Drillisch AG

Seite 883 von 930
neuester Beitrag: 21.10.19 12:14
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 23248
neuester Beitrag: 21.10.19 12:14 von: bagatela Leser gesamt: 5275741
davon Heute: 327
bewertet mit 75 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 881 | 882 |
| 884 | 885 | ... | 930  Weiter  

17.05.19 10:51
3

18 Postings, 3232 Tage olchi@aktienarthur

Du magst von deiner Warte als Kurzzeitinvestor aus schon Recht haben, ich hätte mich beim Kurs von 70 natürlich im Nachhinein auch zum Verkauf entscheiden müssen. Aber damals konnte ich nicht ahnen, dass der Kurs unter 51 Euro fällt. Abzüglich der 25 % Abschlagsteuer plus Soli plus Kirchensteuer hätte ich nämlich bei einem damaligen Verkauf nur 51 Euro rausbekommen. Klar waren die 70 übertrieben, aber alles über 50 erschien mir bei einem Übernahmeangebot von 50 Euro unwahrscheinlicher als Kurse darunter. Das jetzt 60 % Verlust rechtfertigen sollen, dass ein weiterer Abschwung bis 21 Euro bevorsteht ist wiederum nicht eingängig für mich. Ich komme aus der Aktie einfach nicht raus, so wie viele hier.
 

17.05.19 10:52
3

1352 Postings, 1051 Tage Roggi60#046

Raus aus der Meinungs- und Infoblase und rein in die Fakten.

Ist ein Kennzeichen dieses Threads: Auf Fragen sollten und werden Antworten geliefert.

Ich kann hier nix und niemanden erkennen der hier beleidigt hat. Wenn doch, besteht die Möglichkeit, sich bei den Moderatoren zu beschweren.

Wohin das Niveau manchen Posts per sich schon hart auf der Grenze zur B....... sein könnte. Zumindest was den Intellekt betrifft.  

17.05.19 10:56
1

815 Postings, 632 Tage timtom1011Bin ein gestiegen

Leute bin dabei  

17.05.19 10:58
9

4151 Postings, 3640 Tage silverfishAlso was die Analos

so von sich geben:

https://www.ariva.de/news/...llisch-auf-halten-fairer-wert-30-7584213

[... Zwei offene Fragen dürften vorerst unbeantwortet bleiben: Er verwies dabei auf die juristische Auseinandersetzung mit Telefonica (Telefonica Aktie) Deutschland über die Anpassung der Netzzugangspreise sowie einen noch nicht existierenden Businessplans beim Aufbau eines eigenen Netzes...]

Natürlich hat RD keinen Businessplan. Wozu auch? Der will halt einfach mal bei einer richtigen Auktion mitmachen. Bei ebay hat er scheinbar keine passende Auktion gefunden, wo er auch mal 10-stellig bieten kann, da kam die 5G Vergabe gerade recht.

 

17.05.19 11:09
3

1365 Postings, 3890 Tage niovssilverfish

ist genau wie crunch time der nun schreibt das die Q1 quasi katstrophal waren ;)

Eigentlich hat sich momentan noch gar nichts verändert.
Zahlen im Rahmen, die Netzgeschichte mit o2 wird sich klären, wenn auch später
Bisher hat 5G nichts gekostet weil ja nicht mal ne Lizenz oder irgendwas gekauft wurd.

Ist wie immer, wenn die Panik da ist habens wieder ein paar vorher gewusst.

Sonst sehe ich es wie Olchi, bei Übernahme zu 50 sah ich das auch wie einen festen Boden an.

Ich bin auch nicht begeister von RD, aber was hier gerade mit dem Kurs angerichtet wird ist fern von jeder Sinnhaftigkeit  

17.05.19 11:15
2

1112 Postings, 2217 Tage aktienhandelNochmal für jeden hier

Ich bin investiert. Ich möchte zu keinem Zeitpunkt meinen Invest schlecht machen, aber was ich auch nicht möchte ist, die schlechte Entwicklung dieser Aktie hier schön zu reden.

Jeder versucht hier mit der Aktie eine Rendite zu erzielen. Aber es tut mir auch leid für die jenigen, die vielleicht mit mehr als 50 % im minus sind. Das meine ich wirklich im Ernst. Kann sein das andere kein mitleid haben, ich aber schon.

Keine Kau und keine Verkaufempfehlung.  

17.05.19 11:24
1

1854 Postings, 4343 Tage aktienarthur@olchi

Du meinst sicher aktienhandel und nicht mich?  

17.05.19 11:35
10

628 Postings, 3213 Tage CramerJimaktienhandel

Wer beleidigt denn hier irgendjemanden?
Ich denke hier ist niemand erfreut über die Kursentwicklung. Wenn wir vorher gewusst hätten, dass wir heute bei 27 stehen, hätten wohl alle bei 72 verkauft. Wussten wir aber nicht. Und hätten wir vermutlich auch nicht wissen können, weil völlig irrational.

Die einzige Frage die man sich hier aber stellen muss ist die der zukünftigen Entwicklung. Aus meiner Sicht ist DRI bei 27 Euro erheblich unterbewertet. Solange es aber keine disruptiven Nachrichten gibt, wird sich das vermutlich auch nicht allzuschnell ändern. Da interessiert es mich auch nicht ob wir bei 27, 25 oder 23 sind, das ist alles viel zu wenig.

Ich weiß auch nicht was du immer mit deiner Telekom hast. Die Dt.Telekom ist über 70 Milliarden an der Börse wert. Drillisch gerademal 5 Milliarden. Es würde hier niemand behaupten, dass DRI mehr als die Telekom wert sein soll, aber halt eher 10-15 statt 5 Milliarden. Wäre ja immernoch nur 1/5 der Telekom.

Was ich hier in dem Thread mache? Gegenfrage, was machst du hier außer dich ausheulen? Wenn du dein Geld verzockt hast, und im Minus bist, ist das schade. Ich sitze auch auf großen Verlusten, zumindest theoretischen Verlusten gegenüber einem Kurs von 72 Euro. Jede Überstunde die ich Abends im Büro mache fürn paar Euro frage ich mich was das soll, wenn das Depot in 1-2 Jahren ein ganzes Jahresgehalt oder mehr verloren hat. Na und? So ist das an der Börse, wenn du das nicht ertragen kannst, dann spiel halt mit anderen Sachen.

Mich interessieren die zukünftigen Chancen und Risiken der Firma, die Entwicklung des Geschäftsmodelles, die Zahlen und Ankündigungen, und zu alldem gibt es hier oft sehr qualifizierte Beiträge. Deshalb bin ich im Forum.  

17.05.19 11:40
1

90 Postings, 719 Tage RanyartDes einen Leid des anderen Freud

Die Kursziele der Analysten weisen einen hohen Spread aus. 30-60 €.
Irgendwo dazwischen spielt die Musik. Die Auktion wird bald Geschichte sein und
die Q1 Zahlen waren nicht gut, aber auch nicht katastrophal.
Ich war schon einmal vor der Drillisch Fusion in UI investiert und sehe für mich Anlagepotenzial.
Also Ball flach halten und abwarten. Eventuell lege ich noch einmal nach.  

17.05.19 12:08
6

10 Postings, 3226 Tage CharleyBuchwert ca. 24,70? ...

Wenn man die Q1-Zahlen in den Taschenrechner eingibt, sieht das recht gut zu den letzen Zahlen aus. Eigenkapitalquote bei 82,91, Anlagedeckung >1, Liqui3 bei 1,887. Das der Kurs diese Zahlen so abstraft, ist für mich auch unverständlich. Zumal die Unsicherheit der Auktion G5 auch vor den Zahlen genauso war wie dahinter.. ;). Bei dem EPS ergibt sich ein KGV von 13-14. KBV beim heutigen Kurs bei 1,11. Charttechnisch, so wie Chrunch gestern schon avisiert hat... liegen bei 23-25? Schwellen für eine mögliche Bodenbildung. Ich denke mal, jeder hofft das hier auch.. ;)
Aber solange die Auktion läuft, bleibt vieles offen. Ich gehe davon aus, das die Mittel für G5 üblicherweise ins Anlagevermögen fallen und einer Abschreibung folgen können. Das RD seine Strategie nur so knapp kommuniziert ist klar. Würde ich auch nicht machen.  Es ist gut zu sehen, wie er in der Auktion torpediert wird. Also warum soll er sich dann in die Karten gucken lassen.

Es ist eben für mich immo die Zeit zum stillhalten..
Allen gutes inverstieren, gute Nerven und good luck! ;)
 

17.05.19 12:24
6

3963 Postings, 3872 Tage DiskussionskulturDie, ich nenne

sie mal, 60 plus story basierte für den ein oder anderen nicht auf total unrealistischen, irrationalen annahmen, sondern auf der erwartung eines realen gegenwertes in form von 17 jahren steigender dividenden.  die eckpfeiler hießen: choulidis, kampfpreise, schlanke strukturen, sicheres kundenwachstum, nische, aktionärsfreundliche ausschüttungen. auch nach 2034 hätte es mit großer sicherheit irgendeine zukunft, und vermutlich keine schlechte, gegeben.  und bis dahin hätte man von den 60 plus schon mal wieviel?, allermindestens zwei drittel, vermutlich mehr, an dividende gehabt.

mit dommermuth, und das ist das einzige, was ich mir vorwerfe, war klar, dass man schlagartig eine nennswerte größe erreicht hatte, diverse pläne inkl., bei der die anderen nicht mehr tatenlos zusehen würden.
das "perverse" ist, dass man als kleiner profiteur von regulierungsbehörden wesentlich mehr substanz gehabt hätte als als netzbetreiber (beweis dieser provokanten these, die impliziert, dass dommermuths businessplan nicht so toll ist, vielleicht ist er es aber ...: das langzeitbewertungstableaux der europäischen netzbetreiber, z.b. der sehr gering verschuldeten mobistar / orange belgium, kleinster netzbetreiber im land der eu-zentrale). die zukunft als netzbetreiber wäre natürlich irgendwie sicherer, aber diese sicherheit hat offenbar ihren preis.

hinzu kommen spezielle aspekte, teilweise sehr gut von muppets hervorgehoben (bewertungsrelation bei der übernahme zu ungünstig, da kundenqualität und -wachstum bei UI schlechter als bei dri ... ich denke aber immer wieder auch mit einem gewissen mißtrauen an die minderheitensituation der rest-drillischaktionäre). das alles führt bei mir zu der derzeitigen einschätzung, dass der wert als 4. netzbetreiber nicht so wahnsinnig hoch ist.

die beste antwort auf carl fürstenberg (aktionäre sind dumm und frech, dumm, weil sie aktien kaufen und frech, weil sie dividende wollen) war ja, dass man selber besser weiß, was für sein geld (die gewinnbeteiligung in form der dividende) gut ist, als die meisten firmen.

@redp: danke!!!, die 1. OP verlief, wie unschwer an der masse meiner postings zu erkennen ist, extrem positiv  

17.05.19 13:12
1

1112 Postings, 2217 Tage aktienhandelHier wird so viel Unsinn

geposted, dass man nur noch mit dem Kopf schütteln kann.

Bei dem aktuellen Marktumfeld, bei soviel Unsicherheit bezüglich der Weltwirtschaft, bei soviel Unsicherheit bezüglich der Weltpolitik, müsste der Aktienkurs eines Telekommunikatiomsunternehmens bestens darstehen und nicht mehr als 60 % verlieren. Aber gut, die Longies sehen das anders.  

17.05.19 13:14
1

628 Postings, 3213 Tage CramerJimNö, sehen wir genauso.

17.05.19 13:15
3

1365 Postings, 3890 Tage niovsaktienhandel

na dann wiederlege doch mal die geposteten Dinge.

zusätzlich ausser der Telekom,  hat vodafone und auch TEF DE nicht gerade gut performt dieses Jahr.

Also stehen wohl ausser einem Telekommunikationsunternehmen alle recht schlecht da, zumindest von denen mit denen man sich gerade in einer Auktion befindet  

17.05.19 13:30

1112 Postings, 2217 Tage aktienhandelNiovs

Sorry, lies du mal zuerst deine Beiträge die du über DRI im Vergleich mit der Konkurrenz geschrieben hast, dann merkst du vielleicht wie widersprüchlich du bist. Sorry, ich führe keine Gespräche mehr mit euch. DRI ist das allerbeste Unternehmen der Welt, und der Aktienkurs ist einfach ein Unfall, ist OK habe ich verstanden.

Tschüss  

17.05.19 13:32
2

17.05.19 14:10
5

1695 Postings, 4617 Tage pegehaMich erinnert die aktuelle Situation...

...an die Zeit, als es um die Übernahme von FNT ging.
Damals war auch sehr große Unsicherheit und nur wenige haben auf die Fakten und langfristigen Perspektiven geschaut. Das sind die Longies hier an Bord, die zum Teil Abstauber unter 1 EUR im Depot haben. Nachdem dann irgendwann die Fakten klar waren ging es relativ schnell und kontinuierlich hoch. Ich gehe davon aus, dass wir eine vergleichbare Entwicklung sehen werden, sobald die Lage klar ist. Ich denke sogar, dass wir irgendwann im dreitslligen Kursbereich landen werden.
-----------
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann." #XRP & #BTC long!

17.05.19 14:39
6

1406 Postings, 5041 Tage muppets158japp pegeha

das ist auch meine Denke. Die Rahmenbedingungen haben sich nicht geändert. Die Zahlen zu Q1 waren mies. Die Gründe wurden genannt und werden irgendwann, wenn die Auktion durch ist über den Gutachter korrigiert.

Wenn die Auktion durch ist, klärt sich auch, ob wir ein Netz aufbauen. Dann muss RD das Roaming mit TEF in die Wege leiten und dann den Businessplan den Aktionären präsaentieren. Sollten wir keine Lizenzen bekommen, gehen wir zum Tagesgeschäft über und das sollte aus Kundenwachstum und Ergebniswachstum bestehen. Dann gibt es auch wieder Dividende in guter Höhe.

Solange die Auktion noch läuft, was evtl. auch noch Monate gehen kann, wenn man dieser 2% Eichhörnchentaktik und dem Sandkastengeschiebe (du hast mir einen Block geklaut, ich klaue dir einen anderen) keinen Einhalt gebietet, bleibt hier die große Unsicherheit.

Die inneren Werte der Firma kommen irgendwann wieder zum Vorschein und der Kurs geht in normale Regionen zurück. Eine MK von 4,8 Mia bei einem bilanziellen EK von 4,366 Mia und einer Rendite des Unternehmens von 8,3% (Gewinn Q1 mal 4/ EK 31.12.18) ist für mich ein Witz. Gleichwohl kann es charttechnisch auch unter das EK gehen.

Die HV am Dienstag wird sicherlich spannend. Ich bitte um Bericht an hiesiger Stelle, da ich leider dienstlich verhindert bin.

Ansonsten werden wir heute die 5,9 Mia knacken. Vorausgesetzt wird machen noch 2 Runden (aktuell 363 Runden vorbei). Mal schauen, ob RD zum WE mal wieder ein Statement abgibt. Die Differenz zwischen dem günstigsten Preis von uns und dem teuersten Block, der aktuell roliert sind nur noch 4,6 Mio. EUR.

D. h. in gut 40 Runden sind wir sowieso wieder mit dran, weil die anderen dann auch wieder bei uns anfangen zu tauschen.  

17.05.19 14:45
10

2917 Postings, 3266 Tage bagatelaWenigstens

Kann der dividendenabschlag den kurs charttechnisch nicht weiter versauen.  

17.05.19 15:11

3963 Postings, 3872 Tage Diskussionskulturdas eigenkapital

würde ich jetzt eher zu einer theoretischen und weniger zu einer fundamentalen bezugsgröße machen.

zum ende des letzten eigenständigen geschäftsjahres (2016) betrug es 283 mio und ist vor allem durch den zusammenschluß mit 1&1 in die höhe gegangen...

 

17.05.19 15:18
4

2545 Postings, 3764 Tage ExcessCashSelbst wenn wir Lizenzen bekommen,

ist lange nicht klar, ob es gelingt, ein funktionierendes und erst dann vermarktbares 5G-Netz aufzubauen. Den guten Willen der Wettbewerber und teilw. Vertragspartner hat sich D., mit der von ihm angezettelten Bieterschlacht, bereits versaut.
Ob roaming gelingt ist deshalb offen, genauso wie die Finanzierbarkeit eines Netzes. Von Fertigstellungs- und Betreiberrisiken ganz zu schweigen. D. hat letztlich keine Erfahrung im Netzbetrieb!

Die Strategie: Jetzt ersteigern wir mal Lizenzen für x Mrd. EUR, dann schauen wir, was wir damit machen, wird gerade gnadenlos abgestraft. Diese offen kommunizierte Planlosigkeit ist Gift für den Wert des Unternehmens. Genauso wie die sich breitmachende Befürchtung, dass hier gerade ein innovatives, flexibles, cash flow- und Dividenden-starkes Geschäftsmodell zerschlagen wird, zu Gunsten eines langweiligen, kapitalintensiven, ausschüttungsschwachen und damit niedrig bewerteten Netzbetreibers.

Ich erwarte mir am Dienstag nicht viel Neues - mit der Begründung: Auktion läuft ja noch.
Werde jedoch hinfahren, um all meine Stimmrechte zum Protest gegen diese beispiellose Wertvernichtung einzusetzen.

27,52      

17.05.19 15:32
2

5085 Postings, 5237 Tage thefan1Nicht zu vergessen

ist der jetzt schon kommunizierte Protest der vielen "klugen" deutschen Menschen die an jeder Milchkanne 4 oder 5 G haben, aber keinen Masten in ihrem Umkreis von 10km stehen haben wollen.
-----------
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"

17.05.19 15:52

704 Postings, 2174 Tage weisvonnixDas 5G Problem wird sein,

dass Privatkunden nicht bereit sind, dafür einen Aufpreis zu zahlen. Wenigstens aktuell nicht, bzw. ohne Mehrwert (Geschwindigkeit mal ausgenommen).

Da RD 5G ja an Privatkunden adressiert (lt. Webcast), sehe ich da schon ein hohes Risiko.  

17.05.19 16:07
8

1695 Postings, 4617 Tage pegeha#22071

"Selbst wenn wir Lizenzen bekommen, ist lange nicht klar, ob es gelingt, ein funktionierendes und erst dann vermarktbares 5G-Netz aufzubauen."
Es gibt Auflagen, die besagen, dass ein Netz aufgebaut werden muss. Dazu liegt auch bereits eine funktionierende Basis vor: das zweitgrößte Glasfasernetz in D nach der Telekom mit 47.000 km Länge. Es gibt jede Menge Anwendungen, die 5G benötigen, und darum wird es sich auch vermarkten lassen.

"Den guten Willen der Wettbewerber und teilw. Vertragspartner hat sich D., mit der von ihm angezettelten Bieterschlacht, bereits versaut."
Die Aussage verstehe ich nicht. Denn nach dieser Logik hätten es sich alle miteinander versaut, insbesondere die großen 3, denn seit Wochen nehmen die sich gegenseitig immer gegenseitig die Blöcke weg. Da ist DRI gar nicht dabei.

"Ob roaming gelingt ist deshalb offen, genauso wie die Finanzierbarkeit eines Netzes."
Roaming liegt im gegenseitigen Interesse aller beteiligten, weil nur so ihre Kunden durchgängig Netzzugang haben.  Über die Finanzierbarkeit wurde sich bereits seit 2016  Gedanken gemacht, das haben damals schon die Coulidis-Brüder gemacht und RD war auch da schon im Boot.

"Die Strategie: Jetzt ersteigern wir mal Lizenzen für x Mrd. EUR, dann schauen wir, was wir damit machen, wird gerade gnadenlos abgestraft."
Das ist so ganz sicher nicht und es ist logisch, dass aktuell nicht über Startegie und Finanzierung geredet wird, weil im Moment eben noch die Auktionen laufen.

"Diese offen kommunizierte Planlosigkeit ist Gift für den Wert des Unternehmens."
Temporäre Nicht-Kommunikation ist nicht das selbe wie "PlanLosigkeit".

"Genauso wie die sich breitmachende Befürchtung, dass hier gerade ein innovatives, flexibles, cash flow- und Dividenden-starkes Geschäftsmodell zerschlagen wird, zu Gunsten eines langweiligen, kapitalintensiven, ausschüttungsschwachen und damit niedrig bewerteten Netzbetreibers."
Telefonika zahlt pro Jar 1 Mrd in den Netzausbau und -betrieb. DIR zahl aktuell schon 600 Mio pro Jahr, die kontinuierlich seiteigen. Der Aufbau und Betrieb eines eigenen Netzes lohnt sich also sehr wohl isbesocndere auch deshalb weil DRI einen Wettbewerbsvorteil hat: es muss deutlich lagsamer das Netz aufbauen.  
-----------
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann." #XRP & #BTC long!

17.05.19 16:30
3

2545 Postings, 3764 Tage ExcessCashOhne Drillisch wären die anderen lange fertig!

Seite: Zurück 1 | ... | 881 | 882 |
| 884 | 885 | ... | 930  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben