EM.TV Muppet Show gibt es umsonst!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 13.11.00 12:55
eröffnet am: 13.11.00 12:20 von: XMan Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 13.11.00 12:55 von: Börsi Leser gesamt: 1335
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

13.11.00 12:20
1

250 Postings, 7282 Tage XManEM.TV Muppet Show gibt es umsonst!

"EM.TV: Die Muppets-Show gibt es umsonst
 
Allein die Formel 1 rechtfertigt die Börsenbewertung
 
Groteske Formen nimmt mittlerweile die Börsenbewertung des Medien-Konzerns EM.TV an. Der Kurs der Aktie (WKN: 568 480) ist auf das Niveau von Februar 1999 zurück gefallen. Allein seit Anfang Oktober ging es von 60 Euro auf heute 26 Euro herab. Die Börsenkapitalisierung beträgt damit nur noch rund 3,75 Mrd. Euro.



Fraglich wird diese Bewertung vor dem Hintergrund der Beteiligungen der Münchener. Alleine der Anschaffungswert der 50-prozentigen Formel 1- Beteiligung von 3,3 Mrd. DM repräsentiert 45 Prozent des Börsenwertes von EM.TV. Marktgerüchte gehen davon aus, dass dem Haffa-Imperium von Seiten der Automobilkonzerne für 17 Prozent an der Formel 1-Holding SLEC 3,4 Mrd. DM geboten wurde. Nach dieser Bewertung wäre das SLEC-Paket rund 10 Mrd. DM wert, und damit um mehr als ein Drittel teurer als der gesamte EM.TV-Konzern. Beteiligungen wie zum Beispiel Jim Henson (u. a. Muppets Show) gibt es umsonst dazu. Diverse Analystenstudien haben einen ähnlichen Tenor. Bei EM.TV will man nicht so recht raus mit der Sprache. Unternehmenssprecher Dr. Michael Birnbaum: ?Es gibt verschiedene Bewertungen zur Formel 1?.



Stille Reserven decken Börsenwert
Die jetzige Bewertung von EM.TV wird zu mehr als 50 Prozent durch Eigenkapital gedeckt. In seiner Halbjahresbilanz wiesen die Münchener etwa 2,02 Mrd. Euro Eigenkapital im Konzern aus. Dazu kommen stille Reserven, unter anderem aus der oben genannten SLEC-Beteiligung und Filmpaketen. Alleine die stille Reserve aus SLEC beträgt nach den zitierten Marktgerüchten 3,4 Mrd. Euro, und damit fast die gesamte Börsenbewertung von EM.TV.



Die Konsensschätzungen für den Gewinn pro Aktie liegen für das Jahr 2001 bei 1,37 Euro und für 2002 bei 1,97 Euro. Das KGV (2001) liegt damit bei 19 und für 2002 bei 13. Die Wachstumsrate von EM.TV wird auf durchschnittlich 35 Prozent für die nächsten Jahre geschätzt, so dass sich ein PEG von 0,5 für das Jahr 2001 und 0,4 für das Jahr 2002 ergibt. Internationale Konkurrenten werden deutlich höher bewertet: EM.TV gehört mittlerweile zur ersten Reihe der internationalen Medienwerte und muss sich mit Größen wie Walt Disney messen lassen, die ein KGV für 2001 von über 30 aufweisen, oder Time Warner mit einem KGV über 80.



Charttechnik
Man muss schon weit in die Vergangenheit blicken, um Unterstützungslinien auszumachen. Das Niveau der Aktie entspricht dem vom Anfang des Jahres 1999. Nur damals war EM.TV noch deutlich kleiner, eine Beteiligung an der Formel 1 oder die Übernahme von Jim Henson stand noch nicht zur Diskussion. Eine Unterstützungsmarke liegt bei etwa 20 Euro. Die Umsätze in der Aktie sind hoch. Die Markttechnik präsentiert sich überverkauft, sowohl Momentum als auch RSI befinden sich auf stark gedrücktem Niveau."
Wallstreet-online


 

13.11.00 12:25

1278 Postings, 7314 Tage BuckmasterEines der vielen Beispiele dafür,

das die Korrektur bald vorbei ist. In einer Phase, in der aus Panik heraus nur noch an Verlustbegrenzung gedacht wird und die groteske Bewertung der Unternehmen keine Rolle mehr spielt, ist die nächste Hausse nicht mehr weit.


Die Hausse stirbt in der Euphorie - und wird geboren im Pessimismus.  

13.11.00 12:55

976 Postings, 6952 Tage BörsiNa dann

kanns ja eigentlich nur besser werden oder?  

   Antwort einfügen - nach oben