantbilität hinken sie zudem weiterhin zurück und ein paar mehr Infos zu myticket.de wären auch wünschenswert.  

08.11.19 19:30

946 Postings, 1461 Tage MinusrenditeWas ist das jetzt:

Handelsboykott?

Käufer, wie auch Verkäufer, haben sich offenbar in ihren Schützengräben verkrochen und warten auf einen lichten Hinweis darauf, was kommen möge.
P. S. hebe den Mantel des Schweigens!  

14.11.19 12:19

5792 Postings, 5765 Tage alpenlandbin mal raus

ein Fond hat auch etwas reduziert.
(Wasserstoff ist nun in)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben