SAF Holland - MAN will kaufen !?

Seite 149 von 150
neuester Beitrag: 07.11.19 15:06
eröffnet am: 28.10.08 14:14 von: Spezi123 Anzahl Beiträge: 3742
neuester Beitrag: 07.11.19 15:06 von: jensos Leser gesamt: 616350
davon Heute: 9
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 146 | 147 | 148 |
| 150 Weiter  

20.08.19 11:27
2

181 Postings, 3763 Tage tigger0815SAF

Was dem Wert wohl so massiv zusetzt, ist wahrscheinlich die Einordnung in die Kategorie der Zulieferer für Automobile. Fundamental ist der massive Einbruch nicht nachvollziehbar oder zu rechtfertigen.  

27.08.19 16:56

1484 Postings, 3327 Tage cordiejetzt kommen die Schreiberlinge rausgekrochen

Prognose soll fallen, Gewinneinbruch u.s.w. Als ob der Kurs noch bei 13 ? stehen würde aber
ich befürchte wir sehen noch 7 vor dem Komma evt auch die 6. Die Aktie war der Griff ins Klo.
Muß man halt aussitzen, verbilligen werde ich erst wenn die 6 vorm Komma erscheint.  

02.09.19 15:09
1

356 Postings, 1348 Tage andante8 euro

Die KO´s bei 8 Euro sind jetzt gegrillt worden
Jetzt könnte es mal hoch gehen... es juckt schon, endlich nochmal zu kaufen    

23.09.19 23:49
1

298 Postings, 3050 Tage runfast111SAF(tladen)

Vom oberen bis zum mittleren Management zieht sich die schlechte Führung wie ein roter Faden durch den Laden. Bloß keine Entscheidung treffen, News wie zu letzt scheibchenweise veröffentlichen. Absolut nicht transparent und nicht vertrauenswürdig. Das Wachstum durch teure, wenig sinnvoller Zukäufe ist erschöpft, Innovationskraft eigener Produkte Fehlanzeige. Für mich kein Kauf!  

24.09.19 13:18
2

9799 Postings, 2619 Tage MaydornSAF Holland

= Saftladen?!

Habe heute morgen gelesen, dass der Boden vermutlich zwischen 4 und 5 Euro zu finden sei?!
Na dann....

 

24.09.19 13:28

2611 Postings, 6311 Tage Steffen68ffm6,65

6,65 grosse Unterstützung---glaube aber eher an Kurse von 7,XX  

24.09.19 13:43
4

5713 Postings, 1900 Tage Ebi52Für mich

heißt es schon seit einiger Zeit; Vorsicht bei Automobilherstellern und deren Zulieferern! Was wir hier sehen, ist wohl erst der Anfang einer Depression!
Ich bin jedenfalls komplett raus, sogar aus meinen China Autos!
Gold ist Geld, alles Andere ist Kredit!  

24.09.19 17:01

954 Postings, 7182 Tage totenkopfWird das zum Übernahmeziel?

Mittlerweile beträgt die Marktkapitalisierung nur noch 309 MEUR. Eigentlich ein Schnäppchen, wenn man die Ergebnisse über den Zyklus normalisiert. Probleme in China hin oder her.  

24.09.19 18:52

Clubmitglied, 1152 Postings, 229 Tage guru stirpe foroErst bei EUR 100-137 Mio. ein Schnäppchen!

24.09.19 21:58

4847 Postings, 1001 Tage gelberbaronhahahaha

Guru....wer bietet noch weniger!  Nach der Dröhnung wollt ihr gar nichts mehr....
nur noch schlafen!  

24.09.19 22:22

4847 Postings, 1001 Tage gelberbarontrotzdem

war das eine Riesen Verarschung Bullenfalle....erst massiv hoch und
dann der Hammer - der totale Absturz....das ist nicht normal  

25.09.19 13:21
1

954 Postings, 7182 Tage totenkopfPrognoseanpassung

Es steht außer Frage, dass das Management von SAF sich in den vergangenen Jahren nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat - Stichworte USA und China. Hatte bei Geis die Hoffnung, dass es besser wird aber die Gewinnwarnung war ein kompletter Witz. Nicht, dass man signifikante Prognoseänderungen nicht nach unten anpassen muss, wenn sich eine Ergebnisverschlechterung abzeichnet aber Geis tat ja beim HY Earnings Call so, als ob zumindest die 2019er Guidance aufgrund des guten Auftragsbestands ziemlich gut abgesichert sei. Jedenfalls war die Anpassung der Ebit-Marge auf 6 - 6,5 % eine komplette Überraschung, weil wir hier ja von der bereinigten Marge reden. Der Wert würde mich bereits bei der unbereinigten nicht vom Hocker reißen.  

25.09.19 13:34
3

954 Postings, 7182 Tage totenkopfErgebnis 2019

Womit ich 2019 auf Basis des aktualisierten Ausblicks nun rechne ist ein unbereinigtes Ergebnis von 0,75?/Aktie und ein bereinigtes von ca. 1,15?/Aktie. Setzt voraus, dass die Wertberichtigungen im zweiten Halbjahr nicht stärker ausfallen als im ersten, sonst kann das unbereinigte Ergebnis natürlich noch tiefer liegen. FCF sollte in etwa obigen unbereinigten Ergebnis entsprechen, sofern das Working-Capital tatsächlich wie prognostiziert verbessert werden kann.

So weit so schlecht. Der Markt nimmt allerdings anscheinend nochmals schlechtere Ergebnisse für 2020 voraus und könnte damit recht haben. Geht dann sicher nochmals etwas tiefer. Hoffentlich verpfuscht das Management zumindest nicht auch noch die Refinanzierung der Schuldverschreibung 2020.

Ich bleibe trotzdem an Bord, in der Hoffnung, dass die Probleme in China und den USA mal gelöst werden. Die erwarteten unbereinigten Margen sind jetzt auch schon unter 2010er Niveau, was ja fast nicht mehr schlechter geht. Hab mich aber da schon einmal getäuscht ;-).  An sich ist das Geschäft zwar sehr zyklisch aber nicht schlecht. Man muß halt nur mal die zum Teil hausgemachten Probleme lösen. Dann hat man sogar einen gewissen Puffer für Ergebnisrückgänge in einer Rezession.  

25.09.19 13:55

9799 Postings, 2619 Tage MaydornSAF Holland

Mit der Geschwindigkeit der Kursabschläge vermute ich mal, dass da einige Mehr wissen?!

Der Boden...?
Keine Ahnung.  

25.09.19 23:20
2

954 Postings, 7182 Tage totenkopfInsiderkäufe Vorstand

Insiderkäufe von gestern. Der Betrag von Geis ist auch für einen Vorstand nicht unbeträchtlich. Signalisiert zumindest einmal Vertrauen ins Unternehmen und auf die eigene Strategie des Managements.

Geis 30.000 Stück zu 6,96 ?
Heiden 1.430 Stück zu 6,9 ?
Phillipp 4.000 Stück zu 6,9 ?  

26.09.19 09:21

181 Postings, 3763 Tage tigger0815SAF

Die Bewertung nimmt langsam wirklich absurde Züge an, wenn man die Kennzahlen der letzten Jahre im Verhältnis zum aktuellen Kurs setzt. Man könnte glatt das Gefühl bekommen, SAF hätte gerade eine drohende Insolvenz verkündet.  

02.10.19 19:13

3692 Postings, 259 Tage GonzoderersteJahresanalyse nach unten korrigiert ....heute

der Dax und alle anderen Indices fliegen uns um die Ohren und SAF macht plus, wo ist da bitte die Logik?

N ein SAF ist auch kein antizyklischer Wert.......bin mal gespannt auf die Argumente!  

03.10.19 16:42

1746 Postings, 2526 Tage Kasa.dammGibt keine Argumente,

sondern SAF ist zu Unrecht so verdroschen worden. Ein Absturz von 50% ist bei einem max. Umsatzverlust von 3% und EBIT-Verlust von 1-2% nicht zu rechtfertigen.  Hier wurde massiv Vertrauen der Aktionäre durch mehrere Gewinnwarnungen verspielt, das wieder langsam aufgebaut werden muss. SAF hat ein techn. Eholungspotetial bis etwa 9.5? welches jetzt folglich vom Markt erkannt wird.  

03.10.19 16:47
1

3692 Postings, 259 Tage Gonzodererstean Tagen wie gestern klar.....

ich habe die Aktien seit 4 Jahren und pflege sie als Depotleiche, klar unterbewertet sagt jeder, kaufen tut niemand.....da trauen sich nichtmal die Las dran  

16.10.19 18:27

3692 Postings, 259 Tage GonzoderersteRecht. und Unrecht an der Börse

:-)) der Kurs ist die einzige Wahrheit! Marketing, Marketing, Marketing, Storyteller und Masterblender machen den Kurs schön.........  

16.10.19 23:50
2

96713 Postings, 7190 Tage Katjuschasinkender Umsatz und hohe Verschuldung sind

in der Branche halt derzeit tödlich für Aktienkurse.

Da hilft auch kein vermeintlich niedriges 8-9er KGV, wenn man mit dem 5-6fachen Überschuss verschuldet ist. Ich versteh eh nicht, wieso die nicht die Dividende streichen. Dadurch machen sie jedes Jahr keinen NettoCashflow und können daher die Verschuldung kein bisschen abbauen.

EV/Ebitda von 5 und cashbereinigtes KGV von 15 ist jedenfalls in der Branche immernoch nicht wirklich günstig derzeit. Das sieht man dann eben im Kurs. SAF muss zwingend die Verschuldung deutlich abbauen. Sonst wird's schwer in dem Umfeld. Lass mal die nächsten 1-2 Jahre das Konjunkturumfeld noch etwas schlechter werden und dazu noch Gläubiger in Schwierigkeiten kommen, dann kann das unter Umständen richtig heftig für SAF werden. Ich würde daher an Stelle eines Aktionärs hier Druck beim Vorstand machen, die hohe Verschuldung abzubauen, egal ob durch gestrichene Dividenden, durch Unternehmensverkäufe oder durch Umschuldung in niedrigverzinste Langläufer. Wenns gar nicht anders geht, müssen auch mal Kapitalerhöhungen in Erwägung gezogen werden, aber ist auf dem Kursniveau natürlich nicht vermittelbar.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

17.10.19 11:46

954 Postings, 7182 Tage totenkopf@Katjuscha

Die erwartetenden Umsätze in 2019 werden die zweithöchsten in der Firmengeschichte sein. Insofern noch immer gut, auch wenn insbesondere China und Indien dieses Jahr schwächeln. Außerdem geht das neue Werk in China bis Jahresende in Betrieb, wodurch die Umstrukturierung China weitgehend abgeschlossen sein wird. Kann dann dort fast nicht mehr schlechter werden.

Zur Tilgung: Im April 2018 wurden bereits 75 MEUR an Anleihen abgelöst. Nächste Jahr steht die Wandelanleihe an, die getilgt werden muss. Sollte aus Barmitteln und FCF möglich sein. Das Schuldscheindarlehen 2020 muss ohnehin langfristig weitergerollt werden. Sehe dann keine großen Probleme aus der Verschuldung.

Was aber natürlich klar ist, dass die FCF besser werden müssen.  

17.10.19 14:18
1

954 Postings, 7182 Tage totenkopfFremdkapital

Verstehe nicht, wie man da auch nur am Rande über eine Kapitalerhöhung sprechen kann? Völlig abwegig in der aktuellen Situation:

Revolvierende Kreditlinien
200 Mio. EUR (davon frei zum 30.6.2019: 196,5 MEUR)
(Fälligkeit 10/2023 mit Option auf Verlängerung bis 10/2025)

Wandelschuldverschreibung
99,8 Mio. EUR
(Fälligkeit 09/2020)

Schuldscheindarlehen
200 Mio. EUR
(140 Mio. EUR fällig in 11/2020, 17 Mio. EUR fällig in 11/2022, 43 Mio. EUR fällig in 11/2025)

Langfristiges Darlehen
50 Mio. EUR
(Fälligkeit 06/2026)  

17.10.19 14:44

96713 Postings, 7190 Tage Katjuschatotenkopf

Tilgung von Anleihen, Umschuldungen etc. ändern ja nichts an der Nettoverschuldung. Die bleibt bei Null Nettocashflow nunmal gleich hoch.

Das mit der KE hab ich als guten Grund zuletzt und unter Vorbehalt aufgelistet. Wäre nur im absoluten Notfall denkbar.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: Zurück 1 | ... | 146 | 147 | 148 |
| 150 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben