"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 11091
neuester Beitrag: 29.03.20 20:51
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 277251
neuester Beitrag: 29.03.20 20:51 von: Silverhair Leser gesamt: 19827755
davon Heute: 6983
bewertet mit 349 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11089 | 11090 | 11091 | 11091  Weiter  

02.12.08 19:00
349

5866 Postings, 4519 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11089 | 11090 | 11091 | 11091  Weiter  
277225 Postings ausgeblendet.

29.03.20 12:17

14847 Postings, 5598 Tage pfeifenlümmelJohnson

Mit einem emotionalen Brief stimmt der an Covid-19 erkrankte britische Premierminister Boris Johnson seine Landsleute auf schwere Zeiten ein und schließt auch noch schärfere Maßnahmen im Kampf gegen die Lungenkrankheit nicht mehr aus. ?Es ist wichtig für mich, offen und ehrlich mit Ihnen zu reden ? wir wissen, dass die Lage sich verschlechtert, bevor sie besser wird?, heißt es in dem Schreiben, das Downing Street am Samstag in London veröffentlichte und das in der kommenden Woche an 30 Millionen Haushalte geschickt werden soll. Die Regierung treffe die richtigen Vorbereitungen und je stärker diese Regeln befolgt würden, desto weniger Leben würden verloren und desto eher könne man in ein normales Leben zurückkehren.

Johnson schloss aber auch eine weitere Verschärfung der Maßnahmen nicht aus: ?Wir werden nicht zögern, weiterzugehen, wenn uns der wissenschaftliche und medizinische Ratschlag sagt, dass wir das tun müssen.?
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/...-zeiten-ein-16701687.html
---------------
Gibt wohl keine Fussballspiele mit tausenden brüllenden Fans im United Kingdom.  

29.03.20 12:25

299 Postings, 56 Tage ScheinwerfererSie werden

ihr EZB Haus versetzen und ein Schlaraffenland simulieren. Den Platz an der Sonne einnehmen. Dabei suchen sie die bürgerliche Nähe. Ein Wir Projekt. Den Bauch voll schlagen und nochmals das ungedeckte System genießen. Dafiskos zu #07, daher <  

29.03.20 12:30
1

429 Postings, 1468 Tage Eugen BallGold_Weekly_28.03.2020

Gold Weekly Analyse nach EWA  
Angehängte Grafik:
xauusdweekly.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
xauusdweekly.png

29.03.20 13:04
2

1011 Postings, 4882 Tage giogenBitcoin fällt über das Wochenende

bis dato um 10%.

Denke das ist ein schlechtes Vorzeichen für die Eröffnung der Aktienbörsen am Montag.

Dem Verlauf der letzten Wochen nach würde ich mal sagen, dass Gold morgen ebenfalls unter Druck kommen wird.

Glaube, dass wir auch in den nächsten Wochen günstigere Einstiegszeitpunkte bei Gold sehen werden, bevor es massiv nach oben geht.

Um die 1300 $ dürfte eine erste Auffangzone werden, ab der es sinnvoll erscheint erste oder weiter Investitionen in Gold zu tätigen.  

29.03.20 13:14

7949 Postings, 3627 Tage Resol_i1700 $ die Unze am Montag

Gold wird den Turbo  anschmeißen da es nichts mehr gibt............

https://finanzmarktwelt.de/...in-physisches-gold-mehr-liefern-161961/  

29.03.20 13:19
1

21140 Postings, 3404 Tage charly503dann lest es noch schnell von ne Resi,

bei den Stolzen schon gemeldet und demzufolge vorgesehen, gelöscht zu werden.  

29.03.20 15:14
1

21140 Postings, 3404 Tage charly503sagt mal bitte ganz im ernst

macht ihr Euch gar keine Gedanken um Black Rock und die FED zu Trump??  

29.03.20 15:30

12042 Postings, 3087 Tage julian goldInteressant ist ja auch das China und Russland

und wohl auch alle anderen Unrechtsstaaten die Wirtschaft genauso in die Zange nehmen wie das die freien und demokratischen Länder auch tun.
Die Schäden die dadurch entstehen trifft vielleicht weitgehend die Mittelschicht und die schwächeren in der Gesellschaft, wird sie aber, geht das noch lange so, so dermaßen fertig machen das am Ende die großen auch kippen werden.
Die verkaufen ihr Geraffel ja ihnen.
Ein Virus welcher die Weltwirtschaft dermaßen zusätzlich zu allen anderen Herausforderungen schwächt und scheinbar ja fast erledigt  ?
Zufall  ? Wohl kaum.
Seis drum.

Wie sieht oder wie kann da ne Zukunft aussehen  ?
Kurzfristig wahrscheinlich nur in dem sich jeder relativ selbstlos verhält.
Kurzfristig wird das wohl ne Zukunftsgarantie sein können, langfristig fängt es die Verwerfungen wohl nicht auf.
 

29.03.20 16:11
3

9664 Postings, 4706 Tage 1ALPHALastenausgleich wegen Corona

verlangen erste Politiker von der SPD über die GRÜNEN bis zur Partei DIE LINKE...

Kommentar: na da frage sich jeder, wer das dann ist der zahlt, und wieviel er oder sie zahlt, wenn 90% der Menschen unterm Freibetrag liegen, Globalisten und Atlantiker mit mehreren Pässen auch als Zahler ausfallen und man selbst über dem Median-Vermögen von 17.000? liegt.  

29.03.20 16:29
3

1569 Postings, 2205 Tage tienaxjulian gold

China und Russland       .....   Unrechtsstaaten ???
Hast du das aus der Bild ? Na woher auch sonst.
Es gibt weltweit nur einen Terror- bzw. Unrechtsstaat und das ist die USA  

29.03.20 16:33

18248 Postings, 2309 Tage GalearisResie

für Immos brauchen s  aber Krähdit.....
entweder kaufen`s jetzt Immos wie verrückt, da die Inflation  kommt, weil kein bzw kaum Güter angebot da ist ,also das Geld  ve r r e c k t !!  ,
oder die Guthaben  werden weggesaugt mit fadenschenigen bailerei  Begründungen.
Kein Rat zu etwas.

 

29.03.20 16:35
4

9664 Postings, 4706 Tage 1ALPHADass NRW CDU Laschet

jetzt auf den Vorschlag von Dr. Dirk Spaniel eingeht (Shutdown für 4 Wochen und anhand der dann existierenden Datenlage neu zu entscheiden), ist schon bemerkenswert, denn der NRW Ministerpräsident stellt sich damit gegen Frau Merkel auf die Seite der AFD, die diesen Vorschlag letzte Woche im Bundestag einbrachte, der aber von den anderen Parteien gemeinsam niedergestimmt wurde.
 

29.03.20 16:48
7

3230 Postings, 1004 Tage ResieNebelkerze vom Horstl :

"Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat die Einreisebeschränkungen an den Landesgrenzen wegen der Coronakrise auch auf Asylbewerber ausgedehnt". Das meldeten am Donnerstag so gut wie alle Mainstreammedien, darunter der Focus, der sich hierbei auf Regierungs- und Koalitionskreise berief. Wie sich nun herausstellt: Eine weitere Nebelkerze des Bundesinnenministers. Denn: "Eine solche Anweisung hat die Bundespolizei nie erhalten – das sagt ausgerechnet der Sprecher des Seehofer unterstellten Innenministeriums, Steve Alter". Entgegen anders lautender Pressemeldungen der vergangenen Woche sind die Grenzen weiterhin für Asylbewerber offen. Während also EU-Bürger an der Grenze zurückgewiesen werden und die Deutschen sich in ihren Wohnungen verschanzen dürfen, spazieren Illegale immer noch nach Deutschland oder reisen mit dem Flugzeug ein . Unglaublich sowas !  

Der Vollhorst dreht weiter seine Pirouetten - und dreht...und dreht...und dreht... bis er abgeholt wird .
Aber das toitsche Wahlschaf kriecht den gelbschwarzrotrotgrünen XXXXXXX weiter in den A.  

29.03.20 17:22
2

3230 Postings, 1004 Tage ResieBeim Walter steht :

Tatsächlich haben sich Regierungspolitiker in zwölf Bundesländern auf Zinswetten eingelassen: Außer in Hessen noch in Baden-Württemberg, Bremen, Hamburg, Brandenburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, dem Saarland und Berlin. In allen Bundesländern sind dabei enorme Buchverluste in Mrd. € angefallen - der FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke hatte 2018 einen "Ausstieg" in Baden Würtemberg gefordert, die Liberalen hatten 2016 bereits einen Gesetzentwurf eingebracht, der Zinswetten mit Steuergeld verboten hätte. Diese Finanzminister stehen sicher jetzt alle auf den SHAEF-Verhaftungslisten.
Ja, die DämonkRatten haben Euer Steuergeld nicht nur sinnlos verschleudert sondern auch noch im Spielkasino verzockt . Müssen´s halt die Steuern erhöhen , denn die wollen doch auch a bisserle spielen , wenn ihnen langweilig ist :-)  

29.03.20 17:23
4

1011 Postings, 4882 Tage giogenEs ist wirklich unfassbar, was hier in

Deutschland und im Euroraum abläuft.

An Unfähigkeit ist das alles nicht mehr zu überbieten.

In der schwersten Krise bring dieses Europa Nullkommanix.

Die reiten gerade alles an die Wand. Der Dexit muss kommen und hier in Deutschland müssen endlich mal fähige Politiker her.  

29.03.20 17:32
2

5575 Postings, 3213 Tage SilverhairEs hat keinen Sinn, Julian über

Unrecht, Freiheit oder Demokratie  belehren zu wollen.
Zur Wende gabs den Begriff "Betonschädel" - das trifft's.
Wer Terror verbreitet, Menschenrechte mißachtet und sich dessen auch noch lobt, geht an ihm vorbei.
Dass die ganze Welt mafiöse Strukturen aufweist, sowieso.
Denn Julians kennen nur EINE Blickrichtung.
Die eigene Scheiße am Schuh bekommen solche Leute nicht mit.
Sie wundern sich nur ständig, warum sich nichts ändert, sondern schlimmer wird.
Das liegt aber nicht an Rußland oder China, wenn hier die Leute schimpfen.  

29.03.20 17:47

14847 Postings, 5598 Tage pfeifenlümmelzu #239

Dem Drehhofer glaubt doch sowieso niemand mehr!
Ab in den Keller zu seiner Eisenbahn.
Kleine Waggondrehscheibe mit Servoantrieb mit Turboantrieb für Horsti.
 

29.03.20 17:50
1

14847 Postings, 5598 Tage pfeifenlümmelzu #241

"hier in Deutschland müssen endlich mal fähige Politiker her"
-------------------
Fähige Leute gehen nicht in die Politik.
 

29.03.20 17:53
3

5575 Postings, 3213 Tage SilverhairIch habe mir den Brief der

empörten Berliner Krankenschwester durchgelesen.
Und ich sehe im TV diese Lobhudeleien für -
"Berufe, die das Leben erhalten- aber ALLESAMT den Niedriglohnbereich angehören!"
Der gesamte Beamtenstand erweist sich momentan als -"sinnlos fressendes Kapital"!
Wer hockt daheim und schwafelt blöd? Die Schwerverdiener.
"Es stimmt was nicht im Staate ..."!
Volldeppen erstellen Studien was wann bei welchen Zustand käme. Katastrophenanalysen.
Ein RKI hat maßlos überbezahlte Sesselfurzer, die "Richtlinien" ausarbeiten.
Kunden, die den Schwanz einziehen, guckt Corona um die Ecke - schreiben Regeln für den Umgang, der Vorgehensweise, dem Schutz für Kranke und das Pflegepersonal.
Als wüßte der gesunde Menschenverstand nicht von allein, was man in Gefahrensituationen tun sollte.
Genau das selbe ist mit der CDU und den "Wahlumfragen":
Macht ham se, das isses. Jeder Hergelaufene würde das wie die Merkel "managen" können.
Für "Minister" habe ich hier von Haus aus NULL ÜBRIG, es sind rhetorische Saftsäcke, die nachplappern, was ihnen gesagt wird. "Fachkräfte" - vom Fach - ist niemand.
Es gab mal Krisenmanager - guckt in die dt. Geschichte. Aber von den Leutchen, die heute hier rum-regieren ist keiner dabei. Auch nicht unter den "Kanzler-Kandidaten".  

29.03.20 18:20
1

5575 Postings, 3213 Tage SilverhairUnd nun kriegen die "Ökonomen"

auch noch ihr Fett weg, für den demagogischen Stuß, den sie daherreden.
Man hört, dass es in Wuhan weitergeht.
Entschuldigung, aber daran habe ich ernsthafte Zweifel.
Genau wie hier "Unternehmer" tönen, wir hätten nur die Pausentaste gedrückt und mit 5% Minus gehts ""danach"" mit Vollgas weiter.
Diese Spinner nennen sich "Wirtschaftsweise".  
Mir ist langsam völlig klar, warum hierzulande keiner was von Planwirtschaft hören will -
  sie haben davon überhaupt keinen Schimmer. Sie haben keinen Plan, keinen Weg und kein Ziel.
Der Markt löst   IRGENDWIE   Anliegendes, Fortgang, Probleme.
Peng!   Und der bricht zusammen   :-o
Was werden wohl die Wuhaner oder die Deutschen produzieren?
Erstmal woraus? ALLES KLEMMT !    Rohstoffe werden knapp - auch weil woanders noch die Krankheit wütet, weil Leute dort andere Sorgen als die dt. Rohstoffversorgung haben.
2. Wer soll das transportieren, sind die Grenzen zu, die Verteilung stockt?
Im Hamburger ua Häfen stapeln sich die Container, weil sie niemand abholt...
3. Gibt es die beteiligten Unternehmen überhaupt noch?
4. Ist Liquidität gegeben? Die Mrd, sind doch zur Börsenwert-Erhaltung da. Unten kam noch nie das an, was gebraucht würde.
5. Kauft denn noch jemand die Produkte? d.h. braucht es noch jemand? (Handys sind massiv eingebrochen!) Gut, den Witz mit dem Klopapier - geschenkt.
Oder können sich nach der Krise die Leute noch diese Wegwerfgesellschaft leisten?
Alleine das, senkte die Produktion - es sei, man produziert wieder um der Arbeit willen und stampft es wieder ein - Flugfelder voll Autos....
Wir werden nicht einfach wieder loswirtschaften können.
Weil die Wirtschaftsströme unterbrochen sind. Fraglich auch, ob Zulieferer noch existieren, die notwendig für Finalprodukte sind - und vll kaum ersetzbar sind.
Es ist mM Unsinn, macht man den Leuten ein X für ein U vor.
Genau so wenig darf man momentan auf politische, wirtschaftliche oder soziale Dinge geben, die hier systemisch über den "Feind" geschrieben werden !!!!
Wir befinden uns im totalen Krieg - und da ist alles erlaubt....  

29.03.20 19:23
2

2566 Postings, 1246 Tage QasarZeitenwende

Heute letzte Lindenstraße und die Mutter der Nation geht in Rente...

Sehr symbolträchtig  

29.03.20 20:38

1011 Postings, 4882 Tage giogenDas gefällt mir ...

... denen haben wir nämlich dem Mist hier zu verdanken  
Angehängte Grafik:
china_shock.jpg (verkleinert auf 92%) vergrößern
china_shock.jpg

29.03.20 20:39
1

7962 Postings, 3364 Tage farfarawayNull Blaupausen in Brüssel

außer einer in der Menopause, und die ist gerade mal in der Lage als Expertin zu zeigen, wie man sich die Hände wäscht. Irgendwie Symbol trächtig, muss besonders sie sich doch oft genug waschen, damit der Nepotismus Klecks auf ihrer Bluse endlich mal verschwindet.

Im Ernst, was haben die in Brüssel getan, was die Pandemie anbelangt? Null; dieser Verein ist überflüssig wie zu viel Toiletten Papier gehortet zu Hause. Was die Können? Das was auch die Groko kann, immer mehr Steuern erfinden, ihren Moloch vergrößern, dito ihre Diäten. Eine EU, die auch das kann aber sonst kaum was... unnötig.

 

29.03.20 20:42

7962 Postings, 3364 Tage farfarawayVon wegen sicher für Frauen

die Reker mit ihrer Armeslänge als Sicherheitsabstand taugt nichts:

Dunkel - Deutschland:

https://video.twimg.com/ext_tw_video/...0/Hx6Z3UmUZDwaJY4f.mp4?tag=10

Und zur Jutta Ditfurth:

https://video.twimg.com/ext_tw_video/...0/09INnYWmpz7Jths4.mp4?tag=10

den Nuhr mag ich nicht so, aber das war er zur J.Ditfurth sagt, kann man nur unterschreiben.



 

29.03.20 20:51

5575 Postings, 3213 Tage Silverhairgiogen

Du Nase, was glaubst Du, wem wir Deutschlands Wohlstand die letzten Jahre verdanken?
Oder warum wir uns soum China kümmern?
Wenn auch Merkel nicht will, die Wirtschaft ist weiser.
Deutschlands Bauch ist schlauer als das Hirn !

Der "Interimsregent von US Gnaden" Guaido gründet eine "Notstandsregierung"  - ohne Volk, ohne Menschen und Mittel. Und bettelt um Unterstützung.
Luft von hier nach da geschippt.
Ich sagte ja: Von Krisen oder Psychologie keine Ahnung.
Auch die Amis nicht - denn momentan haben sie selber die Kacke am dampfen und nichts zu verschenken.
Wer HEUTE mit Geld, Organisationstalent und den richtigen Worten käme, könnte ganze Staaten drehen.
Kommt das nicht dem einen oder anderen bekannt vor?
Das System ders Aktienkaufs in der Krise...man muß es nur wollen.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
11089 | 11090 | 11091 | 11091  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben