Gold ist zu teuer

Seite 9 von 12
neuester Beitrag: 17.10.17 21:55
eröffnet am: 06.08.16 21:52 von: Saurier Anzahl Beiträge: 279
neuester Beitrag: 17.10.17 21:55 von: cousta Leser gesamt: 31591
davon Heute: 58
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 Weiter  

584 Postings, 376 Tage KatzenpiratDu schreibst...

 
  
    #201
1
14.04.17 18:37

1. "Die Produzenten könnten pleite gehen und nichts würde passieren. Niemand müsste Angst haben vor einer Goldverknappung."

Das trifft nur zu, wenn gleichzeitig auch a) die Nachfrage nach Gold komplett zusammenbrechen würde oder b) viele der Goldeigentümer bereit wären ihre Bestände zu verkaufen. Beides ist unrealistisch. Die globale Bevölkerung wächst, somit auch der Mittelstand, der sein Vermögen mit Gold absichern will. Zudem kaufen die Zentralbanken/Staaten in diesen Tagen eher zu, als dass sie verkaufen. Wenn heute die Weltgemeinschaft verbieten würde, Gold zu fördern, der Besitz jedoch legal bliebe, würde der Preis explodieren. Dann hätten wir dann wirklich auf einmal Werte von 10'000 $.

2. "Ohne den Glauben an den Erhalt der Kaufkraft durch das Gold, würde der Preis in das Bodenlose fallen."

Das ist richtig. Der Grundsatz "Hoffen & Glauben" gilt aber nicht nur für Gold. Er ein zentrales Merkmal der kapitalistischen Produktionsverhältnisse und systemimmanent. Auf diesem Prinzip ist das ganze Kartenhaus aufgebaut, im besonderen die Finanzmärkte bzw. Derivatemärkte. Wenn der Glauben an Sinn und Zweck (und somit an die Zukunft) von "Mickey-Mouse-Firmen" wie Facebook, Google, Instagramm verloren ginge, so fiele deren Wert auch ins Bodenlose. Das gilt auch für Tesla. Mrd. an Marktkapitalisierung würden sich in Luft auflösen.

Und es gilt besonders auch für Währungen. Und Gold ist DAS eben auch. Eine Währung, die nicht durch Druckmaschinen (QE) abgewertet und verzerrt werden kann. Wenn die Eurozone ernsthaft ins Wanken geriete, einzelne Länder einen Austritt vollzögen (oder es schon nur beabsichtigten) fiele der Euro ins Bodenlose. Ein Szenario, dessen Ausgang niemand voraussehen kann. Manch einer wäre dann froh, er hätte ein paar Unzen zuhause.

 

459 Postings, 536 Tage Saurier#199 + #200 - Wertvolle Beiträge für diesen Thread

 
  
    #202
15.04.17 00:50
... und nichts hinzuzufügen. Danke!  

118 Postings, 50 Tage coustaEs ist mal wieder soweit

 
  
    #203
02.09.17 00:52
Das Gold zu teuer ist wurde hier hinreichend belegt, ein Blick auf die aktuellen COT-Daten kann auch nicht schaden. Kleine Warnung:  
Angehängte Grafik:
gold_170901.jpg (verkleinert auf 38%) vergrößern
gold_170901.jpg

118 Postings, 50 Tage coustaGold in Euro

 
  
    #204
1
02.09.17 12:04
Ohne Zweifel war Gold in $ über den langjährigen Abwärtstrend ausgebrochen, einem weiteren Anstieg scheint nichts mehr im Wege zu stehen. Grundsätzliche Zweifel siehe #203.
Bei Gold in Euro kann man weder von Ausbruch sprechen, noch von einem niedrigen Niveau von dem aus der Kurs nur steigen kann.
 
Angehängte Grafik:
gold_170901_euro.jpg (verkleinert auf 69%) vergrößern
gold_170901_euro.jpg

118 Postings, 50 Tage coustaGold in $ vs. CoT - Spekulanten

 
  
    #205
1
03.09.17 23:50
CoT wie am ATH ...  
Angehängte Grafik:
goldcot.jpg (verkleinert auf 68%) vergrößern
goldcot.jpg

584 Postings, 376 Tage Katzenpiratcousta, bist du das saurier?

 
  
    #206
2
04.09.17 00:02

118 Postings, 50 Tage coustaDann wollen wir mal gemeinsam beten ...

 
  
    #207
1
04.09.17 13:32
... das der Pfeil auf etwas anderes als eine Erschöpfungslücke zeigt.  
Angehängte Grafik:
goldgap.jpg (verkleinert auf 32%) vergrößern
goldgap.jpg

118 Postings, 50 Tage coustaUS-Dollar

 
  
    #208
1
04.09.17 16:42
Der USD-Index ist am unten Ende eines seit Anfang 15 gültigen Tradingrange und im Wochenchart am MA 200 angekommen. Auf Tagesbasis gab es Freitag ein CCI-Long-Signal. Ich wüsste nicht weshalb der Dollarpreis unbedingt weiter sinken müsste. Hier der der Wochenchart mit Heikin Ashi-Kerzen. Die nächste grüne mit Abprall am MA200 wäre eine Longbestätigung. Daraus könnte eine Belastung für den nominalen Goldpreis resultieren.  
Angehängte Grafik:
goldusd.jpg (verkleinert auf 33%) vergrößern
goldusd.jpg

118 Postings, 50 Tage coustaSilber

 
  
    #209
1
04.09.17 16:57
Bisher ist Silber dem  Prognosepfeil-Paar rechts aus dieser Analyse gefolgt
http://www.ariva.de/forum/gold-ist-zu-teuer-540309?page=7#jumppos178
Es wurden alle Abwärtstrends gebrochen, alles sieht bullisch aus außer der CoT-Daten.
Im Monatschart könnte der MA50 jetzt überwunden werden. Im Wochenchart hatte Silber zuletzt Probleme mit dem MA200, das BB oben könnte ein Korrekturziel sein:  
Angehängte Grafik:
silb1.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
silb1.jpg

118 Postings, 50 Tage coustaSilber

 
  
    #210
1
05.09.17 11:00
Die Kurzfristtrader dürften jetzt kollektiv das Schließen der Lücke, den Retest des gezeichneten seit Anfang 2012 bestehenden Abwärtstrends und den Retest des MA200 im Wochenchart erwarten. Kursziel für eine korrktive Bewegung wäre also 17,4 bis 17,5$.  
Angehängte Grafik:
silb2.jpg (verkleinert auf 55%) vergrößern
silb2.jpg

118 Postings, 50 Tage coustaWTI

 
  
    #211
1
06.09.17 14:53
Da Gold und Silber etwas unentschlossen wirken mal ein Blick aufs Rohöl.
WTI steht gerade im Tageschart weinige Cent vor dem BBoben, einem gut bestätigten Abwärtstrend und zufällig auch am MA50 im Wochenchart, lauter Kursziele für eine korrektive Bewegung, abgesehen vom MA200 im Tageschart der geringfügig darüber liegt. Viele Gründe für die Spekulantenherde mal wieder die Richtung zu wechseln.  
Angehängte Grafik:
wti1.jpg (verkleinert auf 32%) vergrößern
wti1.jpg

118 Postings, 50 Tage coustaGold - So viel Aufwärtsdrang ...

 
  
    #212
2
07.09.17 18:46
... nagt am Vorstellungsvermögen das es (bald) mal wieder runtergehen könnte. Zurecht. Bärische Träume könnte man noch ableiten aus einer Lücke (blau) die gerade geschlossen wurde, die Relevanz solcher Lücken als Kursziel zeigt die lila Linie. Und eine bärische Flagge mit einigermaßen plausiblem abc-Muster ist jetzt fertig.  
Angehängte Grafik:
gold3.jpg (verkleinert auf 32%) vergrößern
gold3.jpg

118 Postings, 50 Tage coustaSilber

 
  
    #213
07.09.17 19:19
Mal ohne Bild. Flagge wie bei Gold vollendet. Man kann sich höchstens wundern, das bestimmte Marken bei verschiedenen Basiswerten so synchron erreicht werden.  

118 Postings, 50 Tage coustaGold - die Mutter aller bullischen Muster ...

 
  
    #214
07.09.17 19:23

118 Postings, 50 Tage coustaWTI Trading

 
  
    #215
08.09.17 14:31
Mit einfachen CCI-Signalen (#100 zusammen mit Drehen MA4+EMA4) kann man zeitweilig WTI auf Tagesbasis einfach handeln (siehe Bild, zwei Drittel links). Manchmal gibt dabei temporäre Verlustphasen, die das das Gesamtverfahren in frage stellen (rechtes Drittel) und sogar das Potential haben alle Gewine zunichte zu machen. Das nächste Shortsignal könnte man m. E. jedenfalls handeln.  
Angehängte Grafik:
wti2.jpg (verkleinert auf 32%) vergrößern
wti2.jpg

118 Postings, 50 Tage coustaWti Trading

 
  
    #216
08.09.17 14:55
In #215 vergaß ich zu schreiben das blaue Linien Gewinntrades und lila Linien Verlusttrades sind.
Hier ein ähnliches Handelssystem mit CCI + Farbwechsel der Heikin Ashi-Kerzen im Wochenchart.
Der große Verlusttrade in #215 ging gegen den Wochentrade, man hätte ihn so ausfiltern können.
 
Angehängte Grafik:
wti3.jpg (verkleinert auf 33%) vergrößern
wti3.jpg

118 Postings, 50 Tage coustaWTI - Es geht auch kompllizierter

 
  
    #217
08.09.17 15:03
... aber ergebnissicherer. Nicht ganz vollständig gemalt:
 
Angehängte Grafik:
wti4.jpg (verkleinert auf 32%) vergrößern
wti4.jpg

118 Postings, 50 Tage coustaWTI - Aktuelle Situation

 
  
    #218
08.09.17 20:47
Diese Analyse
http://www.ariva.de/forum/gold-ist-zu-teuer-540309?page=8#jumppos211
war erstmal ein Volltreffer (siehe letzte Kerze Bild unten). Ob da wirklich was Größeres draus wird ist nicht sicher. Als Warnung ein Vergleich mit der Kerze welche zum in #215 erwähnten Fehltrade führte:
 
Angehängte Grafik:
wti5.jpg (verkleinert auf 55%) vergrößern
wti5.jpg

522 Postings, 3136 Tage patsmelvSchöne Analysen

 
  
    #219
09.09.17 03:41
Nüchtern und ohne Pathos :-)  

118 Postings, 50 Tage coustaDanke und WTI Großes Bild

 
  
    #220
09.09.17 16:01
Wenn ich die Trading Ranges ansehe, das Spekulationspotenzial von Röhöl bedenke und an die  seit langem und immer noch von außen in die Hauptförderländer gebrachte Unstabilität denke erscheinen mir Preise im Bereich von 60$ irgendwie mal wieder fällig zu sein. Knapp 50$ wie jetzt gerade dürfte so der Preis sein mit dem die meistens Förderer und Verbraucher wohl gut zurechtkommen, eben nichts mit Unter- oder Übertreibung.  
Angehängte Grafik:
wti6.jpg (verkleinert auf 32%) vergrößern
wti6.jpg

118 Postings, 50 Tage coustaWTI - Handelsentscheidungen ...

 
  
    #221
10.09.17 16:00
... mit speziellen - durch Backtest ermittelten - Einstiegs- und Ausstiegssignalen. Wie oben schon gepostet, aber etwas ausführlicher beschrieben und kommentiert. Werde das Thema Handelssysteme hier nicht weiterverfolgen, da ich selber immer Probleme habe solche erdacht von anderen nachzuvollziehen.
https://invst.ly/533qs  

118 Postings, 50 Tage coustaGold - Trendwechselsuche

 
  
    #222
10.09.17 16:14
Etwas viel Wiederholung hier im Thread, aber der Übersicht halber noch mal als Bild zusammengefasst.
(Ausgangslage: Gold befindet sich in einem starken Aufwärtstrend, Widerstandslinien und langfristige Trendlinien wurden gebrochen, Preis in $ deutlich unter dem ATH welches bereits 6 Jahre zurückliegt, andere Vermögensgegenstände sind hoch bepreist.)  
Angehängte Grafik:
gold5.jpg (verkleinert auf 31%) vergrößern
gold5.jpg

118 Postings, 50 Tage coustaGold - Realpreisentwicklung

 
  
    #223
10.09.17 17:52

118 Postings, 50 Tage coustaDJI - Realpreisentwicklung 100 Jahre

 
  
    #224
10.09.17 19:54
 
Angehängte Grafik:
dow1.jpg (verkleinert auf 59%) vergrößern
dow1.jpg

118 Postings, 50 Tage coustaGold - Großes Bild

 
  
    #225
10.09.17 22:04
Kann mich heute einfach nicht losreissen.
Das der Abwartstrend ab ATH gebrochen wurde ist amtlich, das Fibo-Retracements und -Extensions signifikate Kursziele sind ist nachgewiesen, das der Goldpreis steigen kann ist unzweifelhaft. Hier also eine (vorerst) bullische Alternative basierend auf Fibos, der letzte Prognosepfeil ist dem Bias des Threads geschuldet  
Angehängte Grafik:
gold6.jpg (verkleinert auf 32%) vergrößern
gold6.jpg

Seite: Zurück 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben