Gedanken zur Klöckner-Aktie

Seite 550 von 559
neuester Beitrag: 30.03.20 17:12
eröffnet am: 01.11.07 08:17 von: christi16 Anzahl Beiträge: 13962
neuester Beitrag: 30.03.20 17:12 von: kbvler Leser gesamt: 2404706
davon Heute: 60
bewertet mit 36 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 548 | 549 |
| 551 | 552 | ... | 559  Weiter  

29.01.20 15:41

416 Postings, 4611 Tage spekulant10Kaufempfehlung

Also an der Empfehlung liegt es nicht. Dann müssten einige Werte von mir 20-40% höher stehen. Vielleicht hat brokersteve nachgekauft ... :-)
 

29.01.20 17:37
Anders als in den vergangenen Jahren hat dieses Mal der Chart gehalten. Wie ich gehofft habe bis auf die untere Begrenzung. Die LV scheinen zu großen Teilen raus zu sein. Wie immer nur meine Meinung.  

29.01.20 18:11

312 Postings, 207 Tage Ausnahmefehlerallmächd hepp und depp

die beiden Börsengurus auch hier. Na wenn mal Broker und der NBA Klon nicht eine Doppel ID sind :-)

Beide mit den geistreichsten Phrasen und Halbsätzen. Jungs das ihr noch nicht Milliardär seid .

Die Börse versteht Euch einfach nicht...  

29.01.20 20:44

947 Postings, 1345 Tage earnmoneyorburnmo.Gibt es eigentlich

noch einen Thread, der ohne Gehässigkeit, Überheblichkeit, Frotzeleien, Schmähungen, Besserwisserei, Neid, Beleidigungen, Unterstellungen, Lügen und Aufschneiderei auskommt?

Nein? Nur noch hate-speech? Schade.  

29.01.20 21:40
1

4204 Postings, 4975 Tage brokersteveKlöckner ist ganz offensichtlich unterbewertet

Und Thyssen will das stahlhandelsgeschäft erklärtermaßen ausbauen und hat in Kürze 17 Mrd. In der Kasse.

Wer 1 +1 zusammenzählen kann und sich die Beteiligungsstruktur und die lächerliche Bewertung von Klöckner ansieht, der kommt an dem Gedanken eines Kaufs durch Thyssen nicht vorbei.

Das ist meine Meinung und bei der bleibe ich.

Wir werden sehen , wer am Ende recht hat.  

03.02.20 10:17

4406 Postings, 3007 Tage FD2012guter Beitrag

Fischflüsterer: Hast eine gute Marktbeobachtung von Klöckner & Co. SE ins Netz gestellt.

Dafür besten Dank,
denn es sollten eher tendenzielle Fakten gewürdigt werden und nicht Zufälligkeiten, wie
in diesen Tagen (z.B. heute bei beiden Werten, also von KlöCo und ThyssenKrupp,
das leichte Auf bei der Kursentwicklung). .... Solche Sicht der Dinge bringt m.E. nichts.

Man kann hier beruhigt die weitere Entwicklung der beiden im Stahlbereich tätigen
Unternehmen verfolgen, ..... weil wieder die Stahlproduktion  - und der Vertrieb - in den
Vordergrund rückt; jedenfalls nach Aussagen beider Unternehmen.

Außerdem, so Jefferies und das Bankhaus Metzeler, haben sich die Rahmenbedingungen
zum Positiven geändert. Für mich eine wichtige Aussage, auch in Bezug auf die Dividenden-
fähigkeit von KlöCo, .... die mir seit Jahren erhebliche Einnahmen bescherte und daher
das Investment stabilisiert.

Noch beste Grüße an alle Investoren, die diesen Bereich pflegen.  Daher, bis bald  FD2012 .        

03.02.20 10:22

4406 Postings, 3007 Tage FD2012Beitrag passt exakt zu meinem!

Brokersteve: das unterstelle ich ja auch, denn wer 800 Millionen im Stahlbereich investieren will,
wie ThyssenKrupp, der kommt an KlöCo so einfach nicht vorbei.  

04.02.20 10:30

1333 Postings, 2836 Tage Scooby78Das glaube ich auch...

...es ist keine Frage mehr des OB sondern nur des WANN.

Es wird kein Platz bleiben für drei Unternehmen im Stahlbereich, das wird kräftig umgerührt. Und TK hat durch Elevator die dickste Kriegskasse.  

04.02.20 20:55

4204 Postings, 4975 Tage brokersteveIch leg nochmal kräftig nach....

Ende Februar wird es wohl soweit sein.

Eine zähe Angelegenheit für die es aber eine gute Entlohnung geben wird.

Aber auch nochmal für alle ganz klar....Klöckner ist unabhängig vom Kauf durch Thyssen deutlich mehr wert.  

05.02.20 14:56

159 Postings, 869 Tage mamamiaamore@brokersteve

Ist klar! Das ist mit Sicherheit deine 20. Prophezeiung, die nicht eintreten wird.
Letztes Jahr hast du noch mantraartig felsenfest behauptet, dass Loh innerhalb kürzester Zeit KCO übernehmen wird. Als. setzen, sechs!!

ThyssenKrupp wird erst zum Ende des 1. Quartals entscheiden, was tatsächlich mit der Aufzugssparte passiert. Und wenn ThyssenKrupp sich für einen Börsengang entscheidet, kann es noch Monate dauern, bis Geld in die Kasse kommt. Darüber hinaus hat ThyssenKrupp einen Ar.. voll mit der internen Restrukturierung zu tun, so dass eine Übernahme in diesem Jahr mit Sicherheit noch gar kein Thema sein wird.  

05.02.20 16:15

554 Postings, 1259 Tage Sagitariusmamamiamo

Anstatt immer nur zu kritisieren brokersteve und die analyse von Guru loben , wie wäre es wenn sie selbst was bescheid sagen würden.
Wie ist es wenn brokersteve recht bekommen würde mit seine Vermutung,  entschuldigen Sie sich bei denn  ?  

05.02.20 16:28

416 Postings, 4611 Tage spekulant10Fragen über Fragen

In Bezug auf TK sehe ich das aber auch so, dass so schnell keine Übernahme kommen wird. ABER: der Kurs könnte sich in den nächsten Monat weiter erholen, was eine Übernahme teuerer werden lassen kann. Gibts ggf andere insteressenten am KLÖ? Warum ist der Wert so volatil derzeit? Eines muss ich mir vorwerfen, ich habe ordentlich tradings leider liegen lassen ...  

05.02.20 17:47

554 Postings, 1259 Tage SagitariusNicht nur das

Klöckner noch später teuer wär und wird für ThyssenKrupp  es kommt noch hinzu das wenn ThyssenKrupp über ein paar Milliarden zu Verfügung haben durch ihre elevator verkauf ,die werden nicht das Geld liegen lassen ein Jahr um 2021 eine Übernahme von Klöckner zu machen.  Erste wenn ich zum Beispiel eine Million heutzutage mit null Zinsen ist es inflationär bedingt nach ein Jahr der Million 25000 Euro weniger wert, mit Milliarden sind die Verlust umso größer und kommt hinzu das Klöckner nicht mehr zu haben zu dem jetzigen Preis. Daher was mamamiamo schreibt das ThyssenKrupp zu viel zu tun hat dieses Jahr und keine Zeit für Übernahme hat, halte ich, für Bullshit.
Entweder Übernahme oder fusioniert ThyssenKrupp mit Salzgitter und dann Übernahme aber nicht nächsten Jahr sondern diese. Das Jahr hat noch 11 Monaten und solange werde es nicht dauern. Ende März kommt von eurofer Restriktionen gegen China wegen  ihre Dumping Preis auf Stahl, Klöckner wird sich schon von allein nach oben puschen,  besser früher und günstiger als später und teuer eine Übernahme.  

06.02.20 09:00

4204 Postings, 4975 Tage brokersteveMan muss immer etwas Geduld mitbringen

Aber heutzutage wollen viele nur den schnellen Euro verdienen.
Ie Geduld wird sich aber mE auszahlen.

Das chancen Risikoverhältnis ist mE ausgezeichnet.  

06.02.20 15:07
2

159 Postings, 869 Tage mamamiaamore@brokersteve

Geduld ist nicht das Problem, das haben hier fast alle - einige sogar gezwungenermaßen seit vielen Jahren.
Problematisch sind deine aus der Luft gegriffenen Kursziele und Zeitpunkte, die du ständig hier raushaust, von denen jedoch bisher nichts so eingetreten ist. Du bist offenbar kein Orakel und verfügst über keine Insiderinfos!! Es wäre daher  vernünftiger und auch im Sinne einer sachlicheren Diskussion, wenn an Stelle von Phantastereien sachliche Beiträge mit substanziellem Inhalt  kommen würden.

Nehmen wir deine letzte Phantasterei: Übernahme von KCO durch TK bis Ende Feb 2020. Wenn diese bis Ende des Monats nicht eintritt, dann halte dich bitte in Zukunft zurück mit diesen gewagten Prognosen. Du gibst dich der Lächerlichkeit preis.  

07.02.20 05:05

4204 Postings, 4975 Tage brokersteveIch bin kein hellseher, aber das Thyssen Klöckner

Kauft ist für mich 100% gesetzt.

Und da ist 1 oder 2 Monate hin oder her null relevant.
Das meine ich mit Geduld.
Ich hab übrigens gestern nochmal eine tranche gekauft.

Jeder muss letztlich selbst seinen Ansatz verfolgen.  

07.02.20 09:08

159 Postings, 869 Tage mamamiaamore@brokersteve

Offenbar bist du unbelehrbar. Woher nimmst du die 100%ige SICHERHEIT, dass TK KCO übernehmen wird? Hast du direkte Kontakte zu Frau Merz und weißt von ihr, dass TK das vorhat? Erinnerst mich irgendwie an Jugendliche, die mit 'Ich schwöre' ihren Behauptungen Nachdruck verleihen möchten.

Brokersteve, du könntest bei der Deutschen Bank als Risikomanager bewerben! ;)
 

07.02.20 15:36
1
Für vollkommen unrealistisch halte ich Brokersteves Annahme nicht. Die Verhandlungen mit KCO wurden durch TK ja bereits geführt.Man kennt sich also. Für die Zukunft braucht TK einen Plan wenn die Aufzugsparte weg ist. Für weniger als 1 Mrd. kann TK 30% plus von KCO erwerben und mittelfristig mehrere Mrd. Umsatz für die eigenen Produkte generieren. XOM ist da noch nicht berücksichtigt. Ich denke die Wirtschaft wird in der nächsten Zeit schlechter laufen.Das baut zusätzlich Druck auf. Wie immer nur meine Meinung.  

07.02.20 22:10

947 Postings, 1345 Tage earnmoneyorburnmo.mamamiaamore

deine Beiträge drehen sich genauso im Kreis. Gähn!
Solltest es langsam auch mal gespannt haben, dass du brokersteve nicht erziehst.  

08.02.20 09:58
2

159 Postings, 869 Tage mamamiaamoreMädels,

im Gegensatz zu euch beschäftige ich mich tatsächlich mit dem Unternehmen und betreibe hier kein hohles Gepushe mit inhaltsleeren Slogans. Zur Sache: Nehmen wir nur mal das von Brokersteve hochgelobte XOM Materials von KCO. Bei XOM ist Stillstand, da passiert schon seit mehr als einem Jahr gar nichts mehr. Eine Blamage für einen Start-Up! Den externen Investor, den Rühl versprochen hat, werden wir wohl niemals sehen. Rühl hat selbst in seiner Rede auf der letzten HV eingestanden, dass es nicht so voran geht, wie er sich das ursprünglich vorgestellt hat, weil die Unternehmen im Stahlsektor bei der Digitalisierung zurückhaltend sind. Und Fakt ist darüber hinaus, dass kein Investor bei XOM einsteigen möchte. Sowohl der CEO von XOM und auch Rühl betteln geradezu jeden an, damit er bei XOM einsteigt.  Rühl bat um Geduld. Das ist Dilettantismus in Reinform, wenn ich nicht vorher den Markt, d.h. die Bedürfnisse & Bereitschaft meiner Zielgruppe abklopfe, bevor ich Millionen in eine digitale Initiative stecke. XOM wird wahrscheinlich in 1 Jahr abgewickelt!

Letztendlich bleibt KCO ein Zykliker mit einer eklatanten Ertragsschwäche. Rühl verwaltet nur, verspricht viel, erfüllt bisher nichts, und das seit 10 Jahren. Keine Verbesserung bei der Profitabilität oder sonst einer relevanten Kennzahl. Sein Vertrag endet zum Ende des Jahres, er ist fein raus mit 3 Mio. p.a. und satten Pensionen, die Gelackmeierten sind die Aktionäre.  Warum sollte man nicht lieber in eine Salzgitter investieren, die wesentlich mehr Substanz und Kurspotenzial hat?!  

08.02.20 11:13

554 Postings, 1259 Tage SagitariusTrump, immer wieder Trump

Ich hatte es gepostet letze Woche, Postings 13717
Jetz ist es amtlich  Stahl Zoll wegen nationaler Sicherheit, was für ein Unsinn. Was tut unserer Regierung dagegen, die tausende von hoch begabten in Brüssel ?

https://www.zeit.de/amp/wirtschaft/2020-02/...-aluminium-donald-trump
 

08.02.20 20:09

947 Postings, 1345 Tage earnmoneyorburnmo.mamamiamore

es hindert doch keiner irgendjemanden in Salzgitter zu investieren. Darf doch jeder jeden Tag neu für sich entscheiden.

Es ist vermutlich vieles bzw. das meiste richtig, was du über Rühl schreibst. Persönlich werfe ich ihm den Versuch XOM nicht vor. Hier ist er eventuell sogar seiner Zeit voraus gewesen und steht nicht deshalb alleine da, weil die Idee schlecht gewesen wäre, sondern weil viele andere nicht peilen, dass die Idee gut ist.
Wer sich mit Plattformökonomie beschäftigt weiß, wieviel Geld dort schon verbrannt wurde und wieviel noch verbrannt werden wird.
Ich persönlich schreibe XOM noch nicht ab.

Meine Spekulation hier ist jedoch die Übernahme durch TK. Deshalb bin ich hier und harre der Dinge. ob das funktioniert weiß weder brokersteve noch ich, und du weißt es ganz sicher auch nicht.
Also immer locker durch die Hose atmen. Spekulieren heißt vermuten, einschätzen, annehmen und hat mit Wissen nichts zu tun, andernfalls hätten hier alle ausgesorgt.  

09.02.20 11:49
2

159 Postings, 869 Tage mamamiaamore@Earnmoneyorburnmo.

Ich bin in Salzgitter eingestiegen, aber es spricht nichts dagegen, wenn man eine Aktie kontrovers diskutiert. Bringt alle weiter!

XOM ist eine gute Idee, und gute Ideen gibt es zu Hauf in der Techbranche, aber entscheidend ist immer die Realisierung. Rühl ist eine Luftpumpe, hat große Töne gespuckt und muss jetzt kräftig zurückrudern:
1. Den Anteil der Digitalisierung VON 60% AM GESAMTUMSATZ bis 2022 wird er angesichts der Stagnation der letzten Quartale wohl kaum erreichen können. Jetzt ist der Chef KlöcknerI auch weg.
2. Der Anteil des Umsatzes über digitale Kanäle von aktuell 30% hat keinen positiven Einfluss auf Kosten- und Umsatzentwicklung, d.h. doch: die enormen Kosten für die Digitalisierung. Ist Digitalisierung Selbstzweck?
3. Seit einem Jahr faselt Rühl etwas von einem Investor/Wagniskapitalgeber für XOM, doch dieser scheint nur in der Phantasie von Rühl zu existieren. Solange Rühl keinen externen Investor präsentieren kann, wird es mit XOM auch nichts. Rühl lügt oft, aber er macht es geschickt, so dass es nicht justiziabel ist.
4. Die Margenentwicklung bei Klöckner ist ein Desaster. Schaut euch mal die Entwicklung der letzten Jahre an. Rühl wird seine definierten Ziele niemals erreichen, sondern krachend scheitern, aber niemand scheint es hier zu realisieren.
5. Personelle Entscheidungen von Rühl waren auch nur Katastrophen, z.B. CFO,  COO Wegmann, CEO US Geschäft, CEO XOM, etc.. Über KlöcknerV braucht man gar nicht zu sprechen.
6. Sobald es mit dem Stahlpreis bzw. Nachfrage etwas tiefer geht, ist Rühl mit seinem Latein am Ende. Eine brauchbare Strategie hat er in den letzten 10 Jahren nicht geliefert, obwohl er es mehr als 100 Mal angekündigt hat. Schuld ist immer China!!

Ich könnte noch viele Punkte aufzählen. Was mich wirklich beschäftigt, ist die Frage, wieso so ein kluger Mann wie Loh über 200 Mio. in KCO und somit auch in Rühl investiert. Meine große Hoffnung ist, dass Rühls Vertrag nicht verlängert wird und ein neuer fähiger Manager das Ruder übernimmt. Rühl ist wie auch Middelhof so ein eitler Dampfplauderer, der sich zwar jedes Jahr auf Kosten der Aktionäre in Davos im Kreise der Mächtigen sonnen will, aber bisher nichts geleistet hat, außer Kapital in großem Umfang zu vernichten.  Was hat KCO davon, dass Rühl jedes Jahr für einen sechsstellligen Betrag nach Davos pilgert? Der Aktienkurs gibt darauf eine klare Antwort.





 

09.02.20 13:24

5649 Postings, 1133 Tage gelberbaronwenn rühl

gelogen hat kriegen es auch bald die Leerverkäufer raus und Analysten
Schnüffelhunde....und was dann?

Wenn das stimmt mit dem Beitrag! Gelogen wird ja in jeder Firma und die
zahlen stimmen nirgens....glaube ich  

09.02.20 16:44

159 Postings, 869 Tage mamamiaamoreStahlbranche & Digitalisierung

 
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2020-01-21_um_12.png (verkleinert auf 68%) vergrößern
bildschirmfoto_2020-01-21_um_12.png

Seite: Zurück 1 | ... | 548 | 549 |
| 551 | 552 | ... | 559  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben