Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Seite 1 von 2801
neuester Beitrag: 03.04.20 23:22
eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 70014
neuester Beitrag: 03.04.20 23:22 von: UliTs Leser gesamt: 8586745
davon Heute: 392
bewertet mit 60 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2799 | 2800 | 2801 | 2801  Weiter  

24.05.12 10:29
60

4716 Postings, 4001 Tage UliTsTesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Am 22-Jun-2012 wird Tesla Motors mit der Auslieferung des Model S beginnen!
-
Ich glaube, es besteht noch eine Riesenchance, günstig Aktien zu erwerben. Das Potential des Wagens und vor allem der Entwicklungsvorsprung gegenüber den alteingesessenen Autofirmen verspricht hohe Kurssprünge.
Dabei scheint zur Zeit das Risiko eines Totalverlusts relativ gering, vor allem seit Toyota neben Daimler als Partner gewonnen werden konnte!

Uli  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2799 | 2800 | 2801 | 2801  Weiter  
69988 Postings ausgeblendet.

03.04.20 00:09

940 Postings, 869 Tage tomtom88Think green & smart

... nach der Krise werden viel mehr Leute reflektieren, und auch einen E-Auto offen gegenüber stehen; schon jetzt werden viel mehr Prämien der BAFA abgerufen.

Wer Tesla letztes Jahr zu 180 gekauft hatte, steht immer noch sehr "grün"da - zudem sieht man gerade in Krisenzeiten die Stärke hinsichtlich des Gesamtkonzepts von Tesla.

Während sich bei den traditionellen Autobauern die Neuwagen stapeln, räumen die Reimporteure schon satte Rabatte über 30% bei z.Bsp. BMW ein - die MÜSSEN verkaufen.

Der Tesla3 ist günstig und ehrlich gesagt wäre es ein BMW 3er, Audi A3/ A4 oder eine C-Klasse mit allen Features die der T3 bietet, so hätten wir eine ganz andere Diskussion - es ginge dann nicht um Einzelpersonen wie Musk, sondern alle würden sich auf die Schulter klopfen und sagen: "gut gemacht".

Wir sind aber nicht mehr FÜHREND in Innovation was die EV anbelangt - das ist die Realität - und das Thema Fahrverbote ist nicht vom Tisch, genauso wenig die Transformation vom Verbrenner zum E-Auto und zu den Wasserstoffnutzfahrzeugen wie Busse oder schwere LKW.

Mein Ausblick (global):
Tesla Long long; sehr gut(international gut aufgestellt/ smarter Vertrieb hohe Vola)
PSA gut+ (208 neu, int. EV, Nissan Leaf & Zoe sind eine Erfolgsstory)
VW gut- (Porsche und ID3 kommt verspätet, Altlasten)
BMW befriedigend (Hoffnung E-Mini & 3-er)
Hyundai/ Kia sehr gut (die wissen wie man aufholt)
Toyota gut (stabiler US Markt, gute Qualität starke leichte Nutzfahrzeuge)
Fiat (stark bei Pick Ups, interessant Iveco & Bosch Nikola Tre)
Daimler SEHR schwierig (keine Antworten)
Conti Katastrophe (könnte mal gerettet werden)

Und noch was: Bosch macht einen super Job - bald fahren Bosch Busse alleine durch die Strassen, die haben schon einiges drauf; bemerkenswert ist aber die Tatsache dass Bosch im Bereich der schweren LKW mit Fiat (IVECO) kooperiert!

Warum nicht mit MAN (VW) oder Daimler?





 

03.04.20 00:29
1

4716 Postings, 4001 Tage UliTsTrotz der

Laut Fränki1 9.000 weniger produzierten Fahrzeuge in der letzten Woche wurden mit  103.000 Fahrzeugen 15.000 mehr produziert als ausgeliefert. Ich vermute, diese 15.000 sind ausschließlich auf Corona zurück zu führen. Allein in Deutschland werden vermutlich deswegen in der letzten Woche einige 100 Fahrzeuge weniger ausgeliefert worden sein. Ich fürchte, das 2. Quartal wird knallhart werden.  

03.04.20 00:31
1

4716 Postings, 4001 Tage UliTsFür

mich schon sehr erstaunlich, dass der Kurs nachbörslich so nach oben geschnellt ist.
Mal sehen, was morgen an der Nasdaq passieren wird.  

03.04.20 08:00

4716 Postings, 4001 Tage UliTse.Go Mobile

Hat einen Antrag auf Schutzschirmverfahren gestellt. Ich fürchte, das wird noch einige Automobilfirmen hart treffen. Und auch Tesla wird in den restlichen Quartalen sehr leiden müssen. Da darf man sich durch die aktuellen Zahlen und den voraussichtlichen Kurssprung nicht täuschen lassen!
 

03.04.20 08:53

3208 Postings, 1642 Tage fränki1Hier mal

die aktuellen Preise für größere Dachanlagen für Industrie und Handel.
https://teslamag.de/news/...72-707-dollar-232-kwh-27800#disqus_thread
Erstaunlich und auch erschreckend, dass diese preise wol in den USA noch darstellbar sind. In Europa würden sie für solche Angebote bestenfalls ausgelacht, oder gleich rausgeschmissen.
Für die 40 KW Peak Anlage verlangt Tesla beim aktuellen Kurs etwa 1500 ?  Netto pro KW peak. Alles über 900 ?  ist bei einem "Standard Dach" in Deutschland kaum darstellbar.
Bei den Powerpacks (232 KWh) ist es ähnlich. Bin echt gespannt auf die Preisgestaltung von Solar Roof für Deutschland. Mit solchen Preisen bekommen sie bei uns jedenfalls kein Bein auf den Boden.
Andererseits zeigen die Preise in den USA , wie weit diese den anderen hinterher hinken.  

03.04.20 09:20
1

4716 Postings, 4001 Tage UliTsIm Verhältnis zu

vielen anderen sieht es für Tesla doch viel besser als von mir gedacht aus.

Vergleich Absatz Q1 2020 zu Q1 2019

Tesla: +40%
GM: -7%
Ford: -13%
BMW: -15%
Audi: -14%
Honda: -19%
Fiat-Chrysler: -10%
Genesis: -6%
Hyundai: -11%
Infiniti: -25%
Kia: +1%
Lexus: -16%
Nissan: -30%
Porsche: -20%
Suburu: -17%
Toyota: -8%
Volkswagen: -13%
Volvo: -12%
 

03.04.20 10:51

2217 Postings, 4364 Tage nopanicwas erstaunlich ist

der M3 Absatzanstieg auf 12000 im Coronamonat März.Finde dafür keine Erklärung.
-----------
Es wird böse enden

03.04.20 10:54

2217 Postings, 4364 Tage nopanicsorry 1490

-----------
Es wird böse enden

03.04.20 10:56

2217 Postings, 4364 Tage nopanichab's nochmals gelesen

das sind ja anträge,ich blick bei tesla nicht mehr durch.asche auf mein haupt.
-----------
Es wird böse enden

03.04.20 12:05

4716 Postings, 4001 Tage UliTsTesla

In der ARD
Der amerikanische Elektroautobauer hat im ersten Quartal trotz der Belastungen durch die Corona-Krise deutlich mehr Fahrzeuge ausgeliefert als erwartet. Die Tesla-Aktie macht daraufhin einen gewaltigen Satz nach oben.
 

03.04.20 15:36

2103 Postings, 427 Tage Neutralinskywie der TSLA-CEO die Anleger/Presse blendete !

bekanntes Zitat von Elon Musk (per Twitter) am 12.4.'19:

". . . Tesla will make over 500k cars in next 12 months . . ."

g e g e n t e i l i g e Wirklichkeit:
Produktion: Q2 87,0T + Q3 96,2T + Q4 104,9T + Q1 102,7T = 390,8T d.h. 109,2T bzw. 21,8% fehlen...
Lieferung_: Q2 95,4T + Q3 97,2T + Q4 112,0T + Q1 _88,4T = 393,0T d.h. 107,0T bzw. 21,4% fehlen...

Wer von den TESLA-Fans schiebt das alles gleich einfach auf CORONA ?  

03.04.20 15:44
2

3208 Postings, 1642 Tage fränki1Nun sind die

Zahlen für Europa komplett, außer UK. Aktuell sind es so nicht mal 18000 Einheiten im Q1 2020. Das ist das mit Abstand schlechteste Quartalsergebnis für Tesla, seit der Markteinführung des Model 3 in Europa im Januar 2019. Falls das Modell Y da keine Trendwende schafft, erleidet Tesla in Europa das gleiche Schicksal, wie die anderen US amerikanischen Autohersteller auch. Die Wünsche und Bedürfnisse sind hier einfach anders, als über dem großen Teich. Vor allem beginnt ja die übermächtige Konkurrenz gerade erst, den EV Markt zu erschließen und selbst da wird Tesla schon aus dem Markt gedrängt.
https://teslamotorsclub.com/tmc/threads/...-registration-stats.61651/
Vielleicht wird die Sache ja durch das neue Werk in Brandenburg etwas relativiert. Allerdings dürfte auch das nur funktionieren, wenn dort Fahrzeuge gefertigt werden, die sich mehr an den europäischen Wünschen orientieren.  

03.04.20 16:09

4716 Postings, 4001 Tage UliTs@Neutralinsky

? Wer von den TESLA-Fans schiebt das alles gleich einfach auf CORONA ??
Was interessieren Dich in diesem Zusammenhang Teslafans?
Rechne doch einfach mal jedes Quartal gegenüber dem Vorjahr mit Plus 40 Prozent. Und keine Sorge, so viel wird wegen Corona keinesfalls erreicht. Oder bist Du anderer Meinung?
 

03.04.20 16:21
1

2103 Postings, 427 Tage Neutralinsky@mondrial #69988 @uli #69996

Meint ihr beide euren hinkenden Vergleich wirklich ernst ?

Mondrial u. Uli, hier nochmals für euch die eigentlich bekannten damaligen Tatsachen:

1.1.-31.3.2019 hatte TESLA eine Production/Logistic/Delivery-H e l l,
d.h. diese alten Quartal-Zahlen waren quasi künstlich klein !

Der Angeber ElonMusk hatte zwar vorher Mal getönt ". . . the machine will build the machine . . ."
aber die Teil-Umrüstung auf M3 für EUROPA u. CHINA hinterließ doch Spuren beim Output.
Und dann flog er extra nach Zeebrügge um dort nach Schiffs-Entladung die Distribution zu überwachen,
erdreistete sich gar den Bürgermeister der freien und Hansestadt Hamburg anzurufen,
um sich über die obligatorische Zulassungs-Praxis zu beschweren.

Schuld war einzig und allein seine eigene inkompetente TESLA-Orga.,
nämlich unfähig rechtzeitig mit kplt. Unterlagen die EU-Homologation bzw. BAFA-Listung zu regeln.

Daher kassierte TSLA zwar Februar/März gegen Rechnung im account das volle Kunden-Geld,
lieferte teils jedoch erst mit Abnahmebestätigung im April sprich verschoben gezählt in Q2'19...  

03.04.20 19:20
1

1999 Postings, 739 Tage neymartesla

Gegen Teslas Expansionsdrang kommen die deutschen Autobauer nur gemeinsam an

https://www.handelsblatt.com/meinung/kommentare/...m-an/25628904.html  

03.04.20 19:47
1

4716 Postings, 4001 Tage UliTs@Neutralinsky #70004

"Meint ihr beide euren hinkenden Vergleich wirklich ernst ?"
Was für einen hinkenden Vergleich?

"Mondrial u. Uli, hier nochmals für euch die eigentlich bekannten damaligen Tatsachen:
1.1.-31.3.2019 hatte TESLA eine Production/Logistic/Delivery-H e l l,
d.h. diese alten Quartal-Zahlen waren quasi künstlich klein !"
Das ist ja mal wirklich witzig: "quasi künstlich klein" :-) .

"Der Angeber ElonMusk ..."
Lass doch endlich Deine andere bloßstellende Redeart. So kann man nicht diskutieren...  

03.04.20 19:51
1

259 Postings, 2273 Tage MondrialAbsatz

Da hinkt nichts. Es ist doch völlig egal, durch was die Zahlen zustande gekommen sind bzw. durch was sie beeinflusst wurden. Aktuell haben wir ja auch die Corona-Krise, die im Februar die Produktion und Auslieferung in China und im März die in den USA beeinflusst hat.

Trotz allem stehen die Zahlen schwarz auf weiß in den Dokumenten und es gab im Jahresvergleich mal wieder eine Steigerung um satte 40%.    

03.04.20 20:03
1

26 Postings, 598 Tage Besa001Ach Quatsch

Die Medien haben sicherlich auch keine Glaskugel für den Kraftfahrzeugmarkt der Zukunft.
Tesla hat eine Nachfrage richtig, und zwar insbesondere durch staatliche Maßnahmen, aber nicht jeder möchte in naher Zukunft mit einem Tesla über die Straße geistern.
Die Frage ist doch auch ob die Klimapolitik in der gegenwärtigen Situation nicht eher in den Hintergrund rücken wird.  

03.04.20 20:09

2103 Postings, 427 Tage Neutralinsky@mondrial #69988 @uli #69996 II.

Meint ihr beide euren hinkenden Vergleich wirklich ernst ?

Mondrial u. Uli, hier nochmals für euch die eigentlich bekannten damaligen Tatsachen:

1.1.-31.3.2019 hatte TESLA eine Production/Logistic/Delivery-H e l l,
d.h. diese alten Quartal-Zahlen waren quasi künstlich klein !

Der Angeber ElonMusk hatte zwar vorher Mal getönt ". . . the machine will build the machine . . ."
aber die Teil-Umrüstung auf M3 für EUROPA u. CHINA hinterließ doch Spuren beim Output.
Dann flog er extra nach Zeebrügge um dort nach Schiffs-Entladung die Distribution zu überwachen,
erdreistete sich gar den Bürgermeister der freien und Hansestadt Hamburg anzurufen,
um sich über die obligatorische Zulassungs-Praxis zu beschweren.

Schuld war aber seine eigene inkompetente TESLA-Orga.,
nämlich unfähig rechtzeitig mit kplt. Unterlagen die EU-Homologation bzw. BAFA-Listung zu regeln.

Daher kassierte TSLA zwar Februar/März gegen Rechnung im account das volle Kunden-Geld,
lieferte teils jedoch erst mit Abnahmebestätigung im April sprich verschoben gezählt in Q2'19...
(Quelle: www.tff-forum.de )  

03.04.20 20:17

2103 Postings, 427 Tage NeutralinskyVerwunderung

warum wurde mein direkt hier vorstehendes sachliches Posting weiter oben gemeldet und vorl. verdeckt ?
verträgt da Jemand den wahren Inhalt nicht ?
warum verpasst Derjenige "feige/faul" die Chance offen zu argumentieren ?  

03.04.20 21:02
2

26 Postings, 598 Tage Besa001Fraglich

Wir werden sehen wie es um die Wachstumsaussichten für Tesla nach Corona mit  seinem langen rattenschwanz gestellt ist.
Interessant wird sein :
1.welche Nachfrage in Zeiten von Kurzarbeit, Stellenabbau und Jobangst für Tesla noch übrig bleibt.
2. wieviel Stellenwert der Aussbau von e-mobility nach der gigantischen Ausweitung der Verschuldung für Rettungsschirme, und den parallel dazu auch brutal wegbrechenden Steuereinnahmen im Staatshaushalt bei Vater Staat am Ende letztendlich noch bleibt.
3.wie man auf den zu erwartenden Druck von Donald reagiert, seine fossilen Brennstoffe der Frackingindustrie aggressiv an den Mann zu bringen.

Die USA ziehen die Strippen im weltweiten Handel und ächzen unter einem gewaltigen Schuldenberg, das Geld muss irgendwo herkommen koste es was es wolle, Tesla wird das sicherlich nicht stemmen können.

Für mich bleibt eigentlich nur die Frage wie lange Tesla überleben wird, auch Riesen wie Apple und Microsoft haben ihren Erfolg bisher vor allem auf das quer durch die Wirtschaft locker sitzende Geld aufgebaut.
Das dürfte sich schon bald erledigt haben und die meisten werden sich zweimal überlegen das iPhone statt dem günstigen Huawei zu nehmen.
Ebenso dürfte auch Microsoft zunehmend durch konstengünstigere Alternativen unter Druck geraten. Selbst Amazon wird nicht um den zunehmenden Wettbewerb durch Preisvergleiche, bei denen Amazon nur noch selten die Nase vorn hat herum kommen.

Das ist meine persönliche Einschätzung fernab der gängigen Expertenmeinungen.  

03.04.20 21:27
1

26 Postings, 598 Tage Besa001Auch im Tourismus

wird sich m.m.n. etwas tun, Konzerne wie TUI oder Carnival dürften dem Ende entgegen sehen. Hotels werden wohl an der kostenschraube drehen und zunehmend auf die Reichweite teurer OTA‘s wie Expedia und Booking verzichten und ihre Angebote direkt z.b. über kostengünstigere metasearch Platforms anbieten.
 

03.04.20 21:39
1

259 Postings, 2273 Tage MondrialNeutralinsky

Gern auch meine Antwort nochmal:

Da hinkt nichts. Es ist doch völlig egal, durch was die Zahlen zustande gekommen sind bzw. durch was sie beeinflusst wurden. Aktuell haben wir ja auch die Corona-Krise, die im Februar die Produktion und Auslieferung in China und im März die in den USA beeinflusst hat.

Trotz allem stehen die Zahlen schwarz auf weiß in den Dokumenten und es gab im Jahresvergleich mal wieder eine Steigerung um satte 40%.      

03.04.20 23:22

4716 Postings, 4001 Tage UliTs@Neutralinsky

Es wäre nett, wenn Du Deine Beiträge nur einmal hier einstellen würdest.

Und insbesondere scheinbar völlig haltlose Behauptungen ohne Quellenangabe aufstellst!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2799 | 2800 | 2801 | 2801  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben