Under Armour - der Albtraum von Adidas

Seite 3 von 16
neuester Beitrag: 27.02.20 20:14
eröffnet am: 06.01.15 23:00 von: mamex7 Anzahl Beiträge: 391
neuester Beitrag: 27.02.20 20:14 von: BYD666 Leser gesamt: 180006
davon Heute: 108
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 16  Weiter  

29.01.16 07:33

6 Postings, 2217 Tage steffweKurssprung?

Was ist der fundamentale Grund für den Kurssprung gestern?  

29.01.16 10:30

662 Postings, 2508 Tage TaschentuchQ4 Zahlen waren einfach nur geil ;)

25.03.16 09:55

269 Postings, 2197 Tage JuergeneinsUA A und C Aktien ....

Der kommende Splitt für eine A Aktie eine C Aktie also (2 : 1 ) ist nicht steuerpflichtig gerichtlich eindeutig festgelegt.


 

25.03.16 09:59

269 Postings, 2197 Tage JuergeneinsRückblick ....

Google-Aktiensplit tut Anlegern weh | Aktien News | Börse Aktuell | boerse.ARD.de
Auch weil die Aktien optisch mit 1.200 Dollar zu teuer geworden waren, hat sich der Suchmaschinenbetreiber Google zu einem Splitting entschieden - mit unerwarteten Folgen für die Anleger in Deutschland. Was können Betroffene jetzt tun?


 

26.03.16 18:10

269 Postings, 2197 Tage JuergeneinsUA A B C Aktiensplit Meldung

08.04.16 15:24
1

99 Postings, 3557 Tage johnyflashAlbtraum?

was ging denn heute ab? UA Blase geplatzt?


Under Armour 40,24 ? -46,69%
Perf. seit Threadbeginn:   -25,53%

    adidas§103,049 ? -0,05%
Perf. seit Threadbeginn:   +88,16%  

08.04.16 16:00
1

517 Postings, 5684 Tage enrihi

Ein post drüber stehts doch
Split!?
ciao  

14.04.16 12:35

9 Postings, 1617 Tage AktienbuyHabt ihr eure neuen Aktien schon bekommen?

14.04.16 15:52

1 Posting, 1454 Tage Marcus81MHAktiensplit

Nein, ich habe auch noch keine Aktien bekommen.

Handel bei maxblue und habe die Aktien einen Tag vor Split gekauft.  

19.04.16 21:47

2 Postings, 2084 Tage stksat|228750445Aktien im Depot

aber auch mit Steuerabzug ala Google Split.
Habe mich durch diverse Foren durchgelesen und bei einigen erfolgte der Split ohne Steuerabzug, kann das sein? Hat noch jemand Erfahrung damit??  

20.04.16 11:42

269 Postings, 2197 Tage JuergeneinsJa ...

bei einigen wurde es nicht besteuert - die Besteuerung ist nicht Rechtens siehe Post # 53

Es handelt sich um einen Akiensplit und nicht um Dividende.


 

26.04.16 18:09
1

2725 Postings, 3939 Tage tom77starke

starke Zahlen zuletzt...
dürfte nur eine Frage der Zeit sein, das alte ATH wieder zu erreichen ...

UA sollte man nicht unterschätzen in den nächsten 5-10 Jahren  

27.04.16 16:08

517 Postings, 5684 Tage enritom

du hast auch überall deine Finger drin :-)
ciao  

01.05.16 15:00

2 Postings, 2084 Tage stksat|228750445Aktiensplit Besteuert

das habe ich meiner Bank auf mitgeteilt und als Antwort habe ich folgendes erhalten:                                  
unser Daten Lieferant WM, der auch für die steuerliche Klassifikation der Kapitalmaßnahmen verantwortlich ist, hat diese Thematik bereits geprüft und ist zu folgendem Ergebnis gekommen:
Entgegen der steuerlichen Einschätzung der Under Armour Inc. wurde der GRV infolge einer Feststellung der vorgenommenen Prüfung durch die obersten Finanzbehörden des Bundes und der Länder abgeändert.
Im vorliegenden Fall liegen derzeit keine anders lautenden Informationen von Finanzbehörden vor, welche die Maßnahme als solche und in deren Zusammenhang die steuerliche Einschätzung revidieren.“

 

06.05.16 11:53

269 Postings, 2197 Tage JuergeneinsDAB Bank München....

Beispiel:



Vor dem Split

14.04.2014



Menge

Anschaffungsdatum

Identifikation

 Anschaffungswert

 Nebenkosten

20

22.10.2013

US9043111072

          1.000,00 ?

        6,00 ?












Nach dem Split

15.04.2014



Menge

Anschaffungsdatum

Identifikation

 Anschaffungswert

 Nebenkosten

20

22.10.2013

US9043111072

             500,00 ?

        3,00 ?

20

22.10.2013

US9043111072

             500,00 ?

        3,00 ?

40



          1.000,00 ?

        6,00 ?


Im Rahmen der Kapitalmaßnahme ist somit kein Steuerabzug erfolgt.

 

17.05.16 07:11

359 Postings, 2500 Tage elwuDer Steuerabzug

erfolgt beim Verkauf der neuen Aktien. Die haben eine andere WKN. Sie wurden (zumindest bei der Diba) mit einem Einkaufskurs von 0 ins Depot eingebucht. Das ist natürlich Unsinn, da sie ja de facto zum halben Kaufpreis der Altaktien erworben wurden. Beim Verkauf werden sie aber so besteuert, als hätten sie nichts gekostet.

Da hat der vun UA beauftragte Finanzdienstleister Mist gebaut. Ob über die Steuererklârung das Problem gelöst werden kann, ist vorläufig unklar.

 

17.05.16 16:51

269 Postings, 2197 Tage Juergeneinshallo elwu

was haben die denn gemacht - völlig unklar.

Es handelt sich um ein Aktiensplit und um nichts anderes.Kann es nur nochmal schreiben:

Google - Split mit C Aktien Einbuchung (2014) gerichtlich eindeutig als nicht steuerpflichtig festgelegt.

Der UA Split mit C Aktien Einbuchung (2016) ist nichts anderes als bei Google. Die Gewinne bei Verkauf,wenn denn welche da sind, werden natürlich ganz normal versteuert.  cool







 

30.05.16 15:35

359 Postings, 2500 Tage elwuNein, kein Aktiensplit

ich habe bereits beim BMF und bei meinem FA nachgefragt. Die behandeln das als 'Stock Dividend'. So ist es ja auch von UA angelegt. Allerdings haben die für in USA steuerpflichtige Aktionäre gleich die passende IRS Form 8937 erstellt.

Und da steht in den Punkten 15 und 16 eindeutig, dass die Kostenbasis (der Einkaufskurs) aufgeteilt wird: 50,65% für die Class A, 49,35% für die Class C.

Der Finanzdienstleister, der das ganze für UA in Deutschland mit den Banken abgewickelt hat, hat dies aber nicht weitergegeben. Was man da nun machen kann, weiß ich aber nicht. So wie es nach Auskunft von BMF und FA aussieht, sind wir UA-Aktionäre voll die gekniffenen, da das auch über die Steuererklärung nicht korrigierbar ist.

Ich habe mich an die DiBa gewendet, die blockt voll ab. Wenn andere Aktionäre ihre FAs und Depotbanken anschreiben, kommt vielleicht irgendwann etwas heraus.

 

30.05.16 22:16

269 Postings, 2197 Tage JuergeneinsConsorsbank ...

31.05.16 07:40

359 Postings, 2500 Tage elwu@ Juergeneins

Von einer bereits erfolgten Besteuerung habe ich nirgends geschrieben. Das Problem stellt sich erst beim Verkauf der UA.C-Aktien. Auf den gesamten Betrag wird dann Kapitalerstragssteuer (und darauf der Soli) fällig. Denn die UA.C wurden mit einem EK von 0 eingebucht. Bei einem Verkauf der UA.C wird also wiie üblich die Steuer auf den Gewinn zwischen Verkaufs- und Einkaufspreis  berechnet. Ganz davon abgesehen, dass die UA.C derzeit rund ein Viertel unter ihrer Eröffnungsbewertung liegen...

Korrekt wäre aber gewesen, siehe das von mir verlinkte IRS-Dokument, den EK auf 49,35% des damaligen EK der UA.A zu setzen, und die UA.A auf 50,65% des damaligen EK.

Nun klar? Mir ist schon klar, dass die UA.A weiter mit dem damaligen EK gelistet werden, das ergibt natürlich bei deren Verkauf einen gegensteuernden Betrag, unveränderte steuerliche Regelungen vorausgesetzt. Wenn man die UA.A. aber weiter halten möchte, die UA.C dagegen loswerden, wofür es ja gute Gründe geben kann, dann ist man der Gekniffene, siehe oben.

Ich habe nun Inverstor Relations von UA wegen der Sache angeschrieben, mal sehen, ob und falls ja wie die antworten...

 

31.05.16 15:18

269 Postings, 2197 Tage Juergeneins@elwu ...

ja - jetzt wird mir einiges klar. Ein Glück das ich vorher verkauft hatte.

Die Aktionäre die jetzt glauben  ein ganz normaler Split 2:1 werden beim Verkauf auf einmal feststellen das bei den C Aktien der ganze Betrag als Gewinn besteuert wird.  

Ganz klar die haben seit dem Google Split nicht`s dazu gelernt. Es handelt sich natürlich um einen Aktiensplit wie bei Google auch im nachhinein festgestellt wurde.

Leider scheint es wohl wieder einmal nur gerichtlich zu gehen bis " Die " das kapieren - traurig.

 

12.06.16 10:07

1 Posting, 1395 Tage Yan1Verrechnung mit Verlust

Hallo zusammen,

was bei google passiert ich, habe ich jetzt nur flüchtig überflogen, daher kenne ich die Fallstricke evtl. nicht.
Ist es aber nicht so, dass der Kurs der A-Aktien sich durch den Split halbiert hat und damit unter dem Einstandskurs liegt? Damit fällt für die A-Aktie ein Verlust in Höhe des Gewinns [= Ausgabekurs(C-Aktie) - Eingangskurs(C-Aktie Depot gebucht); mit EK=0] der C-Aktie bei Ausgabe an. Zumindest wenn beide Aktien nun gleichzeitig verkauft werden, bleibt als Differenz nur der reine Kursgewinn seit Einstiege vor dem Aktiensplit übrig - lediglich auf zwei Aktien verteilt. Wenn man nun Gewinn und Verlust verrechnet, hat man nichts verloren außer evtl. doppelte Handelsgebühren.
Das lässt natürlich außen vor, dass sich die Aktien unterschiedlich entwickeln können.

Evtl. steh ich da aber auch auf dem Schlauch - bin für entsprechende Hinweise dankbar.

Grüße
Yan  

18.06.16 18:30

269 Postings, 2197 Tage JuergeneinsDas Problem ...

wird hier noch mal deutlich beschrieben unter steuerliche Behandlung des deutschen Fiskus.
Aktiensplit: Was das ist und warum er gemacht wird
Hier findet man unter anderem Antworten auf Frage, was ein Aktiensplit ist, warum dieser ausgeführt wird und welche Vor- und Nachteile er besitzt.
 

21.09.16 17:18

412 Postings, 2701 Tage ChäckaSagt mal...

... ist diese Aktie im Vergleich zu Nike und Adidas nicht hoffnungslos überbewertet? Zum Beispiel wenn man sich die EPS ansieht.
Und im Sport gibt es langfristige Verträge mit den interessanten Vereinen, wo soll also die in den Kursen enthaltene Ertragssteigerung herkommen?
FC St. Pauli allein wird's ja wohl nicht rausreissen, oder?  

21.09.16 17:26

98026 Postings, 7329 Tage Katjuschaach was, die haben Steph Curry

-----------
If there is a God, why did he make me an atheist?

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 16  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben