EPI Übernahme - Wir halten zusammen

Seite 1 von 261
neuester Beitrag: 13.10.19 15:27
eröffnet am: 02.05.17 17:36 von: mad-jay Anzahl Beiträge: 6505
neuester Beitrag: 13.10.19 15:27 von: citus17 Leser gesamt: 923532
davon Heute: 453
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
259 | 260 | 261 | 261  Weiter  

02.05.17 17:36
5

562 Postings, 1188 Tage mad-jayEPI Übernahme - Wir halten zusammen

In diesem Thread sammeln wir die Anteile die jeder in die Waagschale werfen möchte.

Bitte dazu einfach nur die Menge kommentieren, ich sammel die Daten und gebe Regelmäßige Zwischenstände ab.

Hier bitte keine weiterführende Diskussion.

Letzter Stand
     Summe 1.485.750
Gesamtaktien 22.735.260§
% Anteil 6,54
Teilnehmer       104§
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
259 | 260 | 261 | 261  Weiter  
6479 Postings ausgeblendet.

02.10.19 23:18

269 Postings, 2667 Tage Derimo@Mogli und Amanitamuscaria

Ich wünsche mir aufrichtig, dass ihr recht habt und ihr Euch in zwei Monaten nicht revidieren müßt. Das wäre nicht gut für Epi und alle Stakeholder. Die PM von heute kann man als Wink mit dem Zaunpfahl deuten, dass alles eingetütet ist. Das wünsche ich mir. Fatal wäre, wenn es lediglich eine Taktik ist, um sich ein paar Wochen Zeit zu kaufen um nervöse Klein- und Großaktionäre vorübergehend zu beruhigen, dann aber nichts passiert. Aber jetzt ist von mir auch gut mit Skepsis. Ich hoffe der Review-Prozess ist abgeschlossen und die Veröffentlichung der MS steht kurz bevor, die Ergebnisse helfen uns für den CMS-Prozess, die KE kommt idealerweise nachdem die CMS mit der Prüfung begonnen hat und im Spätsommer 2020 streiten sich vier Pharmariesen um unser Goldstück.  

03.10.19 09:20

1347 Postings, 1198 Tage Mogli3Derimo

Was deine MS anbetrifft gibt es gar keine andere als die  von mir beschriebene Variante. Bei der CMS ist das natürlich eine begründbare Annahme meinerseits. Die sind autonom und können das Ganze auch weiter herauszöge wenn sie wollen. Aber einen Sinn gäbe das nicht.  

03.10.19 13:21
1

1347 Postings, 1198 Tage Mogli3CMS

Die CMS gibt ca 1 Monat nach Beginn der Bearbeitung eine Empfehlung ab( wir hoffen auf ein Ja zur Erstattung). Sie muss das begründen. Das kann sie aber nur mit den Ergebnissen aus der MS!! Und die liegen offiziell noch nicht vor. Zu Beginn im Mai war das Wohl wegen Überlastung wie geschrieben, heute gilt das wohl kaum noch sondern die warten einfach jetzt auf das Journal.  Für Epi ist das die einzige Chance auf Erstattung. Anschliessend an die Empfehlung kommt eine Phase für Kommentare der betroffenen Kreise aus dem Gesundheitssektor. Ohne MS wurden die das zerreissen, das ist klar und der CMS würde nichts anderes übrig bleiben als ihre Empfehlung zu revidieren.   Für Epi ist das deswegen zur Zeit noch positiv dass die CMS noch nicht angefangen hat. Denke im November könnte es soweit sein.  

03.10.19 14:05

1347 Postings, 1198 Tage Mogli3CMS

Sorry, muss mich korrigieren. In der ersten Phase (30 Tage) gibt die CMS noch keine Empfehlung ab sondern hier werden nur Kommentare gesammelt. Erst in der. 2 Phase entscheidet die CMS! Aber betreffend MS spielt das keine Rolle weil die Kommentare ohne MS negativ sein werden und die CMS unter Zugzwang setzen würde.  

03.10.19 17:57
2

176 Postings, 308 Tage flavirufaColorectal cancer screening

Finanzierung: Diese Richtlinie wurde nicht finanziert.
Konkurrierende Interessen: Alle Autoren haben das Formular BMJ Rapid Recommendations Interest Disclosure Form ausgefüllt und eine detaillierte, kontextbezogene Beschreibung aller Offenlegungen ist in Anhang 2 enthalten. Wie bei allen BMJ-Schneideempfehlungen urteilten das Exekutivteam und das BMJ, dass kein Jurymitglied einen finanziellen Interessenkonflikt hat. Berufliche und akademische Interessen wurden so weit wie möglich minimiert, während gleichzeitig das notwendige Fachwissen im Gremium erhalten blieb, um fundierte Entscheidungen zu treffen.
Haftungsausschluss: Die Teilnahme am Panel und die Autorschaft für dieses Manuskript stellen keine organisatorische Unterstützung der Empfehlungen dar.
Transparenz: L M Helsingen und G Guyatt bestätigen, dass das Manuskript eine ehrliche, genaue und transparente Darstellung der zu berichtenden Empfehlung ist, dass keine wichtigen Aspekte der Empfehlung ausgelassen wurden und dass etwaige Abweichungen von der Empfehlung wie geplant erläutert wurden.

https://www.bmj.com/content/367/bmj.l5515
Colorectal cancer screening with faecal immunochemical testing, sigmoidoscopy or colonoscopy: a clinical practice guideline
BMJ 2019; 367 doi: https://doi.org/10.1136/bmj.l5515 (Published 02 October 2019)
Cite this as: BMJ 2019;367:l5515
Abstrakt
Klinische Frage
Die jüngsten 15-jährigen Aktualisierungen der Sigmoidoskopie-Screening-Studien liefern neue Erkenntnisse über die Wirksamkeit der Darmkrebsvorsorge. Angetrieben von den neuen Beweisen fragten wir: "Macht die Darmkrebsvorsorge einen wichtigen Unterschied zu den Gesundheitsergebnissen bei Personen, die im Alter von 50 bis 79 Jahren mit der Vorsorge beginnen? Und welche Screening-Möglichkeit ist die beste?"
Aktuelle Praxis
Zahlreiche Richtlinien empfehlen ein Screening, variieren aber je nach empfohlenem Test, Alter und Häufigkeit des Screenings. Diese Richtlinie betrachtet die Evidenz und gibt Empfehlungen zum Screening für vier Screeningoptionen: fäkaler immunchemischer Test (FIT) jedes Jahr, FIT alle zwei Jahre, eine einzelne Sigmoidoskopie oder eine einzelne Koloskopie.
Empfehlungen
Diese Empfehlungen gelten für Erwachsene im Alter von 50-79 Jahren ohne vorherige Vorsorgeuntersuchung, ohne Symptome von Darmkrebs und mit einer Lebenserwartung von mindestens 15 Jahren. Für Personen mit einem geschätzten 15-jährigen Darmkrebsrisiko unter 3% empfehlen wir kein Screening (schwache Empfehlung). Für Personen mit einem geschätzten 15-jährigen Risiko von über 3% empfehlen wir ein Screening mit einer der vier Screeningoptionen: FIT jedes Jahr, FIT alle zwei Jahre, eine einzelne Sigmoidoskopie oder eine einzelne Koloskopie (schwache Empfehlung). Mit unserer Anleitung veröffentlichen wir die verlinkte Forschung, eine Grafik der absoluten Schäden und Vorteile, eine klare Beschreibung, wie wir unsere Werturteile erreicht haben, und verlinkte Entscheidungshilfen.
Wie dieser Leitfaden erstellt wurde
Ein Leitfadengremium aus Patienten, Klinikern, Inhaltsexperten und Methodikern hat diese Empfehlungen mit GRADE und unter Einhaltung der Standards für vertrauenswürdige Richtlinien erstellt. Eine systematische Überprüfung von Darmkrebs-Früherkennungsstudien und Mikrosimulationsmodellen wurde durchgeführt, um das Panel über die Vorteile und Schäden der 15-jährigen Früherkennung zu informieren. Das Panel überprüfte auch die praktischen Fragen und Belastungen jeder Screeningoption. Basierend auf ihren eigenen Erfahrungen schätzte das Panel die Größe des Nutzens, den typische Mitglieder der Bevölkerung für ein Screening schätzen würden, und nutzte die Leistungsschwellen, um ihre Empfehlungen zu unterbreiten.
Die Beweise Insgesamt herrschte eine erhebliche Unsicherheit (Beweise mit geringer Sicherheit) in Bezug auf den Nutzen, die Belastungen und die Schäden des Screening für 15 Jahre. Beste Schätzungen deuten darauf hin, dass alle vier Screeningoptionen zu einer ähnlichen Senkung der Sterblichkeitsrate bei Darmkrebs führten. FIT alle zwei Jahre kann wenig oder gar keinen Einfluss auf die Krebsinzidenz über 15 Jahre haben, während FIT jedes Jahr, Sigmoidoskopie und Koloskopie die Krebsinzidenz reduzieren können, obwohl bei FIT die Inzidenzreduktion im Vergleich zur Sigmoidoskopie und Koloskopie gering ist. Früherkennungsbedingte schwere gastrointestinale und kardiovaskuläre Nebenwirkungen sind selten. Die Höhe der Leistungen ist abhängig vom individuellen Risiko, während Schäden und Belastungen weniger stark mit dem Krebsrisiko verbunden sind.
Ausgehend von den Vorteilen, Schäden und Belastungen des Screenings schloss das Panel, dass die meisten informierten Personen mit einem 15-jährigen Darmkrebsrisiko von 3% oder höher wahrscheinlich eine Vorsorgeuntersuchung wählen werden, und die meisten Personen mit einem Risiko von unter 3% werden die Vorsorgeuntersuchung wahrscheinlich ablehnen. Angesichts unterschiedlicher Werte und Vorlieben erfordert eine optimale Versorgung eine gemeinsame Entscheidungsfindung.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
 

03.10.19 18:28

355 Postings, 354 Tage AmanitamuscariaInteressant, aber

hat im Endeffekt nichts mit EPI zu tun. Uns geht es ja um die 35%, die weder einen invasiven Test noch einen mittels Fäkalien machen wollen.

Also, abwarten auf die MS mit Adhärenz und detailierten Zahlen, wie man die Screeningrate in US mittels Bluttest erhöhen kann.  

08.10.19 09:41

3274 Postings, 2002 Tage Guru51es lohnt zu lesen !!


schlicht und einfach:
mit 6 wörtern hat nikodimi auf WO in nr. 43.904
was sehr bedenkenswertes gesagt.  

 ich stimme ihm - auch und insbesondere auf
die kleine klitsche in berlin gezogen -  in hohem  maße zu.

 

08.10.19 09:51

3274 Postings, 2002 Tage Guru51bei epi


hat leider vieles länger als gedacht gedauert.

die entscheidung der FDA.  zeitplan völlig überzogen.  aber am ende positiv.

der preis für procolon. ein rauf unf runter.  am ende ein preis, der die erwartungen deutlich übertroffen hat.

und so wird es mit hoher wahrscheinlichkeit auch mit der veröffentlichung der ms-studie kommen.

spät, aber nicht zu spät.
 

09.10.19 08:05

3274 Postings, 2002 Tage Guru51börsengang


aristide hat dieses thema aktuell auf WO angesprochen.

es war wie folgt:

epi, das ist einige jahre her, hat sich auf ein nasdaq - listing vorbereitet.
hierfür sind kosten von ca. 1,3 mio euro angefallen.
alles war vorbereitet. dann hat aber epi davon abgesehen
und das listing nicht durchgeführt.

ich vermute mal, das hing im wesentlichen mit den schwierigkeiten bezüglich
preis und erstattung zusammen.

es macht ja auch wenig sinn, einen kampf um die weltmeisterschaft im schwergewicht
gegen  a l i    machen zu wollen,  wenn man eine woche zuvor ein neues knie und eine neue hüfte
erhalten hat.
 

09.10.19 10:44

1347 Postings, 1198 Tage Mogli3OTC

Es könnte auch sein dass der Handel über OTC ein Zwischenschritt zum Listing an der Nasdaq ist. Auf alle Fälle wurden seit längerem keine ADR mehr gehandelt. Insofern ist das eine Änderung.  

09.10.19 10:58

355 Postings, 354 Tage Amanitamuscariahatte ich im Februar angefragt

Hallo Herr xxx,

ein Nasdaq-Listing ist aktuell u.a. aus Kostengründen nicht geplant.

.....

Mit freundlichen Grüßen / Best regards,
Frederic Hilke
Media & Investor Relations Contact
 

09.10.19 11:07

1347 Postings, 1198 Tage Mogli3Ama

Ja zur Zeit nicht spruchreif. Aber Pläne haben sie ja gemacht und liegen in der Schublade. Sobald  die Erstattung durch ist werden die Pläne heraus geholt. An der OTC kann anscheinend alles gehandelt werden.  

09.10.19 20:36
2

3274 Postings, 2002 Tage Guru51ms - studie


folgender tipp:

bitte auf   WO     die    nr. 43.993    von mogli lesen.

 "  die ms-studie rückt näher ".

ich sehe es so:   mit der veröffentlichung der ms - studie  ist eine der letzten hürden vor der erstattung übersprungen.
                        mit der veröffentlichung der ms - studie  sind wir der erstattung einen sehr großen schritt näher gekommen.  

09.10.19 21:23
Lieber Guru, grüsse Dich ganz herzlich Könntest Du bitte  die Nr. 43 993 von Mogli3  kopieren und hier eintragen. Wäre Dir sehr dankbar!  Lieben Gruß! Aspera  

09.10.19 21:32
1

227 Postings, 2100 Tage neutro...

Mogli hat dort Folgendes geschrieben:

? Die MS wird nach meiner Nachfrage in den USA in Kürze in einem amerikanischen Journal veröffentlicht (?will be shortly published?). Ich denke es ist spätestens Ende Oktober soweit. Am 14.11. erscheint dann das Abstrakt vom Vortrag am Kongress im Journal der European Public Health. Wir warten also nicht mehr so lange.?

Keine Ahnung wo er in den USA nachgefragt hat....!  

09.10.19 21:51
Ganz herzlichen Dank!  

09.10.19 22:00
1

3274 Postings, 2002 Tage Guru51neutro:: zu beitrag von mogli


kleine änderung.

der satz lautet:    wir warten also nicht mehr so lange    p u n k t

der satz hat kein fragezeichen.      denke,  kleiner aber feiner unterscheid.

  ( jetzt wieder fußball ).  

09.10.19 22:19
Danke! Bin aber neugierig: wo siehst Du Fragezeichen? Ich sehe nur den PUNKT!  :-)  

09.10.19 22:49
1

3274 Postings, 2002 Tage Guru51liebe aspera


das ist doch meine rede.

mogli:  wir warten also nicht mehr so lange.

neutro:  wir warten also nicht mehr so lange.?

 

09.10.19 22:50

355 Postings, 354 Tage AmanitamuscariaSternenguckerin

Es gibt kein Fragezeichen. Vielleicht noch den Inhalt, aber der ist positiv laut GH.

Es ist das Zwischenstück, auf das wir alle sehnlichst warten. Die beiden Lebertests sind "in time", soweit die Anfragen von Mogli korrekt beantwortet wurden.

Alles gut. Es wird. Unsere Geduld wird belohnt werden.  

09.10.19 23:36

355 Postings, 354 Tage Amanitamuscariadas ist doch nur noch lächerlich

wenn man sowas lesen muss ..........

https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/...sinnvoll-a-1290735.html

sry, das musste ich grad loswerden

 

09.10.19 23:40
Ach so :-)    

10.10.19 00:09
1

404 Postings, 892 Tage per.aspera.ad.astraAmanitamuscaria

Sternenguckerin klingt sehr schön! Das bin ich wirklich! Dafür wollte ich Dir ein Stern verleihen:-), aber Ariva meint, dass ich Dir schon zu viele Sterne gegeben habe!  Einfach unglaublich!  

10.10.19 12:15

297 Postings, 2573 Tage paladinroSpiegelartikel

In Deutschland hat scheinbar immer noch keiner vom Bluttest gehört:

https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/...sinnvoll-a-1290735.html

 

13.10.19 15:27
2

153 Postings, 895 Tage citus17Veröffentlichung der MS

Die Diskussion über die Veröffentlichung der MS hier im Forum habe ich nicht ganz nachvollziehen können, denn nach den vielen Fehlversuchen muss diesmal alles an Vorgaben beachtet und eingehalten werden, um endlich ans Ziel zu gelangen.
Vielmehr - finde ich - kann man doch darüber streiten, warum erst 4 Jahre nach dem gescheiterten Panel  diese MS erstellt wurde. Spätestens die per Einspruch "erzwungene" FDA-Zulassung hätte doch das Management aufhorchen lassen müssen, dass die Spez. + Sens.-Daten nicht alle Entscheidungsträger überzeugen. Klar, der Testpreis stand nicht fest, aber man hätte ja mit einem angenommenen Preis von 120 - 140 $ rechnen können. In erster Linie geht es doch bei der MS um die Beurteilung der Effektivität des Tests und der festzulegenden Probeintervalle. Die jetzt erstellte Hutchinson-Studie, die die wirtschaftliche Seite von proColon noch mal darstellt, fusst ja auch auf der MS. Wenn sich aus diesen Berechnungen ein wirtschaftlicher Preis von ca. 120-140 $ herausgestellt hätte, wäre es evtl. sogar bei der Preisfindung  hilfreich gewesen.
Ich weiß, es ist heute müßig, dieses Thema noch mal aufzurollen, aber es beschäftigt mich doch seit längerem (habe auch vor 1 Jahr dies bereits geschrieben). Der Vorstand war nicht immer nur ein Getriebener, man hat leider zu oft darauf gesetzt: das wird schon...(Salami-Taktik)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
259 | 260 | 261 | 261  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Horscht Börse, vielsurfer