Boeing im Sturzflug

Seite 6 von 11
neuester Beitrag: 21.08.19 15:44
eröffnet am: 13.03.19 08:42 von: deadline Anzahl Beiträge: 259
neuester Beitrag: 21.08.19 15:44 von: kbvler Leser gesamt: 23491
davon Heute: 33
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 11  Weiter  

25.04.19 11:39
1

144 Postings, 4288 Tage alsatitesSchätzung Boeing Zahlen Kosten 4,5 Mrd/Quartal + X

Wenn keiner eine Schätzung  zu den zu erwartenden Kosten für Boeing abgeben will,
mach ich das eben mal.
Ich schätze, dass zusätzlich zu den vom Finanzvorstand bereits eingeräumten Kosten von 1 Mrd. je Quartal (Minderproduktion, Standkosten und Softwarenachbesserung) nochmals 3,5 Mrd. kommen, weil die Flieger am Boden bleiben und Schadenersatz für die betroffenen Fluggesellschaften fällig wird.
Wenn das bis in den Herbst dauern sollte, ist demzufolge der Gewinn schon vollständig durch diese Kosten aufgezehrt. Dazu kommt Schadenersatz für die Opfer-Hinterbliebenen.
Über die Umsatzeinbußen denke ich noch nach.  

25.04.19 15:16

336 Postings, 174 Tage TiberianSun@alsatites

Das stimmt bestimmt alles. Oder kann sicherlich so kommen.
Der Aktienkurs wird trotzdem nicht fallen. Wenn die US Finanzinstitute das nicht wollen, kann passieren was will - der Kurs fällt nicht.
Und es gibt nur das Duopol. Heißt Aufträge werden bleiben.
Wäre das Airbus, die so agiert hätten...dann hätten die großen Institute den Kurs schon lange ganz bitter in den Keller geshortet.  

25.04.19 15:48

144 Postings, 4288 Tage alsatitesSchrott - wie vor 2008

Damals haben die US-Banken dem Rest der Welt ihre Schrottpapiere für teueres Geld aufgebunden.
Wenn die Amis jetzt wirklich Boeing kaufen, sind sie dümmer als Boeing, die haben ihr Rückkaufprogramm ja ausgesetzt. Offensichtlich gibt es aber auch auf dem Rest der Welt immer Ahnungslose, die den US-Banken dann vorbörslich zu höheren Kursen ihren Ramsch abkaufen.  

25.04.19 20:04

3445 Postings, 3826 Tage deadline21.05. ist EBACE Genf

bin gespannt was Boeing da hinstellt....

wer kauft denn noch Boeing. Wer hat denn Lust mit Boeing abzustürzen.

Das Vertrauen ist hin, Muilenburg hat noch gross erzählt die 737 max sei sicher...

Darauf kann doch jedes Unternehmen verzichten.

alles klar  

26.04.19 09:26

3445 Postings, 3826 Tage deadlineBoeing ist in meinen Augen

das beste Beispiel für Marktmanipulation. Milliarden für Rüstung und Airbus wird Subventionsbetrug vorgeworfen.

Täglich Eisbergorders seit Wochen. Kursmanipulation wie aus dem Schulbuch.

Ich dachte immer so etwas ist strafbar  

26.04.19 10:53

1119 Postings, 2259 Tage Qantas_FlugWann wird die 737 MAX wieder freigegeben?

Norwegian hat eine  Meinung dazu. Und der CEO war ja schon persönlich vor Ort im Simulator und steht in engem Dialog mit Boeing. Ich denke, er hat einen guten Einblick und könnte mit seiner Einschätzung richtig liegen:

https://de.reuters.com/article/europa-airlines-boeing-idDEKCN1S11KU

 

26.04.19 12:27

3445 Postings, 3826 Tage deadlinedie Frage ist doch ob 737 max ohne software

unterstützung überhaupt fliegbar ist. so wie es den aus den bishierigen Kenntnissen ersichtlich ist braucht der Pilot die Software um überhaupt eine stabile Fluglage gewähren zu können. Sollte das der Fall sein würde ich in keine dieser Maschine mehr einsteigen, weder als Pilot noch als Passagier.
Man wußte doch von den Problemen vor den Abstürzen. Es gab mit Sicherheit mehrere Zwischenfälle, ansonsten hätten die ausländischen LBAs nicht so schnell reagiert.
Und nun geht die Vertuscherei weiter. Was wenn es zu einer weiteren Katastrophe mit dem Muster kommt. Die Leute die das genehmigen, sollten mit Ihrem Leben dafür haften. Wer würde dann noch unterschreiben?

Aktienkurse sind offensichtlich wichtiger als Menschenleben.

alles klar  

26.04.19 19:56

144 Postings, 4288 Tage alsatitesBilanzierungsgrundsätze - Bilanszvorsicht

Selbst Facebook stellt aktuell Milliarden für zu erwartende Strafzahlungen zurück.
Nach deutschem Handelsrecht eine Selbstverständlichkeit.
Das hat Boeing offensichtlich nicht nötig, auch wenn langsam die Schätzungen konkreter werden.
Hier beschränkt man sich einfach darauf im Quartalsbericht positive Phantasiezahlen zu veröffentlichen mit dem Hinweis, dass da eben keine Belastungen aus den Crash´s enthalten sind.
Da müssen wohl noch zu viele ihre Schäfchen in´s Trockene bringen, solange wird der Kurs eben gepuscht.  

28.04.19 23:02

156 Postings, 328 Tage Artikel 14Flugzeuge oder "Stehzeuge"?

Der amerikanische Flugzeugbauer Boeing steht zurzeit massiv in der Kritik. Die Maschinen des Typ 737 Max müssen wegen technischer Probleme am Boden bleiben. Für den Konzern ein Desaster. Jetzt gibt es erneut Probleme - mit dem 787 ?Dreamliner?.
Boeing-Pannen:
Aktuell betroffen jetzt auch alle Modelle der ?Dreamliner?-Reihe - von der 787-8 bis zur 787-10. Werde der Fehler nicht behoben, könne das "zu einem unkontrollierbaren Motorfeuer und dann zum Versagen des Flügels führen", so die FAA.
"Lösung erst im Dritten Quartal"

Boeing-HV am Montag.  

29.04.19 07:40
1

78 Postings, 2075 Tage x der graueDreamliner

Es brennen jedes Monat mindest 2-3 Triebwerke. Wird anscheinend in Kauf genommen. Der Fisch fängt am Kopf zu stinken an und dies is bei Boeing die mangelhafte Produktion. FAA sollte eine Stichprobe an fertigen Flugzeugen bezüglich Schutt (Späne etc) screenen um dann zu entscheiden ob diese sicher sind. Die Produktionsstandards gehören jedenfalls verbessert und neu zertifiziert.  

29.04.19 08:19

156 Postings, 328 Tage Artikel 14Boeing ...

29.04.19 22:23

16433 Postings, 2092 Tage GalearisAlbdreamliner

Nightmare Leina.....  

03.05.19 13:44

126 Postings, 2768 Tage ignisfanKosten

Gibt es eigentlich schon Schaetzungen/Berichte wie das die Rueckversicherer treffen wird, and welche ?  

03.05.19 14:53

12762 Postings, 3889 Tage Roeckiand welche?

Zu viel Englisch gelesen?  

03.05.19 15:30

275 Postings, 1037 Tage M-TrainerWenn

Fahrlässigkeit nachweisbar ist, wird die RückVersicherung sich sträuben.
https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...icherer-1028164387  

04.05.19 10:07

1105 Postings, 2158 Tage BilderbergNächste Schocknachricht zu 737

Das schein hier zu den News noch gar nicht durchgedrungen zu sein.

https://web.de/magazine/panorama/...lughafen-landebahn-fluss-33724544

Ist zwar nur eine " einfach 737" aber es wird langsam eng und der Kurs sollte sich nicht länger nach Süden sträuben.

Meine Meinung.  

04.05.19 10:13
1

1105 Postings, 2158 Tage BilderbergWenn Boing tatsächlich die Macht hat die gesamte

US -Wirtschaft runter zu ziehen, dann gehört die Firma zerschlagen.

https://www.focus.de/finanzen/boerse/...s-wirtschaft_id_10663949.html


Stichwort Enron und AT&T und PanAM

Aber nur meine Meinung.  

06.05.19 07:51
2

156 Postings, 328 Tage Artikel 14Dummheit oder Vorsatz was wäre schlimmer?

Boeing wusste von den AoA-Problemen bereits im Jahr vor dem ersten tötlichen Absturz.
https://edition.cnn.com/2019/05/05/us/...ax-disagree-alert/index.html

Untätig blieb Boeing - aus Dummheit oder Vorsatz? Eines schlimmer als das andere?

Wer hat überhaupt entschieden, dass MCAS als ein zusätzliches System konstruiert werden muss und soll (Vorgaben an die Teams)?
Wer hat dann die Spezifikation des MCAS-Systems geschrieben?
Wer hat im vier Augen Prinzip diese Spezifikation dann genehmigt und freigegeben?
Wer hat das Testkonzept geschrieben und verantwortet?
Wer hat MCAS getestet (Modultest)?
Wer hat das Zusammenspiel von MCAS mit anderen Systemen getestet (Integrationstest)?
Wer hat die Erstellung der zugehörigen Dokumentation geschrieben und verantwortet?
Wer hat entschieden, dass die Betreiber und Piloten nicht informiert werden, dass ein neues System in die Steuerung der 737 MAX eingreift?
Wer hat entschieden, dass die 737 MAX mit einem kurzen iPad-Training und ohne Flugsimulator-Training geflogen werden kann?
Wer hatte Verantwortung für die Organisation und diese Zuständigkeiten?
Wer war für das Risikomanagement bei Boeing verantwortlich?
Wer hat entschieden, dass die 737 MAX nach dem ersten MCAS-Absturz weiter fliegen kann?

Wahrscheinlich waren Boeing und FAA früher gut organisierte Unternehmen mit guten Ingenieuren, guten Prozessen, gutem Risikomanagement und gutem organisatorischen und wirtschaftlichen Management.

"Der Fisch stinkt vom Kopf her". Boeing CEO Dennis Muilenburg behauptet noch immer, dass es korrekt war, dass nur einer von zwei AoA-Sensoren benutzt wurde, auch wenn der zweite Sensor abweichende Daten lieferte. Den toten Piloten versucht Boeing die Schuld an den Abstürzen zweier nagelneuer Flugzeuge zuzuschreiben. Diese vier Piloten waren letztlich schwächer als die Hydraulik, verzweifelt haben sie bis zuletzt gegen diese MCAS-Steuerung um das Leben ihrer Passagiere und ihr einenes Leben gekämpft.

Es wäre juristisch bereits "Totschlag" wenn die Teams und Verantwortlichen bei Boeing so dumm wären.

Juristisch spricht man von "Mord", wenn wirtschaftliche Gründe führend sind (Gewinnmaximierung gilt bei Todesfällen als niederer Beweggrund).  

06.05.19 17:49
2

3445 Postings, 3826 Tage deadlineMuilenburg u.a. sollten wegen 346 fachen Mordes

angeklagt werden. Und nun zu behaupten die obere Führung hätte nichts gewußt....
Warum wußten alle LBAs  von den Vorfällen. Miulenburg hat nach den Abstürzen noch behauptet, dass Muster sei sicher. Das ist wissentlich und vorsätzlich.

Für diesen Mann gibt es nur eine gerechte Strafe.

Wie müssen sich die Hinterbliebenen fühlen. Das da noch niemand ausgerastet ist wundert mich eigentlich.
 

07.05.19 09:08

931 Postings, 4173 Tage MIICB737 Max

Wenn man das alles liest wäre es im Sinne der Sicherheit wohl am besten die Sicherheitszertifizierung der 737 Max nochmal von vorne zu beginnen.
Jetzt nur eine neuen Software zu testen erscheint bei den Mängeln und der fehlenden Glaubwürdigkeit des Boeing Managements etwas wenig.
-----------
MIIC

Seite: Zurück 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 11  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben