Getränkehersteller - Berentzen mit guten Zahlen -

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 09.08.04 17:40
eröffnet am: 08.08.03 14:08 von: Bandit Anzahl Beiträge: 17
neuester Beitrag: 09.08.04 17:40 von: Toudward Leser gesamt: 7035
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

08.08.03 14:08

573 Postings, 7547 Tage BanditGetränkehersteller - Berentzen mit guten Zahlen -

und noch besseren Aussichten bei diesem Wetter!!!



DGAP-News: Berentzen-Gruppe AG

Berentzen-Gruppe steigert Umsatz und operativen Gewinn im ersten Halbjahr

Corporate-News übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------
Die Berentzen-Gruppe hat im ersten Halbjahr 2003 trotz der anhaltenden
Konsumzurückhaltung in beiden Geschäftsfeldern Umsatz und Ertrag gesteigert.
Insgesamt legte der Konzernumsatz ohne Branntweinsteuer um 3,5 Prozent auf
94.784 Tsd. Euro zu. Das Betriebsergebnis verbesserte sich überproportional auf
1.759 Tsd. Euro (Vorjahr: 645 Tsd. Euro).

Die positive operative Entwicklung wurde getragen von einem Absatzplus bei
Spirituosen von 7 Prozent und bei alkoholfreien Getränken von 19 Prozent. Damit
hat Berentzen in beiden Geschäftsfeldern deutliche Zuwächse erzielt.

Geschäftsfeld Spirituosen

Übersicht Geschäftsfeld Spirituosen

                                     1-6/2003       1-6/2002
                            in Tsd. Euro      in Tsd. Euro

Umsatzerlöse inkl. Branntweinsteuer    182.036  181.112
Branntweinsteuer                       109.553  109.894
Umsatzerlöse exkl. Branntweinsteuer     72.483   71.218
Betriebsergebnis                         2.666    1.448

Investitionen                           783     762
Abschreibungen                          4.267   4.318
Mitarbeiter (Anzahl/Jahresdurchschnitt)    357     364

Der Spirituosenmarkt in Deutschland entwickelte sich in den ersten 6 Monaten
2003 weiter positiv. Zur positiven Entwicklung unseres Spirituosengeschäftes
tragen auch die im ersten Halbjahr eingeleiteten Maßnahmen im Bereich Vertrieb
und Marketing bei. Hierzu zählt die Einführung einer kanalorientierten
Vertriebsorganisation, mit der wir sowohl den Lebensmittelhandel als auch die
Gastronomie warengruppenübergreifend bedienen. Mit dieser schlagkräftigen
Vertriebsstruktur sind wir jetzt auch in der Lage, in neue Sortimentsfelder
vorzustoßen.
Darüber hinaus haben wir im Frühjahr die Marke Berentzen einem umfassenden
Relaunch in Bezug auf Kommunikation und Ausstattung unterzogen und damit die
Präsenz und Aktualität am Markt deutlich verbessert. Beide Maßnahmen sind
mittlerweile nahezu vollständig umgesetzt. Im zweiten Halbjahr werden wir mit
Flexibilität und Innovationskraft bei Produkten und Verpackungen weitere Impulse
setzen können.

Geschäftsfeld Alkoholfreie Getränke

Übersicht Geschäftsfeld Alkoholfreie Getränke (AfG)

                         1-6/2003    1-6/2002
                        in Tsd. Euro   in Tsd. Euro

Umsatzerlöse            22.301      20.335
Betriebsergebnis               140          16

Investitionen             2.572       1.924
Abschreibungen             2.506       2.260
Mitarbeiter
(Anzahl/Jahresdurchschnitt)     233         217

Das Geschäft mit alkoholfreien Getränken ist geprägt durch das veränderte
Kaufverhalten der Konsumenten nach Einführung des Einwegpfands: Die Bepfandung
verschiedener Einweggebinde hat dazu geführt, dass Verbraucher verstärkt zu
Mehrweg greifen.

Aufgrund des ausgewogenen Verpackungsmixes der Vivaris-Brunnenbetriebe
profitierte Berentzen von dem stärkeren Mehrweg-Geschäft und erzielte im ersten
Halbjahr ein Umsatzplus von 10 Prozent. Zugelegt haben weiterhin vor allem die
Vivaris Eigenmarken, speziell bei Wellness- und Sportgetränken, Limonaden und
Mineralwasser. Die in Lizenz vertriebenen Marken Pepsi und Lipton entwickelten
sich ebenfalls deutlich positiv. Auch für die kommenden Monate erwarten wir
weiteres Wachstum.

Ausblick
Für das Gesamtjahr rechnen wir in einem schwer abschätzbaren Marktumfeld mit
einem verbesserten Betriebsergebnis und - trotz eines im ersten Halbjahr
einmalig angefallenen Sonderaufwands - mit einem Konzernergebnis auf
Vorjahresniveau.

Übersicht Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung

                                     1-6/2003  1-6/2002
                                   in Tsd. Euro in Tsd. Euro

Umsatzerlöse inkl. Branntweinsteuer    204.337   201.447
Branntweinsteuer                      109.553   109.894
Umsatzerlöse exkl. Branntweinsteuer     94.784           91.553
Gesamtleistung                       93.406    89.748
Materialaufwand                       41.233    36.662
Rohgewinn                                52.172    53.086
Sonst. betriebliche Erträge               1.826     1.514
Personalaufwand                       14.293    14.408
Abschreibungen                        7.471     7.651
Sonst. betrieblicher Aufwand*     30.475    31.896
Betriebsergebnis                         1.759       645

Finanz-/Beteiligungs-/AO-Ergebnis     -2.325      -486
Ergebnis vor Steuern                -566       159
Investitionen                         3.369     2.879
Mitarbeiter (Anzahl/Jahresdurchschnitt)    648       645

(*Zur besseren Vergleichbarkeit ist Sonderaufwand für ein Akquisitions-Projekt
in der Position Finanz-/Beteiligungs-/AO-Ergebnis ausgewiesen.)

Ende der Mitteilung, (c)DGAP 06.08.2003
--------------------------------------------------
WKN: 520163; ISIN: DE0005201636; Index:
Notiert: Amtlicher Markt in Berlin-Bremen und Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, München und Stuttgart

061221 Aug 03  

08.08.03 14:10

9045 Postings, 6896 Tage taosOh, noch einer der Berentzen hat. o. T.

12.09.03 11:50

573 Postings, 7547 Tage BanditAuch der Chart stimmt....

So langsam kommts ans laufen....

Gruß
Bandit  

12.09.03 11:59

38922 Postings, 6754 Tage Dr.UdoBroemmeGebts doch zu!

Ihr habt Berentzen nur wegen der legendären Aktionärs-Hauptversammlung :-)



 

12.09.03 12:01

5921 Postings, 6255 Tage sard.OristanerIn MUC kannste noch 1 Kaufen tztztztzzz o. T.

18.09.03 10:04

573 Postings, 7547 Tage BanditZukauf beim Monopolisten in Norwegen - 18.09.03

Berentzen: Zukauf in Norwegen


                     Haselünne - Die Berentzen-Gruppe engagiert sich stärker in
                     Skandinavien. Berentzen habe mit seinen Partnern im
                     Konsortium Sucra alle Anteile des norwegischen
                     Spirituosenherstellers Arcus Gruppen übernommen, teilte das
                     Unternehmen mit. Die letzten bislang vom Staat gehaltenen
                     Anteile von 34 Prozent gingen jetzt auch an Sucra, deren
                     größter Anteilseigner mit 30 Prozent Berentzen ist. Arcus
                     Gruppen besitzt in Norwegen das Monopol zur Herstellung
                     alkoholischer Getränke und hat einen Anteil von 40 Prozent
                     am Spirituosenmarkt. Bekannteste Arcus-Produkt in
                     Deutschland ist Linie Aquavit. ddp

                     erschienen am 18. Sep 2003 in Wirtschaft

Hamburger Abendblatt
http://www2.abendblatt.de/daten/2003/09/18/209328.html
 

13.10.03 09:49

573 Postings, 7547 Tage BanditBitte jetzt billigst ordern!!!

Bid / Ask steht bei 3,80  / 47,25

Nette Spanne!!!


Gruß
Bamdit  

15.10.03 13:29

573 Postings, 7547 Tage BanditAktuell 4,60 / 4,65

03.02.04 10:44

573 Postings, 7547 Tage BanditZukauf bei Holsten.... 2.02.04

Berentzen-Gruppe stärkt Gastronomie- und Handelsvertrieb

02.02.2004  (10:25)

Übernahme der Columbus Vertriebs GmbH von Holsten

Die Berentzen-Gruppe hat zum 31. Dezember 2003 die in Hamburg ansässige
Columbus Vertriebs GmbH von der Holsten AG übernommen. Damit setzt der
traditionsreiche Spirituosenhersteller aus Haselünne den strategischen Ausbau
seiner Gastronomiekompetenz konsequent weiter fort. Gleichzeitig soll die
Marktbearbeitung mit dem Lebensmittelhandel intensiviert werden.
Um die weitere Entwicklung der Kernmarken der Berentzen-Gruppe synergetisch
über Marketing- und Vertrieb zu führen, hat der bisherige Marketingvorstand
Norbert Richter zu Beginn des Jahres zusätzlich das Vertriebsressort Inland
von Vorstandssprecher Dr. Jan B. Berentzen übernommen, der sich intensiver
um die Forcierung des internationalen Geschäftes kümmern wird.

Die neue Berentzen-Vertriebsgesellschaft Columbus-Drinks ist bereits seit Januar
2004 aktiv und wird jetzt sukzessive zusammen mit den wichtigsten Lizenzmarken
der alten Columbus GmbH ? dem amerikanischen Bier Anheuser
Busch Bud und der mexikanischen Trend-Biermarke Sol ? auch die erfolgreichen
Spirituosen-Kernmarken der Berentzen-Gruppe, vor allem Polar Limes,
Puschkin, Licor 43, Linie Aquavit sowie Berentzen, in Gastronomie und Fachhandel
vertreiben.

Mit der Übernahme der Columbus GmbH, die 1991 gegründet wurde und seit
1998 zur Holsten AG gehörte, gewinnt die Berentzen-Gruppe neben weiteren
starken Marken auch ein professionelles und erfahrenes Verkaufsteam mit exzellenten Kontakten in Gastronomie und
Fachhandel zu den bereits bestehenden
Beziehungen hinzu. ?Damit können wir künftig die Attraktivität unserer
Gruppe als kompetenter Vermarkter insgesamt stärken ? auch für Neugeschäft?,
erläutert Berentzen-Marketingvorstand Norbert Richter. Geschäftsführer
der neuen Berentzen-Vertriebsorganisation Columbus-Drinks bleibt Columbus-
Mitbegründer Christopher Arp, der sein Know-how künftig auch für
die Erfolgsmarken der Berentzen-Gruppe einsetzen wird.

Neben dem zusätzlichen Vertriebsaufbau in der Gastronomie wird die Berentzen-
Gruppe die Marktbearbeitung mit dem Lebensmittelhandel in absatzstarken
Regionen im Norden Deutschlands gezielt intensivieren. Dafür lösen vom
1. August 2004 an weitere fest angestellte Reisende die bis dahin in diesen Gebieten tätigen Handelsvertreter ab. Von dieser
Maßnahme verspricht sich die
börsennotierte Berentzen-Gruppe nicht nur einen stärken Ausbau ihrer Markenpräsenz, sondern zusätzlich auch eine deutliche
Verbesserung der Effizienz.

In den übrigen Vertriebsgebieten arbeitet das Unternehmen weiterhin fest mit
selbstständigen Handelsvertretern zusammen  

18.02.04 17:05

573 Postings, 7547 Tage Bandit+ 10 % heute bei hohen Umsätzen und keinen News

oder habt ihr was gehört????

Gruß
Bandit  

25.02.04 15:47

573 Postings, 7547 Tage BanditPrior - Kursziel 12 ?

25.02.2004
 Berentzen Kursziel 12 Euro
 Prior Börse

 Die Experten der " Prior Börse" sehen für die Aktie von Berentzen (ISIN DE0005201636/ WKN 520163) ein Kursziel in Höhe von zwölf Euro.

 Das Unternehmen sei 1758 als Kornbrennerei gegründet worden und erwirtschafte nun einen Jahresumsatz (ohne Branntweinsteuer) von ca. 200 Mio. Euro.
 Jedoch billige die Börse dem traditionsreichen Familienbetrieb nur 56 Mio. Euro zu. Die Kapitalisierung liege sogar um 30 Mio. Euro unter dem reinen Buchwert
 von 86 Mio. Euro. Vorstandschef Jan Bernd Berentzen habe in den letzten Jahren kontinuierlich Millionen-Profite eingefahren. Somit sei die Skepsis der Börse
 paradox. Die Aktie scheine gnadenlos unterbewertet. Am 31. März würden die Zahlen für das Geschäftsjahr 2003 bekannt gegeben.

 Doch schon der Halbjahresbericht habe gefruchtet. So sei der Umsatz von 91,6 auf 94,8 Mio. Euro gestiegen. Das Betriebsergebnis habe sich nahezu auf
 1,76 Mio. Euro verdreifacht. Wegen hoher Einmalaufwendungen für eine zunächst geplante, dann aber abgesagte Übernahme sei das Nettoergebnis rot
 geblieben. Auch die Rentabilität sei in den vergangenen Jahren nie sonderlich hoch gewesen. Doch die Experten seien der Meinung, dass es Berentzen
 gelingen werde, die Marge nach und nach auszubauen.

 Mit einem Anteil von 15 Prozent biete das Auslandsgeschäft ausreichend Expansions-Spielraum. Auch die Übernahme der Columbus Vertriebs GmbH, eine
 ehemalige Tochter der Holsten, sei vielversprechend. Sie verfüge über gute Kontakte in die Gastronomie. Berentzen sei bisher auf den Lebensmittelsektor
 ausgerichtet gewesen. Die Eigenkapitalausstattung sei mit 43 Prozent solide. Alles in allem sei Berentzen eine hochprozentige Chance bei begrenztem Risiko.

 Für Berentzen-Aktie sehen die Experten der " Prior Börse" ein Kursziel in Höhe von zwölf Euro.  

26.02.04 16:34

2127 Postings, 5926 Tage thanksgivinJetzt noch einsteigen ?

"Die Experten der " Prior Börse" sehen für die Aktie von Berentzen (ISIN DE0005201636/ WKN 520163) ein Kursziel in Höhe von zwölf Euro."
Zahlen am 31 März, hmm das ist nicht mehr lange hin. Ich vermute, dass das angegebene Kusziel ende des Jahres erreicht werden sollte, oder ?
gruss
thg

 

26.02.04 19:47

2127 Postings, 5926 Tage thanksgivin"Prior Börse" - missglückter Pushversuch ?

Hi,
in einem anderen Board wird Prior verdächtigt, mit einer überaus positiven Einschätzung die Aktie kräftig zu pushen.

Ich zitiere:
"Im Stil von Mr. Dausend wurde als Kursziel gleich eine Verdoppelung auf 12 ¤ in Aussicht gestellt. Nur komisch, dass noch kurz vor Publikation der Empfehlung hohe Blockumsätze getätigt ..."

und weiter:
"Nach der Publikation stürzten sich dann am Nachmittag einige Kleinanleger pflichtschuldigst auf die Aktie und trieben sie von 5,90 ¤ bis heute morgen auf 6,60 ¤. Ein einziger Verkauf von 2.000 Stück genügte aber, um den Kurs wieder auf 5,90 ¤ zu drücken. Die Umsätze halten sich auch in Grenzen." -Zitat Ende -

gruss
thg

 

26.02.04 20:00

956 Postings, 6257 Tage tigerlillyberentzen

notiert zum halben buchwert und ist damit sicher ein interessanter stock nach buffettschen gesichtspunkten.
ABER wenn so ein ohrfeigengesicht wie prior anfängt einen derart MAEKTENGEN wert zu pushen....

- von meiner watchlist gestrichen

 

01.03.04 20:18

1 Posting, 5706 Tage BIGLUIBerentzen (Fundamental)

Na`bend,
muß mich doch ein bisschen wundern über die Kommentare zu Berentzen. Da ich nur zwanzig Kilometer von Haselünne entfernt wohne, und ich einige Leute kenne, die
bei Berentzen arbeiten, kann ich nur positives zu diesem Unternehmen sagen. Die Krise aus den Jahren 2000-02 ist überwunden und Dank neuem Finanzmanagment in die
operative Gewinnzone umgedreht worden. Unsinniges Sponsoring des SV Meppen ist bis auf eine kleine Summe (Aufgrund des Abstieges in die Oberliga Niedersachsen/Bremen) auch eingestellt worden. Desweiteren wurden noch andere Sparmaßnahmen getroffen, wobei mittlerweile aufgrund des hohen Auftragsbestandes noch wieder Mitarbeiter eingestellt werden. Auf Grund dieser (nicht selbstverständlichen) wirtschaftlichen Lage des Unternehmens, sehe ich Kurse von bis zu 10 Euro als fair an, die 12 Euro von Prior halt ich dagegen für mutig, aber trotzdem nicht unmöglich.

Gruß
 

04.03.04 11:11

573 Postings, 7547 Tage BanditEinstieg ins Weingeschäft !!



                                                     Donnerstag, 4. März 2004

                     Wirtschaft





                     Berentzen steigt in Weinmarkt ein


                     Haselünne - Das Spirituosenhaus Berentzen aus dem
                     emsländischen Haselünne ist in den Weinmarkt eingestiegen.
                     Mit dem australischen Markenwein "Yellow Tail" soll der neue
                     Unternehmensauftritt unter dem Motto "World of Fine Drinks"
                     abgerundet werden, sagte Berentzen-Sprecher Oliver
                     Bartelt. Der Wein wird als Chardonnay, Merlot und Shiraz
                     angeboten. Berentzen hat ferner eine Reihe von Lizenzen für
                     Markenspirituosen an Land gezogen. Vorstandssprecher Jan
                     Berentzen hatte auf der vergangenen Hauptversammlung
                     angekündigt, das Weingeschäft als Ergänzung für das
                     Geschäft mit Spirituosen nutzen zu wollen.

                     Der neue Wein im Berentzen-Sortiment aus dem Weingut
                     Casella Estate (New South Wales) ist mit einer Einfuhr von
                     insgesamt 15 Millionen Flaschen jährlich einer der
                     erfolgreichsten Importweine in den USA. "Wir gehen das
                     Weinthema ruhig an", sagte Firmensprecher Bartelt dennoch.
                     Planungen für Absatzzahlen in Deutschland nannte er nicht.
                     Die Spirituosen blieben aber für Berentzen eindeutig das
                     Kerngeschäft - auch nach dem Weindeal. Die Emsländer
                     werden bei ihren hochprozentigen Erzeugnissen in diesem
                     Sommer stärker als bisher auf exotische Fruchtvarianten
                     setzen.

                     Bei den Premiumspirituosen nimmt Berentzen den weltweit
                     verkauften und vor allem für Mixgetränke beliebten Navy
                     Rum Pusser's neu ins Sortiment. Hinzu kommen drei
                     schottische Whiskeys, Rum aus dem Hause Angostura und
                     der exklusive Hine-Cognac.

                     Berentzen hatte im Jahr 2002 rund 425 Millionen Euro
                     inklusive Branntweinsteuer umgesetzt. Die Gruppe
                     beschäftigt nach eigenen Angaben rund 750 Mitarbeiter.
                     dpa/HA

                     erschienen am 4. März 2004 in Wirtschaft
 

09.08.04 17:40

11 Postings, 5702 Tage Toudwardund nu?

Und warum sinkt Berentzen jetzt? Hab ich was verpaßt? Die werden doch nicht noch mehr fallen?!!!  

   Antwort einfügen - nach oben