Biofrontera ! Zulassung ist da !

Seite 212 von 213
neuester Beitrag: 22.08.19 21:15
eröffnet am: 21.10.11 13:27 von: itleiter Anzahl Beiträge: 5322
neuester Beitrag: 22.08.19 21:15 von: preif Leser gesamt: 1213470
davon Heute: 508
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 209 | 210 | 211 |
| 213 Weiter  

30.06.19 21:41

2570 Postings, 3636 Tage JoeUpgenau Guru

der Beitrag von Schwabino ist ausgewogen und sachlich. Dessen Meinung
kann man folgen. Das überzeugt mehr als  diese "die Welt geht unter" Posterei!!
-----------
“Wenn ein Unternehmen gut läuft, wird die Aktie letztendlich folgen.” W. Buffett

30.06.19 22:49

Clubmitglied, 181 Postings, 913 Tage klbuerglenJoeUp HV

Ich bin CH habe keine Einaldung zugeschickt bekommen.
Habe heute Bio angeschrieben, vielleicht klappt es, oder hast du noch eine anderen Vorschlag?  

30.06.19 22:54

2570 Postings, 3636 Tage JoeUpauf W:O

ist ein User namens borsalin, der ist Schweizer und gut in der Materie.
Bei dem wird das über die Bank abgewickelt!
Schreibe ihn  doch einmal an über BM
-----------
“Wenn ein Unternehmen gut läuft, wird die Aktie letztendlich folgen.” W. Buffett

01.07.19 09:37

Clubmitglied, 181 Postings, 913 Tage klbuerglenJoeUP

Danke vielmals für deine Bemühungen. Habe heute Morgen bereits von Herr Tappert,die Nachricht erhalten dass ich im Aktientegister nicht registriert sei. Habe nun den beiden Banken auf die Finger geklopft. Cash AG und Raiffeisen in der CH geht Registrierung automatisch, ins Ausland anscheind nicht.
Schönen Tag KL
PS: War dieser Tappert bei Epi?  

01.07.19 17:30

3182 Postings, 1950 Tage Guru518 euro


die deutsche balaton hat erhöht.  meldung von heute nachmittag.  

02.07.19 09:07

3182 Postings, 1950 Tage Guru51paluru


hat auf   WO   im beitrag nr. 50.318 einen überschlag erstellt.
danach dürfte balaton bei ca. 12,9 mio stimmen liegen.

eine kapitalpräsenz von ca. 65 % auf der HV unterstellt,
fehlen balaton   ca. 1,6 mio stimmen    zu einer mehrheit.  

03.07.19 09:13

3182 Postings, 1950 Tage Guru51möglicher umsatz Q2 2019


auf der TK zu Q1 2019 hatte der vorstand sinngemäß geäußert:

 " die umsätze in den ersten 3 quartalen 2019 dürften in etwa auf dem gleichen niveau liegen ".

in Q1 2019 belief sich der umsatz auf rd. 6,8 mio euro.

prognose:  vl. liegt man mit 6,8 bis 7,3 mio euro richtig.

(  etwas wasser in den wein:  Q2 2018 war rd. 0,4 mio euro geringer als Q1 ).  

05.07.19 13:54

2570 Postings, 3636 Tage JoeUpaus dem W:O Board

da hat doch der HardCore ProVorstand User Borsalin Überraschendes geäußert:

"Ich hatte kürzlich ein Gespräch mit einem erfolgreichen Firmenchef, der eine Mittelständisches Unternehmen in der gehobenen Unterhaltungsindustrie führt. Für ihn ist eine stabile Lage des Unternehmens als Aussendarstellung sehr wichtig und er würde seine AG nie in ein börsennotiertes Unternehmen überführen und aktivistischen Investoren überlassen. Wenn ich mich aber vor allem um das Produkt interessiere, dann würde er sich nicht so viele Gedanken über das Unternehmen selbst machen.
!!!! Das Produkt, hier also Ameluz würde wohl auch weiterhin vertrieben und weiterentwickelt werden. Unter welchen Fittichen auch immer!!!"

Und ich denke, das ist dem Vorstand auch klar. Das Produkt  kann und wird weiterhin vertrieben;
auch ohne Lübbert! Der Dünwald macht das schon  ;-)
-----------
“Wenn ein Unternehmen gut läuft, wird die Aktie letztendlich folgen.” W. Buffett

05.07.19 14:48

2570 Postings, 3636 Tage JoeUpHauptsache Auflage - Euro am Sonntag

Dümmer gehts nümmer  ;-)

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...r-starken-aktien-7673227

"Frankfurt intern
Biofrontera: Schicksalstag im Machtkampf mit Deutsche Balaton. "
-----------
“Wenn ein Unternehmen gut läuft, wird die Aktie letztendlich folgen.” W. Buffett

09.07.19 18:13

1123 Postings, 1022 Tage Knoppers81Vorläufige Zahlen doch noch vor der HV

https://dgap.de/dgap/News/corporate/...lbjahr-bekannt/?newsID=1169825

Leverkusen, den 9. Juli 2019 - Die Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113), ein internationales biopharmazeutisches Unternehmen, gab heute den vorläufigen ungeprüften Umsatz für das 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 2019 bekannt.

Danach erzielte die Biofrontera-Gruppe im Zeitraum 1. Januar bis 30. Juni 2019 einen Umsatz von ca. 13,8 bis 14,0 Mio. EUR. Das entspricht einem Umsatzwachstum von über 50% gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Der vorläufige, ungeprüfte Halbjahresumsatz aus Verkäufen von Ameluz(R) in den USA lag zwischen 9,5 und 9,7 Mio. EUR, verglichen mit 6,4 Mio. EUR (+50%) im gleichen Zeitraum 2018. Produktverkäufe von Xepi(TM) und AKTIPAK(R) trugen ca. 0,6 Mio. EUR zum Umsatz bei seit Übernahme von Cutanea Life Sciences, Inc. Ende März 2019. Die Umsatzerlöse in Deutschland stiegen im ersten Halbjahr 2019 um rund 82% auf 2,1 bis 2,2 Mio. EUR gegenüber 1,2 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2018. Im übrigen Europa wurden Produktverkäufe zwischen 1,3 und 1,4 Mio. EUR erzielt, verglichen mit 1,2 Mio. EUR (+12%) im Vorjahreszeitraum.

Insgesamt konnte wiederum ein deutliches Wachstum gegenüber dem Vorjahr erzielt werden, ein weiterer Beleg für den erfolgreichen Wachstumskurs des Unternehmens.
 

10.07.19 23:57

3182 Postings, 1950 Tage Guru51habe die hv un 18.00 uhr


verlassen.  bin inzwischen zuhause.
den ganzen tag lag ja eine spannung im raum.

kenne jetzt die ergebnisse.

fazit:      w. k. t. zours als tiger gesprungen, als mäuslein gelandet.

die kapitalpräsenz ist beeindruckend.

da haben die drei von der tankstelle aber eine richtig erfolgreiche akquise im hinblick  
auf die aktionäre geleistet.
vl. ist das ja ein ansporn und sie gewinnen nunmehr auch größere investoren.


 









   

11.07.19 08:48

3182 Postings, 1950 Tage Guru51der im letzten jahr gescheiterte


kandidat für den ar , mark sippel, hat mit seinem kritischen redebetrag gestern
fragen gestellt, die wesentlich für die weitere wirtschaftliche entwicklung von vicekusen sind.

u. a. -   wann werden erste größere umsätze aus der vereinbarung mit den kriegsveteranen eingefahren ?  
       -   ist die abgeschlossene kooperationsvereinbarung zur nanoemulsion  zwischen biofrontera und maruho
           wirklich eine partnerschaftliche lösung.  insbesondere im hinblick auf das riesiege  umsatzpotential und
           die vorgesehene gewinnverteilung ?

im gegensatz dazu waren die unzähligen fragen,  die der vertreter der balaton-gruppe so gegen 16.00 uhr stellte,
eher drittklassig.    

 ( zugeben, da habe ich  ein wenig übertrieben, im kern aber richtig ).
             
           
             
 

11.07.19 11:32
1

3182 Postings, 1950 Tage Guru51fr. lichte


walle hat diese dame erwähnt.
sie sprach als zweite in der rednerliste.
ich saß in einiger nähe zu dieser  dame.
einige stühle weiter, eine reihe danach  saß zours.

beide hatten mehrmals während der HV kontakt. d. h. sie sprachen unmittelbar miteinander.
soviel zu dem thema unabhängige kleinaktionärin.

zu dem beitrag der dame:   am ende erwähnte sie den film " der rosenkrieg ".
in diesem us-film geht es um den " ehekrieg "  eines ehepaares.
die letzte szene:   sie hängen beide am deckenleuchter und stürzen ab. noch in der sekunde des todes
                          stößt sie die hand von michael douglas zurück.

diese szene wurde von fr. lichte so in etwa beschrieben. danach sinngemäß " so sollte es doch bei biofrontera nicht kommen ".

man könnte darin durchaus ein offenes/verstecktes  " friedens "- angebot des umtriebigen großinvestors sehen.

interessant auch, dass Zours seinen beitrag mit einem hinweis auf michael douglas begann.

zours ein großer filmkenner.  würde ich ihm gar nicht zutrauen.
meine ( unmaßgebliche ) einschätzung: da wußte der herr  was die dame sagen würde.
 

11.07.19 12:55

2570 Postings, 3636 Tage JoeUpvon Owehh

Die größte Erkenntnis des gestrigen Tages war für mich das Potential bzw. das Thema der Aknne:
- Ich hatte ?provokant? 500 Patienten für die Studie in den Raum geworfen. Da meinte aber Prof. Lübbert, dass das nicht reichen dürfte. Sprach aber zuvor von ?mehreren hundert? sowie Kosten
von 10 bis 15k pro Patient.
- Prof. Lübbert meinte, dass davon auszugehen ist, dass Ameluz sehr gut wirken wird. - Potential: Alleine schwere Akne und nur in den USA 3 Mrd Dollar (!) - Ameluz soll mittlere und schwere Akne adressieren - Prof. Lübbert machte sich dann noch über Accutane bzw. dessen Nebenwirkungen und schlechte Wirksamkeit lustig, dass alleine in den USA 1,2 Mrd Dollar Umsatz macht und Frauen z.B. unterschreiben müssen, dass sie gleich 2 Verhütungsmethoden verwenden, wenn sie Accutane verwenden (wg. Fehlgeburten)
- Hat mich voll in meinem Research zu dem Thema bestätigt. ?> Potantial ist gigantisch. Der Kurs preist das meiner Meinung nach NULL ein. Ameluz dürfte sich in Ermangelung an vernünftigen Alternativen ein schönes Stück vom Kuchen holen. Alles unter 10 ? für eine Biofrontera-Aktie ist ein Witz. Ich werde unter 7 nochmal nachkaufen. BTW: 1 % Marktanteil bei Akne wären wieder 30 Mio Umsatz? Bei einem bestehenden Vertriebsteam und einem Netz aus PDT-Ärzten?. evtl. schreibe ich am WE noch ein wenig mehr über meine Eindrücke

Biofrontera - Heiße Turnaround-Spekulation | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...turnaround-spekulation
-----------
“Wenn ein Unternehmen gut läuft, wird die Aktie letztendlich folgen.” W. Buffett

11.07.19 13:10

2570 Postings, 3636 Tage JoeUpvon B8F

https://www.ariva.de/news/...hauptversammlung-der-biofrontera-7696178
-----------
“Wenn ein Unternehmen gut läuft, wird die Aktie letztendlich folgen.” W. Buffett

11.07.19 13:24

Clubmitglied, 181 Postings, 913 Tage klbuerglenHabe offerte von Balaton 8?

11.07.19 14:05

2570 Postings, 3636 Tage JoeUpich weiß auch nicht, wer überhaupt verkauft

ich habe z.B. ein Durchschnitts EK - nach allen KE's und Zukäufen - von 3 ?.
Würde ich für 8 ? verkaufen, müßte ich rd. 25 % Steuern zahlen. Von den
8 ? blieben nach Abzug der Steuern (5? x 25%) von 1,25 ? = 6,75 ? !
Kann ich davon ausgehen, daß der Biofrontera Kurs noch einmal so tief
fällt, um wieder neu einzusteigen?  
-----------
“Wenn ein Unternehmen gut läuft, wird die Aktie letztendlich folgen.” W. Buffett

11.07.19 14:16

3182 Postings, 1950 Tage Guru51Q4


eine frage von gestern:   weshalb ist der vorstand unverändert der meinung, dass q4 ein starkes quartal wird.

dünwald:  -  zunächst ist das vierte quartal umsatzmäßig traditionell das stärktes eines jahres.
               -  ( mit meinen worten )  wird  im vierten quartal erstmals der " neue " vertrieb  ( vertriebler von biofr. und cutanea )                    
                  die volle ps-stärke auf die straße bringen.  hierzu zahlen auch insbesondere die neuen kontakte zu den ärzten
                  über die die cutanea-mitarbeiter verfügen.  seit anfang juli betreiben diese herrschaften gemeinsam akquise.

dünwald ( fast wörtlich )  "   wir wissen diese aussage ist ambitioniert, gar keine frage.
                                         wir stehen jedoch als vorstand zu dieser aussage.  "  

11.07.19 14:27

3182 Postings, 1950 Tage Guru51joe


für dich und unsereins  stimmt deine rechnung.  wenn ich nicht falsch liege, ist klb jedoch schweizer.
da fallen keine steuern auf gewinne aus aktienverkäufen an.
 

11.07.19 14:49

3182 Postings, 1950 Tage Guru51ein wort zu herrn zours


die balatonis hielten  gestern rd. 28 % der stimmrechte.
bezogen auf die kapitalpräsenz von ca. 76 % entspricht dies
ca. 37 % bei den gestrigen abstimmungen   ( 28 bezogen auf 76 ).

nach einem beitrag von radi auf W0 erhielten die balatonis für ihre einzelnen anträge
ca.  37  bis 38,5 %   der anwesenden stimmrechte.

die deutsche balaton hat  ( großzügig gerechnet )  somit bis zu ca. 2 %  
stimmrechte von dritten erhalten.

und das nach 3 jahren dauerfeuer auf den vorstand.    welch ein    f i a s k o     !!











 

11.07.19 15:10

Clubmitglied, 181 Postings, 913 Tage klbuerglenGuru51 bist ein schlaues Kerlchen.

Dafür bin ich zu spät eingestiegen gleicht sich wieder aus.
Investier doch im SMI die werden dem Deutschen Fiscus nichts mitteilen.
Der Zürcher Regierungsrat Hollenstein eröffnete in Konstanz ein Konto bei der Commerz.
Auf die Frage ob das dem Schweizer Fiscus mitgeteilt werde, kam er zur Antwort, warum sollen wir.
Das wird nicht so heiss gegessen wie gekocht.  

11.07.19 15:25

3182 Postings, 1950 Tage Guru51ein wort der anerkennung


gestern habe ich zum ersten mal herrn reinhard eyring erlebt.
herr eyring hat  die HV geleitet.

sehr souverän und überaus kompetent. freundlich und doch bestimmt.    ich war bis 18.00 uhr anwesend.
bis dahin nicht eine einzige sekunde der unsicherheit hinsichtlich der leitung.

herr eyring ist ja erst seit kurzem mitglied im rat. volltreffer würde ich sagen.
  ( fast so gut wie die rückkehr von hummels zum borsig-platz ).




 

11.07.19 15:35

2570 Postings, 3636 Tage JoeUpGuru

ich lese das auch auf W:O, wonach es ein "Fiasko" ist für Zours.
Allerdings hat er evtl. die Schlacht verloren, aber nicht den "Krieg" (ist ein dummes Wort
in dem Zusammenhang! Der Vorstand darf jetzt nicht in einen Freudentaumel verfallen,
da die letztendlich am wenigsten dazu beigetragen haben; sondern die Kleinaktionäre!
Und Maruho sollte auch einmal die Geschehnisse der letzten Monate genauestens anylysieren!
Wenn wirklich so viel Potenzial in B8F steckt - und wir gehen davon aus - und die Derivate
von Ameluz bringen ebenfalls gute Umsätze (wie Akne z.B.), dann ist das auch Zours klar und
er wird alle seine Man- Connect- und Financepower einbringen, um seine Vorstellungen wahr
werden zu lassen.
Das kann dem Kurs jetzt nochmals einen netten Schub geben!
-----------
“Wenn ein Unternehmen gut läuft, wird die Aktie letztendlich folgen.” W. Buffett

11.07.19 16:44

3182 Postings, 1950 Tage Guru51Löschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 14.07.19 19:16
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

12.07.19 09:52

2570 Postings, 3636 Tage JoeUpaus W:O

ich frage mich, ob die Not bei Lübbert&Co damals so groß gewesen ist, daß sie sich mit
einem solchen "Investor" ins Bett gelegt haben. Schaffer hat sich doch wahrscheinlich auch
über diesen neuen Geldgeber informiert!
Und jetzt ist die Frage, wer ist der Meister, der die Geister bändigt?
"Ach, da kommt der Meister!
Herr, die Not ist groß!
Die ich rief, die Geister
werd ich nun nicht los."
--------------------------------------
"Lieber Schwabinho,
wir sind uns vermutlich einig in der Einschätzung, dass Klagen gegen die Firmen, in die gerade investiert wurde, zum Geschäftsmodell von Balaton gehört. Man kann es sogar noch schärfer formulieren: die permanente Klagepraxis ist ein Kernbereich ihrer Investmentstrategie. Beispiele dürften für jeden leicht verfügbar sein.
Sie folgt damit einem bestimmten angelsächsischen Stil, wie man ihn von G.Wyser-Pratte oder C.Icahn kennt. Beide versuchen ihre Investmentobjekte von möglichst vielen Seiten unter Beschuss zu nehmen, so auch bevorzugt in Hauptversammlungen, die infolge dessen zu Spektakeln verkommen. Die Mitglieder der Organe müssen schon über ein gehöriges Maß an Gelassenheit und Nervenstärke verfügen, um diesem stetigen Strom an Anwürfen bis hin zur offenen Feindschaft zu begegnen. Viele werfen auch irgendwann hin, lassen sich abkaufen oder gehen, siehe die Demissionen von Hiesinger und Lehner bei Thyssen-Krupp.
Und hierin liegt der Sinn der Klagewellen. Es geht nicht so sehr darum, hinter die Kulissen einer bestimmten Geschäftspraxis zu schauen, sondern es geht zentral darum, die Macht im Unternehmen neu zu ordnen. Also, auch wenn Klagen für alle Beteiligten hohe Kosten verursachen, Geld, Zeit, Sach- und Vertrauensressourcen, wird dies lange Zeit hingenommen, sofern das übergeordnete Ziel relevant bleibt.
Im Forum wurde häufiger die Ansicht vertreten, der Einstieg Balatons sei schon deshalb zu begrüßen, weil der Vorstand zu einer höheren Transparenz, das große Zauberwort all derer, die mit den natürlichen Unsicherheiten an der Börse nicht zu leben verstehen, gezwungen sei. Da ist durchaus etwas dran. Ich halte es allerdings für völlig überbewertet, denn mit dem neuen, breit gefassten Amerikavertrieb wäre der Marken- und Informationsauftritt der Firma automatisch gewachsen. Nein, die Störmanöver Balatons schaden. Inwieweit, lässt nicht kaum seriös quantifizieren. Sie binden enorme Kräfte und vor allem: sie lähmen den Einstieg neuer Investoren. Ein junges aufstrebendes Unternehmen, das im gerichtlichen Dauerstreit mit einem seiner Hauptanteilseigner liegt, hat keine gute Visitenkarte. Diesen feinen Zusammenhang solte man beim Lesen der Geschäftszahlen, von Mark immer wieder vorzüglich seziert ( ein herzliches Dankeschön !), niemals vergessen. Alles Gute - Szymaniak"

Biofrontera - Heiße Turnaround-Spekulation | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...turnaround-spekulation
-----------
“Wenn ein Unternehmen gut läuft, wird die Aktie letztendlich folgen.” W. Buffett

Seite: Zurück 1 | ... | 209 | 210 | 211 |
| 213 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben