Frogster massiv unterbewertet

Seite 1 von 25
neuester Beitrag: 29.03.14 23:36
eröffnet am: 10.08.09 22:52 von: Coin Anzahl Beiträge: 602
neuester Beitrag: 29.03.14 23:36 von: briandb Leser gesamt: 62919
davon Heute: 4
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
23 | 24 | 25 | 25  Weiter  

363 Postings, 3267 Tage CoinFrogster massiv unterbewertet

 
  
    #1
11
10.08.09 22:52

Die Aktie von Frogster Interactive Pictures AG ist meiner Meinung nach massiv unterbewertet. Kurs heute 14,59 €. Ziel zunächst: 34,70 €.

 

Die Gründe Im Telegrammstil:

 

-         mehrfach ausgezeichnetes, ernstzunehmendes Konkurrenzprodukt zu“World of Warcraft“ (WoW) als Lizenzprodukt im Portfolio. Name: „Runes of Magic“ (RoM). WoW generiert weltweit ca. 1 Milliarde US $ Umsatz pro Jahr.

-         Hauptvorteil gegen WoW: für den Spieler kostenlose Grundversion, Kosten nur durch Kauf von Zusatz-Items im Online-Shop.

-         Lizenz gilt für Nordamerika, Europa (ausser Türkei) und Korea.

-         Angemeldete Spielerzahl von 300.000 im Jan. 2009 auf 1.600.000 im Juli 09 angestiegen, davon ca. 300.000 aktive Spieler

-         Rasantes, zweistelliges monatliches Wachstum

-          2009 erstmals nach Umstrukturierung wieder Gewinn, mind. 2 Mio. €, m.M. nach eher 2,5 bis 2,8 Mio. €

-         Gewinn 2010 m.M. nach mind. 5 Mio. €, wahrscheinlicher aber 8-10 Mio. €

-         Dynamisches Wachstum über 2011 hinaus sehr wahrscheinlich

-         Bei Kurs heute (14,59) KGV 2010 vorsichtig gerechnet zwischen 4,2 und 6,8

-         KGV 2011 unter gleichen Bedingungen zwischen 1,5 und 4,7

-         Marktkap. heute ca. 36,6 Mio. €

-         CEO Gerlinger sieht indirekt 100 Mio. € Marktkap. als Wertuntergrenze, DGAP-News vom 20.04.2009: „Auf die Frage nach dem fairen Wert der Aktie verweist Gerlinger auf die nicht börsennotierten Wettbewerber Bigpoint und Gameforge: Kapitaltransaktionen hätten bereits 2007 bei beiden Gesellschaften eine Bewertung von 100 Mio. EUR/USD ausgelöst.“

-         Der Vorstand hat in den letzten Jahren alle seine Aktivitäten konstant und zielsicher angekündigt und umgesetzt, war dabei was Prognosen angeht immer konservativ

-         Ausser RoM noch weitere Online-Spiele im Programm, von denen eines ebenfalls das Zeug zum Blockbuster hat („the chronicles of Spellborn“ (tcoS)). In meinen Berechnungen sind diese nur mit den heutigen Umsätzen, nicht aber mit Steigerungsraten bewertet worden, tcoS ist gar nicht berücksichtigt, da es 2010 auch als kostenlose Version neu auf den Markt kommen soll. Dann gleiches Shopsystem wie RoM.

-         Sollten Ende 2010 ca. 2.500.000 Spieler weltweit dabei sein, gehe ich persönlich davon aus, dass das Potential noch weit grösser ist, als ich es hier und heute eingeschätzt habe. Ich bin gespannt!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
23 | 24 | 25 | 25  Weiter  
576 Postings ausgeblendet.

88241 Postings, 6483 Tage Katjuschawas soll auch groß diskutiert werden?

 
  
    #578
07.10.10 22:54
Gameforge dürfte mit Ablauf der Frist nahe an der oder leicht über der 75%-Marke angekommen sein. Wenn man leicht drunter liegt, wird man halt über die Börse kaufen müssen.

Was passiert, wenn man etwas länger dabei bleibt, hat man gestern bei PC-Ware gesehen. Gibt dann irgendwann ne "freundliche" Abfindung oder nen SqueezeOut, oder eine gerichtliche Abfindung. Die Frage ist, ob man die Zeit und den Glauben hat, diesen Aufschlag abzuwarten. Die allermeisten Kleinanleger dürften das Angebot angenommen haben bzw. an der Börse verkauft haben, weil sie anderswo kurzfristig bessere Chancen sehen. Der Rest spekuliert darauf, dass Gameforge die Sache relativ schnell voran bringen möchte und somit mehr zahlt oder man irgendwann deutlich höher abgefunden wird bzw. der Kurs vorher schon durch eine sehr gute Geschäftsentwicklung (Tera, Mystik) weiter steigt.
-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

363 Postings, 3267 Tage Coin@Katjuscha

 
  
    #579
07.10.10 23:28

13 Postings, 2624 Tage Londinium L.Gibt keine Neuigkeiten, aber dennoch...

 
  
    #580
08.10.10 10:07

fänd ich es interessant, ob der Vorstand seine Beteiligung nun aufgegeben hat oder nicht. Angekündigt war es zwar, aber noch habe ich nichts gehört, dass es wirklich passiert ist..

Davon abgesehen denke ich, sollte die Aktie eigentlich noch erhebliches Potenzial nach oben haben. Wenn die Daten weiterhin gut bleiben, wie bislang angekündigt, wäre das die einzig konsequente Folge. Gut möglich, dass man bei anderen Werten auf kurze Frist(wenn man Trader ist) gute/bessere Möglichkeiten hat, solange es hier aber gut aussieht, machen 26,xy % Steuer auf den Gewinn aber auch nicht  gerade verkaufshungrig.

Das Einzige was mich derzeit bedenklich stimmt ist die Ankündigung des Vorstandes seinen Anteil weitestgehend zu verkaufen. Wieso sollte er das tun, wenn die Geschäftsentwicklung bis ins nächste Jahr wirklich so rosig ist und sich demnach relativ bald weitere Kursgewinne erwarten ließen?

@katjuscha: wenn der Vorstand verkauft hat, müsste Gameforge denke ich schon deutlich über 75% sein, oder?

 

88241 Postings, 6483 Tage KatjuschaLondinium, warum so eilig?

 
  
    #581
08.10.10 11:56
Die News dazu müsste ja bald kommen. Frist ist meines Wissens am 4.10. abgelaufen und man kann als Aktionär trotzdem noch bis 18.10. verkaufen. Hab es nicht mehr so genau auf dem Schirm, aber das waren glaub ich die Daten.

Das der Vorstand verkauft, ist bereits klar. Die Frage war nur, wieviel. Aus der News ging hervor, dass es der überwiegende Teil ist, aber er noch investiert bleiben will. Insofern gehe ich davon aus, dass er von den 15%, die ihm an Frogster gehörten rund 2 Drittel an Gameforge verkauft, also 10%.
In dem Fall ist jedoch nicht gesagt, dass Gameforge deutlich über 75% liegt. Wie kommst du darauf? Beim letzten Fristende waren es 60%. Nimm 10% des Vorstands, dann ist man bei 70%. Je nachdem wieviele andere Aktionäre noch angedient haben, ergibt sich dann das Gesamtergebnis. Über die Börse dürften nur Dritte gehandelt haben, die aber Gameforge sicherlich auch noch ein Angebot machen würden. Insgesamt aber schwer zu sagen, ob man aktuell schon über 75% liegt. Fest steht es nicht, aber es ist für mich auch relativ unerheblich, denn so oder so dürfte Gameforge in den nächsten Monaten weiter kaufen.
-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

88241 Postings, 6483 Tage Katjuschazu deinen Bedenken

 
  
    #582
08.10.10 12:06
Das Einzige was mich derzeit bedenklich stimmt ist die Ankündigung des Vorstandes seinen Anteil weitestgehend zu verkaufen. Wieso sollte er das tun, wenn die Geschäftsentwicklung bis ins nächste Jahr wirklich so rosig ist und sich demnach relativ bald weitere Kursgewinne erwarten ließen?

Die Antwort steckt ja schon in deiner Frage.

Vielleicht ist Frogster nur dann mit Tera erfolgreich, wenn man auf Gameforge zurückgreifen kann. Und Gameforge könnte bei den Verhandlungen erstens gesagt haben, man würde vom Angebot zurücktreten, wenn man nicht relativ zügig die 75% erreicht, und zweitens dürfte es natürlich Angebote an die Frogster-Vorstände gegeben haben, die es immer bei solchen Deals gibt. Posten, Geld, Perspektive ...
Vielleicht ist dieser Deal auch schon etwas länger bekannt als uns suggeriert wird, so daß die Lizenz für Tera vielleicht gar nicht zu Frogster gelangt worden wäre, wenn Gameforge damals die KE nicht mitgezeichnet hätte und unter der Hand die Übernahme bereits abgemachte Sache war. Ist natürlich spekulativ, aber nicht gerade unrealistisch. Zwischen den ganzen News lagen ja gerade mal 2-3 Monate.
Die Verlautbarungen des Frogster-Vorstands kurz nach dem ersten Angebot, man fände das Angebot von 25 ? zu niedrig können genauso gut taktisches Geplänkel gewesen sein, um die eigenen Aktionäre nicht vor den Kopf zu stoßen und vom Verdacht abzulenken, es wäre mit Gameforge schon alles klar. Und Gameforge hat mit dem 27,5 ? ganz sicher auch keinen schlechten Deal gemacht, wobei der Frogster-Vorstand dann doch plötzlich arg schnell zugestimmt hat. Na ja, für meine Begriffe war das von Anfang an eine freundliche Übernahme.
-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

88241 Postings, 6483 Tage Katjuschaach die Meldung ist ja schon seit 2 Stunden raus

 
  
    #583
08.10.10 12:16
Scheint also außer dem Vorstand ansonsten kaum jemand angedient zu haben.

-----

08.10.2010 10:33
Gameforge AG hält über 70 Prozent der Frogster-Aktien

Gameforge AG hält über 70 Prozent der Frogster-Aktien

Gameforge AG / Schlagwort(e): Übernahmeangebot/Firmenübernahme

08.10.2010 10:33 -------------------------------------------------- -------

- PRESSEMITTEILUNG -

Gameforge hält über 70 Prozent der Frogster-Aktien

Karlsruhe, 8. Oktober 2010 - Die Gameforge AG besitzt 70,74 Prozent der Aktien und Stimmrechte an der Frogster Interactive Pictures AG. Am 16. August 2010 hatte die Rubin 66. AG, eine 100%ige Tochtergesellschaft der Karlsruher Gameforge AG, allen Aktionären von Frogster angeboten, ihre Aktien für je 25 Euro an sie zu verkaufen. Dieses Angebot erhöhte Gameforge am 13. September 2010 auf 27,50 Euro je Aktie. Die vorläufige Annahmefrist lief am 4. Oktober 2010 aus.

Gameforge Finanzvorstand Christoph Jennen: 'Wir freuen uns, dass viele Aktionäre unser Angebot als attraktiv bewertet und angenommen haben. Dass der Frogster-Vorstand einen wesentlichen Anteil seiner Aktien auf das Angebot eingeliefert hat, ist ebenfalls ein bedeutendes Signal.' Jennen weiter: 'Wir haben die begründete Zuversicht, dass bis zum Ablauf der endgültigen Annahmefrist weitere Aktionäre ihre Aktien einliefern werden.' Die endgültige Annahmefrist (Weitere Annahmefrist) endet am 22. Oktober 2010, 24.00 Uhr.

Wichtige Information: Diese Pressemitteilung ist weder ein Angebot zum Kauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Verkauf von Aktien. Aktionären der Frogster Interactive Pictures AG wird dringend empfohlen, die Angebotsunterlage sowie alle sonstigen im Zusammenhang mit dem Angebot stehenden Dokumente zu lesen, da sie wichtige Informationen enthält.

Über Frogster Interactive Pictures Frogster Interactive Pictures AG mit Sitz in Berlin (eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg unter HRB 102897) ist ein führender Publisher von Onlinespielen. Das Unternehmen konzentriert sich auf den Betrieb und die Vermarktung von sogenannten MMOGs (Massively Multiplayer Online Games), darunter unter anderem der erfolgreiche Titel 'Runes of Magic.' Derzeit beschäftigt Frogster mehr als 200 Mitarbeiter und erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 14 Millionen Euro. Das Unternehmen unterhält Tochtergesellschaften in den USA, Deutschland und Korea. Seit Februar 2006 ist Frogster im Entry Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.

Über Gameforge Die Gameforge AG mit Sitz in Karlsruhe (eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Mannheim unter HRB 701268) ist der weltweit größte unabhängige Anbieter von Onlinespielen. Die Spieleschmiede entwickelt und veröffentlicht browser- und clientbasierte MMOGs sowie Spiele für soziale Netzwerke und verfügt weltweit über mehr als 200 Millionen registrierte User. Zum Produktportfolio von 21 Spielen übersetzt in über 50 Sprachen gehört auch der erfolgreiche Titel 'Metin2' - mit mehr als acht Millionen aktiven Spielern das größte MMORPG Europas. Ab 2011 wird Gameforge zudem weltweit Browserspiele basierend auf dem populären Science-Fiction Franchise Star Trek(TM) veröffentlichen. Das Unternehmen und seine Produkte wurden bereits mehrfach ausgezeichnet - darunter zuletzt mit dem Deutschen Entwicklerpreis, dem 'Deloitte Technology Fast 20 Award' für wachstumsstarke Technologieunternehmen und mit dem Preis 'Deutschlands 100 beste Arbeitgeber 2010' des Great Place to Work(R) Institute Deutschland. Weitere Informationen zum Unternehmen unter www.gameforge.com Weiter Informationen zu den Spielen unter www.mmogame.com
-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

13 Postings, 2624 Tage Londinium L..

 
  
    #584
08.10.10 15:02

ok, ich hatte nicht mehr auf der rechnung, bis wann das angebot noch angenommen werden kann und kenne nicht die genauen gesetzlichen richtlinien über meldungspflichten. hatte nur gesehen, dass ich die möglichkeit das angebot anzunehmen schon seit tagen nicht mehr in meinem depot zur verfügung steht.

Für mich war bisher nicht sicher, ob der Vorstand verkauft oder nicht, da das nur eine Ankündigung war, die meines Wissens aber nicht bindend ist. Soweit ich den Frogster Vorstand bisher einschätzen kann habe ich zwar nicht geglaubt, dass sie nur versuchen Anleger zu täuschen, um Gameforges Anteil zu stärken, ohne ihre eigenen Anteile zu veräußern, aber was ist schon sicher. Schließlich fand auch ich es relativ merkwürdig, erst von einem viel zu geringen Angebot zu sprechen und kurz danach zu erklären, dass man seine eigenen Anteile zum soo viel besseren Angebot von 27,50 verkaufen will.

Davon, dass Gameforge in den nächsten Monaten auf jeden Fall weiterkaufen wird steht für mich auch fest. Ich hätte geschätzt, dass sie schon ein ganzes Stück über 75% liegen dürften, da ich gerechnet habe 60% + einen Teil des Vorstandes10-12% + eine ganze Menge großer Orders über die Börse in letzter Zeit zum Übernahmekurs + Privatanleger die Ihre Anteile an Gameforge abgegeben haben. Da der Vorstand erklärt hat er würde jetzt verkaufen, was aus meiner Sicht bei dem Kurs recht erstaunlich war, und hier in letzter Zeit nicht gerade Kaufdruck geherrscht hat, habe ich vermutet, dass mehr Privatanleger Ihre Positionen aufgegeben haben. (Bin allerdings was Übernahmen angeht auch kein Experte - ist meine Erste).

Du scheinst zwar recht damit zu haben, angesichts der lediglich 70%, aber weshalb meintest du, dass Gameforge wohl nicht über die Börse weitergekauft hat? Was hätte dagegen gesprochen? Das ist doch aktienrechtlich nicht verboten oder?

Was deine Überlegungen zu den Gründen für den Verkauf des Vorstandes angeht, kann ich mir gut vorstellen, dass es sich so ähnlich verhalten haben könnte. An zusätliche Deals mit dem Vorstand, neben dem eigentlich Aktienkauf hatte ich nicht gedacht und auch nicht an die nicht unwahrscheinlich erscheinende Möglichkeit, dass die ganze Übernahme schon länger geplant gewesen war und man Gameforge für einige Lizenzen brauchte. Selbst dann erscheint es mir aber verwunderlich, dass der Vorstand so zu Gunsten Gameforges handeln würde, denn Gameforges Interesse an Frogster dürfte ja mindestens genauso hoch sein und Gameforge hätte auch ohne die Vorstandsanteile schon das sagen im Unternehmen und könnte langfristig weiter Anteile einsammeln.

p.s.: die nachricht kam genau nach meinem beitrag raus :)

 

 

88241 Postings, 6483 Tage Katjuschadoch, ist meines Wissens verboten

 
  
    #585
08.10.10 15:27
zumindest über dem Kurs des Angebots bis zum Fristende.

Deshalb wird man die 75% vermutlich dennoch bis Jahresende erreicht haben. Entweder man kauft jetzt über die Börse. Oder Dritte, die in den letzten Wochen an der Börse gekauft haben, bieten Gameforge jetzt die Aktien an.

Was die Interessen Gameforges angeht, ist es schon wichtig, ob der Frogster-Vorstand zustimmt. Erstens hat es psychologische Wirkung, um mehr Kleinanleger zum Verkauf zu zwingen, was zumindest an der Börse in den letzten Wochen geschehen ist und bei höheren Kursen weiter geschehen wird. Und zweitens würde man ohne den Vorstand langfristig niemals die 95% zum SqueezeOut erreichen können. Man sollte also für diesen Fall von Anfang an auf schön Wetter zwischen den Verhandlungspartnern machen. Nichts wäre schädlicher als eine Übernahmeschlacht gewesen, um die 75% zu erreichen, was man vermutlich auch nicht erreicht hätte, ohne den FRG-Vorstand.  
-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

13 Postings, 2624 Tage Londinium L.Löschung

 
  
    #586
08.10.10 16:20

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 09.10.10 10:08
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

 

13 Postings, 2624 Tage Londinium L.stimmt alles soweit, bis auf,

 
  
    #587
08.10.10 16:22

dass ich denke, dass gameforge auch ohne einen 100% übernahme ein sehr gutes geschäft machen könnte. auch wenn dies natürlich nicht ihr eigentliches ziel und die 100% ihnen viel arbeit ersparen könnten und auch geld.

 

88241 Postings, 6483 Tage Katjuschaklar und genau für den Fall kann man ja investiert

 
  
    #588
08.10.10 17:01
bleiben, weil der Kurs dann vom langfristigen Potenzial Frogsters (mit Tera und Mystik) profitieren würde.

Ist die Frage, ob Gameforge das nicht dann doch vorher erledigen will, um die restlichen Aktionäre nicht zu teuer abfinden zu müssen. Eine Möglichkeit wäre ein möglichst schneller Gewinnabführungsvertrag mit anschließender Garantiedividende. Dann kämen alle ganz gut weg. Für den Fall müsste man aber eben erstmal die 75% erreichen.  
-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

659 Postings, 2980 Tage hausi09Löschung

 
  
    #589
1
19.10.10 23:38

Moderation
Moderator: lassmichrein
Zeitpunkt: 20.10.10 12:49
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 2 Stunden
Kommentar: Pushversuch

 

 

88241 Postings, 6483 Tage KatjuschaGameforge hält 81,15% an Frogster

 
  
    #590
28.10.10 17:27
Karlsruhe, 28. Oktober 2010 Die Gameforge AG hält 81,15 Prozent der Aktien und Stimmrechte an der Frogster Interactive Pictures AG. Die Rubin 66. AG, eine 100%ige Tochtergesellschaft der Karlsruher Gameforge AG, hatte am 16. August 2010 allen Aktionären von Frogster angeboten, ihre Aktien für je 25 Euro an sie zu verkaufen. Dieses Angebot erhöhte sie am 13. September 2010 auf 27,50 Euro je Aktie. Am 22. Oktober 2010 endete das öffentliche Angebot mit dem Auslaufen der sogenannten weiteren Annahmefrist.

Gameforge Finanzvorstand Christoph Jennen bewertet den Verlauf des Übernahmeprozesses positiv: ?Wir sind mit dem erzielten Ergebnis sehr zufrieden. Es freut uns, dass wir viele Aktionäre von unserem Angebot überzeugen konnten.? Jennen weiter: ?Es war uns wichtig, dass der Frogster Vorstand das Angebot als freundlich eingestuft und selbst einen wesentlichen Anteil seiner Aktien eingeliefert hat. Dies sind gute Voraussetzungen für die gestartete Kooperation.?

http://www.gameforge.de/content/view/434/57/lang,de/

.
-----------
Fenster auf, ich hör' Türkenmelodien,
ich fühl' mich gut, ich steh' auf Berlin!

2414 Postings, 6208 Tage BengaliWie gehts hier weiter?

 
  
    #591
15.11.10 13:07
Seit langer Zeit mal wieder unter 27?. Keine Panik oder?  

2414 Postings, 6208 Tage Bengali:(

 
  
    #592
16.11.10 10:32
Noch jemand investiert? Wieso knallt es so runter?  

2414 Postings, 6208 Tage BengaliHab mich entschieden rauszugehen

 
  
    #593
16.11.10 15:27

3884 Postings, 2669 Tage 2141andreasFrogster

 
  
    #594
21.11.10 19:41

weiterhin Watch. . .

Andreas

 

6223 Postings, 4508 Tage FundamentalFrogster

 
  
    #595
28.11.10 09:23
-----------
Es ist noch nie jemand damit reich geworden, sich seine Investments schön zu reden
Angehängte Grafik:
frogster.jpg (verkleinert auf 63%) vergrößern
frogster.jpg

1 Posting, 2570 Tage KurzcheckFrogster massiv überbewertet!

 
  
    #596
30.11.10 12:21

Frogster massiv unterbewertet? Lächerlich! Fogster würde ich derzeit eher verkaufen oder max. halten. Genau beobachten was mit dem neuen Spiel "Tera" passiert, denn RoM ist "tot".

Derzeit ist eher die Frage, wann die riesige Dampfblase platzt. Dem Frogster-Aushängeschild "Runes of Magic", kurz "RoM" laufen seit Monaten die zahlenden Free-2-Play-Kunden weg und wo bitte schön bleibt der Geschäftsbericht?

Zwar bringt Frogster mit dem heutigen Patch 3.0.6 „Die Schätze der Wüste“ für RoM ein neues Inhaltsupdate, das wird aber die wenigsten MMORPG-Spieler wieder für RoM begeistern können.

Gründe:

- Für mindestens 90 Prozent der Gelegenheits-Spieler ist der Endcontent ohne massiven Geldeinsatz unschaffbar. Das wird mittlerweile in so ziemlich jedem Spiele-Forum von erbosten Ex-RoM-Spielern bemängelt. Folge: Massenflucht zu anderen Spieletiteln
- Mit der Öffnung des MMORPG-Blockbusters "Herr der Ringe Online" (HdRO, LotRO, Lord of the Rings) von Codemasters, Turbine für den Free-2-Play-Bereich hat RoM einen mächtigen Konkurrenten bekommen. Grafik von HdRO ist vom Feinsten, unterm Strich viel günstiger als RoM -> viele Ex-RoM-Spieler nun bei HdRO
- Argument "RoM einziges Spiel im Free2Play-Sektor, das es ermöglicht die Spielwährung Gold gegen Shop-Währung zu tauschen und damit Shop-Gegenstände zu erwerben" sticht nicht! Mag für erspieltes Ingame-Gold stimmen, aber: Die 24/7-Spieler und Superduper-Gilden kaufen keine Diamanten für Euro im Shop, die farmen Gold ingame und tauschen es dann kostenlos ein. Und: Ein Alleinstellungsmerkmal ist das auch nicht, da in HdRO jeder Spieler ebenfalls Punkte (vergleichbar Diamanten) ingame erspielen kann.

Kurzum: Frogster muss schnell für Alternativen zu RoM sorgen, sonst wird es für den Geschäftserfolg sehr eng. Am 07.12. kommt Blizzards Mega-Blockbuster World of Warcraft: Cataclysm mit neuer Level-Obergrenze und einmalig günstigem Abo-Modell (monatlich lediglich 12 - 13 Euro, statt bis zu 100 Euro im Free-2-Play um "mithalten" zu können), HdRO erhält hohen Zulauf, dank kombiniertem Abo- und F2P-Modell.

 

269 Postings, 3229 Tage ConsulIst noch irgendwer dabei?

 
  
    #597
08.12.10 14:10

Hab noch 3/4 meiner Anterile im Depot. Die Nachrichtenlage ist momentan recht wechselhaft. Speziell mit dem Wegfall der Asiensparte, welche vor einem Jahr noch ein wesentlicher Pfeiler für die strategische Ausrichtung Frogster´s war. Grundsätzlich glaube ich an Frogster und dessen Geschäftsmodell, welches aber immer neuer Titel bedarf. Ob diese Innovationskraft mit Gameforge weiter Bestand hat weiss ich nicht. Und das macht die Sache unsicher. Wie ist Eure Meinung?

 

5 Postings, 3070 Tage pinotFriedhofsruhe?

 
  
    #598
08.03.11 14:51
hier im Forum tut sich ja gar nichts mehr - seit Dezember.

Ich habe noch eine Position stehen lassen, und bin bei über 28 ? einigermaßen zufrieden. Die Nachrichtenlage ist auch ganz gut, muss nur der Kurs weiter steigen.

Niemand mehr da???  

13 Postings, 2624 Tage Londinium L.naja,

 
  
    #599
09.03.11 14:57

sind halt auch nicht mehr allzu viele aktionäre an board; tendenz wahrscheinlich sinkend.

wenn gameforge schon letztes jahr über 81% hielt, und mittelfristig das ziel ist, die firma von der börse zu nehmen - d.h. einen squeeze out durchzuführen dann brauchen sie dafür 100% bzw. vorerst 95%. aus dem grund ist stark anzunehmen, dass sie sich weiter über die börse eindecken werden und ich würde mal schätzen inzwischen auch bei 85-90% sein sollten.

da bleiben nicht mehr allzu viele aktien für den freefloat, vor allem wenn man bedenkt, dass das management auch noch ein paar prozent hält.

bin aber auch noch an board und hoffe, dass es hier bald mal richtung squeeze out geht und das angebot ordentlich ist.

 

26 Postings, 2715 Tage Tteffub NerrawMal einen Einblick in die dunkle Seite von Frogste

 
  
    #600
16.03.11 15:52
http://www.elitepvpers.de/forum/e-pvp-news-de/...agt-elitepvpers.html

Mm nach sind die mittelfristig weg vom Fenster. Wer dermaßen aggresive Politik betreibt macht sich keine Freunde. Hoffnung ist/bleibt noch auf Terra.  

167 Postings, 3978 Tage SVWerderso

 
  
    #601
17.03.11 10:47
hab jetzt auch mal gut die Hälfte meines bescheidenen Bestandes abgegeben. Wie man sieht zu 27,91 :-) Kommt ja auch selten vor, dass man für den einzigen Umsatz sorgt...

Den Rest werde ich behalten und schauen, ob ich irgendwann rausgequetscht werde.

Wenn man sich im Internet so zu Tera herumliest, traut die Gamercommunity Frogster ein so großes Ding nicht wirklich zu. Der Erfolg dieses Spiels kann über den Ruf und damit die Zukunft des Unternehmens entscheiden, so liest man.

Weiß jemand was zur aktuellen Umsatzentwicklung von RoM? Habe mal etwas im Spielforum gelesen und dort scheint der Unmut über die Balance der einzelnen Klassen zu steigen.  

1 Posting, 1355 Tage briandbFrogster lebt immenroch

 
  
    #602
29.03.14 23:36
Frogster lebt immer noch hat, aber stark zu kämpfen,da 2013 eine Klage gegen eine Werbemassnahmezu dem Spiel: Runes of Magic ein ging und das Konzept verurteilt wurde.

http://www.plonki.com/game/runes-of-magic,17797.html

Im Juli 2013 erlangte das sogenannte "Gameforge-Urteil" Aufmerksamkeit auch außerhalb der branchenüblichen Presse. Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte 2009 den damaligen Betreiber von Runes of Magic, Frogster, verklagt, da es die Aufforderung "Schnapp Dir die günstige Gelegenheit und verpasse Deiner Rüstung & Waffen das gewisse 'Etwas'" in einer Werbeaktion als wettbewerbswidrige Kaufaufforderung an Kinder sah. Nachdem das Landgericht Berlin und das Kammergericht die Klage zunächst abwiesen, gab der Bundesgerichtshof der Verbraucherzentrale in der Revision am 17. Juli 2013 Recht.

Man darf gespannt sein wie es weiter geht!!

http://www.plonki.com  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
23 | 24 | 25 | 25  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben