WDI Forum für Verantwortungsbewusste

Seite 1 von 163
neuester Beitrag: 01.04.20 22:51
eröffnet am: 16.06.15 09:36 von: hgschr Anzahl Beiträge: 4061
neuester Beitrag: 01.04.20 22:51 von: difigiano Leser gesamt: 723193
davon Heute: 2061
bewertet mit 23 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
161 | 162 | 163 | 163  Weiter  

16.06.15 09:36
23

927 Postings, 1785 Tage hgschrWDI Forum für Verantwortungsbewusste

Guten Tag,
dieser Thread ist an all jene gerichtet, die bereits sind, neben ihrer eigenen Meinung auch grundsätzliche Arbeit zu leisten, um durch Recherchen zu verschiedenen Themen des Umfeldes der Wirecard Informationen zu gewinnen, die aufgrund ihrer Menge durch einen Einzelnen nicht aufzuarbeiten sind. Durch gezielte Analysen des Marktes, unterteilt in Europa und Asien, der Produktangebote, der Konkurrenten, der gesamtwirtschaftlichen Lage soll der private Investor in die Lage versetzt werden, sich ein ganzheitliches Bild zu verschaffen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
161 | 162 | 163 | 163  Weiter  
4035 Postings ausgeblendet.

31.03.20 19:33
2

831 Postings, 1693 Tage matze91Handelsblatt/Holdermann u.a. zu WDI


Der Bericht im HB von heute enthält auch einige zutreffende und m.M.n. richtige Sichtweisen. Aber der Grundtenor ist wie bisher NEGATIV bezüglich WDI.

Quelle:

https://app.handelsblatt.com/finanzen/banken/...kurrenten-trotzen-der coronakrise/25691870.html?utm_term=Autofeed&fbclid=IwAR0IZHAIl223NdfbL0gGOMslmyiNzrW2PIlhutKOt_dnlx5cIxo3zsSOGDM&social=fb-hb_fi-li-ne-or-&utm_medium=Social&utm_content=hb_fi&utm_source=Facebook&ticket=ST-212145-W4Yr3wuqEbFQvdiLvgP2-ap4#Echobox=1585635286

Von: Felix Holtermann, Elisabeth Atzler
 

31.03.20 20:59
2

251 Postings, 114 Tage Henry1234da hast du recht

aber schön zu lesen ist der letzte Absatz trotzdem

Wenn die Menschen vielleicht auch keine großen Investitionen tätigen, so nutzen sie doch für ihr tägliches Leben Onlineangebote. Und auch wenn man keine lange Reise buchen kann, dann hoffentlich bald wieder einen Städtetrip am Wochenende?, sagt der Manager. Auch kämen aus den Schwellenländern schon wieder hellere Signale, und ?hier sind wir stark vertreten, was uns von anderen, auf Europa fokussierten Zahlungsdienstleistern unterscheidet.  

31.03.20 22:20
1

29 Postings, 221 Tage knecmarAnstieg von bis zu 65 Prozent

Im Einzelhandel erlebt die Kartenzahlung während der Corona-Krise einen Anstieg von bis zu 65 Prozent

https://www.businessinsider.de/wirtschaft/...g-von-bis-zu-65-prozent/  

01.04.20 00:12
3

916 Postings, 1218 Tage CheckpointCharlieDreck nicht verlinken

mann ... verlinke doch den Schund vom.Handelsblatt nicht. auch noch Klicks bringen? geht's noch. als ob das nebenblatt noch irgendeine Bedeutung hätte. hat schon seinen Grund warum.es kostenfrei gelegentlich rum liegt. seriös ist anders. selbst den Aktionär würde ich als gehaltvoller ansehen. und das liegt nur an der geringen Basis. effekthascher auf Stammtischniveau. da muss man doch nicht mitmachen. und ne profilierungsgeile  rotzgöre wie der Felix verdient erst recht keine Aufmerksamkeit.  

01.04.20 00:18

395 Postings, 42 Tage BigMoney2020Das Handelsblatt

liegt bei uns in der Bank seit Jahren aus. Wir bezahlen da auch richtig Geld für. Ist bei uns hoch angesehen.

Hurra klatschen findet da tatsächlich nicht statt. Vielleicht ist das Blatt deshalb bei WDI Kleinaktionären so in Verruf geraten.  

01.04.20 00:23

916 Postings, 1218 Tage CheckpointCharliees gibt gute

Gründe warum.Handelsblatt Dank Felix möchtegern auf dem Niveau von Toilettenpapier liegt. und zwar nach Gebrauch. effekthascherei und abschreiben von ungeprüften falschaussagen. für mich ist das schundblatt ein no go solange solche Kinder ungeprüft so etwas schreiben können. Wer braucht so was? wie heißt denn deine Bank?  

01.04.20 00:30

395 Postings, 42 Tage BigMoney2020@check...

eine große Deutsche Bank ;)  

01.04.20 00:33

916 Postings, 1218 Tage CheckpointCharlieso so ;-)

01.04.20 00:37

251 Postings, 114 Tage Henry1234Welche das wohl ist

01.04.20 00:39

1404 Postings, 385 Tage BackInStock@Checkpoint

"BigMoney" wusste vor ein paar Tagen nicht was eine Marktkapitalisierung ist... Er hat den "Marktwert" von Adyen mit Wirecard anhand des Aktienkurses vergleichen wollen...demnach sei Adyen seiner Meinung  nach ca. 7,5x so viel wert wie WDI ;) ... kann Dir den Post raussuchen und verlinken wenn Du möchtest.

Der hat ganz offensichtlich nie in einer Bank gearbeitet....  

01.04.20 01:33

1404 Postings, 385 Tage BackInStockLöschung


Moderation
Moderator: NHWO
Zeitpunkt: 01.04.20 13:57
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Aussagen bitte belegen

 

 

01.04.20 06:30
1

99 Postings, 504 Tage jorge71BigMoney

trägt vielleicht bei der Deutschen Bank die Post aus. Und dann hat er auch mal das Handelsblatt gesehen.  

01.04.20 07:25

502 Postings, 194 Tage Joel888Wohl eher Facility Manager (Hausmeister)

in einer 3-Mann Filiale (gibt es sowas noch in Deutschland?)

Sonst hätte er wohl kaum Zeit, den lieben langen Tag Unsinn zu verzapfen.  

01.04.20 08:55
5

198 Postings, 1475 Tage 0816traderLöschung


Moderation
Moderator: NHWO
Zeitpunkt: 01.04.20 15:59
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - bitte kehren Sie zum Threadthema zurück.

 

 

01.04.20 09:35

159 Postings, 3200 Tage mrymenPlanspiele LV

So, mal ein Beitrag zu WDI.
Mal schauen, ob jemand dieses Szenario mitspielen kann.

Auf WDI laufen ja massig Leerverkäufe, welche ja mal eingedeckt werden müssen.

Wie würde ein solcher Ablauf ca. aussehen?
Falls der Kurs durch negative Einflüsse (USA-Corona, Bericht, Q1 Zahlen+Ausblick) nochmals gut in die Beine geht (was ich nicht befürchte),
und die LV´s anfangen zu covern, dann steigt ja der Kurs. Obwohl die Stimmung eigentlich negativ ist.
Angenommen, der Kurs sinkt bei o.g. Punkten nochmals auf 60e, und die LVs decken sich ein.
Dann wird der Kurs sofort massiv auf z.B. 80e steigen. covern die LV´s weiter (können ja nich aufeinmal covern), dann steigt der Kurs stetig weiter...
Doch genau das wollen die LV´s ja verhindern.
Also wohl 1x covern - Kurst steigt. Danach auf Abverkauf warten und nochmals covern usw.
So könnten die LV´s aus ihrer Situation kursschonend rauskommen...

Oder wie läuft ein covern von sovielen LV´s ab? So wie bei VW sicherlich nicht, da dies techn. wohl nicht mehr so leicht möglich sein soll.  

01.04.20 13:47
4

927 Postings, 1785 Tage hgschrQ1 2020 Sondereffekte net profit

Belastung Sonderkosten Prüfung Kpmg geschätzt 20 Mio (q4 2019 ist 9 mio).
ARP belastet mit ca. 9 Mio (Kurs 31.03. etwa. 102, Gekauft für durchschnittlich 113, = -11 je Aktie, mal ca. 800.000 Aktien).
Fremdkapitalzins sinkt jedoch um ca. 18 Mio wegen Bondausgabe 500 Mio und geringerer Inanspruchnahme der Kreditlinien auch durch die 900 Mio von der Softbank.
 

01.04.20 17:59

253 Postings, 1127 Tage willy71Nur mal so

kann sich eigentlich jemand vorstellen das der Kurs noch einmal in Richtung 85? geht ?  

01.04.20 18:10
1

553 Postings, 2638 Tage Zonte von MottIch kann...

... mir das (leider) sehr gut vorstellen - auch wenn es nicht gerechtfertig ist. Ist normal nicht meine "Art", dennoch habe ich heute 50% meines Bestandes zum möglichen Verbilligen verkauft. Wenns nicht klappt, dann soll es so sein. Hier liegt nach der Zwischenerholung derzeit wieder ein fragiler Geruch in der Luft.  

01.04.20 18:15
1

1511 Postings, 1381 Tage aktienmädelWilly

Wenn die Märkte nochmal einbrechen sollten, dann ist das sehr gut möglich. Ich gehe stark davon aus wenn die wirtschaftlichen folgen absehbar sind, und die werden so woe es momemtan aussieht verheerend sein.  

01.04.20 18:50
1

293 Postings, 342 Tage LucasMaatwilli71

Wenn Sie das angelegte Geld nicht unbedingt zeitnah brauchen, dann lassen Sie sich nicht verrückt machen.
Einfach ruhig bleiben.
Ist schwer. Aber, es wird sich wieder beruhigen.
Bin bei ", schwindelerregender Höhe " eingestiegen. Pech.
Habe immer nachgekauft, So konnte ich meinen EK senken.
Eine Garantie, wie sich der Kurs entwickelt, gibt es leider nicht
Es kann ihnen niemand wirklich raten. Diese Entscheidung, ob bleiben oder aussteigen, die müssen Sie selbst fällen.

nur mal so :)




 

01.04.20 18:57
1

293 Postings, 342 Tage LucasMaatwilli71

Schauen Sie sich das Video an. Finde es sehr interessant und hilft.
Ist aus dem Nachbar-Forum von AURUS.

Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiolgie, leitete 22 Jahre das Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Universität Mainz. Er hat einen offenen Brief an die Bundeskanzlerin geschrieben mit 5 Fragen, die nach sofortigen Antworten verlangen, um festzustellen, wie begründet die derzeitigen massiven Einschränkungen unserer Grundrechte sind. Das Video erläutert die Fragen und deren Hintergrund. Der ganze Brief im Wortlaut mit den Fragen, Hintergründen und Referenzen kann hier eingesehen werden:


youtu.be/LsExPrHCHbw    

01.04.20 20:51

251 Postings, 114 Tage Henry1234@ Lucas

danke dafür!
Top!

schönen Abend  

01.04.20 21:30

293 Postings, 342 Tage LucasMaatHenry

Das wünsche ich Ihnen auch:)  

01.04.20 22:32

1042 Postings, 548 Tage difigianohin zu bargeldlos


vor ca 2 wochen habe ich hier ma das thema angestossen wie sich durch corona das bezahlverhalten  von bar zum unbar bezahlen verändern könnte.  das es verschiebungen hin zum unbar gibt ist unstrittig aber diese veränderungen greifbar und ein wenig belastbar für die zukunft prognostizieren zu können ist jedoch noch ein stochern im nebel und lediglich das es merkliche veränderungen hin zum unbar bezahlen geben wird und dies zum grössten teil keine spätere umkehr zurück zum bargeld, wird fast täglich immer ein stück sichtbarer.  

wir hatten ja erste versuche zum errechnen, besser schätzungen, in den nebel geschossen. insbesondere wie sich das daily-aus der hosentasche bezahlen verändert.  hierfür haben wir im durchschnitt 200,? person/ woche ztu grunde gelegt.

https://www.focus.de/finanzen/...zum-volk-der-sparer_id_11837362.html

.... so schlecht scheint diese erste schätzung nach dem focusartikel zu urteilen nicht gewesen zu sein.

das konsumverhalten hat sich lt. focus demnach wöchentl. von 250 auf 200 euro verringert. unterstellt man, dass von den 250, 125 euro bereits unbar bezahlt wurden ( grössere ausgaben wie tanken und schuhe und diese ohnehin schon zu 75 % unbar bezahlt wurden, so bleiben für die ?daily hosentaschbezahlvorgänge ?nach alt-verhalten 219 euro übrig.

ein user hatte vor einigen tagen einen arikel eingestellt,, dass das unbare bezahlverhalten um 35% zugenommen hat.

es wäre schön zu wissen wieviel von den 219,? vorher schon unbar bezahlt wurden. von all den zahlungen für u-bahn, metzger, bäcker, etc. hier habe ich leider nichts.

unterstellen wir um ein böses erwachen zu vermeiden wurde von den 219,? bereits 33% unbar bezahlt. somit wären das nun rund 45 % von den daily hosentaschenzahlungen, also nun durchschnittlich nicht mehr 72 euro/ woche sondern 94 euro die von den insgesamt nun zusätzlich zu dem jeanskauf und tanken zu unbar verlagert haben.  ist das schon das ende der kurzfristigen fahnenstange was das bezahlverhalten hin zum unbaren bezahlen anbelangt?  ich vermute Nein, sollte sich die nächsten wochen noch auf 50-55% verändern.

und wieviel von diesem zuwachs wandert dann zukünftig davon durch das ökosystem wtc....?


klarer werden wir nach den Q1 zahlen auch erst einmal nicht, da wie dem eingestellten artikel zunentnehmen ist das derzeitige konsumverhalten a) auf 200 euro zurück gegangen ist und b) die art des ausgebens (welche produkte und leistungen) die einer sonderkonjunktur entsprechen und erst nach corona ein ?normales? konsumverhalten zurück kehren wird. das bezahlverhalten dürfte sich jedoch nicht zurück zum bar zahlen entwickeln.  

es bleibt also bis mind. zum ersten zahlenwerk, welches kein corona verhalten mehr beinhaltet nicht seriös berechenbar.

was aber durch diese zugegeben magere erkennnisse ableitbar ist, dass der rückgang von den wöchentl. konsumausgaben von 250,? auf 200,? (25 %) es in der tat so sein sollte, dass wtc saldiert die umsatzeinbrüche wie resiebranche (15 %) und auch noch andere eingebrochene branchen wie restaurants, etc alleine mit den corona bedingten verlagerung hin zu unbar zu kompensieren im stande ist. auch wenn man eine verhältnismässige veränderung von bar hin zu kreditkarte und digital nicht zu gunsten digaital verändert. obwohl es genug anlass gäbe davon auszugehen das das digitale mehr von dem bar-kuchen abbekommt als die klasische kreditkarte.

das was mir daran nicht gefällt ist, dass wir alle mieinander, auch die insider und analysten bis nach beendigung des 1. nach-corona quartals warten müssen um die tatsächlichen auswirkungen zu sehen.  

und sollte corona mit beginn des jahres 2021 geschichte sein, müsste es mit dem teufel zu gehen wenn das prognostizierte ebitda für 2021 von 1,5mrd noch stehen würde.  selbst bei annahme einer depression nach corona sollte ein ebitda in 2021 ihv. 1,8 mrd erreichbar sein.

um so länger diser shut-down anhalten und die derzeitige sondekinjunktur um so erheblicher werden sich die verschiebungen zu unbar verlagern. um so häufiger und länger man dieses unbare bezahlen anwendet um so rascher wird man danach und in zukunft auch unbewusst (reflexmässig) unbar auch brötchen für 2 euro unbar bezahlen.

dauert dieses kontakt vermeiden noch einige wenige wochen so bleiben und ereilt uns danach keine depression , dann würden wohl auch die 1,8 mrd ebitda 2021 obsolet und ein ebitda zw 2,3 und 2,5 mrd. wäre die corona-konsequenz.

ob  durch diese derzeitige exorbitante entwicklung dann ein verlangsamung des wachstums einstellen würde? mh.... oder schlagen dann bereits schon erträge aus der ebenfalls beschleunigten datengewinnung ein...? auch mhh....
 

01.04.20 22:51

1042 Postings, 548 Tage difigianofinde den fehler


125 durch 94 ersetzen und

219 durch 156 ersetzen

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
161 | 162 | 163 | 163  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: BioTrade, el.mo., GegenAnlegerBetrug, InvestmentRuukie, IQ 177, philipo, Weltenbummler