bitte um hilfe, diese frage plagt mich schon lange

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.03.01 14:43
eröffnet am: 22.03.01 19:18 von: preisfuchs Anzahl Beiträge: 21
neuester Beitrag: 23.03.01 14:43 von: oostwoud Leser gesamt: 1354
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

22.03.01 19:18

16422 Postings, 7434 Tage preisfuchsbitte um hilfe, diese frage plagt mich schon lange

hi ihr lieben leser.
wie ist das, eine zeitschrift schreibt über die aktie xy. der schreiber nennt ein kursziel xxx, der leser kauft aus überzeugung des schreibstils die aktie xy, die wenige tage aufgrund falscher angaben fällt.
indirekt ( nicht nachweisbar ) hängt der schreiber mit der firma xy zusammen.
nun die frage: kann man juristisch gegen diesen betrug etwas unternehmen?.
grund, der käufer hat gegen geld sich eine zeitschrift erworben, die mit eindeutigen kaufhinweisen, so meine ich einen kauf manipuliert und puscht.

ich denke da z.b. an die kulmbacher. alle zwei wochen kaufen tausende leser deren zeitschrift. jetzt im nachhinein stellt sich heraus, das sehr viele darstellungen von firmen und kursangaben sich als hochgestappelt ergeben.

ist das alles legal?. wie ist die deutsche gesetzgebung? ist hier nicht eine gesetzlücke vorhanden?
tipps in den boards sehe ich als legal, da ich für die richtigkeit keine gewähr habe und nicht bezahle doch bei zeitschriften ( die in der hausse wie pilze hervorschossen ) müsste dies doch anders sein, da ich fast wie bei einer beratung bezahle und über eine richtigkeit des berichtes ausgehen sollte.

wer kann mir dazu etwas sagen?.
das sind nur so meine gedanke und beziehen sich nicht auf mich ;-)

allen noch einen schönen feierabend
grüssle
preisfuchs  

22.03.01 19:24

24 Postings, 7341 Tage ms55Analysten -

vergiß es, du hast keine chance -
hör auf deinen instinkt !  

22.03.01 19:24

421 Postings, 7548 Tage jan2das kommt darauf an

wenn du nachweisen kannst das der Mann mit der Firma zusammenhängt wenn auch nur indirekt und dafür geld bekommen hat hast du eine Chance aber ein langwieriger Weg den ich nicht gehen würde  

22.03.01 19:26

956 Postings, 7070 Tage shahHallo preisfuchs,

ich denke, da musst du schon etwas konkreter werden.
Hat er denn z.B. gesagt, die Firma hat einen neuen
Millionen-Auftrag und der Kurs wird deshalb steigen,
oder hat er z.B. gesagt, das ist eine tolle Firma
mit besten Aussichten und für ihn deshalb ein Kauf?

Ausserdem: Ich bezahle fürs Internet, gehe zu Ariva
und lese dort Aktien-Empfehlungen und die bekommen
dafür Geld von Ihren Werbepartnern.
Ich denke, da ist kein großer Unterschied zu Zeitschriften.

Gruß
Shah  

22.03.01 19:27

16422 Postings, 7434 Tage preisfuchsbitte richtig lesen

es geht nicht um mich oder sonst um irgend jemand. mich interessiert nur ob soetwas juristisch legal ist?.  

22.03.01 19:32

16422 Postings, 7434 Tage preisfuchsok

mir geht es lediglich um die vielen zeitschriften, die jede woche um die gunst der käufer werben, indem sie sachen schreiben, die sich nicht bewahrheiten und dafür geld kassieren ebenfalls um die telefonischen hotline`s, auf die jede woch viele kleinanleger reinfallen.
bisher konnte man dagegen nie vor gehen, aber findet ihr das richtig?
 

22.03.01 19:48

21160 Postings, 7689 Tage cap blaubäriss nicht justiziabel

ok schmieren lassen wär es aber eine kausalität Knete-guter Artikel wird so nicht nachweisbar sein(dann wären sie zu blöd zum schei..)klassisch iss der zusammenhang Werbung im Blättchen+dann ne"gutePresse"bei Autos+Konsummist so üblich,wird bei Aktien auch so laufen,als Kläger haste hier kaum Chancen anders in USA da darf der Analyst keine Aktie haben oder in der nähe von einer gesehen worden sein,dann wir er in Grund und Boden geklagt,hier isses ok und das Risiko von nem Dachziegel.... viel höher,ist ne andere Rechtstradition,für verbranntes Maul beim Kaffetrinken bekommste Mios,dafür iss bei nem miesen Indizienprozess dein Kopp ab.
blaubärgrüsse  

22.03.01 20:13

19 Postings, 7084 Tage zoffifeeseh' ich auch so -

freu' mich, daß man bei uns für Dummheit nicht auch noch die große Kohle
einstreiten kann.

mfG fee  

22.03.01 20:36
1

66 Postings, 7215 Tage Super-IngoHallo preisfuchs

rein juristisch betrachtet, schließt Du einen Kaufvertrag wg. des Erwerbes der Zeitung ab. Nebenpflicht aus dem Kaufvertrag ist für den Verkäufer (hier stellt sich die erste Frage, wer ist das ? Tanke ? Kiosk ? oder beziehst man die Zeitung direkt vom Verlag ?) jedenfalls nicht eine qualifizierte vermögennrechtliche Beratung. (wie dies etwa bei einem Dienst/Geschäftsbesorgungsvertrag mit einer Bank der Fall ist). Vertragliche Ansprüche scheiden also aus. Es bleiben deliktische Ansprüche, bei denen grundsätzlich Vermögensschäden nicht ersetzt werden.  

22.03.01 21:22

149 Postings, 7281 Tage whirlhaftungsausschluss

schau halt einfach mal in das impressum der jeweiligen zeitschrift, dort wirst du im normalfall, wenn der herausgeber bzw. die redaktion nicht völlig auf der buttermilch daherschwamm, eine entsprechende erklärung zum  haftungsausschluss finden.

d.h. einzig und allein die betreffende ag, welche nachweisbar gezielt und bewusst falschmeldungen zur kursmanipulation forcierte könnte theoretisch strafrechtlich belangt werden.

bye
whirl  

22.03.01 23:20

51340 Postings, 7231 Tage eckiEine Ansammlung von Lügenmärchen wäre legal?

Pushen auf Teufel komm raus mit dem Haftungsausschluß abgegolten?
Ist das nicht zu großzügig ausgelegt?
So einfach wirds doch nicht sein.  

22.03.01 23:45

9045 Postings, 7072 Tage taosBei der Bäckerblume gibt es auch

immer Glückszahlen. Mit diesen Zahlen habe ich noch nie gewonnen. Geht es noch jemand so? Gibt es da eine Sammelklage?

Taos
 

22.03.01 23:55

2573 Postings, 6979 Tage josua1123@Taos

Wie stehts mit deinem Depot wenn du schon mit Bäckerblume zockst.*g*

jo  

23.03.01 00:02

9045 Postings, 7072 Tage taosNa schrecklich, deswegen Semmelklage! o.T.

23.03.01 00:16

2573 Postings, 6979 Tage josua1123Jawohl drauf auf de Hunde

Wir sollten uns Fagan holen!

jo.  

23.03.01 08:42
1

21160 Postings, 7689 Tage cap blaubärvielleicht wär ein Beipackzettel mit folgender

Gegenanzeige sinnvoll:
Unser Blättchen besteht aus dummen Gepushe,sollten teile von Artikeln der realität entsprechen bitten wir dem Leser hiermit um entschuldigung,unsere Redakteure sind ausnahmslos ahnungslose Trottel die ohne diese Stelle der Kommune auf der Tasche liegen würden(SozHi) bitte berücksichtigen sie das in der Beurteilung der von uns beschriebenen AGs.Darüberhinaus zwingt uns der Markt im Anzeigengeschäft auf die Belange unserer Kundschaft Rücksicht zu nehmen,was Objektivität erschwehrt,Dartpfeile Flaschendrehen Würfeln sind nach unsern dafürhalten bessere Möglichkeiten zur auswahl von Investments
Ihre Redaktion  

23.03.01 09:07

2316 Postings, 7448 Tage furbyHi preisfuchs, Deine rechtliche Frage dürfte

von Super-Ingo bereits mehr oder weniger beantwortet sein - ich schließe mich seiner Meinung an.

Wenn die Beweislage sehr solide aussieht sehe ich noch die folgenden zwei Wege:

- einen Prozeßfinanzierer zur Prüfung der Erfolgsaussichten beauftragen (in diesem Fall wird es hier aber nicht weit kommen, siehe Super-Ingo)

- Die ganze Geschichte an den Spiegel Verlag verkaufen/verschenken. Kommt die Story, dann dürfte der Schaden für das Börsenblättchen mindestens ebenso groß sein, wie bei einer Verurteilung.

Gruß furby  

23.03.01 09:08

1409 Postings, 7117 Tage ProseccoBravo Cap!!! o.T.

23.03.01 14:26

16422 Postings, 7434 Tage preisfuchsok was solls

ich kann weiter gut schlafen, weil ich selten die zeitschriften kaufe. nur
als so richtig legal sehe ich, was die öfters von sich geben nicht an.
wie kann ein herr förtsch z.b founds verwalten und über eine eigene zeitschrift seine werte puschen?. ok, für euch legal ( kauft weiter ein ).
ich such mir wie bisher meine werte selbst auf eigene recherche mit kursziel hunderddausend ;-)
cu  

23.03.01 14:34

2111 Postings, 6986 Tage monique@preisfuchs: ich stelle sie hier an den Pranger

die Kulmbacher

Meinst Du diese 3 Herren?



Förtsch          Opel             Frick

Habe sie für dich gleichmal gestrichen!

Gruß Monique  

23.03.01 14:43

456 Postings, 7026 Tage oostwoudhi monique, lass die drei leben, ich fahre mit

deren empfehlungen absolut gut,nachdem ich mir angewöhnt habe,deren empfehlungen sofort zu verkaufen oder aber regelmässig die sl nachzuziehen.
                        gruss  

   Antwort einfügen - nach oben