CORESTATE Capital Holding S.A

Seite 1 von 175
neuester Beitrag: 17.10.19 21:16
eröffnet am: 26.10.15 15:15 von: Zuckerberg Anzahl Beiträge: 4366
neuester Beitrag: 17.10.19 21:16 von: Oban Leser gesamt: 640465
davon Heute: 8052
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
173 | 174 | 175 | 175  Weiter  

26.10.15 15:15
15

1062 Postings, 2529 Tage ZuckerbergCORESTATE Capital Holding S.A

CORESTATE Capital Holding S.A.: Corestate legt Preisspanne auf 23,50 Euro bis 28,50 Euro je Aktie fest, so schreibt http://www.finanznachrichten.de

Angebotsphase beginnt voraussichtlich am 23. Oktober 2015 und endet voraussichtlich am 3. November 2015 - Aktie wird voraussichtlich am 4. November 2015 erstmalig im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt

und wie sieht es aus  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
173 | 174 | 175 | 175  Weiter  
4340 Postings ausgeblendet.

17.10.19 14:07

84 Postings, 3009 Tage Grabi50Katjuscha

habe aber auch von Long-only Fonds gehört das die keine Stücke mehr verleihen!
gut so
 

17.10.19 14:10

950 Postings, 725 Tage irgendwieNein

wir sind jetzt genau wieder bei den 11,08% wie vorgestern. Es wurde genau 0,50% reduziert.  

17.10.19 14:12

43 Postings, 627 Tage HerzogWaydelich@onelife

zu 1. Da stimme ich Dir zu 100% zu. Ich halte auch keine Aktien an unserem Unternehmen, da ich da ja schon mit dem Gehaltseingang "hafte"

zu 2. Nun, heute war es richtig, mal die Zahlen zu bestätigen. Morgen würde ich mir aber schon als Meldung wünschen, dass das Board die Fragestellung zum ARP auf das nächste Meeting gesetzt hat. Selbst wenn sie das Geld renditestärker in Objekte investieren. Es geht nur um die Message "wir könnten auch den Kurs beeinflussen, wenn wir wollen". Und so private/Institutionelle Käufer für Corestate gewinnen. Nicht anders macht es ja der Hedgefonds auf der Shortseite. Seine bloße Anwesenheit soll den Markt bewegen.  

17.10.19 14:12

4 Postings, 133 Tage KIEZ QLIPortsea hat auch um 0,11 verringert

17.10.19 14:13

2304 Postings, 793 Tage CoshaKat,ich weis nur

das man überm Teich genau registriert wenn "Aktivisten" wie Muddy ein neues Ziel ausgemacht haben und es sind auch alle in Lauerstellung was denn so als nächstes kommt.
Mich haben direkt welche angefunkt was denn da mit diesem "High Yield" Wert Corestate los sei oder nicht stimme. Da gehen denke ich auch einige Privatanleger über ihren Broker Short ohne überhaupt zu wissen was Corestate überhaupt für ein Unternehmen ist.

Das wirkt für sich genommen alles Mimmi,aber zusammen genommen und sich verstärkend paßt das schon.
Was ich NICHT unterstelle,auch weil ich glaube das es da zusätzlich zum moralischen Aspekt unter juristischen Gesichtspunkten ebenfalls problematisch wäre:
Ich denke nicht das Corestate Großaktionäre selbst ebenfalls Short Positionen eröffnen, sie verleihen die Aktien nur so wie andere Institutionelle tun,Fonds und ETFs.  

17.10.19 14:29
1

43 Postings, 627 Tage HerzogWaydelich@irgendwie: Dann war es doch ein Ringtausch

Damit bekommt meine Vermutung neue Nahrung. Hier sollte an zittrigen Händen bzw. am sehr engen Volumen, was bei Corestate normalerweise gehandelt wird, verdient werden. Für mich erscheint es nahezu unmöglich, dass so viele Aktien plötzlich abgegeben werden. Es kann sich nur um einen Ringausch unter den Shortsellern gehandelt haben. Denn in Summe gab es keine neuen Leerverkäufe und  von den Großaktionären kam auch kein Material.

Vom 16.09 bis zum 15.10, also innerhalb eines Monats, wurden auf Xetra 1,02 Mio. Aktien umgesetzt.
Am 17.09. dann allein  1,17 Mio. Stück. Soviel wie sonst in einem Monat !

Corestate hat nur 21,35 Mio. Aktien.  11%  sind short, also 2,1 Mio. nicht mehr handelbar.
Freefloat sind 59% = 12,6 Mio. Aktien, abzüglich der bereits geshorteten 2,1 Mio bleiben 10,5 Mio. handelbar.
Somit müsste gestern 10% der frei handelbaren Aktien den Besitzer gewechselt haben - allein auf Xetra.

Entschuldigung, das kann ich mir nicht vorstellen.  

17.10.19 14:32

71 Postings, 2541 Tage Locodiablo@COSHA

Könnte der gestrige Tag eine Art Flash Crash gewesen sein?

Muddy Waters steht inzwischen ziemlich sicher im Code jedes automatisierten Handelssystems. Sobald der Name irgendwo als LV auftaucht oder einen Bericht veröffentlicht wird geshortet was das Zeug hält, vollkommen unabhängig davon, wie gut oder schlecht das betroffene Unternehmen läuft und ob an den Vorwürfen etwas dran ist.

Trittbrettfahrer springen auf den Zug auf, sämtliche Stop Loss werden gerissen und die Abwärtsdynamik verstärkt sich.

Gegen Ende des Tages werden die Positionen dann wieder gecovert und man hat schnellen Profit gemacht. Danach sucht man sich das nächste Opfer. Zurück bleiben Privatanleger, die durch SL rausgekegelt wurden und stark verunsichert nicht mehr in den Wert investieren.  

17.10.19 14:33

284 Postings, 1908 Tage carpediemoggiCosha, du überzeugst mich ja bei IVU mit deinen

Analysen und Recherchen ausserordentlich..
Darf ich fragen, was dich bei Corestate ursprünglich bewegt hat zu investieren und trotz Kursrutsch
dabeizubleiben?
 

17.10.19 14:38

96362 Postings, 7156 Tage KatjuschaLoco, wie soll das funktionieren?

Wenn angeblich andere Leute auf den Zug aufspringen, und dann am Tagesende wieder covern, können sie ja gar keine leichten Gewinne einfahren. Denn dann handeln sie ja gegen Käufer und alle anderen Shorties. Wie können sie sich da sicher sein, damit Gewinn zu machen? Auch die handeln doch nicht im luftleeren Raum.

Ich weiß nicht. Ihr tut immer so als wäre Shorten eine ganz sichere Sache, und alle Shorties (insbesondere die ach Bösen aus Übersee) könnten an solchen Tagen nur gewinnen. Das widerspricht doch auch der Logik, wonach es bald zu einem Shortsqueeze kommen muss. Wieso ist das auf längere Sicht ganz sicher, aber auf Tagesbasis kann man angeblich als Shortie gar nicht verlieren?
-----------
the harder we fight the higher the wall

17.10.19 14:38

950 Postings, 725 Tage irgendwie@HerzogWaydel

So ungefähr habe ich auch gedacht. Immer an Zufälle glaube ich persönlich nicht.  

17.10.19 14:41

43 Postings, 627 Tage HerzogWaydelichwarum decken sich Käufer heute mit 300.000 Aktien?

Warum decken sich zu Kursen um 30 Euro heute Käufer mit mehr als 300.000 Aktien auf XETRA ein, wenn es doch "Gefahren" durch die Anwesenheit des Hedgefonds gibt und die Anleger auch bequem Anfang September für 28-29 Euro hätten kaufen können? Da war das Umfeld doch entspannter und die Kurse günstiger? So handelt doch kaum ein Privatanleger.

Bin mal auf die LV-Quoten morgen gespannt.  

17.10.19 14:59
1

1413 Postings, 1368 Tage knmnVolumen

Schon wieder über 400.000 Aktien und der Kurs bleibt die ganze Zeit um die 30€.

Man kann ja schon fast vermuten ein Großaktionär schmeißt über die Börse einfach alles auf den Markt ....

Eventuell deswegen gestern der Einsturz?  

17.10.19 15:02
1

2304 Postings, 793 Tage CoshaAlso ein Mix Carpe

Ich wollte als Beimischung fürs Depot damals einen Immobilienwert und dann habe ich mich neben kurzfristigen Engagements in an Werten wie z.B. Noratis,Publity für Corestate entschieden,weil ich finde das sie:
a.  breiter aufgestellt sind,was aber auch ein Angriffspunkt sein könnte,wenn von Muddy bspw. was kommt. Stichwort Risiko Mezzanine
Mir speziell gefallen hat das sie mit Micro Living und Serviced Appartments ein Thema bespielen und weiter ausbauen wollen was ich für trendig und Zukunftsträchtig zugleich halte.

b.  war es eine ordentliche (bzw. schlechte) Portion Gier nach den großen Übernahmen. Da hatte anfangs ich mit eher wenig Gehirn bzw. Focussierung aufs Limbische System gehofft das da ein Ding das Nächste jagt (Zinsen und Schulden spielen ja keine Rolle...)

c. Aussicht auf eine attraktive und nachhaltige Dividende

Die Dividende bleibt als Schmerzensgeld,dem Management traue ich auch weiter zu sich am markt zu etablieren,was die Risenschritte in Bezug aufs AUM betrifft muß ich eigentlich froh sein das Corestate zu mehr Realismus zurück gefunden hat,das ist auch so schon ambitioniert gleichbleibend lohnende Targets für ein mittlerweile sehr verwöhntes Investorenpublikum zu finden.

p.s.
Loco. Der Anfang vom Posting paßt schon und das Muddy z.b. einen Teilgewinn relaisiert hat denke ich auch,die wären ja verrückt wenn sie beider Vola nicht hin und her traden würden.
Nur komplett covern nach dem Motto: Schnell rein,cash und wieder raus eher nicht, ich rechne auch seitens Muddy mit mehreren Angriffen und Wellen die geritten werden.
Zumal das direkt zu Beginn so reingeschlagen hat,warum sollten die aufgeben.
Das ist ja auch der Punkt warum einige vielleicht verkauft haben,weil sie weiteren Streß kommen sehen und darauf keinen Bock haben,nicht sehen das sich der Kurs nachhaltig erholen kann solange die LVs agieren.  

17.10.19 15:04

96362 Postings, 7156 Tage Katjuschayepp knmn, vielleicht da ja der Hase im Pfeffer

Vielleicht wissen Shorties einfach um die Abgabebereitschaft eines oder mehrere Großaktionäre. Allerdings scheinen sie nicht mit der ebenso hohen Kaufbereitschaft gerechnet zu haben.

Wobei man dann jetzt langsam Stimmrechtsmitteilungen fällig wären. Allerdings hatten wir das auch letztes Jahr schon gedacht. Da kam auch nix.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

17.10.19 15:04

43 Postings, 627 Tage HerzogWaydelichVerkauf Großaktionär wäre auch meldepflichtig!

Kann nicht sein, Knmn. Das wäre meldepflichtig. Nein, hier drehen ganz andere Kreise ihr eigenes Ding. Man muss es wirklich so positiv sehen: Obwohl (angeblich) 400.000 Aktien auf den Markt kommen, fällt die Aktie nicht. Das ist ein sehr starkes, positives Zeichen!  

17.10.19 15:09

96362 Postings, 7156 Tage KatjuschaHerzog, ja, es wäre meldepflichtig, aber nicht

wie bei den Shorties sofort. Da kann man sich ein paar Tage Zeit lassen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

17.10.19 15:13
1

43 Postings, 627 Tage HerzogWaydelichEs verdienen ja auch die Banken extrem (KO-Scheine

Auch da hatte sicher der ein oder andere Emittent gestern mal sein Portfolio elegant um Longs bereinigen können. Denn es sind ja nicht nur die LVs, die bei einem short squeeze ein Problem gehabt hätten. Genauso war es bei den Zertifikate-Emittenten. Aber das hat sich ja  für die Häuser - oh Wunder - mal eben sehr elegant in Luft aufgelöst.
 

17.10.19 15:17
1

43 Postings, 627 Tage HerzogWaydelich@Katjuscha

Aber Großinvestoren sind ja auch nicht auf der Brennsuppn dahergeschwommen. Die wollen ja bei einem (hpothetischen!) Teilausstieg nicht ihren Restbestand kurstechnisch pulverisieren. Entweder verkaufen die sehr, sehr überschaubar Tag für Tag oder platzieren es außerbörslich an institutionell Anleger.  

17.10.19 15:18

284 Postings, 1908 Tage carpediemoggiCosha, danke! Deckt sich weitgehend mit meinen

Gedanken, plus dem sehr niedrigen KGV, was hoffentlich im Zeitablauf immer visibler wird,
und der erwarteten Jahre andauernden Niedrigzinspolitik.  

17.10.19 16:00

31220 Postings, 7041 Tage Robinwenn ihr

mal sehen wollt , wie man richtig Geld macht  und richtig mauschelt  dann schaut heute ZDF INFO
um 20uhr 15 .

SCHATTENMACHT BLACKROCK  

17.10.19 16:21

2304 Postings, 793 Tage CoshaPortsea Meldung

Portsea hatte im August noch 2,31 %, jetzt reduziert auf 2,20 %  
Angehängte Grafik:
portsea.png (verkleinert auf 65%) vergrößern
portsea.png

17.10.19 16:55

42 Postings, 747 Tage km11Gewappnet

Beim nächsten Angriff von LV habe ich schon mal einen niedriges Kauflimit gesetzt.
Entweder habe ich Glück und mein Bestand steigt oder ich profitiere von einem Nachkauf bei niedrigem Kurs und verbillige damit meine Aktien.
Erster Kauf bei 40, zweiter Kauf bei 35 und jetzt mal abwarten...
Zur Beruhigung dienen einmal jährlich die hohen Dividenden.  

17.10.19 18:21
3

1349 Postings, 1925 Tage MitschCorestate

Also ich sehe das Ganze relativ entspannt. Der erste Blick ins Depot tut nach so einem Tag wie gestern natürlich erst mal weh. Gerade wenn man Corestate auch noch so hoch gewichtet hat wie ich. Andererseits kann man das aber auch dankbar für die gute Kaufgelegenheit sein. Ich habe jedenfalls gestern meine Position trotz der schon hohen Gewichtung noch mal deutlich ausgebaut.

Für mich ist entscheidend, dass es operativ weiter gut läuft. Und das tut es definitiv. Die Prognose wurde erneut bestätigt. Und wer Corestate kennt, weiß auch, dass man sich darauf verlassen kann. Man kann Corestate also überhaupt nichts vorwerfen.

Man kann sich jetzt hier verrückt machen und über Motive und Strategie der Leerverkäufer spekulieren. Letztlich werden wir aber vermutlich nie erfahren was die Hintergründe sind. Langfristig wird das weder an der Entwicklung des Unternehmens noch an der Entwicklung der Aktie etwas ändern.  

17.10.19 21:00

43 Postings, 627 Tage HerzogWaydelichAls kleines Dankeschön für gestern...

? bekommen die Leerverkäufer von mir keine Aktie unter 60 Euro. Seht zu, wo ihr irgendwo anders Material zum Eindecken herbekommt. Die Zeit spielt für uns ;-))

Mit freundlichen Grüßen

Herzog Waydelich


PS: Die Aktie wäre unter den aktuellen Rahmenbedingungen (8 % Dividende zuzüglich Kurschance 60-80% laut Bankenanalysen) das richtige für jedes Family-Office.  

17.10.19 21:16
1

9 Postings, 102 Tage ObanMitsch

ich will nicht klugscheißern aber ich halte es für keine gute Idee, einen Smallcap wie Corestate hoch zu wichten. Wenn ich in 25 Börsenjahren  Etwas gelernt habe, dann daß Money-Management mindestens genauso wichtig ist wie Stockpicking.
Ich erlaube es  einem einzelnen Wert (noch dazu einem Smallcab) nicht, die Performance meines Depots zu ruinieren.
Ich habe zur Zeit 37 Werte. 5%  Corestate, das ist das absolute Maximum für einen einzelnen Wert. Mein Depot stand gestern leicht im Plus, trotz des Desasters.
Außerdem steigt die Chance, richtige Kracher zu erwischen mit der Anzahl der Werte im Depot.

Nicht falsch verstehen, ich erwarte noch viel von Corestate. Ein alter Guru (ich glaube Kostolany war es) hat gesagt, dass man an der Börse Lärm und Fakten voneinander trennen muss.
Fakten sind die Geschäftszahlen. Sollten die ins Wanken geraten, werde  ich nachdenklich aber doch nicht weil  ein Herr Schmutzwasser aus Hintermteich ein bißchen Krach macht.  
Bei 70 Euro mache ich die ersten Teilverkäufe, wann das sein wird weiß ich auch nicht. Ob 2 Jahre oder 5, völlig Wurscht, bis dahin gibt es wahrscheinlich fette Dividende.
Und wenn es doch nicht klappt mit Corestate, ist auch Wurscht. Von meinen anderen 36 Werten gehen garantiert welche ab (Varta, Powercells, Clinuvel alle schon 100% dieses Jahr,
machen meine Looser Daimler und Hugo Boss mehr als wett).

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
173 | 174 | 175 | 175  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben