Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 8129 von 8308
neuester Beitrag: 17.09.19 22:22
eröffnet am: 02.12.15 10:11 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 207697
neuester Beitrag: 17.09.19 22:22 von: JacksAss Leser gesamt: 23714128
davon Heute: 32294
bewertet mit 223 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 8127 | 8128 |
| 8130 | 8131 | ... | 8308  Weiter  

23.08.19 14:57
1

4103 Postings, 1642 Tage Taylor1Wasseruhr

Visio hat interesante beiträge,im gegensatz zu dir!.
Durch deine aussage verliert der Kurs.
 

23.08.19 14:58

4103 Postings, 1642 Tage Taylor1Wasseruhr du verbreitest

unsicherheit!.  

23.08.19 15:00
2

131 Postings, 107 Tage WasseruhrLöschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 25.08.19 22:19
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

23.08.19 15:08
2

123 Postings, 470 Tage GolongigiStellenbosch Mafia

https://youtu.be/3JKZP7fWZMg
Interessantes Video
Gibt mehr wie MJ in stellenbosch ;-)  

23.08.19 15:10

4103 Postings, 1642 Tage Taylor1Wasseruhr

geh nicht von dir aus auf andere,
jeder ist nicht so wie selbst...:D

 

23.08.19 15:12
1

123 Postings, 470 Tage GolongigiFortsetzung

23.08.19 15:26
2

10 Postings, 63 Tage Eugen1978Klagen

Die Klagen gegen Steinhoff haben durchaus gute Aussichten. Das erste Problem ist aber, wie lange die Kläger auf Gerichtsentscheidungen warten müssen (abgesehen von Gerichtsterminen kommen später Berufungen, Revisionen, alles in einigen Instanzen etc.). Dies kann Jahre dauern, durchaus 4-5 Jahre. Das wäre fatal für Steinhoff, aber auch für die Kläger (Kosten, keine Umschuldung). Des Weiteren kriegen die Kläger kein Geld, auch wenn sie gegen Steinhoff rechtskräftige Entscheidungen bekommen, weil es einfach nichts zu holen sein wird. Durch diese Gerichtsentscheidungen muss Steinhoff eine Insolvenz anmelden, da sie diese Ersatzansprüche nicht begleichen können und somit werden die Fremdkapitalgeber als Erste bedient. Selbst die FK-Geber zu bedienen, reicht das Geld nicht aus. Der Verkauf aller Beteiligungen im Insolvenzfall bringt viel weniger Cash. Die einzige Lösung für die Kläger ist einen Vergleich mit Steinhoff zu erreichen, maximal 10% des Streitwertes, und mit Aussichten später von dem steigenden Kurs der Steinhoff-Aktie weiterhin zu profitieren. Ich schätze, dass Steinhoff mehr als 1,5 Mrd. EUR Schadensersatzzahlungen nicht akzeptieren kann. Es sollte aber für die Kläger akzeptabel sein. Besser als gar nichts. Bayer hat auch jetzt 18.000 Kläger. Wenn man dabei berücksichtigt, dass die ersten Kläger etwa 80 Millionen bekommen sollen. In der Summe wäre es etwa 1,4 Billionen USD. Die Spezialisten rechnen aber mit einem Vergleich von 8 Mrd. USD.  

23.08.19 15:27
2

1171 Postings, 4268 Tage TradernumberoneMensch USB Driver,

Du bist ja kein bloßer Dumm-Basher wie ich immer dachte.
Du kannst ja abundan auch richtig Input abgeben.

?Das habe ich euch schon vor dem Ganzen in der Öffentlichkeit 2008 erklärt. Aus der Nummer kann Steinhoff nicht raus. Falsche Angaben im Prospekt führen dazu, dass bis zum 10 Jahr nach der Ausstellung der Geschädigte den gezeichneten Betrag zurückfordern darf.
Das bedeutet bei Steinhoff, dass man die Aktie am Markt verkauft hat und die Differenz bis zum Zeichnungspreis einfordert. Genau dies sind die 84,99% die Tilp anspricht:
- Es wird festgestellt: Der Kursdifferenzschaden pro Steinhoff-Aktie (ISIN NL0011375019) beläuft sich für jeden Handelstag ab dem 07.12.2015 bis zum 05.12.2017 auf 84,99 Prozent des jeweiligen Erwerbspreises der Aktie.

Und hier der Beleg das es sich um eine Prospektklage handelt:
-Es wird festgestellt: Der Prospekt der Steinhoff International Holdings N.V. vom 19.11.2015 war falsch, weil er die Konzernabschlüsse 2013, 2014 und 2015 beinhaltete.

Nach dieser Klage können Anleger noch auf Entschädigung für nicht erwirtschaftete Profite stellen gegen den Verkäufer und nicht den Emittenten Steinhoff: Also auf die Summe einen Zinssatz von 6% in Einzelklagen, wobei man nachweisen muss, dass man (a) entsprechend von seiner Bank oder Berater falsch beraten wurde und (b) welchen Zinssatz das andere Objekt der Begierde erwirtschaftet hätte.

Bei  den Herr Wiese handelt es sich auch um eine Prospektklage.

Die VEB stellt Klagen wollte Klagen aufgrund des Kursverlustes und der Informationspflicht für die noch ausstehenden Aktionäre anderer Zeiträume umfassend stellen, die nicht in der Sammelklage von Tilp erfasst werden. Die sind aber nicht bestand, der genannten 6,3 Milliarden Euro Klagesumme die zu letzte gerne erwähnt wurde. Diese sind andere weitere Milliarden (6), welche dann die Summe auf 12 Milliarden ansteigen lassen könnten, wobei die Klagen gegen Tilp und Wiese sehr schlecht für Steinhoff stehen und Steinhoff da wohl zahlen muss. Bei der VEB Klage kann man von irgendwas zwischen 0 und 100% ausgehen, sowie Chancen das Steinhoff diese Klagen auch abwenden kann?

Das ist ja richtig verständlich geschrieben. Aber jetzt weiß ich auch endlich, wer uns Dich auf den Hals gehetzt hat...:-).  

23.08.19 15:29
5

2083 Postings, 518 Tage Mysterio2004@Tues

Grüß dich,

Vorsicht mit der deinerseits genannten Annahme, weder die Investment Holding noch die International Holding befinden sich im CVA Verfahren, sondern die beiden Schuldenesel wo die Aufnahme der nun kritischen Fremdkapitalmittel erfolgt ist, die International sowie auch die Investment Holding treten "lediglich" als Garantiegeber auf.

Die Assets die unterhalb der SEAG und Steinhoff Finanz liegen bzw. lagen (die Kübel wurden ja nun zwischenzeitlich entkernt) gehen defintiv an die Gläubigerseite und man hat Sushi und somit MF ja auch nicht umsonst im Rahmen der Abfertigung umgebaut, man hat SUSHI von der ursprünglichen Konzernanordnung her (direkt unterhalb der Holding) so modifiziert, dass SUSHI vor Start des SEAG CVA in die SEAG verschoben wurd, somit wäre auch SUSHI direkt auf der Gläubigerseite. ;-)

Die Cash Garantien der Investment und Interntional Holding sollen zügig gezogen werden um diese Cash Positionen schon mal abzusichern, daher auch der hohe cash Bestand innerhalb des Konzerns - Stichwort cash pay out, welche ja auch im Tilgungsplan gesetzt sind.

Fair treatment hört sich natürlich wundervoll an, jedoch wird dies selbst unter den Gläubigern nicht gelebt werden, die kleineren Gläubiger werden auch innerhalb eines CVA von den großen die nun mal die ausschlaggebende Mehrheit bilden durch den Ring gezogen.

Somit wird das CVA nicht rückabgewickelt wenn es auf Ebene der International Holding klatscht.
 

23.08.19 15:33

551 Postings, 169 Tage RDA84Kurs

23.08.19 15:41

543 Postings, 301 Tage tuesAlso gehen

die Klagen gegen die Holding und die hatt nichts mehr.
Dann ändere ich meine Annahme. Thanks  

23.08.19 15:49
1

551 Postings, 169 Tage RDA84da

schaufelt einer mächtig 80k Blöcke weg.

so schönes Wochenende allen  

23.08.19 15:55

4103 Postings, 1642 Tage Taylor1genau diese 80k

bestimmt denn Kurs,gestern war es unauffällig heute gehts wieder Los,  

23.08.19 16:01
5

1542 Postings, 584 Tage BrätscherHallo Leute

Bei mir hat der Kurs gerade den Bildschirm nach oben verlassen.
Also ich finds gut. Mal schauen wo das hingeht. :-)  

23.08.19 16:02
3

2234 Postings, 636 Tage Manro123Hm erst über 0,0715

wird es interresant. Dann geht heute noch was. :) Aber alles mal sehen..  

23.08.19 16:13
2

963 Postings, 509 Tage maruschIrgend etwas durchgesickert??

Schönes WE

marusch  

23.08.19 16:16
2

1741 Postings, 463 Tage NoCapitalIrgendein Großer

....hat hier im Forum gelesen....oder die halt die Amis.  

23.08.19 16:17
2

143 Postings, 523 Tage SchlarpoOk Manro

Ich stell mal 39000 auf Kauf 0,0715  

23.08.19 16:19
1

143 Postings, 523 Tage Schlarpoausgeführt

mit 0,0713 schade  

23.08.19 16:20

4103 Postings, 1642 Tage Taylor1also wird gesammelt.

Wahrscheinlich?  

23.08.19 16:22

797 Postings, 2491 Tage katzenbeissserFriday....

23.08.19 16:23
2

1542 Postings, 584 Tage BrätscherWas will uns jetzt der Kurs sagen?

Sollen wir jetzt kaufen oder verkaufen?
Ich glaube der Kursmacher weis das selbst nicht so richtig.  

23.08.19 16:23
87

1194 Postings, 675 Tage Klaas KleverMeine Erfahrungen mit TILP

Da es heute viel um Klagen ging, wollt ich euch noch kurz meine Erfahrungen mit TILP mitteilen. Hatte denen im März per Mail meine Lage geschildert und ein paar Fragen gestellt. Nach zig Wochen dann eine Antwort von Herrn Weiss, ich solle der Kanzlei alle Transaktionen mit Steini-Aktien schicken, die ich bis 5.12.17 getätigt hatte. Gesagt getan. Darauf weitere Wochen gewartet, bis irgendwann eine Antwort kam. Meine Schadenssumme wurde beziffert, und die Empfehlung lautete natürlich "Klage" (es hätte auch zwei günstigere Varianten gegeben, die günstigste wäre gewesen, lediglich meine Ansprüche bei diesem Musterverfahren anzumelden). Mögliche Kosten für mich bei der empfohlenen Variante "Klage": bis zu 13.000 Euro !! Dann bemerkte ich aber, dass TILP ein Depot von mir bei ihrer Berechnung komplett unterschlagen hatte (habe 2 Depots). Also hab ich reklamiert. Nach weiteren Wochen Warterei dann die Antwort mit Neuberechnung. Klage hätte mich nun bis 16.000 Euro gekostet !! Witzigerweise wurde mir aber jetzt plötzlich die günstigste Variante empfohlen (blosse Anmeldung meiner Ansprüche im Musterverfahren). Das hätte erstmal "nur" ca. 3000 Euro gekostet. Falls es aber zu einer Klage kommen würde, müsste ich aber natürlich mit weiteren Kosten rechnen. Darauf hab ich wieder nachgehakt, wieso sie mir nach der Neubeechnung nun plötzlich die billigste Variante empfehlen. Diesmal musste ich nur paar Tage auf die Antwort warten: es sei ein "Versehen" und in meiner Lage wäre eine Klage natürlich besser blablabla.... Also sorry, seriös sieht für mich anders aus, für mich hat es sich ausge"TILP"t ( könnte mir eine Klage eh nicht leisten, da meine Rechtsschutz nix zahlt). Was mir aber auch TILP mitteilte: es wird bzw. kann nur auf einen Vergleich hinauslaufen. Soweit meine Erfahrungen mit TILP. Viele Grüsse, schönes WE wünscht Klaas
PS: Bin weiter voll investiert, konnte mir einen Verkauf einfach nicht leisten 😉  

23.08.19 16:27
7

193 Postings, 118 Tage MühlsteinMensch Klaas,

haben uns hier schon mächtig gesorgt um Dich, toll das du wieder da bist...
Ps. Hoffe Minikohle ist auch noch dick drin...  

23.08.19 16:27
5

499 Postings, 463 Tage JG73Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 04.09.19 11:44
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

Seite: Zurück 1 | ... | 8127 | 8128 |
| 8130 | 8131 | ... | 8308  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben