Gold Thread...

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 10.05.04 08:27
eröffnet am: 01.05.04 15:47 von: börsenfüxlein Anzahl Beiträge: 17
neuester Beitrag: 10.05.04 08:27 von: börsenfüxlein Leser gesamt: 1320
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

01.05.04 15:47

18298 Postings, 6753 Tage börsenfüxleinGold Thread...

habs leider nicht geschafft, den Gold Chart einzeln hier einzufügen...also es geht um den drittletzten Chart....

wie man leicht erkennen kann, befindet sich Gold seit einiger Zeit im freien Fall (detto Euro...)...Pullback steht wohl in Kürze an (?) und diesen würde ich gerne traden...da ich ehrlicher Weise nicht wirklich ein Gold Freak bin, würde ich mich freuen einige Meinung über den Chart, dessen möglichen Verlauf bzw. Infos über die besten Emis von Gold Zertis erfahren...werd mich natürlich auch selbst schlau machen und einiges dazu hier hereinstellen

dank schon mal im voraus für alle Infos !

mfg

füx

 

 

01.05.04 15:50

18298 Postings, 6753 Tage börsenfüxleinmit diesen beiden Charts kann man

wohl schon einmal mehr anfangen...

30.04. 20:59
Goldindex ($XAU) - War es das jetzt endlich?!
(©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de)
Gold & Silver Index ($XAU): 82,54 Punkte

Aktueller Wochenchart (log) seit Anfang 2000 (1 Kerze = 1 Woche).

Seit 3 Wochen befindet sich der Goldindex in einem crashartigen Kursverfall. In dieser Woche hat der index das benannte charttechnische Mindest-Korrekturziel bei 82,9 Punkten erreicht. Im Bereich der 82,9 wird der Index voraussichtlich um 22.00 Uhr auch schließen.




Aktueller Tageschart (log) seit dem 22.09.2003 (1 Kerze = 1 Tag).

Über die letzten 2-3 Handelstage hat sich im Bereich der 82,9 erneut eine bearishe Flagge ausgebildet. Der Abwasch ist aller Voraussicht nach NICHT beendet! In den kommenden 1-2 Wochen dürfte der $XAU bis auf 75,0-77,0 Punkte weiter einbrechen. Bei 75,0 verläuft wie berichtet die übergeordnete Aufwärtstrendlinie seit Ende 2000. Bei 75,0 ist mit einer saftigen Gegenbewegung zu rechnen, die durchaus die Chance einer Bodeneinleitung haben sollte. Wir werden das Kursgeschehen wie gewohnt weiter engmaschig für Sie beobachten.


75-77 sollte man schon mal im Hinterkopf behalten...

füx

 

01.05.04 15:55

18298 Postings, 6753 Tage börsenfüxleinäh...

sind natürlich Charts vom XAU und nicht vom Goldpreis selber...da gibts schon mal das erste Problem:es gibt keine Zertis auf den XAU sondern nur auf den Goldpreis selbst...

XAU und Goldpreis korrelieren zwar ziemlich genau, aber eben nicht exakt; deswegen  wäre ein guter Chart vom Goldpreis mal nicht schlecht..

füx
 

01.05.04 16:01

18298 Postings, 6753 Tage börsenfüxleinChart vom 27.04...

GOLD - Begrenzter "Bounce" läuft ...
27.04. 13:17 Beitrag Drucken

GOLD: 397,5 $

Aktueller Tageschart (log) seit dem 02.12.2003 (1 Kerze = 1 Tag) als Kurzupdate:

Seit 4 Handelstagen läuft ausgehend von dem charttechnischen Entscheidungslevel bei 388-390 $ eine technische Gegenreaktion an. Bei 405,58-408,07 $ wartet ein massives charttechnisches Widerstandscluster, das sich über mehrere hochgradige charttechnische Widerstandsstrukturen definiert. Das Maximal-Erholungspotential sehen wir denn auch durch diesen Widerstandsbereich limitiert. Sollte Gold tatsächlich bis auf 405,58-408,07 ansteigen können, würden wir das Edelmetall shorten.

Fällt GOLD diese Woche unter 390 $ ab, muß anschließend mit schnellen Kursverlusten bis in den 360 $ Bereich gerechnet werden. Bei 360 $ liegt die nächste mehrfach verstrebte Kreuzunterstützung, die sich unter anderem über eine von 2 dominanten Aufwärtstrendlinien seit 2001 definiert. Bis 360 $ ist das mittelfristig übergeordnet bullishe Chart Setup von GOLD intakt. Mittelfristig ausgerichtete Anleger müssen ihre Anlageentscheidung an ihren Einstiegskursen ausrichten. Aus Sicherheitsgründen würden wir GOLD dann abladen, wenn es zu einem Bruch der 390 $ kommen sollte. Bei 360 $ würden wir dann die charttechnische Situation erneut eingehend beurteilen. Bildet sich auf der 360 ein charttechnischer Boden aus, bietet sich dort auch der Wiedereinstieg an.


aktueller Kurs 287...

füx

 

01.05.04 16:02

36803 Postings, 6529 Tage first-henrimoin Füx !

Ich mache mal einen von Gold...kann ihn dann aber nicht einstellen, sondern schicke ihn mal an sbroker bzw. Lolo, die könnten ihn dann betimmt einstellen, wenn sie on sind...

Greetz  f-h

ariva.de

 

01.05.04 16:06
danke first...wäre sehr hilfreich !

füx

 

01.05.04 16:10

18298 Postings, 6753 Tage börsenfüxleinZertis

 CB1A3L  Commerzbank Long  370,0000 370,000open end 0,100 1,431,6122:56 30.04.04 20,163 1,800 
 SG0AB6  Société Générale Long  361,9000 380,000open end 0,100 2,062,2522:57 30.04.04 14,428 1,900 
 CB1A3Q  Commerzbank Long  360,0000 360,000open end 0,100 2,252,4522:56 30.04.04 13,250 2,000 
 A0CM0G  DZ-Bank Long  360,0000 370,00028.09.04 0,100 2,402,5022:57 30.04.04 12,985 1,000 
 TB8PW9  HSBC Trinkaus & Bu ... Long  360,0000 360,00003.09.04 0,100 2,542,7422:56 30.04.04 11,848 2,000 
 327020  ABN Amro Long  352,0000 370,000open end 0,100 3,003,1522:57 30.04.04 10,306 1,500 
 A0CSGA  Raiffeisen Centrob ... Long  350,0000 370,000open end 0,100 3,053,1722:58 30.04.04 10,241 1,200 
 CB1A3P  Commerzbank Long  350,0000 350,000open end 0,100 3,083,2822:56 30.04.04 9,897 2,000 
 DZ1A5Y  DZ-Bank Long  350,0000 360,00028.09.04 0,100 3,313,4122:57 30.04.04 9,520 1,000 
 325946  ABN Amro Long  342,0000 359,000open end 0,100 3,843,8522:57 30.04.04 8,432 0,100 
 SG0ADF  Société Générale Long  333,3300 350,000open end 0,100 4,454,6422:57 30.04.04 6,996 1,900 
 237712  ABN Amro Long  330,0000 346,000open end 0,100 4,844,9922:57 30.04.04 6,506 1,500 
 237408  ABN Amro Long  310,0000 326,000open end 0,100 6,516,6622:57 30.04.04 4,874 1,500 
 721858  ABN Amro Long  293,0000 308,000open end 0,100 7,938,0822:57 30.04.04 4,018 1,500 
 721857  ABN Amro Long  283,0000 297,000open end 0,100 8,768,9122:57 30.04.04 3,643 1,500 
 CB1CKZ  Commerzbank Long  395,0000 395,000open end 0,100 n.a.n.a.22:57 30.04.04 n.a. n.a. 
füx  

01.05.04 16:26

18298 Postings, 6753 Tage börsenfüxlein....

natürlich sind nicht nur charttechnische Analysen, sondern auch (längerfristige) fundamentale Gründe für einen Anstieg/Fall von großem Interesse...in diversen Börsenkanälen sind zwar alle superbullisch für Gold...die fundamentalen klaren Gründe dafür hab ich bislang noch nicht so wirklich mitbekommen...also wenn mich wer aufklären kann ? bitteschön...

kann mich noch erinnern, dass vor einigen Jahre ALLE extrem bärish fürs Gold waren...scheint so ne "Modeerscheinung" zu sein an der Börse *g*...aber leider immer mit der Meinung hinterher als mit Vorankündigung...

also warum soll der Goldpreis fundamental (weiter) steigen und nicht wieder auf unter 300 fallen?

Charttechnik spielt für mich zwar eine übergeordnete Rolle...wenn die jeweilige Bewegung aber auch noch fundamental untermauert wäre (wie beim Euro durch das extrem Defizits der USA), dann passt es natürlich doppelt...

also Argumente auf den Tisch !!! *g*

füx  

01.05.04 16:55

18298 Postings, 6753 Tage börsenfüxleinChart vom 28.04.04

GOLD - Drastischer Einbruch!
28.04. 17:34 Beitrag Drucken

GOLD: 385,25 $

Das Edelmetall bricht alleine heute um über 13 $ ein.

Aktueller Tageschart (log) seit dem 08.10.2003 (1 Kerze = 1 Tag) als Kurzupdate:

Wie erwartet, hatte die technische Gegenreaktion ausgehend von der zentralen Unterstützung bei 388-390 $ nur begrenztes Potential. Im Hoch wurden 399,25 $ erreicht. Heute bricht der Goldpreis erneut ein. Besagte maßgebliche Unterstützung bei 388-390 $ wird durchschlagen. Damit wird eine umfassende Fortsetzung der Korrektur eingeleitet. Wir würden GOLD bis auf 360 $ shorten.

 

dieser Chart "schreit" schon fast nach short...

füx

 

01.05.04 16:57

18298 Postings, 6753 Tage börsenfüxleinShorts....

CB16D8  Commerzbank Short  400,0000 400,000open end 0,100 1,021,2222:57 30.04.04 26,609 2,000 
 CB1A3V  Commerzbank Short  410,0000 410,000open end 0,100 1,872,0722:56 30.04.04 15,683 2,000 
 CB1A3U  Commerzbank Short  420,0000 420,000open end 0,100 2,712,9122:56 30.04.04 11,156 2,000 
 CB1A3R  Commerzbank Short  430,0000 430,000open end 0,100 3,543,7422:56 30.04.04 8,680 2,000 
 ABN1MM  ABN Amro Short  435,0000 413,000open end 0,100 3,864,0622:57 30.04.04 7,996 2,000 
 DZ1A52  DZ-Bank Short  440,0000 430,00028.09.04 0,100 4,384,4822:57 30.04.04 7,246 1,000 
 A0AMRB  Commerzbank Short  440,0000 435,00021.06.04 0,100 4,334,5322:57 30.04.04 7,166 2,000 
 CB1A3S  Commerzbank Short  440,0000 440,000open end 0,100 4,374,5722:56 30.04.04 7,104 2,000 
 A0AMQP  Commerzbank Short  440,0000 435,00017.05.04 0,100 4,424,6222:57 30.04.04 7,027 2,000 
 TB8PWC  HSBC Trinkaus & Bu ... Short  440,0000 440,00003.09.04 0,100 4,604,8022:56 30.04.04 6,763 2,000 
 A0AMRC  Commerzbank Short  445,0000 440,00021.06.04 0,100 4,754,9522:57 30.04.04 6,558 2,000 
 A0AMQQ  Commerzbank Short  445,0000 440,00017.05.04 0,100 4,835,0322:57 30.04.04 6,454 2,000 
 A0CM0N  DZ-Bank Short  450,0000 440,00028.09.04 0,100 5,205,3022:57 30.04.04 6,125 1,000 
 A0AMRD  Commerzbank Short  450,0000 445,00021.06.04 0,100 5,175,3722:57 30.04.04 6,045 2,000 
 CB1A3T  Commerzbank Short  450,0000 450,000open end 0,100 5,215,4122:56 30.04.04 6,001 2,000 
 A0AMQR  Commerzbank Short  450,0000 445,00017.05.04 0,100 5,255,4522:57 30.04.04 5,957 2,000 
 A0CSGD  Raiffeisen Centrob ... Short  455,0000 435,000open end 0,100 5,625,7422:58 30.04.04 5,656 1,200 
 A0AMRE  Commerzbank Short  455,0000 450,00021.06.04 0,100 5,595,7922:57 30.04.04 5,607 2,000 
 A0AMQS  Commerzbank Short  455,0000 450,00017.05.04 0,100 5,675,8722:57 30.04.04 5,530 2,000 
 A0CM0P  DZ-Bank Short  460,0000 450,00028.09.04 0,100 6,026,1222:57 30.04.04 5,304 1,000 
 A0AMRF  Commerzbank Short  460,0000 455,00021.06.04 0,100 6,026,2222:57 30.04.04 5,219 2,000 
 A0AMQT  Commerzbank Short  460,0000 455,00017.05.04 0,100 6,096,2922:57 30.04.04 5,161 2,000 
 SG0AB7  Société Générale Short  463,1600 440,000open end 0,100 6,256,4422:57 30.04.04 5,041 1,900 
 TB8PWD  HSBC Trinkaus & Bu ... Short  460,0000 460,00003.09.04 0,100 6,286,4822:56 30.04.04 5,010 2,000 
 256704  ABN Amro Short  474,0000 450,000open end 0,100 7,167,3622:57 30.04.04 4,411 2,000 
 A0CSGC  Raiffeisen Centrob ... Short  475,0000 455,000open end 0,100 7,377,4922:58 30.04.04 4,334 1,200 
 TB8PWE  HSBC Trinkaus & Bu ... Short  480,0000 480,00003.09.04 0,100 7,968,1622:56 30.04.04 3,978 2,000 
 SG0AB8  Société Générale Short  484,2100 460,000open end 0,100 8,018,2022:57 30.04.04 3,959 1,900 
 173438  ABN Amro Short  495,0000 470,000open end 0,100 8,919,1122:57 30.04.04 3,563 2,000 
füx  

01.05.04 16:59

18298 Postings, 6753 Tage börsenfüxlein....

jetzt wird mir auch ziemlich klar, warum Godmode für den Euro derzeit so skeptisch ist...bricht Gold weiter ein, kann sich auch der Euro davon nicht entziehen...

füx  

01.05.04 17:24

18298 Postings, 6753 Tage börsenfüxleinauch Herr Salomon spricht zu uns...

GOLD



wallstreet-online.de
Bild vergrößern

Mit Test und zeitweisem Break der 388 hat sich eine M-Formation vollendet. Sollte sich der Goldpreis in USD auch in der nächsten Woche unter die 388 begeben, dürfte dann auch der Aufwärtstrend bei aktuell 370 USD getestet und wahrscheinlich auch gebrochen werden. Die Aussichten sind daher eher negativ. Auch bei einer nochmaligen Erholung ist bestenfalls mit einer Seitwärtsbewegung zwischen

wenn der Bruch von 388-390 sich wirklich als signifikant herausstellt, dann sind Gold (+ Euro) für mich in den kommenden Wochen/Monaten  "MUST-SHORTS"....

 

füx

 

01.05.04 18:29
1

210 Postings, 6887 Tage RockraiderHallo zusammen

diese Seite www.goldtrend.de ist die einzige umfassende, aktuelle und deutschsprachige Goldseite. Hier findet man eigentliches alles (??), was mann wissen will. Oder kennt ihr die schon?

Gruß
RR  

01.05.04 20:57

18298 Postings, 6753 Tage börsenfüxleindanke Rockraider...

werde sie mir mal ansehen...

füx  

03.05.04 09:17

18298 Postings, 6753 Tage börsenfüxlein03.05.04

GOLD - Bearisher Pullback
03.05. 08:50 Beitrag Drucken

GOLD: 388,15 $

Was das Kursgeschehen in den beiden zurückliegenden Wochen anbelangt, so gab es auf der zentralen Unterstützun bei 388-399 $ zunächst eine kleine technische Gegenreaktion, die jedoch nur einen Teil des möglichen Potentials ausschöpfte. Folglich liegt technische Schwäche vor. In der vergangenen Woche brach GOLD unter die 388-390 $ Marke ein, wodurch eine große mittelfristige Doppeltopformation ausgelöst wurde, ein charttechnisches Verkaufssignal mit Mindest-Korrekturziel 360 $. Die Kurserholung zum Wochenende hin werten wir als bearishen Pullback an das Key Level bei 388-390 $. Im Wochentief bei 377,5 $ konnte GOLD zwar auf einer mehrjährigen dominanten Aufwärtstrendlinie leicht nach oben abprallen. Allerdings in einem bearishen Muster, darüberhinaus ohne Unterstützung durch einen indikatorentechnischen Hebel. Besagte Aufwärtstrendlinie wird aller Voraussicht nach nicht halten. Ein Rebreak der 388-390 $ wäre charttechnisch leicht positiv zu sehen, jedoch noch kein wirklich durchschlagendes Kaufsignal.


410 Short Zerti schaut eigentlich ganz reizvoll aus...

füx

 

03.05.04 18:53

18298 Postings, 6753 Tage börsenfüxleinmal ein paar "Fundis"

Goldvorräte schrumpfen immer weiter
- Experten sehen große Chancen für die aussichtsreichen Felder Südamerikas


Im Rohstoffbereich hat ein Boom begonnen, der Anlegern angesichts ausgereizter Aktien- und Bondmärkte eine interessante Alternative bietet. Der letzte große Aufwärtstrend der Rohstoffe - und damit der Minengesellschaften - ist schon eine Weile her: In den 60er und 70er Jahren, als die Wachstumsraten in den USA, Europa und Japan die Nachfrage anschoben. Das trieb die Preise, und die relativ hohen Inflationsraten in den Industriestaaten beschleunigten diesen Trend. Drei Faktoren beeinflussen also die langfristigen Rohstoffpreise: Wirtschaftswachstum und damit die Nachfrage sowie Förderkapazitäten und Inflationsraten.

Alle drei Faktoren haben sich dank der Wachstumslokomotive China seit dem Jahr 2000 gedreht. Aufgrund dessen befindet sich Gold seit geraumer Zeit in einem langfristigen Aufwärtstrend. Der Hui-Index der nicht gehedgten Minen ist in den letzten 2,5 Jahren um über 450 Prozent gestiegen. Das Angebot an physischem Gold, sprich die jährliche Minenproduktion von 2.500 Tonnen und das recycelte Gold mit 500 Tonnen entsprechen insgesamt ca. 3.000 Tonnen. Und kann damit die Nachfrage von rund 4.000 Tonnen nicht mehr decken.


Südamerika gewinnt an Bedeutung

Denn es wird erwartet, dass die Goldproduktion in den nächsten 10 Jahren mindestens 30 Prozent zurückgehen wird. Grund dafür: die Exploration, also die Suche nach neuen Goldvorkommen, ist in den letzten 8 Jahren um etwa 70 Prozent gesunken. Wegen des niedrigen Goldpreises war die Exploration nicht mehr interessant und ging stark zurück. Neue Projekte, die in den nächsten Jahren in Produktion gehen können, gibt es nur wenige.
Während aber die Suche nach neuen Rohstoffressourcen in einigen Ländern wie beispielsweise Südafrika auch aufgrund ungünstiger Währungsentwicklungen fast verebbte, ist in Südamerika und dabei insbesondere in Argentinien sowie Chile ein regelrechter Goldrausch wie einst in Alaska ausgebrochen.
Und von diesem profitieren nicht nur die Branchenriesen wie beispielsweise der Weltmarktführer im Minensektor Anglo American (WKN 865254), der über seine argentinische Tochter Mincorp vor Ort vertreten ist. Ob Argentex Mining (WKN A0B9RY) in Argentinien oder International PBX Ventures (WKN558071) in Chile: besonders Juniorexplorer profitieren in beiden Ländern von exzellenten Investitionsbedingungen und äußerst niedrigen Betriebskosten. Selbst wenn der Goldpreis stärker sinken würde, lohnt sich trotz alledem noch der Abbau des Edelmetalls. Wovon wir aber nicht ausgehen


Kurstreiber für Gold: Aufgestautes Inflationspotenzial in den USA

Rohstoffe gelten als besonders empfindliches Messinstrument für Inflationsgefahren, weil sie sich - im Gegensatz zu Papiergeld - nicht nach Belieben vermehren lassen. Steigt die Geldmenge unverhältnismäßig schnell, ziehen die Rohstoffpreise als erste an. Darüber hinaus ist die bisherige Leitwährung der Welt, der US-Dollar fundamental schwach. Das US-Handelsbilanzdefizit beträgt über 500 Mrd. USD. Darüber liegt der Schuldenberg bei 34 Trillionen USD. Selbst Sir John Templeton, der berühmte Fondmanager, erwartet, dass der Dollar in naher Zukunft 40 Prozent fällt. Dank der Korrelation zwischen steigendem Goldpreis und sinkendem USD ist der Weg für das gelbe Edelmetall vorgezeichnet. Die Bewertung von Gold hat damit unserer Ansicht nach noch Luft bis 800 USD!


Vielzahl von Anlagemöglichkeiten

Anleger können von diesen Erkenntnissen auf unterschiedliche Art profitieren: Sie können physisches Gold, also Münzen und Barren kaufen. Eine andere Möglichkeit: sie investieren direkt in Aktien von Unternehmen, die Rohstoffe fördern bzw. nach neuen Vorkommen suchen. Dazu gehören Minen- und Explorationsgesellschaften. Diese Unternehmen, deren Papiere oft auch spesengünstig in Deutschland gehandelt werden können, profitieren in der Regel von steigenden Goldpreisen, ihre Kurse bewegen sich mit dem Goldpreis. Die sicherste Variante sind hierbei große etablierte Majors wie eben Anglo American, das eine Börsenbewertung von fast 31 Mrd. USD aufweist. Seit 1999 hat der Konzern allein rund 10 Mrd. USD für Akquisitionen ausgegeben!

Daneben gibt es mittelgroße Unternehmen, die schon höheres Wachstumspotenzial bieten, wie etwa die 1990 gegründete Wheaton River (WKN 889191), die bei Kosten von 100 USD je Unze aktuell 400.000 Unzen Gold pro Jahr produzieren und demnächst mit IAMGOLD fusionieren. Das an der AMEX notierte Unternehmen wird an der Börse mit 1,3 Mrd. USD bewertet.

Die spekulative Variante sind aufstrebende Juniorexplorationsfirmen wie eben Argentex Mining, deren Börsenwert deutlich unter 100 Mio. USD liegt. Hier sehen wir aber eindeutig die Gewinner im Goldminensegment. Da diese Firmen noch keinen Cash Flow generieren, schaut man sich an, wie die Unzen ?under ground" bewertet sind. Und zurzeit liegt die Bewertung hier zwischen etwa 20 und 50 USD. Wenn man an höhere Goldpreise glaubt, sollten diesen kleinen Unternehmen die größte Hebelwirkung besitzen. Ist nun ein Explorer mit 30 USD je Unze ?under ground? bewertet und der Goldpreis steigt 100 USD, dürfte sich der Aktienkurs der Gesellschaft verdreifachen. Zusätzlich sind Explorer bei guten Bohrergebnissen allesamt Kandidaten für eine Übernahme durch die großen Goldproduzenten.


Fazit

Es steht außer Frage, dass Gold zur Absicherung gegen Inflationsrisiken, aber auch zur Wertanlage in jedes vernünftig ausgewogene Depot gehört. Clevere Investoren sollten sich also in diesem Sektor positionieren. Um spektakuläre Kursgewinne zu erzielen, geht nichts über kleine Explorationsfirmen, die nach neuen Edelmetallvorkommen suchen. Wer früh genug investiert, kann im Erfolgsfall dank der Hebelwirkung stattliche Gewinne verbuchen. Allerdings dürfte sich der weitere Anstieg von Gold - wie man aktuell sieht - nicht ohne Rückschläge vollziehen. Kursrückgänge betrachten wir aber als gute Kaufgelegenheiten.



mfg
füx  

10.05.04 08:27
mittlerweile Gold bei 376...aber leider ohne mich...shit

füx  

   Antwort einfügen - nach oben