Gold ist zu teuer

Seite 2 von 12
neuester Beitrag: 11.12.17 21:06
eröffnet am: 06.08.16 21:52 von: Saurier Anzahl Beiträge: 295
neuester Beitrag: 11.12.17 21:06 von: cousta Leser gesamt: 38006
davon Heute: 89
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 12  Weiter  

3142 Postings, 3131 Tage karassGold zu teuer?

 
  
    #26
1
11.08.16 03:04
die letzten Jahre hat die Politik
der Zentralbanken wohl eher den
Aktienmarkt aufgeblasen.
Würde man den Goldstandard wieder
einführen, wären wir sofort auf
10.000 Dollar. Gold ist meiner
Meinung nach eine der wenigen
Anlagemöglichkeiten, die noch
nicht künstlich hochgekauft wurde
und dazu noch eine der Krisensichersten.  

459 Postings, 588 Tage SaurierGold zu teuer? - Es gibt alternative Meinungen

 
  
    #27
11.08.16 20:05

459 Postings, 588 Tage SaurierGoldpreis zum Wochenschluss ...

 
  
    #28
12.08.16 23:40
eigentlich überflüssig, aber etwas Unterhaltung kann ja nicht schaden.
Wie erwartet ist der Goldpreis am langfristigen Abwärtstrend ab ATH (letztes Stück davon violett im Bild) hängengeblieben, seit 6 Wochen dicht dran aber drunter. Die 6 Wochenkerzen sehen alle bärisch aus (Abprall oder klar drunter), der steile Aufwärtstrend (blau) wird aber auch noch gehandelt. Das resultierende Dreick muss demnächst verlassen werden. Den Ausbruch kann man natürlich handeln.  
Angehängte Grafik:
gold_160812.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
gold_160812.jpg

459 Postings, 588 Tage SaurierGold - CoT-Daten via wellenreiter-invest.de

 
  
    #29
12.08.16 23:58
Der Preisanstieg ab dem Tief Dezember 2015 (schwarzer Pfeil) wurde von Anfang an mit einem deutlichen Aufbau von Shortpositionen der Commercials begleitet (lila Pfeil). Die sichern damit abgeblich Käufe von physikalischen Gold ab. Wenn das stimmt sollen diese Bestände vermutlich gehalten werden, was bedeuten könnte das die Commercials ihre Käufe erstmal einstellen, auf einen Preisrückgang warten um ihre Shorts günstig loszuwerden und evtl. wieder billiger kaufen zu können. Wer da Anderes oder mehr weiß möge es hier posten.  

459 Postings, 588 Tage SaurierBild zu #29

 
  
    #30
12.08.16 23:58
 
Angehängte Grafik:
cot_gold_160806.jpg (verkleinert auf 62%) vergrößern
cot_gold_160806.jpg

459 Postings, 588 Tage SaurierZum Thema zu teuer ...

 
  
    #31
13.08.16 00:15
im Grunde kann man alles was irgendwie Anlagevehikel ist als im Schnitt 50% zu teuer ansehen - Bonds, Unternehmensanleihen, Aktien, Edelmetalle, Immobilien. In starken Kontrast dazu stehen die Preise für Rohstoffe, insbesondere Metalle und Öl, was man durchaus als Beweis für eine miserable Situation der Wirtschaften ansehen kann. Auffällig ist das das gut verfügbare und vielgebrauchte Kupfer, welches wirklich einen Preis gebildet aus Angebot und Nachfrage  haben könnte, aber seine Abwärtsbewegung (zunächst) ausgerechnet an einer langfristigen Aufwärtstrendlinie beendet - hier sieht man deutlich den Einfluss charttechnisch gestützter Spekulation.  
Angehängte Grafik:
kupfer_160812.jpg (verkleinert auf 62%) vergrößern
kupfer_160812.jpg

459 Postings, 588 Tage Saurier#21, #22 - Der vorgeschlagene Schein ...

 
  
    #32
13.08.16 00:35
 
Angehängte Grafik:
schein_160812.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
schein_160812.jpg

459 Postings, 588 Tage SaurierGold - Abschlussanalyse, Threadaufgabe

 
  
    #33
19.08.16 22:32
Die Wirtschaft in den USA, Europa, Japan, China ist in einer schlechten Verfassung, die Lage ist deflationär. Daran ändert auch die Geldmengenauswertung der ZB nichts, diese erzeugt Blasen in diversen Märkten, den Goldpreis sehe ich dabei mit betroffen. Das unausweichliche Platzen der Blasen, insbesonderen denen der Bondmärkte wird das meiste geschaffene Buchgeld wieder aus dem Markt nehmen und die Inflationsträume einiger Experten hoffentlich beenden. Den wirklichen, das heißt den Tauschwert von Gold wird man erst danach kennen. Zum USD-Gold in dieser Woche: Es war Verfalltag, das Dreieck von #28 wurde nicht verlassen, nächste Woche ist das beinahe unvermeidbar. Das Respektieren des sehr alten Abwärtstrends und des sehr steilen aktuellen Tagesrends ist ein Beweis das der Preis nicht von der Wertschätzung für das Material, sondern durch spekulativen Derivateerwerb bestimmt wird. Die wiederholten langen Dochte der Wochenkerzen sehen total bärisch aus, aber wetten mag ich darauf nicht mehr, den Schein von oben habe ich verkauft. Jeder Ausbruch aus dem Dreieck dürfte eine deutliche Bewegung werden, schließen kann daraus lediglich das sich die einen verspekuliert haben, einige andere was gewonnen haben und die Banken mal wieder leistungslos mitverdient haben. Beim Preis < 30? pro Gramm werde ich mir Gold mal wieder ansehen.  
Angehängte Grafik:
gold_160819.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
gold_160819.jpg

459 Postings, 588 Tage SaurierMal zwischendurch geguckt ...

 
  
    #34
31.08.16 22:58
Das Dreieck von #33 wurde ja nach unten verlassen, einen ungebrochenen Aufwärtstrend - dünne blaue Linie - gibt es noch. Bisher sieht die Bewegung zugegebenermaßen ziemlich nach kleiner Korrektur aus. Ein möglicher Umkehrpunkt nach Norden steht morgen auf dem Prüfstand, das 61,8er Fibo nach bullischer Flagge bei schönen runden 1300 ...

 
Angehängte Grafik:
gold_20160831.jpg
gold_20160831.jpg

459 Postings, 588 Tage SaurierDas Wesen von Gold ...

 
  
    #35
1
31.08.16 23:32
Es ist erstaunlich, bei Aktien finden man jederzeit jemanden der an den ewigen Anstieg glaubt und auch jemanden der sie demnächst in Bodenlose stürzen sieht. Bei Gold gibt es anscheindend einen breiten Konsenz das der Goldpreis - zumindest langfristig - steigen muss. Mindestens ist Gold immer das auch wert was es zufällig gerade kostet, und außerdem ist und bleibt Gold nunmal Gold, es ist das einzig wahre Geld,  es schützt vor Inflation und vor dem Verhungern in schlechten Zeiten und dient als "Absicherung" für irgendwas Anderes und als "Beimischung" sollte es ohne jedermann sein eigen nennen. Muss also was Besonderes sein das Material. Ist es auch: Es gibt sehr wenig davon wo mangut rankommt in der Erdkugel. Allerdings wird auch nur sehr wenig davon gebraucht so im Sinne eines essentiellen Bedarfs. Elektrische Kontakte freuen sich über mikrometerdünne Überzüge davon und ein paar andere technische Anwendungen dafür gibt es bestimmt auch noch, das wars dann wohl. Denjenigen die sich ein Goldkettchen umhängen wollen und können sei es gegönnt. Ob dieser Lustgewinn all die wegen dieses Materials Erschlagenen aufwiegt sei dahingestellt. Das seltene Vorkommen hat allerdings auch eine Kehrseite. Die Zeiten wo man es als respektabel große Brocken an der Oberfläche fand sind vorbei. Heute wird es unter Inkaufnahme schlimmer Schäden an Mensch und Natur mit hochgiftigen Chemikalien aus dem Gestein gewaschen. Jedes Verhalten was diesen Prozess fördert - zum Beispiel die Longspekulation auf Gold welche die Preise treibt und zu Produktionserhöhung führt - ist deswegen m. E. genauso unethisch wie die Spekulation auf steigende Preise von Nahrungsmitteln und Mordwaffen. Die gute Nachricht ist: Man kann es in die Hölle mitnehmen und es wird weiterhin glänzen.  

459 Postings, 588 Tage SaurierEs schon ziemlich erbärmlich ...

 
  
    #36
1
02.09.16 21:29
... was die Goldfans - anscheinend auch die "professionellen" - für einen Unfug erzählen.
https://www.youtube.com/watch?v=lev-LGRwz_8&feature=youtu.be

Hier ein Vergleich Gold zu Aktien der nicht rein zufällig ausgerechnet im Jahr 2000 beginnt, sondern von jetzt 4 Zehnjahresabschnitte in die Vergangenheit geht:

Wer Lust hat kann auf den S&P ja noch die Dividenden addieren.

 
Angehängte Grafik:
gold_spi_dekaden.jpg
gold_spi_dekaden.jpg

459 Postings, 588 Tage SaurierGold - Reiner Trader-Handel!

 
  
    #37
03.09.16 23:16
Vergleiche #34. Der erwartete Abprall fand tatsächlich schon am nächsten Tag statt. Die untere Flaggenbegrenzung (rot) wurde nicht ganz erreicht - die Erklärung findet man #38. Gestiegen ist der Kurs zurück zum 38,2er Fibo wo auch der jüngste Abwärtstrend auf Stundenbasis(blau) verläuft. Das ging sogar einher mit einem Longsignal (CCI) auf Tagesbasis. Fazit: Keine Ahnung wie es weitergeht.  
Angehängte Grafik:
gold_0902.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
gold_0902.jpg

459 Postings, 588 Tage SaurierGold - Abprall nach oben ...

 
  
    #38
03.09.16 23:23
am BB mitte im Wochenchart:
 
Angehängte Grafik:
gold_0902_woche.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
gold_0902_woche.jpg

459 Postings, 588 Tage SaurierGold wieder am langfristigen Abwärtstrend ...

 
  
    #40
06.09.16 21:06
... heute gab es eine wirklich respekteinflößende Tageskerze, das Longsignal von #37 wurde bestätigt. Der Preis ist jetzt gerade genau am langfristigen Abwärtsrend, bei einer Überschreitung wäre der Weg nach oben erstmal offen.  
Angehängte Grafik:
gold_160906.jpg
gold_160906.jpg

459 Postings, 588 Tage SaurierKursziel (USD)

 
  
    #41
08.09.16 02:49
Ein mögliches Ziel wurde schon in #6 genannt. Das eigentliche liegt noch etwas tiefer - siehe Bild. Eine Verachtfachung mit anschließender (beinahe) Viertelung gab es schon mal - nach Kündigung Bretton Woods. -63% ab jetzt ist ja wohl undenkbar!? Man tröste sich, es gibt auch +500%-Erwartungen die natürlich wesentlich wahrscheinlicher sind:
http://www.goldseiten.de/artikel/...otenbank-Experiments.html?seite=3
 
Angehängte Grafik:
kursziel.jpg (verkleinert auf 56%) vergrößern
kursziel.jpg

459 Postings, 588 Tage SaurierSchon wieder Wochenende

 
  
    #42
09.09.16 22:49
Und schon wieder so eine doofe Wochenkerze mit langem Docht am 5-jährigen Abwärtstrend (Vergleiche #40). Ich weiß natürlich auch nicht wie es wirklich weiter geht. Aber das Gold durch bestimmte Marktverhältnisse nach oben getrieben wird und bei der Rückabwicklung dieser weiter nach oben getrieben wird kann ich mir nicht vorstellen. Die Rückabwicklung wird man m. E. daran erkennen das alle Assetpreise nachgeben, ein Tag wie heute wäre beispielhaft dafür.
http://www.ariva.de/forum/...en-thread-283343?page=4995#jumppos124895
 
Angehängte Grafik:
gold_160909.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
gold_160909.jpg

459 Postings, 588 Tage SaurierGold - Eine fulminante Ralley wird von Experten ..

 
  
    #43
12.09.16 02:06
.. in der aktuellen Kursentwicklung gesehen. Wer da einsteigen möchte könnte das genau jetzt machen, wo der Kurs auf dem MA200 im Stundenchart aufgesetzt hat.  
Angehängte Grafik:
sdfsdf.jpg (verkleinert auf 89%) vergrößern
sdfsdf.jpg

459 Postings, 588 Tage SaurierGold/USD - 1300

 
  
    #44
13.09.16 22:18
Wenn es überhaupt eine Marke gibt wo nach Charttechnik long gehandelt werden wird dann dort. Der aktuelle Aufwärtstrend ist dort und eine bullische Flagge würde beendet. Und ein Fibo ist auch noch da. Beim Bruch der Marke = Bruch des Aufwärtstrend und Verlassen eines Dreiecks siehe #41. Zur Beruhigung siehe goldseiten.de.

 
Angehängte Grafik:
gold_160913.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
gold_160913.jpg

459 Postings, 588 Tage SaurierGold - Wieder am Abwärtstrend abgeprallt ...

 
  
    #45
27.09.16 21:59
... und das bis unter die 50-Tage-Linie. Da muss jetzt mal was nach oben passieren sonst geraten Non-Commercials mit ihren Long-Wetten in Panik.

 
Angehängte Grafik:
werwerrrr.jpg
werwerrrr.jpg

459 Postings, 588 Tage SaurierGold - Charttechnische Situation

 
  
    #46
02.10.16 01:14
Da kann man wohl unterschiedlicher Meinung sein, einen geeigneten Strich für die eigene Meinung - besser: Das eigene Wunschdenken - findet man immer.
Hier ein Bild mit einem tatsächlichen Abwärtstrend und einem tatsächlichen Abprall an einem 38,2er Fibo. Der CCI auf Monatsbasis würde mit einem weiteren roten Monat die 100er-Signallinie schneiden. Muss ja nicht so kommen aber man kann ja mal links im Bild gucken was für fatale Folgen das haben kann.  
Angehängte Grafik:
gold_160930.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
gold_160930.jpg

1569 Postings, 789 Tage short squeezezu #41

 
  
    #47
2
02.10.16 12:09
die 100% sind bei deiner Fibonacci Analyse völlig willkürlich bei 500 USD gesetzt.
Wenn, dann müssen die an das Tief 2001 bei ca. 255 USD.
Danach siehst du, dass sich das 61,8% Retracement bei ca. 890 Dollar befindet.
Wenn man davon ausgeht, dass Gold eine bereits fertigen Aufwärtswelle korrigiert.
Aber wer sagt, dass die Aufwärtsbewegung, die 2001 begann bereits beendet ist?
Die maximale Ausdehnung des Aufwärtsimpulses ausgehend vom Hoch 1980 und Tief 2001 beträgt theoretisch 2800 USD. Einfachste Wellenanalyse!

 

459 Postings, 588 Tage Saurier#47 - Richtig short squeeze

 
  
    #48
1
02.10.16 23:53
500 wäre tatsächlich willkürlich als Fibo 0% - gemeint war letztendlich eine 161,8er Extension, siehe Bild unten.
500 wäre auch nach meiner Einschätzung eine ordentliche Übertreibung nach unten genau wie das Tief der Jahrtausendwende was so gerne als einziger Bezugspunkt der Goldanhänger gesehen wird. Aber das Schwanken zwischen Über- und Untertreibung ist ja nunmal das "normale" Verhalten der Märkte die nicht von nüchterner Wertschätzung sondern von Spekulation, Gier und Angst getrieben werden.
In #2, 23, 24 hatte ich noch was zu den 2. Basiswerten die im Goldpreis ebenfalls enthalten sind und ihre eigene "Marktdynamik" haben - nämlich den Währungen in denen gemessen wird.
Das 61,8er Retracement wurde von mir in #6 genannt ...
http://www.ariva.de/forum/gold-ist-zu-teuer-540309?page=0#jumppos6
Niemand kann verlässlich sagen ob die Aufwärtswelle ab 2001 schon beendet ist. Vielleicht gibt es doch jemanden, aber wie soll man erkennen ob er recht hat oder ein anderer. Allerdings gilt dasselbe für die Abwärtswelle ab 2011.
 
Angehängte Grafik:
exten.jpg (verkleinert auf 95%) vergrößern
exten.jpg

459 Postings, 588 Tage SaurierCoT langfristig

 
  
    #49
03.10.16 00:20
Das Bild unten zeigt das die augenblickliche Extremsituation bei den Long-/Shortwetten bzw. -Absicherungen der im Bereich des ATHs entspricht. Die Rückabwicklung dieser (Pfeil) führte zur zur stärksten Abwärtswelle von 2012 bis Ende 2013 von 32%. Dieselbe Entwicklung heute würde Ziel 900 bedeuten.
 
Angehängte Grafik:
gold_cot_long.jpg (verkleinert auf 67%) vergrößern
gold_cot_long.jpg

459 Postings, 588 Tage SaurierGoldanalysen

 
  
    #50
2
03.10.16 00:46
Man kann wirklich haarsträubende "Analysen" lesen über Gold. Das geht von reiner Reklame für Goldprodukte über unbegründete Spekulationen auf Inflation bis zur unbelegten Behauptung das Gold knapp sei. Wer wissen möchte wie es mit der Preisfindung auf Rohstoffmärkten wirklich verhält - und weshalb ich die TA den Fundalmentalbetrachtungen vorziehe - der sehe sich diesen Vortrag von Minute 6:30 bis 12 an. Es sind fünfeinhalb Minuten mit denen so ziemlich alles erklärt wird was einen wundern könnte. Man muss es natürlich verstehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Ub90KqkdxeY&feature=youtu.be  

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 12  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben