Daldrup & Söhne

Seite 1 von 36
neuester Beitrag: 17.08.18 13:03
eröffnet am: 28.11.07 12:05 von: DAXii Anzahl Beiträge: 885
neuester Beitrag: 17.08.18 13:03 von: deutlich Leser gesamt: 147934
davon Heute: 18
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
34 | 35 | 36 | 36  Weiter  

28.11.07 12:05
12

3624 Postings, 4632 Tage DAXiiDaldrup & Söhne

Daldrup & Söhne: Aktien kommen zu 13,00 bis 14,50 Euro

das Familienunternehmen verspricht zwar keinen Zeichnungsgewinn aber langfristig ist bestimmt was drin !

In der Presse ist folgendes zu lessen:

Die Daldrup & Söhne AG (ISIN DE0007830572/ WKN 783057), ein Spezialist für Bohr- und umwelttechnische Dienstleistungen, gab am Freitag bekannt, dass ihre Aktien zu einem Preis von 13,00 bis 14,50 Euro angeboten werden. Die Zeichnungsfrist läuft vom 23. bis zum 28. November 2007. Die Erstnotiz im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse ist für den 30. November 2007 geplant.

Den Angaben zufolge werden bis zu 1,2 Millionen Aktien aus einer Kapitalerhöhung angeboten. Zudem umfasst die Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) weitere bis zu 165.000 Aktien ebenfalls aus Kapitalerhöhung. Der Bruttoerlös für die Gesellschaft inklusive Greenshoe soll bis zu 19,8 Mio. Euro betragen. Der Börsengang wird von der Investmentbank equinet (Sole Lead Manager und Sole Bookrunner) begleitet. Privatanleger können Aktien der Daldrup & Söhne AG bei der comdirect Bank AG (Selling Agent) zeichnen. Der Wertpapierverkaufsprospekt wurde am 22. November 2007 gebilligt, hieß es.

"Mit dem Erlös aus dem Börsengang wollen wir unser Wachstum in den attraktiven Märkten Energie, Rohstoffe und Umweltdienstleistungen beschleunigen", so der Vorstandsvorsitzende Josef Daldrup. So will Daldrup unter anderem in weitere Hochleistungs-Bohrgeräte investieren und neue Mitarbeiter einstellen.

Das 1946 gegründete Familienunternehmen erwirtschaftete 2006 mit rund 150 Mitarbeitern einen Umsatz von 25 Mio. Euro und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von rund 4 Mio. Euro. Das Unternehmen ist in Deutschland, dem europäischen Ausland sowie im Nahen Osten und Afrika tätig.

Quelle: aktiencheck.de

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
34 | 35 | 36 | 36  Weiter  
859 Postings ausgeblendet.

24.07.18 11:19

194 Postings, 1077 Tage deutlichEs dauert immer etwas länger

bis auch der letzte Investierte begriffen hat, welche Auswirkungen die Puchheimer und Neurieder Entscheidungen haben. Noch ist Schockstarre angesagt. Daldrup wollte uns suggerieren, das die Projekte Neuried und Puchheim so gut wie vollzogen seien und alles weitere nur Formsache ist.
Daldrup lernt nicht dazu. Jetzt bekommt er  die Quittung.  

24.07.18 18:46

225 Postings, 2206 Tage woerthlichder letzte Investierte

Da unser ´´deutlich´´ sich sicher nicht zu den letzten Investierten zählt frage ich mich warum er uns seit Jahren mit seinen Parolen vom ach so bösen Daldrup zumüllt.

Ich denke jeder hier hat inzwischen begriffen welche Motive wirklich dahinterstecken.

Kann ja ganz belustigend sein.

 

25.07.18 07:15

562 Postings, 3262 Tage fidelity1Die Entscheidung

heißt übrigens nicht, dass die Karftwerke nicht gebaut warden. Es heißt nur, dass sich die Stadt nicht beteiligen will.  

25.07.18 08:43
1

194 Postings, 1077 Tage deutlichDas Bürgerbegehren in Puchheim mit über 75%

Ablehnung von Geothermie, Daldrup und Bems ist faktisch das Aus für die Geothermie in Puchheim. Da nützt die Schönrederei nichts.
Neuried attestiert Daldrup und Bems  Unzuverlässigkeit......
Mehr Ablehnung geht nicht. Selbst verschuldet.  

25.07.18 13:48

562 Postings, 3262 Tage fidelity1Für uns zwei

ist das ja nicht schlecht. Dann können wir vielleicht bald wieder nachkaufen.  

25.07.18 14:41

194 Postings, 1077 Tage deutlichNachkaufen?

Seit Februar 2018 fällt der Kurs stetig. Der Kursanstieg Ende 2017 war den bekannten Ankündigungen von Daldrup geschultet, die sich jetzt als Flopp herausstellen: Taufkirchen, Landau, Neuried und jetzt Puchheim.
Hier die ernüchternde Einschätzung der börse.de:

https://www.boerse.de/nachrichten/...tie-Was-bewegt-sich-hier/7888529

Es gibt nichts, aber auch gar nichts, was einen  Nachkauf rechtfertigen könnte.  

25.07.18 14:52

2146 Postings, 6158 Tage komatsuwoerthlich: scheinbar keine Ahnung von Geothermie-

Risiken..
Deine unkritische Haltung und Deine Kommentare zu deutlich, in denen Du ständig Partei für Daldrup ergreifst , lassen ja schon den Verdacht aufkommen, ob hier nicht handfeste Interessen im Spiel sind..
 

25.07.18 16:41

225 Postings, 2206 Tage woerthlichThema Geothermie

Ich habe Ahnung von Geothermie aber das muß ich Ihnen sicher nicht beweisen.
Bezüglich meiner Einstellung zu ´´deutlich´´ hätten Sie vielleicht mal die 100% negativen Postings von ihm lesen sollen seit er sich 2015 angemeldet hat.
Die vielen vom Administrator gelöschten können Sie ja leider nicht mehr lesen.
Sein einziges Thema ist Daldrup.
Da gehts dann auch ganz schnell mal unter die Gürtellinie.
Im Gegensatz zu manchen hier bin ich investiert.
Ich sehe auch durchaus kritisch die Aktivitäten von Daldrup.

Aber dummes Geschwätz um permanent Stimmung gegen Daldrup zu machen ist doch eher das Niveau unserer Geothermiegegner.
Hier muß ja niemand investieren.






 

26.07.18 09:14

194 Postings, 1077 Tage deutlichBeitrag 868 bitte nicht löschen

und bitte nicht weiter füttern.  

26.07.18 09:33

225 Postings, 2206 Tage woerthlichGenau das Niveau meine ich

einfach nur lächerlich  

26.07.18 10:03

225 Postings, 2206 Tage woerthlichDiese Meldungen sind interessant

https://www.zfk.de/energie/waerme/artikel/...rmie-bohrung-2018-07-25/

Und nicht das ewig gleiche Genöle unserer Geothermiegegner.

Soviel zur angeblichen Unzuverlässigkeit von Daldrup.  

26.07.18 10:28

194 Postings, 1077 Tage deutlichBringen Bohrdienstleistungen noch den notwendigen

Deckungsbeitrag?
Immer mehr Bohrfirmen, die bisher in der Erdöl-und Gas- Industrie tätig waren, drängen zu den wenigen Tiefbohr-Dienstleistungs-Projekten. Die Preise sind unter Druck.
Chef im Ring in Thalkichen ist die SWM. Daldrup nur der Dienstleister. Nicht mehr und nicht weniger.
Was unterm Strich hängen bleibt werden wir so schnell nicht erfahren.
 

26.07.18 10:45

225 Postings, 2206 Tage woerthlichewiges negatives blabla

Wie frustriert muß man eigendlich sein um so negativ zu posten???????????????????????  

26.07.18 13:14

194 Postings, 1077 Tage deutlichJetzt auch Stadt Kehl gegen Daldrup

Stichworte: Unzuverlässigkeit, Zweifel an Eignung

weitere Informationen auf baden online: https://www.bo.de/lokales/kehl/kritik-geothermie-vorhaben

Das von Daldrup vollmundig angekündigtes Ziel " mittelständiger Energieversorger" werden zu wollen, bröckelt immer mehr.  

26.07.18 13:59

562 Postings, 3262 Tage fidelity1Das sollten

gute Nachrichten für Daldrup sein. Auch wenn ich nicht gerade ein Freund von Fracking bin.

www.spiegel.de/wissenschaft/technik/...-in-deutschland-a-1188316.html  

26.07.18 14:04

562 Postings, 3262 Tage fidelity1Die Bücher

von ihm kann ich nur empfehlen. Völlig objektiv und unaufgeregt. Das sollte Daldrup auch noch mal zusätzlich einen Schub verleihen.

Die Fakten sprechen ja jetzt schon für sich. Auftragsbestand so hoch wie nie.

www.sonnenseite.com/de/franz-alt/...uenchen-fit-fuer-die-zukunft.html  

26.07.18 14:18

194 Postings, 1077 Tage deutlichFracking: Sommertheater der FDP

Fracking hat und bekommt in absehbarer Zeit keine politische Mehrheit. Sollte dies irgendwann doch passieren, dann wird sich die Bevölkerung wehren. Siehe Puchheim, Neuried und anderswo.
 

26.07.18 14:50

194 Postings, 1077 Tage deutlichFranz Alt und die Geothermie

Leider ist Franz Alt den alternativen Fakten der Geothermischen Vereinigung aufgesessen.
Zunächst Unterhaching: War nahezu Pleite und wurde von Grünwald übernommen. Jetzt gibts Ärger im Gemeinderat wegen den Belastungen im Haushalt.
Die Schätzung der Geothermischen Vereinigung, dass ein Viertel des deutschen Stromverbrauchs künftig aus der Tiefe gewonnen werden kann entsprechen "alternativen Fakten".
Bei einem Stromjahresverbrauch von 516 Terawattstunden in Deutschland sind ein Viertel davon
129 Terawattstunden.
Bei einer Stromleistung von 3000 kWh eines Geothermiekraftwerkes sind also 430.000 Geothermiekraftwerke notwendig. Hier kann man den Unsinn der Geothermischen Vereinigung nachvollziehen.  

26.07.18 18:54

562 Postings, 3262 Tage fidelity1Wieso

vergleichst du denn den Jahresstromverbauch mit der Stundenleistung eines Kraftwerks? Wenn du diese Zahlen vergleichst musst du ausrechnen, wie hoch die Jahresstromproduktion ist. Die Jahresstromproduktion in Taufkirchen soll soweit ich es noch weiß etwa 30000 Megawattstunden betragen. Ausserdem können ja auch weitaus größere Kraftwerke gebaut werden. Und selbst wenn es keine 25% werden kann man einiges mit Geothermie abdecken.

Vielleicht kannst du jetzt den Unsinn der Geothermi Gegner besser nachvollziehen.

Hierbei ist die Wärmeproduktion noch gar nicht mit eingerechnet.

Wenn ich irgendwo einen Denkfehler habe, dann kläre mich bitte auf.

Bei 25% komme ich ungefähr auf 4000 Kraftwerke. Und das auch nur, wenn sich die Technik und die größe der Kraftwerke nicht verändern. 25% sind sehr ambitioniert. Aber wer hätte vor 20 Jahren gedacht, dass eine Industrienation, wie wir sie sind, mehr als ein drittel seines Stroms erneuerbar herstellen kann im Jahr 2017?

Und jetzt laß uns bitte nicht wieder unsachlich oder beleidigend werden. Ich habe interesse daran, dass hier ein offener Dialog von Gegner und Befürwortern der Geothermie geführt wird.

Es wird ja schließlich keiner dazu gezwungen hier zu investieren.  

27.07.18 12:24

225 Postings, 2206 Tage woerthlichDa kommt wohl keine Antwort

Selbst gerne alles schlecht reden.
Aber wenn von anderen Usern stichhaltige Argumente kommen...???????..

Übrigens besteht Daldrup nicht nur aus dem Bereich Geothermie.
Der macht so um die 52% der Aktivitäten aus.
Vergessen einige anscheinend  

27.07.18 13:28

194 Postings, 1077 Tage deutlichAntwort an fidelity1

vielen Dank für den Hinweis. Ich habe mich bei der Umrechnung vertan. Die Nachrechnung ergibt unter Zugrundelegung von der angeblichen vom Betreiber behaupteten Jahresleistung Taufkirchen 5000 Geothermiekraftwerke für 25% des Stromjahresverbrauch in Deutschland.
Wo sollen die 5000 Kraftwerke hin? Zur Zeit ist kein einziges stromgeführtes Kraftwerk im Bereich der Nennleistung. Landau steht seit einigen Wochen. Taufkirchen produziert keinen Strom im Regelbetrieb. Siehe hierzu auch die Bilder  von den Landauern.
In Unterhaching ( Kalina-Prinzip wie Taufkirchen) wurde die Stromproduktion eingestellt.
Die Liste der Geothermeikraftwerke bei der Geothermischen Verengung ist veraltet und irreführend.

Wenn dann noch die hohe Einspeisevergütung wegfällt oder auf Windkraftniveau reduziert wird, ist Geothermie zur Stromproduktion am Ende. Hinzu kommt noch die abnehmende Akzeptanz, siehe beispielsweise Neuried, Puchheim und auch Landau usw  

27.07.18 13:49

194 Postings, 1077 Tage deutlichfidelity1

vielen Dank für den Hinweis. Bei der Umrechnung ist mir ein Fehler passiert.  Die Nachrechnung ergab:  5000 stromgeführte Geothermiekraftwerke sind erforderlich für die 25% des Jahresstromverbrauchs in Deutschland. Aber wo sollen die hin?
Fakt ist, dass nahezu kein Kraftwerk in Deutschland im Bereich der Nennleistung produziert. Landau steht. Taufkirchen produziert nicht. Und die Akzeptanz schwindet, siehe Neuried und Puchheim, um nur die aktuellen zu nennen.  

30.07.18 07:32

562 Postings, 3262 Tage fidelity1Hat ja

nie einer behauptet, dass es einfach wird. Das die Technik funktioniert sieht man aber an genug Beispielen weltweit.  

01.08.18 15:25

194 Postings, 1077 Tage deutlichfidelity1: Die Technik muss bei uns funktionieren.

Daldrup und seine Tochtergesellschaften sind  offenbar überfordert.  Landau steht seit Wochen und in Taufkirchen läuft die Stromproduktion anscheinend auch nicht. Es bleiben Bohrdienstleistungen mit einem fragwürdigen Deckungsbeitrag. So wird man kein "mittelständiger Energieversorger"  

17.08.18 13:03

194 Postings, 1077 Tage deutlichNicht nachhaltig!

Nahezu weggeschmolzen ist der Ende des letzten Jahres erfolgte Kursanstieg. Es zeigt sich mal wieder, dass Daldrups Erfolgsankündigungen- nicht zu verwechseln mit Erfolgsmeldungen- wertlos sind. Die Realität holt Daldrup nun ein.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
34 | 35 | 36 | 36  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben