Cegedim (WKN:895036)

Seite 55 von 57
neuester Beitrag: 14.10.19 21:35
eröffnet am: 30.11.16 19:05 von: vinternet Anzahl Beiträge: 1407
neuester Beitrag: 14.10.19 21:35 von: Katjuscha Leser gesamt: 245652
davon Heute: 26
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 51 | 52 | 53 | 54 |
| 56 | 57 Weiter  

20.09.19 14:20

1002 Postings, 2256 Tage 11fred11heute ist doch noch

die Analystenkonferenz
Wenn einige von denen das durchblicken, kann es  ja sogar Empfehlungen geben.

Vertrauen werde ich nur der Zeit - ist hier eben so.  

20.09.19 14:24

12567 Postings, 5171 Tage ScansoftKann man nix machen,

aber bin ich jetzt auch nicht unfroh drüber, wenn Cegedim IVU in 2 Jahren als Depot - Lokomotive ablöst. Ich schätze zwischen 20-30 EUR muss auch mal IVU etwas konsolidieren:-)  
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

20.09.19 15:04
1

96371 Postings, 7160 Tage Katjuschadenk schon, dass Cegedim mittlerweile bekannt ist

aber darüber hinaus braucht man halt Anlegergruppen, die eben tiefer in die Materie einsteigen. Wer neu auf solche Zahlen guckt, sieht den Nettoverlust und selbst bereinigt um Pulse-Abschreibungen nur einen kleinen Überschuss. Und dann denkt er sich, teuer, muss ich nicht haben.

Cegedim ist was für Leute, die zwischen den Zeilen lesen. Sehen wir es pragmatisch. Kann man andere Aktien umschichten, wenn diese gestiegen sind, und dann bei Cegedim nachlegen.

Wobei ich immer noch glaube, dass der Kurs die nächsten tage nach oben durchbricht. Es ist noch nicht aller Tage Abend, nur weil es jetzt die ersten Stunden nicht hoch geht.
-----------
the harder we fight the higher the wall

22.09.19 10:26
2

682 Postings, 895 Tage xy0889Cegedim - Chart 1 Jahr

? in der tat .. so schlecht sieht das nicht mal aus .. der Ausbruch ist nach wie vor machbar  
Angehängte Grafik:
cegedim.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
cegedim.png

23.09.19 10:01

12567 Postings, 5171 Tage Scansoft-7% gerade in

Paris:-). Wahnsinns Spread. Kann man nur den Kopf schütteln...
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

23.09.19 15:11

2016 Postings, 804 Tage BigBen 86Euronext

Da fällt der Kurs in Paris fast 8 % bei einem "riesigen" Handelsvolumen von 171 Stück !!!  

23.09.19 16:28

96371 Postings, 7160 Tage Katjuschaschon witzig. Eine einzige Order heute bisher

im gesamten Handel heute morgen um 9:43Uhr mit Miniumsatz. Und seitdem steht der Kurs unverändert.

Ich hoffe mal, irgendwer erbarmt sich noch, den aktuellen Spread von 27,00 zu 27,75 ? zu nutzen und einen Handel zu fabrizieren. Nicht das man heute bei 25,6 ? schließt, völlig entgegen der wirklichen Lage im Orderbuch.
-----------
the harder we fight the higher the wall

23.09.19 16:34

4151 Postings, 3639 Tage silverfish@Katjuscha

< im gesamten Handel heute morgen um 9:43Uhr mit Miniumsatz. Und seitdem steht der Kurs unverändert.

Wo siehst du das denn? Das war meine Order, die über L&S ausgeführt wurde. Allerdings sehe ich bei ariva für L&S keinen Umsatz.

 

23.09.19 16:37

96371 Postings, 7160 Tage Katjuschaich rede immer von Paris

Aber gut, wenn deine Order bei L&S um 9:43Uhr ausgeführt wurde, kann es natürlich sein, dass L&S das sofort in Paris gehedged hat, und sozusagen du Bösewicht für den Kurseinbruch verantwortlich bist. ;)

Wobei ich nicht weiß, ob L&S so extrem hedged, es sei denn du hast auch zu so einem Kurs verkauft.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

23.09.19 16:41
1

96371 Postings, 7160 Tage Katjuschaich seh grad, du hast für 27,10 verkauft

https://www.ls-tc.de/de/aktie/343332



na super, jetzt die nächste Miniorder, die das dünne Orderbuch fabrizierte, um den Kurs auf  26,05 ? zu bringen.

Muss man nicht verstehen. Sieht schon fast nach Absicht aus.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

23.09.19 16:43

96371 Postings, 7160 Tage Katjuschaaber Fakt ist, deine Order bei L&S

ist fast sekundengleich mit der in Paris, nur Preis ist ein Anderer.  Kann das Zufall sein?

Wäre natürlich blöd, wenn L&S schon durch so kleine Orders den Kurs in Paris so extrem beeinflusst, aber dann müssen die ja unlimitiert sofort automatisiert verkauft haben. So blöd hedged doch keine Bank.
-----------
the harder we fight the higher the wall

23.09.19 16:48

4151 Postings, 3639 Tage silverfishDanke für den

Link. Dachte L&S kann man gar nicht einsehen. Schade, dass es nicht auch auf ariva angezeigt wird.

Ich hab übrigens zu 27,10? gekauft, nicht verkauft. ;)  

23.09.19 16:49

96371 Postings, 7160 Tage Katjuschana wenn du gekauft hast, hat es ja mit dem Thema

hier eh nix zu tun.
-----------
the harder we fight the higher the wall

23.09.19 16:51

4151 Postings, 3639 Tage silverfishWieso?

Um Umsatz zu machen braucht es immer zwei. Käufer und Verkäufer.  

23.09.19 16:52
1

96371 Postings, 7160 Tage Katjuschadie sollten an der Euronext mal einen Marketmaker

einführen.

Kann ja echt nicht sein, dass so eine Aktie manchmal Spreads von 7% hat wie aktuell. Würde dort mal jemand 500 Stück auf beide Seiten stellen, wie beispielsweise bei A4O mit den 2x300 Stück auf beiden Seiten, gäbe es solche komischen Kursausschläge nicht.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

23.09.19 16:56

96371 Postings, 7160 Tage Katjuschasilverfish, aber wir hatten darüber spekuliert

wie es in Paris zu so einem Kursverfall mit 171 Stück um 8% kommen kann. Da spielt ja eine Kauforder zu 27,1 ? bei L&S keine Rolle. Eine Verkaufsorder mit L&S als Käufer hätte unter Umständen schon eine Rolle gespielt, wenn auch unwahrscheinlich weil L&S sicher nicht zu 25,6 ? hedged wenn jemand bei 27,1 verkauft.

Aber ist ja auch jetzt egal, da geklärt. Es war einfach nur ein Verkäufer in Paris. Und dadurch wurde bei L&S runtergetaxt, so dass deine Kauforder ausgeführt werden konnte.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

23.09.19 20:24

22 Postings, 291 Tage IggyluxEs war mein order,

bei DeGiro,09:43 ->7 stuck hab bekommen,der order würde nur teilweise ausgefuhrt.Am freitag war der kurs auch mahl zu runter und deshalb hab ich es nochmahl versucht.
Verkaufen werde ich aber nicht.  

24.09.19 14:47
2

96371 Postings, 7160 Tage Katjuschadas hab ich befürchtet

Gestern gings nur unter Ministückzahlen runter, aber weil der Kurs nicht am Ask bei 27,7 ? sondern am Bid bei 26,1 ? geschlossen hat, wurden heute diverse Leute animiert, ihre Verkaufsorders unter 27 ? anzusiedeln. So dumm kann es manchmal laufen.
Und damit sind wir jetzt im Grunde wieder in der Mitte der Range 24,0-24,5 zu 28,0-28,5 ? etabliert.

Na ja, wir kriegen zum Glück in Q4 noch 2-3 Finanztermine, die dann hoffentlich den Ausbruch bringen. Bis dahin sollen die Verkaufswilligen halt verkaufen. Vielleicht ist für den Langfristchart sogar besser, wenn wir noch etwas länger seitwärts konsolidieren.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

25.09.19 11:18
6

12567 Postings, 5171 Tage ScansoftInterview CFO

nebst Grund, warum Cegedim Pulse verkauft hat.

Boursier.com: Sie haben Ihr jährliches Wachstums- und EBITDA-Ziel nach oben korrigiert. Was erklärt die gute Entwicklung der ersten sechs Monate des Jahres?

P.M.: Das Segment der Gesundheitsexperten kehrte im zweiten Quartal mit +10,2% zu einer deutlichen Wachstumsrate zurück, verglichen mit einem Rückgang im gleichen Zeitraum 2018. Diese Umkehrung zieht die gesamte Gruppe nach oben. Der Trend bleibt auch im dritten Quartal positiv, wobei der Basiseffekt, von dem wir im ersten Halbjahr profitiert haben, zum Jahresende voraussichtlich niedriger ausfallen wird. Wir werden jedoch das zu Beginn des Jahres gesetzte Ziel übertreffen, so dass wir ein Wachstum von deutlich über +5% erreichen werden.

Boursier.com: Ist diese Umkehrung bei den Angehörigen der Gesundheitsberufe zyklisch?

P.M.: Es ist strukturell: Nach der Einführung unserer neuen Cloud-Angebote im SAAS-Modus gewinnen wir Marktanteile zurück, für Apotheker in Frankreich, für Ärzte in Großbritannien. Der Einsatz wird fortgesetzt und schrittweise erfolgen, insbesondere aufgrund der SAAS-Abrechnungsmethode. Darüber hinaus profitieren wir auch von einem Basiseffekt: Das erste Halbjahr 2018 war für Angehörige der Gesundheitsberufe schlecht.

Boursier.com: Die EBITDA-Marge steigt auf 18,5%. Gibt es noch Verbesserungsmöglichkeiten?

P.M.: Das EBITDA sollte in der zweiten Jahreshälfte auf diesem Niveau bleiben. Wir müssen investieren, insbesondere über die Docavenue-Einheit, die schnell wächst, aber immer noch viel Geld kostet.

Boursier.com: Werden Sie bei Ihrer externen Wachstumspolitik den gleichen Ansatz verfolgen, nämlich relativ kleine Akquisitionen in der Größe, aber mit Technologie?

P.M.: Das ist unser Ziel in Bezug auf die Zielgröße. Auf der anderen Seite kann es uns sicherlich neue Technologien, aber auch Marktanteile wie Ximantix in Deutschland oder NetEDI in Großbritannien bringen. Natürlich sind unsere Akquisitionen opportunistisch und jede bedeutende Akquisition würde in Betracht gezogen. Aber bis heute steht keiner von ihnen auf der Tagesordnung.

Boursier.com: Was regelt den Verkauf des Unternehmens in den Vereinigten Staaten?

P.M.: Das war unsere letzte Entität, die ein alterndes Produkt anbietet. Wir verloren Kunden in Abwesenheit eines neuen Angebots, da wir von den amerikanischen Behörden kein grünes Licht erhalten hatten. Die Alternative war entweder eine große Investition, um das neue Angebot abzuschließen oder den Verkauf des Unternehmens. Der kanadische Käufer hat die Genehmigungen und war am Kauf unseres Kundenstamms interessiert. Nach diesem Verkauf sind alle unsere Angebote nun auf dem gleichen Niveau und die Herausforderung liegt nun auf der kommerziellen Ebene, Marktanteile zu gewinnen.

Boursier.com : Hast du Angst vor einem Brexit-Effekt?

P.M.: Der Umsatz in Großbritannien erreicht 10% des Gesamtumsatzes. Wir glauben, dass wir keinen Brexit-Effekt erleiden werden, da unsere Ausgaben in Pfund Sterling liegen. Darüber hinaus arbeiten wir an britischen Sozialversicherungsprodukten, für die es keine europäische Resonanz gibt.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

25.09.19 11:56
2

12567 Postings, 5171 Tage ScansoftAlso kann man konstatieren,

dass jetzt die Erneuerung des Produktportfolio abgeschlossen ist und man jetzt in den kommenden Jahren Marktanteile im Bereich HP gewinnen möchte. Aber bis dies von der Börse honoriert wird, werden wohl noch ein paar Jahre vergehen. Mittlerweile bin ich da realistischer geworden...
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

25.09.19 13:01
2

1473 Postings, 6916 Tage Börsenmonster...und hier mal was zum Telemedizinmarkt in

Frankreich. Docavenue bislang wohl nicht so erfolgreich. Auf jeden Fall dürfte es nicht ein steiniger Weg werden hier Marktführer zu werden

https://www.nouvelobs.com/sante/20190912.AFP4469/...-par-la-secu.html  

25.09.19 13:02

1473 Postings, 6916 Tage BörsenmonsterNicht = noch

25.09.19 13:54
3

12567 Postings, 5171 Tage ScansoftDocavenue

Cegedim sagt hier, dass sie gut dabei sind und gegen Ende des Jahres, wahrscheinlich auf dem Investor Summit hierzu Zahlen veröffentlichen werden. Letztlich ist dies ja nur eine Option, da es bislang viel Geld kostet. Wichtig ist, dass im HP Bereich jetzt überall nur SaaS Software eingesetzt wird und man Marktanteile gewinnt. Entsprechend sollte es hier auch in den kommenden Jahren mit 5% p.a. vorankommen unabhängi von Docavenue
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

25.09.19 17:36
1

1473 Postings, 6916 Tage Börsenmonsterimmerhin sollte der Keller voller Leichen geräumt

Grob geh ich für 2020 von ca 23 Mio Überschuss aus, wenn es gut läuft. Bei KGV von 25 sehe ich Kurspotential bis ca. 40? in 2020. Wie ist die Meinung der anderen Spezies?  

25.09.19 18:20
4

96371 Postings, 7160 Tage Katjuschaich hatte mich ja schon öfter die letzten Wochen

dazu geäußert, was ich vom Kurs erwarte.

32-33 ? bis Dezember 2019
35 ? bis März/April 2020
38 ? bis September 2020
43-44 ? bis März 2021


Die 32-33 ? entsprechen etwa einem KGV von 18 fürs kommende Jahr, wenn man von 25-26 Mio Überschuss ausgeht. Ich geh davon aus, dass man diese Entwicklung halt sukzessive einpreist, spätestens aber im 1.Halbjahr 2020.
Wenn ich von 30-32 Mio Überschuss in 2021 ausgehe, ergibt das ein Kursziel von glatt 40 ? bei KGV von 18. Auch das sollte man normalerweise zu Jahresbeginn 2021 dann sukzessive einpreisen. Ich weiß nicht wie Scansoft das sieht, weil er ungern mit KGVs argumentiert, sondern eher mit den Wachstumseffekten im Verhältnis zu möglichen Cashflows, aber ich glaube der Markt schaut dann doch eher auf die Gewinne des noch laufenden oder unmittelbar beginnenden Geschäftsjahres. Insofern müssten wir mal näher diskutieren, auf welche Ebitdas, Ebits, Überschüsse und Cashflows man 2020 und 2021 wahrscheinlich anhand der aktuellen Kostenstruktur und 6-7% unterstelltem Umsatzwachstum kommen wird. Ist bei Cegedim aber etwas schwierig, da der Konzern die Special items in der GUV anders verortet als beispielsweise Scansoft. Deshalb fallen mir öfter Missverständnisse zwischen Scansofts und meinen Prognosen beim Ebitda als auch Ebit auf, obwohl es von der Bewertungsfrage her am Ende keinen Unterschied macht.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: Zurück 1 | ... | 51 | 52 | 53 | 54 |
| 56 | 57 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben