Berentzen - mehr als nur ein Schnaps?

Seite 1 von 51
neuester Beitrag: 17.08.18 18:16
eröffnet am: 28.07.16 15:40 von: Invest123 Anzahl Beiträge: 1270
neuester Beitrag: 17.08.18 18:16 von: Netfox Leser gesamt: 265333
davon Heute: 275
bewertet mit 13 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
49 | 50 | 51 | 51  Weiter  

28.07.16 15:40
13

218 Postings, 1298 Tage Invest123Berentzen - mehr als nur ein Schnaps?

http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=104327

Der CEO stellt die Erweiterung des Geschäfts sowie die positiven Wachstumsaussichten dar. Des Weiteren kann das Unternehmen immerhin mit einer Dividendenrendite von 3% aufwarten und plant eine Verbesserung der IR-Arbeit.

Aussichten sind durchaus positiv, dennoch führt die Aktie ein Schattendasein an der Börse. Schlummert hier Potential?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
49 | 50 | 51 | 51  Weiter  
1244 Postings ausgeblendet.

01.08.18 22:57

478 Postings, 1665 Tage buzzler89 Cent sind okay

Das ist kein utopischer Preis. Das Getränk ist anders und besonders und immerhin 10 Cent günstiger als die Konkurrenz (z.B. CLub Mate). Also das Preisniveau stimmt und ist ausbaubar.

 

01.08.18 23:08

26 Postings, 56 Tage Oberbeck 1966@buzzler

Hier in Norddeutschland kostet die 0,5 Liter Flasche Mio Mio 0,69 Cent und der Kasten mit 12 Flaschen 6,99 €. Mio Mio ist damit 20 bis 35 Prozent günstiger als Club Mate oder Fritz Kola.
Ich denke im Norden und Osten dieses Landes ist fast alles günstiger als im wohlhabenden Süden, gell  

02.08.18 16:27

913 Postings, 1571 Tage KnightRainer...............

Bin gerade auf Föhr und habe eben in einem Supermarkt (SKY) etwas verunsichert nachgefragt, ob sie MioMio Mate Tee haben. Antwort "JA SICHER" und "da müssen sie drüben im Kühlregal nachschauen FALLS NOCH WAS DA IST".
Ich habe 2 mal Ginger und einmal Cola gekauft und es dann zum ersten Mal probiert.
Fazit: SAULECKER. Meinem Sohn hat es auch geschmeckt. das kaufe ich ganz bestimmt nochmal.
 

02.08.18 21:45

1633 Postings, 6829 Tage NetfoxIch hab hier in Hamburg ähnliche Erfahrungen

gemacht. In 2 Märkten gab es noch ein paar Restflaschen. In einem nur Mate im anderen nur  Mate Banana. Auf meine Frage, ob sie den auch Kisten hätten antwortete man mir, nein, aber man kann versuchen, mir eine zu bestellen. In beiden Märkten, waren übrigens große Aufsteller von Konkurrent FRITZ, was die Kunden kistenweise kauften. Berentzen hat weiterhin ein strukturelles Problem mit MioMio. Was nützt es, wenn sie ein Produkt aus dem Centbereich in einzelnen Flaschen versteckt im Kühlregal positionieren wie einen teuren Whisky. Umsatz für Berentzen pro Woche pro Markt im einstelligen Eurobereich. aber deutlich mehr möglich. Das Zeug schmeckt fast allen, kann aber kaum gekauft werden.  Wenn sie das Gebräu nicht in ausreichender Menge produzieren können, sollten sie sich zunächst auf die Regionen um die Produktionsstätten Haselünne und in Brandenburg kümmern und dann auf andere Bundesländer ausdehnen. Egal- ich habe mir ein paar Berentzen im Wert von ziemlich vielen Kisten MioMio ins Depot gelegt. Eine Insiderproblematik gibt es in diesem Jahr vor den Q2-Zahlen nicht - weder Verkäufe noch Käufe.  

03.08.18 09:30

26 Postings, 56 Tage Oberbeck 1966@ Netfox

Guter Beitrag von Dir, vielen Dank.
Ich finde Mio Mio auch extrem geil und die Versorgung ist deutschlandweit natürlich noch ausbaufähig, aber ....
Mio Mio ist für Berentzen hochprofitabel macht aber aktuell ca. 2 bis 3,5 Prozent vom Konzernumsatz aus.
Diese Firma ist mit rund 480 Mitarbeitern kein Riese, daher brauchen die Dinge auch Zeit.  

03.08.18 13:19

1633 Postings, 6829 Tage Netfox@Oberbeck1966

Klar brauchen die Dinge Zeit. Wenn Berentzen ein Riese ohne Wachstumsphantasie mit einem neuen Produkt unter 500 anderen Produkten wäre, käme  Berentzen auch nicht in mein Depot.
Allerdings braucht es eine klare Strategie für die Versorgung mit MioMio - und nicht hier ne Flasche und da ne Kiste - und  zeitgleich eine Werbekampagne in den sozialen Medien auf coolen Modedrink bei Verkauf im untersten Preissegment.
ABER das CRV sieht für mich im Moment sehr gut aus.
Im letzten Jahr war mir der Hype einfach zu groß - sieht jetzt komplett anders aus. Bei durchaus akzeptablen Zahlen in Q1, sowie Einstieg des US-Value-Investors sowie Dauersommer sind daher eine ordentliche Anzahl Aktien ins Depot gewandert.wink

 

03.08.18 15:51

913 Postings, 1571 Tage KnightRainerEinstieg des US-Value-Investors

wen meinst Du damit?  

03.08.18 16:28

913 Postings, 1571 Tage KnightRainer..........

Danke schön. ich hatte das gelesen wusste nur nicht, dass man den Fonds als Value-Investor bezeichnen kann.
Gut, umso besser. bin hier auch mit einem recht hohen Depotanteil dabei nachdem von der Euphorie aus dem letzten Jahr alles verschwunden war und nicht mehr so ein Dampfplauderer an der Spitze steht. Schwegmann scheint sich eher auf die wichtigen Dinge zu konzentrieren..  

03.08.18 16:46

913 Postings, 1571 Tage KnightRainer..........

und die Bewertung erscheint jetzt äusserst moderat.  

07.08.18 12:15

1633 Postings, 6829 Tage NetfoxNachdem der Kurs in der

Sommerhitze im Juni und Juli auf eine Basis um 7,50? zusammengetrocknet war, erwarte ich vor den Zahlen noch das  Niveau über 8?.  Wenn dann die Zahlen und Aussichten stimmen, sollte wieder mehr Leben in den Wert kommen - 10? sollten dann in 2018 noch drin sein.  

07.08.18 14:25

49 Postings, 910 Tage Pinocchio74Meiner Meinung nach

ein sehr realistisches Szenario!

Bin sehr gespannt auf den Halbjahresbericht:

das Wetter wird bestimmt positive Effekte zeigen, spannend wird aber auch sein, ob das Citrocasa-Geschäftsfeld wieder in die Spur gefunden hat. Konnte in der Zwischenzeit der Streit mit dem amerikanischen Vertriebspartern gelöst werden? Wie positiv haben sich die besseren Einkaufspreise bei den Orangen auf die Marge ausgewirkt. Zeigt das erschließen von neuen Märkte wie Indien oder Mexico neue Wachstumsimpulse?

Der größere Effekt als Mio Mio hat immer noch das Spirituosen-Geschäft. Auch hier wurde an der HV aufgezeigt, dass es einen Trend gibt zu höherpreisigen Spezialitäten und somit auch höhere Spannen für alle (Industrie und Handel). Hat sich die Margenverbesserung akzentuiert?

Auch der Sinalco-Effekt muss spührbar positiv sein bei diesem guten Wetter. An der HV wurde hierzu erwähnt, dass die Spanne für Berentzen interessant sei.

Bald bekommen wir Antworten...



 

07.08.18 16:00

2843 Postings, 638 Tage dome89würde aber dennoch noch nicht

Zu viel erwarten da msn den Vertrieb Produkte etc ausbaut aussortiert und das ganz etwas Anlaufzeit mit sich bringt. Ich bin auf den Ausblick gespannt. Schätze schwegmann aber eher konservativ ein .  

07.08.18 19:17

49 Postings, 910 Tage Pinocchio74Ich bin und bleibe optimistisch und

wollte nur zu bedenken geben, dass meiner Meinung nach nicht Mio Mio der größte Treiber ist sondern andere Faktoren (wie erwähnt) noch stärker zu gewichten sind.  

07.08.18 19:23

49 Postings, 910 Tage Pinocchio74Verkäufer

Zudem scheinen die Belgier aus Antwepen ihre 1,86% abzuverkaufen
178000 Stück bei geringem Volumen zu verkaufen dauert und drückt bei aufkommenden Käufen sofort jeweils auf den Kurs
hoffen wir mal, dass sich dies kommende Woche zum Positiven ändert  

13.08.18 15:21

913 Postings, 1571 Tage KnightRainer..............

Morgen kommen die Zahlen.  

14.08.18 08:29
3

2107 Postings, 3145 Tage JulietteZahlen sind OK

Mio Mio läuft, Saftpressen weniger.
0,29 EPS zum HJ : Damit hat man jetzt schon das Gesamtjahr 2017 (EPS 0,27) übertroffen.
KGV von ca. 12  

14.08.18 08:50

2843 Postings, 638 Tage dome89Zahlen sind in Ordnung

- Ergebnis auf den richtigen Weg
- Umsatz nicht do überragend
-fruchsaftpressek immer noch nicht auf dem richtigen Weg. Einfach zu viele Versäumnisse in der Vergangenheit
-  

14.08.18 10:01
4

297 Postings, 766 Tage GaaryBerentzen

Die HJ Zahlen sind ok, die Q2 Zahlen sind gut! (Hier hätte man ruhig auch Q1 und Q2 nochmal separat aufstellen können mit Q1, Q2 aus 2017 gegenüberstellen können. So muss man das halt selbst machen)
Q1 hat nunmal ein paar tiefere Löcher gerissen, Q2 zeigt aber m.E. nach, dass die Delle überwunden ist. Der heiße Juli und der halbe August sollten in Q3 den positiven Trend aus Q2 fortsetzen, davon gehe ich aus.
Die Probleme bei Saftpressen scheinen wirklich noch etwas anhaltend zu sein. Wenn das jetzt weiterhin Quartal für Quartal ein Loch in die Zahlen reißt, ist das wirklich nervig.

Hinsichtlich Profitabilität bin ich positiv überrascht. Trotz der kleinen Korrektur der Umsatzprognose für 2018, geht man fest davon aus EBITDA und EBIT Prognosen erreichen. Das ist ein sehr gutes Zeichen und zeigt das man hier auf einem sehr guten Weg ist.  

14.08.18 13:34
6

49 Postings, 910 Tage Pinocchio74Schübel

nervig ist vor allem, dass das Probleme bei den Saftpressen gegenüber Q1 noch größer geworden ist. Der Vertriebspartner in den USA macht nun gegenüber Berentzen einen mittleren bis hohen sechsstelligen Eurobetrag als Schadensersatz geltend. Dies stammt aus behaupteten Vertragsverletzungen des zwischen den Parteien bestehenden Vertriebsvertrages (Seite 34 Halbjahresbericht). Auch wenn Beretzen schreibt, dass man sich gut aufgestellt fühlt, ist es doch nur die halbe Wahrheit und Rückstellungen mussten bereits gebildet werden.
Die Saftpressen waren die ganz große Wachstumsstory von Schübel. Damit hat Aurelius die Braut geschmückt, um die Veräußerung problemlos zu gestalten. Der Fall USA zeigt auch, dass Herrn Schübel als CEO hier jedes Mittel recht war. In F&E wurde  nichts mehr investiert, sodass heute andere Marktteilnehmer bei den Kunden das Rennen machen. Wenn nicht mehr in Innovation investiert wurde, musste Schübel damals schon damit rechnen, dass Mitbewerber mit Geräten neuester Generation an Berentzen vorbeiziehen werden. Unter diesem Gesichtspunkt muss einmal mehr die Frage gestellt werden, warum Schübel immer noch im Aufsichtsrat sitzt. Auch wenn Schwegmann sich weiterhin optimistisch für dieses Geschäftsfeld zeigt, erwarte ich hier spätestens mit Q3 Antworten und Maßnahmen. Das bisherig gesagte überzeugt mich nicht. Fakten zu schaffen ist nun angesagt.  

15.08.18 16:01

2843 Postings, 638 Tage dome89der Fond dürfte raus sein

zwei dicke Posis  

15.08.18 16:42

297 Postings, 766 Tage GaaryBerentzen

Jo hier haben jemandem definitiv die Zahlen nicht geschmeckt.

Gebe Pinocchio74 definitiv Recht. Bei den Frischsaftsystemen läuft es nicht und das ist m.E. auf die Blendung von Schübel zurückzuführen. Man wird hier in den nächsten Quartalen sehr genau schauen müssen wie das weitergeht. Aus meiner Sicht keine Probleme die man nicht in den Griff bekommen kann, aber die Belastung fürs Gesamtgeschäft nervt richtig.
Ich habe gestern Nachmittag überlegt, wie ich mit meiner überschaubaren Position verfahre und habe mich für halten entschieden. Dafür sprechen für mich zwei Gründe:
1. Die Entwicklungen der Profitabilität. Meiner Meinung nach hat Beretzen noch viel Luft um die Margen zu heben durch Kosteneinsparungen und Bereinigungen des Portfolio. Kann man hier zu mittelfristig den Umsatz weiter leicht steigern, wird dieses bei Bewältigung der operativen Probleme auch der Aktienkurs merken.
2. Die Aufstockung der Dividende für 2018 halte ich für mehr als plausibel und wird durch das deutlich gesteigerte EPS (natürlich vor allem durch den kompletten Wegfall der Anleihe) gestützt. Insofern wird hier die Wartezeit entsprechend mit einer ansprechenden Dividendenrendite und möglichen Steigerungen versüßt.

Wäre meine Position hier größer hätte ich wohl etwas reduziert, aber bei rund 3% bin ich da ganz entspannt.  

15.08.18 22:31

2843 Postings, 638 Tage dome89ich sehe es so

Schwegmann versucht die Margenschwachen Produkte loszuwerden.
Das heißt gleichleibender leicht steigender Umsatz aber dafür besseres Ergebnis. Dies geht natürlich nur bis zu einem gewissen Punkt. Dann ist es wichtig das Vetriebsnetz weiter auszubauen. Vorallem für Mio Mio.

Zündlein an der Waage ist das Fruchtsaftsystem, um hier wieder aufzuholen braucht man F &E. Also Forschung, welche wieder Kosten. Ist ne kleine Zwickmühle, die eben auch länger wie ein halbes/jahr braucht.

Dennoch ist die Firma Grundsolide. Denke wen Umsatz und Ergebnis gehalten wird gibt es auch ne Divi von 30 cent. Berentzen ist für mich eh nur ne Beimischung zu meinen Konsumgüterbereich, welche mir Cash durch u.a. Divi gibt.  

17.08.18 18:16

1633 Postings, 6829 Tage NetfoxNettes Interview. Allerdings könnte der CEO

jetzt in der Nähe des 2-Jahres-Tiefs seine Überzeugung in seine langfristige Srategie beweisen und einen ordentlichen Teil seines Gehalts in seine Altersvorsorge in Form von Berentzen-Aktien investieren.
Das könnte den verunsicherten Anlegern zumindest das vage Gefühl vermitteln, hier nicht nur mit Worthülsen beworfen zu werden. undecided

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
49 | 50 | 51 | 51  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben