Hilferuf aus Mainzer Hauptschule

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 10.12.07 17:36
eröffnet am: 10.12.07 14:56 von: EURO-Hasse. Anzahl Beiträge: 19
neuester Beitrag: 10.12.07 17:36 von: Talisker Leser gesamt: 2266
davon Heute: 1
bewertet mit 11 Sternen

10.12.07 14:56
11

813 Postings, 6520 Tage EURO-HasserHilferuf aus Mainzer Hauptschule

Multi-Kulti Realität! Die für die jetzigen Zusände
verantwortlichen Politiker der etablierten Parteien
Schwätzen dummdreist daher und wollen Probleme
lösen die SELBER geschaffen haben und durch Ihr verantwortungsloses
Handeln immer weiter verschärfen!
Fazit: Der Bock ist der Gärtner in dieser BRD!!!
E.H.


allgemeine-zeitung vom 30.11.2007:
Eva Frank, stellvertretende Schulleiterin der Goethe-Hauptschule in der Neustadt, schlägt Alarm: Gewalt, Vandalismus und Pöbeleien nehmen im Schulalltag derart zu, dass die Schulleitung mit ihrem Latein am Ende ist.

Von Frank Schmidt-Wyk
und Boris Burkhardt
Im Ortsbeirat Neustadt nahm Frank kein Blatt vor den Mund, als sie die Situation schilderte. Der Sittenverfall sei dramatisch: Sachbeschädigungen, Pöbeleien, Gewalt bis hin zu Raubdelikten stünden auf der Tagesordnung, immer öfter müsse die Polizei kommen. Ihr bitteres Fazit: "Alle pädagogischen Ansätze sind gescheitert." Inzwischen denke man sogar über Videoüberwachung nach. Als eine der Ursachen nannte Frank den kulturellen Hintergrund der muslimischen Kinder: "Die Mädchen dürfen daheim nichts und explodieren in der Schule; die Jungen sind zuhause die Kronprinzen und führen sich bei uns ebenso auf."
"Mit diesen Zuständen haben alle Hauptschulen zu kämpfen", präzisierte Frank gestern auf Anfrage der AZ. "Die einen sprechen halt mehr, die anderen weniger darüber."
Ein Teil des Problems seien Jugendliche anderer Schulen, die vormittags an der Goethe-Schule "herumlümmeln", Wände beschmierten und ankokelten. "Die müssten doch woanders im Unterricht sitzen", wundert sich Frank. Vor diesem Hintergrund sei die Videoüberwachung angedacht worden, bestätigt sie. Ein "weiteres Mosaiksteinchen" sei die räumliche Enge an der Schule, bedingt durch die seit über einem Jahr laufende Brandschutz-Sanierung: "Enge bringt Unzufriedenheit, die Schüler wollen raus. Jeden Morgen schlängelt sich eine Karawane zum Tengelmann."
Rund um die Uhr würden pädagogische Gespräche geführt, - mit Schülern, Eltern, dem Jugendamt. "Eigentlich müsste der Tag 48 Stunden haben", so Frank. Nun sei man mit dem Latein am Ende: "Die Gesellschaft insgesamt ist verantwortlich, um den Kindern Werte zu vermitteln."
Ortsvorsteher Gerhard Walter-Bornmann (SPD) sicherte der Schule die Unterstützung des Ortsbeirates in Form regelmäßiger Gesprächsrunden zu. Der Vorsitzende der CDU Neustadt, Carsten Lange, ruft die Bürger dazu auf, "rauchende, pöbelnde oder schwänzende Kinder und Jugendliche anzusprechen." Zudem müsse "über die Freizeitgestaltung während der Pausen und nach der Schule intensiver nachgedacht werden." Gleichwohl sieht er die "klassische Politik des sozialpädagogischen Verständnis-Zeigens" am Ende.
Schuldezernent Peter Krawietz erfuhr erst durch die AZ vom Bericht Franks und wunderte sich, dass sie im Ortsbeirat vorstellig wurde. Für disziplinarische Dinge sei der Schulträger zwar nicht zuständig, doch mit dem Thema Videoüberwachung sei er durchaus zu konfrontieren. Nun müssten Gespräche geführt werden.

http://www.allgemeine-zeitung.de/region/objekt.php3?artikel_id=3069738
-----------
Die meisten RECHTEN sind zu sehen, für die, die LINKS und nah am Abgrund stehen. Im Zweifel entscheide ich mich für das Richtige!

10.12.07 15:02
4

61594 Postings, 5843 Tage lassmichreinTypisch deutsch... Zuerst wird mal wieder die

Schuld bei sich selbst gesucht, dann bei der "gesamten Gesellschaft".... Anstatt mal bei den ELTERN Tacheles zu reden... Mann mann mann *Kopfschüttel*
-----------

10.12.07 15:04
3

8274 Postings, 5085 Tage pomeroldas hat es im Osten definitiv so nicht

gegeben, aber die Rot-Grüne These der 70er vom sich frei entfalten, jeder wie er möchte, führt zur Anarchie. Antiautoritäre Erziehung, wir sehen wie toll sich die Gesellschaft seit dem "Umdenken" entwickelt hat!  

10.12.07 15:11
3

5261 Postings, 6120 Tage Dr.Mabuse#1: das ist böse, einseitig und irreführend!

Mit angeblichen Delikten wie "Sachbeschädigungen, Pöbeleien, Gewalt bis hin zu Raubdelikten" wurden viele Weltreiche erst zu dem, was sie waren. Hier hätte ich doch ein wenig Einfühlungsvermögen in die Zusammenhänge erwartet. So ein Tritt auf die Kauleiste mag im ersten Moment überraschen, aber "think big": ein kleiner Schmerz für den Einzelnen, aber ein großer Fortschritt für die Menschheit.  

10.12.07 15:21
1

1911 Postings, 4668 Tage HeuneWer traut sich abends noch alleine durch die

Mainzer Neustadt?Diejenigen die jetzt an Schulen randalieren sind die Kinder derer die für den ersten Satz verantwortlich sind.Meinungen der Politiker dazu:nicht objektiv.
Na dann müsste man halt ein paar von unseren Spitzenpolitikern abends allein und zu Fuss durchschicken.  

10.12.07 15:22

5261 Postings, 6120 Tage Dr.Mabusewer traut sich vormittags noch an ´ne

Hauptschule???  

10.12.07 15:23
6

1623 Postings, 5349 Tage Krautlassmichrein

wie willst du mit den eltern reden, die können doch noch weniger deutsch als ihre kinder!  

10.12.07 15:25

5261 Postings, 6120 Tage Dr.Mabuseselbst wenn sie Deutsch könnten, würdest

Du nur Lallen verstehen, da während der Schulzeit das Kindergeld in Hochprozentigem angelegt wird.  

10.12.07 15:29

5261 Postings, 6120 Tage Dr.MabuseNur mal ´ne Frage: wer informiert dieses

Pack eigentlich schon bei der Einreise so mittels "Leitfaden", welche Sitten/Gebräuche etc. zu beachten sind? Da passiert doch wohl gar nichts. Also: warum beschweren wir uns?  

10.12.07 15:29
1

1623 Postings, 5349 Tage KrautWer traut sich am WE alleine auf den Kiez? in HH!

10.12.07 15:31
1

176158 Postings, 6592 Tage Grinch@Kraut: Chilly?

-----------
Ich bin schizophren, ich auch!
Eine der stimmen in meinem Kopf!

10.12.07 15:33
2

1857 Postings, 4618 Tage HagenstroemHerr Frank hat mit seinem Appell schon verloren,

denn er hat die Vermittlung von Werten angemahnt. Brutaler Fehler in einer Gesellschaft, die  die Vermittlung von Werten für faule politische Kompromisse und blütenweiße Politikerkarrieren geopfert hat.

siehe auch:
http://www.ariva.de/Wie_Multi_Kulti_Arbeit_schafft_t312438
-----------
Was die Schelme nicht stehlen, das verderben die Narren.
Annette von Droste-Hülshoff

10.12.07 15:46
2

5256 Postings, 5004 Tage CragganmoreUnd was ist am Kiez in HH so gefährlich?

Ich habe selten das Milieu betreten, und mich so sicher gefühlt.
-----------

10.12.07 16:08
1

445 Postings, 4510 Tage DerBergRuftWie ist das denn zu werten?

"Als eine der Ursachen nannte Frank den kulturellen Hintergrund der muslimischen Kinder"
-----------
friss meine shorts, ich geh long

10.12.07 16:16
2

10285 Postings, 6794 Tage chartgranateund ich höre

immer von allen Seiten dieses Phänomen und Problem gebe es nur in Berlin.....da bin ich ja fast erleichtert(wenn die Sache an sich nicht zu bedauerlich wäre),daß überall im Bundesgebiet (ausser natürlich in Bayern,da gibt es nur paradisische Zustände)diesselben Probleme herrschen......  

10.12.07 16:27
3

8451 Postings, 5637 Tage KnappschaftskassenWehe man macht eine Privatschule auf,

dann möchte ich mal diese beiden Herren Politiker mal hören.

"Die Gesellschaft insgesamt ist verantwortlich, um den Kindern Werte zu vermitteln."
Ortsvorsteher Gerhard Walter-Bornmann (SPD) sicherte der Schule die Unterstützung des Ortsbeirates in Form regelmäßiger Gesprächsrunden zu. Der Vorsitzende der CDU Neustadt, Carsten Lange, ruft die Bürger dazu auf, "rauchende, pöbelnde oder schwänzende Kinder und Jugendliche anzusprechen."  

10.12.07 17:14
1

68205 Postings, 5828 Tage BarCodeEs geht auch anders...

Beispiel 1:  Berlin, Rütli-Schule: Sie haben Alarm gemacht - Vieles hat sich seitdem verbessert.
http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/detail.php/1573975

Beispiel 2: Berlin-Neukölln. Der Bürgermeister Buschkowski ist ein Mann, der die Augen nicht verschließt, Probleme beim Namen nennt und nach Lösungen sucht. Eine davon: Berliner Hauptschulen werden seit heute von Wachdiensten bewacht, da die Gewalt meistens von außen in die Schulen getragen wird.
http://www.taz.de/1/leben/alltag/artikel/1/...src=AR&cHash=b840b3f99c

Beispiel 3: Berlin-Wedding/Moabit:
http://www.hvstephan.de/presse/wunder.htm

Handeln statt hetzen oder jammern ist halt die bessere Alternative...
 

10.12.07 17:25

35795 Postings, 5876 Tage TaliskerEs geht noch anders

Evtl. muss man sich von der Restschule für Dumme verabschieden...
http://www.netzeitung.de/deutschland/839650.html

Gruß
Talisker
-----------
Ich will nicht sehen was Kalli sieht

10.12.07 17:36

35795 Postings, 5876 Tage TaliskerNoch ein Artikel

zur besten Schule Deutschlands:
http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/...cHash=bdfcdd094e

Und nun zurück zu den LZK meiner 5. Klasse. Die kleinen Monster werden von mir bei einer Unterrichtsstunde pro Woche so richtig gut individuell gefördert - jedes einzelne der 32...

Gruß
Talisker
-----------
Ich will nicht sehen was Kalli sieht

   Antwort einfügen - nach oben